Podcasts about weit

  • 1,143PODCASTS
  • 1,569EPISODES
  • 34mAVG DURATION
  • 1DAILY NEW EPISODE
  • Jan 12, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about weit

Latest podcast episodes about weit

Jetzt erst Recht – Der Podcast für Kriminalpolitik und Strafrecht
Klimaaktivismus: Wie weit darf Protest rechtlich gehen?

Jetzt erst Recht – Der Podcast für Kriminalpolitik und Strafrecht

Play Episode Listen Later Jan 12, 2023 59:23


Sie blockieren öffentliche Straßen und bewerfen Kunstwerke mit Lebensmitteln: KlimaaktivistInnen verschiedener Organisationen greifen zu radikaleren Protestformen, um auf den Klimawandel und die als inkonsequent empfundene Klimapolitik Aufmerksam zu machen. Neben der politischen Legitimation für solche Aktionen wurde auch viel darüber diskutiert, welche Antworten unser Recht auf solche Verhaltensweisen hat. In dieser Folge haben wir uns diesen Protestformen aus rechtlicher Sicht gewidmet. Machen sich die AktivistInnen strafbar, obwohl sie ein legitimes Anliegen verfolgen? Welche Rechte haben die von den Aktionen betroffenen Personen? Darüber haben wir mit dem Klimaaktivisten Henning Jeschke, dem Verfassungsrechtler Professor Hubertus Gersdorf, den StrafrechtlerInnen Professorin Elisa Hoven und Professor Eric Hilgendorf, dem Journalisten und Juristen Constantin van Lijnden, sowie dem CDU-Bundestagsabgeordneten Axel Müller gesprochen. Moderation: Jakob Horn und Johanna Deml Gäste: Henning Jeschke (Aktivist der Klimabewegung „Die Letzte Generation“) Prof. Dr. Hubertus Gersdorf (Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Leipzig) Prof. Dr. Eric Hilgendorf (Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik an der Universität Würzburg) Prof. Dr. Elisa Hoven (Professorin für deutsches und ausländisches Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Medienstrafrecht an der Universität Leipzig) Axel Müller (Bundestagsabgeordneter der CDU) Constantin von Lijnden (Journalist und Redakteur mit Schwerpunkt Justiz und Rechtspolitik bei der WELT) Produktion: Philipp Ehlen, Johanna Deml, Jakob Horn, Erik Winter Redaktion: Selina Raack, Anna Friedenberger, Livia Stöckmann, Philipp Ehlen Musik: Jakob Horn Ton, Schnitt, Postproduktion: Erik Winter

UNTERNEHMER.FM mit Christian Gursky - Internet Marketing, Online Business und digitale Erfolgsstrategien

Einer der ersten Meilensteine ist es, einen Lead Magnet auf seiner Webseite anzubieten. Einen neuen Lead-Magneten zu produzieren, verschlingt viel Zeit, Geld und Nerven. Diese investierten Ressourcen müssen sich unbedingt amortisieren. Wie du das schnell und leicht in Social Media testen kannst, besprechen wir in dieser Episode. Erwähnte Links: Hier findest du die freien Termine für eine unverbindliche Erstberatung. Der Ratgeber für neue Podcast-Hörer - https://christiangursky.com/kunden-gewinnen Beachte auch das schwarze Brett: Die Lead-Magnet-Checkliste hilft dir, noch bessere Ideen für den Hand-hebe-Post zu finden. Sie ist ein Bonus in meiner ActiveCampaign Bibiothek. Deinen kostenlosen Zugang bekommst du über meinen Shop. Die Methode, um die es in dieser Episode geht, eignet sich hervorragend, um im Rahmen des Social Sellings benutzt zu werden. Was ist Social Selling überhaupt? Social Selling ist eine Art von Verkaufsstrategie, bei der Verkäufer ihre sozialen Netzwerke nutzen, um potenzielle Kunden zu finden und zu betreuen. Dabei werden nicht nur direkte Verkaufsmethoden eingesetzt, sondern auch Inhalte geteilt und Beziehungen aufgebaut, um Vertrauen und Expertise zu demonstrieren und somit den Verkaufsprozess zu beschleunigen. Ein wichtiger Aspekt von Social Selling ist es, sich als vertrauenswürdiger und fachkundiger Experte in einem bestimmten Bereich zu positionieren. Dazu können Verkäufer zum Beispiel Blog-Beiträge schreiben, relevante Artikel teilen oder an Diskussionen in sozialen Netzwerken teilnehmen. Ein weiterer wichtiger Aspekt von Social Selling ist die Nutzung von Daten und Tools, um die richtigen Personen zu identifizieren und anzusprechen. Dazu gehören zum Beispiel die Verwendung von Keywords, um relevante Posts und Personen in sozialen Netzwerken zu finden, oder die Analyse von Daten, um die besten Zeiten für das Teilen von Inhalten zu bestimmen. Im Allgemeinen ist Social Selling eine Möglichkeit, den Verkaufsprozess durch die Nutzung von sozialen Netzwerken und anderen digitalen Kanälen zu beschleunigen und zu verbessern.   Und jetzt bist du dran:  Schreib mir eine E-Mail und erzähle mir, was dir an dieser Folge missfallen hat - oder was dir gut gefällt. Vielen Dank.

NachDenkSeiten – Die kritische Website
Die Sache mit dem Testkauf

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 10:33


Wissen Sie, was ein Testkauf ist? Testen hört sich eigentlich gut an und scheint wichtig zu sein. Kaufen gehört ja auch zu unserer schönen heilen Welt der Konsumgesellschaft. Im Handel laufen Testkäufe vergleichsweise so ab, wie es Tester von Restaurants oder Hotels handhaben, um Leistungen zu bewerten und zu honorieren, mag man denken. Weit gefehlt,Weiterlesen

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We
#243 E-Auto News und Zusammenfassungen Dezember 2022 – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert! Frisch fürs neue Jahr!

