4x4 Podcast

Follow 4x4 Podcast
Share on
Copy link to clipboard

Wer die Nachrichten schon kennt, will möglichst bald mehr: mehr Einordnung, mehr Analyse, mehr Hintergrund. SRF 4 News bietet deshalb mit dem 4x4 Podcast ein neues Angebot. Es richtet sich an jene, die die Nachrichten schon kennen und aktuelle Themen besser verstehen wollen. Der Podcast berücksi…

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)


    • Oct 14, 2022 LATEST EPISODE
    • weekdays NEW EPISODES
    • 23m AVG DURATION
    • 609 EPISODES


    More podcasts from Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

    Search for episodes from 4x4 Podcast with a specific topic:

    Latest episodes from 4x4 Podcast

    China vor Volkskongress: Was heisst das für Null-Covid-Politik?

    Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 24:05


    Am Sonntag beginnt der Parteikongress der kommunistischen Partei, dem wichtigsten Politanlass in China. An diesem Kongress will sich Staatschef Xi Jinping für eine dritte Amtszeit bestätigen lassen. Das alles geschieht nach zwei Jahren, die geprägt waren von harten Corona-Regeln.  Weitere Themen: * Heute ist ein entscheidender Tag für Schweden. Heute Vormittag müsste die neue Regierung stehen. Lange hats gedauert. So lange, wie erst einmal in den letzten hundert Jahren. Ein Monat ist seit der Parlaments-wahl in Schweden vergangen. * In den USA ist die heisse Phase des Wahlkampfs angelaufen. In gut drei Wochen finden die Zwischenwahlen statt. Für die Demokraten und Demokratinnen steht viel auf dem Spiel, denn sie könnten die Mehrheit in beiden Kongress-Kammern verlieren. 

    "Es soll möglichst wenig an die Öffentlichkeit gelangen"

    Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 25:34


    Fast drei Wochen sind vergangen, seit Italien politisch nach rechts gerückt ist. Von Wahlsiegerin Giorgia Meloni hat man seither so gut wie nichts mehr gehört. Wie ist diese Zurückhaltung zu erklären? * Wie sehr schadet der Brexit der britischen Wirtschaft? Diese ist im August überraschend geschrumpft und das Vereinigte Königreich bewegt sich schneller auf eine Rezession zu als bislang gedacht. Beobachter vermuten, dass der Zustand mit dem Brexit zu tun hat. * Über die Grenze statt an die Front: Tausende Russen und Russinnen sind in den letzten Wochen nach Georgien geflohen, vor allem viele Männer, um der russischen Mobilmachung zu entgehen. Doch was bedeutet das für die Menschen in Georgien? * Der Irak soll endlich eine Regierung bilden, das fordert die UNO. Ein Jahr nach den Wahlen befindet sich das Land weiterhin in einer politischen Krise. Immer wieder kommt es zu gewalttätigen Zusammenstössen, es besteht die Gefahr eines erneuten Bürgerkrieges und das Land kämpft mit einer Wirtschaftskrise. Dabei nimmt der Irak mit dem Verkauf von Öl Milliarden ein. Nur: der amtierende Premierminister Mustafa al Kadhemi darf dieses Geld nicht ausgeben, solange keine Regierung steht.

    «Das Wachstum droht zu serbeln»

    Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 23:16


    Die Notenbanken sollen die geldpolitischen Zügel weiter anziehen, auch wenn ein Abschwung droht – das findet der Internationale Währungsfonds. Der Wirtschaftsredaktor erklärt, weshalb. Die weiteren Themen: * Die Türkei diskutiert einmal mehr darüber, ob Frauen in öffentlichen Einrichtungen ein Kopftuch tragen dürfen – der Korrespondent sagt, warum über diese Frage immer wieder gestritten wird in dem Land. * Ebola, Cholera, Masern: Infektionskrankheiten scheinen weltweit wieder auf dem Vormarsch zu sein. Die Expertin über mögliche Gründe. * Zum zweiten Mal erst ist die Schweizer Fussball-Nati der Frauen an einer Weltmeisterschaft dabei – dank dem Quali-Sieg gegen Wales. Die Expertin findet, nun müsse ein Ruck durch die Fussball-Schweiz gehen.

    Teile der Ukraine ohne Strom und Wasser

    Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 25:18


    In der Ukraine gehen die Aufräumarbeiten nach den gestrigen Raketenangriffen heute weiter. In den betroffenen Gebieten arbeite man daran, die Strom- und Wasserversorgung wieder herzustellen. Das sagte Präsident Selenski. Eindrücke von Moritz Gathmann aus dem Westen der Ukraine.  * Russland und Belarus ziehen grosse Militärverbände zusammen. Belarus will allerdings unter keinen Umständen eigene Truppen in die Ukraine schicken. Eine Gratwanderung, findet unser Beobachter.  * Ein mutmasslicher Sabotageakt auf die Deutsche Bahn, die Explosionen an den North-Stream-Pipelines: Die kritische Infrastruktur ist in aller Munde. Wie gut ist die Schweiz auf solche Sabotageakte vorbereitet? * In Myanmar wird der bewaffnete Widerstand gegen die Militär-Junta immer grösser. Laut einem aktuellen Bericht kontrollieren Widerstandsgruppen bereits mehr als die Hälfte des Staatsgebietes.

