Podcasts about reporters

Share on
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Reddit
Share on LinkedIn
Copy link to clipboard

Person who collects, writes and distributes news and similar information

  • 1,426PODCASTS
  • 3,902EPISODES
  • 39mAVG DURATION
  • 2DAILY NEW EPISODES
  • Jun 19, 2022LATEST
reporters

POPULARITY

20122013201420152016201720182019202020212022


Best podcasts about reporters

Show all podcasts related to reporters

Latest podcast episodes about reporters

Reliable Sources with Brian Stelter
Why newsrooms are adding 'democracy beat' reporters and ringing alarm bells about threats

Reliable Sources with Brian Stelter

Play Episode Listen Later Jun 19, 2022 38:44


Top Associated Press editor Julie Pace joins Brian Stelter to discuss. Plus: Danielle Belton, John Harwood, Robby Soave, Brian Fung, and more. Amy Doyle shares memories of her father Mark Shields, the longtime PBS and CNN analyst who died at age 85. Ibram X. Kendi addresses the media's coverage of race education. And Kaya Yurieff explains why "everyone wants to be TikTok." To learn more about how CNN protects listener privacy, visit cnn.com/privacy

Reporters Without Orders
Reporters Without Orders Ep 224: Liquor trade, development in Bihar and ED case against Rahul

Reporters Without Orders

Play Episode Listen Later Jun 18, 2022 59:15


In this episode, host Basant Kumar is joined by Newslaundry's Ashwine Kumar Singh and freelance journalist Umesh Kumar Ray. They talk about Umesh's story on liquor trade in Bihar where alcohol is prohibited. “The liquor prohibition act has left manufacturers helpless," says Umesh, pointing to those who are forced to manufacture and sell booze due to lack of employment. “The government has not compensated anyone despite its promise," he says, adding that “villagers haven't been able to reap the benefits of any government welfare scheme”.They also discuss Ashwine Kumar Singh's report on the ED investigation against Rahul Gandhi and the Congress's protests. The Congress says that “the investigation is taking place now to distract people from other issues, including inflation, unemployment and rising communal tensions," says Ashwin. This and a lot more as they talk about what made news, what didn't, and what shouldn't have.Tune in.Contribute to our NL Sena projects – bulldozing a new image in MP and the yogi who has it all.Timecodes00:00:00 - Introduction00:01:41 - Umesh Kumar's report 00:32:34 - Ashwine's Report00:52:19 - RecommendationsRecommendationsUmeshMofussil Junction: Indian Encounters 1977-2012 AshwineLove, Death & Robots‘It Could Happen To Any Muslim Family': A Student Activist On Her Father's Arrest & Demolition Of Her HomeBasantThe Warrior Queen: Kangana Ranaut's role in the BJP's battle for BollywoodMain Pakistan Mein Bharat Ka Jasoos ThaProduced and recorded by Tehreem Roshan, edited by Samrendra K Dash. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Keepin It 100 with Konnan
Ep 311! Madden on NHL & wrestling reporters! Bhatti on Vince controversy & more!

Keepin It 100 with Konnan

Play Episode Listen Later Jun 18, 2022 124:37


On the 311th episode of K100 w/Konnan & Disco, "The Super Genius" Mark Madden returns to discuss the NHL Stanley Cup, Ric Flair, Starrcast, Jeff Hardy, Dax Harwood, and wrestling reporters "under the tent!" Billi Bhatti's Hot News of course talks about the Vince McMahon controversy, plus Edge, Finn Balor, Nitro vs. RAW, AEW & NJPW, and Will Ospreay! All this plus the listener mailbag, and so much more!Get Interactive on Twitter @Konnan5150 @TheRealDisco @MaskedRepublic @JFFeeney3rd @TheCCNetwork1 @K100Konnan @K100Informer @TheHughezy Check out our Patreon site at Konnan.me and Patreon.com/Konnan for extra audio, FULL AD FREE episodes, exclusive video, listener roundtable discussion shows, weekly watch-a-longs, call in shows with Konnan and DI, plus so much more! Go to Freedomgrooming.com/konnan for 20% off their specialized head shavers!Check out LegacySupps.com and use the code K100 for 10% off of their fat burner, pre workout, testosterone supplement, and sleep aid! Brought to you by friend of the show, Nick Aldis! Plus they now carry Women's supplements, brought to you by Mickie James!Check out the Clover Live chat/dating app to meet people, share live video, gain followers and gifts and more! Clover Live is available in the App Store or Google Play!

