Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Follow Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
Share on
Copy link to clipboard

Politisch, persönlich, nah: Der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers und der Redaktion Tamedia beleuchtet aktuelle Themen und Geschichten, die zu reden geben. Von Montag bis Freitag – präsentiert von Mirja Gabathuler und Philipp Loser.

Tamedia


    • Jan 6, 2023 LATEST EPISODE
    • weekdays NEW EPISODES
    • 18m AVG DURATION
    • 552 EPISODES


    More podcasts from Tamedia

    Search for episodes from Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers with a specific topic:

    Latest episodes from Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

    Die Krise der Skigebiete

    Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 19:04


    Frühlingshafter Sonnenschein, grüne Wiesen und mittendrin ein schmaler Streifen Kunstschnee-Piste: Nach der Saison-Eröffnung in den Schweizer Skigebieten machten diese Woche solche Bilder die Runde.Sinnbildlich zeigt sich hier ein Problem, dass die tiefgelegenen und mittelhohen Skigebieten in Zukunft beschäftigen wird. Der Schnee wird im Winter knapper, die Saison kürzer. Was bedeutet das für die Tourismusbranche der Schweiz? Muss sie komplett umdenken? Mit welchen Ideen reagieren Skigebiete auf den Schneemangel? Und wie könnten unsere Sportferien in naher Zukunft aussehen? Darüber spricht SonntagsZeitungs-Redaktorin und Tourismus-Expertin Pia Wertheimer in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler. Mehr zum Thema: Die Pisten sind zu – na und? https://www.tagesanzeiger.ch/die-pisten-sind-zu-na-und-521985453805 Skigebiete wollen Staatshilfe: https://www.tagesanzeiger.ch/dutzende-skigebiete-wollen-staatshilfe-aber-die-ist-schwer-zu-kriegen-263382073352Interview «Man wird Bahnen schliessen müssen»:  https://www.tagesanzeiger.ch/man-wird-bahnen-schliessen-muessen-340740895728Skifahren auf grünen Wiesen: https://www.tagesanzeiger.ch/skifahren-auf-gruenen-wiesen-381919930573

    Was gegen Hass im Netz wirkt

    Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 13:22


    Sie solle «zurück in den Balkan gehen», sie sei «nur eine Schweizerin auf dem Papier» und es sei «schlicht eine Frechheit» wenn sie sich in der Schweiz politisch einbringe: Auf ihrem Twitter-Profile teilt Sanija Ameti, die Co-Präsidentin von Operation Libero, an sie adressierte Hassnachrichten. Diese würden ihren Posteingang « täglich fluten». Ameti ist 30 Jahre alt, hat Migrationshintergrund, engagiert sich politisch und scheut dabei keine Konfrontation. Damit erhält sie online immer wieder üble Beschimpfungen.Davon berichten auch andere Politikerinnen in der Schweiz. Die Strategien, wie sie mit den Beschimpfungen umgehen, sind unterschiedlich: Den Hass publik machen, mit Humor reagieren, Kommentare anzeigen, löschen oder sich sogar aus der Politik zurückziehen. Eine Gruppe von Forschenden der ETH Zürich hat untersucht, wie Hate Speech sich auf die Demokratie auswirkt – und welche Strategie dagegen wirksam ist. Inlandredaktorin Jacqueline Büchi ordnet die Erkenntnisse in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos» ein. Gastgeber ist Philipp Loser. Mehr zum Thema:Sie konfrontiert die Hater – doch bringt das etwas? https://www.tagesanzeiger.ch/sie-konfrontiert-ihre-hater-doch-bringt-das-etwas-776837819936

    UNO-Sicherheitsrat: Die Schweiz & der Weltfrieden

    Play Episode Listen Later Jan 4, 2023 18:06


    Die Schweiz entsendet schon lange Zeit Diplomatinnen und Diplomaten nach New York, zum Hauptsitz der Vereinten Nationen (UNO). Dort versuchen diese, bei der UNO-Generalversammlung Einfluss auf die Weltpolitik zu nehmen. Für die nächsten zwei Jahre darf Pascale Baeriswyl, Schweizer Chefdiplomatin bei der UNO, nun auch bei dem mächtigsten Organ der UNO mitmischen: dem Sicherheitsrat.Unser Diplomatie-Experte Philipp Reichen erklärt, was das für die Schweiz, ihre Auslandspolitik und ihre Neutralität bedeutet. Gastgeber ist Philipp Loser.Mehr zum Thema:UNO-Sicherheitsrat als Machtzentrale | Ein Stresstest für die Schweizer DiplomatieDie Schweiz entscheidet über Krieg und Frieden – kommt das gut?Podcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    Eine Schnupperlehre bei McDonalds

    Play Episode Listen Later Jan 3, 2023 19:18


    Als Gastrokritiker schreibt Daniel Böniger seit über 20 Jahren über die besten Restaurants und die ausgefallensten Speisen. An einem Mittwoch Morgen im November wird er an einem – für ihn – eher untypischen Ort erwartet: Im McDonalds am Zürcher Stauffacher. Als Schnupperlehrling hat er einen Tag lang Burger gebraten, Pommes frittiert und BigMac's zusammengesetzt.Wie ist die Arbeit bei einer der grössten Fast-Food-Ketten der Schweiz? Warum ist McDonalds so erfolgreich? Und wo ist Kritik an billigem, schnellen Essen gerechtfertigt? Böniger beantwortet diese Fragen in einer neuen Folge «Apropos» dem täglichen Podcast des «Tages-Anzeigers» und der Redaktion Tamedia. Gastgeberin ist Laura Bachmann. Tagi-Probeabo Mit dem Gutscheincode «Apropos» auf www.tagiabo.ch den Tagi für 3 Monate gratis lesen. 

