Podcasts about demonstrationen

  • 641PODCASTS
  • 1,451EPISODES
  • 26mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Nov 12, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about demonstrationen

Show all podcasts related to demonstrationen

Latest podcast episodes about demonstrationen

Easy German
335: Die Freiheit braucht Menschen, die für sie kämpfen (mit Ulf Buermeyer)

Easy German

Play Episode Listen Later Nov 12, 2022 30:25


In Teil 1 unseres Gesprächs mit Ulf Buermeyer ging es um den Nachrichten-Podcast Lage der Nation. Neben seiner Arbeit als Podcaster hat Ulf aber auch die Gesellschaft für Freiheitsrechte gegründet. Nach dem Vorbild der ACLU und EFF in den USA, kämpft der Verein für die Freiheit und verteidigt unsere Grundrechte über strategische Klagen. In dieser Episode geht es um Rassismus und Diskriminierung in Deutschland, um Meinungs- und Versammlungsfreiheit und um die Erfolge des Vereins.   Transkript und Vokabelhilfe Werde ein Easy German Mitglied und du bekommst unsere Vokabelhilfe, ein interaktives Transkript und Bonusmaterial zu jeder Episode: easygerman.org/membership   Zu Gast: Ulf Buermeyer Ulf Buermeyer (Wikipedia) Ulf Buermeyer (Persönliche Website) Lage der Nation Podcast Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. Fördermitglied der GFF werden American Civil Liberties Union (Wikipedia) Electronic Frontier Foundation (Wikipedia)   Wichtige Vokabeln in dieser Episode der Richter: Vorsitzender eines Gerichts, der über das Urteil bzw. die Strafe entscheidet. das Grundgesetz: Wichtigstes Gesetz in Deutschland, das die Grund- und Menschenrechte enthält, zum Beispiel die Menschenwürde und die Meinungsfreiheit. das (Bundes-)Verfassungsgericht: Höchstes deutsches Gericht, schützt das Grundgesetz und kann Entscheidungen anderer Gerichte überstimmen. der Vorsitzende: Person, die einen Verein leitet. das Grundrecht: Rechte und Freiheiten, die jeder Mensch haben muss, zum Beispiel Meinungs- und Versammlungsfreiheit und das Recht, nicht verletzt zu werden. das Vorbild: Person, die man so gut findet, dass man sich an ihr orientiert und ähnliche Dinge macht. die Meinungsfreiheit: Ein Grundrecht, wonach man in Deutschland frei seine Meinung äußern kann, ohne dass es negative Konsequenzen gibt. die Versammlungsfreiheit: Ein Grundrecht, wonach man sich in Deutschland zu Demonstrationen treffen darf, ohne dass es negative Konsequenzen gibt. das Keschern: Sport, bei dem man ohne Angel Fische mit einem Netz aus einem Teich oder Fluss fischt.   Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership

Tagesschau (512x288)
10.11.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (512x288)

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 15:17


Themen der Sendung: Bundestag billigt lang diskutiertes Bürgergeld, Bundestag beschließt weitere Entlastungen für die Bürger, Bundestag entscheidet über umstrittene Triage-Regelung, Demonstrationen für Menschenrechte auf Klimakonferenz in Ägypten, Russische Truppen ziehen sich aus südukrainischen Cherson zurück, Präsident Biden zeigt sich zufrieden nach US-Zwischenwahlen, Weitere Tarifrunde der Metaller ohne Ergebnis, Katastrophenschutz testet neues Warnsystem "Cell Broadcast", Bundestrainer Flick nominiert WM-Kader, Rekord-Auktion: 1,5 Milliarden US-Dollar für Kunstsammlung, Das Wetter

Tagesschau (320x240)
10.11.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (320x240)

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 15:17


Themen der Sendung: Bundestag billigt lang diskutiertes Bürgergeld, Bundestag beschließt weitere Entlastungen für die Bürger, Bundestag entscheidet über umstrittene Triage-Regelung, Demonstrationen für Menschenrechte auf Klimakonferenz in Ägypten, Russische Truppen ziehen sich aus südukrainischen Cherson zurück, Präsident Biden zeigt sich zufrieden nach US-Zwischenwahlen, Weitere Tarifrunde der Metaller ohne Ergebnis, Katastrophenschutz testet neues Warnsystem "Cell Broadcast", Bundestrainer Flick nominiert WM-Kader, Rekord-Auktion: 1,5 Milliarden US-Dollar für Kunstsammlung, Das Wetter

Tagesschau (Audio-Podcast)
10.11.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (Audio-Podcast)

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 15:17


Themen der Sendung: Bundestag billigt lang diskutiertes Bürgergeld, Bundestag beschließt weitere Entlastungen für die Bürger, Bundestag entscheidet über umstrittene Triage-Regelung, Demonstrationen für Menschenrechte auf Klimakonferenz in Ägypten, Russische Truppen ziehen sich aus südukrainischen Cherson zurück, Präsident Biden zeigt sich zufrieden nach US-Zwischenwahlen, Weitere Tarifrunde der Metaller ohne Ergebnis, Katastrophenschutz testet neues Warnsystem "Cell Broadcast", Bundestrainer Flick nominiert WM-Kader, Rekord-Auktion: 1,5 Milliarden US-Dollar für Kunstsammlung, Das Wetter

SBS German - SBS Deutsch
"Sich nicht in der Lüge einrichten": Interview mit dem Pfarrer der Friedensgebete 1989, Christoph Wonneberger

SBS German - SBS Deutsch

Play Episode Listen Later Nov 9, 2022 21:53


Im Herbst 1989 blickte die Welt gebannt und mit Sorge auf die Geschehnisse in den großen Städten der DDR und vor allem auf Leipzig. Denn dort hatten die Friedensgebete in der Nikolaikirche zu den Demonstrationen geführt, an denen sich von Woche zu Woche mehr Menschen auf die Straßen wagten, um für mehr Freiheit zu kämpfen. Der Pfarrer, der die Friedensgebete damals abgehalten hat, ist Christoph Wonneberger. Wir haben mit ihm gesprochen.

Deutschland heute - Deutschlandfunk
G7-Außenministertreffen - Demonstrationen in Münster

Deutschland heute - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 5:24


Boeselager, Felicitaswww.deutschlandfunk.de, Deutschland heuteDirekter Link zur Audiodatei

Dok 5 - das Feature
Alle unter einem Aluhut? - Gespräch mit der Journalistin Duška Roth

Dok 5 - das Feature

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 27:50


Bei den Demonstrationen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen sind ganz verschiedene Milieus auf die Straße gegangen: Impfgegner, Esoteriker, Reichsbürger, Homöopathen, Anthroposophen und auch Rechtsextreme. Gibt es unter den Teilnehmenden dieses sehr heterogenen Protests Gemeinsamkeiten? Wofür steht diese Szene? Die Journalistin Duška Roth hat bei Anthroposophen und Homöopathen nachgefragt, warum gerade diese Szene bei den Corona-Protesten so aktiv wurde. Im Gespräch mit Palina Milling spricht die Feature-Autorin über unterschiedliche Weltanschauungen und die Konsensfähigkeit unserer Gesellschaft. // Von Duška Roth/ SWR 2022 Von Palina Milling.

das ARD radiofeature
Alle unter einem Aluhut? - Gespräch mit der Journalistin Duška Roth

das ARD radiofeature

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 27:50


Bei den Demonstrationen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen sind ganz verschiedene Milieus auf die Straße gegangen: Impfgegner, Esoteriker, Reichsbürger, Homöopathen, Anthroposophen und auch Rechtsextreme. Gibt es unter den Teilnehmenden dieses sehr heterogenen Protests Gemeinsamkeiten? Wofür steht diese Szene? Die Journalistin Duška Roth hat bei Anthroposophen und Homöopathen nachgefragt, warum gerade diese Szene bei den Corona-Protesten so aktiv wurde. Im Gespräch mit Palina Milling spricht die Feature-Autorin über unterschiedliche Weltanschauungen und die Konsensfähigkeit unserer Gesellschaft. // Von Duška Roth/ SWR 2022 Von Palina Milling.

Alles gesagt?
Marius Müller-Westernhagen, warum ist Freiheit eine Illusion?

Alles gesagt?

Play Episode Listen Later Oct 25, 2022 415:19


Er ist der größte Rock-'n'-Roll-Star aus Deutschland. Er hat mehr als 16 Millionen Platten verkauft und seine Tourneen haben Rekorde gebrochen: Marius Müller-Westernhagen ist zu Gast bei "Alles gesagt?", blickt auf sein Leben und auf seine beiden Karrieren als Musiker und Schauspieler zurück. Er wurde 1948 in Düsseldorf geboren, spielte bereits als Teenager auf der Bühne und wurde mit "Theo gegen den Rest der Welt" früh ein Film- und Fernsehstar. Zu seinen größten Hits als Musiker zählen "Freiheit", "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" und "Weil ich dich liebe". Marius Müller-Westernhagen erzählt, dass er zum Casting von Steven Spielbergs "Schindlers Liste" eingeladen wurde und sich nicht getraut hat, hinzugehen. Was für ihn gute und was schlechte Musik ist. Welche seiner eigenen Songs er nicht mehr hören kann. Er berichtet von Krisen, Weinkrämpfen, von Auftritten mit gebrochenem Arm, einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung und von seinem Verhältnis zu Deutschland: “Mein Nationalbewusstsein endet beim Fußball." Und Müller-Westernhagen, dessen Song "Freiheit" bei vielen Demonstrationen in der Corona-Zeit gespielt wurde, erklärt, warum er damals für eine Impfpflicht war. Diese Folge wurde im Juni 2022 im Rahmen des ZEIT ONLINE Podcast-Festivals in Berlin vor Publikum aufgezeichnet. Nach fast sieben Stunden beendete Marius Müller-Westernhagen das Gespräch, denn das darf bei “Alles gesagt?" nur der Gast.

Apokalypse & Filterkaffee
Revolution Now! (mit Markus Feldenkirchen und Düzen Tekkal)

Apokalypse & Filterkaffee

Play Episode Listen Later Oct 18, 2022 42:38


Die Themen: Baerbock kündigt Sanktionen gegen iranische Sittenpolizei an; Drohnen-Angriffe in der Ukraine, Scholz erwartet Einigung im Streit um Atomkraft; Enttäuschte Klimaaktivist*innen in Lützerath; wachsende Sorge um rechtsextreme Demonstrationen in Zwickau; jeder zehnte Corona-Infizierte geht trotz Virus zur Arbeit und Empörung über Champagner-Verbot auf Weihnachtsmarkt Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/ApokalypseundFilterkaffee

MUSIC REACTIONS AND COMMENTS
AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat die Drangsalierung der Kreml-Gegner vor der Parlamentswahl in Russland mit dem Umgang von Kritikern der Corona-Maßnahmen in Deutschland verglichen. „Schauen Sie

MUSIC REACTIONS AND COMMENTS

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 5:23


AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat die Drangsalierung der Kreml-Gegner vor der Parlamentswahl in Russland mit dem Umgang von Kritikern der Corona-Maßnahmen in Deutschland verglichen. „Schauen Sie mal auf unsere eigenen Straßen. Gegner der Corona-Maßnahmen werden hier massiv bedrängt. Demonstrationen von Regierungskritikern werden verboten, sagte Weidel dem „Badischen Tagblatt“. --- Send in a voice message: https://anchor.fm/you-betterknow4/message

MUSIC REACTIONS AND COMMENTS
AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat die Drangsalierung der Kreml-Gegner vor der Parlamentswahl in Russland mit dem Umgang von Kritikern der Corona-Maßnahmen in Deutschland verglichen. „Schauen Sie

MUSIC REACTIONS AND COMMENTS

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 5:23


AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat die Drangsalierung der Kreml-Gegner vor der Parlamentswahl in Russland mit dem Umgang von Kritikern der Corona-Maßnahmen in Deutschland verglichen. „Schauen Sie mal auf unsere eigenen Straßen. Gegner der Corona-Maßnahmen werden hier massiv bedrängt. Demonstrationen von Regierungskritikern werden verboten, sagte Weidel dem „Badischen Tagblatt“. --- Send in a voice message: https://anchor.fm/you-betterknow4/message

Fußnoten
Iran: Wieso wird zur Zeit protestiert ?

Fußnoten

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 31:41


Im Iran finden derzeit landesweite teils sehr gewalttätige Proteste statt. Seit Wochen gehen vor allem junge Frauen, Studierende und Schüler:innen auf die Straße, Menschenrechtsorganisationen zählen bereits mindestens 130 Tote. Auslöser dafür war der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini, der für großes Medienaufsehen sorgte, aber der einzige Grund für diese Demonstrationen war er nicht. In diesem Podcast beschäftigen sich Magdalena Kellerman und Marius Antonini mit den Hintergründen dieser Proteste. Dafür werfen sie einen Blick auf die Innen- und Außenpolitik des Iran, auf dessen Geschichte und den Status quo. Einschätzungen dazu bekommen sie von Iranexpertin Dr. Kiyanrad von der LMU und Mach-tab Rebholz-Eslami. Sie ist im Iran geboren, lebt und studiert aber inzwischen in Deutschland und engagiert sich politisch. **Fußnoten** ist ein M94.5-Podcast. ----------------------------------------------------------------------- © [M94.5 - ein Angebot der MEDIASCHOOL BAYERN.](https://www.m945.de/) Lust auf mehr junge & frische Formate?

International
Kuba – ein Jahr nach den Protesten

International

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 26:53


Dass die Menschen in Kuba aus Protest auf die Strasse gehen, kommt selten vor. Und wenn, werden die Demonstrationen massiv unterdrückt. Wie auch im Sommer vor einem Jahr. Über tausend Demonstrierende wurden verhaftet, viele wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Doch in Kuba gärt es weiter. Die 33-jährige Coiffeurin Aylin erinnert sich an den 11. Juli 2021, als es landesweit zu Protesten kam: «Es war ein spontaner Protest. Ich bin rausgegangen, weil ich es wollte. Es waren in dem Moment viele Dinge zusammengekommen: Der Mangel an Medikamenten und Nahrungsmitteln, die Ineffizienz der kubanischen Regierung.» Die kubanische Mangelwirtschaft bringt die Menschen zum Verzweifeln – seit Jahrzehnten. Über die sozialen Netzwerke organisierten die Demonstrierenden vor einem Jahr landesweite Proteste. «No tenemos miedo» (Wir haben keine Angst) oder «Libertad» (Freiheit) skandierten die Menschen. 1400 Personen wurden im Zuge der Proteste verhaftet, darunter auch Aylins Bruder, der inzwischen wegen Bagatellen zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden ist. Gegen fast 500 Protestierende wurden Haftstrafen von bis zu 25 Jahren erlassen. Haftstrafen haben abschreckende Wirkung Martha Roldan, eine Rentnerin in der Hauptstadt Havanna, hat kein Verständnis für den Aufstand und die Flucht ins Ausland: «Das sind doch Leute, die keine Kultur haben, die machen hier Propaganda und sind einfach nur unfähig. Die Revolution gibt so viel Unterstützung. Niemand wird hier misshandelt.» Kürzlich kam es anlässlich eines Stromausfalls wieder zu kleineren spontanen Demonstrationen. In Camagüey und auch in Manzanillo gingen die Bewohner auf die Strasse. Grössere Proteste blieben indes aus. Die hohen Haftstrafen, die in den letzten Monaten gegen die Demonstrierenden verhängt wurden, haben eine abschreckende Wirkung.

IQ - Wissenschaft und Forschung
Iran - Proteste an den Universitäten

IQ - Wissenschaft und Forschung

Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 7:07


Nach dem Tod der jungen Iranerin Mahsa Amini nehmen die Proteste in dem Land nicht mehr ab. Mittlerweile haben die Demonstrationen auch die Bildungselite erreicht: Studierende, Professoren und sogar Schülerinnen und Schüler wehren sich gegen die Unterdrückung in dem Land. Einblicke von Karin Senz aus dem Studio Istanbul.

Zurück zum Thema – detektor.fm
Proteste im Iran: Versagt die feministische Außenpolitik Deutschlands?

Zurück zum Thema – detektor.fm

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 9:29


Im Iran halten die Demonstrationen für mehr Freiheit und Frauenrechte an. Wo bleibt da die feministische Außenpolitik der Bundesregierung? >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/politik/zurueck-zum-thema-feministische-aussenpolitik-2

Podcasts – detektor.fm
Zurück zum Thema | Proteste im Iran: Versagt die feministische Außenpolitik Deutschlands?

Podcasts – detektor.fm

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 9:29


Im Iran halten die Demonstrationen für mehr Freiheit und Frauenrechte an. Wo bleibt da die feministische Außenpolitik der Bundesregierung? >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/politik/zurueck-zum-thema-feministische-aussenpolitik-2

Was jetzt?
Steht der Iran vor der Eskalation?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 12:17


Die Proteste im Iran sind am Wochenende noch größer geworden, demonstriert wurde nun auch tagsüber. Welche Rolle spielen Frauen und Kurden bei den Demonstrationen? Und wie geht es jetzt weiter? Der in Berlin lebende iranische Journalist Kaveh Ghoreishi analysiert die Situation. Anfang Oktober wartet die gesamte Wissenschaftswelt auf Nachrichten aus Schweden und Norwegen: Denn mit den Nobelpreisen werden wieder die wichtigsten Auszeichnungen sowohl in Medizin oder Physiologie, Physik und Chemie als auch in den Bereichen Literatur, Frieden und Wirtschaft vergeben. ZEIT-Wissensredakteur Stefan Schmitt wagt im Podcast eine Prognose. Alles außer Putzen: Heimatmuseen sind besser als ihr Ruf. Moderation und Produktion: Mounia Meiborg Mitarbeit: Ivana Sokola Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Demonstrationen im Iran: "Wegen drei Haaren habt ihr Mahsa umgebracht." (https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2022-10/iran-demonstrationen-mahsa-amini-polizeigewalt) Frauen im Iran: Die körperliche Verweigerung (https://www.zeit.de/kultur/2022-09/iran-frauen-protest-mahsa-amini-kopftuch-10nach8) Proteste im Iran: "Ihr ehrlosen Dreckskerle!" (https://www.zeit.de/2022/40/iran-proteste-mahsa-amini-frauen-zwangsverschleierung) Nobelpreis für Physik: Damit niemand sagen kann, wir hätten es nicht gewusst (https://www.zeit.de/wissen/2021-10/nobelpreis-physik-klimaforschung-klaus-hasselmann-syukuro-manabe-giorgio-parisi) Nobelpreis für Medizin 2021: I feel it in my fingers (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-10/nobelpreis-medizin-2021-david-julius-ardem-patapoutian-sinnesforschung-molekularbiologie) Didier Queloz: "Leben hat den Drang, zu erobern" (https://www.zeit.de/2022/37/didier-queloz-all-planet-51-pegasi-b) Heimatmuseen: https://www.zeit.de/2022/40/heimatmuseum-geschichte-brunsbuettel-oberstdorf-rundreise

Das Politikteil
Aufstand der Frauen – was treibt die Proteste im Iran?

Das Politikteil

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 60:13


Der Tod einer jungen Frau hat den Iran in Aufruhr versetzt. Seit Tagen gibt es heftige Proteste gegen das herrschende Regime, überall verbrennen Frauen ihre Kopftücher, schneiden sich öffentlich die Haare ab, tanzen auf den Straßen. Das System schlägt brutal zurück, schon jetzt ist von vielen Toten die Rede. Darüber sprechen Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing diese Woche in "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE. Wir fragen: Wer ist Mahsa Amini, die junge Frau, deren Tod die Demonstrationen ausgelöst hat? Warum entlädt sich gerade jetzt so viel Frust und Zorn, warum haben die Menschen keine Angst mehr? Und könnte der Aufstand der Frauen wirklich zu echten Veränderungen in dieser theokratischen Diktatur führen? Zu Gast in "Das Politikteil" ist Lea Frehse, die Mittelost-Korrespondentin der ZEIT. Sie erklärt die Motive der protestierenden Menschen, das religiös geprägte Herrschaftssystem, die wachsende Macht der Hardliner und sagt: "Es geht bei den Protesten nicht darum, wie eng ein Kopftuch geschlungen werden soll, sondern um den Grundsatz: 'Wir wollen als Volk nicht gegängelt werden.'" Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Peter Dausend zu hören.

4x4 Podcast
«Am meisten Opfer gibt es kurz vor und nach dem Wirbelsturm»

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 24:19


Im US-Bundesstaat Florida ist Hurricane Ian nun auf Land getroffen. Es ist einer der stärksten Stürme, die in den USA jemals gemessen wurden - mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 240 Stundenkilometern.  * Eine Umfrage spiegelt interessante Entwicklungen: Es nimmt nicht nur die Skepsis gegenüber China und Russland zu, sondern innerhalb der NATO-Länder sinkt auch das Vertrauen in die Demokratie. * Nach Ruanda - das Land im Osten Afrikas schaut heute nach Den Haag, denn dort beginnt das Verfahren gegen einen mutmasslichen Drahtzieher des Völkermords im Jahr 1994.  * Wie soll sich die Schweiz gegenüber Iran verhalten? Sie soll klar Stellung beziehen, fordern sechs Nationalrätinnen vom Bundesrat. Hintergrund sind die aktuellen Proteste in Iran gegen die Kleidervorschriften für Frauen und gegen das Regime. Die Behörden gehen mit Gewalt gegen diese Demonstrationen vor und schränken das Internet ein.

WDR 5 Politikum
Rezessionsangst & Veggy-Aufwertung - Meinungsmagazin

WDR 5 Politikum

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 14:00


Stefan Karkowsky hält angesichts fortwährender Entlastungen Angst vor der Zukunft und Kritik an der Ampel für überzogen. Im Gespräch mit Morten Kansteiner plädiert Mark Andor, Vegetarische Gerichte als Standard zu etablieren. Und: Krank in Kenia. Von WDR 5.

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Alles begann mit einer Festnahme: Die 22-jährige Mahsa Amini wurde am 13. September von der iranischen Religionspolizei mitgenommen. Sie soll ihr Kopftuch nicht korrekt getragen haben. Kurze Zeit später war die junge Frau tot, mutmasslich weil die Sittenwächter ihr Schläge zugefügt haben. Seit ihr Tod öffentlich bekannt wurde, seit dem 19. September, gehen im Iran unzählige Menschen auf die Strasse. Die Regierung unterdrückt die Proteste brutal, dennoch reissen sie auch am zehnten Tag nicht ab.Warum wurde gerade der Tod von Mahsa Amini zum Auslöser dieser Proteste? Und werden diese Unruhen das Land verändern? Antworten gibt in der heutigen Folge von «Apropos» Tomas Avenarius, er ist als Korrespondent von Tamedia und der Süddeutschen Zeitung in Istanbul und zuständig für den Iran. Gastgeberin ist Mirja Gabathuler.Mehr zum Thema: Das Mullah-Regime droht, dem Internet den Stecker zu ziehen:  https://www.tagesanzeiger.ch/das-mullah-regime-droht-dem-internet-den-stecker-zu-ziehen-336073071060«Wir hassen das Kopftuch» – vier Exil-Iranerinnen über die Proteste: https://www.tagesanzeiger.ch/wir-hassen-das-kopftuch-877330565076Den Tages-Anzeiger als Hörer:in 3 Monate gratis lesen: Auf tagiabo.ch das Probeabo auswählen und den Promocode «Apropos» eingeben 

Info 3
Wohneigentums-Besteuerung bleibt vorerst bestehen

Info 3

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 13:53


Der sogenannte Eigenmietwert, die Steuer auf Wohneigentum, soll abgeschafft werden. Darüber sind sich im Bundeshaus viele einig. Die Beratung der entsprechenden Vorlage im Nationalrat macht jedoch deutlich: Im Detail wird es so kompliziert, dass die Vorlage nun erneut ausgearbeitet werden muss. In der Schweiz herrscht nach wie vor ein akuter Fachkräftemangel. Eine neue Umfrage macht nun deutlich: Das Gesundheitswesen ist weniger stark betroffen als die IT-Branche oder der Detailhandel. Das mag überraschen, angesichts des viel diskutierten Personalmangels in den Spitälern während der Pandemie. Die Teilmobilmachung in Russland sorgt für Wut und Verunsicherung innerhalb der Bevölkerung. Im ganzen Land kommt es vermehrt zu Demonstrationen und Zwischenfällen bei den Rekrutierungen. Ein Stimmungsbild.

4x4 Podcast
Nach Wahlsieg von Meloni: «Nicht alle Frauen sind feministisch»

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 23:47


In Italien dürfte erstmals eine Frau Regierungschefin werden: Giorgia Meloni. Meloni führt die rechten «Fratelli d'Italia» an. Sie ist nicht die einzige Frau, die in einer rechtspopulistischen Partei in Europa das Sagen hat. Dabei fallen diese Parteiprogramme nicht gerade mit Frauenthemen auf. Weitere Themen: * In Japan findet heute der grosse Staatstrauerakt statt für den ehemaligen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. Wochen nach seinem Tod. Abe ist im Juli während einer Wahlkampfrede ermordet worden. Solch ein Trauerakt für einen Ex-Regierungschef ist sehr unüblich. Das hat es in Japan erst einmal gegeben vor 55 Jahren. Der Trauerakt für Abe ist umstritten. Es hat grössere Demonstrationen gegeben. Letzte Woche hat sich sogar ein Mann angezündet aus Protest, wie er selber sagte. * Was ist mit dem britischen Pfund los? An den Finanzmärkten geht es momentan hoch und runter, wie bei einer Achterbahnfahrt. Und die starken Schwankungen spürt vor allem Grossbritannien, wo nun besonders die Währung leidet. * Die Schweiz sitzt auf einem Corona-Schuldenberg. 26 Milliarden Franken sind abzubauen und schon stehen neue Ausgaben an wegen der Energie-krise. So unterstützt der Bund die Axpo mit vier Milliarden Franken, und auch für andere Stromkonzerne liegen Gelder bereit. * Bündner Hotels haben ein Problem. Viele haben ihren Strom auf dem freien Markt gekauft. Und das lange Zeit günstiger als jene Hotels, die beim lokalen Energieversorger geblieben sind. Jetzt aber sind die Strompreise explodiert: Und so werden die Stromrechnungen für fast 50 Hotels zu einem existenziellen Problem. Das zeigt eine neue Umfrage des Hotelverbandes Graubünden.

Auf den Punkt
Iran: Können die Proteste das Regime stürzen?

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 13:34


Seit dem Tod von Mahsa Amini protestieren in Iran Menschen aller Alters- und Klassengrenzen. Was können sie bewirken? Mahsa Amini, 22, starb am 16. September in Teheran im Gewahrsam der Sittenpolizei. Angeblich soll sie den Hidschab nicht richtig getragen haben. Seither treibt ihr Tod tausende Iranerinnen und Iraner auf die Straßen der Islamischen Republik. Sie protestieren gegen das islamische Herrschaftssystem und die systematische Diskriminierung von Frauen. Das Regime reagiert mit Gewalt. Nach offiziellen Angaben sind bislang 41 Menschen ums Leben gekommen, Menschenrechtsorganisationen sprechen von mehr als 70. Mindestens 1200 Menschen wurden bislang festgenommen. An den Protesten beteiligen sich vor allem Frauen, zudem Männer über Altersgrenzen hinweg, das scheint auch “klassenübergreifend” und über alle Ethnien hinweg zu sein, sagt der Iran- und Türkei-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, Tomas Avenarius. Mahsa Amini sei durch ihren Tod zu einer “einzigartigen Identifikationsmöglichkeit für alle” geworden. “Es für eine völlig unschuldige junge Frau, die zu Besuch in Teheran war und dann im Sarg wieder nach Hause kommt.” Avenarius zweifelt zudem an neuen Sanktionen, die jetzt von der deutschen Außenministerin Baerbock (Grüne) und der EU ins Spiel gebracht werden. “Im Moment bin ich da eher sehr, sehr skeptisch”, sagt er. Den Link zum Podcast “Die Kunst zu stehlen” finden Sie hier. Weitere Nachrichten: Gasleck bei Nordstream, Widerstand gegen Isolationspflicht. Moderation, Redaktion: Lars Langenau Redaktion: Nadja Schlüter, Tami Holderried Produktion: Benjamin Markthaler Zusätzliches Audiomaterial über Reuters

Der schöne Morgen | radioeins
“Es gab einen rhetorischen Shift bezüglich Atomwaffen.”

Der schöne Morgen | radioeins

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 25:03


Während es in einigen der von Russland besetzten Regionen im Osten der Ukraine seit Freitag Abstimmungen darüber gibt, ob man zukünftig zu Russland gehören soll, gab es in vielen russischen Städten Bilder von Demonstrationen. Das ganze kommt nach der sogenannten Teilmobilmachung, die vom Kreml vergangene Woche verkündet wurde. So sollen erst einmal 300.000 wehrfähige Männer eingezogen und in den völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Ukraine geführt werden. Viele Menschen in Russland scheinen nun zu merken: In diesem Krieg geht es jetzt im Zweifel auch um die eigene Haut. Über die Stimmung und die aktuelle Lage in der russischen Bevölkerung und auch der Regierung spricht ARD-Korrespondentin Annette Kammerer mit Florian Schroeder. Außerdem bei Wach und Wichtig: Gas-Deals mit Golfstaaten und ein neuer Weltrekord.

Tagesschau
Tagesschau vom 26.09.2022

Tagesschau

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 24:08


Rechtsrutsch in Italien, Sorge in Europa wegen Rechtsruck in Italien, Demonstrationen nach dem knappen Ja zur AHV-Reform, Solar-Offensive vom Nationalrat ausgebremst

Presseschau - Deutschlandfunk
24. September 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 24, 2022 8:55


Die Kommentare beschäftigen sich mit der Debatte über die Aufnahme russischer Kriegsdienstverweigerer. Doch zunächst zu den bundesweiten Demonstrationen für mehr Klimaschutz, zu denen die Bewegung "Fridays for Future" aufgerufen hatte. www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Weltspiegel Thema
Iran – Das Ende der Islamischen Republik?

Weltspiegel Thema

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 27:40


Landesweite Proteste im Iran: Frauen reißen sich das Kopftuch runter, verbrennen es – unter Jubel von Frauen und Männern, die gemeinsam in den Städten demonstrieren. Anlass war der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini in Polizeigewahrsam, die von der iranischen Sittenpolizei verhaftet wurde, weil sie ihr Kopftuch „unislamisch" trug. Die Menschen auf den Straßen wollen Aufklärung, skandieren "Tod dem Diktator" – und die Sicherheitskräfte reagieren mit Gewalt. Die Situation in dem Land kann sich stündlich ändern, es gab Tote, wichtige Internetdienste funktionieren nicht mehr. Moderatorin Natalie Amiri, selbst ehemalige Iran-Fernsehkorrespondentin für die ARD, spricht mit ihrer Nachfolgerin Katharina Willinger, mit der ARD-Hörfunkkorrespondentin Karin Senz und mit einer Frau aus dem Iran, die an den Demonstrationen teilgenommen hat über die aktuelle Lage, über die Dimension der Proteste und über die möglichen Folgen fürs Regime. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Nils Kopp, Michael Schramm

Presseschau - Deutschlandfunk
23. September 2022 - Blick in die Zeitungen von morgen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 2:52


Ein Thema in den Zeitungen sind die bundesweiten Demonstrationen für mehr Klimaschutz, zu denen die Bewegung 'Fridays For Future' aufgerufen hatte.www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Der Tag in Sachsen-Anhalt
Freitag, der 23. September 2022

Der Tag in Sachsen-Anhalt

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 12:53


Auch in Sachsen-Anhalt sind beim Klimastreik zahlreiche Menschen auf die Straßen gegangen. Doch es waren weniger als erwartet. Dazu mehr in DER TAG mit Norma Düsekow

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
“Keine Anzeichen für einen baldigen Sturz Putins”

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 23:33


Im Interview: Jana Puglierin, die Leiterin des Berliner Büros des European Council on Foreign Relations ECFR, spricht mit The Pioneer Chefredakteur Michael Bröcker über die Folgen der Teilmobilmachung in Russland und westliche Waffenlieferungen an die Ukraine. Demonstrationen in Moskau: Russinnen und Russen demonstrieren gegen Putin´s Teilmobilmachung. Die Börsenreporterinnen Anne Schwedt und Annette Weisbach wissen, warum die Robin-Hood-Aktie gut performt und berichten über den Uniper-Mutterkonzern Fortem. Gebrauchte Masken sollen als Betonverstärkung recycelt werden. Von der Wallstreet aufs Festival: Goldman Sachs CEO David Solomon ist nebenberuflich DJ.