Chronique des médias
L'Europe de la désinfox: publication d'un nouveau code de bonnes pratiques

Chronique des médias

Play Episode Listen Later Jun 17, 2022 2:36


Le code des bonnes pratiques a été présenté cette semaine par la Commission européenne en matière de désinformation. Au moment où quatre dirigeants européens sont venus apporter leur soutien à l'Ukraine, jeudi à Kiev, la Commission européenne est parvenue à mettre au point un texte, un code de bonne conduite sur la désinformation, signé par 34 organisations. Ce sont à la fois des plateformes comme Google, Microsoft ou Twitch, des réseaux sociaux comme Facebook, Twitter ou TikTok, des messageries comme WhatsApp, mais aussi des ONG comme Reporters sans frontières, des collectifs professionnels comme la Fédération mondiale des annonceurs ou encore des représentants des agences de publicité ou de fact-checking. L'idée est simple : il s'agit de souscrire à 44 engagements qui permettent de réserver les dépenses publicitaires en Europe aux acteurs du numérique qui respectent ce code de bonne conduite. Autrement dit, il s'agit d'assécher le juteux marché des infox qui pullulent à mesure que l'achat de publicité digitale s'automatise en allant chercher les audiences là où elles se trouvent. Limiter les effets de la désinformation en ligne Alors cela n'empêchera sans doute pas les organisations malveillantes de nuire. On l'a vu sur Twitter avec ce faux compte sans doute créé par la société Wagner attribuant aux soldats français un charnier à Gossi, au Mali. Il a fallu que l'armée française mène une contre-offensive dans ce qu'elle appelle la « guerre informationnelle », pour déjouer, images satellite, à l'appui une tentative de manipulation des mercenaires de la société russe.  Avec le nouveau texte européen, dont le réseau social russe Telegram n'est d'ailleurs pas signataire, les fausses informations dans le seul but de faire du clic seront moins exposées. Car les grandes plateformes savent qu'elles ont tout intérêt à assurer la réputation des marques, qui ne veulent pas avoisiner des infox. Des amendes jusqu'à 6% de leur chiffre d'affaires Vera Jourova, la vice-présidente de la Commission européenne, se félicite d'une mesure « bien calibrée, sans censure » puisqu'on oriente le robinet publicitaire plutôt que d'intervenir sur les contenus. Et si les plateformes s'engagent, mais ne font rien - ou pas assez - comme cela a été le cas après une première charte en 2018 ?  Eh bien, c'est là que le nouveau Digital Services Act va se révéler utile puisqu'il permet de ponctionner de 6% de leur chiffre d'affaires les géants qui ne respectent pas leurs engagements européens. Le code vise à bannir les acteurs malveillants, à vérifier les campagnes, à évincer les sites douteux, à tarir les audiences artificielles obtenues par des fausses polémiques. Bref, à empêcher les pourvoyeurs d'infox de surfer sur les algorithmes. Dans le contexte de la guerre en Ukraine, c'est aussi un peu une arme européenne.

Newsmakers: WPRI 12 Eyewitness News
6/17/2022: US Attorney Cunha; reporters' roundtable

Newsmakers: WPRI 12 Eyewitness News

Play Episode Listen Later Jun 17, 2022 25:54


This week on Newsmakers: Rhode Island U.S. Attorney Zachary Cunha discusses the North Kingstown coach scandal, marijuana and gun prosecutions, the ILO Group contract, and more; Target 12 investigator Eli Sherman joins Tim White and Ted Nesi to break down the week in the news.