    «Alles ausser Liebe (6/6)»: Lara Stoll und Renato Kaiser

    Play Episode Listen Later Jan 2, 2023 25:32


    Lara Stoll und Renato Kaiser gehören zu den bekanntesten Namen in der Schweizer-Comedy Szene. Sie sind seit Jahren – auch neben der Bühne – befreundet. In der letzten Zeit haben sie sich aus den Augen verloren. Nun treffen sie sich wieder um wieder engere Freunde zu werden. In der Podcast Serie «Alles ausser Liebe» sprechen Renato Kaiser und Lara Stoll über die Bedeutung von alten Freundschaften, Nähe trotz Distanz und ihre Anfänge auf der Slam-Bühne. Dies ist eine Wiederholung vom 9. September 2022. 

    «Alles ausser Liebe (5/6)»: Felizitas Ambauen und Sabine Meyer – die Beziehungsexpertinnen

    Play Episode Listen Later Dec 30, 2022 27:08


    Ihr Podcast gehört zu den erfolgreichsten der Schweiz: Psychotherapeutin Felizitas Ambauen und Journalistin Sabine Meyer sprechen in «Beziehungskosmos» seit drei Jahren über alles, was das Zusammenleben von Menschen ausmacht. Etwa über Was haben sie in dieser Zeit übereinander gelernt? Wie hat sich ihre Freundschaft über das gemeinsame Projekt entwickelt? Und führt man als Beziehungsexpertin eigentlich bessere Beziehungen? Darüber sprechen Sabine Meyer und Felizitas Ambauen in der fünften Folge der «Apropos»-Serie «Alles ausser Liebe». Dies ist eine Wiederholung vom 2. September 2022. 

    Alles ausser Liebe (4/6): Patrick Frey und Hund Mila

    Play Episode Listen Later Dec 29, 2022 23:49


    Vor Jahren drängte Patrick Freys Sohn auf einen Hund. Heute möchte der Schauspieler und Komiker Mila nicht mehr missen. Sie begleitet ihn durch den Alltag, die Spaziergänge mit ihr sind zu einem Ritual geworden – und sein Instagram-Profil ist voll von Bildern des Golden Retrievers.Bei einem Spaziergang in Zürich spricht der Schauspieler über die Beziehung zwischen Mensch und Tier, über Kommunikation ohne Worte, über Katzenmenschen, mühsame Hündeler und den Umgang mit der Tatsache, dass er Mila überleben wird. Möchten Sie uns von einem Menschen (oder von einem Tier )erzählen, der Ihr Leben prägt? Wir freuen uns auf Geschichten per Sprachnachricht an 076 446 80 04 oder podcasts@tamedia.ch.Podcast-Serie «Alles ausser Liebe»Diesen Sommer reden wir in einer Spezialserie des Podcasts «Apropos» über Beziehungen. Über Beziehungen, die nicht romantisch sind, aber prägend für unser Leben. Die Beziehung etwa zu unseren Eltern, zu Freundinnen, zu sich selber, zu Konkurrenten (die später Freunde werden), zu Geschäftspartnerinnen, zu unseren Geschwistern.Dies ist eine Wiederholung vom 26. August 2022.

    Alles ausser Liebe (3/6): Fussball Legende Jörg Stiel und Sportjournalist Thomas Schifferle

    Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 24:18


    Sie mochten sich nicht, als sie sich vor bald 30 Jahren kennenlernten. Jörg Stiel war am Anfang seiner Profi-Fussball-Karriere, Sportredaktor Thomas Schifferle kritisierte seine Leistungen. Heute ist Thomas für Jörg nicht mehr nur ein Journalist, sondern ein Freund. In der dritten Folge der «Apropos»-Spezialserie «Alles ausser Liebe» sprechen die beiden Männer über ihre anfänglichen Feindseeligkeiten, darüber in Männerfreundschaften über Gefühle zu sprechen und lachen über Fussball und Journalismus.Mehr aus der Serie:Folge 1 mit Ernst Ostertag und Florian Vock Das Gespräch mit Ernst Ostertag und Florian Vock zum NachlesenCachita im Interview über Sexismus im RapDies ist eine Wiederholung vom 19. August 2022.

    Alles ausser Liebe (2/6): Rapperin Cachita und Schwester Ani

    Play Episode Listen Later Dec 27, 2022 19:13


    Die eine war noch ein Baby, die andere bereits neun Jahre alt, als sie sich kennenlernten : Gabriela Mennel (22), bekannt als Rapperin Cachita, und ihre ältere Halbschwester Ani (31) wuchsen in Kuba und in der Schweiz auf. In der zweiten Folge der «Apropos»-Spezialserie «Alles ausser Liebe» sprechen die Schwestern über die Liebe zur Musik, die sie verbindet, über Heimat, Rebellion und weibliche Vorbilder.Mehr aus der Serie:Folge 1 mit Ernst Ostertag und Florian Vock Das Gespräch mit Ernst Ostertag und Florian Vock zum NachlesenCachita im Interview über Sexismus im RapDen Tagi 30 Tage kostenlos testen:  tagiabo.chDies ist eine Wiederholung der Serie «Alles ausser Liebe», ausgestrahlt am 12. August 2022. Musik von Cachita, die wir in dieser Episode verwendet haben:Cachita am SRF Cypher 2022 Cachita "Danke" Cachita "Mundo Mio"

    Alles ausser Liebe (1/6): Beziehung zur queeren Community

    Play Episode Listen Later Dec 26, 2022 32:28


    Es liegen 60 Jahre zwischen ihnen. Doch finden sich in ihren persönlichen Geschichten immer wieder Parallelen: In der ersten Folge der «Apropos»-Spezialserie «Alles ausser Liebe» sprechen Schwulenaktivist Ernst Ostertag (geboren 1930) und Queeraktivist Florian Vock (geboren 1990) über die Beziehung zur queeren Community, über Wahlfamilie und ihre eigene Freundschaft über die Generationen hinweg.  «Alles ausser Liebe»In dieser «Apropos» Spezialserie reden wir diesen Sommer über Beziehungen. Über Beziehungen, die nicht romantisch sind, aber prägend für unser Leben. Erzähl uns auch deine! Schick uns eine Sprachmemo auf die Nummer 076 446 80 04 oder schreib uns eine Mail an podcasts@tamedia.ch Wir freuen uns. Dies ist eine Wiederholung der Serie «Alles ausser Liebe», erschienen am 5. August 2022 im Podcast «Apropos».

