Podcasts about schriftstellerin

  • 466PODCASTS
  • 1,284EPISODES
  • 34mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 20, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about schriftstellerin

Show all podcasts related to schriftstellerin

Latest podcast episodes about schriftstellerin

Eins zu Eins. Der Talk
Gabriele von Arnim, Journalistin und Schriftstellerin

Eins zu Eins. Der Talk

Play Episode Listen Later Jan 20, 2023 41:42


Sie ist 57, als sie ihrem Mann nach 20 Ehejahren eröffnet, dass sie sich trennen wird. Noch am selben Abend hat er einen Schlaganfall - und sie pflegt ihn zehn lange Jahre bis zu seinem Tod. Diese bittere und zugleich schöne existenzielle Erfahrung hat Gabriele von Arnim versucht, in einem Buch zu verarbeiten, das rasch zum Bestseller wurde: "Das Leben ist ein vorübergehender Zustand."

WDR ZeitZeichen
Susan Sontag, Schriftstellerin (Geburtstag, 16.01.1933)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 14:51


Lesen lernte sie mit drei Jahren. Und sie las dann auch alles, was ihr in die Finger kam – es gab wenig, was Susan Sontag nicht interessierte. Dann schrieb sie selbst, Bücher, Aufsätze, Essays: Amerikas klügste und streitbarste Intellektuelle wurde vor 90 Jahren geboren - und prägt die Geisteswissenschaften bis heute. Autorin: Almut Finck Von Almut Finck.

Buddhismus im Alltag - Der tägliche Podcast - Kurzvorträge und meditative Betrachtungen - Chan - Zen

Copyright: https://shaolin-rainer.de Bitte laden Dir auch meine App "Buddha-Blog" aus den Stores von Apple und Android. Die Umwandlung in ein Seelenwesen läßt sich nicht provozieren, Symbole verändern Ideen. Nicht alles währt ewig, wir leben in einer Welt voller Rätsel. Nicht alle sind und werden gelöst! Seelenwanderung und Auferstehung, die Herrscher der Unterwelt, das Geheimnis der frühen Wesen. Die Lebenden wurden verwandelt für die Reise nach dem Tod, eingeweiht in die Stille schritten sie durch das Portal des Todes, bis das wahre „Ich“ zum Vorschein kam. Eine frühe Zivilisation strebte nach Wahrheitsfindung, lange vor unserer Zeitrechnung. Absolute Wahrheit sollten sie ausserhalb ihres Lebensbereichs suchen, mit der Sprache der Ewigkeit für immer verbunden. Als Teil des Kosmos mußten sie mit der Sprache der Natur kommunizieren, die kosmischen Regeln stellten sich in Symbolen dar. Verschiedene Gottheiten versuchten sich mit unterschiedlichen Glaubenskonzepten. Alte Kulte suchten die Wandlung zur Göttlichkeit, gefördert durch Weisheit in jedem Einzelnen. Die Gnosis um das göttliche Geheimnis dauert bis heute an, zivilisierte Verisonen der alten Bekenntnisse. Den Göttern eine Feder darbieten, die Mythen und Darstellungen variieren, Parallelen zu frühen Herrschern sind offensichtlich. Die Flucht der heiligen Familie nach Osten, die Überlieferung ist so lebendig, Matthäus schrieb sein Zeugnis in Alexandria nieder. Eine neue Gottverehrung, aufgebaut auf das Kind der Isis, die ewigen Mythen wurden in der neuen Religion ausgebaut. Durch das Taumeln der Erdachse wurde Sirius zum Ende des Tages gefeiert, Ende Dezember erscheinen wundervolle Sterne am Firmament. Göttlicher Einfluss und Macht, Glaubensgrundsätze stehen auf dem Spiel, wer verfügt über den direkten Draht zu Gott? Eine Strafe Gottes? Wer sich selbst erhöht, der soll erniedrigt werden! Dem Elend der Welt stellte man das neue Reich gegenüber. In einem verzweifelten Versuch die Bilder dann zu retten entwickelte sich am Ende der Antike auch Weisheit, besonders durch die antiken Symbole, vom Inbegriff des Heidnischen bis zum Waffengang des Glaubens, direkt neben dem Göttlichen. Am lebendigen Leib verbrannt, das Ende des Hermetismus bietet Schauspiele, die die Welt noch nicht erlebt hat. Zuflucht findet diese Lehre bis heute. Die "alles-sehende Gottheit" mit dem Strahlenkranz. Das Versprechen einer "neuen Weltordnung". Ein Spiegelbild des Sternenhimmels? Ich für meinen Teil, ich folge lieber der Lehre Buddhas! Du kannst saufen, tanzen, lügen und lachen, die ganze Nacht durch Liebe machen Eigentlich sind wir morgen tot! Doch damit hat's leider wohl keine Not - Dorothy Parker - US-amerikanische Schriftstellerin - 1893 bis 1967

Buddhismus im Alltag - Der tägliche Podcast - Kurzvorträge und meditative Betrachtungen - Chan - Zen