Thema des Tages
Wieso Iranerinnen ihre Kopftücher verbrennen

Thema des Tages

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 22:23


Eine Frau tanzt mit langen offenen Haaren unter Jubelschreien neben einem Lagerfeuer. In der Hand hält sie ein Kopftuch, das sie schließlich ins Feuer wirft. Protestaktionen wie diese finden im Iran seit dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini laufend statt. Die junge Frau war nach einer Festnahme wegen "unangemessener Kleidung" durch die iranische Sittenpolizei vergangene Woche gestorben. Der Vorfall löste landesweit Demonstrationen aus. STANDARD-Nahost-Expertin Gudrun Harrer spricht heute darüber, wer Mahsa Amini war und wie sie ums Leben gekommen ist. Wir fragen nach, warum Kopftücher im Iran so bedeutend sind – und wer die Kleidungsvorschriften kontrolliert. Und wir stellen die Frage, ob die heftigen Proteste für Veränderung im strengen iranischen Regime sorgen könnten. **Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

NachDenkSeiten – Die kritische Website
„Aus der Neonazi-Szene“ – Eine Falschmeldung des MDR und was der Umgang damit über den Zustand des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aussagt

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 10:43


Am 5. September fanden in Leipzig mehrere Demonstrationen gegen die steigenden Energie- sowie Lebensmittelpreise und die damit einhergehenden massiven sozialen Verwerfungen statt. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berichtete unter anderem in einem Live-Ticker darüber und verbreitete in diesem Zusammenhang eine nachweisliche Falschmeldung. Die Art und Weise, wie die Rundfunkanstalt mit dieser Fake News bis heute umgeht,Weiterlesen

Podcasts von Tichys Einblick
TE Wecker am 22.09.2022

Podcasts von Tichys Einblick

Play Episode Listen Later Sep 21, 2022 15:34


300.000 Reservisten sollen in russische Armee eingezogen werden ++ Demonstrationen auf den Strassen großer russischer Städte ++ Polizei schlägt zu ++ Analysegespräch mit Tomas Spahn ++ 100 NDR Mitarbeiter: „Führungskräfte“ sollen gehen ++ Facebook-Chef Zuckerberg hat nur noch 55,9 Milliarden Dollar Vermögen ++ https://www.tichyseinblick.de

Newsjunkies | Inforadio
Der Iran in Wut

Newsjunkies | Inforadio

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 19:13


Mahsa Amini ist nur 22 Jahre alt geworden - weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen hat. Vergangene Woche wurde die junge Iranerin von der Sittenpolizei verhaftet und war kurze Zeit später tot. Im ganzen Land gibt es seitdem Proteste, Frauen verbrennen ihre Kopftücher und schneiden sich sogar ihre Haare ab. Aber die Demonstrationen haben längst nicht mehr nur mit strengen islamischen Bekleidungsregeln zu tun. Bruno Dietel und Henrike Möller fragen, welche Rolle die Religionspolizei dabei spielt und ob die Proteste nach Aminis Tod den iranischen Machthabern gefährlich werden könnten?

Regionaljournal Basel Baselland
Dani von Wattenwyl übernimmt: aus dem "Häbse" wird ein Kulturhaus

Regionaljournal Basel Baselland

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 5:17


Aus dem "Häbse-Theater" im Kleinbasel wird ein Kulturhaus. Nach 33 Jahren übergibt Hansjörg Hersberger an Dani von Wattenwyl und Johannes Barth. Das Kulturhaus sei weiterhin Ort für Dialektkomödien, sagen sie. Neu sollen aber auch Musikmatinees oder Comedyveranstaltungen stattfinden. Weitere Themen: * Pauluskirche öffnet als Kulturlokal * 175 Demonstrationen in Basel * Basel meldet viele Fälle von Affenpocken * Die Prosenectute beider Basel investiert ins Metaverse

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Podium: Demonstrationen gegen Energiepolitik der Bundesregierung in Schwerin

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 6:31


Hasselmann, Silkewww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Thema des Tages
Herbstlohnrunde: Bekommen wir künftig 10 Prozent mehr Gehalt?

Thema des Tages

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 22:33


"Preise runter" – das forderte der Österreichische Gewerkschaftsbund am Wochenende bei Demonstrationen gegen die Teuerung. "Gehälter rauf" – das fordern die Arbeitnehmervertreter jetzt bei der am Montag gestarteten Herbstlohnrunde, die wie immer mit den Metallern beginnt. András Szigetvari aus der STANDARD-Wirtschaftsredaktion spricht heute darüber, warum die Verhandlungen über Löhne und Gehälter dieses Jahr schwieriger als üblich sind. Wir fragen nach, welche Rolle die anhaltende Teuerung dabei spielt. Und wir stellen die Frage, ob wir uns womöglich bald auf Streiks einstellen müssen. **Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

KURIER daily
Rosenkranz: "Ich häng mir kein überparteiliches Scheinmäntelchen um"

KURIER daily

Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 27:04


Bundespräsidentschaftswahl 2022: Walter Rosenkranz (60) tritt für die FPÖ bei der Bundespräsidentenwahl am 9. Oktober an. Sein Ziel ist es, in eine Stichwahl mit Alexander Van der Bellen zu kommen. Im Interview spricht Rosenkranz unter anderem über sein Parteibuch, die Teilnahme an Demonstrationen und seinen Umgang mit dem Coronavirus. Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt. Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