    Eine Ukrainerin erzählt: über Weihnachten, Heimat, Dankbarkeit

    Play Episode Listen Later Dec 24, 2022 28:12


    Für Daria Haidaschewska ist ganz klar, wo ihre Heimat wäre: in der Ukraine, südwestlich von Kiew in der Stadt Chmelnizki – dort, wo ihre Familie ist. Haidaschewska ist 22 Jahre alt, sie ist als Studentin im Frühjahr in die Schweiz nach Zürich geflüchtet, wo sie heute in einer WG wohnt. Weihnachten wird sie zum ersten Mal in ihrem Leben nicht zu Hause verbringen können, zu gefährlich ist die Situation – auch im einigermassen sicheren Teil des Landes.Zum Jahresende spricht Digital-Chefredaktorin Kerstin Hasse mit ihr über Dankbarkeit, Weihnachten und Heimat in einem Jahr, in dem für Ukrainerinnen und Ukrainer nichts mehr ist wie zuvor. Lesen Sie hier den zugehörigen Text von Kerstin Hasse : tagesanzeiger.ch/243293204846Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen.

    Die besten Geschichten des Newsrooms 2022

    Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 21:13


    Sie bestimmen, was wann auf unsere Website kommt. Sie planen die Zeitung, sie managen den Newsroom und verschicken Newsletter – und das alles aus dem Hintergrund. Ohne die Menschen im Newsroom würde unsere Redaktion nicht funktionieren. In dieser Ausgabe von «Apropos» kommen fünf von ihnen zu Wort – und präsentieren ihre Geschichten des Jahres.Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen. Nadia Kohler, Newsletter-Chefin: Krieg und soziale Medien – Warum in der Schweiz fast jeder dritte Jugendliche ein Putin-Versteher istEdgar Schuler, Autor des täglichen Newsletters «Der Morgen»: Mit 18 auf der Strasse – Schweres ADHS – Manuel stürzt abIrena Jurinak, Blattmacherin: Notruf aus der Antarktis – Dieser Gletscher bestimmt die Zukunft der Menschheitund Leitartikel zum Tod der Queen – Hinter der Trauer verbirgt sich VerunsicherungAdrian Zurbriggen, stellvertretender Chefredaktor: Essay eines 24-Jährigen – Von der Last und der Lust, heute jung zu seinMatthias Chapman, Nachrichtenchef: Daniel Jositsch zur Bundesratswahl – «Ich lasse es mir nicht gefallen, dass man mich nicht einmal zur Kandidatur zulässt»

    Das Beste zum Hören, Lesen und Sehen von 2022

    Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 37:13


    Zwischen Weihnachten und Neujahr, zwischen den Jahren, haben viele Menschen mehr Zeit für die schönen Dinge, die im Alltag manchmal zu kurz kommen. Für ein gutes Buch. Die Lieblingsserie. Ein neu entdecktes Album. Nur: Welches Buch, welche Serie, welches Album? Podcast-Produzentin Laura Bachmann, Film & Serien-Redaktor Pascal Blum, «Bücher des Monats»-Autorin Annik Hosmann und «Pop-Briefing»-Autor Mathias Möller sagen im Podcast «Apropos», welche Bücher, Filme, Serien, Musik und Podcasts sie 2022 besonders begeistert haben. Ab Min 1:30: Buchtipps von Annik Hosmann:«Gesichter» von Tove Ditlevsen«None of this is serious» von Catherine Prasifka«Empire of Pain» von Patrick Radden Keefe«Längst fällige Verwilderung» von Simone LappertAb Min 7:40: Musik-Tipps von Mathias Möller:«Everywhere I Used To Be» von Mariel Buckley (z.B. der Song «Hate This Town»)«Gnosis» von Russian Circles (z.B. der Song «Conduit»)Boiler Room Set von Fred again..Weitere Songs in der Popbriefing-Playlist auf SpotifyAb Min 14:30: Film und Serien-Tipps von Pascal Blum:«Avatar: The Way of Water» von James Cameron (im Kino)«Andor» (auf Disney+)«Unrueh» von Cyril Schäublin (im Kino)Ab Min 20:30: Podcast-Tipps von Laura Bachmann:«Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?» von Studio Bummens«First Person» von der New York Times«Normal Gossip» von Alex Sujong LaughlinAb 28:50: Tipps von Mirja Gabathuler und Philipp Loser:Serie «White Lotus» (HBO – Staffel 1 & 2 bei Sky)Film «Dune» und «Dune 2: Paul's Revenge» (Kinostart 2023) von Dennis VilleneuvePodcast «The Rest is History» von Tom Holland und Dominic Sandbrooke (z.B. zu Queen Elisabeth oder J.R.R. Tolkien)Podcast «Kurt Krömer: Feelings» von Wondery (z.B. mit Herbert Grönemeyer oder Hazel Brugger) Buch «Dschinns» von Fatma AydemirBuch «Station Eleven» (und anderes) von Emily St. John Mandel

    Hinter der Päckliflut: Zu Besuch im Retourenzentrum

    Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 20:36


    Eine neue Trainerhose, Trinkflasche oder ein neues Tablet: Bei Onlinehändlern wie Digitec-Galaxus oder Zalando sind diese Gegenstände mit wenigen Klicks bestellt. In der Zeit zwischen Black Friday im November und Weihnachten brummt das Geschäft besonders.Die Rückgabe ist bei den grossen Onlinehändlern meist kostenfrei. Schweizerinnen und Schweizer machen davon rege Gebrauch: Nirgends werden so viele Bestellungen retourniert wie hierzulande. Warum gibt es gerade in der Schweiz so viele Retoruen? Wo landen diese Rücksendungen und was geschieht mit ihnen? Die Wirtschaftsredaktorinnen Alexandra Aregger und Edith Hollenstein haben hinter die Kulissen der Paketeflut geblickt und zwei Retourenzentren besucht. Im täglichen Podcast «Apropos» berichten sie von ihren Eindrücken. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: Am schlimmsten sind die Rasenmäher: https://www.tagesanzeiger.ch/am-schlimmsten-sind-die-rasenmaeher-so-bewaeltigen-onlinehaendler-die-ruecksendungen-296920931528Den Tagesanzeiger als Podcast-Hörer:in  3 Monate kostenlos lesen : Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