Copyright: https://shaolin-rainer.de Bitte laden Dir auch meine App "Buddha-Blog" aus den Stores von Apple und Android. Oben im Haus gab es einen kleinen Raum, hier bewahrte sie alle Erinnerungen ihres verstorbenen Sohnes auf. All seine Briefe, seine Kleider und Schuhe, seine Musiksammlung, seine Modelautos, Fotos von ihm, vom kleinen Jungen bis zum erwachsenen Mann, alle Dinge, die einst ihm gehörten. Es war sein Zimmer, er liebte den Blick aus dem kleinen Fenster, hinaus in den Garten mit den vielen Bäumen. Jedes Mal wenn sie hier oben war dachte sie an ihren „kleinen Jungen“, an die vielen Geschichten, die großen Erlebnisse, in Gedanken sah sie ihn am Tisch sitzen, der Boden voller Spielzeug, wenn sie in diesem Zimmer war schien es ihr, als würde er noch leben. Zwei Jahre war es her seit dem Unfall. Genau vor der Haustüre, ein Auto kam um die Kurve, ihr Sohn wollte gerade mit dem Fahrrad losfahren, ein großer Knall, viel Blut, der Rettungswagen kam schnell, der Tod war schneller. Den Fahrer traf keine Schuld, es war nur eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu dem Zusammenstoß führten. Die Bilder dieses Tages hatten sich sofort bei ihr eingebrannt, immer wenn sie seitdem aufwachte startete derselbe Film in ihrem Kopf, sie sah den Unfall wieder und wieder. Ihr Ego quälte sie Tag für Tag mit dem vergangenen, furchtbaren Ereignis. Wenn sie besonders traurig wurde stieg sie hinauf in sein altes Zimmer, sie richtete sein Bett, lüftete den Raum, richtete seine Kleidung, ordnete die Sachen neu. Wenn sie fertig war setzte sie sich an den Tisch und schaute aus dem Fenster, ganz in ihren Gedanken versunken. Der Schmerz war stark und hörte nicht auf, egal was sie tat, warum nur ihr Sohn, wie konnte das nur passieren? Ihre Familie versuchte alles nur Mögliche um sie abzulenken, sie zu trösten, doch niemand konnte ihr helfen, sie wollte auch keine Hilfe, sie wollte nur „bei ihrem Sohn sein“. Und in seinem Zimmer fühlte sie sich ihm am nächsten. Ein leichter Windzug kam durch das Fenster, als ihr Blick auf die Bücher ihres Sohnes fiel. Ein besonders farbenfrohes Exemplar stach ihr in die Augen, warum war ihr dieses Buch vorher noch nie aufgefallen? „Buddha“ stand auf dem Buchrücken, sie setzte sich wieder an den Tisch und begann darin zu blättern. Sie war Christin, mit Buddhismus konnte sie nicht viel anfangen, aber weil es ein Buch ihres Sohnes war las sie einfach weiter. Während sie sich in die Lehre des indischen Prinzen vertiefte fühlte sie eine warme Welle in sich aufsteigen, eine Form von Frieden breitete sich in ihr aus. Wie konnte das sein, fragte sie bei sich. Aber sie sah sich weiter Seite um Seite an, die Zeit verging, schnell war es dunkel, sie musste das Licht einschalten. Ihr Mann und die Tochter kamen nach Hause, riefen nach ihr. Sie schloß das Buch und stieg die Treppe hinab ins Wohnzimmer, den Band behielt sie aber fest in ihren Händen. Jeden Tag las sie in diesem Buch, die Philosophie Buddhas gab ihr viel Trost, sie gewann ihre verlorene Sicherheit zurück. Dann kam der Tag, an dem sie nicht mehr in den "Raum des Gedenkens" ging. Sie hatte „Erleuchtung“ erfahren. Es gibt ein Buch, das viele, die es auswendig wissen, nicht kennen- Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin -

BuchWerkstatt Regina Lehrkind
#85 - Rache im Alentejo - Catrin George Ponciano

BuchWerkstatt Regina Lehrkind

Play Episode Listen Later Jan 11, 2023 33:03


Catrin George Ponciano, geboren 1967 in Bielefeld, ist seit 1999 in Portugal beheimatet, arbeitet dort als freiberufliche Journalistin und Schriftstellerin. Sie arbeitete zunächst als Küchenchefin und wagte in Portugal einen zweiten Neuanfang als Autorin. Im Jahr 2006 legte sie das Messer aus der Hand und nennt seither einen Stift ihr Werkzeug. Als Journalistin ist sie überall in Portugal unterwegs, kennt die Metropolen Lissabon und Porto, den Algarve, den Alentejo, das Herz Portugals rund um Coimbra, und fühlt sich im gesamten Land zu Hause. Auf ihren Reisen begegnen ihr, Menschen, die ihr etwas aus ihrem Leben anvertrauen. Dieses Vertrauen ist der Quell, aus dem die Autorin ihre Themeninhalte wertschöpft. Ihre Artikel, ihre Reisebücher, ihre Romane, ihre Essays, über Portugal, reflektieren diese innige Verbundenheit zu Menschen und Orten ihres Gastlandes. Catrin George Ponciano gewann den Stuttgarter Debütkrimipreis – Tod in Lissabon Mehr über Catrin George Ponciano erfährst Du hier: https://www.catringeorge.com/ https://www.facebook.com/CatrinGeorgeSchriftstellerin https://www.instagram.com/catrin_george_ponciano_autorin/ Mehr zur BuchWerkstatt findest Du hier: https://www.instagram.com/reginalehrkind/ https://www.linkedin.com/in/reginalehrkind/ https://reginalehrkind.de Mail: info@reginalehrkind.de --- Send in a voice message: https://anchor.fm/regina-lehrkind/message

WDR ZeitZeichen
Simone de Beauvoir, Schriftstellerin (Geburtstag, 09.01.1908)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jan 8, 2023 14:46


"Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es" - so lautet der wahrscheinlich berühmteste Satz aus Simone de Beauvoirs bahnbrechendem Buch "Das andere Geschlecht", einem klugen und kämpferischen Manifest des Feminismus. Heute vor 115 Jahren wurde Simone de Beauvoir geboren. Autor: Christoph Vormweg Von Christoph Vormweg.

