Weltspiegel Thema

Follow Weltspiegel Thema
Share on
Copy link to clipboard

Weltspiegel Thema informiert, erzählt mit Leidenschaft, lässt staunen: Reportagen, Geschichten und Hintergründe von ARD Korrespondenten rund um den Globus. Ein Thema, einmal die Woche, aus mehreren Perspektiven.

ARD Weltspiegel


    • Jan 20, 2023 LATEST EPISODE
    • weekly NEW EPISODES
    • 27m AVG DURATION
    • 197 EPISODES


    Search for episodes from Weltspiegel Thema with a specific topic:

    Latest episodes from Weltspiegel Thema

    Trauer, Wut, Erleichterung - Xi Jinpings Corona-Politik

    Play Episode Listen Later Jan 20, 2023 30:19


    Wie krass war das bitte – drei Jahre lang Null Covid in China. Testen, Quarantäne, Lockdown, Willkür durch den Staat: Man hatte manchmal das Gefühl - das alles ist beinahe schlimmer für die Menschen als das Virus selbst. Und dann – Anfang Dezember und vollkommen unerwartet – hebt China alle Maßnahmen auf! Wie kam es dazu? Hat Xi Jingping sich am Ende verkalkuliert? Waren es doch die Demonstrationen einiger mutiger Chinesen? Und was bedeutet es, wenn China jetzt die Grenzen wieder öffnet für seine Bürger? Müssen wir uns Sorgen machen wegen neuer Mutationen, die jetzt im Gepäck der Urlauber nach Europa kommen? Darüber spricht Host Philipp Abresch mit den beiden China-Korrespondenten in Peking, Tamara Anthony und Benjamin Eyssel. Außerdem ist die Wissenschaftsjournalistin Korinna Hennig dabei. Ihr kennt sie vielleicht vom berühmten Corona Virus Update mit Christian Drosten.

    Revolution in Iran – Kein Sprint, sondern ein Marathon

    Play Episode Listen Later Jan 13, 2023 28:22


    Seit September letzten Jahres gehen die Menschen in Iran auf die Straßen und lassen sich nicht davon abhalten, dass das Regime inzwischen immer härter gegen sie vorgeht: Bis zum 12. Januar 2023 sind seit Beginn der Proteste nach dem Tod der 22jährigen Jina Masha Amini vier Demonstranten hingerichtet worden. Dutzende Todesurteile sind ausgesprochen. Laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Activists kamen schon 520 Protestierende ums Leben, davon 70 Kinder. Knapp 20.000 Menschen wurden inhaftiert. Gleichzeitig hat sich eine Opposition als Koalition der Auslands-Iranier:innen gegründet. Viele Prominente nehmen daran teil – auf die Gefahr hin, dass sie durch ihr Mitwirken nie wieder in ihre Heimat reisen dürfen, solange dort das Regime die Macht behält. Welche anderen Folgen kann das haben? Darüber spricht Moderatorin Natalie Amiri mit Taghi Rahmani, Ehemann der inhaftierten Menschenrechtsaktivistin Narges Mohammad, mit dem Politikwissenschaftler Ali Fahtollah-Nejad und mit einer der führenden Köpfe der Auslands-Opposition, der amerikanisch-iranischen Journalistin Masih Alinejad. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Nils Kopp, Michael Schramm

    Russland im Krieg - mitmachen oder schweigen?

    Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 31:50


    Vor fast einem Jahr begann der russische Angriffskrieg in der Ukraine. Die Presse- und Redefreiheit wurden daraufhin eingeschränkt. Die Staatsgewalt hat das Land offenbar gut im Griff. Während auf den ersten Blick in Russland fast Normalität herrscht, hat sich doch für die Russinnen und Russen im Alltag eine Menge verändert. ARD-Korrespondent Demian von Osten lebt seit fast fünf Jahren in Russland. Er hat selbst erlebt, wie sich ein lähmendes Schweigen im Land ausbreitet, wie die letzten Freiheiten schwinden, wenn es um den Ukraine-Krieg und Politik geht. In der aktuellen Podcastfolge spricht Demian von Osten darüber, wie sich das Land verändert hat.

    Taiwan – China – USA: Der Krieg um die Mikrochips

    Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 30:37


    Weltweit schafft es niemand so einzigartige Chips zu produzieren wie Taiwan: hochentwickelte, mini-kleine Bauteile, die eigentlich in allen elektronischen Geräten stecken – in unseren Handys, Autos, sogar im Kühlschrank. Alle brauchen diese Chips. Wir sind von ihnen abhängig. Deswegen ist um diese Chips ein weltweites Wettrennen entbrannt. Und dieses Rennen wird immer aggressiver. Für Taiwan könnten die Chips eine Lebensversicherung sein. Aber an ihnen könnte sich auch ein Krieg entzünden. Und wenn Ihr Euch fragt, ob Euer neuestes Handy noch rechtzeitig vor Heiligabend geliefert wird, dann könnte das auch ein Vorgeschmack darauf sein, was vielleicht noch kommt. Komplexes Thema, aber Moderator Philipp Abresch lässt es sich von seinen drei Korrespondentinnen-Kollegen erklären. Dabei sind Gudrun Engel in Washington, Ulrich Mendgen in Tokio und Marie von Mallinckrodt in Peking. Ein Gespräch über alle Zeitzonen hinweg. Es ist ja auch ein durch und durch globales Thema.

    Tunesien - die verratene Revolution?

    Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 29:25


    Am 17. Dezember wählen die Tunesier und Tunesierinnen ein neues Parlament. Aber so richtig enthusiastisch scheint kaum jemand zu sein, Expert:innen rechnen mit einer sehr niedrigen Wahlbeteiligung. Dabei ist gerade der 17. Dezember ein Tag mit großer historischer Bedeutung für die tunesische Demokratie: Am 17. Dezember 2010 hat sich der Gemüsehändler Mohammed Bouazizi vor dem Verwaltungsgebäude einer tunesischen Kleinstadt selbst in Brand gesteckt. Das war der Auslöser des sogenannten Arabischen Frühlings. In großen Teilen der arabischen Welt gingen Menschen für Demokratie und Freiheitsrechte auf die Straße. Und heute? Wie kann es sein, dass Menschen vor 12 Jahren ihr Leben im Kampf für die Demokratie aufs Spiel gesetzt haben – und dass in Tunesien jetzt kaum einer wählen gehen möchte? Darüber sprechen wir mit unserer Korrespondentin Kristina Böker, die in die Kleinstadt zurückgekehrt ist, in der einst die Revolution begann. Und wir fragen den ehemaligen ARD-Korrespondenten und Nahost-Experten Jörg Armbruster, was in anderen Ländern der Region letztlich aus den Träumen des Arabischen Frühlings geworden ist – und mit welcher Einschätzung er damals so richtig daneben lag.

    Proteste im Iran - Wandel oder weiter so?

    Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 29:32


    Die Proteste im Iran dauern an. Seit über 2 Monaten demonstrieren die Menschen gegen das Regime. Die Staatsgewalt kämpft brutal gegen die eigenen Bürger:innen. Menschenrechtsorganisationen sprechen von über 400 Getöteten, darunter auch Kinder. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Jina Masha Amini. Wie ist die Lage aktuell im Iran und haben sich die Forderungen der Demonstrierenden verändert? Darüber sprechen wir mit der ARD-Korrespondentin Katharina Willinger. Wie erlebt die iranische Diaspora die Proteste und wie ist die Stimmung in der iranischen Community in Deutschland? Das ordnen der WDR-Journalist Bamdad Esmaili und die Weltspiegel-Moderatorin Isabel Schayani ein.

    Ukraine - Das passiert in den zurückeroberten Gebieten

    Play Episode Listen Later Nov 25, 2022 26:07


    Man hat das Gefühl, überall ist gerade Krise: Klima, Inflation, alles wird teurer, Strom, Gas, Öl. Der Winter steht vor der Tür! Im Iran gehe mutige Menschen auf die Straße und werden rücksichtslos ermordet! Nordkorea startet wieder Raketen! Und dann: der Krieg in der Ukraine! Vor ein paar Tagen hat die ukrainische Armee die Region um Cherson von der russischen Armee zurückerobert. Wir haben uns gefragt: Was haben die ukrainischen Soldaten in den befreiten Gebieten eigentlich vorgefunden, was haben sie gesehen? Wie haben die Menschen dort die Besatzung erlebt und vor allem überlebt? Und was haben sie unseren Reportern über die russischen Soldaten und die Besatzung erzählt? Moderator Philipp Abresch spricht mit unseren Korrespondent:innen Rebecca Barth und Robert Kempe, die beide fast vom ersten Tag an dabei waren, als Russland in diesem Jahr auf breiter Front angegriffen hat.

    Energiekrise - Roter Teppich für Autokraten?

    Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 28:55


    Als Ersatz für ausbleibende Gaslieferungen aus Russland geht Deutschland neue Wege. Außenministerin Annalena Baerbock reiste nach Kasachstan, um die wirtschaftlichen Beziehungen auszubauen und auch die Zusammenarbeit bei grünem Wasserstoff soll vorangetrieben werden. Das Land ist nicht unumstritten, unter anderem wegen seiner Beziehung zu Russland. Darüber sprechen wir mit Olaf Bock, der zurzeit in Kasachstan für den Weltspiegel dreht. Simon Riesche aus dem Studio Kairo ordnet uns die neuen Beziehungen zwischen Deutschland und den Emiraten ein. Im September war Bundeskanzler Olaf Scholz an den Persischen Golf gereist, um einen ersten Flüssiggas Lieferungsvertrag mit den Vereinigten Arabischen Emiraten zu schließen. Mit Prof. Dr. Claudia Kemfert sprechen darüber, wie sich Deutschland bei der Energieversorgung neu aufstellen muss und über den Ausbau der erneuerbaren Energien.

    Nach dem Schlusspfiff- Wie nachhaltig sind die WM-Versprechen?

    Play Episode Listen Later Nov 16, 2022 30:07


    Die Versprechen der FIFA mit Blick auf die WM sind groß: „Eine Weltmeisterschaft zum Wohle des Fußballs", „Ein Motor für gesellschaftlichen Wandel in einer ganzen Region.“ Aber was bleibt nach dem Abpfiff des Finales, wenn der Fußballzirkus Katar wieder verlässt? Darüber lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren. Aber einen Hinweis gibt der Blick auf die vergangenen Weltmeisterschaften in Russland, Brasilien und Südafrika. Die ARD-Korrespondent:innen Demian von Osten, Anne Herrberg und Jana Genth nehmen uns mit in die drei Länder und zeigen, dass von den meisten Träumen nur wenig übrig geblieben ist.

    Katar warum nur ? - Mit Ex-Fußballprofi Thomas Hitzlsperger

    Play Episode Listen Later Nov 13, 2022 28:29


    “Ich war noch nie so zwiegespalten und hatte so wenig positive Emotionen mit Blick auf eine WM, wie in diesem Jahr”, sagt Thomas Hitzlsperger. Der Ex-Fußballprofi und ARD-WM-Experte hat die Vergabe des Turniers an den Golfstaat schon früh und laut kritisiert. Für eine ARD-Doku ist er nach Katar gereist. Hitzlsperger, der in Deutschland offen homosexuell lebt, trifft auch Mitglieder der LGBTQ-Community. Mit welchen Sorgen blicken sie auf die WM in ihrem Land? Außerdem reist Hitzlsperger nach Nepal – zu Hinterbliebenen von verstorbenen Arbeitern, die in Katar unter unmenschlichen Bedingungen WM Stadien oder Straßen bauen mussten. In dem Gespräch geht es auch um Verantwortung. Die der FIFA, aber auch der Fußballer, die in Katar auf dem Platz stehen werden. ***** Die Dokumentation von Thomas Hitzlsperger, “Katar, warum nur” in der ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/video/dokus-im-ersten/thomas-hitzlsperger-katar-warum-nur/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuLzUzZmQ4YmEzLTExMWMtNGQ1Mi1iODExLTIzOGUwY2QxZjdkNw ***** Wer erfahren möchte, wie der Golfstaat tickt, sollte sich die Doku “Katar Inside” ansehen: https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/katar-inside/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsL2NjYWRmNDM2LTQ2YmQtNGY4OC04NWE0LTcxNDFjMDIwMmVkYQ ***** In dieser Folge des Weltspiegel Podcast erfahrt ihr mehr über die umstrittene Rolle der FIFA bei der Vergabe der WM und wir beleuchten, warum das kleine Land am Golf auf der großen Sportbühne mitspielen will: https://www.ardaudiothek.de/episode/weltspiegel/katar-2022-wm-der-luegen/swr/12089479/

    Katar 2022 - WM der Lügen?

    Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 31:02


    "Die WM wird die beste aller Zeiten, die größte Show auf Erden", sagt FIFA-Boss Gianni Infantino. Menschenrechtsorganisationen und Fanverbände sehen das ganz anders. Um die Kritik an diesem Turnier geht's in der zweiten Folge unserer Katar-Serie. Was soll diese WM nicht alles sein: Ein Motor für gesellschaftlichen Wandel, zugleich die nachhaltigste WM aller Zeiten und dazu noch die ganz große internationale Bühne für ein kleines Land. Wir schauen hinter die Versprechungen und auf die Rolle der FIFA. Wir wollen wissen: Wie nachhaltig kann diese WM sein, wenn Stadien und Rasen klimatisiert werden? Sind die angestoßenen Reformen nachhaltig oder nur für die Kameras gedacht? Und wir sehen uns Katars Strategie an: Warum will der kleine Wüstenstaat unbedingt auf der großen Sportbühne mitspielen? Darüber sprechen wir mit ARD-Sportreporter Philipp Sohmer, der seit Jahren für die ARD über die FIFA berichtet und mit ARD-Kairo-Korrespondent Ramin Sina, der aktuell in Katar ist. Beide haben zusammen eine Doku für die ARD gedreht. "WM der Lügen" heißt sie. Gemeinsam schauen wir hinter die vollmundigen Versprechungen. ****** Mehr Infos zur Doku "WM der Lügen": https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/wm-der-luegen-wie-die-fifa-katar-schoenredet-100.html ***** Link in die ARD Mediathek zur Doku "Katar Inside" https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/katar-inside-oder-weltspiegel-doku/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsL2NjYWRmNDM2LTQ2YmQtNGY4OC04NWE0LTcxNDFjMDIwMmVkYQ ***** Und hier findet ihr die erste Folge unsere Katar-Serie im Weltspiegel Podcast: https://www.ardaudiothek.de/episode/weltspiegel/katar-inside-so-tickt-der-wm-gastgeber/swr/12083989/

    Katar Inside: So tickt der WM-Gastgeber

    Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 28:45


    Die Schlagzeilen rund um die WM sind heftig: "Gekaufte WM", "Tausende Tote Gastarbeiter" oder "Terrorscheichs" - trotz aller Kritik rollt in genau 10 Tagen der Ball in Katar. Wir wollen in vier Sonderfolgen zur WM einen Blick hinter die Schlagzeilen werfen. In dieser ersten Folge schauen wir uns das Land selbst ein bisschen genauer an: Wie tickt das kleine Land am Golf? Wer hat das Sagen? Und wer das Geld? Wie leben die Menschen, wo arbeiten sie? Und wie steht es um die Frauenrechte? Gesprächspartnerinnen sind ARD-Korrespondentin Anne Allmeling (in Katar) und Weltspiegel Moderatorin Ute Brucker, die eine ARD-Doku in Katar gedreht hat, Katarer:innen getroffen und sich das Land abseits der Schlagzeilen angeschaut hat. ******* Ute Bruckers Weltspiegel-Doku "Katar Inside" in der ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/katar-inside-oder-weltspiegel-doku/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsL2NjYWRmNDM2LTQ2YmQtNGY4OC04NWE0LTcxNDFjMDIwMmVkYQ

    Sturm, Dürre, Überflutung: Wer zahlt für die Klimakrise?

    Play Episode Listen Later Nov 4, 2022 29:56


    Wer zahlt für die Schäden, die der Klimawandel verursacht? Das ist ein zentrales Thema bei der UN-Klimakonferenz, der COP 27, die an diesem Wochenende in Ägypten beginnt. Der Klimawandel ist da und er ist ungerecht. Denn am stärksten müssen oft die Menschen leiden, die mit ihrem Lebensstil am wenigsten zur Erderwärmung beigetragen haben. In Guatemala zum Beispiel, wo Hurricanes Häuser und Ernten vernichten und so die Existenzen von Kleinbauern zerstört haben, in Pakistan, wo zwei Drittel des Landes überflutet wurden, oder in Teilen Afrikas, wo Dürre herrscht und Menschen Hunger leiden. Die betroffenen Länder fordern, dass die reichen Industrienationen zahlen sollen. Doch so einfach ist das nicht. Denn es geht um eine Menge Geld. Wir schauen mit dem ARD-Klima-Experten Werner Eckert auf die Forderungen und Erwartungen der Entwicklungsländer und hinter die Kulissen der UN-Klimakonferenz. Außerdem fragen wir: Wie kann man die Menschen in besonders betroffenen Regionen bei extremen Klima-Ereignissen absichern? In Guatemala versucht man es mit Mikro-Versicherungen, berichtet Mittelamerika-Korrespondentin Stefanie Dodt. ***** Der Klima-Podcast mit Werner Eckert und Tobias Koch aus der SWR-Umweltredaktion: https://www.ardaudiothek.de/sendung/klimazentrale-der-talk-zu-klima-und-umwelt/64922226/ ***** Außerdem sehenswert: ARD-Meteorologe Karsten Schwanke erklärt gemeinsam mit den ARD-Auslandskorrespondent:innen, was wir mit Blick auf den Klimawandel von anderen Kontinenten lernen können: https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/klimawandel-kennt-keine-grenzen/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsLzQ1OTkyNDg1LWViZDItNDM2OC1iMTYxLWQyYjg4NmIxMGFiYg

    Energieversorgung: Welche Utopien wurden Wirklichkeit?

    Play Episode Listen Later Oct 28, 2022 27:48


    Wir jagen heute im Podcast den Utopien von gestern nach. Und den Träumen von morgen. Anfang November ist wieder Klimakonferenz, diesmal in Sharm El-Sheikh, in Ägypten. Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt sitzen zusammen und beraten über die Welt von morgen - um das Klima zu retten und den Planeten. Nur wie soll sie Aussehen - eine Welt ohne Kohle, ohne Öl? Lösungen dafür gibts schon lange. Und mache sind sogar schon 100 Jahre alt. Moderator Philipp Abresch hat kürzlich per Zufall ein altes verstaubtes Büchlein aufgetan. Es stammt aus dem Jahr 1931 und ist geschrieben von dem Wissenschaftsjournalisten Hanns Günther, der sich in den 20er Jahren schon ausgiebig mit erneuerbaren Energien beschäftigt hat. Sein Buch heisst: In 100 Jahren – die künftige Energieversorgung der Welt. Dieses kleine Büchlein ist wirklich ein grosser Schatz. Man glaubt es kaum: Denn alles, worüber wir heute sprechen, das steht hier schon drin: Solarenergie, Wellenkraftwerke, Atomkraft, Strom aus Wirbelstürmen, Energie aus tropischen Gewässern, aus Ebbe und Flut, aus arktischem Eis und der Hitze von Vulkanen. Wir haben uns gefragt: Alles Fantasie oder was davon gibt es heute wirklich - 100 Jahre später? Wir klappern unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten in der Welt ab und gucken, was draus geworden ist. Mit dabei sind Sophie von der Tann aus Tel Aviv, Dunja Sadaqi aus Marokko, Sandra Ratzow aus Singapur und Christian Blenker aus Stockholm. Diese Folge ist eine Reise in fantastische Welten. Und in die Zukunft.

    Personalmangel weltweit- was tun?

    Play Episode Listen Later Oct 21, 2022 29:09


    Lange Wartezeiten am Flughafen, ganze Flüge gestrichen, das ist nur ein Beispiel für die Folgen des Personalmangels. Weltweit fehlen Staaten 30 Millionen Arbeitskräfte, das zeigt eine neue Studie der Beratungsfirma BCG und der UN-Organisation für Migration. In den USA geht man jetzt ungewöhnliche Wege und holt sogar Rentner zurück in ihre Jobs. Unser Korrespondent Torben Börgers erzählt davon in der aktuellen Folge. Laut der neuen Studie verliert die deutsche Wirtschaft aktuell durch Personalmangel 85 Milliarden Euro pro Jahr. Janina Kugel, die Ex-Siemens-Personalchefin hat an der Studie mitgewirkt und ist der Meinung, der Personalmangel stört unser Leben und unseren Wohlstand. Deutschland brauche mehr Einwanderung, das erklärt sie im Podcast. Um dem Personalmangel entgegenzuwirken, hat die deutsche Bahn in diesem Ausbildungsjahr zum ersten Mal zwei Auszubildende aus Tunesien eingestellt, darüber reden wir mit DB-Personalvorstand Martin Seiler. Foto im Anhang: Ddp/ Panama Pictures

    Iran - Protest oder Revolution?

    Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 33:53


    Ist das, was im Iran gerade stattfindet, eine starke Protestbewegung – oder ist es der Beginn einer Revolution? Das Regime versucht mit ihren Mitteln, die Proteste zu unterbinden, nutzt die Gewalt der Sicherheitskräfte, blockiert das Internet – nichts davon soll ins Ausland gelangen. Aber vier Wochen nach dem Tod von Jina Mahsa Amini, nach dem Auslöser dieser Bewegung, scheint ihr es nicht wirklich zu gelingen. Die Demonstrationen gehen weiter, Hilfsorganisationen melden Tote, Arbeiter aus der – für den Iran so wichtigen – Ölbranche schlagen sich auf die Seite der Protestierenden – Anzeichen einer Revolution, eines Systemumsturzes? Moderatorin Natalie Amiri spricht mit dem Politikwissenschaftler Ali Fathollah-Nejad und mit einer in Deutschland lebenden Iranerin, die gerade aus dem Iran zurückgekehrt ist. Außerdem beantwortet ARD-Korrespondentin Katharina Willinger die Fragen unserer Nutzer:innen zu den Vorgängen im Iran, die in den letzten Wochen auf unseren Social-Media-Seiten immer wieder gestellt wurden.

    Vietnam: So werden junge Frauen von der eigenen Familie nach China verkauft

    Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 29:27


    Wir reden heute über Vietnam. Die grünen Reisterrassen, die Wasserbüffel, die Frauen in ihrer traditionellen, farbenfrohen Kleidung: Jeder, der schon mal im Norden Vietnams als Backpacker oder als Urlauber unterwegs war, der hat bestimmt solche Bilder vor Augen. Aber es gibt auch noch eine andere Wahrheit über diese Gegend, die einen wirklich erschaudern lässt. In der abgeschiedenen Bergwelt Nordvietnams werden junge Frauen immer wieder Opfer von brutalen Entführungen. Fast jede Familie kann davon erzählen – von den Mädchen und Töchtern, die einfach verschwinden. Die Frauen werden auf dem Wochenmarkt oder auf dem Weg nach Hause angesprochen und mit falschen Versprechungen nach China gelockt. Dort werden sie gegen ihren Willen an Männer verkauft und zwangsverheiratet. Denn in China gibt es wegen der jahrelangen Ein-Kind-Politik zu viele Männer und zu wenige Frauen. Viele der entführten Frauen sind noch Mädchen, 13 oder 14 Jahre alt. Sie sind oft arglos. Denn die Täter stammen meistens sogar aus der eigenen Familie oder dem Freundeskreis. Für die jungen Frauen ist die Entführung nach China schrecklich leidvoll. Sie sind den chinesischen Männern schutzlos ausgeliefert. Sie werden vergewaltigt und sogar weiterverkauft. Im Weltspiegel Podcast spricht Moderator Philipp Abresch mit unserer Südostasien-Korrespondentin Sandra Ratzow und dem früheren China-Korrespondenten Daniel Satra. Sie geben einen seltenen und bedrückenden Einblick in die verborgene Welt des Menschenhandels zwischen Vietnam und China und wie schwierig es ist, den jungen Frauen zu helfen.

    Wahl in Brasilien: Duell um die Zukunft des Landes

    Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 30:57


    „Schicksalswahl“, nichts weniger als die Demokratie stehe auf dem Spiel, ein “Duell um die Zukunft“ – kein Ausdruck scheint zu groß für die Präsidentschaftswahlen, die am Sonntag in Brasilien stattfinden. Elf Kandidaten treten dabei an. Aber nur zwei haben realistische Chancen: Der aktuelle, rechtspopulistische Präsident Jair Bolsonaro will es nochmal schaffen. Und ein ehemaliger Präsident fordert ihn heraus: Der linke Politiker Luiz Inácio “Lula” da Silva. Links gegen Rechts - die Stimmung ist aufgeheizt. Immer wieder kam es im Wahlkampf auch zu Gewalt und immer mehr Menschen in Brasilien bewaffnen sich. Mit Anne Herrberg und Matthias Ebert, den Korrespondent:innen im ARD Studio Rio de Janeiro schauen wir zurück auf Bolsonaros Amtszeit und fragen: Wohin steuert Brasilien nun? *** Für mehr Infos zu den „Favelas“ findet hier den Film von Matthias Ebert über Rio de Janeiros Armenviertel https://youtu.be/4yvXDNfuz5U *** Hier findet ihr die Reportage über die illegalen Goldgräber im Amazonas https://www.youtube.com/watch?v=MrlW6dzK5jg *** Und hier ist Anne Herrbergs Feature „Brasiliens Schicksalswahl: Stresstest für die Demokratie“ https://www.ardaudiothek.de/episode/swr-aktuell-kontext/brasiliens-schicksalswahl-stresstest-fuer-die-demokratie/swr/10851627/

    Iran – Das Ende der Islamischen Republik?

    Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 27:40


    Landesweite Proteste im Iran: Frauen reißen sich das Kopftuch runter, verbrennen es – unter Jubel von Frauen und Männern, die gemeinsam in den Städten demonstrieren. Anlass war der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini in Polizeigewahrsam, die von der iranischen Sittenpolizei verhaftet wurde, weil sie ihr Kopftuch „unislamisch" trug. Die Menschen auf den Straßen wollen Aufklärung, skandieren "Tod dem Diktator" – und die Sicherheitskräfte reagieren mit Gewalt. Die Situation in dem Land kann sich stündlich ändern, es gab Tote, wichtige Internetdienste funktionieren nicht mehr. Moderatorin Natalie Amiri, selbst ehemalige Iran-Fernsehkorrespondentin für die ARD, spricht mit ihrer Nachfolgerin Katharina Willinger, mit der ARD-Hörfunkkorrespondentin Karin Senz und mit einer Frau aus dem Iran, die an den Demonstrationen teilgenommen hat über die aktuelle Lage, über die Dimension der Proteste und über die möglichen Folgen fürs Regime. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Nils Kopp, Michael Schramm

    Wer ganz und gar nicht um die Queen trauert

    Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 27:36


    In diesen Tagen nimmt die Welt Abschied von Königin Elizabeth. 96 Jahre wurde sie alt. 70 Jahre war sie Queen. Es ist wirklich eine Ära, die zu Ende geht. Nicht überall in der Welt ist die Queen so Kult und so beliebt, wie vielleicht in London. Die Queen war ja Staatsoberhaupt von 15 weiteren Ländern. Haben die noch Lust auf König? Könnten Australien oder Neuseeland vielleicht bald zur Republik werden? Das fragen wir Sandra Ratzow in Sydney. Außerdem gucken wir mit Marie-Kristin Boese nach Jamaika und mit Caroline Imlau nach Kenia. Viele Menschen hier halten überhaupt nichts vom britischen Königshaus. Sie haben in der Kolonialzeit schrecklich gelitten unter den Briten. Bittere Wahrheiten, über die viel zu wenig gesprochen wird. Wir versuchen's: im Weltspiegel Podcast mit Philipp Abresch.

    Journalisten unter Druck

    Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 31:12


    China und Russland: Journalisten unter Druck Arbeiten unter Beobachtung, so sieht der Alltag vieler Journalist:innen aus, in immer mehr Ländern. Zum Beispiel in China berichten Journalist:innen, dass sich die freie Berichterstattung in den letzten Jahren immer mehr verschlechtert habe. Drehreisen seien schwieriger aufgrund der Null-Covid Strategie, Interviews würden kurzfristig abgesagt, u.a. weil Protagonist:innen ihre Zusage wieder zurück ziehen würden. Sie fürchteten Kritik oder gar Bestrafungen ihrer Vorgesetzten, wenn sie mit der Presse sprechen. Wie man unter solchen Bedingungen frei über ein Land berichten kann, darüber sprechen wir mit Tamara Anthony, ARD-Korrespondentin aus Peking. In Moskau schildert unser Korrespondent Demian von Osten, wie sich seine Arbeit seit dem russischen Angriffskrieg verändert hat, und der zuständige Kollege für die Auslandssicherheit in der ARD, Tom Sievers, erklärt uns, wie Journalist:innen auf Krisen und Kriege vorbereitet werden.

    Energiekrise – Gefahr für Schwellenländer

    Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 36:56


    Während wir uns sorgen, wie wir mit weniger Öl, Gas und damit auch Strom über den Winter kommen, merken andere Länder jetzt bereits was es bedeutet, wenn gar nichts mehr geht. Wenn von jetzt auf gleich beispielsweise kein Strom mehr zur Verfügung steht, wenn bei Tankstellen kein Sprit mehr auf Lager ist, wenn es kein Gas mehr zum Kochen gibt. In Bangladesch, in Pakistan und in vielen anderen Ländern wird der Strom regelmäßig abgeschaltet und die Menschen sitzen im Dunklen. Haben wir den Blick auf ärmere, auf Schwellenländer verloren, wenn es um unsere sichere Energieversorgung in Europa geht? Oder könnten durch die Energiekrise für einige dieser Länder auch neue Chancen entstehen? Darüber spricht Moderatorin Fumiko Lipp mit den ARD-Korrespondenten Oliver Mayer aus dem Studio Neu-Delhi in Indien, mit Ulli Neuhoff fürs Studio Johannesburg in Südafrika und mit ARD-Korrespondentin Dunja Sadaqi aus dem Studio für Nordwestafrika in Rabat.

    Zu wenig Wasser - Was kann man tun?

    Play Episode Listen Later Aug 26, 2022 29:29


    Halb Europa ist laut EU-Studie von Dürre bedroht. Zu viel Hitze und zu wenig Regen sorgen für Auswirkungen in der Landschaft, z.B. in Italien. Alles ist vertrocknet, die Landwirtschaft leidet, zahlreiche Wälder brennen – und auch am Gardasee ist der ausbleibende Regen sichtbar. Italiens längster Fluss, der Po, führt nur noch wenig Wasser. Trotzdem spielt Klimaschutz keine große Rolle in Italien, sagt Anja Miller, ARD-Korrespondentin in Rom. Anders San Diego, die achtgrößte Stadt in den Vereinigten Staaten, hat es als einzige geschafft, den Wasserverbrauch Pro-Kopf deutlich zu senken. In anderen Städten steigt er. Mit welchen Maßnahmen konnte das gelingen? Wie kommt es, dass die Einwohner mitziehen? Das fragen wir unsere ARD-Korrespondentin Gudrun Engel. Zu den trockensten Ländern der Erde gehören die Vereinigten Arabischen Emirate. Durchschnittlich regnet es dort an 12 Tagen im Jahr. Deshalb versucht man jetzt künstlich Regen herzustellen, wie das geht, erklärt und Daniel Hechler, ARD-Korrespondent in Kairo.

    Der neue Kalte Krieg - Das Baltikum und die Russen

    Play Episode Listen Later Aug 19, 2022 33:02


    Der Krieg in der Ukraine ist jeden Tag Thema in der Tagesschau. Aber es gibt eine Region, die uns noch näher ist – und die sich zu einem neuen Hotspot zwischen Russland und Europa entwickeln könnte, zwischen Russland und der NATO. Diese Region liegt an der Ostsee: Das sind einmal die baltischen Staaten, Litauen, Lettland, Estland, wo auch viele Menschen russischer Herkunft leben. Und das ist Kaliningrad, das frühere Königsberg – eine russische Exklave – komplett umgeben von NATO-Staaten. Was braut sich hier zusammen seit dem Krieg in der Ukraine? Darüber wollen wir heute sprechen. Mit Ina Ruck, die gerade in Kaliningrad auf Drehreise ist und mit Christian Blenker, unserem Korrespondenten fürs Baltikum, der von der anderen Seite drauf schaut. Er war gerade auf einer spannenden Reise in Lettland und Estland.

    Dürre in Europa

    Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 30:33


    Europa schwitzt. Es ist heiß, zu heiß vielerorts. Die Folge: Extreme Trockenheit und Dürre – von Portugal bis Polen. Böden reißen auf. Landwirte fürchten um ihre Ernten. An viele Orten bricht die Trinkwasserversorgung zusammen. Der Rhein führt aktuell so wenig Wasser, dass die Schiffe nur noch mit halber Ladung fahren können. Frankreich und Spanien sind besonders stark betroffen. „Es gab in diesem Sommer keinen Tag ohne einen neuen Waldbrand in Frankreich“, berichtet ARD-Korrespondentin Friederike Hoffmann. In Spanien haben Brände in diesem Jahr eine Fläche zerstört, die so groß ist, wie 500.000 Fußballplätze, berichtet ARD-Spanien-Korrespondent Sebastian Kisters. Auch in Deutschland spüren wir die Auswirkungen. Die Dürre, die wir jetzt beobachten, hatte ihre Anfänge bereits in den Hitze-Sommern 2017 und 2018, berichtet Hydro-Biologe Dietrich Borchardt. Er ist überzeugt: Derart trockene Sommer könnten die Regel werden. Ob und wie wir diesen Trend aufhalten können - darüber sprechen wir in dieser Folge.

    Zentralasien – Putins Freunde?

    Play Episode Listen Later Aug 5, 2022 32:56


    Der Präsident Kasachstans Tokajew ist eigentlich ein enger Verbündeter von Russland und vom russischen Präsidenten Putin. Doch seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine gelten andere Regeln: So gab Tokajew bei seinem Besuch in Sankt Petersburg auf offener Bühne bekannt, dass sein Land die sogenannten Volksrepubliken Lugansk und Donezk nicht anerkenne. Putin saß neben ihm – mit versteinertem Gesicht. Geht Kasachstan tatsächlich auf vorsichtige Distanz zu Russland? Oder kann das autoritär regierte zentralasiatische Land, das politisch wie wirtschaftlich eng mit dem Nachbarn verflochten ist, sich das gar nicht leisten? Kasachstan ist ein postsowjetisches Land, wie viele andere Länder in Zentralasien ebenfalls. Wie gelingt diesen Ländern ein Spagat zwischen Eigenständigkeit und Bindung an Russland? Darüber spricht Moderatorin Natalie Amiri mit ARD-Korrespondentin Ina Ruck, die Kasachstan jetzt besucht hatte, und mit der Zentralasien-Expertin Beate Eschment.

    Wie Xi Jinping die Welt beherrschen will

    Play Episode Listen Later Jul 29, 2022 30:09


    China, die neue Supermacht! Darum geht's heute im Weltspiegel Podcast. Moderator Philipp Abresch holt sich jemanden dazu, der das China von heute so gut kennt, wie kaum ein anderer deutscher Journalist: Daniel Satra, unser Korrespondent in Peking. Daniel ist gerade wieder zurückgekehrt nach Deutschland. Er kennt China seit fast 15 Jahren. Die letzten drei Jahre war Peking sein Zuhause. Mitten in der Pandemie. Wie das war, im Null-Covid-China, darüber haben wir letzte Woche gesprochen – in Teil 1 unserer Miniserie über das Reich der Mitte. In dieser Folge bekommt ihr von uns geballt alles das, was ihr wissen müsst, um zu verstehen, wie China die Weltmacht Nummer eins werden will. Und wie Xi Jinping die Chinesen nun darauf einschwört. Und noch etwas beschäftigt uns: Würde China dafür sogar einen Krieg mit Taiwan riskieren? Daniel Satra nimmt uns mit – mitten ins Reich der Mitte.

    Alltag in China: Totale Überwachung wegen Corona

    Play Episode Listen Later Jul 22, 2022 31:00


    Wer einmal die funkelnde Skyline von Shanghai gesehen hat, wird beeindruckt sein: China, das Riesenreich - faszinierend, mächtig, aber auch autoritär. Für unseren Korrespondenten Daniel Satra war Peking die letzten drei Jahre Zuhause. Mitten in der Pandemie. Daniel kennt China seit vielen, vielen Jahren. 2009 hat ihn die ARD das erste Mal ins Land geschickt. Seitdem hat er über vieles berichtet: über Ferraris und Rikschas auf den Straßen, den bewundernswerten Erfindergeist der Chinesen, aber auch über den allumfassenden Überwachungsstaat, die Menschenrechtsverletzungen in Xingxiang, die Aufrüstung des Militärs und darüber wie die neue Supermacht längst auch uns in Deutschland in die Zange nehmen will. Er nimmt uns mit - mitten ins Reich der Mitte. Und weil er so viel zu erzählen hat, haben wir gleich zwei Folgen draus gemacht, diese Woche und nächste Woche. In der ersten Folge erzählt Daniel von seiner letzten und ziemlich verrückten Drehreise durch Null Covid China - ein wahrer Spießrutenlauf.

    Sri Lanka - ein Land im Chaos

    Play Episode Listen Later Jul 15, 2022 25:44


    Seit Monaten demonstrieren die Bürgerinnen und Bürger Sri Lankas gegen ihre Regierung, gegen ihren Präsidenten, gegen ihren Ministerpräsidenten. Denn das Land steckt in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit der Unabhängigkeit: Der Strom fällt täglich aus, Medikamente fehlen, Benzinvorräte reichen nicht. Schuld daran sei vor allem die Regierung, sagen die Demonstrierenden und fordern, dass sich die führenden Politiker verabschieden. Als Präsident hatte Gotabaya Rajapaksa einige Beschlüsse getroffen, deren Wirkung die Krise jetzt verschärft, Beispiele: Das Verbot von chemischen Düngemitteln ruinierte die Landwirtschaft, eine populistische Steuersenkung für Unternehmen ruinierte die Staatskasse. Moderatorin Natalie Amiri spricht mit dem ARD-Korrespondent Oliver Mayer und mit dem Leiter der Friedrich-Naumann-Stiftung Wolfgang Heinze, beide zur Zeit auf Sri Lanka. Außerdem mit Asitha Kavinda, einem Bürger aus einem Vorort der Hauptstadt Colombo, der mit demonstrierte und mit anderen Bürgerinnen und Bürgern den Palast eingenommen hat.

    Weg vom russischen Gas - wer profitiert

    Play Episode Listen Later Jul 9, 2022 32:29


    Wir importieren weniger Gas aus Russland – und das setzt den Energiemarkt unter Druck. Kommende Woche soll auch noch die Pipeline Nord Stream 1 gewartet werden. Die Sorge ist groß, dass Wladimir Putin den Gashahn danach gar nicht wieder aufdreht. Alternativen müssen also her. Wer wittert Chancen, als Gaslieferant? Moderatorin Joana Jäschke ist dieses Mal selbst unterwegs, mitten in Argentinien, wo das zweitgrößte Schiefergasfeld der Welt liegt. Mit ihrer Kollegin Anne Herrberg, ARD-Hörfunk-Korrespondentin für Südamerika, spricht sie darüber, welche große Chance dieses Gas-Funde für das krisengebeutelte Argentinien bedeuten könnte. Ramin Sina, ARD-Korrespondent in Kairo, erklärt, wie lange es dauert, bis Gas aus Nahost – genauer aus Ägypten und Katar – exportiert werden kann und Professor Andreas Löschel gibt einen Überblick, wo kurzfristig neues Gas herkommen könnte.

    Psychische Erkrankung: Kampf gegen das globale Stigma

    Play Episode Listen Later Jul 1, 2022 31:45


    Über 1.000 Menschen gehen in Bern in der Schweiz an einem Juni-Wochenende auf die Straße, weil sie zeigen wollen, dass sie da sind, dass es sie gibt, die Menschen mit psychischen Problemen – und dass sie nicht akzeptieren, aufgrund ihrer Beschwerden stigmatisiert zu werden. Mad Pride nennt sich diese Parade, angelegt an die Pride Parades der LGBTQ-Community. „Bring deinen Vogel mit“ ist das Motto der Berner Parade – und das tun die Teilnehmenden dann auch: durch Musikinstrumente, mit Luftballons, mit bunten Verkleidungen, mit dem Megafon. Von psychisch Betroffenen gibt es immer mehr, wie eine neue Studie der Weltgesundheitsorganisation belegt: Allein im ersten Corona-Jahr ist die Zahl der Menschen um 25% gestiegen, die unter Angstzustände und Depressionen leiden. Für eine sinnvolle Behandlung fehlt das Geld. Wie kann es zu einer solchen Diskrepanz kommen? Und was bedeutet das für die psychologische Gesundheitsversorgung in den Ländern? Wie steht Deutschland da? Moderatorin Natalie Amiri spricht darüber mit unserer ARD-Korrespondentin Vera Rudolph aus dem Studio Genf und mit Dr. Marianne Rauwald, die durch den Umgang mit Betroffenen aus Deutschland und aus Ländern wie China, Südafrika und aus dem Irak regelmäßig mit Traumabearbeitung zu tun hat. Wenn ihr selbst betroffen seid oder Menschen kennt, die betroffen sind, wendet Euch umgehend an die Telefonseelsorge.de oder an folgende kostenfreie Rufnummern: 0800-1110111 oder 0800-1110222.

    Afghanistan - Wohin steuert das Land?

    Play Episode Listen Later Jun 24, 2022 28:39


    Chaotische Szenen am Kabuler Flughafen, das war vor knapp einem Jahr, als die internationalen Truppen das Land verließen und die Taliban die Macht in Afghanistan übernommen haben. Seitdem hat sich die humanitäre Situation und das Leben für Frauen und Mädchen deutlich verschlechtert. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung hat nach Schätzungen der Vereinten Nationen zu wenig zu essen. Und jetzt erlebt eines der ärmsten Länder der Welt ein verheerendes Erdbeben im Osten des Landes, mit vielen Toten und Verletzten. Welche Zukunft hat Afghanistan? Wohin steuern die Taliban das Land? Darüber sprechen wir mit ARD-Korrespondentin Sibylle Licht, die jetzt mit ihrem Team nach Afghanistan einreisen konnte und mit der Afghanin Arezao Naiby. "Mein Herz ist seit August 2021 gebrochen", sagt die Journalistin Naiby. Sie lebt seit 2015 in Deutschland, an ihre Verwandten denkt sie jeden Tag. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wiliting

    Eiskalter Krieg, Aufrüsten in der Arktis

    Play Episode Listen Later Jun 17, 2022 30:35


    Für nur 7 Millionen US Dollar haben die USA damals Alaska Russland abgekauft. Was für ein Schnäppchen! Vor 150 Jahren konnte sich niemand vorstellen, wie wertvoll die Gegend mal wird, mit seinen Ölvorkommen, seinem Fischreichtum und mit seiner strategischen Lage. Mit den in Alaska stationierten Kampfjets vom Typ F-35 kann die US-Luftwaffe in kurzer Zeit jeden Ort auf der Nordhalbkugel erreichen. So gesehen liegt Alaska nicht am Ende der Welt, sondern mittendrin. Und zwar auch politisch: In Alaska liegt die einzige direkte Grenze zwischen den USA und Russland. So sind die Schockwellen durch den Krieg in der Ukraine auch in den eisigen Weiten voll zu spüren. Moderator Philipp Abresch spricht mit ARD-Korrespondentin Claudia Buckenmaier, die gerade in Alaska gedreht hat. Demian von Osten, unser Moskau-Korrespondent, guckt von der anderen Seite drauf, aus russischer Perspektive. Eins vorweg: Um die ganze Dimension des Ukraine-Konflikts zu verstehen, lohnt sich erstaunlicherweise der Blick nach Alaska. TWITTER: @philippabresch @cbuckenmaier @demianvonosten INSTAGRAM: @phabme @demianvonosten @c.buckenmaier

    Indigene Völker und der Versuch einer Entschuldigung

    Play Episode Listen Later Jun 10, 2022 28:55


    Indigene Kinder wurden ihren Eltern weggenommen, durften ihre Muttersprache nicht sprechen, wurden sexuell missbraucht, deren ungewollte Babys wurden in Heizkesseln verbrannt – Horrorgeschichten über Internate in Kanada aus dem 19. bis zum Ende des 20. Jahrhundert. Ähnlich ging es auch Kindern der Aborigines in Australien: Auch sie wurden ihren Eltern weggenommen, in weißen Pflegefamilien mussten sie leiden, wurden häufig missbraucht und verlernten die Muttersprache. Die Misshandlung von Indigenen geschah aber nicht nur in den beiden Einwanderungsländern Kanada und Australien – auch Russland spielte dabei eine Rolle – und spielt sie jetzt umso mehr. Darüber redet Moderatorin Natalie Amiri mit den beiden ARD-Korrespondentinnen Christiane Meier und Lena Bodewein und mit der inzwischen in Deutschland lebenden Tjan Zaotschnaja vom Volk der Itelmenen von der russischen Halbinsel Kamtschatka. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Michael Schramm, Nils Kopp Wenn ihr mehr über das Thema erfahren wollt, hört rein in den Podcast "Sack Reis - Was geht dich die Welt an?". Dort spricht Willow Allen, Model und Inuk aus Kanada, über die brutale Umerziehung, die ihre Großeltern im Internat erleben mussten. https://www.ardaudiothek.de/episode/sack-reis/die-dunkle-geschichte-kanadas-wie-grausam-indigene-kinder-umerzogen-wurden/dasding/10464965/

    Hungersnot in Ostafrika - eine Dauerkrise?

    Play Episode Listen Later Jun 3, 2022 31:28


    Laut Hilfsorganisationen sind fast 20 Millionen Menschen am Horn von Afrika von Hunger bedroht, darunter 6 Millionen Kinder. Es herrscht die schlimmste Dürreperiode seit 1981. Klimawandel, Dürre und Konflikte sorgen dafür, dass besonders die Länder Kenia, Äthiopien und Somalia betroffen sind. Wie erleben die Menschen vor Ort die Situation und gibt es Lösungen? Es herrscht Mangelernährung. Darüber sprechen wir mit dem ARD-Korrespondenten Norbert Hahn in Nairobi. Ramona Gresch arbeitet an einer deutschen Schule in Äthiopien und berichtet, wie sich die Preise verändert haben und Katharina Kesper vom Kinderhilfswerk Unicef erzählt uns, welche Auswirkungen die Hungersnot besonders auf Kinder hat. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wiliting

    Chinas Null-Covid-Politik:Ein Stillstand, der die Welt betrifft

    Play Episode Listen Later May 27, 2022 32:04


    In Deutschland ist Corona, zumindest gefühlt, fast vorbei: Die Fallzahlen sinken, der Sommer kommt, die Maske ist an vielen Orten kein Muss mehr. Während hier weitgehend wieder ein normaler Alltag möglich ist, hält China an seiner Null-Covid-Politik fest. In vielen Stadtteilen und auch ganzen Städten gilt ein harter Lockdown. Millionen Menschen sind seit Wochen eingesperrt und auch die meisten Fabriken stehen immer noch still. Wie sie selbst durch den Lockdown kommen und warum China an dieser Politik festhält, darüber haben wir mit unseren beiden ARD-Korrespondentinnen, Tamara Anthony in Peking und Eva Lamby-Schmitt in Shanghai, gesprochen. Im Hafen in Shanghai stauen sich die Containerschiffe und warum wir das ganz deutlich in Deutschland und der Welt spüren, dass erklärt uns der Außenhandelsexperten Klaus Weyerstraß vom Institut für Höhere Studien in Wien.

    Inflation in der Türkei - Wen trifft es wie?

    Play Episode Listen Later May 20, 2022 29:45


    Gemüse, Fleisch, Kaffee, die Lebensmittelpreise haben sich in der Türkei mittlerweile verdreifacht. Das Land kämpft zurzeit mit einer Inflation von 70%. Das ist die amtliche Zahl. Wirtschaftsexperten sprechen sogar von 156 %. Zwar muss in der Türkei niemand hungern, doch die meisten Menschen können sich immer weniger leisten, jeder braucht sein Geld, um Nahrungsmittel zu kaufen bzw. für das Lebensnotwendige zu sorgen. Längst kommt weniger Fleisch, dafür mehr Gemüse auf den Tisch. Langsam schwinden auch die Zustimmungswerte für Präsident Erdogan. Was hat die türkische Regierung falsch gemacht, warum ist die Türkei so stark von der Inflation betroffen? Darüber sprechen wir mit Oliver Mayer-Rüth, Korrespondent in Istanbul, und mit Anja Kohl, Moderatorin der Sendung "Börse vor Acht" im Ersten.

    Syrien - 11 Jahre ohne Frieden

    Play Episode Listen Later May 13, 2022 37:05


    Weltspiegel Podcast 184: Es begann mit Demonstrationen vor 11 Jahren – und wurde rasch zu einem Bürgerkrieg, zu einem Krieg, an dem sich immer mehr Kriegsparteien beteiligten, in dem Kriegsverbrachen begangen wurden, in dem die Zahl der Toten auf eine halbe Million geschätzt wird – und der in der Öffentlichkeit kaum noch wahrgenommen wird. In unserer Mini-Serie Vergessene Kriege fragen wir unsere ARD-Korrespondenten aus dem Studio Kairo Daniel Hechler und Björn Blaschke, warum auch dieser Krieg vergessen wurde, welche Rolle Russland dabei spielt und welche Rolle uns zukam. Außerdem fragt Moderatorin Fumiko Lipp den syrischen Filmemacher Saeed Al-Batal, der in Ost-Goutha gedreht hatte und 2015 nach Deutschland kam, was können wir lernen können im Umgang mit Geflüchteten aus Syrien oder aus anderen Ländern, in denen Krieg herrscht. Moderation: Fumiko Lipp Redaktion: Michael Schramm, Nils Kopp

    "Vergesst Afghanistan nicht": Leben im Taliban-Regime

    Play Episode Listen Later May 6, 2022 35:47


    Im vergangenen August nehmen die Taliban Kabul praktisch kampflos ein. Sie sind zurück an der Macht - kurz nachdem die NATO-Truppen mit ihrem Abzug aus Afghanistan begonnen hatten. Tausende von Menschen bangen um ihr Leben und suchen einen Weg raus aus dem Land. Einige klammern sich in ihrer Verzweiflung sogar an das Triebwerk eines startenden Flugzeugs. Inzwischen sind die Schicksale der Afghan:innen wieder aus den Newsfeeds verdrängt. Überlagert von einem anderen Konflikt. Genau deshalb schauen wir nach Afghanistan, sprechen mit der Frauenrechtsaktivistin Frozan, die es inzwischen mit ihrer Familie nach Deutschland geschafft hat. Filmemacherin Theresa Breuer ist im August zur Aktivistin geworden und hat selbst mitgeholfen, Menschen zu evakuieren, weil die Bundesregierung aus ihrer Sicht nicht schnell genug gehandelt hat. Und ARD-Korrespondent Peter Hornung erklärt, wie die Taliban ticken, welche Strategie sie verfolgen und wofür das “Tugendministerium” berüchtigt ist. ***Hier kommt ihr zum Sack Reis Podcast, in dem Frozan mit Host Ramin spricht: https://www.ardaudiothek.de/episode/sack-reis/afghanistan-mein-leben-existiert-nicht-mehr-als-frau-unter-den-taliban/dasding/94773676/

    Myanmar: Der vergessene Krieg

    Play Episode Listen Later Apr 29, 2022 30:08


    Das vielleicht berühmteste Fitnessvideo aller Zeiten kommt aus Naypyidaw in Myanmar. Morgens früh, junge Frau, Aerobic-Lehrerin, streamt wie jeden Morgen ihre Übungen, und im Hintergrund – ohne dass sie es bemerkt – rollen Panzer. Es sind die ersten Bilder, die es von diesem historischen Tag gibt, vom Putsch in Myanmar. Sie gehen später um die Welt. Ein Jahr ist das her. Seitdem versinkt dieses Land in einem grausamen Krieg. Unsere neue Mini-Serie “Die vergessenen Kriege” führt uns diesmal nach Suedostasien. Moderator Philipp Abresch spricht mit den beiden ARD-Korrespondenten in Singapur, Sandra Ratzow und Holger Senzel. *** Wenn ihr noch mehr zum Thema hören wollt, schaut doch mal bei unseren Kolleg*innen vom Podcast Sack Reis vorbei, die mit der Straßenkämpferin Thinzar gesprochen haben: https://www.ardaudiothek.de/episode/sack-reis/die-strassenkaempferin-aus-myanmar/dasding/88728136/ Mehr von uns gibt's auf Instagram: @weltspiegel @Sandraratzow @phabme Und Twitter: @Sandraratzow @Holger_senzel @philippabresch