    Das Geschäft mit Pässen

    Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 24:23


    Viele Menschen würden eine Staatsbürgerschaft wie eine Clubmitgliedschaft betrachten, sagt Christian Kälin: «Was zahle ich ? Was kriege ich dafür?» Seine Kunden und Kundinnen kriegen zum Beispiel mehr Reisefreiheit, Privilegien oder tiefe Steuern. Sie müssen es sich nur leisten können.Christian Kälin vermittelt Superreichen mit seiner Firma Henley & Partners weltweit neue Pässe. Das System dafür hat er gleich selbst aufgebaut: Durch jahrelange Lobbyarbeit bei Regierungen, etwas auf der Karibikinsel St. Kitt & Nevis oder im EU-Staat Malta.  Der Handel mit  Staatsbürgerschaften und «Goldenen Visa» ist zwar umstritten, aber legal.Hannes Grassegger, Reporter beim «Magazin» des «Tages-Anzeigers» erzählt in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos», wie aus einem Zürcher Jurist ein Global Player im Geschäft mit Staatsbürgerschaften wurde. Warum  der Passhandel so floriert – und wo er seine Schattenseiten hat. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Wie ein Jurist aus Zürich zum grössten Passvermittler der Welt aufstieg: https://www.tagesanzeiger.ch/wie-ein-anwalt-aus-zuerich-zum-groessten-passvermittler-der-welt-aufstieg-971962144741Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» eingeben

    Prügelstrafen an Sekten-Schule: Eine Aussteigerin erinnert sich

    Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 22:24


    Hinweis: Diese Folge erhält Schilderungen von sexualisierter Gewalt und Gewalt gegen Kinder.Über Jahre herrschte an der christlichen Privatschule Domino Servite (Dienet dem Herrn) in Kaltbrunn SG ein Klima des systematischen Missbrauchs. Die Fälle liegen Jahre zurück, ihr Ausmass wurde aber erst vor Kurzem bekannt: 58 ehemalige Schülerinnen und Schüler berichteten von Unterdrückung, Prügelstrafen und sexualisierter Gewalt. Die kantonalen Behörden erhielten früh Hinweise, dass an der Schule etwas nicht stimmte, doch  sie reagierten nicht.«SonntagsZeitung»-Autor Cyrill Pinto hat im Zuge der Recherche zu diesem Fall mit einer Frau gesprochen, die Mittäterin und zugleich Opfer war. Sie züchtigte ihre eigenen und andere Kinder und wurde selbst geschlagen. Im täglichen Podcast «Apropos» erzählt sie, warum es Jahre brauchte, aus der Sekte auszusteigen, die auch die Schule betrieb. Gastgeber ist Philipp Loser. Mehr zum Thema:Jahrelanger Missbrauch an christlicher Schule: https://www.tagesanzeiger.ch/der-lehrer-stand-ploetzlich-nackt-bei-der-schuelerin-unter-der-dusche-366510031307Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

    Reality TV: Je hemmungsloser, desto besser

    Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 21:05


    Sie lassen sich in Häuser sperren, suchen nach der grossen Liebe, suchen nach einen neuem Zuhause, trinken literweise Spirituosen – und das alles vor der Kamera. Je ungehemmter, ungehobelter, nackter, emotionaler sich die Gefilmten aufführen, desto besser funktioniert Reality TV.Las 2000 und 2001 in der Schweiz die erste Folge «Big Brother» ausgestrahlt wurde, bei dem eine Gruppe Menschen sich in einem Container einsperren und 24h überwachen liessen,  kam das einem Tabubruch gleich. Heute schockiert eine neue Auflage des Formats «Jung, wild und sexy» – in dem Jugendliche sich vor der Kamera betrinken, gegenseitig provozieren und anflirten – niemanden mehr. Warum fasziniert es so viele Menschen, scheinbar Belanglosem zuzusehen? Wie viel Realität steckt in Reality TV? Und hat Youtube dem Genre heute den Rang abgelaufen? Darüber spricht Annik Hosmann, Redaktorin des Tages-Anzeigers, in einer neuen Folge des Podcasts «Apropos». Gastgeber ist Philipp Loser. Mehr zum Thema: Flirten, feiern, scheitern – alles vor der Kamera: https://www.tagesanzeiger.ch/flirten-feiern-scheitern-alles-vor-laufender-kamera-759223295600Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