Auf den Tag genau
Vandalismus im Alten Museum

Auf den Tag genau

Play Episode Listen Later Sep 10, 2022 6:21


Vor zwei Tagen ging es um die Verschandlungen der Schulhöfe, heute um die Verschandlungen des Alten Museums auf der Museumsinsel. Nachdem man die Treppe zum Eingang hinaufgestiegen ist und sich umdreht, blickt man auf den Lustgarten, links der Dom und vis-a-vis nun das Humboldt-Forum mit Schlossfassade. Dabei steht man in einer weitestgehend leeren eindrucksvollen Säulenhalle. Vor 100 Jahren schmückten diese Säulenhalle Wandgemälde und es waren dort Statuen bedeutender deutscher Künstler und Architekten des 18. und 19. Jahrhunderts aufgestellt. Nun war der Lustgarten, wie auch noch heute, ein beliebter Ort um Versammlungen und Demonstrationen abzuhalten. Und genau bei solchen litt die öffentlich zugängliche Säulenhalle nicht nur unter „Wildpinklern“, sondern auch unter Beschmierungen und gravierenden Schädigungen der Statuen. Eine Schande für Berlin und Deutschland, fand die Vossische Zeitung und appellierte am 10. September 1922 an die Verantwortlichen, diese Missstände zu beheben. Frank Riede, ein gern gesehener Gast auf Empfängen in dieser Säulenhalle, liest.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Droht ein heißer Herbst? - Montags-Demonstrationen in Leipzig

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 6, 2022 5:32


Moritz, Alexanderwww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Podcasts von Tichys Einblick
TE Wecker am 03.09.2022

Podcasts von Tichys Einblick

Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 24:12


Bauern ziehen wieder auf die Strassen Die Landwirte gehen wieder auf die Straße. »Zurück zur Ernährungssicherheit« heißt das Motto, unter dem die Bauern mit Traktoren auf Protestfahrten ziehen. Unter anderen in Städten wie Würzburg, Stuttgart, Mainz, Dresden, Potsdam und Magdeburg gab es Demonstrationen. Und es werden in den kommenden Wochen wieder mehr werden, sagen die Bauern. Es geht immer wieder um jenen dubiosen Green Deal, der so nett klingt, aber letztlich die Zerstörung der Landwirtschaft zum Ziele hat. Die Bauern sollen beispielsweise Ackerflächen stillegen, die Generationen zuvor mit viel Mühe, Arbeit und Können zu Kulturböden entwickelt haben - die wesentliche Voraussetzung für eine einigermaßen sichere Ernährung, die kaum 70 Jahre währt. Die Vorfahren sahen sich immer wieder bedrohlichen Hungersnöten ausgesetzt. Doch diese mühsam entwickelten Flächen sollen die Bauern wieder stilllegen müssen - das will die links-grüne EU, die offenbar eine Lebensmittelknappheit hervorrufen will. Antony Lee ist einer der Landwirte, die wieder auf die Straßen gehen und versuchen, auf diesen Irrsinn aufmerksam zu machen. Holger Douglas unterhält sich mit ihm über die Gründe. https://www.tichyseinblick.de

NachDenkSeiten – Die kritische Website
„Am Ende des Geldes ist noch immer viel Monat da“

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Aug 31, 2022 0:52


Die Ferienruhe geht zu Ende und landauf, landab begeben sich Menschen in diesen Tagen auf die Straße. Sie demonstrieren mitten im Sommer und läuten einen möglicherweise politisch sehr heißen Herbst ein. Demonstrationen haben auch in der vogtländischen Stadt Plauen eine gewachsene Tradition, die „zänkischen Vogtländer“ (und Thüringer) haben dies am Sonntag wieder bewiesen. Tausende BürgerWeiterlesen

Inside Austria
Nach Corona der Wutwinter (2/2): Wie die Rechten von der Krise profitieren

Inside Austria

Play Episode Listen Later Aug 27, 2022 38:59


In Österreich und Deutschland setzen Querdenker auf neue Themen, protestieren gegen die Energiekrise und fordern ein Ende der Russlandsanktionen. Was steckt dahinter? Auf einer Demonstration von Coronaleugnern im sächsischen Bautzen wehen russische Fahnen. In »Querdenker«-Kanälen auf Telegram wird »Vergeltung für die Waffenlieferungen gegen Russland« gefordert. Und in Österreich machen Demonstrierende aus dem Impfgegnermilieu gegen die Russlandsanktionen mobil. Immer mehr »Querdenker« im deutschsprachigen Raum wenden sich von Corona ab und setzen auf das nächste Aufregerthema. Mit Protesten gegen die Energiekrise, Inflation und die Russlandsanktionen wollen sie neue Anhängerinnen und Anhänger für einen »Wutwinter« mobilisieren. Aber woher kommt diese Überschneidung der Themen? Auf den ersten Blick hat doch die Pandemie nichts mit dem russischen Angriffskrieg zu tun. Und mit welchem Ziel wollen Rechtsextreme und »Querdenker« die Massen auf die Straßen treiben? In dieser Folge von »Inside Austria« zeigen wir, wie die »Querdenker«-Szene in Österreich und Deutschland gegen eine neue Krise mobil macht. Wir fragen, wieso die Themen offenbar so austauschbar sind und welche kruden Verschwörungsmythen und Umsturzfantasien hinter den Protesten stecken. Und wir wollen herausfinden, was gegen eine mögliche Eskalation bei den Demonstrationen im Herbst und Winter getan werden kann. In der Podcast-Serie Inside Austria rekonstruieren der SPIEGEL und der österreichische STANDARD gemeinsam Fälle, Skandale und politische Abgründe in Österreich.  Wenn Ihnen unser Podcast gefällt, folgen Sie uns doch und lassen Sie uns ein paar Sterne da. Kritik, Feedback oder Themenideen gerne an insideaustria@spiegel.de oder an podcast@derstandard.at. Einen Überblick über Themen und Entwicklungen in Österreich finden Sie auf derstandard.at und auf spiegel.de.  Mit dem Rabattcode Standard können unsere Hörer*innen jetzt drei Monate lang für 30 Euro das Angebot von SPIEGEL Plus testen und 50 Prozent sparen. Alle Infos dazu finden Sie auf spiegel.de/derstandardInformationen zu unserer Datenschutzerklärung