Podcasts about die proteste

  • 150PODCASTS
  • 237EPISODES
  • 22mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 27, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022


Best podcasts about die proteste

Latest podcast episodes about die proteste

Tagesgespräch
Karen Naundorf: «Schnelle Neuwahlen sind nötig»

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Jan 27, 2023 26:21


Chaos, Gewalt, Tote: Peru ist im Ausnahmezustand. Die Proteste gegen Präsidentin Dina Boluarte weiten sich aus. Die Fronten sind verhärtet, zu den Leidtragenden gehört auch die Tourismusindustrie. Das Gespräch mit SRF-Südamerika-Korrespondentin Karen Naundorf. In Peru kommt es seit sechs Wochen zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Seit Beginn der Proteste im Dezember zählt die staatliche Ombudsstelle für Bürgerrechte mehr als 60 Tote. Neben einer neuen Verfassung fordern die Demonstrierenden die Auflösung des Kongresses, die Freilassung des inhaftierten Ex-Präsidenten Pedro Castillo und den sofortigen Rücktritt der nachgerückten Staatschefin Dina Boluarte, die diesen weiterhin kategorisch ausschliesst. Zu den Leidtragenden gehört auch die Tourismusindustrie: Die weltbekannte Inka-Ruinenstadt Machu Picchu ist inzwischen geschlossen. Die Europäische Union hat die Gewalt in Peru kritisiert und bezeichnete das Vorgehen der Sicherheitskräfte als unverhältnismässig. Doch wie soll Peru, angesichts der immer verhärteten Fronten, aus dieser Krise kommen? SRF-Südamerika-Korrespondentin Karen Naundorf ist zu Gast bei David Karasek.

Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.
WW285: Auf der Suche nach meinen persischen Wurzeln – eine Reise in den Iran mit Mina Esfandiari

Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.

Play Episode Listen Later Dec 31, 2022 80:41


Zum wiederholten Male lehnen sich die Menschen im Iran gegen die Regierung des Landes auf. Seit die junge iranische Kurdin Jîna Mahsa Amini im September 2022 von der Sittenpolizei festgenommen wurde, im Polizeigewahrsam ins Koma fiel und schließlich verstarb, fordern Menschen im ganzen Land ein Ende des unterdrückerischen Regimes und die Wahrung grundlegender Menschenrechte. Sie fordern … nicht mehr und nicht weniger als ihre Freiheit. Die Proteste haben längst enorme Ausmaße erreicht und wurden vom Regime mit brutaler Härte beantwortet. Trotzdem demonstrieren die Menschen weiter. Die deutsch-iranische Fotografin Mina Esfandiari erzählt uns in dieser Folge, wie sie die Proteste einordnet und verfolgt. Zudem nimmt sie uns mit auf eine ganz persönliche Reise: eine Suche nach ihren eigenen Wurzeln, die Mina, die in Deutschland geboren wurde und aufgewachsen ist, immer wieder in den Iran geführt hat. “Ihren” Iran hat Mina gemeinsam mit Autor Stephan Orth im Buch “Iran – tausend und ein Widerspruch” porträtiert … und sie erzählt von ihm in dieser Episode des Weltwach Podcast.Mit im Gespräch dabei: Tropenökologin und Ameisenbärenforscherin Lydia Möcklinghoff.Tipps von Mina zur weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema: Podcast: Das Iran-Update (jeden Freitag werden die aktuellen Ereignisse zusammengefasst).Mit Snowflake-Addon im Browser Internet für Menschen zur Verfügung stellen, die von Internetzensur betroffen sind: https://snowflake.fiff.de/Petition unterschreiben gegen Hinrichtungen im Iran: https://innn.it/TodesstrafeStoppenHawar Help unterstützen (Insta: @hawar.help) Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

heute wichtig
#432 Michel Abdollahi über die Proteste im Iran: "Gemeinsam sind wir laut" (Kurzversion)

heute wichtig

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 9:14


Das ist die Kurzversion von "heute wichtig", für alle, die es morgens eilig haben: "Die Lage im Iran hat sich nicht verändert, sie hat sich weiter verschlimmert", sagt Michel Abdollahi im Gespräch mit der "heute wichtig"-Redaktion. Der Moderator hat seit dem Ausbruch der Proteste im September 2022 mit vielen Journalist:innen und Menschenrechtler:innen gesprochen, in der Weihnachtsfolge des Podcasts teilt er seine ganz persönlichen Einschätzungen zur Lage im Iran.+++Das Gespräch mit Michel Abdollahi beginnt in der Langversion bei Minute 6:36.+++Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jennifer Heinzel;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch.+++Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis+++Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information. Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

heute wichtig
#432 Michel Abdollahi über die Proteste im Iran: "Gemeinsam sind wir laut"

heute wichtig

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 37:39


"Die Lage im Iran hat sich nicht verändert, sie hat sich weiter verschlimmert", sagt Michel Abdollahi im Gespräch mit der "heute wichtig"-Redaktion. Der Moderator hat seit dem Ausbruch der Proteste im September 2022 mit vielen Journalist:innen und Menschenrechtler:innen gesprochen, in der Weihnachtsfolge des Podcasts teilt er seine ganz persönlichen Einschätzungen zur Lage im Iran. +++Das Gespräch mit Michel Abdollahi beginnt bei Minute 6:36.+++Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jennifer Heinzel;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch.+++Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis+++Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information. Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Nachtclub ÜberPop: Podcast
Zwischen Trauer und Aufstand: Musik im iranischen Protest