    Ein vereitelter Putsch, mitten in Deutschland

    Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 27:09


    Es war wohl die grösste Razzia, welche Deutschland je gesehen hat. Letzte Woche rückten rund 3000 Beamte aus und durchsuchten insgesamt 137 Wohnungen und Geschäftsgebäude in elf Bundesländern. Im Visier der Behörden: eine gewaltbereite und radikale Gruppierung, die den Umsturz der deutschen Regierung plante und mit Waffen den Bundestag stürmen wollte.Das Verfahren läuft derzeit gegen 51 Personen, 25 sollen vorläufig festgenommen worden sein. Darunter ein Prinz, eine frühere AfD-Abgeordnete und eine Gefolgschaft ehemaliger Elitesoldaten. Wie kann es sein, dass sich solche Menschen praktisch unbemerkt radikalisieren können? Und was heisst das für eine Gesellschaft, wenn nur wenig gefehlt hätte für einen Anschlag auf die deutsche Demokratie?Um diese Fragen geht es in einer neuen Folge «Apropos», dem täglichen Podcast des «Tages-Anzeigers» und der Redaktion Tamedia. Zu Gast ist Jörg Schmitt, leitender Investigativredaktor bei der «Süddeutschen Zeitung» und eine von mehreren Personen, die an den grossen Recherchen zur Reichsbürger-Szene beteiligt gewesen sind. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler. Tagi 3 Monate gratis lesen? Gehe auf tagiabo.ch und nutze den Gutscheincode: «Apropos». Mehr zum Thema: Waffen, Umsturzpläne und Ent­führ­ungen – der harte Kern der Ver­schwörer wird immer härter (Abo)https://www.tagesanzeiger.ch/waffen-umsturzplaene-und-entfuehrungen-der-harte-kern-der-verschwoerer-wird-immer-haerter-512154661492Sie planten den gewaltsamen Umsturz – Grossrazzia im Reichs­bürger­milieu (Abo)https://www.tagesanzeiger.ch/der-prinz-der-putsch-und-der-poebel-468405745658Verhafteter Reichsbürger sieht für Schweizer Kinder tödliche Gefahr (Abo)https://www.tagesanzeiger.ch/verhafteter-reichsbuerger-sieht-fuer-schweizer-kinder-toedliche-gefahr-980609787621

    Serbien & Kosovo: Droht die Eskalation?

    Play Episode Listen Later Dec 14, 2022 27:14


    Seit jeher ist der Norden von Kosovo ein Krisengebiet. Im mehrheitlich von Serben bewohnten Teil des Kosovos fällt es der Regierung in Pristina schwer, selbst banalste Regeln durchzusetzen. Aktuell weigern sich die Einwohnerinnen und Einwohner ein neues Autokennzeichen zu montieren. Daraus ist eine Krise entstanden, die nun auch den Rest von Europa beschäftigt.Es geht natürlich um mehr als nur um Autonummern. Über allem schwebt die Weigerung von Serbien, den Kosovo als unabhängigen Staat anzuerkennen.Wo liegt das serbische Problem? Warum ist die Lage so festgefahren? Und was muss geschehen, damit sich die Situation wieder entspannt? Ausland-Redaktor und Südosteuropa-Spezialist Enver Robelli klärt diese Fragen im Gespräch mit Philipp Loser.Mehr zum Thema:Aktueller Bericht zur Lage (ABO)Porträt über einen der einflussreichsten Politiker des Kosovo: Albin Kurti (ABO)Analyse zu den Serbischen Wahlen (ABO)Podcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    Eva Kaili: Ein Skandal im Herz der EU

    Play Episode Listen Later Dec 13, 2022 18:51


    Es geht um 600'000 Franken in bar, Treffen in Katar und pathetische Reden über Arbeiterrechte und Fortschritt:  Eva Kaili, eine griechische Abgeordnete und Vizepräsidentin des EU-Parlaments, und mehrere italienische Sozialdemokraten im Umfeld des Gremiums, sollen mutmasslich Geld angenommen haben, um Katar im Vorfeld der WM besser darzustellen. Nun läuft ein Verfahren gegen sie. Der Korruptionsfall droht dem Image der gesamten EU zu schaden. Auch weil er Schwächen der europäischen Institutionen zeigt, u.a. im Umgang mit Staaten, die Politikerinnen und Politiker zu beeinflussen versuchen.In der aktuellen Folge des täglichen Podcasts «Apropos» beleuchtet Stephan Israel, der EU-Korrespondent von Tamedia in Brüssel, die Hintergründe des Falls – und welche Folgen er haben könnte. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler. Mehr zum Thema: Eva Kaili: Das Gesicht eines Skandals https://www.tagesanzeiger.ch/das-gesicht-eines-skandals-710713292831Kommentar: Ein Super-GAU für die Glaubwürdigkeit: https://www.tagesanzeiger.ch/super-gau-fuer-die-glaubwuerdigkeit-823679748865Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» verwenden  

    Mindeststeuern: Der Kampf um neue Steuermilliarden

    Play Episode Listen Later Dec 12, 2022 16:28


    Bisher legt jeder Kanton selbst fest, welche Gewinnsteuern die dort ansässigen Unternehmen bezahlen. Ab nächstem Jahr wird das voraussichtlich ändern: Dann dürfte in den OECD-Staaten, so auch in der Schweiz, die weltweite Mindeststeuer von 15 Prozent in Kraft treten. In 18 von 26 Kantonen würden grosse Firmen dann höhere Gewinnsteuern zahlen als heute.Die Schweiz verliert mit den Mindeststeuern einen Vorteil im internationalen Steuerwettbewerb. Dafür entstehen Mehreinnahmen von 1 bis 2.5 Milliarden Franken, wie der Bund schätzt. Wer soll dieses Geld erhalten und wozu soll es eingesetzt werden? Sollen betroffene reiche Kanton es nutzen, um Unternehmen mit neuen Steuersenkungen und besserer Infrastruktur anzulocken?  Oder soll es umverteilt werden und allen Kantonen gleichermassen zugute kommen? Über diese Frage ist eine politische Debatte entstanden. In einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos» erklärt Wirtschaftsredaktor Konrad Staehelin die Hintergründe. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler. Mehr zum Thema:Verteilkampf um Schweizer Steuermilliarden: https://www.tagesanzeiger.ch/zusaetzliche-steuereinahmen-sollen-loecher-in-der-bundeskasse-stopfen-672704599223Podcast: Globale Mindeststeuer – das Ende der Steuerinsel Schweiz? https://www.tagesanzeiger.ch/globale-steuerreform-das-ende-der-steuerinsel-schweiz-667212557254Den Tagi 3 Monate kostenlos testen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