    "Zwei Drittel der Hauptstadt sind in der Hand krimineller Banden"

    Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 26:01


    In Haiti gehen die Menschen auf die Strasse. Sie protestieren schon seit Wochen unter anderem gegen die Macht von kriminellen Banden und gegen die Mangelwirtschaft. Nun will UNO-Generalsekretär Antonio Guterres internationale Truppen nach Haiti schicken. * Der Druck auf die Schweizerische Nationalbank steigt: Die SNB-Spitze müsse offener und transparenter werden, kritisieren Ökonomen in einem heute veröffentlichten Bericht. * Ohne Maske ans Konzert – keine Platzbeschränkungen im Kino oder im Theater. Nach zwei Corona-Wintern ist die Kulturbranche dieses Jahr ohne Einschränkungen in die Herbstsaison gestartet. Geht es ihr also wieder besser? * Wie wird die Welt in 25 Jahren aussehen? Darüber diskutieren diese Woche in Genf mehr als tausend Wissenschaftlerinnen und Diplomaten aus aller Welt. Am Gipfel der Stiftung "Geneva Science and Diplomacy Anticipator" - kurz GESDA.

    UNO-Menschenrechtsrat: keine Debatte zur Lage der Uiguren

    Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 25:08


    Der Menschenrechtsrat der UNO will sich nicht mit der uigurischen Minderheit befassen. Die westlichen Staaten wurden knapp überstimmt. Laut einem Aktivisten ist das trotzdem ein Fortschritt. Die weiteren Themen: - Streit um eine Seegrenze: Israel weist Forderung des Libanons zurück. - Ein Konflikt um Erdgasvorkommen: Der Streit zwischen Griechenland und der Türkei ist für die Nato ein grosses Problem. - Und die Coronazahlen steigen: Sind die Altersheime vorbereitet?

    «Die Benzinpreise werden steigen»

    Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 27:41


    Die Öl-Allianz OPEC+ will die Erdölproduktion reduzieren. Sie will so den stark sinkenden Ölpreis stabilisieren. Das in einer Zeit, in der knappe Energie und teure Preise sowieso schon ein riesiges Thema sind. Die weiteren Themen: * Die provokativen Tweets des Sohns des ugandischen Präsidenten haben in Uganda eine diplomatische Krise ausgelöst. Unser Afrika-Korrespondent erklärt die Hintergründe. * In der Raumfahrt arbeiten Russland und die USA immer noch zusammen, trotz Ukraine-Krieg und internationaler Spannungen. Für Astronautenteams sei dies normal, sagt die Expertin. * Die chinesische Social Media-Plattform Tiktok geht gegen Kommentare vor. Wie funktionieren diese Wortfilter?

    Femizide in der Türkei: «Dieser Prozess ist politisch»

    Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 26:00


    In der Türkei geht heute der Prozess gegen die Frauenorganisation «Wir werden die Frauenmorde stoppen» weiter. Wenn die Klage der Staatsanwaltschaft erfolgreich ist, könnte die Organisation verboten werden. In der Türkei wurden alleine letztes Jahr 500 Frauen getötet. * Heute vor fünf Jahren erscheint in der «New York Times» ein Artikel über den Hollywood-Produzenten Harvey Wenstein. Der Artikel ist der Startschuss der weltweiten #MeToo-Bewegung. Was hat sie in den fünf Jahren erreicht? * Deutschland will keine Reparationsgelder für den zweiten Weltkrieg an Polen bezahlen. Die polnische Regierung fordert aber umgerechnet 1,32 Billionen Euro. Was steckt hinter dem Konflikt? * Rubine gehören zu den begehrtesten Edelsteinen der Welt. Ihr Preis steigt seit Jahren, denn die Ressourcen sind knapp – und die Nachfrage in Europa und Asien wächst. Mehr als die Hälfte der Rubine kommt mittlerweile aus dem Norden von Mosambik – eine von Armut und Gewalt gezeichnete Region. Ein Besuch.

    «Bitte suchen Sie ein Gebäude oder einen unterirdischen Raum auf»

    Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 25:50


    «Nordkorea scheint eine Rakete gestartet zu haben. Bitte suchen Sie ein Gebäude oder einen unterirdischen Raum auf.» Diese Warnung ist heute früh auf vielen japanischen Smartphones erschienen. Nordkorea hat einen Raketentest über japanischem Boden durchgeführt, zum ersten Mal seit fünf Jahren. Weitere Themen: * Russland treibt die Annexion von vier Gebieten in der Ukraine voran. Das russische Unterhaus, die Duma hat gestern der Annexion von Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja zugestimmt. Allerdings sind grosse Teile gar nicht unter russischer Kontrolle sind. * Seit dem Tod der Studentin Mahsa Amini gibt es in Iran Proteste. Im ganzen Land demonstrieren seit gut zwei Wochen Tausende Menschen gegen die Regierung und auch gegen das islamische System. Iran greift nicht nur bei diesen Protesten durch, sondern greift auch kurdische Gebiete im Irak an. Wie ist das einzuordnen, und warum ist das Verhältnis von Iran zu den Kurden ein so schwieriges? * Frauen in Afghanistan wollen Zugang zu Bildung, sie wollen mehr Sicherheit, und gehen dafür auf die Strasse. Drei Tage in Folge haben mehrheitlich Frauen in mehreren Städten protestiert. Sie fordern unter anderem, dass die schiitische Hazara-Minderheit im Land in Frieden gelassen wird.

    «Dieser Angriff war eine deutliche Eskalation»

    Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 25:49


    Die Region Saporischschja ist immer noch heftig umkämpft: Am gleichen Tag, an dem Russland die Annexion verkündet hat, gab es einen der heftigsten Raketenangriffe der letzten Wochen. Das melden die ukrainischen Behörden. Weitere Themen: * Es gilt als eines der schwersten Stadion-Unglücke in der Geschichte. 125 Menschen kamen am Wochenende in Indonesien in Ost-Java bei einem Fussballspiel ums Leben. Begonnen hat die Tragödie, als Fans der Heimmannschaft das Spielfeld stürmten. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Menschen auseinanderzutreiben, worauf eine Massenpanik ausbrach. Die meisten Menschen sind erstickt oder wurden zu Tode getrampelt. * Für Türkinnen und Türken ist es offenbar schwieriger geworden, in EU-Länder zu reisen. Türkische Anträge auf Schengen-Visa würden oft abgelehnt oder zu spät bearbeitet. Die türkische Regierung will nun bei den Schengen-Staaten Protest einlegen. * An den Parlamentswahlen im Kanton Zug können die Grünliberalen und die FDP zulegen. Sitze verlieren die SP und die Mitte.