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We

Play Episode Listen Later Jan 3, 2023 33:25


E-Auto News und Zusammenfassungen Dezember 2022 – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert! Frisch fürs neue Jahr!Ich muss es euch ja nicht schon wieder sagen - aber: So schnell ist mal wieder ein Monat rum - und im E-Auto-Markt ist wieder vieles passiert! Es mehren sich die Zeichen, dass ein Sturm auf den E-Auto-Absatz weht! Oder dass ein und derselbe Artikel nun quer durch die Medienbranche zitiert wird. Es gibt Zulassungszahlen, meistverkaufte Modelle, warum ein Umbau des Strommarktes uns alle helfen könnte. Wir gehen der Frage nach, warum die Kleinwagen verschwinden, wieso man in Indien Autos für Europa baut und was E-Autos aus Verbrauchersicht bedeuten. Und klar, noch viel, viel mehr! Weiterlesen! Das Handelsblatt berichtet - erneut! - (hinter der Paywall), dass ein Absturz der Verkäufe an E-Autos bevorsteht. Auch wird wieder Prof. Dudenhöffer zitiert, dass sich eine "Dürrezeit" ankündigt, vorwiegend wegen der reduzierten Zuschüsse vom Bund. Dies ist für Käufer kein oder ein besonders gutes Zeichen, je nachdem, ob man mit spitzem Bleistift rechnet oder so schneller auf ein mögliches E-Auto hofft. Aber auch die Ampel setzten die Vorhersagen unter Druck: sollten die Zahlen wirklich signifikant einbrechen, wird es nichts mit den 15 Millionen Elektroautos auf den deutschen Straßen. Was man aber auf Basis der bisherigen Zahlen sagen kann, werden wohl künftig keine Plug-in-Hybriden mehr wegen einer Förderung verkauft werden - die wird komplett entfallen. Da rächt sich, dass die Hersteller mit Blick auf die rechtlichen Verpflichtungen aktuell nur große Modelle ab 40.000 Euro aufwärts bringen und keine "kleinen" Einsteigermodelle für den Markt bereit halten. Aber nicht nur Deutschland kämpft, auch in China laufen die Förderungen Anfang Dezember aus, was ebenfalls den globalen Absatz an E-Autos verlangsamen wird. Doch ein Dorf leistet Widerstand: In den USA gibt es ab 2023 7.500 Dollar Steuergutschrift beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. Dann wird wohl ab Januar statt nach China in die USA verschifft... Hyundai, mit dem geilsten E-Auto aktuell, dem IONIQ 6, hat Zahlen bekannt gegeben. Zusammengefasst ist der Elektroautomarkt auf dem Wachstumspfad, in den ersten drei Quartalen wurden über 75.000 Autos verkauft, davon über 21.000 elektrisch. Damit sind gut 28 Prozent der Zulassungen echte und reine E-Autos. Ich hatte es im Blog schon geschrieben, wenn einem auf einer Fahrt von Süden ins jämmerliche Hauptstadttheater dreizehn vollgepackte LKW mit Teslas aller Modelle entgegenkommen, ist das ein klares Zeichen. Wundert also wohl keinen, dass Tesla laut eigener Aussage sein Model Y als meistverkauftes Modell für den Monat auf Platz eins gebracht hat. Und ja, wer unbedingt so eine Kiste will: schaut in die App, einige Modelle sind, mal kurzfristig, mal eher länger, innerhalb von wenigen Wochen lieferbar. heise online hat einen interessanten Artikel veröffentlicht, dass ein flexibler Strommarkt uns alle geldlich entlasten und auch der Klimaschutz profitieren könnte. Dabei kommt das immerwährende Thema der bidirektionalen Ladung von E-Autos, als auch Wärmepumpen und verteilte erneuerbare Energieerzeugung aufs Spiel. Nicht ganz umstritten bei den E-Autos, da das stetige Laden und Entladen aktuell im Verdacht steht, die Akkus schneller altern zu lassen. Richtig hingegen ist das Argument, dass Flexibilitätsoptionen benötigt werden, um zwischen Angebot und Nachfrage die Balance zu halten. Wenn euch interessiert, wo wir in Deutschland noch hinterherhinken und was in der EU angedacht wird, lest euch in den Link rein. Klar sind aber zwei Dinge: wir sind jetzt schon zu spät und es wird ein Vermögen kosten. Ich hatte es euch in den letzten E-Auto-News bereits kurz vorgestellt, im Center for Automotive Management (CAM) könnt ihr die Studie von Stefan Bratzel nun im Detail nachlesen. Dann habt ihr einen detaillierten Überblick, was zwischen Januar und September 2022 in Deutschland an E-Neuzulassungen gekommen ist. Völlig überraschend, dass die Zahl der SUV überwiegt... ich sage nur, such mal einen Kleinwagen oder eine Limousine! Die Hersteller setzen, um aktuelle Probleme zu vertuschen, bewusst auf diese Größe, "weil da eben Platz ist", um Dinge unterzubringen und aktuelle Unzulänglichkeiten zu kaschieren. Verklagt mich doch, wenn euch die Wahrheit nicht gefällt, liebe Autobauer - ihr kackt aktuell ohnehin ab, in sämtlichen Vergleichen... konzentriert euch lieber auf Zukunftstechnologien und Marktbedarfe! Dazu passend ein Artikel aus dem Handelsblatt (Paywall), der, was auch ich bisher total unberücksichtigt gelassen habe, das Dilemma beim Verschwinden von Kleinwagen aus dem Angebot der Automobilhersteller erzeugt. Ich muss hier in der jämmerlichsten Hauptstadt der ganzen Welt morgens auf dem Weg zum Kindergarten nur rechts und links blicken und die Aufkleber auf den Kleinst- und Kleinwagen beachten: Essen auf Rädern, mobile Seniorenbetreuung, Abholung von eingeschränkt beweglichen Kindern... und all diese Fahrzeuge haben eins gemeinsam: Wenig Platzbedarf, daher schnelle Parklückenfindung und nach getaner Arbeit schnell weiter in die nächste Querstraße. In Berlin lässt sich zusätzlich von den Amateuerpolitikern und Quotentussis in Amt und ohne Würden von Stadt und Stadtstaat noch gut erkennen, wie dumm und von mangelnder Kompetenz durchzogen Verkehrskonzepte sind; tut die Stadt doch alles, um die 1,3 Millionen Autos der 3 Millionen Einwohner loszubekommen. Und im Idealfall gehen die Einwohner mit den Autos und verlassen das Länderfinanzausgleichsarmenhaus gleich mit. Und finden woanders endlich fruchtbaren Boden und eine gewisse Erwünschtheit, auch ohne 50er Jahre Charme, den man hier im Osten der Republik definitiv haben sollte. Aber ich schweife ab, werft einen Blick in den Handelsblatt-Artikel, wie Firmen, die auf diese Kleinst- und Kleinwagen angewiesen sind, durch das Einstellen des Angebots in ihrem Geschäftsmodell und letztlich auch unserem Wohlbefinden zwangsweise eingeschränkt werden. Das kommt davon, wenn man immer nur auf Zahlen sieht und schob positive mittlerweile den Ausschlag geben, etwas zu lassen, statt sich ganzheitlich seinen Markt bewusst zu machen! Dafür hat eine Aussage des Konzerndachs Stellantis, unter dem sich die Marken Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Vauxhall und Jeep versammeln, durchblicken lassen, dass er erste Planspiele hat, in Indien erschwingliche E-Autos zu bauen, die einzig und alleine für den europäischen Markt gedacht sind. Zumindest wurde dies vom Konzernchef im Beisein von Journalisten im indischen Tech-Center so gesagt. Ich möchte, auch wenn ein Kleinwagen weit weniger Technik und in der E-Variante Teile benötigt, nochmals auf Chipmangel, Lieferketten und auch den damit verbundenen Transportwahn hinweisen - warten wir ab, was daraus wird. Und noch mal Hyundai: Im Rahmen des Programms Green NCAP wurde der IONIQ 5 mit kWh-Akkus im Labor untersucht. Gemäß den europäischen WLTP-Werten zeigte sich, dass der Hyundai bei hohen und tiefen Temperaturen niedrige Verbrauchswerte aufzeigt. Im anschließenden dynamischen Test auf der Schnellstraße sah das Bild leider anders aus, hier stieg der Verbrauch - nicht zuletzt, wegen der Heizung. Diese generiert ihre Wärme im Elektroauto nicht aus Abwärme des Verbrennungsmotors, sondern direkt aus den Akkus, damit steigt eben der Verbraucht. Je nach genutzten Verbraucher kann der Akku runter bis auf Reichweite 300 Kilometer gehen. Was man beim IONIQ 5 aber nicht vergessen dürfe, so die Tester, ist sein Design, das bedauerlicherweise auch den Luftwiderstand erhöht. Gleichwohl gab es in der Gesamtbewertung 9,4 von 10 Punkten und eine Bewertung von 5 Sternen. Jeder zweite deutsche Autofahrer (48 %) plant, innerhalb der nächsten vier Jahre privat ein neues Auto anzuschaffen. Immerhin knapp 25 % können sich vorstellen, ein E-Auto zu erwerben. Allerdings, und das ist ein klares Ergebnis der Studie, liegt die Bereitschaft, auf ein E-Auto umzusteigen, weit hinter der, erneut einen Verbrenner zu kaufen - allen staatlichen und Händler-verpflichtenden Subventionen zum Trotz. Es wird also noch ein weiter Weg, bis 2035 in der EU keine Primärenergie verbrennenden Fahrzeuge verkauft werden dürfen. Wenn ihr gerne ein E-Auto haben wollt und das Geld nicht das Problem ist, ihr aber noch am überlegen seid, wer denn nun das beste E-Auto baut, kann euch seitens des Marktforschungsunternehmen Uscale geholfen werden. 3.400 Besitzer von E-Autos wurden nach ihren Präferenzen befragt - und herausgekommen ist... eine ganze Latte an Erkenntnissen statt eines Gewinners. Zum einen wurde deutlich, dass die "alten" Modelle bei Weitem nicht aus dem Fokus gerutscht sind, z.B. der e-Golf. Zum anderen aber neuere Baureihen beliebter sind als die alten, am Beispiel BWM, der i3 kackt ab, die neuen Modelle werden super bewertet. Gut, wer mal einen alten i3 gefahren ist, so wie ich, weiß, warum alles beliebter ist, als dieses Modell... aber das ist eine andere Geschichte. Weit spannender ist aber, dass die viel zitierte Reichweitenproblematik unter E-Fahrern gar nicht so das große Ding mehr ist. Kurz aus der Umfrage entnommen: Knapp über 40 % der Befragten sehen das als Punkt, aber ohne, dass sie von ihrem Hersteller hier Handlungsbedarf sehen oder erwarten. Das Tesla, aus mir total unverständlichen Gründen, bei der Marke den ersten Platz belegt hat, muss ich nicht dazu sagen, oder? Und um es perfekt offen zu lassen, sage ich nur soviel: Polestar ist die Nummer 2. Rest unter dem Link einfach nachlesen, ich kratze mich bei einigen Dingen echt am Kopf! Während Skoda gerade mal das erste Update nach dem Werkstatt-Aufspiel-Termin für die ENYAQ-Fahrer "over the air" (ota) gepushed hat und damit aktuell viel Ärger und Häme im Netz kassiert, ist VW hier schon weiter. Allerdings ist die neueste Version, was man aus Foren und durch Gespräche mit den Vorgängen vertrauten Personen so raushört, auch eher in die Hose gegangen. Daraufhin hat VW reagiert und in einer Facebook-Gruppe von allen Testwilligen 1.000 ausgewählt. Nicht aber ohne klarzustellen, dass das alles nicht so schlimm sei und dass man als VW-Fahrer eines ID-Modells eben auch eine Hohlschuld hat. Möchte heißen, dass VW mittlerweile ermittelt hat, dass entschieden zu viele noch mit der v2.x-Software durch die Lande gurken und eben nicht in der Werkstatt waren, um auf die 3.0, die die OTA-Funktionalität mitbringt, installieren zu lassen. Klassische Holschuld eben, wenn so ein Werkstatttermin Stunden dauert. Aber anscheinend sind die Aussagen bei VW von jemand getroffen worden, der noch nie in Vollzeit beruftstätig war. Dass natürlich bei diesem Chaos, dass aktuell ENYAQ-Fahrern endlose und fehlerhafte Push-Nachrichten schickt, sie müssen sich erneut einloggen, obwohl sie das sind, genau so die Software-Tochter CARIAD (= witzigerweise: CAR, I'm digital) steckt, wie auch bei den VW-Problemen, muss man nicht erwähnen. Auch dass VW allen Beschwörungen zum Trotz hier keine Besserung vermelden kann, scheint niemanden zu verblüffen. Ich an VWs Stelle wäre hier ganz vorsichtig, die Chinesen stehen vor der Tür, auf die Koreaner haben verdammt schicke und preislich interessante Modelle, da kann schnell die Elastizität sich drehen und weg sind die Kunden. Und nun zu einem vor ein paar Automodellepochen stehengebliebenen Dummkopf, auch aus der VW-Familie: Markus Duesmann, seines Zeichen hochgespülter Audi-Chef, hat in der Zeit bekräftigt, dass er weiter an SUV-Modellen wie dem Q7 oder Q8 halten möchte. Nicht, weil sie sich bombe verkaufen, sondern, so die intelligente Aussage, sondern weil er sie "nicht massig, sondern schön" findet. Wow. 2022. Und man wundert sich, warum Frauen in der Branche nichts werden. Das alles steckt in diesem Satz - und mehr muss man meiner Meinung nach dazu auch nicht wissen. Außer, so Duesmann, dass Audi auch zunehmend elektrische SUV anbiete. Danke, Ende des Interviews. Und sollte der Duesmann mal Zeit haben, möge sein Assistent Reifenabrieb und Feinstaub durch Bremssysteme googeln und am besten heute noch die kommenden neuen Grenzwerte dazu legen, in die abendliche Postmappe, für den Chef - damit Audi nicht auch das verschläft. Und, ergänzend zu der Meldung zu Hyundai noch was zu VW und deren ID.3: Die Hochschule Wismar hat, nach einem Bericht von AUTO Straßenverkehr, am Beispiel des ID.3 im Jahresvergleich zu einem Gold TDI ermittelt, dass der Jahresschnitt des IDs bei etwas unter 15 kW auf 100 Kilometer liegt. Dieser aber im Winter um fast 30 Prozent auf gut 17 kW steigt, womit die "sommerliche" Reichweite von knapp 400 Kilometern im Winter auf knapp über 300 Kilometer sinkt. Gut, nun wissen wir hoffentlich endlich alle zwei Dinge: Die aktuellen Akkus sind nicht unbedingt kälteaffin, auch wenn sie im Unterschied zu früher durch Kälte nicht sofort auf ewig wertvolle Kilometer verlieren. Und: Wer im Auto nicht frieren will, muss Kilometerleistung aus dem Akkustand opfern. So, Ende und aus mit dem Thema! Oh, und schon wieder VW: Der MEB, der modulare Elektro-Baukasten, der an sich schon einen potentiellen internen Nachfolger hat, wird nun mit bis zu 1,5 Milliarden Euro aufgefrischt. Das soll Ladeleistungen bis zu 200 kW steigern und auch die Reichweiten erhöhen. Also werden wichtige Eckpunkte des SSP, Scalable Systems Plattform, vorgezogen. Schade nur, dass hier nirgendwo Bekämpfung von Lieferengpässen und Chipmangel als auch bessere Software im SSP verankert sind. Das alles nebst endlich realistischen Marktpreisen würde die Kunden noch mehr freuen! Und, wir bleiben in der Familie: Skoda übernimmt für alle E-Fahrzeuge, die seitens Skoda einen Liefertermin bis Ende 2022 vertraglich zugesichert bekommen haben, die "alte" Umweltbonuszahlung. Allerdings, analog zu dem Vorgehen bei VW, müssen hier auch die Händler kleine kooperative Opfer bringen, um dies umzusetzen. Wenn also dein ENYAQ ein vertraglich zugesichertes Lieferdatum bis 31.12.2022 hatte, aber nicht kam, sprich mal mit deinem Händler. Der Chef der DEKRA bekräftigt, dass er nicht glaubt, dass das Verbrenner-Aus 2035 durchsetzbar sein wird. Die nötige Infrastruktur würde fehlen, um die Spritschlucker zu beseitigen. Daher wird die DEKRA weiterhin Personal mit diesem Wissen einstellen und es auch intern halten. Und, was ich immer sage, wir sind Autonation und keiner fährt seine Autos so lange wie wir - auch daher wird es mit Sicherheit bis 2048 Mischbetrieb und danach die bisherigen H-Kennzeichenhalter geben. Klarer Fall, die DEKRA hat schon irgendwie recht. Nio, der chinesische Autohersteller, der auf Wechselakkus statt Ladesäulen setzt, hat nun weltweit die 1.200 Wechselstation eröffnet. Drei davon sind nun auch in Deutschland zu finden. Schön ist hierbei, wer im Betrieb feststellt, dass die ursprünglich gewählte Akku-Kapazität doch zu optimistisch eingeschätzt wurde, kann mit dem nächsten Wechselvorgang wahlweise rauf oder runter wechseln - wenn auch mit entsprechend verbundenen Kosten. Ein Freund von mir fährt einen CUPRA BORN - und ist super zufrieden damit. Ihm widme ich die nächste Meldung: Dank E-Autos ist das VW-Werk in Zwickau nun bei einem Produktionsrekord angekommen: im Schnitt 1.400 Fahrzeuge pro Tag. Das lässt sich sehen, auch der öffentlich zugängliche Ladepark ist, so mein Freund, eine Augenweide. Auch die DA Direkt Versicherung hat in einer bundesweiten Umfrage das Verhältnis zum Auto untersucht. 84 % geben dem Ganzen einen hohen Stellenwert wegen individueller Mobilität. Und Wissing plant das 49-Euro-Ticket für April. Großes Kino! Apropos: in ländlichen Gegenden sind es sogar 91 %, die diesem Argument folgen. Interessant ist die Aussage, dass die Wenignutzung des Kfz auf die hohen Benzinpreise zurückzuführen ist. 40 % äußern sich positiv über E-Autos, allerdings ist die Hälfte verschreckt, ob der hohen Preise. Nun gut, die Zeichen mehren sich, dass die Käuferstreiks kommen, da sollen auch ein paar Schnäppchen machbar sein. Allerdings sind 70 % immer noch davon überzeugt, dass das nächste Auto - wieder - ein Verbrenner wird. Kurzer Blick über den Teich zu einem Bericht von CNBC: Ford baut massiv die Eigenproduktion von Bauteilen für die E-Mobilität aus. Damit soll der bei gut 40 % liegende Abbau von Arbeitskräften aufgefangen werden, die für den E-Bau von LKW und PKW nicht mehr gebraucht werden würden. Ich wette, dass Trump seit dieser Meldung Mahnwache vor der Firmenzentrale steht...! An sich hatte ich eine Meldung zur Erhöhung der kW-Kosten bei den Superchargern dabei, doch mittlerweile hat der Twitter-Chef schon wieder die Preise gesenkt - und sie dann bis auf Randzeiten doch wieder erhöht hat. Somit hat fast jeder Supercharger-Park seine eigenen Preismodelle. Macht aber auch nichts, bei den "normalen" E-Auto-Fahrern macht sich EnBW aktuell unbeliebt mit den neuen Preisen, die ab 2023 kommen werden. Allerdings ist dies nicht der einzige Anbieter, der schraubt - spannend ist nur zu sehen, ob ein sinkender Strompreis dann auch wieder auf die Nutzer umgelegt werden wird. Ach so, ganz kurz: Tesla hat mittlerweile weltweit 40.000 Supercharger in Betrieb. Polestar, die chinesisch-schwedische Tochter von Volvo, hat nun den 100.000 Polestar 2 produziert. Ich hatte schon berichtet, dass sie mittlerweile Pläne für weitere Modelle von 3 bis 6 haben, da kommt also noch ganz schön was auf uns zu. Aber gerade bei Polestar braucht jetzt keiner kommen und über hohe Preise jammern - wenn Volvo mit seinem Sicherheitskonzept mit an Board ist... Und da ist dann noch der Münchner Autovermieter Sixt, der sich öffentlich rechtfertigen muss, ob seiner E-Auto-Großbestellung für die Flotte, die aus China kommen wird. Laut einem Bericht der Autoindustrie werden in den nächsten Jahren über 100.000 Modelle bei BYD bestellt. Dazu gibt es auch ein Interview im manager magazin (leider hinter der Paywall), dass nur zusätzlich zu den europäischen Bestellungen bestellt wird. Auch baue Sixt eine eigene Ladeinfrastruktur auf - und möchte damit den Wechsel auf E beschleunigen. Auch Vitesco, die von Continental ausgegliederte und hoffentlich nicht durch den 40 TB Hack ebenfalls geleakte Tochter für E-Mobilität, hat für Elektrifizierung bis 2026 Pläne, um fünf Milliarden Euro zu erzielen. Im Bereich elektrischer Antriebe werden uns hierbei große Fortschritte und wesentliche Änderungen in Aussicht gestellt, um die Gesamteffizient des elektrischen Fahrens quasi zu verbessern. Bleibt zu hoffen, dass Stierle ein glücklicheres Händchen mit seinen Aussagen hat, als andere Conti-Vorstände, aus deren Ideen und Visionen außer Schulden nichts geworden sind. Und zum Rauskehren ein kleiner Lacher: BYD, die ihre Mittelklassekisten in Deutschland zu einem 70k Aufwärtspreis an den Mann bringen wollen, will, wohl gemerkt, nach eigenen Aussagen, in 2023 eine neue Premiumlinie erweitern. Wenn sie parallel dazu ihre aktuellen drei Modelle um die Hälfte verbilligen und damit auf Marktniveau ankommen, könnte der Plan klappen. Das neue Logo aber gar nicht unter sechsstellig auf den deutschen Markt zu bringen, könnte auch für die tapferen Chinesen ein schnelles Aus auf ganzer Linie bedeuten. Wie es mit E-Autos aus fernen Ländern so läuft, kann ich euch hoffentlich bald in einem Podcast-Interview verdeutlichen. Tja, das war es wieder für heute. Ich sammle flott weiter für euch, damit wir in ein paar Wochen wieder eine pointierte Zusammenfassung der besten und wichtigsten Meldungen rund um das E-Auto und dessen Markt und Infrastruktur beleuchten können...! Ach, bei der Vitesco-Meldung ist mir aus meiner Automobil-Vergangenheit noch ein Brüller eingefallen: Woran erkennt man einen absolut einfältigen Manager? Nein, nicht daran, dass sein CV über seltsame Bande in ein Unternehmen gespült wird und selbst nach neun Monaten, in denen sich der Lebenslauf auf einem C-Level-Schreibtisch verschüttet befand, noch zu haben ist. Nein, viel schlimmer: dass er, allen Stereotypen eines Amis folgen, keine Ahnung von dem deutschen Alleingang namens "Milliarde" hat - und sich dann bei Aufklärung komplett verarscht vorkommt... ach ja... in diesem Moment hätte ich gerne einen durchsetzungsstarken Chef an meiner Seite gehabt, statt einer Quotenregelung... war aber auch so lustig! Machts gut, auf bald und bleibt gesund! PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon | STOLZ PRODUZIERT UND AUFGENOMMEN MIT Ultraschall5 Folge direkt herunterladen

united states donald trump china interview pr personal design chaos balance european union board blog berlin chefs plan europa tesla prof welt thema software weg app labor auto euro deutschland id golf arbeit geschichte pl dabei dinge macht car blick logo geld wochen dilemma frauen gro kopf probleme diese gesch seite wissen dazu meinung damit fokus beispiel ideen essen unternehmen nun platz spiel bild gut basis stra stadt unterschied monaten dass cv argument jeder gerade kindern freund sicherheit gem technik punkt kunden wahrheit richtig detail kurz druck monat verh markt personen dingen trotz zum ding kindergarten daher angebot zeichen dieser kosten klar zahlen drei autos bleibt ach kino ergebnis opfer allerdings nummer netz studie suv branche satz prozent indien woran dodge laden jeep tochter zahl sturm kauf preise aussagen marke verk volvo modell fahrt fiat linie firmen aufkl mobilit aussage verm zumindest wechsel visionen vw ahnung dorf hose knapp hyundai journalisten bericht klimaschutz wohlbefinden kilometer laut continental passiert amt umfrage betrieb ganzen bund ids reichweite vorg zusammenfassung punkten prim aussicht osten nachfolger latte kompetenz temperaturen infrastruktur erkenntnissen hauptstadt somit ihm erw frisch anbieter bek modelle schnitt stellenwert republik amis immerhin weit tester tja nutzer nachfrage hersteller podcast interviews bande flexibilit vorgehen schn schulden sternen fortschritte lande besitzer erh preisen verdacht interessant ampel aktuelle maserati besserung peugeot verbraucher bereitschaft kw abw schade absturz milliarden euro meldungen umbau lebenslauf neue jahr vergleichen alfa romeo werkstatt einwohner kiste verschwinden verpflichtungen apropos nio teich aufw autofahrer fahrzeuge akku meldung limousines polestar daraufhin opel e auto heizung e autos lieferketten vorhersagen chinesen euro ticket lkw abbau paywall und wer citro e mobilit akkus arbeitskr skoda ladung elektroauto der chef stereotypen wundert ssp lieferengp flotte vollzeit bestellungen kilometern alleingang model y lancia autoindustrie gegenden byd absatz foren pkw medienbranche handlungsbedarf idealfall unzul weiterlesen befragten im bereich verbrauch vauxhall subventionen verbrenner supercharger eckpunkte weitem ausschlag milliarde einstellen lades zusch ein freund sixt ioniq feinstaub zwickau anfang dezember autobauer autohersteller bleistift ladeinfrastruktur zusammengefasst antriebe strompreis grenzwerte aufkleber reichweiten autonation kleinst zusammenfassungen benzinpreise gleichwohl machts elektrifizierung kfz enbw kleinwagen fahrens sicherheitskonzept strommarkt beschw beisein energieerzeugung millionen einwohner die hersteller abholung bauteilen dekra elastizit zulassungen koreaner eigenproduktion gewinners auto news dummkopf preismodelle schnellstra parkl verkehrskonzepte quartalen e fahrzeuge das handelsblatt konzernchef stadtstaat augenweide verbrennungsmotors vw werk klarer fall firmenzentrale zulassungszahlen millionen autos luftwiderstand wachstumspfad baureihen gesamtbewertung plug in hybriden duesmann superchargern
Otto Schmidt live – der Podcast
Wie weit geht die Pflicht nach Art. 5 DSGVO?

Otto Schmidt live – der Podcast

Play Episode Listen Later Jan 2, 2023 23:15


Der Podcast widmet sich der Reichweite des Art.5 DSGVO und folgt dem Ansatz eines lauten Nachdenkens über die Frage darum nach, welche Pflichten umfasst sind und was nachgewiesen werden muss. Die perfekte Online-Ausstattung im Datenschutzrecht (DSGVO/BDSG) für Sie im Beratermodul Datenschutzrecht. Nutzen Sie das Modul 4 Wochen gratis! ottosc.hm/dsgvo

Gospel Center Brugg Podcast
Weit über die Massen mehr!

Gospel Center Brugg Podcast

Play Episode Listen Later Jan 1, 2023 50:30


Gospel Center Brugg, Predigt vom Sonntag, 01.01.2023 von Christian Geiger

Intra Dental - Zahnmedizin in Praxis und Wissenschaft
#64 Endo Weiterbildungsgespräche #16 - Weit offene Foramen mit MTA obturieren

Intra Dental - Zahnmedizin in Praxis und Wissenschaft

Play Episode Listen Later Jan 1, 2023 31:16


Herzlich willkommen bei Intradental, dem Podcast der für Ihre Praxis Wissen schafft! Ich dieser Serie "Endo - Weiterbildungsgespräche" zeichne ich regelmäßig bis zum Abschluss des Masterstudiengangs von Frau Friederieke Kersting Ende 2022 unsere Weiterbildungsgespräche auf und teile diese mit Ihnen. In dieser Folge geht es um die Obturation von Zähnen mit weit offenen Foramen in der Endodontie. Hier geht es zum Endo Curriculum im Frühjahr 2023 im Fundamental Schulungszentrum in Remscheid. Dieses wir als Block-Curriculum vom 19.-22.4.2023 stattfinden. Möchten Sie in unserer endodontischen Spezialpraxis Sirius Endo in Essen hospitieren? Dann informieren Sie sich auf unserer Webseite unter: https://www.siriusendo.de/fortbildungen.html Folgen Sie uns auf Instagram unter: https://www.instagram.com/siriusendo/ Da hier u.U. auch Firmen, Produkte bzw. meine Kurse genannt werden ist diese gesamte Folge sicher Werbung im juristischen Sinne.. --- Send in a voice message: https://anchor.fm/intradental/message

SR 3 - Driwwa geschwätzt
30.12.22 2022 – ein Stück weit vorbei

SR 3 - Driwwa geschwätzt

Play Episode Listen Later Dec 30, 2022


Der satirische Wochenrückblick mit Saarlandreporter Siggi Lambert

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Von Normalität noch weit entfernt: Das Popjahr 2022

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 30, 2022 5:45


Christoph Reimannwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
“Sind wir nicht Menschen”

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Dec 29, 2022 9:44


Redakteurinnen und Redakteure von The Pioneer stellen ihr persönliches “Buch des Jahres” vor. Stefan Lischka, Podcastredakteur für das “Pioneer Briefing”, spricht mit T.C. Boyle über dessen Kurzgeschichtensammlung “Sind wir nicht Menschen” (Hanser). Es ist ein Gespräch über jene Themen, die ihn als Schriftsteller zu seinen Büchern inspirieren: der Mensch und dessen Rolle in der Natur, der Klimawandel und der technische Fortschritt - und nicht zuletzt schwarzer Humor und der Sinn des Lebens. Dazu hören Sie Auszüge aus dem Hörbuch, erschienen bei “Der Hörverlag”. T.C. Boyle wurde 1948 in Peekskill, New York, als Sohn irischer Einwanderer geboren und hat mit seinen Büchern bei seiner Leserschaft Kultstatus erreicht. Weit über ein Dutzend Romane und über 100 Kurzgeschichten sind von ihm erschienen. Boyle lebt in Santa Barbara, an der Küste Kaliforniens.

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur
Kant reloaded - Wie weit muss Hilfsbereitschaft gehen?

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 4:29


Die Autorin Heike-Melba Fendel hat Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen. Nun wünscht sie sich ihre Wohnung für sich allein – und muss eine der philosophischen Grundfragen Immanuel Kants stellen: Was soll ich tun? Darf ich nur an mich denken?Gedanken von Heike-Melba Fendelwww.deutschlandfunkkultur.de, Politisches FeuilletonDirekter Link zur Audiodatei

Die Börsenminute
Nollywood - erstklassige unbekannte Aktien

Die Börsenminute

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 3:01


Wenn ich Euch frage, wo weltweit die meisten Filme gedreht werden, kommt Euch bestimmt als Erstes Hollywood in den Sinn. Weit gefehlt. Natürlich in Bollywood, Indien. Hollywood rangiert hier nicht einmal mehr auf Platz zwei. Anzahlmäßig die zweitgrößte Filmindustrie der Welt ist in Nigeria mit 2500 bis 3000 Filmproduktionen pro Jahr. Ähnlich geht es einem oftmals bei börsennotierten Unternehmen. Da gibt es große und dennoch wenig bekannte Flagschiffe. Folgendes sind keine Aktienempfehlungen, sondern nur ausgewählte Beispiele für die Nollywoods der Börsenwelt. Der französische Baukonzern Vinci agiert zum Beispiel weltweit in 110 Ländern. Es gibt ihn schon seit 124 Jahren und Vinci setzt knapp 50 Milliarden Euro um. Wer einmal mit dem Auto in Frankreich unterwegs war, kennt bestimmt sein Tochterunternehmen Auto-Routes, dessen Mauteinnahmen übrigens durch den Staat inflationsgesichert sind. Und wenn man an Wasserstoff denkt, denkt man an Air Liquide, Linde, Plug Power, vielleicht noch an Ballard Power, aber wahrscheinlich nicht an die norwegische Nel Asa, dem im Bereich Erneuerbare Energien größten Elektrolyseunternehmen der Welt mit einer Marktkapitalisierung von über zwei Milliarden Euro. Nel Asa hat sich auf Technologien zur Erzeugung, Speicherung und Distribution von Wasserstoff spezialisiert. Was ich damit sagen möchte: Gerade in schwierigen Marktphasen spielen die Unternehmensgröße, ein bedeutender Marktanteil und eine gewisse Marktmacht eine wichtige Rolle. Aber man muss nicht unbedingt Aktien aus der ersten Reihe wählen. Wenn mich eine bestimmte Branche oder Sparte interessiert, dann schaue ich mir entsprechende ETFs und Indizes dazu an, in diesem Fall also die Wasserstoff-Indizes und notiere mir jene Aktien, die in den meisten Produkten enthalten sind. Die schaue ich mir dann genauer an. Sind mir die Marktkapitalisierungen zu klein oder sticht keine der Wasserstoffaktien für mich besonders hervor, na dann investiere ich doch lieber in die gesamte Branche über einen ETF. Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank! Auch gibt es eine LinkedIn- und Facebook-Gruppe GELDMEISTERIN, in die ich Euch sehr gerne einlade. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin. #Börse #Nollywood #Anleger #Hollywood #investieren #Bollywood #Auto-Routes #Vincie #BallardPower #Linde #AirLiquide #NelAsa #Index #ETF #podcast #börsenminute #Vermögen #Wasserstoff #Elektrolyse #Maut #ErneuerbareEnergie #Norwegen #Marktkapitalisierung #Nigeria #Indien Foto: Unsplash

Predigten
Wer so tief hinabsteigt, dem ist kein Weg zu weit

Predigten

Play Episode Listen Later Dec 25, 2022


C. Reß am 25. Dezember 2022

Urban Pop -  Musiktalk mit Peter Urban
Urban Pop - die Outtakes 22

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 4:49


Am Ende bleiben drei Fragen: Wie war denn das Urban Pop-Jahr 2022? Eines voller Musik, so viel ist sicher: Wir sind in die Tiefen des Werkes zum Beispiel von Kate Bush und Elton John eingetaucht, haben noch einmal die Kunst von Paul McCartney ausführlich besprochen, haben so unterschiedliche Künstlerinnen und Künstler wie Patti Smith, Madonna und U2 gewürdigt. Und war das alles gut? Weit gefehlt: denn Lachanfälle, verlorene Fäden und doch nicht vorliegende Musik haben uns bei Urban Pop doch manchmal aus der Fassung gebracht. Und wo kann man das hören? Hier, in dieser Sonder-Sonderfolge von „Urban Pop – dem Musiktalk mit Peter Urban“ – die Outtakes. Danke, bitte, gern geschehen: alles Gute für 2023!

60 Sekunden mit Gott.
Weit und still die Welt

60 Sekunden mit Gott.

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 1:38


"Bald schon ist Weihnachten" - der Adventskalender-Podcast aus der Reihe "60 Sekunden mit Gott", mit Dagmar C. Weinert #wärmewinter

Kick-off Politik
Wie weit bringen die Patriot-Raketen die Ukraine?

Kick-off Politik

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 8:55


Washington statt Brüssel oder Berlin: WELT-Außenpolitikredakteur Gregor Schwung ordnet den Besuch von Wolodymyr Selenskyj in den USA ein. Die Lieferung des Flugabwehrsystems Patriot könnte die Bundesregierung unter Druck setzen, sich beim Thema Waffenlieferungen zu bewegen. Redaktion/Moderation: Sebastian Beug Produktion: Marvin Schwarz "Kick-off Politik" ist der Nachrichten-Podcast von WELT. Wir freuen uns über Feedback an kickoff@welt.de. Hörtipp: Die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages hören Sie morgens ab 5 Uhr bei „Alles auf Aktien“ - dem täglichen Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Mehr auf welt.de/allesaufaktien +++ Werbung +++ Sie möchten mehr über unsere Werbepartner erfahren? [Hier](https://www.mediaimpact.de/de/unkategorisiert/unsere-werbepartner-welt-podcast) finden sie alle Infos und Rabatte. Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html

Feel The News
Letzte Generation – Wie weit darf Protest gehen?

Feel The News

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 60:41


Die Letzte Generation bekam insbesondere durch ihre "Suppen-Attacken“ auf berühmte Gemälde weltweite Reaktionen und mediale Aufmerksamkeit. Die Bewegung bringt viele Konflikte ans Licht – zwischen Generationen, zwischen politischen Lagern und zwischen Gruppen, die die Klimakatastrophe unterschiedlich ernst nehmen. In Deutschland hat das bereits zu heftiger Gegenwehr gegen die Aktionen der Letzten Generation geführt und auch die Polizei scheint manchmal sehr ruppig mit den Aktivist*innen umzugehen. In dieser Folge sprechen und diskutieren Jule und Sascha – die unterschiedliche Meinungen zur Letzten Generation vertreten – darüber, was hinter diesen Konflikten rund um die Bewegung steckt. Wie weit darf Protest überhaupt gehen? Und braucht es eigentlich eine Alternative zur Letzten Generation?

Das war der Tag
Israel: Neue Regierung steht so weit rechts wie nie zuvor

Das war der Tag

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 26:01


Israels neue Regierung scheint zu stehen. Sie steht so weit rechts wie noch keine vor ihr. Der designierte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte bis Mittwochabend Zeit, die Regierung zusammenzustellen, und dies nun geschafft. Wie sieht die aus, und was ändert sich mit ihr in Israel? Weitere Themen: * Korruptionsskandal im EU-Parlament: Was bisher geschah * Ukraine erhält modernes Waffensystem von den USA. Was kann sie damit erreichen? * So viele Menschen in der Schweiz wechseln die Krankenkasse wie nie zuvor

Hintergrund - Deutschlandfunk
Julian Assange und Wikileaks - Wie weit geht die Pressefreiheit?

Hintergrund - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 18:42


Wikileaks hat tausende geheime Dokumente der amerikanischen Regierung veröffentlicht. Dafür drohen Gründer Julian Assange bis zu 175 Jahre Haft in den USA - falls er von Großbritannien ausgeliefert wird. Eine Entscheidung dazu könnte bald fallen.Von Anna Lollwww.deutschlandfunk.de, HintergrundDirekter Link zur Audiodatei

German Football League – meinsportpodcast.de
"Hat seine Masse da sitzen, wo sie hingehört!" - Diese Toptalente können im NFL Draft weit vorne landen - Die Stars von Morgen

German Football League – meinsportpodcast.de

Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 53:29


In einer weiteren Ausgabe von DIE STARS VON MORGEN geht es um die nächsten Toptalente, welche im NFL Draft weit vorne landen können. Wir freuen uns über euer Feedback auf sämtlichen Kanälen! Footballquark - viel Inhalt, wenig Masse ein Podcast von Torben Dill, Philipp Forstner und Lorenz Leinweber. Liked, Teilt und hört die Inhalte auf unseren Kanälen. Folgt uns gern auf Twitter, Instagram oder Twitch: Twitter: https://twitter.com/footballquark Instagram: https://www.instagram.com/footballquark Twitch: https://www.twitch.tv/footballquark Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Morden im Norden | Ein Podimo Podcast
26: Weit draußen auf dem Lande

Morden im Norden | Ein Podimo Podcast

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 22:20


Tolne ist ein kleiner Ort im Norden Dänemarks. Die ganze Region ist dünn besiedelt, und so hat auch Tolne nur um die 200 Einwohner. Die Gegend ist eigentlich bekannt für die schönsten Wälder Nordjütlands, doch seit 1988 denken die Menschen an etwas ganz anderes, wenn sie den Namen Tolne hören: Sie denken an einen der kaltblütigsten Morde, der je in Dänemark begangen worden ist.

MWH Podcasts
Gott kommt zu uns

MWH Podcasts

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 14:59


In der heutigen Sendung erzähle ich dir zunächst die Geschichte einer dramatischen Rettungsaktion. Harald war Bergsteiger. Er war allein im Gebirge unterwegs und wollte einen hohen Gipfel besteigen. Doch dieses Mal sollte er nichts ans Ziel kommen. Eine kleine Unachtsamkeit und er rutschte auf einem eisglatten Felsen aus und stürzte in eine schmale Schlucht. Die hohe Schneedecke milderte seinen Aufprall ab, so dass er schwer verletzt überlebte. Doch er war unfähig sich wieder aufzurappeln, weil beide Beine gebrochen waren. Weit und breit keine Hilfe.

Essay und Diskurs - Deutschlandfunk
Die Ideen sind da, doch wir noch nicht so weit - Warum Utopien scheitern

Essay und Diskurs - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 18, 2022 28:56


Eine Welt ohne Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Unterdrückung, eine Gesellschaft, in der die Freiheit aller Einzelnen die Bedingung der Freiheit aller ist, ein Fortschritt, der allen Mobilität, gute Arbeit, materielle Fülle und Gesundheit bringt - diese soziale Utopie ist so alt wie die europäische Neuzeit. (Wdh. vom 12.07.2020) Von Mathias Greffrath www.deutschlandfunk.de, Essay und DiskursDirekter Link zur Audiodatei

Die Maus - 30
Wie weit ist es noch?

Die Maus - 30

Play Episode Listen Later Dec 18, 2022 62:23


Die Maus zum Hören - Lach- und Sachgeschichten. Heute: mit Tieren, und wie weit sie reisen, Snacks für lange Autofahrten, einer verlassenen Schafherde, mit André und natürlich mit der Maus und dem Elefanten. Von Andre Gatzke.

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
UN-Biodiversitätskonferenz – weit entfernt von konkreten Ergebnissen

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 3:38


Bundesumweltministerin Steffi Lemke ist im kanadischen Montreal angekommen, um an der UN-Biodiversitätskonferenz COP15 teilzunehmen. Sie will verbindliche Artenschutz-Ziele durchsetzen – doch konkrete Ergebnisse sind auf der Konferenz noch ein fernes Ziel.

Workation Podcast
#72 Jobstory Anja Mangler-Kadoke: Feelgood Managerin - Beruf mit Zukunft

Workation Podcast

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 19:40


Heute im Jobstory Interview mit Annelie Alexandru, die Feelgood Managerin Anja Mangler-Kadoke. Ihren Weg aus der gehobenen Hotellerie hin zu Axel Springer und welche Aufgabenbereiche zum Feelgood Management zählen, erfährst du in dieser Folge. Du glaubst hier geht es nur um die Bespassung von Mitarbeiter*innen, frische Smoothies und einen Kicker in einem Thinktank? Weit gefehlt! Dieser Job bietet so viel mehr und ist eins der effizientesten Instrumente im war of talents. Erfahre mehr über Anja Mangler-Kadoke Instagram LinkedIn Erfahre mehr über Annelie Website Instagram LinkedIn #berufsbild #jobmitzukunft #mitarbeiterzufriedenheit #coaching #berlin #hamburg #karriere #erfolg #business #jobsuche #inspiration #führungskraft #persönlichkeitsentwicklung #beratung

SWR2 Forum
Letzte Generation – Wie weit darf der Klimaprotest gehen?

SWR2 Forum

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 44:31


Farbattacken auf Kunstwerke, Autobahnblockaden im Berufsverkehr – die Aktionen der Letzten Generation erhitzen die Gemüter. Für Kritiker sind die Ziele zwar richtig, doch die Mittel viel zu radikal und nicht zielführend; für die Aktivisten und Aktivistinnen ist der zivile Ungehorsam schlicht das letzte Mittel, um endlich gehört zu werden und die Welt vor dem Klimakollaps zu retten. Wie weit darf Protest gehen? Wo ist die Grenze im Kampf für die gute Sache? Norbert Lang diskutiert mit Prof. Dr. Robin Celikates – Sozialphilosoph, Freie Universität Berlin; Alexander Kissler – Journalist und Autor; Theo Schnarr von der Letzten Generation, Doktorand der Biochemie in Greifswald

NachDenkSeiten – Die kritische Website
Wie Friedrich Merz und seine Union der deutschen Wirtschaft schaden

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 8:43


Sie glauben, liebe NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser, die Überschrift könne nicht stimmen? Weil CDU/CSU, zumeist im Einklang mit der FDP, die deutsche Wirtschaft an allen Ecken und Enden pampern? Weit gefehlt. Zumindest in dieser Absolutheit. Denn wie so häufig im Leben: Auf die Größe kommt es dann doch irgendwie an. Von Lutz Hausstein. Dieser Beitrag istWeiterlesen

SBS German - SBS Deutsch
Indigenous Gap - wie weit sind wir?

SBS German - SBS Deutsch

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 6:33


Der diesjährige Bericht über die Differenz zwischen den Lebensbedingungen der indigenen und der nicht-indigenen Bevölkerung - „closing the gap“ - wurde gerade veröffentlicht. Vier der aufgestellten Ziele zeigten leichte Fortschritte, aber vier weitere das Gegenteil. Indigene Gruppen sagen, dies sei ein Zeichen für eine zu langsame Entwicklung und unterstreiche die Notwendigkeit einer indigenen Stimme im Parlament.

Cinema Strikes Back
Tyrion vor Gericht! Wir besprechen Xenias Lieblingsfolge: GAME OF THRONES 4.06

Cinema Strikes Back

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 174:44


Wir besprechen heute nicht HOUSE OF THE DRAGON, sondern die Serie, die George R. R. Martin berühmt machte: GAME OF THRONES! Genauer gesagt sprechen wir heute über Xenias Lieblingsfolge: DIE GESETZE VON GÖTTERN UND MENSCHEN (OT: THE LAWS OF GODS AND MEN). In der sechsten Folge der vierten Staffel treffen wir auf Stannis und Davos, die die Eiserne Bank von Braavos um Hilfe bitten. Außerdem versucht Yara Graufreud ihren Bruder Theon aus den Klauen von Ramsay Snow zu befreien. Weit im Osten in Meereen zeichnen sich die ersten großen Probleme der frischgebackenen Königin Daenerys ab. Doch das wahre Highlight findet in Königsmund statt. Tyrion Lannister wird wegen des Mordes an König Joffrey Baratheon vor Gericht geführt. Warum liebt Xenia die Folge so sehr? Wieso gehört Tyrions Rede vor Gericht zu einem der besten Momente der TV-Geschichte? Und ist die Folge noch immer Xenias Lieblingsfolge? Taucht ein in die Welt von Eis und Feuer mit Xenia und Jonas hier auf CINEMA STRIKES BACK! Timestamps: 00:00:00 - Anmoderation 00:01:16 - Intro 00:01:24 - Moderation 00:06:31 - Infos zur Folge 00:11:40 - Vorgeschichte 00:19:10 - HBO Funfact 00:22:49 - Intro 00:24:47 - Braavos - Hafen - Stannis & Davos 00:35:13 - Braavos - Eiserne Bank - Stannis, Davos & Tycho 00:49:40 - Braavos - Badhaus - Davos & Salladhor 00:57:00 - Zitterndes Meer - Schwarzer Wind - Yara/Asha 01:01:39 - Grauenstein - Zwinger - Theon, Yara & Ramsay 01:11:55 - Grauenstein - Ramsays Gemach - Ramsay & Theon 01:15:51 - Meereen - Umland - Drogon 01:20:32 - Meereen - Große Pyramide - Daenerys & Co. 01:33:10 - Königsmund - Kleiner Rat - Oberyn, Cersei, Mace, Pycell, Varys & Tywin 01:43:40 - Königsmund - Großer Saal - Oberyn & Varys 01:53:14 - Königsmund - Kerker - Jaime & Tyrion 01:56:07 - Königsmund - Großer Saal - Jaime, Tyrion, Tywin, Tommen, Oberyn, Cersei, Mace, Margaery, Loras 02:14:11 - Königsmund - Gemach der Hand - Jaime & Tywin 02:18:15 - Königsmund - Großer Saal - Jaime, Tyrion, Tywin, Tommen, Oberyn, Cersei, Mace, Margaery, Loras 02:38:58 - Nachwirkungen 02:42:36 - Unterschiede zum Buch 02:50:00 - Fazit Redaktion & Moderation: Xenia Popescu & Jonas Ressel Kamera & Ton: Patrik Hochnadel Schnitt: Jonas Ressel

@mediasres - Deutschlandfunk
Noch weit entfernt vom Wintermärchen: WM-Quoten mit leichtem Aufwärtstrend

@mediasres - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 3:39


Brinkmann, Sörenwww.deutschlandfunk.de, @mediasresDirekter Link zur Audiodatei

The Plantly Compassion
#168 Wenn sich Ohnmacht in Randale entlädt - wie weit darf Aktivismus gehen?

The Plantly Compassion

Play Episode Listen Later Nov 27, 2022 60:49


Die letzte Folge war ein Interview zum Thema radikalem Aktivismus mit der militanten Veganerin. Nach der Folge hatten wir beide noch einen enormen Sprachbedarf und wollten das Thema Aktivismus für uns erneut aufgreifen. Wir sprechen über unseren Prozess, über radikale Aktivist*innen wie die "Letzte Generation" und stellen uns ua. die Frage wo für uns Grenzen im Aktivismus überschritten werden. ** WERBEPARTNER Nuuwai: www.nuuwai.com Rabattcode Plantly15 für 15% Nachlass auf die Taschen Im Slow Month (14. - 30.11. bekommt ihr 20% auf die neue Kollektion) ** UNTERSTÜTZUNG https://www.patreon.com/theplantlycompassion *** GET IN TOUCH Ihr habt Fragen oder Anregungen? Meldet euch gerne: - per Instagram unter @theplantlycompassion - per Mail unter theplantlycompassion@gmail.com Wir freuen uns sehr über jede Nachricht die uns erreicht. Sehr helfen würde uns auch eine Bewertung auf Apple Podcast - wenn euch der Podcast gefällt lasst doch gerne ein paar Worte da.

Im Gespräch
"Letzte Generation" - Wie weit darf Klimaprotest gehen?

Im Gespräch

Play Episode Listen Later Nov 19, 2022 83:58


Sie kleben sich auf Straßen fest und bewerfen Kunstwerke. Die Aktionen der "Letzten Generation" sorgen für Aufmerksamkeit und Kritik. Ihr Ziel: Die Regierung zu mehr Klimaschutz zu bewegen. Aber sind dafür alle Mittel recht?Moderation: Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei

Zurück zum Thema – detektor.fm
WM22 in Katar: Wie weit geht der Boykott?

Zurück zum Thema – detektor.fm

Play Episode Listen Later Nov 17, 2022 8:39


„Boycott Qatar“ – das Banner hängt auf der Tribüne bei einem Fußballspiel in Freiburg. Es ist eine von vielen Protestaktionen gegen die Menschenrechtsverletzungen in Katar. Wie weit reicht der Boycott der WM 2022? Hier entlang geht's zu den Links unserer Werbepartner: https://detektor.fm/werbepartner/zurueck-zum-thema >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/gesellschaft/zurueck-zum-thema-wm22-in-katar