Nachtclub ÜberPop: Podcast

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 57:04


Eine Sendung von Henning Cordes, zu Gast: Matthias Koch, Gründer 30M Records ("Finest Sounds from Iran") Die Proteste reißen nicht ab. Seit dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini in Polizeigewahrsam Mitte September begehren Menschen im Iran erneut gegen das autoritäre System der Islamischen Republik auf. Nach iranischen Angaben wurden dabei bislang mehr als 200 Menschen getötet, internationale Menschenrechtsorganisationen gehen von mehr als 450 Toten aus. Tausende Menschen wurden festgenommen: Zuletzt löste die Festnahme von Schauspielerin Taraneh Alidoosti breite Empörung aus, vor Wochen traf es bereits den populären Rapper Toomaj Salehi. Tanz und Musik – im Besonderen Rap – sind im autoritären Staat seit jeher schwierige Kunstformen und teils mit Verboten belegt. Schon lange arbeitet sich die iranische Musikszene daran ab. Jetzt, in den Tagen des Protests, sind die Stimmen der Kulturschaffenden im In- und Ausland besonders deutlich wahrnehmbar. Wir hören zu, tauchen ein und fragen nach: eine Stunde über aktuelle Politik, persische Kultur und Protestlieder.

hr-iNFO Aktuell
Wie unterstützen Iraner in Hessen die Proteste?

hr-iNFO Aktuell

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 3:50


Heute vor drei Monaten ist die junge Iranerin Jina Mahsa Amini kurz vor ihrem 23. Geburtstag durch Polizeigewalt in ihrem Heimatland gestorben. Seitdem gibt es im Iran heftige Proteste, die auch von Hessen aus unterstützt werden.

hr-iNFO Das Thema
Aufstand im Gottesstaat: Drei Monate Proteste im Iran

hr-iNFO Das Thema

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 21:09


Die Proteste im Iran gelten inzwischen als die größten seit Bestehen der Republik, das Regime reagiert mit Härte: Hunderte Menschen wurden bei den Protesten getötet, tausende verhaftet und inzwischen gab es auch die erste Hinrichtung eines Demonstranten. Zugleich scheint der Regeriung aber auch Konzessionen zu machen, etwa mit der Abschaffung der Sittenpolizei: Was haben die Proteste bisher bewegen können? Können die Menschen einen Regime-Wechsel herbeiführen? Wie weit wird das Regime gehen, um den Aufstand niederzuschlagen?

Eine Welt - Deutschlandfunk
Die Arabische Welt und die Proteste im Iran

Eine Welt - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 10, 2022 6:29


Behrendt, Moritzwww.deutschlandfunk.de, Eine WeltDirekter Link zur Audiodatei

hr2 Der Tag
Der Drache und das weiße Papier – Was bringen die Proteste in China?

hr2 Der Tag

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 52:34


Diese Bilder aus China sind neu für die Welt: Junge Menschen, die protestieren, nicht nur gegen die strengen Corona-Auflagen. Auch weil sie arbeitslos sind, unzufrieden mit der Politik und der Unterdrückung durch ein Regime, das alles regelt und kontrolliert. Zunehmend zeigt sich zudem das Scheitern der Null-Covid-Politik: Die Infektions- und Todeszahlen schnellen in die Höhe und die Wirtschaft leidet immer mehr. Menschenrechte, Wirtschaft, Klima - Wohin steuert das “Reich der Mitte” und was bedeutet das für uns?

@mediasres - Deutschlandfunk
Schwierige Doppelrolle: Deutsch-iranische Journalist*innen und die Proteste

@mediasres - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 5:45


Zare, Susanwww.deutschlandfunk.de, @mediasresDirekter Link zur Audiodatei

Weltspiegel Thema
Proteste im Iran - Wandel oder weiter so?

Weltspiegel Thema

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 29:32


Die Proteste im Iran dauern an. Seit über 2 Monaten demonstrieren die Menschen gegen das Regime. Die Staatsgewalt kämpft brutal gegen die eigenen Bürger:innen. Menschenrechtsorganisationen sprechen von über 400 Getöteten, darunter auch Kinder. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Jina Masha Amini. Wie ist die Lage aktuell im Iran und haben sich die Forderungen der Demonstrierenden verändert? Darüber sprechen wir mit der ARD-Korrespondentin Katharina Willinger. Wie erlebt die iranische Diaspora die Proteste und wie ist die Stimmung in der iranischen Community in Deutschland? Das ordnen der WDR-Journalist Bamdad Esmaili und die Weltspiegel-Moderatorin Isabel Schayani ein.

Tagesgespräch
Maximilian Mayer: Social Media ermöglichen die Proteste

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 27:17


Es sind die grössten Proteste in China seit der Demokratiebewegung 1989. Sie sind überraschend, da mit der Corona-Pandemie die Überwachung in China nochmals zugenommen hat. Maximilian Mayer, Junior-Professor in Bonn, hat an Universitäten in Shanghai gearbeitet. Wie ordnet er die Proteste ein? Gestern sind auch in Zürich Chinesinnen und Chinesen mit weissen Papierblättern und Kerzen auf die Strasse gegangen und haben gegen die Null-Covid-Strategie in China demonstriert. Selbst hier in der Schweiz ist dieser Protest aussergewöhnlich. In China habe Tote nach einem Brand in einem Wohnhaus zuerst Trauerbekundungen ausgelöst, die zu Protesten gegen die Null-Covid-Strategie geführt haben. Vor den Lockdowns sind auch in der Fabrik vom Apple-Zulieferer Foxconn Arbeiter geflohen oder haben auf dem Fabrikgelände protestiert. Die Strategie, das Virus mit Testen und mit örtlichen Lockdowns zu unterdrücken, ist zu Beginn der Pandemie aufgegangen. Doch mit Omikron wird dieses Vorgehen für die Bevölkerung und die Wirtschaft zur Belastungsprobe. Dennoch will die Kommunistische Partei daran festhalten. Maximilian Mayer ist Junior-Professor für Internationale Beziehungen und globale Technologiepolitik an der Universität Bonn. Er hat lange an Universitäten in Shanghai gearbeitet und sich mit der chinesischen Aussen- und Energiepolitik befasst. Er hat auch zur chinesischen Corona-Politik publiziert. Kommen für ihn die Proteste überraschend? Was erfährt er von den Studentinnen und Studenten an den Universitäten? Welche Auswirkungen könnten diese Proteste haben – auf die Bevölkerung und auf die Wirtschaft. Und wie beeinflussen sie die diversen Annäherungsversuche des Westens an China? Maximilian Mayer ist zu Gast im Tagesgespräch bei Karoline Arn