    Kosmos: Ein gescheitertes Kulturhaus

    Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 15:45


    Das Kulturhaus Kosmos war eine feste Grösse in der Zürcher Kulturszene. An den Gleisen des Hauptbahnhofs, am Ende der Europaallee und am Anfang der Zürcher Langstrasse vereinte der Kosmos auf 5000 Quadratmetern Kino, Bar, Restaurant, Buchladen und Café. Die Veranstaltungen waren oft gut besucht, das Lokal stadtweit bekannt. Doch seit Montag ist klar: Das 10-Millionen-Projekt ist gescheitert. Wie die Präsidenten des Verwaltungsrats mitteilten, war der Kosmos stark überschuldet und nicht mehr liquide. Von einem Tag auf den nächsten konnte das Kulturhaus seinen Betrieb nicht weiter aufrecht erhalten. 71 Mitarbeitende verlieren ihren Job. Und Zürich eine kulturelle Institution, die von Beginn an auch ein stadtpolitischer Zankapfel war. Wie konnte es so weit kommen? Welche Rolle spielten die internen Streitereien der Gründer beim Scheitern des Projekts? Und warum konnte eine Kulturinstitution an bestem Standort keine schwarzen Zahlen schreiben? Diese Fragen beantwortet Tim Wirth, Redaktor im Zürich-Ressort des «Tages-Anzeigers» in einer neuen Folge «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.  Mehr zum Thema: Interview mit Bruno Deckert und Martin Roth: https://www.tagesanzeiger.ch/die-vorhaenge-zu-alles-dunkel-surreal-huere-surreal-518369187871Kosmos der geplatzten Träume: https://www.tagesanzeiger.ch/kosmos-der-geplatzten-traeume-wie-es-nach-dem-konkurs-weitergehen-soll-909021827270Wie es mit dem Kosmos weitergehen könnte: https://www.tagesanzeiger.ch/schule-kongresszentrum-nachtclub-die-ideen-fuers-neue-kosmos-832702765065

    Der neue Bundesrat: Gibt das Land der Stadt den Ton an?

    Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 24:34


    Die Sensation dieser Bundesratswahl zeichnete sich bereits beim ersten Wahlgang um die Nachfolge von Simonetta Sommaruga ab. Schon da lag Elisabeth Baume-Schneider vor Eva Herzog, die viele Parlamentarier und Beobachterinnen im Vorfeld als Favoritin gesehen und genannt hatten. Baume-Schneider ist in einer Bauernfamilie aufgewachsen, sie hält bekanntlicherweise Schwarznasenschafe und lebt in einer kleinen Gemeinde. Im gesamten Bundesrat gibt es mit ihr und Albert Rösti nun viele Vertreterinnen und Vertreter der ländlichen und landwirtschaftlich geprägten Schweiz, hingegen kaum mehr der Städte und Agglomerationen.Welche Rolle spielte Herkunft bei dieser Bundesratswahl? Was bedeutet es, dass eine weitere Vertreterin der ländlichen Schweiz im Bundesrat politisiert? Haben städtische Anliegen nun einen schwereren Stand? Und spielt dabei eine Rolle, wer welches Departement übernimmt? Darüber spricht Fabian Renz, Leiter der Bundeshaus-Redaktion, in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeber ist Philipp Loser.  

    Crystal Meth über Social Media

    Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 21:29


    Auf Plattformen wie Tiktok und Instagram bieten zahlreiche Profile Drogen zum Kauf an. Die Menschen dahinter versprechen den Nutzerinnen und Nutzern die Drogenlieferung nach ein paar Klicks und der Bezahlung im Briefkasten.Tamedia-Journalistin Anielle Peterhans hat den Selbstversuch gemacht und ist auch mit Dealern in Kontakt getreten und erzählt von ihrer Recherche. Host ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema:Ganze Recherche von Anielle Peterhans: Bis Cristal Meth im Briefkasten liegt - Drogen über Instagram, (ABO)Rauschmittel in Zürich - 10 Fakten über Drogen, die Sie kennen solltenHaben Sie selbst ein Suchtproblem? Hilfe finden Sie vertraulich, sicher und anonym auf safezone.ch oder unter 0800 104 104.Podcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden.  

    Die Nacht der langen Messer

    Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 18:42


    Am 7. Dezember 1983 hätte die erste Bundesrätin der Schweiz gewählt werden sollen. Doch statt der offiziellen SP-Kandidatin Lilian Uchtenhagen wählt die Bundesversammlung Otto Stich. Es handelt sich um ein Komplott der bürgerlichen Mehrheit. Sie wollte die Wahl von Uchtenhagen verhindern und schaffte das – offenbar dank Absprachen am Vorabend der Wahl.Der Mythos besagt, Verschwörungen könnten in Bundesbern immer auf die Nacht vor den Wahlen zurückgeführt werden. Dann werden Intrigen gesponnen, Abwahlen orchestriert und geheime Kandidaten aufgestellt. Wie etwa auch bei der Nichtwahl von Christiane Brunner 1993 oder der Abwahl von Christoph Blocher 2007. Wie viel Gewicht hat die Nacht vor den Bundesratswahlen tatsächlich? Wo hat der Mythos seinen Ursprung? Und warum heisst diese Nacht so pompös «Nacht der langen Messer»? Diese Fragen beantwortet Bundeshaus­redaktor Markus Häfliger in einer neuen Folge von «Apropos», dem täglichen Podcast des «Tages-Anzeigers» und der Redaktion Tamedia. Gastgeber ist Philipp Loser. Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Mit dem Gutschein «Apropos» unter tagiabo.ch anmelden.

    30 Jahre EWR: Die hitzigste Politkampf der Schweiz

    Play Episode Listen Later Dec 5, 2022 22:26


    Es war einer der bedeutendsten Abstimmungen der Schweiz: Vor ziemlich genau dreissig Jahren die Schweiz über einen Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum EWR. Ein heftiger Abstimmungskampf, angeführt u.a. von Christoph Blocher und seiner SVP – der am 6. Dezember 1992 mit einem knappen Nein des Stimmvolks endete. Bis heute prägt diese Entscheidung die Rolle der Schweiz in Europa und der Welt. Vor welchem Hintergrund dieses Nein zustande? Welche Konsequenzen sind bis heute spürbar? Und könnte sich ein solcher EWR-Moment heute wiederholen? Darüber spricht Bundeshaus-Leiter Fabian Renz in einer neuen Folge des Podcasts «Apropos». Gastgeber ist Philipp Loser. Die Einspieler in dieser Folge stammen auf dem Archiv des SRF: srf.ch/archivDen Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Mit dem Gutschein «Apropos» unter tagiabo.ch anmelden.