WDR 5 Bücher
Felicitas Hoppe empfiehlt "Schläge-Ein Portrait der Autorin..."

WDR 5 Bücher

Play Episode Listen Later Jan 7, 2023 1:37


Felicitas Hoppe ist Schriftstellerin, ihr jüngstes Buch ist ein Essay zum Thema: "Gedankenspiele über die Sehnsucht". Auf ihrem Nachttisch liegt das Buch einer Kollegin aus Indien. Von Sabine Fringes.

NDR Kultur - Klassik à la carte
Elke Heidenreich reist um die Welt und bringt Geschichten mit

NDR Kultur - Klassik à la carte

Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 52:42


Vieles ist sie, hat sie gemacht in ihrem Leben, und alles hat immer zu tun mit Büchern: Elke Heidenreich ist Schriftstellerin, Journalistin - im Radio, im Fernsehen, Literaturkritikerin, schreibt Opernlibretti. In ihrem jüngsten Buch "Ihr glücklichen Augen" widmet sie sich den Reisen, die sie in ihrem Leben unternommen hat. Warum macht sie sich auf den Weg? Immer gibt es Gründe: Musik, Freunde, eine Liebe, Literatur, die sie an nahe oder entlegene Orte bringen: New York, Paris, Peking, Kairo, Venedig oder Mailand. Über die Leidenschaft des Reisens, des Ankommens und wieder Zurückkommens.

Axel trifft ...
#166 - Romy Fölck

Axel trifft ...

Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 34:11


Die Erfolgsautorin Romy Fölck ist bekanntgeworden durch ihre Elbmarsch Krimireihe. Warum die Schriftstellerin diesmal das Krimigenre verlassen hat, um ein "Wohlfühlbuch" zu schreiben, das erzählt sie im aktuellen Podcast "Axel Trifft". Ausserdem verrät sie, was es für ein Gefühl ist, mit dem "Die Rückkehr der Kraniche" aus dem Stand in die Spiegelbeststellerliste gestürmt zu sein: "Ja, verrückt...also, ich konnte es gar nicht richtig fassen, weil es ja ein Genrewechsel war bei mir, dass das tatsächlich so gut geklappt hat. Also, ich bin ganz happy. Die Autorin, gebürtige Meissnerin, hat in Dresden Jura studiert, dann Karriere in der Wirtschaft gemacht, um vor ziemlich genau 10 Jahren nach Hamburg zum ziehen und dort als Schriftstellerin zu arbeiten. "Die Rückkehr der Kraniche" spielt wie ihre Krimis auch in der Elbmarsch, das Buch allerdings als grosser Familienroman angelegt, es geht um mehrere Generationen Frauen einer Familie, die in ihre Heimat zurückkehren, um die alte Mutter zu pflegen. Romy Fölck erzählt mit viel Liebe zum Detail die Lebenswege der Frauen, ihre Konflikte und ihre gemeinsamen Familienmomente. Ihre Bücher schreibt sie meist in einem ganz normalen Arbeitstag von 9 bis 18 Uhr in ihrem Haus bei Hamburg: "Manchmal ist wirklich wie 8 Stunden Aufsatzschreiben, also, nicht wie sich das viele vorstellen, abends mit einem Glas Rotwein auf der Couch sitzen und dann mal so bis Nachts tippen. Der Typ bin ich nicht, den gibts sicherlich auch. Aber ich bin wirklich ein Tagschreiber. Ich brauche einen ganz normalen Arbeitstag. Ich geh morgens laufen, dann gehts an den Schreibtisch, ich mache Mittagspause und abends 18 Uhr, 18:30 Uhr, mache ich dann Feierabend." Im aktuellen Podcast gehts auch um Romys Kindheit und Jugend in Meissen, welche Rolle Musik in ihrem Leben spielt und natürlich auch um die Entstehungsgeschichte von "Die Rückkehr der Kraniche".

Literatur Radio Hörbahn
DRAUSSEN – Im Wald

Literatur Radio Hörbahn

Play Episode Listen Later Jan 2, 2023 4:34


Sandra Hoffmann DRAUSSEN – jeden Montag ein Stück Leben im Literaturportal Bayern und Literatur Radio Hörbahn DRAUSSEN – Im Wald, gesprochen von der Autorin In dieser wöchentlichen Kolumne schildert Sandra Hoffmann, was sie draußen, unterwegs auf dem Land und der Natur erlebt. Ob sie nun Rehe und Fasane beobachtet oder das Licht beobachtet, Kräuter sammelt, Suppen aus allem kocht, was das Hochbeet hergibt. Vor allem aber geht es um das Draußensein selbst. In einer Gegenwart, die uns die Folgen des langen menschlichen Raubbaus an der Natur immer drastischer vor Augen führt, sind darin wesentliche gesellschaftspolitische Fragen angelegt. Sandra Hoffmann geht dem in Form einer Schule der Wahrnehmung nach: Da DRAUSSEN gibt es etwas zu sehen, zu spüren, zu holen und zu schützen und nun auch zu hören! Sandra Hoffmann lebt nach einem Studium der Literaturwissenschaft, Mediävist und Italianistik (M.A.) seit 2003 als freie Schriftstellerin. Seit Ende 2012 in München. Sie hat seither 6 Romane veröffentlicht, schreibt Radiofeature und Radioessays für den Bayerischen Rundfunk und den Südwestrundfunk, für den sie auch Sachbücher bespricht. Für DIE ZEIT schreibt sie v. a. Reisereportagen. Für das Literaturportal Bayern schrieb sie von 2020 – 2022 die Kolumne DRAUSSEN. Sie unterrichtet kreatives und literarisches Schreiben u. a. an der Universität Karlsruhe, dem Literaturhaus München und für die Bayerische Akademie des Schreibens, sowie für Goetheinstitute im Ausland.