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
«A4-Revolution»: Die Proteste in China

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 16:36


Die Protestwelle in China hat bereits den Übernamen «A4-Revolution». Ein weisses Blatt Papier wurde in den letzten Tagen zum Symbol des Unmut gegen die chinesische Regierung, deren rigide Covid-Politik und Zensur. Die Menschen versammeln sich in verschiedenen chinesischen Grossstädten auf der Strasse, halten Papier in die Höhe und skandieren «Keine PCR-Tests mehr», «Wir wollen Freiheit» oder «Nieder mit Xi Jinping».Das Regime setzt alles daran, neue Proteste im Keim zu ersticken – doch dass die Bilder der Demonstrantinnen bereits seit Tagen um die Welt gehen, ist aussergewöhnlich.Warum brechen gerade jetzt diese Proteste aus? Welche Bedeutung haben die Unruhen? Und wie berechtigt ist die im Westen verbreitete Hoffnung, dass solche Proteste der Zivilbevölkerung in autoritären Staaten zum Motor der Veränderung werden?  Darüber spricht Christof Münger, Ressortleiter International bei Tamedia, in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanienPodcast-Folge zur Zero-Covid-Strategie: https://www.tagesanzeiger.ch/warum-haelt-china-an-seiner-corona-politik-fest-obwohl-sie-nicht-mehr-haltbar-ist-980958684921Den Tahi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

B5 Thema des Tages
Welche Auswirkungen haben die Proteste in China?

B5 Thema des Tages

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 7:58


Proteste gegen die Corona-Maßnahmen - was bei uns recht häufig stattgefunden hat, ist in China außergewöhnlich. Denn Staatschef Xi duldet keine Kritik an seiner Null-Covid-Politik. Dennoch gab es am Wochenende im ganzen Land Demonstrationen. Peking-Korrespondent Benjamin Eyssel berichtet. Außerdem erklärt der Direktor des China Zentrums Tübingen, Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, was die Proteste besonders macht - auch wenn er nicht mit einer wirklichen Gefahr für das Regime rechnet. Moderation: Holger Romann

ETDPODCAST
Nr. 3785 Peking reagiert mit Prügel, Haft, Zensur – BBC-Reporter festgenommen und misshandelt

ETDPODCAST

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 7:40


Die Proteste in China gegen die Null-COVID-Politik des KP-Regimes gehen weiter. Sie richten sich mittlerweile auch gegen Machthaber Xi Jinping. Peking reagiert mit Festnahmen und Zensur. Web: https://www.epochtimes.de Probeabo der Epoch Times Wochenzeitung: https://bit.ly/EpochProbeabo Twitter: https://twitter.com/EpochTimesDE YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC81ACRSbWNgmnVSK6M1p_Ug Telegram: https://t.me/epochtimesde Gettr: https://gettr.com/user/epochtimesde Facebook: https://www.facebook.com/EpochTimesWelt/ Unseren Podcast finden Sie unter anderem auch hier: iTunes: https://podcasts.apple.com/at/podcast/etdpodcast/id1496589910 Spotify: https://open.spotify.com/show/277zmVduHgYooQyFIxPH97 Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus: Per Paypal: http://bit.ly/SpendenEpochTimesDeutsch Per Banküberweisung (Epoch Times Europe GmbH, IBAN: DE 2110 0700 2405 2550 5400, BIC/SWIFT: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Spenden) Vielen Dank! (c) 2022 Epoch Times

Echo der Zeit
Proteste gegen Null-Covid: Eine neue Dimension für China

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 38:43


Die Proteste vom Wochenende in China waren aussergewöhnlich. Hunderte Menschen demonstrierten nicht nur gegen die Null-Covid-Politik der Regierung, sondern auch explizit gegen Staatschef Xi Jinping. Das sei neu für China, wenn auch die Bedeutung der Unruhen nicht überschätzt werden dürfe, erklärt Sinologe Klaus Mühlhahn. Weitere Themen: (05:27) Proteste gegen Null-Covid: Eine neue Dimension für China (12:55) Atomwaffen-Verbot: Lenkt die Schweiz ein? (18:10) EU-USA: Droht ein neuer Handelskrieg? (22:57) Autoindustrie auf der Suche nach Rohstoffen (28:16) Rückkehr der grossangelegten Armee-Manöver (32:39) Spaziergang mit der neuen Ständeratspräsidentin

Handelsblatt Morning Briefing
Ausweitung: Proteste gegen Corona-Politik in China eskalieren

Handelsblatt Morning Briefing

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 7:57


Die Proteste in China und im Iran haben auf den zweiten Blick eine Menge miteinander zu tun. In beiden Fällen geht es um die ideologische Verbohrtheit eines Regimes. *** Hier geht's zu unserem Abo-Angebot für unsere Morning Briefing Leser: https://www.handelsblatt.com/mehrerfahren

SWR2 Feature
Ein Tod gegen die Lüge – Atomkraftgegner Hartmut Gründler

SWR2 Feature

Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 54:14


Die Proteste gegen Atomkraftwerke in Deutschland waren in den 1970er Jahren blutig und ideologisch. Für den Kampf gegen die Kernenergie gab Hartmut Gründler schließlich sein Leben.