    Steigende Strompreise 2023: Der Spezialfall Oberlunkhofen

    Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 25:43


    In der Gemeinde Oberlunkhofen im Kanton Aargau muss der Strom am freien Markt gekauft werden – damit ist man den aktuell horrenden Strompreisschwankungen ausgeliefert. Warum eigentlich? Mit drei Atomkraftwerken gilt der Kanton Aargau schliesslich als der Atom-Kanton der Schweiz.  Weiter: * Dieses Tempo ist man sich nicht gewohnt. Innert weniger Wochen hat das Parlament ein neues Gesetz beschlossen, dass den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreibt: Damit können in den Alpen sehr rasch zwei neue grosse Photovoltaikanlagen gebaut und die Grimsel-Staumauer erhöht werden. Doch Juristen und Juristinnen treten gegenüber Radio SRF auf die Bremse: Dieses Gesetz verletze die Verfassung. * In Japan werden Pläne für neue Atomkraftwerke konkreter. Rund 11 Jahre nach der Nuklearkatastrofe von Fukushima sollen die neuartigen Anlagen sicherer sein als die bisherigen. Die japanische Regierung hat angekündigt, dass sie diese AKWs der nächsten Generation fördern will. * In Iran gehen die Menschen seit zwei Wochen auf die Strasse: gegen das Regime, gegen die Kleidervorschriften für Frauen. Sie protestieren, obwohl das Regime brutal gegen sie vorgeht. Menschenrechtsorganisationen sprechen von bis zu 80 Toten. Der iranische Präsident Ebrahim Raisi hat sich unterdessen geäussert, mit teils widersprüchlichen Aussagen.

    «Am meisten Opfer gibt es kurz vor und nach dem Wirbelsturm»

    Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 24:19


    Im US-Bundesstaat Florida ist Hurricane Ian nun auf Land getroffen. Es ist einer der stärksten Stürme, die in den USA jemals gemessen wurden - mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 240 Stundenkilometern.  * Eine Umfrage spiegelt interessante Entwicklungen: Es nimmt nicht nur die Skepsis gegenüber China und Russland zu, sondern innerhalb der NATO-Länder sinkt auch das Vertrauen in die Demokratie. * Nach Ruanda - das Land im Osten Afrikas schaut heute nach Den Haag, denn dort beginnt das Verfahren gegen einen mutmasslichen Drahtzieher des Völkermords im Jahr 1994.  * Wie soll sich die Schweiz gegenüber Iran verhalten? Sie soll klar Stellung beziehen, fordern sechs Nationalrätinnen vom Bundesrat. Hintergrund sind die aktuellen Proteste in Iran gegen die Kleidervorschriften für Frauen und gegen das Regime. Die Behörden gehen mit Gewalt gegen diese Demonstrationen vor und schränken das Internet ein.

    «Russische Rekruten verfügten über eine furchtbare Giftküche»

    Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 25:52


    Die Teil-Mobilmachung stösst in Russland auf grossen Widerstand. Dabei hat die Dienstpflicht in Russland lange Tradition – genauso wie die Kniffe, dem Militärdienst zu entgehen, wie der Historiker schildert. Die weiteren Themen: * Die Teil-Mobilmachung treibt viele Russen in die Flucht. Alleine in Kasachstan sind innert einer Woche rund 100'000 Russen eingereist – und dort werden sie wenigstens bisher gut aufgenommen, wie eine Journalistin aus dem Land sagt. * Viele Kinder-Notfallstationen steuern auf eine Überlastung zu. Das liege einerseits an fehlendem Personal, anderseits aber auch daran, dass es zu wenige niedergelassene Kinderärztinnen und Kinderärzte gebe und eine wachsende Zahl von Familien deshalb direkt den Notfall aufsuchten, sagt ein Ärzte-Vertreter. * Friedrich Merz, Präsident der deutschen CDU, hat in Bezug auf Ukrainerinnen und Ukrainern von «Sozialtouristen» gesprochen. Damit hat sich der Politiker in die Nesseln gesetzt – einmal mehr. Dahinter stecke möglicherweise aber auch Kalkül, sagt die Polit-Beobachterin.

    Nach Wahlsieg von Meloni: «Nicht alle Frauen sind feministisch»

    Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 23:47


    In Italien dürfte erstmals eine Frau Regierungschefin werden: Giorgia Meloni. Meloni führt die rechten «Fratelli d'Italia» an. Sie ist nicht die einzige Frau, die in einer rechtspopulistischen Partei in Europa das Sagen hat. Dabei fallen diese Parteiprogramme nicht gerade mit Frauenthemen auf. Weitere Themen: * In Japan findet heute der grosse Staatstrauerakt statt für den ehemaligen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. Wochen nach seinem Tod. Abe ist im Juli während einer Wahlkampfrede ermordet worden. Solch ein Trauerakt für einen Ex-Regierungschef ist sehr unüblich. Das hat es in Japan erst einmal gegeben vor 55 Jahren. Der Trauerakt für Abe ist umstritten. Es hat grössere Demonstrationen gegeben. Letzte Woche hat sich sogar ein Mann angezündet aus Protest, wie er selber sagte. * Was ist mit dem britischen Pfund los? An den Finanzmärkten geht es momentan hoch und runter, wie bei einer Achterbahnfahrt. Und die starken Schwankungen spürt vor allem Grossbritannien, wo nun besonders die Währung leidet. * Die Schweiz sitzt auf einem Corona-Schuldenberg. 26 Milliarden Franken sind abzubauen und schon stehen neue Ausgaben an wegen der Energie-krise. So unterstützt der Bund die Axpo mit vier Milliarden Franken, und auch für andere Stromkonzerne liegen Gelder bereit. * Bündner Hotels haben ein Problem. Viele haben ihren Strom auf dem freien Markt gekauft. Und das lange Zeit günstiger als jene Hotels, die beim lokalen Energieversorger geblieben sind. Jetzt aber sind die Strompreise explodiert: Und so werden die Stromrechnungen für fast 50 Hotels zu einem existenziellen Problem. Das zeigt eine neue Umfrage des Hotelverbandes Graubünden.