    Nia liest: «Vorhair Nachhair» - Die lustigsten Coiffeur-Namen

    Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 11:30


    Hier finden Sie die beiden Texte zum Nachlesen:Teil 1: «MegaFön», «Kerkhair», «Vorhair Nachhair» – ziemlich an den Haaren herbeigezogenTeil 2: Es geht weithair - Namen von Coiffeursalons Teil 2Wir freuen uns über Kritik, Lob oder einfach Ihre Meinung auf podcasts@tamedia.ch. 

    Bürokratie statt humanitäre Hilfe

    Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 22:57


     Wer eine «unmittelbare, konkrete und ernsthafte Gefährdung an Leib und Leben» und einen engen Bezug zur Schweiz nachweisen kann, hat Anrecht auf ein humanitäres Visa. Im Fall der 46-jährigen Afghanin Malalai H.* (Name geändert) scheinen diese Kriterien eigentlich gegeben: Seit die Taliban im August 2021 die Macht wiedererlangt haben, lebt sie versteckt und in Angst um ihr Leben.20 Jahre war Malalai H.  für Schweizer Hilfswerke tätig. Unter anderem leitete sie ein Zufluchtshaus, wo Frauen und Kinder Schutz vor Menschenhandel, Misshandlung und Gewalt fanden. Für die Taliban ist sie wegen dieser Tätigkeit eine Verbrecherin und per Haftbrief gesucht. Trotzdem hat das Staatssekretariat für Migration (SEM) ihren Antrag auf humanitäres Visa zweimal abgelehnt. Warum bekommt eine Angestellte von Schweizer NGOs keine Hilfe? Welche bürokratischen Hürden erwarten Afghaninnen und Afghanen, die vor den Taliban flüchten?  Darüber spricht Wirtschaftsredaktorin Alexandra Aregger in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: Bund lässt NGO-Angestellte im Stich: https://www.tagesanzeiger.ch/bund-laesst-angestellte-von-schweizer-hilfswerk-in-afghanistan-im-stich-766237958269Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen 

    Wer ist Gianni Infantino wirklich?

    Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 28:23


    Er hofiert Diktatoren. Er präsidiert einen Verband (Fifa), dem mafiöse Strukturen vorgeworfen werden. Er veranstaltet die WM in einem Land, in dem tausende Arbeiter beim Bau von Stadien starben, Homosexualität verboten ist und Frauenrechte eingeschränkt sind. Und gleichzeitig bezeichnet er sich in einer Rede als «homosexuell», «behindert» und als «Arbeitsmigrant».Wie ist aus dem Buben aus Brig einer der grossen Bösewichte der Welt geworden?  Diese Frage beantwortet Sport-Redaktor Thomas Schifferle. Host ist Philipp Loser. Mehr zum Thema:Porträt von Gianni Infantino: Vom Briger Bub zum Weltbösewicht | Text von Thomas SchifferleWas will Katar mit der WM wirklich und wieso verpasst die Schweiz gerade den Anschluss? | Interview mit ExperteHier finden Sie die ganze Berichterstattung rund um die WM in KatarPodcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    «A4-Revolution»: Die Proteste in China

    Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 16:36


    Die Protestwelle in China hat bereits den Übernamen «A4-Revolution». Ein weisses Blatt Papier wurde in den letzten Tagen zum Symbol des Unmut gegen die chinesische Regierung, deren rigide Covid-Politik und Zensur. Die Menschen versammeln sich in verschiedenen chinesischen Grossstädten auf der Strasse, halten Papier in die Höhe und skandieren «Keine PCR-Tests mehr», «Wir wollen Freiheit» oder «Nieder mit Xi Jinping».Das Regime setzt alles daran, neue Proteste im Keim zu ersticken – doch dass die Bilder der Demonstrantinnen bereits seit Tagen um die Welt gehen, ist aussergewöhnlich.Warum brechen gerade jetzt diese Proteste aus? Welche Bedeutung haben die Unruhen? Und wie berechtigt ist die im Westen verbreitete Hoffnung, dass solche Proteste der Zivilbevölkerung in autoritären Staaten zum Motor der Veränderung werden?  Darüber spricht Christof Münger, Ressortleiter International bei Tamedia, in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanienPodcast-Folge zur Zero-Covid-Strategie: https://www.tagesanzeiger.ch/warum-haelt-china-an-seiner-corona-politik-fest-obwohl-sie-nicht-mehr-haltbar-ist-980958684921Den Tahi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen

    Wer wird Bundesrätin und Bundesrat?

    Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 20:14


    Am Samstag trat ein aufgeregter SP-Fraktionschef Roger Nordmann vor die Medien. Flankiert wurde er von zwei Ständerätinnen: Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider.  Beide Frauen stehen auf dem Ticket der SP für die Bundesratswahlen am 7. Dezember. Nicht nominiert wurde die Regierungsrätin Evi Allemann. Auch die SVP-Fraktion hat sich mit Albert Rösti und Hans-Ueli Vogt für ein Zweier-Ticket entschieden. Wie geht es nun weiter bis zur Bundesratswahl? Wie stehen die Chancen der Kandidatinnen und Kandidaten?  Welche Überraschungen könnte es im Parlament noch geben? Und warum ist es eigentlich heute üblich, für einen freien Bundesratssitz zwei Personen aufzustellen? Darüber spricht Inland-Leiterin Raphaela Birrer in einer neuen Folge des Podcasts «Apropos». Gastgeber ist Philipp Loser. Mehr zum Thema: Wo sich die SP-Politikerinnen unterscheiden: https://www.tagesanzeiger.ch/wo-sich-die-sp-kandidatinnen-unterscheiden-483841728647Ist Eva Herzog so gut, wie alle sagen? https://www.tagesanzeiger.ch/herzogs-bilanz-in-basel-und-die-buergerliche-kritik-daran-569736680074Den Tagi 3 Monate kostenlos testen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» verwenden.