FALTER Radio
Disput um den radikalen Klimaprotest - #832

FALTER Radio

Play Episode Listen Later Nov 17, 2022 52:05


Straßenblockaden und Klebaktionen entzweien die Klimabewegung. Die Proteste sind öffentlichkeitswirksam, aber unpopulär. Teilnehmer der Diskussionsrunde sind Martha Krumpeck von Letzte Generation Österreich, Aktivistin Lena Schilling vom Jugendrat, Klimawissenschaftler Daniel Huppmann von Scientists for Future, Landesparteiobmann Karl Mahrer (ÖVP) und FALTER-Chefredakteur Florian Klenk. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Ab 21 - Deutschlandfunk Nova
Iran - Wie Deutsch-Iranerinnen auf die Proteste schauen

Ab 21 - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Nov 14, 2022 27:34


Deutsch-Iranerinnen wie Dena und Kiana versuchen die Protestierenden im Iran mit allen Mitteln zu unterstützen: Mit Kundgebungen, Illustrationen, Social-Media-Postings und Protestsongs wollen sie die Weltöffentlichkeit auf die Lage im Iran aufmerksam machen. **********Ihr hört in der Ab 21:00:01:10 - Dena Zarrin, Musikerin und Podcast-Host, hat ein Lied zu den Protesten geschrieben00:15:59 - Kiana Naghshineh, Illustratorin, postet auf ihrem Insta-Account Zeichnungen zu den Protesten**********Den Artikel zum Stück findet ihr hier.**********Ihr könnt uns auch auf diesen Kanälen folgen: Tiktok und Instagram.**********Meldet euch!Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

Kontext
Für die Freiheit: «Was in Iran passiert, geht auch die Schweiz an»

Kontext

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 28:20


Seit Wochen gehen die Menschen im Iran auf die Strasse und riskieren ihr Leben für Gleichberechtigung, Freiheit und Demokratie. Auch in der Schweiz organisiert sich die iranische Diaspora und zahlt einen ebenfalls hohen Preis.  Zum Beispiel Negin Winkler, die seit Wochen unermüdlich auf die Situation in Iran aufmerksam macht und riskiert, nie mehr in ihre alte Heimat einreisen zu können. Was bedeuten die revolutionären Ereignisse im Iran für die Menschen in der Schweiz? * Die schweizerisch-iranische Diaspora zwischen Sorge und Hoffnung. * Die Proteste in Iran und ihre (geo-)politische Bedeutung. * Die erste feministische Konterrevolution. Im Podcast zu hören sind: * Negin Winkler, Forscherin am Universitätsspital Basel, engagiert sich in der iranischen Diaspora * Kijan Espahangizi, Historiker und Iran-Kenner Bei Fragen, Anregungen oder Themenvorschlägen schreibt uns: kontext@srf.ch Mehr zum Kontext Podcast: https://srf.ch/audio/kontext

Auf den Punkt
Konfliktforscher zu Iran: Härte macht die Proteste noch wütender

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 12:28


Trotz aller Repressionen protestieren die Menschen in Iran weiter. Es brauche eine politische Lösung, sagt Tareq Sydiq vom Zentrum für Konfliktforschung der Uni Marburg. Gewalt vertage nur das Problem.

Im Gespräch
Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg - Trauer, Wut und Euphorie über die Proteste im Iran

Im Gespräch

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 37:17


Frankfurts Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg ruft zu mehr Solidarität für die iranische Protestbewegung auf. Sie weiß, was es heißt, unter dem Mullah-Regime für Freiheit zu kämpfen - als junge Frau kam sie dafür ins berüchtigte Evin-Gefängnis.Moderation: Katrin Heisewww.deutschlandfunkkultur.de, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei

HeuteMorgen
Schwierige Ausgangslage an Klimakonferenz in Ägypten

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Nov 7, 2022 10:32


Fast zweihundert Staaten ringen in den nächsten zwei Wochen um die Frage, wie sie den Klimaschutz voranbringen wollen. Die Zuversicht, dass die gesetzten Klimaziele erreicht werden können, ist allerdings gering. Weiteres Thema: Das iranische Parlament fordert kompromisslose Strafen für Demonstrierende, bis hin zur Todesstrafe. Die Proteste gegen das Regime gehen trotzdem weiter.

Kommentar - Deutschlandfunk
Kommentar zu Klimaprotesten - Klimaaktivisten-Gruppe „Letzte Generation“ diskreditiert sich selbst

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 2:58


Die Proteste der Klimaaktivisten-Gruppe „Letzte Generation“ seien zweifelhaft, da sie mit ihren Blockaden nicht die Schuldigen der Klimakrise adressiere, sondern Unbeteiligte, meint Manfred Götzke. Möglicherweise schade sie damit sogar der Klima-Bewegung insgesamt.Götzke, Manfredwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Newsjunkies | Inforadio
Iran: Haben die Proteste eine Chance?

Newsjunkies | Inforadio

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 21:49


Auf unseren Titelseiten ist es ruhiger geworden. Das iranische Regime aber geht immer brutaler gegen die Proteste vor. Können die Menschen das Regime überhaupt stürzen und wann gibt es neue Sanktionen? Darüber sprechen Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

FAZ Podcast für Deutschland
Düzen Tekkal: „Dürfen nicht aufhören, über Iran zu berichten“

FAZ Podcast für Deutschland

Play Episode Listen Later Oct 28, 2022 35:20


Die Proteste in Iran reißen nicht ab. Düzen Tekkal erzählt, welche Nachrichten sie von den Menschen vor Ort erreichen. Und mit Natalie Amiri sprechen wir über feministische Außenpolitik und ob die aktuellen Sanktionen ausreichen.

Thema des Tages
Proteste im Iran: Stürzt das Regime?

Thema des Tages

Play Episode Listen Later Oct 27, 2022 24:28


Über 40 Tage ist es her, dass die junge Iranerin Mahsa Amini gestorben ist, nachdem sie von der iranischen Sittenpolizei verhaftet und allem Anschein nach misshandelt wurde. Der Grund dafür: Sie hätte ihr Kopftuch nicht korrekt getragen, wie die iranischen Behörden sagen. Die Proteste gegen diesen Vorfall – und gegen die strenge Auslegung des Islam im Iran – halten bis heute an und haben sich auf Städte in der ganzen Welt ausgeweitet. STANDARD-Nahost-Expertin Gudrun Harrer spricht heute darüber, wie brutal die iranischen Sicherheitskräfte gegen die Demonstrierenden vorgehen. Wir schauen uns an, was es mit einem vermeintlichen Terroranschlag im Iran auf sich hat. Und wir stellen die Frage, ob die anhaltenden Proteste in der Islamischen Republik tatsächlich etwas verändern könnten.**Hat Ihnen dieser Podcast gefallen? ** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