The Bill Press Pod
"A Clear and Present Danger." The Reporters' Roundtable June 16

The Bill Press Pod

Play Episode Listen Later Jun 17, 2022 32:35


The January 6th Hearings. Pence's Chances and Gun Safety Stalled in the Senate. With Eliza Collins, Politics Reporter on the Hill for The Wall Street Journal, Amanda Becker, Politics Reporter for 19th News and David Jackson, National Political Correspondent for USA TODAY. Today's Bill Press Pod is supported by The International Brotherhood of Teamsters. More information at Teamster.org.See Privacy Policy at https://art19.com/privacy and California Privacy Notice at https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info.

Daily Kos Radio - Kagro in the Morning
Kagro in the Morning - June 16, 2022

Daily Kos Radio - Kagro in the Morning

Play Episode Listen Later Jun 16, 2022 115:55


David Waldman and Greg Dworkin are here today for your KITM pre-hearing briefing. No one lies like Georgia Republican Barry Loudermilk, at least no one innocent. Loudermilk promises to stop lying, soon, right after this one more, maybe two… The photos showing Barry leading tourists around to Capitol security points, tunnels, stairwells, exits, etc. were problematic enough, but there's also the footage of one of those tourists on January 6 talking about assaulting members of the Congress and Senate with other, armed, tourists. Oh, you were you talking about that tour? OOPS! The Proud Boys planned to occupy Capitol buildings on January 6. An actual written-out plan. By the way, who planted those pipe bombs? Steve KG Bannon is a habitual criminal, who lies constantly, and has plenty to hide. John Eastman says there was a heated fight in the Supreme Court about whether to intervene in the 2020 elections. Eastman is probably lying, after all that's his job. One thing is true, Eastman was rooting for riots on January 6. Staunch conservative, retired federal Judge, J. Michael Luttig is testifying today that January 6 was a “well-developed plan” by Trump Donald Trump begs to be sworn in by the committee to testify under oath immediately. Donald did say a thing or two in the past, but is he really a criminal? David is so glad that you asked that question! The Otero County, New Mexico Board of County Commissioners has gone off the deep end for the Big Lie, but what are they going to do, throw them in jail? If the FBI is looking for extremist ringleaders, they should check on who's running for office. Reporters know American democracy is under threat, but don't know where to focus their cameras.  Dr. Anthony Fauci told you that stuff was contagious, didn't he?

Reefer Reporters
Reefer Reporters - June 16 2022 with Glenn & Al

Reefer Reporters

Play Episode Listen Later Jun 16, 2022 63:20


Reefer Reporters - June 16 2022 with Glenn & AlStories include.....Canada's 10mg edibles limit empowering black market, hamstringing legal industry, Cannabis producer Hexo loses CA$146 million in quarter, sees executive exodus, InMed Pharma rolls out rare cannabinoid via BayMedica, Psilocybin and craft cannabis farmers to gather in B.C., 'Not for the faint of heart': Cannabis insiders talk hard truths about competitive industry, Cannabis consumption space returns to Edmonton Folk Festival, This State Is First In Nation To Ban Synthetic Weed Products: Delta-8 Is Out Starting In July, Bangkok cannabis pop-up truck proves popular with tourists, Germany takes further steps towards adult-use cannabis legalization, Inaccurate strain names, poor labeling hinder marijuana industry, study shows

Dead Cat
Coming to You From a Soon To Be Chesa-Free San Francisco (w/Jonathan Weber)