    «Giorgia Melonis Wahl könnte Folgen für die Italienerinnen haben»

    Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 25:51


    Bei den Parlamentswahlen in Italien gewinnt das Rechtsbündnis um Giorga Meloni. Es erreicht gut 43 Prozent und damit die Mehrheit im Parlament. Meloni dürfte also Ministerpräsidentin werden. Was bedeutet diese Wahl für Italien? Weitere Themen: * ((08:32)) Die Berner Stimmbevölkerung hat NEIN gesagt zum Stimmrechts-Alter 16. Auch andere Kantone haben das zuvor abgelehnt. Droht dem Stimmrechtsalter 16 damit generell das Aus in der Schweiz? Antworten gibt's von Benjamin Klaus, Co-Präsident der eidgenössischen Jugendsession. * ((12:52)) Der Kanton Luzern will kein Geld in den Vatikan schicken. Die Luzerner Stimmbevölkerung hat sich gegen einen finanziellen Zustupf für die Schweizergarde entschieden. Warum? * ((17:08 )) Die Schach-Welt hat einen neuen Star, den 19-jährigen Amerikaner Hans Niemann. Er hat vor kurzem Weltmeister Magnus Carlsen geschlagen. Die grosse Frage: Hat er dabei getrickst? * ((20:02) Die Autoplay-Funktion auf Social Media-Plattdformen gibt zu reden. Es ist die Funktion, durch die Videos einfach abgespielt werden, bevor man auf Tiktok, Instagram oder Facebook überhaupt irgendwas gedrückt hat. Das kommt nicht überall gut an. 

    «Politik bedeutet, dass man für etwas kämpft, das richtig ist»

    Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 26:02


    Die Jungen in der Schweiz haben keinen Bock mehr auf die EU: Gerade mal 6,5 Prozent der 18- bis 34-Jährigen sind heute noch für einen Beitritt. Wie lässt sich das erklären? Fragen wir einen, dessen Herz immer noch für die EU schlägt. * Sparen lohnt sich wieder, Schulden machen nicht... Die Zeit der Negativzinsen ist vorbei. Die Schweizerische Nationalbank hat den Leitzins gestern erneut erhöht – er beträgt nun 0,5 Prozent. Damit will die Nationalbank die weiter steigende Inflation bekämpfen. * Das ist mal ein Spagat. Im Ukraine-Krieg gibt sich der türkische Präsident Erdogan einerseits als Vermittler. Diese Woche hat die Türkei einen Gefangenenaustausch verhandelt. Auf der anderen Seite positioniert sich Erdogan auch mit dieser Aussage: Er erwarte, dass Russland die besetzten Gebiete in der Ukraine zurückgebe, sobald ein Frieden hergestellt sei. * Italien wählt am Sonntag ein neues Parlament. Der Wahlkampf geht langsam zu Ende, heute findet in Rom noch eine grosse Schlusskundgebung statt. Die Parteien haben ihren Wahlkampf aber nicht nur auf der Strasse geführt, sondern auch in den sozialen Medien. Erstmals haben sie auf Tiktok gesetzt. Sie wollen damit jene erreichen, die erstmals im Leben wählen gehen. Ob die Taktik aufgeht, ist allerdings fraglich.

    Das russische Volk wehrt sich

    Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 26:53


    Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg hat Russland gestern eine Teilmobilmachung angeordnet. Rund 300'000 Reserveleute sollen zusätzlich an die Front. Russlands Opposition reagierte umgehend, und forderte die Menschen auf zu demonstrieren. * Wollt ihr zu Russland gehören? Diese Frage müssen die Menschen in vier von Russland besetzten Teilen der Ukraine beantworten. Es werden Schein-Referenden abgehalten. Schein-Referenden deshalb, weil der Ausgang der Abstimmung sowieso schon klar scheint. Deshalb werden diese Pläne auch weitherum verurteilt, vor allem von westlichen Staatschefinnen und -chefs. Doch: wie schaut eigentlich die ukrainische Bevölkerung auf diese Pläne? * Finnland teilt sich eine lange Grenze mit Russland und über diese Grenze könnten jetzt wieder mehr Russinnen und Russen kommen, weil Russland eine Teilmobilmachung angekündigt hat. Die finnischen Grenzbehörden jedenfalls bereiten sich darauf vor, denn Finnland ist der letzte EU-Staat mit einer Landesgrenze zu Russland, in den Russinnen und Russen noch mit einem Tourismusvisum einreisen können. Allerdings, wie lange diese Praxis noch bleibt, ist unklar. Denn auch Finnland diskutiert jetzt darüber, die Einreiseregelungen für russische Staatsbürgerinnen und -bürger weiter zu verschärfen. * Italien könnte erstmals eine Frau an der Spitze der Regierung haben: Giorgia Meloni, 45 Jahre alt, Mutter einer kleinen Tochter, in einer Partnerschaft lebend. Sie hat beste Chancen die Parlamentswahlen vom Sonntag zu gewinnen, als Spitzenkandidatin der rechtsnationalen Partei "Fratelli d'Italia". Seit dem Ende des 2. Weltkrieges vor über 70 Jahren hatte Italien noch nie eine Frau als Ministerpräsidentin. Neben Themen wie der Teuerung und die hohen Gas-und Strompreise wird im Land auch darüber diskutiert, ob eine Regierungschefin ein Fortschritt sei für die Frauen oder ob es mit Giorgia Meloni einen Rückschritt für die Frauen geben könnte, wegen ihrer konservativen Positionen.

    Trotz grosser Hitze wachsen die Bäume

    Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 25:19


    Die heissen und warmen Tage sind so langsam vorbei, der Herbst kündigt sich an. Ein guter Moment, um zurückzuschauen: Wie hat der Wald den Sommer 2022 überstanden? Wie ist er mit den heissen Temperaturen und der Trockenheit klargekommen? * Seit diesem Wochenende gehen in Iran Tausende auf die Strasse. Sie protestieren, nachdem eine junge Frau in Polizeigewahrsam gestorben ist, weil sie ihr Kopftuch nicht korrekt getragen hatte. * Die Kinderlähmung ist noch nicht ausgerottet: Erst kürzlich hat die Stadt New York den Katastrophenfall ausgerufen, wegen Polio-Viren. Und auch in anderen Ländern zirkuliert dieses Virus, das die Kinderlähmung verursacht: Beispielsweise in Grossbritannien oder Israel. Das erstaunt, denn eigentlich galt Polio praktisch als ausgerottet. 

    Kommt es nach dem Tod der Queen zur Zeitenwende?

    Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 25:43


    Was bleibt eigentlich von der britischen Krone, wenn heute Königin Elizabeth II. beerdigt wird? Seit ihrem Tod hört man immer wieder, dass das britische Königshaus vor einem Wandel stehe.  * Die Folgen des massiven Regens stürzen Pakistan in eine Krise. Ein Drittel steht immer noch unter Wasser und Hunderttausende Menschen sind obdachlos. Aber schon vor der Flutkatastrophe war Pakistan wirtschaftlich und politisch angeschlagen.  * Erhalten IV-Bezüger möglicherweise zu tiefe Renten? Der Ständerat diskutiert heute darüber, ob das derzeitige System geändert werden soll. Denn die Invalidenversicherung benutzt für die Berechnung der Renten falsche Zahlen, zeigt eine Studie. * In der Stadt Genf wird die Droge Crack immer mehr zum Problem. Das Kokain zum Rauchen macht schnell abhängig, die Süchtigen sind oft gereizt und reagieren nicht selten aggressiv. Die Genfer Organisation "Premier Ligne" macht schon seit Monaten darauf aufmerksam. Der Verein betreibt eine Anlaufstelle für Drogensüchtige, mit Konsumationsräumen. * Ungarn könnte EU-Gelder verlieren. Die EU-Kommission will dem Land 7,5 Milliarden Euro streichen. Wegen Korruption und zu wenig Demokratie. Ungarn solle sich bessern in den kommenden drei Monaten. Aber trotz dieses Drucks der EU dürften in Ungarn weder Korruption noch Demokratie-Defizite verschwinden.

    «Federer ist sicher der eleganteste Tennisspieler aller Zeiten»

    Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 25:51


    Roger Federer ist der berühmteste Schweizer Sportler und einer der grössten Tennisspieler der Geschichte. Gestern hat er seinen Rücktritt angekündigt. Was wird von ihm bleiben und wie hat er den Tennissport beeinflusst? Tennis-Experte Heinz Günthardt im Interview. Die weiteren Themen: * In Syrien ist Cholera ausgebrochen. Zum ersten Mal seit Jahren sind knapp tausend Fälle der Durchfall-Krankheit bekannt, die durch verunreinigte Lebensmittel oder Wasser übertragen wird. Dies könnte zur Bedrohung für den gesamten Nahen Osten werden. * Der grösste Wald der Welt wird kleiner und kleiner. Im Amazonas in Brasilien wüten derzeit Brände wie nie. Viele der Feuer werden von organisierten Banden gelegt. Sie wollen so den Wald abroden, um wertvolle Weideflächen zu schaffen - die können sie dann illegal verkaufen. * Es gibt viele Wörter in der deutschen Sprache, die aus dem Alltag verschwunden sind. Etwa, weil sie der Nationalsozialismus erfunden oder für sich eingenommen hat. Andere, weil sie Geringschätzung, Verachtung oder gar Hass gegenüber Menschen ausdrücken. * Es ist ein schweizweit einzigartiges Projekt: In der Stadt Luzern kriegen Seniorinnen und Senioren Gutscheine, um sich beispielsweise eine Geh-Hilfe kaufen können. Das Ziel: Ältere Menschen sollen länger in ihren eigenen vier Wänden leben können - ohne, dass sie in ein Alters- und Pflegeheim gehen müssen.

    «Die Gebietsgewinne gaben vielen Ukrainern die Hoffnung zurück»

    Play Episode Listen Later Sep 15, 2022 25:50


    Innerhalb weniger Tage hat die ukrainische Armee grosse Gebiete im Osten des Landes zurückerobert. Viele Menschen in der Ukraine hat das sehr überrascht, sagt die Journalistin Silke Diettrich im Gespräch.  Weitere Themen: * (08:24) Strom sparen ist eines DER Themen aktuell. Auch über mögliche Stromausfälle wird hierzulande schon diskutiert. Aber wie lebt es sich eigentlich mit regelmässigem Strommangel? Das weiss unsere ehemalige Nahost-Korrespondentin Susanne Brunner, die das fast täglich erlebte. * (13:28) Der Tod der Queen und Hongkong: Wie man in der ehemaligen Kolonie um die Monarchin trauert und wie China damit umgeht. * (19:20) Der Tod der Queen und Jamaika: Manche im Land wünschen sich, dass sich Jamaika löst vom Vereinigten Königreich - der Tod der Queen hat nun diese Kräfte befeuert.