Was jetzt?
Russlands neue kommunikativen Taktiken

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Oct 25, 2022 11:03


Die Kampfmoral in den russischen Truppen ist niedrig und die Zustimmungswerte von Präsident Wladimir Putin sind zuletzt gesunken. Mit einer leichten Abkehr von der bisherigen Propaganda zum Krieg und der Einrichtung neuer Gremien versucht Putin, den Entwicklungen nun entgegenzusteuern. Was es mit der Strategie auf sich hat, beantwortet der freie Korrespondent Maxim Kireev in Russland. Seit Mitte September demonstrieren die Menschen im Iran gegen die Führung des Landes – dabei kommt es oft zu Ausschreitungen und Gewalt. Die Proteste finden nicht nur auf der Straße statt, sondern auch in der U-Bahn oder den Universitäten. Wie hat sich der Alltag im Iran seitdem verändert? Davon berichtet die Journalistin Susan Zare, die in engem Austausch mit Freunden und Familie in dem Land steht. Und sonst so? In der Mittagspause wirds heute dunkel. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Katharina Heflik Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Teilmobilmachung in Russland: Entscheidungen eines Verlierers (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-09/teilmobilmachung-russland-wladimir-putin-referenden-ukraine) Ukraine-Karte aktuell: Russische Besatzer kappen Internet in der Stadt Cherson (https://www.zeit.de/politik/ausland/karte-ukraine-krieg-russland-frontverlauf-truppenbewegungen) Thema: Wladimir Putin (https://www.zeit.de/thema/wladimir-putin) Iran: Erneute Ausschreitungen bei Protesten in Zahedan (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-10/demonstrationen-iran-zahedan-protest) Demonstration in Berlin: Zehntausende solidarisieren sich mit Protesten im Iran (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-10/berlin-demonstration-iran-solidaritaet-mahsa-amini) Frauen im Iran: Die Waffe, die die Fanatiker besiegen wird, ist der Lippenstift (https://www.zeit.de/kultur/2022-10/iran-frauen-lippenstift-widerstand-kopftuch) Das Politikteil: "Das Regime im Iran hat sich selber satt" (https://www.zeit.de/politik/2022-10/walter-posch-iran-proteste-regime)

Echo der Zeit
«Irans Universitäten sind als Hort von Dissens sehr aktiv»

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 29:02


Die Proteste in Iran gehen weiter, trotz heftiger Repression. Eine wichtige Rolle bei den Protesten spielen junge Menschen, Frauen, Studenten und Schülerinnen. Wie wichtig sind die Universitäten für die aktuellen Proteste? Frage an Politikwissenschafter Ali Fathollah-Nejad von der American University of Beirut Weitere Themen: (06:43) «Irans Universitäten sind als Hort von Dissens sehr aktiv» (13:29) Ruhender Pol in politisch bewegten Zeiten (16:48) Niedersachsen: Stimmungstest für die Ampel (22:30) Fünf Jahre PID – eine Zwischenbilanz

Info 3
Proteste in Iran: Die Revolution ist eine Frage der Zeit

Info 3

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 14:19


Seit knapp einem Monat gehen in Iran Zehntausende auf die Strasse. Die Proteste, ausgelöst durch den Tod einer jungen Frau in Polizeigewahrsam, seien Teil eines schon länger andauernden Revolutions-Prozesses, der kaum aufzuhalten sei, erklärt Iran-Experte Ali Fathollah-Nejad. Weitere Themen:  Österreichs Bevölkerung wählt heute das Staatsoberhaupt, den Bundespräsidenten. Dass Amtsinhaber Alexander Van der Bellen weitere sechs Jahre im Amt bleibt, gilt praktisch als sicher. Van der Bellen hat sich in den vergangenen Jahren als Fels in der Brandung erwiesen, als Österreich von diversen Polit-Skandalen erschüttert wurde. Mandela Barnes soll für die US-Demokraten einen Sitz im Senat ergattern. Der junge Hoffnungsträger wird es bei den Zwischenwahlen im November allerdings schwer haben, denn sein Bundesstaat Wisconsin gilt als besonders umkämpft.

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Die Proteste im Iran gehen weiter - in Deutschland unterstützt

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 4:19


Buhre, Franziskawww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Lakonisch Elegant. Der Kulturpodcast
Spezial: Proteste im Iran - Das Ringen um Aufmerksamkeit

Lakonisch Elegant. Der Kulturpodcast

Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 43:34


Die Proteste im Iran dauern an, die Zahl der Opfer im Kampf gegen das Regime steigt. Künstler bekunden ihre Solidarität per Offenem Brief, Schauspielerinnen schneiden sich Haarsträhnen ab. Hilft das? Wir fragen die Journalistin Gilda Sahebi.Moderation: Christine Watty und Julius Stucke Direkter Link zur Audiodatei

Radio Bremen: Chai Society
Proteste im Iran: Die Sehnsucht nach Freiheit und Selbstbestimmung