Dead Cat

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 52:34


I moved from San Francisco to New York, in February 2019, back before it was cool to turn tail on the tech mecca. Truth be told, I’ll always have a special place in my heart for San Francisco, but my girlfriend beckoned from Brooklyn.I’m writing this from my flight back to New York after over a week in SF. I spent much of it in an Airbnb next to Mr. Pickle’s on Van Ness Avenue and then a few days crashing at a fellow tech reporter’s apartment in the Outer Richmond. I ate Mission Chinese and La Taqueria, drank at Brass Tacks and The Monk’s Kettle, and made it up to Calistoga for a picturesque vineyard wedding.But did I spend any time working for you, dear reader? Yes, not to worry. I spent my days shuttling from South Park to the Presidio, catching up with venture capitalists, founders, tech media insiders, and senior tech executives. And I spent my nights getting drunk with them, eager for looser lips.Here are my key immediate takeaways:One source told me that even Insight Partners — which announced a $20 billion fund in February — has decided to seriously slow down big late stage private investments. Until recently, Insight looked like one of the last holdouts when it came to doing late stage deals even as the market unraveled. But now, like pretty much everyone else, it’s mostly focused on its existing portfolio.VC advice on the downturn — even Sequoia Capital’s presentation to founders — has felt too much like content marketing. For some startup CEOs it can feel a bit like you’re the goody two-shoes, “A” student in the classroom, when the teacher reprimands everyone. You think the rebuke applies to you, but really the message is meant for the troublemakers. But it’s the most diligent among us that take these admonitions personally. Founders need advice specific to their company. There’s a sense that there have been many software engineers who have been overpromoted in the bull cycle and that this downturn could force some coders to reset their expectations about their appropriate rank and pay.I spent much of my time asking sources what the overarching, thematic story of the downturn would be. One venture capitalist gave me my favorite answer: He argued that we’d look back on this downturn as a story of the perfect storm between retail and professional investor excesses. On the retail side, we saw the rise of Robinhood and Coinbase, and r/wallstreetbets trades on Kodak and GameStop. On the professional side, we saw firms like SoftBank and Tiger go so, so long without enough diligence to back it up.If I had to name a couple companies/firms that I think are most likely to represent this downturn, right now I’d name Instacart, Coinbase, Robinhood, GoPuff, Bird, Tesla, Tiger, and SoftBank. Though, right now, I think increasingly crypto is looking like it will be the category most associated with this cycle’s excesses.There’s been a lot of envy in traditional startup world of people who went over to the the crypto dark side. Now there’s all sorts of schadenfreude going on as crypto prices plummet. Some VCs are starting to admit (mostly in private) that they never really believed in crypto. Still, there’s so much money. Just as I was leaving the city, Coinbase announced that it was brutally laying off 18% of its staff, locking them out of their emails before they even had time to say goodbye.We’re overdue for a reckoning over who screwed over credulous investors with implausible SPAC deals. ~cough~ Chamath ~ cough ~ At least, Brad Gerstner’s Altimeter led the PIPE on its own terrible Grab SPAC deal. Andreessen Horowitz still remains, probably, the biggest nemesis of many firms in Silicon Valley. Sure, Tiger blew up the startup world. But what Tiger did was so unlike anything venture capital firms were doing, so there’s less professional jealousy. There are whispers that things aren’t as copacetic internally at a16z as might appear from their highly choreographed public communications. It would seem that part of the explanation for the explosion of funds at the firm has been the explosion of egos. Instead of resolving interpersonal conflicts on the consumer fund, let’s just create a gaming fund. In that light, it’s pretty amazing that the firm couldn’t figure out a way to keep Katie Haun. Consumer investing across the board seems challenged. What’s going on over at Popshop, Lunchclub, Cameo, and Clubhouse just to name a few? I guess investors simply wishing consumer investing into being without a strong new thesis wasn’t exactly an omen for the sector’s inevitable success. (I will say that Whatnot and BeReal remain two consumer plays that I’m still following.) What will it mean for this generation of consumer investors? Benchmark’s next generation consumer investor, Sarah Tavel, seems to have made her best investment in business-to-business company Chainalysis, last valued at $8.6 billion. Speaking of Benchmark, the firm deserves some credit for holding firm on its strategy as other venture firms’ fund sizes got crazy. Sure, Benchmark probably could have made way more money if it topped up its own investments — but then it might be taking the heat that Benchmark favorite Altimeter is getting right now over its overexuberance. There’s money and reputation to manage. Benchmark has always made enough money to value its reputation. (That’s something Travis Kalanick, Adam Neumann, Nirav Tolia, etc. surely gripe about.)Last year’s hype around venture capital firms indefinitely holding onto private companies long after they go public is looking like pure bubble thinking. Sequoia’s timing on its all-in-one, hold indefinitely “The Sequoia Capital Fund” looks a little more like one of the excesses from the bull market. But limited partners seem too afraid to do anything to unwind the strategy shift that seems designed to enrich the firm’s general partners. (Reach out to me if you have off-the-record intel on this.)Investors are dramatically slowing the pace of their investments. These funds are going to last years longer than they would have in bull times. Multi-stage investors seem more inclined to double-down on their existing portfolio companies than to make new bets. Bridge rounds are on everyone’s lips. Still, I heard from investors who had made secret Series B and C investments in companies this year. It’s a good time to make a bet on a company that got away for a hype-y Series A round.Startup founders think prospective employees want assurances that their company is really worth what the company says it is. Good private unicorns are in a bit of a bind. Prospective employees are now automatically giving their equity offers a mental haircut based on the market downturn. So good companies have an incentive to reaffirm their valuations with funding rounds during the downturn — even if it otherwise might be smarter to keep their valuations artificially low so as to maintain room to grow should conditions worsen. (I wish employees would get better at assessing companies based on fundamentals, rather than the last tick fundraising round. Employees are basically begging founders to maximize for valuation, which then minimizes employee upside.)Some small-to-medium sized companies are shopping themselves to their rival startups but it’s not always clear why the competitor would want to buy. Why take on additional burn and headcount when all you might end up getting is leads on some new customers? Sure, you might do some venture capital firm a favor, but what’s that really worth?There are some cracks in up-start media world. The most obvious tremor is at BuzzFeed where the stock has sunk 54% in a month. Reporters have been leaving in droves. Meanwhile, The Information lost one of its top editors — Martin Peers. He’s long been a central figure over there. The Information’s up-and-coming venture capital reporter Berber Jin departed to the Wall Street Journal, as did Sarah Krouse who will be covering Netflix for the Journal. Stephen Nellis returned to Reuters. Meanwhile spirits seem strong at my former employer, Bloomberg. The ascendance of the player-coach editor seems to have people upbeat. Sarah Frier is leading big tech coverage and Lucas Shaw (who has been a guest on Dead Cat) is running the show on Hollywood coverage. And somehow Bloomberg just lured back a former star reporter who had left to join the startup ranks: Alex Barinka — who left Bloomberg as a deals reporter to help launch Imran Khan’s Verishop before going over to Stitch Fix — is joining Frier’s team as a social media reporter based in LA. Next week I’m in Toronto for Collision where I’ll be interviewing Uncork Capital’s Andy McLoughlin, Real Ventures’ Janet Bannister, and Left Lane Capital’s Vinny Pujji on a panel Wednesday called “Survival of the leanest: The importance of being capital efficient.” Then, less than an hour later I’ll interview General Catalyst’s Hemant Taneja about responsible innovation. On Thursday, I’ll ask “Has the tech bubble burst... again?!” in a panel with FirstMark’s Matt Turck, Lux’s Deena Shakir, and Neo Financial’s Andrew Chau. Expect the most interesting tidbits in this newsletter late next week.Talking about Chesa Boudin on Dead CatMy first meeting in San Francisco started with a tour of The San Francisco Standard, the Michael Moritz-funded local news enterprise. My old editor Jonathan Weber — once the editor of tech media dot-com icon The Industry Standard — is the editor-in-chief over at the SF Standard. Weber, Dead Cat co-host Tom Dotan, and I met up for a nice dinner at The Morris in the Mission. After spending the evening discussing San Francisco District Attorney Chesa Boudin’s recall, Tom and I convinced Weber to come on the Dead Cat podcast and talk about the Standard and San Francisco politics.Tom thinks I’m going to get eviscerated by San Franciscans for my politics. This is something we’ve never seen before: a New Yorker opining on San Francisco local affairs. I did my best to offend conservatives and liberals alike, maligning the police while rooting for tech’s ascendant influence on San Francisco politics. Weber makes the case for objective, follow-the-reporting local news and outlines the real issues underpinning the recall. He explains how money is simultaneously to blame and not to blame for Boudin’s recall. And he defends the Standard against its critics for its influential story on Boudin’s refusal to make drug arrests. We interrogate what Boudin’s defeat means for the future of progressive politics and the city of San Francisco.Give it a listen.Read the automated transcript. Get full access to Newcomer at www.newcomer.co/subscribe