Focus - ORF Radio Vorarlberg
FOCUS Jahresrückblick

Focus - ORF Radio Vorarlberg

Play Episode Listen Later Dec 31, 2022 42:59


Dr. Jan-Uwe Rogge gibt seit 1985 sein Wissen in Seminaren und Vorträgen im In- und Ausland an Familien, Eltern und Pädagogen weiter. Seine Bücher zu Erziehungsfragen wurden teilweise Bestseller und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. +++ Univ.-Prof. Dr. Karl Heinz Brisch ist Psychiater, Neurologe und Psychoanalytiker an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg. Er ist Gründungsmitglied der „Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit“. +++ Erika Pluhar ist Kammerschauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin. Pluhar war bis 1999 Schauspielerin am Burgtheater in Wien. +++ Univ.-Prof. DDr. Alfried Längle ist Arzt, Psychotherapeut, klinischer Psychologe, Dozent an der Universität Klagenfurt, Gründungsmitglied und Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, ein langjähriger Mitarbeiter von Viktor Frankl. +++ Dr. Melanie Wolfers ist eine deutsche Theologin, Philosophin und Autorin mehrerer Bestseller.

Büchermarkt - Deutschlandfunk
Schriftstellerin Anna Louisa Karsch - Vom Schmuddelkind zur Stardichterin

Büchermarkt - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 7:14


Die 1722 geborene Anna Louisa Karsch, eine Frau aus einfachen Verhältnissen, wurde Mitte des 18. Jahrhunderts als autodidaktische „Wunder-Poetin“ gefeiert. Heute gilt sie als erste deutsche Berufsschriftstellerin.Von Gisa Funckwww.deutschlandfunk.de, BüchermarktDirekter Link zur Audiodatei

Ich sehe was, was du nicht siehst
Lokstedt, wie hast du dich verändert…

Ich sehe was, was du nicht siehst

Play Episode Listen Later Dec 25, 2022 28:12


Einmal die Woche spielen Hamburgs Kunsthallen-Direktor Alexander Klar und Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider „Ich sehe was, was du nicht siehst“ – und zwar mit einem Kunstwerk. Heute geht es um das Porträt von Engel Christine Westphalen, das Jean-Laurent Mosnier 1800 gemalt hat. Die Porträtierte war eine Schriftstellerin aus Hamburg, und wer ihr Bild sieht, kann nicht glauben, dass es in Lokstedt entstanden sein soll…

Auf Buchfühlung
Im Gespräch mit Felicitas Hoppe

Auf Buchfühlung

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 89:23


Unser heutiger Gast, Felicitas Hoppe, ist 1960 im niedersächsischen Hameln geboren und von dort aus in die Welt hinausgezogen. Sie studierte unter anderem in Tübingen, Oregon, Berlin und Rom, unterrichtete Deutsch als Fremdsprache und arbeitete journalistisch. Immer aber – von Hameler Kindheitstagen an – schrieb und schreibt sie literarische Texte. Seit dem Erscheinen ihres ersten Buches, Picknick der Friseure 1996, lebt Felicitas Hoppe als freie Schriftstellerin in Berlin. Sie ist vielfach mit Preisen ausgezeichnet worden – auf den „Aspekte“-Literaturpreis des ZDF für ihren Debütband folgten u. a. der Rauriser Literaturpreis, der Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau und 2012 der wohl renommierteste deutsche Literaturpreis, der Georg-Büchner-Preis. Die Liste ist lang, ebenso lang auch die der Poetikdozenturen, die sie von New Hampshire über Innsbruck, New York, Augsburg, Göttingen, Washington D. C. und Hamburg bis nach Shanghai führten. Felicitas Hoppe – zu deren literarischen Arbeiten neben bisher sechs Romanen und zahlreichen Erzählungsbänden, Berichten und Essays auch Kinderbücher gehören – ist auch abseits von Lesereisen viel unterwegs, zu ihren Stationen zählten u. a. Japan, die USA, die Ukraine, Indonesien und Südkorea. 1997 reiste sie auf einem Containerfrachtschiff um die Welt, Eindrücke dieser Reise sind in den Roman Pigafetta (1999) eingeflossen. Zuletzt erschien 2021 ihr Roman Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm in dem sie das Heldenepos neu erzählt. Veronika und Irene haben sie im Sommer in Berlin getroffen. Wir haben über Kinderliteratur als Königsdisziplin gesprochen, über Märchen und darüber, wie Felicitas Hoppe in ihrer Lieblingsfigur Pinocchio Trost findet, über den Literaturbetrieb, wie sich ihr Schreiben im Lauf der Jahre verändert hat und vieles, vieles mehr. Der Autorin danken wir ganz herzlich für das Gespräch – und Euch wünschen wir viel Spaß beim Zuhören! Die im Gespräch erwähnten Werke von Felicitas Hoppe sind alle im S. Fischer Verlag erschienen, so auch der neueste Roman, Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm aus dem Jahr 2021. In diesem Herbst ist im Grazer Droschl Verlag ein schmaler Band der „Gedankenspiele“-Reihe erschienen. Nach Clemens Setz, ebenfalls Büchner-Preisträger und ebenfalls Gast in unserem Podcast, der sich der Wahrheit gewidmet hat – umkreist Felicitas Hoppe in ihren Gedankenspielen die Sehnsucht.

hr2 Doppelkopf
"Diese Diktatur in Russland gibt es nicht erst seit gestern." | Katerina Poladjan über Wendepunkt in der Geschichte

hr2 Doppelkopf

Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 49:55


Schriftstellerin Katerina Poladjan erzählt in "Zukunftsmusik" über einen Wendepunkt in der Geschichte. Der Roman spielt an einem einzigen Tag, am 11. März 1985, in einer sowjetischen 'Kommunalka'. Es ist der Tag, an dem ein gewisser Michail Gorbatschow ins Amt des Generalsekretärs der KPdSU kommt. (Wdh. vom 23.09.2022)

Kasia trifft…
191. Warum ist fast nichts so schmerzhaft wie Einsamkeit? mit Charlotte Link

Kasia trifft…

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 52:30


Einsamkeit ist ein Thema in all ihren Kriminalromanen. Charlotte Link ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Allein in Deutschland wurden bisher mehr als 32 Millionen Bücher von ihr verkauft. In dieser Podcastfolge spricht sie darüber, warum das Thema Einsamkeit sie so fasziniert und was sie zu ihrem neuen Krimi "Einsame Nacht" inspiriert hat. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Charlotte's Kindheit und Lieblingsbücher, einen überraschenden Zufall, frühe Entscheidungen und Unverständnis, berührende Romanfiguren, Inspiration durch das Leben und die Büroräume von EMOTION in der alten Tabakfabrik als neue Krimi-Kulisse, Sprachnotizen und Schreib-Tipps, die schroffen Seiten von Kate Linville, ihre Ängste und Unsicherheiten, in denen wir uns selbst wiedererkennen, Mobbing-Schicksale, Kinder mit sadistischen Zügen, Schuldgefühle und Zivilcourage, Einsamkeit, eine Gefahr für Solo-Selbstständige und die Illusion, dass alle anderen ständig in Kommunikation sind, Freundschaften, die zwischendurch nicht mehr passen und retrospektive Erkenntnisse, die Zuversicht geben, Engagement im Tierschutz und Vorteile eines fleischlosen Lebens, warum Hunde für ein gutes Arbeitsklima zeugen und einen Wunsch, den Kasia sich seit Ewigkeiten erfüllen will. Charlotte verrät in dieser Folge, warum sie vor großen Auftritten noch immer Lampenfieber hat und was ihr dagegen hilft, ob es den einen Moment gab, in dem sie wusste, dass sie Schriftstellerin werden will, Tipps fürs Storytelling, ob sie auch private Erlebnisse in ihre Bücher einfließen lässt, warum sie am liebsten Krimis schreibt, welches Schicksal der Figuren ihres neuen Buches sie am meisten berührt hat, welche Erfahrungen sie selbst mit Einsamkeit gemacht hat, was Menschen dazu bringt, andere zu mobben und wie wir dagegen vorgehen können, was "Schuld" für sie bedeutet und warum sie seit 50 Jahren kein Fleisch mehr isst. Charlotte findet ihr hier. Ihr neues Buch gibt es hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

LEBEN FÜHREN ERFOLG
#103 Friedliches Weihnachten

LEBEN FÜHREN ERFOLG

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 25:06


Schwebende Bücher
25.13. Leïla Slimani - Der Duft der Blumen bei Nacht (Kerstin Morgenstern)

Schwebende Bücher

Play Episode Listen Later Dec 17, 2022 3:18


Sie begeistert weltweit. Sie ist mutig. Sie scheut keine Tabus: Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leila Slimani ist ein »Star der französischen Gegenwartsliteratur« (ttt). Mitreißend und mit entwaffnender Offenheit erzählt sie in diesem sehr persönlichen Buch von einer ungewöhnlichen Nacht, die sie allein im Museum Museo Punta della Dogana in Venedig verbringt, dem einstigen Zollgebäude der Serenissima. Einem Ort, an dem sich seit jeher Orient und Okzident begegnen und der zum Sinnbild ihrer eigenen Geschichte wird. Leïla Slimani nimmt uns mit auf eine Reise durch ihr Leben. Fesselnd erzählt sie von ihrer Familie und ihrer Kindheit in Rabat, vom Alltag in Paris als Mutter und Schriftstellerin, vom Leben zwischen den Kulturen, ihrer Aufgabe als Schriftstellerin und gesellschaftspolitisch engagierter Frau – und letztlich von der Kraft der Literatur.Quelle: Verlagstext

Superfly Selected
Superfly Screening Room | Emily

Superfly Selected

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 3:12


Emily ist das schwarze Schaf in ihrer Familie. Statt sich brav in das vorgezeichnete Rollenbild einer Frau der 1840-er Jahre im ländlichen Yorkshire zu fügen, ist es ihr erklärtes Ziel, Schriftstellerin zu werden. Aber in ihrer Umgebung wird sie dadurch mit Mißtrauen beäugt. Der neue Pfarrer William wird zum intellektuellen Sparring Partner. Doch selbst er scheint kein Verständnis für ihren Berufswunsch zu haben.

hr2 Doppelkopf
"Ich glaube, wir sind alle irgendwo Mischfiguren'" | Irene Dische über ihre verschiedenen schriftstellerischen Arbeiten

hr2 Doppelkopf

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 50:11


Irene Disches jüngster Roman "Die militante Madonna" ist ein literarisch-bissiger Kommentar zur derzeitigen Transgender-Debatte, denn im Mittelpunkt des Buches steht der französische Diplomat, Spion und Schriftsteller Chevalier d'Éon (1728-1810), der große Teile seines Lebens als Frau verbrachte. (Wdh. vom 23.12.2021)

Stammtisch: ein RefLab-Podcast
Dana Grigorcea: «Eigentlich habe ich ein christliches Buch geschrieben»

Stammtisch: ein RefLab-Podcast

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 52:20


Felix hat eine fantastische Schriftstellerin mit ins Podcast-Studio gebracht: Dana Grigorcea. Ihr Roman «Die nicht sterben» war für den Deutschen Buchpreis 2021 gelistet. Der Literaturkritiker sagte der politische Schauerroman sei für ihn «Liebe auf den ersten Blick» gewesen. Johanna ging es genauso. Und Felix ist schon länger ein Grigorcea-Fan. Im Podcast spricht die Autorin über die Veränderungskraft der Kunst und die Notwendigkeit der Begeisterung. Zudem erklärt sie, weshalb ihr gefeierter Roman Die nicht sterben eigentlich ein christliches Buch sei, obwohl das bisher kaum jemand gemerkt habe.

Bücher für junge Leser - Deutschlandfunk
Die Schweizer Schriftstellerin Hanna Johansen

Bücher für junge Leser - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 10, 2022 22:36


Wegmann, Utewww.deutschlandfunk.de, BüchermarktDirekter Link zur Audiodatei

Im Gespräch
Schriftstellerin Ulrike Edschmid - "Ich bin eine Geschichten-Finderin"

Im Gespräch

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 36:35


Ulrike Edschmid war Teil der Studentenrevolte, sie hat die ersten Kinderläden mitgegründet und auch mal einen Stein geschmissen. Seit ihrem Romandebüt mit 66 Jahren hat die Autorin drei weitere Bücher über ihr bewegtes Leben geschrieben.Führer, Susannewww.deutschlandfunkkultur.de, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei

Generation Beziehungsunfähig
Das „Wenn die Attraktivität nicht reicht“-Problem - mit Laura Karasek #88

Generation Beziehungsunfähig

Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 69:05


Wie wichtig ist Schönheit in einer Beziehung? Woraus setzt sich Attraktivität zusammen? Kann man mit überhaupt mit einer Person zusammenkommen, wenn das Aussehen nicht passt? Darüber sprechen wir mit der wundervollen Schriftstellerin, Moderatorin und Juristin Laura Karasek ( https://www.instagram.com/laurakarasek/ ) . Und es ist eine herrliche Folge geworden! ///// SCHREIB UNS Hörer-Mails an: podcast@michaelnast.com FOLGE UNS Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/generation__beziehungsunfaehig/ Lina Marie auf Instagram: https://www.instagram.com/marie_raumer/ Michael auf Instagram: https://www.instagram.com/michaelnast/ Michael auf Facebook: https://www.facebook.com/MichaelNastOfficial LIES UNS Alle Bücher von Michael findest du hier: https://amzn.to/3pVWPLP Michaels wöchentliche Kolumne findest du hier https://michaelnast.com/category/kolumne/ ///// Audition Template: 1 Mono Host track (with Speech Volume Leveler), 1 Mono Interview track (with Speech Volume Leveler), 1 Stereo Sound FX with effects, 1 Stereo Music Bed track. 44.1k, 16 bit, Stereo Master.

Lesart - das Literaturmagazin - Deutschlandfunk Kultur
Schriftstellerin Annie Ernaux hält mit Spannung erwartete Nobelpreis-Lecture

Lesart - das Literaturmagazin - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 5:52


Brinkmann, Sigridwww.deutschlandfunkkultur.de, LesartDirekter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Annie Ernaux' Nobelpreis-Rede - Das eigene Geschlecht rächen

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 5:33


Als erste Französin erhielt Annie Ernaux den Literaturnobelpreis. In ihrer Rede in Stockholm sagte die Schriftstellerin, ihr gehe es darum, den Zorn auf den diskriminierenden Umgang mit Frauen und die Wertschätzung des eigenen Körpers auszudrücken.Brinkmann, Sigridwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

WDR ZeitZeichen
Anna Louisa Karsch, Dichterin und Selfmade-Frau (Geburtstag, 01.12.1722)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 14:52


Ihre Lebensgeschichte liest sich wie ein Horrorroman, ein Beispiel weiblicher Unterdrückung und Rechtlosigkeit - doch dank Ihrer Begabung wurde Anna Louise Karsch eine erfolgreiche Dichterin, mit dem Humor und Temperament einer modernen Stand-Up-Comedienne... Autorin: Jutta Duhm-Heitzmann Von Jutta Duhm- Heitzmann.

Vinylopresso
Vinylopresso Special "Der Traumzauberbaum"

Vinylopresso

Play Episode Listen Later Nov 26, 2022 68:23


Markus wünscht sich von Chris frischen Wind im Shuttle und wird dazu von Chris kurzerhand zum Plattenregal geschickt… Der Beginn einer Reise in die fantastische Welt des Traumzauberbaums. In dieser ersten Folge des Vinylopresso Specials "Der Traumzauberbaum" spricht Chris mit Monika Ehrhardt Lakomy, eine deutsche Schriftstellerin und Texterin, die gemeinsam mit ihrem Mann, dem Komponisten Reinhard Lakomy u.a. das Hörspielmusical "Der Traumzauberbaum" erschaffen hat, über den Ursprung und den vielen Geschichten rund um die fantasievolle Welt des Traumzauberbaums. Während uns Monika sogar noch einen kleinen Einblick in ihr Privatleben gibt, verwöhnen wir euch u.a. mit akustischen Leckerbissen vom Traumzauberbaum, die uns anschliessend über das Radio in eine echte Liebesgeschichte entführen. Eine ganz besondere Vinylopresso Folge für jeden Fan von fantasievollen Geschichten und das in jedem Alter. Weitere Folgen des Vinylopresso Specials "Der Traumzauberbaum" und andere Lakomy Produktionen, erscheinen in unregelmäßigen Abständen und nehmen uns mit auf eine Reise durch bunte Fantasiewelten. Das Vinylopresso Special "Der Traumzauberbaum" entstand mit der freundlichen Unterstützung von Monika Ehrhardt Lakomy, Simone Dake und Sony Music Germany, ohne die diese Sendung so nicht möglich gewesen wäre. Ein Herzliches Dankeschön dafür! Und wenn dir unsere Sendung gefällt, dann freuen wir uns über ein kostenfreies Abo und eine Bewertung in deinem Podcast-Player. Für direktes Feedback, schau doch mal auf unserer Webseite vinylopresso.ch oder auf Instagram und Facebook vorbei.

Tacheles - Deutschlandfunk Kultur
Aufstand gegen die Mullahs - Im Iran kann es nur besser werden

Tacheles - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Nov 26, 2022 29:43


Im Iran ist Revolution. Davon ist die deutsch-iranische Schriftstellerin, Journalistin und Filmregisseurin Siba Shakib überzeugt. Es sei kein "Luftschloss", das Ende des islamischen Regimes nahen zu sehen. Das Ausland dürfe sich nicht raushalten. Siba Shakib im Gespräch mit Annette Riedelwww.deutschlandfunkkultur.de, TachelesDirekter Link zur Audiodatei

Böttinger. Wohnung 17
Hengameh Yaghoobifarah über Literatur und Nicht-Binarität

Böttinger. Wohnung 17

Play Episode Listen Later Nov 22, 2022 62:27


Begabt, kampfbereit und radikal: Hengameh Yaghoobifarah ist die wohl polarisierendste Stimme der linken BIPoC-Community. Durch den Essayband "Eure Heimat ist unser Albtraum" und den Roman "Ministerium der Träume" etabliert Hengameh sich als Autor*in auf dem deutschen Buchmarkt. Von Bettina Böttinger.

ZeitZeichen
Der Todestag der Schriftstellerin Maxie Wander (21.11.1977)

ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Nov 21, 2022


Arbeit, Sex, Politik und die Suche nach Glück – das sind die Themen, die die Frauen in Maxie Wanders Erfolgsbuch "Guten Morgen, du Schöne" bewegen. Als die DDR-Schriftstellerin ihren Durchbruch feiert, ist sie bereits todkrank.

WDR ZeitZeichen
Maxie Wander, Schriftstellerin (Todestag, 21.11.1977)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Nov 20, 2022 14:43


Arbeit, Sex, Politik und die Suche nach Glück - das sind die Themen, die die Frauen in Maxie Wanders Erfolgsbuch "Guten Morgen, du Schöne" bewegen. Als die DDR-Schriftstellerin ihren Durchbruch feiert, ist sie bereits todkrank. Autorin: Christiane Kopka Von Christiane Kopka.

hr1 Talk
Keine Künstlerin für Kommerzkassen | Judith Holofernes

hr1 Talk

Play Episode Listen Later Nov 20, 2022 41:56


Judith Holofernes war die Heldin bei "Wir sind Helden", der Band, die Anfang dieses Jahrtausends den deutschen Pop erneuerte. Sie schrieb die Lieder voller Konsum- und Gesellschaftskritik, sie sang sie - und Deutschland tanzte dazu, denn die Musik der "Helden" ging auch in die Beine. Im hr1-Talk lässt Judith Holofernes diese Zeit Revue passieren und blickt auf Gegenwart und Zukunft als vielseitige Künstlerin.

kulturWelt
"frei sein – Mitteleuropa neu denken" – Gespräch mit Kuratorin Tanja Maljartschuk zur Eröffnung des 13. Literaturfests München

kulturWelt

Play Episode Listen Later Nov 16, 2022 28:52


Gespräch mit der ukrainischen Schriftstellerin und Kuratorin Tanja Maljartschuk zum Literaturfest München // Gespräch mit Rudolf Neumaier über sein Buch "Das Reh - Über ein sagenhaftes Tier" // "1899" - die neue Netflix-Mystery Serie aus Deutschland // "Mitmischen" im BR: Gespräch mit dem kulturWelt-Hörer Henry K. Ostberg aus Augsburg // Musik: Jeb Loy Nichols: "United States of the Broken Hearted"

Auf den Tag genau
Klara Bohm-Schuch zum vierten Geburtstag der Republik

Auf den Tag genau

Play Episode Listen Later Nov 9, 2022 7:13


Auch exakt vier Jahre nach der Novemberrevolution waren deren Ergebnisse äußerst fragil, blieb die junge Republik durch zahlreiche Feinde in ihrem Inneren bedroht, die die Demokratisierung Deutschlands nie akzeptiert hatten. Dieser Riss durch die Gesellschaft bildete sich naturgemäß auch immer wieder in der Presse ab, deren Organe dem vierjährigen Jubiläum der Republik, je nach politischer Couleur, sehr unterschiedlich viel Raum einräumten. Die größte Emphase legte am 9. November 1922, wenig überraschend, die Parteizeitung der SPD, der Vorwärts, an den Tag, der den Republikgeburtstag in schwerer Zeit seitenlang aus verschiedenen Perspektiven kommentierte. Unsere heutige Wahl fiel dabei auf ein leidenschaftliches republikanisches Plädoyer der Schriftstellerin und SPD-Reichstagsabgeordneten Klara Bohm-Schuch, die für diese ihre Gesinnung unter den Nazis bereits 1936 mit dem Leben bezahlen sollte. Wir erinnern an sie mit unserer Lesung von Paula Leu.

Literatur - SWR2 lesenswert
SWR Bestenliste November

Literatur - SWR2 lesenswert

Play Episode Listen Later Nov 6, 2022 64:46


Schon das erste Buch der Bestenliste-Diskussion in Frankfurt, nämlich Mohsin Hamids Roman „Der letzte weiße Mann“, bot kontroverse Meinungen. Die literarische Versuchsanordnung erzählt von einem Hautfarbenwechsel der Figuren: „Eines Morgens wachte Anders, ein weißer Mann, auf und stellte fest, dass seine Haut sich unleugbar tiefbraun gefärbt hatte.“ Doch abgesehen vom starken Einstieg kritisiert Martin Ebel die schwache Durchführung des Stoffs. „Wenn man wie Kafka anfängt, dann muss man auch eine Zeitlang wie Kafka weitermachen. Aber dem Autor geht die Luft aus.“ Shirin Sojitrawalla hielt dagegen: „Die Geschichte verläppert absichtlich, denn dieses unbefriedigende Auslaufen ist Teil des literarischen Spiels.“ Für besondere Aufmerksamkeit auch im Publikum sorgte die Wiederentdeckung von Christine Wolters Roman „Die Alleinseglerin“, der 1982 in der DDR zum ersten Mal erschienen ist und nun erneut veröffentlicht wurde. Cornelia Geißler lobte die Zeitlosigkeit der Prosa. Auch Martin Ebel, der sich dunkel erinnerte, das Buch schon vor vierzig Jahren gelesen zu haben, war begeistert über den Umgang der Autorin mit der widersprüchlichen Schiffssymbolik. Shirin Sojitrawalla hingegen erinnerte an feministische Texte, die zur selben Zeit in Westeuropa erschienen sind und meinte, Wolters Roman sei leider vom „Muff“ jener Gesellschaft geprägt, die in dem Text beschrieben werde. Die Jury lobte die gewagte Konstruktion und die erstaunlichen Wendepunkte des Romans „Lektionen“ von Ian McEwan. Zwei Lebensentwürfe werden gegenübergestellt: Roland lässt sich durch sein „formloses“ Leben treiben, Alissa verlässt ihren Gatten und wird erfolgreiche Schriftstellerin. Wer aber ist glücklicher? Welche Lektionen erteilt das Schicksal den beiden bzw. der Text dem lesenden Publikum? Die Inszenierung mancher Szenen kritisierte Jurorin Sojitrawalla als zu „hollywoodreif“. Neben der bestürzenden Liebes- und Missbrauchsgeschichte in der Jugend des Protagonisten wurden insbesondere von Cornelia Geißler die literarischen Exkursionen des Romans in die Zeitgeschichte hervorgehoben. Das Buch auf Platz 2 der SWR Bestenliste im November sorgte für einhellige Reaktionen in der Runde: Claire Keegans trauriges Weihnachtsmärchen sei in seiner „warmen Perfektion“ schlichtweg „makellos“, sagte Martin Ebel. Die Naturbezüge in dieser Novelle überzeugten sowohl Cornelia Geißler als auch Shirin Sojitrawalla. Geißler lobte die fein herausgearbeiteten Details in der Prosa. Die Jurorin Sojitrawalla hob die Kunst der Autorin hervor, eine Geschichte zu erzählen, die nach Charles Dickens klinge, aber im Irland der 1980er Jahre angesiedelt ist.

Dear Reader – Der Literatenfunk – detektor.fm
Yael Inokai über queere Literatur und ihre Lieblingsbücher

Dear Reader – Der Literatenfunk – detektor.fm

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 49:41


Die 1989 in Basel geborene Schriftstellerin Yael Inokai, ist eine außergewöhnlich gute Schriftstellerin. Mit einem Talent für Sprache, das trotz all der Neuerscheinungen und ungelesenen und den unzähligen existierenden alten Büchern immer noch ein Ereignis ist. Ihr dritter Roman „Ein simpler Eingriff“ ist eine wunderschöne und sehr geformte sprachlich Probe dieser Aussage. Er ist 2022 bei Hanser Berlin erschienen und stand auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2022. Für mich gehörte der Roman ganz eindeutig zu den Favoriten, aber leider schaffte er es nicht auf die Shortlist. Ein hartes und zartes und zartes und hartes Buch, das Schwere erscheint leicht und umgekehrt und das Weggelassene ist erstaunlich präzise und sichtbar. Yael Inokai ist außerdem Teil des Kollektivs, PS. Politisch Schreiben, einer Gruppe von tollen Menschen, die gemeinsam ein queeres Magazin herausgeben, eine Website und Lesungen und Gespräche organisieren. Mitgebracht hat Yael Inokai die Lyrische Novelle von Annemarie Schwarzenbach (Lenos Verlag) Pocket , (1933) 1999 und Housekeeping von Marilynne Robinson, (1980) bei Farrar, Straus and Giroux und 1984 Kiepenheuer&Witsch. Wir sprechen neben Büchern von Marieluise Fleißer, Monika und Bell Hooks, Leonard Cohen, über Filme, queere Literatur, das Flirren, die kurzen Formen, Liebe, Zuhause, Sexualität im Roman, Jugend und Schwärmereien.