Radio Bremen: Chai Society

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 44:19


Seit etwa drei Wochen gehen junge Iranerinnen und Iraner auf die Straßen und protestieren gegen die Regierung. Ausgangspunkt für diese Proteste ist der Tod von Jina Mahsa Amini, einer jungen Kurdin, die in Gewahrsam der Polizei ums Leben gekommen ist. Aktivistinnen und Aktivisten und große Teile der Bevölkerung gehen von Mord infolge von Folter und Misshandlung durch die Polizisten aus. Die Regierung aber bestreitet diese Vorwürfe. Zuvor wurde Amini von der Sittenpolizei verhaftet, weil sie ihr Kopftuch nicht den Vorschriften getreu getragen haben soll. Weltweit solidarisieren sich Leute mit den Protestierenden im Iran, indem sie z.B. ihre Haare abschneiden – das habt ihr vielleicht auch auf Social gesehen. Mittlerweile richten sich die Proteste gegen das restriktive Regime und die Regierung. Denn im Iran unterliegt das Leben der Menschen genauen Vorgaben der Regierung. Für Frauen gibt es einen Haufen von Regeln und Vorschriften, die ihnen ein freies und selbstbestimmtes Leben unmöglich machen. Bei den Protesten sind viele junge Menschen getötet wurden und hunderte wurden verhaftet. Die Elite Uni "Sharif2 in Teheran ist zu einem Sinnbild für die Brutalität des iranischen Regimes geworden, als die Regierungs-Milizen protestierende Studentinnen und Studenten eingekesselt und erschossen haben. Mittlerweile sind die Proteste auch auf andere Universitäten geschwappt und der gewaltsame Versuch, die Proteste einzudämmen, geht weiter. Iranerinnen und Iraner sprechen von einer Revolution. Es geht also um sehr, sehr viel. Und das, was dort gerade passiert, geht auch an uns nicht einfach so vorbei. Die Proteste und alles drumherum, was in Zusammenhang mit ihnen passiert, beschäftigt uns genauso wie viele von euch. Deswegen haben wir mit der deutsch-iranischen Moderatorin und Journalistin Susan Zare gesprochen. Sie erzählt uns, was im Kern dieser Proteste steht, wie es Exil-Iranerinnen und Iraner geht und, wieso es jetzt so wichtig ist, sich mit den Menschen im Iran zu solidarisieren. All das hört ihr in dieser Folge Chai Society. Folgt Susan für aktuelle Updates zum Iran: https://www.instagram.com/susanzare.de/ Alle Folgen Chai Society gibt es auch in der ARD-Audiothek: https://www.ardaudiothek.de/sendung/chai-society-der-community-podcast/72172592/

Auf den Punkt
Proteste in Iran: Beginn einer “feministischen Revolution”?

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 13:14


Die Proteste im Iran reißen nicht ab. Ein Gespräch mit der Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur über Feminismus in der Außenpolitik und im Islam.

Ganz offen gesagt
#38 2022 Über die Proteste im Iran - mit Gilda Sahebi

Ganz offen gesagt

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 45:34


Die Proteste im Iran gehen in die dritte Woche. Trotz brutaler Gewalt, Inhaftierungen und zuletzt dem Sturm auf die Teheraner Eliteuniversität Sharif, wehren sich die Demonstrierenden weiterhin friedlich gegen das Regime. Die Politikwissenschafterin, Ärztin und freie Journalistin Gilda Sahebi berichtet seit Jahren über den Iran, dieser Tage tut sie es non-stop. Mit Solmaz Khorsand spricht sie darüber, wie der Tod der jungen Kurdin Mahsa Jina Amini diese landesweiten Proteste auslösen konnte, ihren feministischen Charakter, und wie der Westen ein besserer Verbündeter für die Protestierenden sein kann, die dieser Tage ihr Leben für die Freiheit riskieren und verlieren. Und Sahebi nimmt auch die Medienschaffende weltweit in die Pflicht, die der Bewegung zu wenig Beachtung schenken und wenn doch zuweilen unter einer kolonialistischen Brille betrachten.  

Was jetzt?
Steht der Iran vor der Eskalation?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 12:17


Die Proteste im Iran sind am Wochenende noch größer geworden, demonstriert wurde nun auch tagsüber. Welche Rolle spielen Frauen und Kurden bei den Demonstrationen? Und wie geht es jetzt weiter? Der in Berlin lebende iranische Journalist Kaveh Ghoreishi analysiert die Situation. Anfang Oktober wartet die gesamte Wissenschaftswelt auf Nachrichten aus Schweden und Norwegen: Denn mit den Nobelpreisen werden wieder die wichtigsten Auszeichnungen sowohl in Medizin oder Physiologie, Physik und Chemie als auch in den Bereichen Literatur, Frieden und Wirtschaft vergeben. ZEIT-Wissensredakteur Stefan Schmitt wagt im Podcast eine Prognose. Alles außer Putzen: Heimatmuseen sind besser als ihr Ruf. Moderation und Produktion: Mounia Meiborg Mitarbeit: Ivana Sokola Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Demonstrationen im Iran: "Wegen drei Haaren habt ihr Mahsa umgebracht." (https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2022-10/iran-demonstrationen-mahsa-amini-polizeigewalt) Frauen im Iran: Die körperliche Verweigerung (https://www.zeit.de/kultur/2022-09/iran-frauen-protest-mahsa-amini-kopftuch-10nach8) Proteste im Iran: "Ihr ehrlosen Dreckskerle!" (https://www.zeit.de/2022/40/iran-proteste-mahsa-amini-frauen-zwangsverschleierung) Nobelpreis für Physik: Damit niemand sagen kann, wir hätten es nicht gewusst (https://www.zeit.de/wissen/2021-10/nobelpreis-physik-klimaforschung-klaus-hasselmann-syukuro-manabe-giorgio-parisi) Nobelpreis für Medizin 2021: I feel it in my fingers (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-10/nobelpreis-medizin-2021-david-julius-ardem-patapoutian-sinnesforschung-molekularbiologie) Didier Queloz: "Leben hat den Drang, zu erobern" (https://www.zeit.de/2022/37/didier-queloz-all-planet-51-pegasi-b) Heimatmuseen: https://www.zeit.de/2022/40/heimatmuseum-geschichte-brunsbuettel-oberstdorf-rundreise

Presseschau - Deutschlandfunk
01. Oktober 2022 - Die internationale Presseschau

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 1, 2022 8:53


Ein Fokus liegt auf den russischen Annexionen in der Ukraine. Die Proteste im Iran treiben die Kommentatoren weiter um. In China beschwört man das Ende von "Made in Germany" herauf. Und abschließend gibt es blicken wir auf die Ernährungs- und Landwirtschaftsfragen auf den Philippinen.www.deutschlandfunk.de, Internationale PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Piratensender Powerplay
E101: "Klimastreik, Iran, Leviathan, Faschismus"