    Neue Eskalation zwischen Aserbaidschan und Armenien

    Play Episode Listen Later Sep 14, 2022 26:09


    Mindestens 100 Soldaten sind schon ums Leben gekommen beim erneut aufgeflammten Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan. Was bräuchte es für eine langfristige Lösung? * Der chinesische Präsident Xi Jinping ist heute zu Besuch in Kasachstan. Es ist seine erste Auslandreise seit Ausbruch der Pandemie. Welche Ziele verfolgt China in Kasachstan? * Werden in der Schweiz russische Diamanten verarbeitet, trotz des Kriegs? Im Gegensatz zu anderen russischen Exporten ist der Handel mit russischen Diamanten nicht von Sanktionen betroffen. Und für Russland ist das eine wichtige Einnahmequelle. * Künstliche Intelligenz (KI) hat für Ignazio Cassis eine Rede verfasst. Der Bundespräsident hat sie dann anlässlich der Schweizer Digitaltage gehalten. Zu was ist KI heute fähig? * Amateure gegen Profis: Im Schweizer Fussball-Cup kommt es immer wieder zum Duell David gegen Goliath. Für die kleinen Clubs sind diese Heimspiele aber nicht immer ein Grund zur Freude.

    «Ein Schweizer Verfassungsgericht hätte Vorteile»

    Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 25:42


    Ein Verfassungsgericht auch für die Schweiz? Nein, braucht es nicht, findet der Ständerat. Mit der Ablehnung von zwei Motionen durch die kleine Kammer ist der Vorschlag vom Tisch - vorerst. Die weiteren Themen: * Zu Tode gefoltert – so ist es offenbar mehreren Aktivistinnen und Aktivisten in Myanmar ergangen. In einem neuen Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ist die Rede von mindestens 73 Menschen, die in Polizeistationen, Verhörzentren und Gefängnissen gestorben sind. * In zwei Wochen sind Wahlen in Italien. Gemäss heutigem Stand würde das Mitte-Rechts-Bündnis gemäss Umfragen diese Wahlen gewinnen. Allerdings: In der Frage der Russland-Sanktionen sind sich die Parteien in diesem Bündnis uneins. * Gas für Europa: Woher soll es kommen? Wenn nicht mehr aus Russland, dann vielleicht aus Israel. Israel will Europa in der Energiekrise helfen. * Sie müssen oft lange warten, bis ihnen geholfen wird: Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen. In der Schweiz fehlt es an Jugend-Therapeutinnen und -Therapeuten.

    In «Opalinuston» sollen die radioaktiven Abfälle gelagert werden

    Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 25:54


    Im Gestein «Opalinuston» sollen die radioaktiven Abfälle in Nördlich Lägern sicher gelagert werden. Und zwar für zehntausende Jahre. Warum dieses Gestein für diesen Zweck so ideal ist, erklärt Simon Löw. Er ist Präsident der sogenannten «Expertengruppe Geologische Tiefenlagerung». Weitere Themen: Schottland will politisch und womöglich auch von der Krone unabhängig werden. Kann der neue König Charles III an diesem Vorhaben etwas ändern? Dazu das Gespräch mit einer Schottland-Expertin. Schweden ist bekannt für seine sozialdemokratische Tradition. Doch die Sozialdemokraten könnten die aktuellen Parlamentswahlen verlieren. Zum ersten Mal beschliesst Australien ein Klimagesetz. Australien, dass mit seiner Kohleindustrie als CO2-intensiv gilt. Wir fragen, ob das neue Gesetz nun eine Wende in der Klimapolitik sei. In Belgrad soll am Samstag der Euro-Pride-Marsch stattfinden. Ein Umzug bei dem Menschen für die Rechte Nicht Hetero-Sexueller demonstrieren. Der Widerstand in Serbien aber ist gross.

    «I can give you my heart and my devotion»

    Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 23:29


    Die britische Queen Elizabeth II ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Damit erhält das Vereinigte Königreich zum ersten Mal seit 70 Jahren ein neues Staatsoberhaupt. Elizabeths Sohn Charles ist nun König und wird als Charles III in die Geschichte eingehen. Wir blicken zurück und nach vorne.

    Nicaraguas Regierung geht gegen Nichtregierungsorganisationen vor

    Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 26:14


    Die Regierung in Nicaragua hat 100 NGOs die Zulassung entzogen. Zum Beispiel dem Rentnerverband, dem Verband ehemaliger politischer Häftlinge, sowie einer Gesellschaft indigener Frauen. Die weiteren Themen: * Im Osten Deutschlands regt sich Widerstand gegen die Russland-Sanktionen. Die steigenden Energiepreise machen den Menschen besonders zu schaffen. Denn nach wie vor ist die Infrastruktur und Entwicklung im Osten teilweise massiv schlechter als im Westen. * Die Regierung in Österreich hat einen Deckel beim Strompreis beschlossen. Die Regierung rechnet mit Kosten von bis zu 4 Milliarden Euro. Aber wird das auch den gewünschten Effekt bringen? * El Salvador hat vor einem Jahr den Bitcoin als offizielle Währung eingeführt. Plötzlich konnte man überall mit der internationalen Kryptowährung bezahlen. Wie sieht es ein Jahr später aus? * Es ist eines der wichtigsten Musikfestivals Ostafrikas, das Nyege-Nyege-Festival in Uganda. Doch nun greift die Politik ein: Das Parlament in Uganda will die diesjährige Ausgabe von Nyege-Nyege absagen.

    «Genau hinschauen, ob Stromkonzerne nicht zu hohe Gewinne machen»

    Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 24:46


    Die Elektrizitätskommission des Bundes müsse genau hinschauen, ob die Stromunternehmen nicht zu hohe Gewinne machen. Das fordert Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung Konsumentenschutz. Zudem könnten auch Gemeinden und Kantone mithelfen, die Konsumentinnen und Konsumenten zu entlasten. Die weiteren Themen: * In Somalia droht eine Hungersnot. Die Lage habe sich drastisch verschlimmert, sagt Isabel Burchard, die beim Uno-Kinderhilfswerk Unicef für Ost- und Südafrika zuständig ist. * Bei einem Erdbeben im Südwesten Chinas sind über 70 Menschen gestorben. Während des Erdbebens durften Menschen ihre Häuser nicht verlassen, wegen des Covid-Lockdowns. Das führte zu einem Empörungssturm auf Social Media. * 40 Jahre Hisbollah. Welche Bedeutung hat die Organisation im Libanon?

    Die hohen Energiepreise könnten viele in die Armut treiben

    Play Episode Listen Later Sep 6, 2022 25:23


    Strom- und Heizpreise steigen. Das zeigt sich in den Portemonnaies. Den Working-Poor könnten Ende Winter somit 300 Franken fehlen, sagt Lorenz Bertsch, Bereichsleiter der Sozial- und Schuldenberatung St. Gallen. Die weiteren Themen: * Ein russischer Journalist wurde zu 22 Jahren Straflager verurteilt. Unser Beobachter spricht von einem Schauprozess. * Der Westen der USA ist aktuell von Waldbränden betroffen. Besonders schlimm ist es aktuell in Kalifornien. Unser Gesprächspartner sagt: «Es gibt gar keine wirkliche "fire season" mehr, es brennt das ganze Jahr.» * Der VW-Konzern schickt Porsche an die Börse, um an mehr Kapital zu kommen. Einschätzungen mit dem deutschen Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer. * Alle christlichen Kirchen der Welt, vereint an einem Ort: In Karlsruhe tagt aktuell die Vollversammlung des ÖRK, des Ökumenischen Weltkirchenrates. Dabei treffen sich auch Delegationen der ukrainischen und der russischen Kirche.

    «Es wurde mit der Angst abgestimmt und nicht mit der Hoffnung»

    Play Episode Listen Later Sep 5, 2022 24:35


    Über 60 Prozent der chilenischen Wählenden hat eine neue Verfassung abgelehnt. Sie hätte die alte aus der Zeit der Pinochet-Diktatur ablösen sollen. Wie geht es nun weiter in Chile? Das Gespräch mit Klaus Ehringfeld, er ist freier Korrespondent. Die weiteren Themen: * Die Olympischen Sommerspiele 1972 in München wurden vor 50 Jahren brutal beendet. Bei einem palästinensischen Terroranschlag starben elf Israelis. Wir blicken auf dieses Ereignis zurück mit einem Zeitzeugen und einer Journalistin in Israel. * Das Misstrauen gegenüber klassischen Medien ist bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland gross: Dies zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie. Wir sprechen über die Gründe mit Holger Ziegler, Professor für Soziale Arbeit an der Universität Bielefeld. * Werner Herzog ist einer der grossen deutschen Filmregisseure. Seit heute ist er 80. Jahre alt. Kulturredaktor Andres Hutter wirft einen Blick in Herzogs neu veröffentlichtes Buch.

    «Die IAEA-Fachleute in Saporischja verdienen Respekt»

    Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 25:54


    In der Ukraine nimmt ein Team der internationalen Atomenergiebehörde IAEA das grösste Atomkraftwerk Europas unter die Lupe. Das AKW Saporischja wird aktuell von ukrainischem Personal betrieben, ist aber russisch besetzt -- zudem steht es immer wieder unter Beschuss. Die weiteren Themen: * Chefinnen und Chefs überwachen ihre Mitarbeitenden zum Teil gezielt im Homeoffice. Auch in der Schweiz wird Software mit illegalen Funktionen angewendet. Ohne Wissen der Betroffenen. * Ist der Grenzstreit zwischen Kosovo und Serbien jetzt gelöst oder nicht? Die EU verkündete: «Wir haben einen Deal». Und trotzdem müssen Zehntausende im Norden Kosovos lebende Serbinnen und Serben ihre Autoschilder bis Ende nächsten Monat umtauschen. * Finnland zieht die Schraube gegenüber russischen Reisewilligen an. Seit gestern stellt Finnland nur noch 10 Prozent der Touristen-Visa für Menschen aus dem Nachbarland im Vergleich zu vorher aus.

    «Die Zerstörung in Pakistan ist unvorstellbar gross»

    Play Episode Listen Later Sep 1, 2022 26:06


    Nach den heftigen Niederschlägen steht fast ein Dittel des Landes unter Wasser. Der Boden ist übersättigt, die Infrastruktur zerstört. Wie gross das Aussmass der Katastrophe ist, schildert ARD-Südasienkorrespondent Peter Hornung. Die weiteren Themen: * In Pakistan sind auch viele Hilfsorganisationen vor Ort. Wie geht die Arbeit voran? Das Gespräch mit Felix Gnehm, Direktor der Schweizer Hilfsorganisation Solidar Suisse. * In Spanien greifen die Massnahmen um Energie zu sparen. In den letzten zwei Wochen konnten schon 8 Prozent Strom gespart werden. Wie schaffen sie das? Das erklärt der Journalist Hans-Günter Kellner. * In Afrika investieren nicht nur China und Russland, sondern auch Japan. 30 Milliarden US-Dollar sollen nun ausgegeben werden. Wofür? Kathrin Erdmann, ARD-Korrespondentin in Tokio, weiss Bescheid. * Der italienische Starspieler Mario Balotelli wechselt in die Super League zum FC Sion. Das Gespräch mit SRF-Sportredaktor Lionel Mattmüller.

    «Wir wissen nicht wie Gorbatschow zum Ukrainekrieg gestanden ist»

    Play Episode Listen Later Aug 31, 2022 20:26


    Mit Michail Gorbatschow ist eine prägende Figur des 20. Jahrhunderts gestorben. Seine Entscheide beeinflussten die Weltpolitik über viele Jahrzehnte. Inwiefern sich der Friedensnobelpreisträger bis zuletzt politisch einbrachte, analysiert SRF Ausland-Redaktor David Nauer. Die weiteren Themen: * Das Treffen des Weltkirchenrats in Karlsruhe führte schon im Vorfeld zu Diskussionen, denn Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche sind mitdabei. Was da genau diskutiert wird, weiss SRF Religionsredaktorin Judith Wipfler. * Der Meeresspiegel wird um rund 27 Zentimeter steigen, auch wenn sich die Erde in Zukunft nicht weiter erwärmt. Welche Auswirkungen das haben wird, erklärt ETH-Klimaforscher Reto Knutti. * Was machen Museen, falls im Winter wirklich ein Gas- und Strommangel droht? Antworten darauf findet SRF-Kulturredaktor Bernhard Senn.

    «Die jüdische Gemeinschaft feiert ein historisches Ereignis»

    Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 23:54


    Am Montag wurde in Basel das 125. Jubiläum des ersten Zionistenkongresses gefeiert. Dieser gilt als Meilenstein für die Gründung des Staates Israel. Auch Bundesrat Guy Parmelin war vor Ort. * Diese Woche stimmt Chile über eine neue Verfassung ab. Die aktuelle stammt noch aus der Zeit der Militärdiktatur in den Siebzigerjahren. Aber die Verfassungsreform wird kontrovers diskutiert.  * Die Schwangerschaft als Ende der Schulbildung: Für Mädchen und junge Frauen in vielen Ländern Afrikas ist das die Realität, wie ein neuer Bericht von Human Rights Watch zeigt. In manchen Ländern bessert sich die Situation jedoch. * Doch nicht auf zum Mond: Wegen technischer Probleme musste die NASA den Start der Artemis-I-Rakete verschieben. Die Mission bleibt aber spannend. Unter anderem soll der Südpol des Mondes erforscht werden – dort gibt es nämlich Eis.

    Pakistan: «Man sieht nichts mehr ausser Wasser»

    Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 25:23


    In Pakistan werden derzeit ganze Dörfer weggeschwemmt. Die Monsunregenfälle sind aussergewöhnlich heftig, mehr als tausend Menschen sind wegen der Fluten bereits ums Leben gekommen. * Auf zum Mond: Heute startet die erste Mond-Mission der NASA seit fast fünfzig Jahren. Auch die Schweiz hat Teile beigesteuert.  * China erlebt gerade die schlimmste Hitzewelle, die gemäss Forschenden je aufgezeichnet wurde. Die Lage ist für viele Chinesinnen und Chinesen existenziell. Auch wirtschaftlich sind die Schäden enorm und das könnte Folgen für die westlichen Märkte haben.  * Niemand zieht später vom Hotel Mama aus als die Portugiesinnen und Portugiesen – mit 33 Jahren erst. Das ist fast sechs Jahre später als der Durchschnittsmensch in Europa. Aber das geschieht nicht etwa freiwillig so spät.

    «In Pratteln ist die Vorfreude gross»

    Play Episode Listen Later Aug 26, 2022 25:42


    Pratteln und das Eidgenössische Schwingfest passen auf den ersten Blick nicht zusammen: hier der urbane und industriell geprägte Vorort Basels, dort der Traditionsanlass. Doch Pratteln ist bereit und freut sich auf die vielen Besucher, die an diesem Wochenende am ESAF erwartet werden. Die weiteren Themen:  * In Basel wird dieses Wochenende das 125-Jahr Jubiläum des ersten Zionistenkongresses gefeiert. Unter den 1000 Gästen wird auch Israels Staatspräsident Isaac Herzog in Basel erwartet. * Trotz grosser Trockenheit ist es in der Schweiz in diesem Jahr bisher nicht zu grösseren Waldbränden gekommen. Das hat mit der Vegetation, aber auch mit der Pflege zu tun.  * Brasilien erlebte in den letzten Tagen einen Staatsbesuch der anderen Art. Das Herz des ehemaligen Kaisers wurde anlässlich der 200-jährigen Unabhängigkeit Brasiliens eingeflogen - und wurde direkt zum kontroversen Wahlkampfthema. 

    «Der Krebsabstrich einmal alle drei Jahre für Frauen genügt»

    Play Episode Listen Later Aug 25, 2022 24:45


    Die Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG hat eine neue Empfehlung abgegeben. Unter anderem empfiehlt sie, den Krebsabstrich nur noch alle drei Jahre zu machen. Wir sprechen darüber mit Thomas Eggimann Gynäkologe und Generalsekretär der SGGG. Die weiteren Themen: * Der FC Vaduz hat sich für die Gruppenphase der Conference League qualifiziert. Heute Abend steht das Rückspiel an gegen Rapid Wien. Wie stehen die Chancen für die Liechtensteiner? * Die muslimische Minderheit der Rohingya wurden vor 5 Jahren aus Myanmar vertrieben. Viele von ihnen leben in Bangladesch im weltweit grössten Flüchtlingslager. Wie sieht es dort aus? * Das Projekt "Unseen" in England veröffentlicht Inhalte, die auf Social Media zensuriert wurden. Was steckt hinter diesem Projekt? * Private Haushalte in der Schweiz müssen voraussichtlich bald mehr für den Strom bezahlen. Wie könnten die Haushalte entlastet werden? Die Parteien haben Ideen.