Toucher & Rich
Golfers Continue Getting Grilled By Reporters at US Open // Jayson Tatum - 6/15 (Hour 2)

Toucher & Rich

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 42:21


(00:00) The grilling Continues: Brooks Koepka criticized reporters for asking questions about LIV Golf, which he said was casting a “black cloud" the U.S. Open. (18:52) Where's Jayson Tatum's ability to close out these games? Plus, Fred believes Wallach will get a championship ring.   CONNECT WITH TOUCHER & RICH Twitter:@Toucherandrich|@fredtoucher|@KenGriffeyRules Instagram:@Toucherandrichofficial |@fredtoucher Twitch:twitch.tv/thesportshub 98.5 The Sports Hub:Website|Twitter|Facebook|Instagram

98.5 The Sports Hub Audio
Golfers Continue Getting Grilled By Reporters at US Open // Jayson Tatum - 6/15 (Hour 2)

98.5 The Sports Hub Audio

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 42:21


(00:00) The grilling Continues: Brooks Koepka criticized reporters for asking questions about LIV Golf, which he said was casting a “black cloud" the U.S. Open. (18:52) Where's Jayson Tatum's ability to close out these games? Plus, Fred believes Wallach will get a championship ring.   CONNECT WITH TOUCHER & RICH Twitter:@Toucherandrich|@fredtoucher|@KenGriffeyRules Instagram:@Toucherandrichofficial |@fredtoucher Twitch:twitch.tv/thesportshub 98.5 The Sports Hub:Website|Twitter|Facebook|Instagram

Late Model LIVE
The Dirt Reporters Episode 58: Million recap

Late Model LIVE

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 54:25


The Dirt Reporters wrap up Jonathan Davenport's Eldora Million victory and the big week in Rossburg, Ohio.

The SB Nation NFL Show
NFL Daily Kickoff, Wednesday - Deshaun Watson talks with reporters at minicamp

The SB Nation NFL Show

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 6:15


Deshaun Watson spoke with reporters during Browns mandatory minicamp on Tuesday and continued to deny all sexual assault allegations. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Formel 1 – meinsportpodcast.de
Das F1-Feuer lodert!

Formel 1 – meinsportpodcast.de

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 90:57


Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Drübergehalten – Der Ostfußball­podcast – meinsportpodcast.de

Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Kaltschnäuzig – meinsportpodcast.de

Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Motorsport – meinsportpodcast.de
Das F1-Feuer lodert!

Motorsport – meinsportpodcast.de

Play Episode Listen Later Jun 15, 2022 90:57


Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

TIKI TAKA – Der La Liga Podcast – meinsportpodcast.de

Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Faktlos – Der Fußball-Podcast mit Seidel & Klöster – meinsportpodcast.de

Die Formel 1 im Reisestress. Von Aserbaidschan gehts direkt weiter nach Kanada, aber das Baku-Gastspiel hat uns ordentlich Futter für eine lebhafte Diskussion geboten. Sophie Affeldt versucht heute den Themendschungel zu durchkreuzen und spricht mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll, Chefredakteur des Motorsport Network Germany, über einige Schlüsselmomente des Wochenendes am Kaspischen Meer. Ferrari raucht ab, Red Bull fliegt davon Für Charles Leclerc werden es immer mehr Schläge ins Selbstvertrauen. Die vierte Pole in Folge, aber schon wieder kein Sieg. Sowohl bei ihm als auch bei seinem Teamkollegen Carlos Sainz streikte die Technik, die Motorenprobleme nehmen zu. Woran liegt das aber? Ist der Ferrari-Motor zu weit aufgedreht oder war das Bouncing verantwortlich? So oder so steht fest, dass die Ergebnisse wieder in eine bessere Richtung gelenkt werden müssen. Die Moral lässt bei den Italienern gerne mal nach und das spielt Red Bull natürlich voll in die Karten. Die drehen richtig auf und haben mit Max Verstappen wieder eine absolute Maschine im Cockpit gehabt. Kein Fehler, toller Start und Nervenstärke par excellence. Auch Sergio Perez konnte ihn diesmal nicht schlagen. Schlägt Leistung Moral? Es rappelt in der Kiste Mercedes und das Porpoising - eine niemals endende Geschichte. An diesem Wochenende wurden sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton wieder ordentlich durchgerüttelt. Besonders Hamilton klagte über Rückenschmerzen und hatte beim Aussteigen sichtlich Probleme. Ganz offensichtlich ist es auch so, dass sich Hamilton voll in den Dienst des Teams stellt. Während George Russell gute Ergebnisse einfährt, testet Hamilton munter Teile, Setups und steckt ordentlich ein. Eigentlich ein tolles Beispiel für einen Teamplayer, wenn man sich nicht die Frage stellen müsste, ob er das freiwillig tut oder vom Team dazu angeordnet wird? Die Geschichte, wenn er 2023 dann nicht nur den jungen Russell auf den Weg zu seinem achten Titel schlagen würde, könnte entschädigen. Steiner im Kreuzverhör - Nimmervoll und Scheuren im Zwiegespräch Es war DAS Aufregerthema in der deutschen Formel-1-Szene am Sonntag. Peter Hardenacke nahm Haas-Teamchef Günther Steiner in die Mangel und musste sich dafür ordentlich was anhören. Es wurde ein heißer Tanz am Mikrofon, bei dem Hardenacke große Hartnäckigkeit unter Beweis gestellt hat und Steiner eher dünnhäutig auf die Kritikpunkte des Reporters reagieren konnte. Auf den sozialen Netzwerken hat sich die Meinung zu diesem Gespräch eher gespalten, auch bei uns. Während Christian Nimmervoll voll des Lobes für das Interview und die Führung von Peter Hardenacke war, so ist es Kevin Scheuren, der nicht wirklich zufrieden mit der Berichterstattung des Bezahlsenders war. Ihr könnt euch euer eigenes Bild machen und uns gerne eure Meinung zukommen lassen. Endlich wieder Kanada! Seit 2019 war die Formel 1 nicht mehr in Montreal. Die Rückkehr auf den Circuit Gilles Villeneuve wird besonders. Die Atmosphäre ist einzigartig, die Strecke ist besonders und die Rennen machen Spaß. Das perfekte Paket aus Leistung und Kurvenlage könnte im Vorteil sein, es gab aber auch schon extrem verrückte Rennen. Wir schwelgen ein bisschen in Erinnerungen und wagen den Blick voraus auf das kommende Rennwochenende.- Zusätzlich werfen wir einen Blick auf die beiden Kanadier Lance Stroll und Nicholas Latifi. Warum tun sich diese beiden hinten so schwer? Was macht die Fahrer im letzten Drittel des Feldes weniger stark als die anderen? Einladung zum Hörer*innenstammtisch! Wir wollen mal wieder mit euch sprechen. Dazu laden wir 3 Hörer*innen zum Starting Grid-Stammtisch im Juni ein. Die Aufzeichnung wird am Dienstag, den 21.06. um 19 Uhr sein und via Zoom laufen. Plant gerne mal 2 Stunden ein. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch mit eurem Thema per Mail an kevin.scheuren@meinsportpodcast.de. Wir freuen uns auf euch! Nun aber viel Freude mit der neuen Ausgabe und unserem Podcast zum Doubleheader Baku/Montreal! Euer Feedback ist uns wichtig Schickt uns gerne für die nächsten Sendungen eure WhatsApp-Sprachnachricht an folgende Nummer: +49 331 298 50 28 GANZ WICHTIG: bitte sendet an diese Nummer NUR SPRACHNACHRICHTEN ein und beginnt eure Sprachnachricht mit den Worten STARTING GRID und eurem Namen, damit das zugeordnet werden kann! Bitte haltet die Sprachnachrichten bei maximal 1:30 Minute, danke euch. Ihr könnt uns über verschiedene Kanäle erreichen und mich anderen F1-Fans in Verbindung bleiben: Instagram Facebook-Seite Facebook-Gruppe Twitter  Telegram-Gruppe Mail YouTube Kicktipp Sehr gerne würden wir auch eure Rezensionen auf iTunes lesen, bitte nehmt euch 3 Minuten Zeit für 5 Sterne und ein paar warme Worte, vielen Dank! Bewertet uns auch gerne bei Spotify! Keep Racing! Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.