Piratensender Powerplay

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 58:59


Friedemann und Samira fragen sich woher die politische Immobilität kommt in Bezug auf die großen, übersehbaren Klimaproteste, wie sollen die Anliegen kommuniziert werden, damit sie Regierende aktiviert? Die Proteste im Iran sind beispiellos und zu einer Bewegung geworden, beide erinnern an die The Girls of Revolution Street - wie können sich die Frauen weiterhin gegen die Oppression behaupten und was folgt nun? Derweil flüchten Männer vor der Mobilisierung durch Putin und versuchen den Hobbschen Vertrag mit der russischen Regierung zu kündigen. Und in Italien errang eine nationalistische, EU-kritische, migrantenverachtende, queerfeindliche Rechtspopulistin einen Wahlsieg. Dazu passt die Frage der Woche von Journalist und bald Hart-aber-fair-Moderatoren Louis Klamroth: Was ist der Unterschied zwischen Faschismus und Postfaschismus? Correctiv-Recherche (von letzter Woche noch): https://correctiv.org/aktuelles/russland-ukraine-2/2022/09/20/gas-gazprom-lobby-deutschland/ Rico Grimm, Der Staat geht immer härter gegen Klima-Proteste vor, Krautreporter: https://krautreporter.de/4136-der-staat-geht-immer-harter-gegen-klima-proteste-vor Der Boomer-Faschismus, Georg Diez, Die ZEIT: https://www.zeit.de/kultur/2022-09/italien-schweden-rechtsruck-kapitalismus-neoliberalismus Tim Wolff @titatimwo https://twitter.com/titatimwo/status/1574656281218097152?s=20&t=OeztytoU9JW4g243bUYQdA Svitlana Matviyenko https://twitter.com/svitlanax Die Bewegung “The Girls of Revolution Street”: https://www.bbc.com/news/av/world-middle-east-42954970 Bruno Latour, Nikolaj Schultz: Mémo sur la nouvelle classe écologique Thomas Hobbes: Der Leviathan Folgeempfehlungen um über den Iran informiert zu bleiben: Düzen Tekkal https://twitter.com/DuezenTekkal Golineh Atai https://twitter.com/GolinehAtai Ario Mirzaie https://twitter.com/ArioMirzaie Natalie Amiri https://twitter.com/NatalieAmiri Masih Alinejad https://twitter.com/AlinejadMasih Sham Jaff https://twitter.com/sham_jaff https://twitter.com/Nonxens/status/1572878158751211520?s=20&t=y-HNmPREQUAh-ZE4xnG5BA sehr verständlich, wie man Iraner:inner eine Zugang zum uneingeschrenkten Internet ermöglichen kann.

Das Politikteil
Aufstand der Frauen – was treibt die Proteste im Iran?

Das Politikteil

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 60:13


Der Tod einer jungen Frau hat den Iran in Aufruhr versetzt. Seit Tagen gibt es heftige Proteste gegen das herrschende Regime, überall verbrennen Frauen ihre Kopftücher, schneiden sich öffentlich die Haare ab, tanzen auf den Straßen. Das System schlägt brutal zurück, schon jetzt ist von vielen Toten die Rede. Darüber sprechen Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing diese Woche in "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE. Wir fragen: Wer ist Mahsa Amini, die junge Frau, deren Tod die Demonstrationen ausgelöst hat? Warum entlädt sich gerade jetzt so viel Frust und Zorn, warum haben die Menschen keine Angst mehr? Und könnte der Aufstand der Frauen wirklich zu echten Veränderungen in dieser theokratischen Diktatur führen? Zu Gast in "Das Politikteil" ist Lea Frehse, die Mittelost-Korrespondentin der ZEIT. Sie erklärt die Motive der protestierenden Menschen, das religiös geprägte Herrschaftssystem, die wachsende Macht der Hardliner und sagt: "Es geht bei den Protesten nicht darum, wie eng ein Kopftuch geschlungen werden soll, sondern um den Grundsatz: 'Wir wollen als Volk nicht gegängelt werden.'" Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Peter Dausend zu hören.

profil-Podcast
Kommt die Revolution der Frauen im Iran, Frau Atai?

profil-Podcast

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 23:52


Die Proteste im Iran reißen nicht ab. Seit 12 Tagen gehen Menschen im ganzen Land auf die Straße, darunter viele Frauen.

Historia Universalis
HU247 – Protestbewegung in Iran

Historia Universalis

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 31:39


Nachdem die 22-jährige Mahsa Amini wegen Verstoßes gegen die Schleierordnung in Teheran von der Sittenpolizei festgenommen wurde und später an schweren Verletzungen verstarb, protestieren in Iran täglich tausende Menschen – inzwischen den dreizehnten Tag. Die Proteste werden gewaltsam niedergeschlagen. Laut iranischen Staatsmedien wurden bisher mindestens 40 Menschen getötet. Es ist jedoch anzunehmen, dass die Opferzahl weitaus höher ist. In dieser Sonderfolge gibt uns die deutsch-iranische Journalistin Susan Zare einen kurzen Einblick über die aktuellen Geschehnisse und die Protestbewegung im Land. Informiert euch und eure Mitmenschen über die Situation in Iran und teilt diese Informationen in euren Social Networks.

Der Tag - Deutschlandfunk
Der Tag - Salamitaktik beim Atomausstieg

Der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 35:03


Wirtschaftsminister Robert Habeck hat die Hintertür zur Laufzeitverlängerung geöffnet. Bereits im September hatte er angekündigt, dass unter bestimmten Bedingungen die entsprechenden Atomkraftwerke über das Jahresende hinweg in Betrieb bleiben würden. Was also ist neu an seiner Aussage von gestern, dass die beiden AKW im Süden „wohl am Netz bleiben werden“? Außerdem: Die Proteste in Iran. „Es geht nicht um Reformen, es geht um eine absolute Systemfrage“, so schätzt es die Journalistin Gilda Sahebi ein. Meschkat, SonjaDirekter Link zur Audiodatei

hr2 Der Tag
Mehr als nur Frauenrechte...- die Proteste im Iran

hr2 Der Tag

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 53:34


Sie sind wieder auf der Straße: Seit dem Tod von Mahsa Amini demonstrieren viele Menschen im Iran. Frauen und Männer. Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten. Die iranische Führung hat die Wucht der Proteste überrascht. In dutzenden Städten des Landes eskalieren sie gewaltsam. Der offene Widerstand hat sich am Tod Aminis entzündet. Sie war von der Sittenpolizei verhaftet worden, angeblich weil ihr Kopftuch falsch saß. Den Protestierenden geht es nun aber um mehr als nur Frauenrechte. Welche Kraft hat ihr Widerstand? Und wie fest sitzt das iranische Regime im Sattel?