    Herz gebrochen & Konto leer: «Romance Scam»

    Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 27:42


    Im Jahr 2021 haben Betrüger über 4 Millionen Franken von Schweizerinnen und Schweizer ergaunert, in dem sie den Opfern die grosse Liebe vortäuschten - alles über das Internet notabene. Die Dunkelziffer müsse noch höher sein, schätzt die Polizei.Nina Jecker hat ein Opfer kennengelernt und erzählt ihre Geschichte. Sie erklärt auch, wie der sogenannte «Romance Scam» - der Liebesbetrug - funktioniert und wie man sich dagegen schützen kann. Host ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: Hier gehts zur ganzen Recherche von Nina JeckerPodcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    Nia liest: «Alles ist immer supertoll! Und megagut!!»

    Play Episode Listen Later Nov 27, 2022 8:11


    Wie nennt man es, wenn man in einen Small Talk verwickelt wird – und von all den Superlativen so erschlagen wird, dass man sofort eine Depression kriegt? Dirk Gieselmann findet, aktuell passiere gerade eine Verrohung der Sprache. Schuld seien die vielen Superlative, die immer mehr hörbar werden.  Ein Plädoyer für eine schlichtere Sprache mit mehr Wirkung, gelesen von Jean-Marc Nia.Hier finden Sie den Text als Artikel.Podcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    Zwei Männer streiten - und die Krypto-Branche crasht

    Play Episode Listen Later Nov 25, 2022 20:04


    Es war ein grosses Versprechen und führte zu einem grossen Crash: Die Handelsplattform für Kryptowährungen «FTX» ist pleite und viele Menschen verlieren sehr viel Geld. Gleichzeitig schüttelt die Pleite aber auch die ganze Kryptobranche durch – eine Krise, deren Ende noch nicht absehbar ist.Ausgelöst wurde das ganze durch einen Streit zweier Männer. Wieso ist dieser so eskaliert? Was bedeutet diese Krise für die Schweizer Wirtschaft? Und wird sich jetzt im Kryptomarkt langfristig etwas verändern? Wirtschaftsredaktor Bernhard Kisling gibt Antworten in einer neuen Folge des Podcasts «Apropos». Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: «Die Beichte des gestürzten Krypto-Pioniers»Er versetzte der Kryptobörse FTX den Todesstoss 

    Trump: der nächste Präsident der USA?

    Play Episode Listen Later Nov 24, 2022 19:59


    Mehr zum Thema:Trumps stärkster Gegner: Sonderermittler Jack SmithAktuelle Folge von Alles Klar, Amerika! 

    Max Frisch & Ingeborg Bachmann: Eine Liebesgeschichte mitlesen

    Play Episode Listen Later Nov 23, 2022 26:15


    Fünf Jahre lang waren Ingeborg Bachmann und Max Frisch ein Paar. In dieser Zeit schrieben sie sich Briefe. Darin ist zu lesen von gemeinsamen Träumen, individuellen Abgründen, Trennungen, Wünschen und Versprechungen. Nach dem Tod von Ingeborg Bachmann galt Max Frisch für einige Bachmann-Fans und Kenner:innen als mitschuldig an ihrem tragischen Ende. Doch die Briefe zeigen nun ein differenzierteres Bild. Aber: Ist es okay als Leser:in, in einen so intimen Briefwechsel eintauchen zu können? Das beantwortet Martin Ebel. Hinweis: Der Brief von Ingeborg Bachmann wird gelesen von Nora Zukker. Der Brief von Max Frisch liest Jean-Marc Nia. Für eine akustische, szenische Untermalung der Folge wurden die zwei Briefe in Passagen aufgeteilt und neu montiert.Mehr zum Thema:Martin Ebels vollständige Rezension des neu erschienenen Briefwechsel Reisen, Autos, freie Liebe: So lebten Max Frisch und Ingeborg Bachmann als PaarPodcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden. 

    «Fall Nathalie»: Satanic Panic in der Schweiz

    Play Episode Listen Later Nov 22, 2022 21:50


    Im Dezember 2019 verlangt eine Mutter bei der Polizei den Sorgerechtsentzug gegen ihren Ex-Mann. Er soll die gemeinsame Tochter im Rahmen von satanistischen Ritualen missbraucht und halb Tod geprügelt haben. Rituale an denen Kannibalismus, Folter und Vergewaltigung an Tieren stattfinden und an denen weitere Erwachsene aus seinem Umfeld teilnehmen würden. Die Polizei ermittelte 2,5 Jahre doch fand dafür keine Beweise. Heute ist klar: Der «Fall Nathalie» isch kein Fall von sexuellem Missbrauch – sondern einer von sogenannter «Satanic Panic». Solche Erzählungen wie im «Fall Nathalie» sind typische Elemente einer international verbreiteten Verschwörungstheorie, der sogenannten Satanic Panic. Therapeutinnen oder andere Vertrauenspersonen reden dabei Betroffenen ein, dass sie als Kind von Anhängern Satans rituell missbraucht worden seien.Was es damit auf sich hat und wie es zu diesem Fall kommen konnte, erzählt Mirjam Kohler, Redaktorin bei der «Basler Zeitung» in einer neuen Folge «Apropos», dem täglichen Podcast des «Tages-Anzeigers» und der Redaktion Tamedia. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler. Mehr zum Thema: Der «Fall Nathalie» – die Hölle im Kopfhttps://www.tagesanzeiger.ch/der-fall-nathalie-die-hoelle-im-kopf-734515579503  (Abo)«Es gibt Therapeuten, die Patientinnen Ideologien überstülpen»https://www.tagesanzeiger.ch/es-gibt-therapeuten-die-patientinnen-ideologien-ueberstuelpen-402136272389 (Abo) Podcast-Hörer:innen lesen den Tages-Anzeiger drei Monate kostenlos: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» verwenden.