Auf den Punkt
Iran: Können die Proteste das Regime stürzen?

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 13:34


Seit dem Tod von Mahsa Amini protestieren in Iran Menschen aller Alters- und Klassengrenzen. Was können sie bewirken? Mahsa Amini, 22, starb am 16. September in Teheran im Gewahrsam der Sittenpolizei. Angeblich soll sie den Hidschab nicht richtig getragen haben. Seither treibt ihr Tod tausende Iranerinnen und Iraner auf die Straßen der Islamischen Republik. Sie protestieren gegen das islamische Herrschaftssystem und die systematische Diskriminierung von Frauen. Das Regime reagiert mit Gewalt. Nach offiziellen Angaben sind bislang 41 Menschen ums Leben gekommen, Menschenrechtsorganisationen sprechen von mehr als 70. Mindestens 1200 Menschen wurden bislang festgenommen. An den Protesten beteiligen sich vor allem Frauen, zudem Männer über Altersgrenzen hinweg, das scheint auch “klassenübergreifend” und über alle Ethnien hinweg zu sein, sagt der Iran- und Türkei-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, Tomas Avenarius. Mahsa Amini sei durch ihren Tod zu einer “einzigartigen Identifikationsmöglichkeit für alle” geworden. “Es für eine völlig unschuldige junge Frau, die zu Besuch in Teheran war und dann im Sarg wieder nach Hause kommt.” Avenarius zweifelt zudem an neuen Sanktionen, die jetzt von der deutschen Außenministerin Baerbock (Grüne) und der EU ins Spiel gebracht werden. “Im Moment bin ich da eher sehr, sehr skeptisch”, sagt er. Den Link zum Podcast “Die Kunst zu stehlen” finden Sie hier. Weitere Nachrichten: Gasleck bei Nordstream, Widerstand gegen Isolationspflicht. Moderation, Redaktion: Lars Langenau Redaktion: Nadja Schlüter, Tami Holderried Produktion: Benjamin Markthaler Zusätzliches Audiomaterial über Reuters

Easy German
323: Mahsa Amini und die Proteste im Iran

Easy German

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 31:44


Im Iran demonstrieren tausende Menschen, seit eine junge Frau nach Inhaftierung durch die sogenannte "Sittenpolizei" gestorben ist. Wir haben viele Hörer*innen im und aus dem Iran und lesen in dieser Episode einige Nachrichten vor, die uns in den letzten Tagen erreicht haben. Außerdem sprechen wir über eine etwas seltsame deutsche Verabschiedung und überbringen gute Nachrichten zum Thema Digitalisierung in Berlin.   Transkript und Vokabelhilfe Werde ein Easy German Mitglied und du bekommst unsere Vokabelhilfe, ein interaktives Transkript und Bonusmaterial zu jeder Episode: easygerman.org/membership   Intro Hörst Du die Regenwürmer husten (YouTube)   Unsere Hausmitteilung Easy Languages Podcast Unterstütze den neuen Podcast als Mitglied (Patreon)   Darüber redet Deutschland: Mahsa Amini und die Proteste im Iran Nach Tod einer jungen Frau: Tausende demonstrieren im Iran Proteste im Iran: Atomabkommen um jeden Preis?   Ausdruck der Woche: Ich wünsch dir was Wie antwortet man auf "Ich wünsche dir was" und was genau bedeutet die Aussage? (StackExchange) Die Toten Hosen - Wünsch dir was (YouTube)   Das ist schön: Online-Ummeldung in Berlin 29-Euro-Abo-Aktion in Berlin (BVG) Lage der Nation: Podcast-Episoden zur Digitalisierung in Deutschland „Keine weiteren Fragen“ – Digitalisierung der deutschen Verwaltung, Teil 1 Baustellen & Lösungen – Digitalisierung der deutschen Verwaltung, Teil 2 Digitale Verwaltung: Online-Ummeldung soll in Berlin noch in diesem Jahr möglich sein (rbb24) Entlastung für die Bürgerämter: Berlin führt digitale Wohnungsummeldung ab Frühjahr 2023 ein (Tagesspiegel, mit Paywall)   Wichtige Vokabeln in dieser Episode die Wasserwaage: Messgerät, mit dem man prüfen kann, ob etwas senkrecht, waagerecht oder in einem bestimmten Winkel geneigt ist die Sitte: Verhaltensregel und Verhaltensweise, die in einer bestimmten Umgebung oder Kultur als üblich gilt die Sittenpolizei: In einigen islamischen Ländern Organisationen, die für die Durchsetzung der Scharia, den Normen und Regeln des Islam, zuständig sind jemanden misshandeln: jemanden körperlich oder psychisch verletzen der Auslöser: etwas, das etwas auslöst oder hervorruft das Fass zum überlaufen bringen (ugs): etwas zum Ausbruch bringen; die Grenze des Erträglichen überschreiten das Kopftuch: Tuch, das um den Kopf getragen wird die Unterdrückung: jemanden ungerecht behandeln oder benachteiligen, sodass er sich nicht frei entwickeln kann; etwas verhindern die Zerrissenheit: Zustand, in dem man hin- und hergerissen ist, sich nicht entscheiden kann und darunter leidet die Ummeldung (einer Wohnung):wenn man umzieht und seine neue Adresse dem zuständigen Bürgeramt mitteilt mit den Ohren schlackern (ugs): vor Überraschung sprachlos oder ratlos sein; sehr erstaunt sein   Sponsor Lingopie: Lerne Deutsch mit Filmen und Serien! Über learn.lingopie.com/easygermanpodcastkannst du Lingopie 7 Tage kostenlos testen und bekommst danach 65% Rabatt auf die Jahresmitgliedschaft.   Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership