Podcasts about publizistin

  • 155PODCASTS
  • 337EPISODES
  • 37mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 21, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022


Best podcasts about publizistin

Latest podcast episodes about publizistin

Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.
WW288: Von Herkunft und Heimat – Mein Weg aus der Türkei nach Deutschland – mit Canan Topçu

Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.

Play Episode Listen Later Jan 21, 2023 67:58


„Ich melde mich zu Wort aus der Perspektive einer Mittfünfzigerin mit türkischem Migrationshintergrund, als deutsche Staatsbürgerin und Journalistin und lade dazu ein, mich bei meinem Erkundungsgang zu begleiten. Es ist eine sehr persönliche Spurensuche, ein sehr persönliches Nachdenken über Deutschland.“Das sagt Canan Topçu, bzw. schreibt es in ihrem Buch „Nicht mein Anti-Rassismus“. Sie stellt darin fest, dass die Diskussionen über Diskriminierung und Rassismus zwar erforderlich sind, aber aus ihrer Sicht zunehmend zu anklagend, zu aggressiv geführt werden und viele nicht mehr mitnehmen. Weil heute alles Mögliche als Rassismus bezeichnet werde, wisse sie selber mitunter nicht mehr, was eigentlich tatsächlich rassistisch und was auf ganz andere Beweggründe zurückzuführen sei.Canan Topçu, geboren 1965 in der Türkei, ist Journalistin und Dozentin mit Schwerpunkt auf Migration, Integration, Teilhabe und muslimisches Leben in Deutschland. Heute arbeitet sie freiberuflich als Publizistin und Dozentin für die Hochschule Darmstadt. Zudem engagiert sie sich ehrenamtlich in Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.In dieser Folge von Weltwach spricht sie über die Geschichte der türkischen Arbeitsmigrantinnen und -migranten in Deutschland, ihre eigene Migrationsgeschichte und über schwierige Fragen wie: Wie bin ich die geworden, die ich heute bin?Unterstütze unsere Show mit einer Mitgliedschaft im Supporters Club und erhalte Zugriff auf werbefreie und – je nach Paket – exklusive Bonusfolgen. Alle Informationen findest du hier: https://weltwach.de/supporters-club/ Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Sternstunde Philosophie
Isolde Charim – Wie narzisstisch ist unsere Gesellschaft?

Sternstunde Philosophie

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 59:05


Der Narzissmus ist die vorherrschende Ideologie dieser Zeit, der Antrieb der Konkurrenzgesellschaft. Das behauptet die österreichische Philosophin Isolde Charim. Yves Bossart spricht mit ihr über den Tanz ums Ich, über die Gefahren der Selbstausbeutung und über selbstgefällige Moralapostel. Alle Menschen sind narzisstisch. Die Gesellschaft verlangt das von ihnen. Diese Behauptung entwickelt die österreichische Philosophin und Publizistin in ihrem Buch «Die Qualen des Narzissmus. Über freiwillige Unterwerfung». Alle hätten sich längst einem Ich-Ideal unterworfen, dem sie hinterherjagen – immer auf der Suche nach Bewunderung, Einzigartigkeit und Erlösung vom ständigen Konkurrenzdruck. Doch diese Suche sei vergeblich. Der Narzissmus sei nämlich die grosse Ideologie dieser Zeit, eine illusionäre Sehnsucht, die die Menschen antreibt und knechtet zugleich. Stimmt das? Was heisst hier Narzissmus? Und wie kommt man da wieder raus? Yves Bossart im Gespräch mit Isolde Charim.

Zwischentöne - Deutschlandradio
Die Publizistin und Autorin Dorota Danielewicz - „Ich habe mich entschieden, auf der hellen Seite zu bleiben“

Zwischentöne - Deutschlandradio

Play Episode Listen Later Jan 8, 2023 72:49


Seit vielen Jahrzehnten ist sie eine Brückenbauerin zwischen Berlin und Osteuropa. Unlängst erschien mit „Jans Weg“ ihr bislang persönlichstes Buch. Es handelt vom Leben mit einem "besonderen Kind", ihrem Sohn, der im Kindesalter schwer erkrankt ist.Tanja Runowwww.deutschlandfunk.de, ZwischentöneDirekter Link zur Audiodatei

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
Folgen der Silvesternacht | Extremismusforscher | Beste Sängerin aller Zeiten

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Jan 4, 2023 30:31


Im Interview: Der Extremismus Forscher Dr. Alexander Yendell, Soziologe von der Universität Leipzig, spricht mit Chelsea Spieker über die tiefgehenden Gründe von Radikalisierung, Fremdenfeindlichkeit und Homophobie. Im Kurzinterview: The Pioneer Chefredakteur Michael Bröcker erläutert, wie die Politik auf die Angriffe auf Feuerwehr und Rettungsdienste in der Berliner Silvesternacht reagiert. In einem Audio Essay erörtert die Publizistin und Buchautorin Diana Kinnert die Zusammenhänge von aktuellen politischen Prozessen und gesellschaftlicher Isolation. Das Magazin “Rolling Stone” veröffentlicht eine Liste mit den besten Sängerinnen und Sängern aller Zeiten. Geschützte Markenrechte und findige Geschäftemacher: Donald Trump wollte sich Rechte an der Formulierung “Gefälschte Wahl” sichern.

Kompressor - das Kulturmagazin - Deutschlandfunk Kultur
Publizistin Mina Khani - Das Jahr der Revolte im Iran (Podcast)

Kompressor - das Kulturmagazin - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 27, 2022 19:56


"Es wird auch im nächsten Jahr viele Momente der Überraschung geben", sagt die Publizistin und feministische Aktivistin Mina Khani über den revolutionären Protest im Iran. Viele junge Menschen hätten 2022 erlebt, dass der Staat gestürzt werden könne.Khani, Minawww.deutschlandfunkkultur.de, KompressorDirekter Link zur Audiodatei

Focus
Carolin Emcke: «Lernen ist wahnsinnig sexy»

Focus

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 57:01


Carolin Emcke gehört zu den wichtigsten Stimmen unserer Zeit. Die Texte der Philosophin und langjährigen Kriegsreporterin haben Gewicht. Mit Yves Bossart spricht sie über ihr Leben, über die Krisen der Gegenwart und über den Trost der Musik. Carolin Emcke ist promovierte Philosophin und arbeitete viele Jahre als Kriegsreporterin. Heute ist sie Publizistin und Moderatorin. Ihre Bücher und Kolumnen finden ein grosses Publikum und kreisen um Themen wie Gewalt, Begehren, Geschlecht, Identität und Sprache. 2016 erhielt sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Im Gespräch mit Yves Bossart spricht sie über die Endeckung ihrer Homosexualität, über ihre Erfahrungen in Kriegsgebieten und über den Trost der Musik.

Grundsatz
Grundsatz #25: Über den ewigen Stellenwert der Freiheit - mit Ulrike Ackermann und Andreas Khol

Grundsatz

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 49:35


Das Thema der bereits 25. Folge von „grundsatz“ ist der Begriff der Freiheit. In der Einleitung dieser Episode berichtet Präsidentin Bettina Rausch von den Highlights ihrer Brüssel-Reise. Das Programm umfasste unter anderem eine Einladung der Konrad Adenauer Stiftung, das Zusammenkommen der österreichischen Community in Brüssel mit Finanzminister Magnus Brunner sowie eine Praxis-Tag für junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Politischen Akademie im Europäischen Parlament. Neben dem Austausch in Brüssel erwähnt Rausch die Buch 22 in Wien, auf der die Politische Akademie ebenfalls vertreten war. Abschließend beschreibt die Präsidentin ihre Einschätzung zum Thema dieser Episode „Freiheit“: „Das Idealbild einer Gesellschaft ist für mich tatsächlich eine Gemeinschaft freier und verantwortlicher Menschen. Freiheit hat für mich nicht nur persönlich, sondern auch im politischen Gestalten eine große Bedeutung.“ Zu Gast bei Moderator Christian Gerd Laudenbach sind die deutsche Politikwissenschaftlerin, Publizistin und Freiheitsforscherin Prof. Dr. Ulrike Ackermann und der ehemalige Nationalratspräsident Andreas Khol. Gemeinsam widmen sie sich der Frage, wie viel Freiheit und wie viel Staat gebraucht wird. Zu Beginn fragt Laudenbach bei der Expertin und dem Experten nach, wie viel Freiheit für den Menschen nötig sei, um glücklich zu sein. Laut Ackermann könne hier nicht verallgemeinert werden: „Ich denke, dass wir unser Gemeinwesen so erleben und halten können, wenn die wirtschaftliche Freiheit, die politische Freiheit und die individuelle Freiheit in einem klugen Ausgleichsverhältnis stehen“. Passend hierzu erläutert Khol, welchen Stellenwert die Freiheit einnimmt: „Freiheit ist das Wichtige in einer Demokratie und im Leben des Menschen“. Khol erwähnt den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, dessen Verlauf alle tragenden Rechtsquellen unserer Freiheit missbrauche und zudem in Frage stelle. Mit seinem Krieg führe Putin laut Ackermann auch einen Krieg gegen den Westen sowie seine rechtsstaatlichen Prinzipien und Lebensweisen, die über Jahrhunderte hart erkämpft worden waren: „Dazu gehören Grundrechte, wie die Meinungsfreiheit, die Wissenschaftsfreiheit, die Kunstfreiheit“, fügt Ackermann hinzu. So tragisch der Krieg in der Ukraine sei so trage er auch dazu bei, dass das Bewusstsein für Freiheiten in Österreich in der Bevölkerung wachse. Die Gäste diskutieren zudem über neue Ansprüche an den Staat, geprägt durch Krisen der letzten Jahre, allen voran die Covid-19-Pandemie: „Die Bevölkerung stellt den Anspruch auf eine Garantie des Lebens durch den Staat“, argumentiert Khol. Man verlange, dass der Staat die eigene Sphäre gestalte und als eine Art Existenzsicherung diene. Dies könne allerdings leicht ausgenutzt werden und zum Verlust der gegenseitigen Solidarität innerhalb der Bevölkerung führen, ergänzt Ackermann. Die beiden Gäste sind sich einig, dass die Bürger wieder ein vermehrtes Maß an Selbstverantwortung übernehmen müssen. Das Bewusstsein für Selbstsorge müsse in Zukunft wieder geschärft werden, meint Ackermann. Auf die abschließende Frage zu der Zukunft der Freiheit findet Khol die passenden Worte, um die 25. Folge „grundsatz“ perfekt abzurunden: „Freiheit hat einen Stellenwert, der ewig ist“. 

Böll.Fokus
Frau. Leben. Freiheit. – Feministische Revolution in Iran

Böll.Fokus

Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 21:43


„Frau. Leben. Freiheit!“ - Dieser Ruf ist seit Ende September auf den Straßen Irans zu hören. Er begleitet die Massenproteste, bei denen tausende Männer und Frauen  landesweit auf die Straße gehen und bei denen Frauen sich die Haare abschneiden und öffentlich ihre Hijabs verbrennen, um gegen ihre jahrzehntelange Unterdrückung durch das Mullah-Regime zu protestieren. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Jina Mahsa Amini nach Festnahme durch die Sittenpolizei. Seither entlädt sich die Wut der Bevölkerung in landesweiten Demonstrationen. Das Regime reagiert hierauf mit offener Gewalt. Aber trotz der Brutalität der Sicherheitskräfte hält der Widerstand an und richtet sich inzwischen nicht bloß gegen den Kopftuchzwang sondern gegen das Regime selbst.  Schreiben die Frauen im Iran gerade feministische Weltgeschichte? Haben die Proteste das Potential, in eine Revolutionsdynamik zum Sturz des Regimes zu münden? Welche Faktoren spielen dabei eine Rolle und vor allem: Wie sollte eine deutsche menschenrechtsorientierte und feministische Außenpolitik darauf reagieren? Ein Podcast mit: • Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien • Pegah Edalatian, stellvertretende Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen   • Golineh Atai, Leiterin des ZDF-Studios Kairo und Autorin des Buches „Iran – Die Freiheit ist weiblich“ • Mina Khani, iranische freie Publizistin und Feministin  • Moderation: Dr. Imme Scholz, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Shownotes: Link zur Online-Diskussion „Frauen. Lebe. Freiheit!! der Heinrich-Böll-Stiftung: https://www.youtube.com/watch?v=RKliFh7ZEOQ&t=4796s   Artikel (Heinrich-Böll-Stiftung): Jina Amini und der kurdische Kampf im Iran: https://www.boell.de/de/2022/11/01/jina-amini-und-der-kurdische-kampf-i… Artikel (Heinrich-Böll-Stiftung): Was im Iran geschieht, ist feministische Weltgeschichte.: https://www.boell.de/de/2022/10/12/was-im-iran-geschieht-ist-feministis… Artikel von Mina Khani: Das sind keine Proteste mehr, das ist der Anfang einer Revolution: https://www.boell.de/de/2022/11/04/das-sind-keine-proteste-mehr-das-ist… Artikel von Mina Khani: Fällt der Hijab-Zwang, stürzt das Regime: https://www.akweb.de/bewegung/iran-protest-revolution-faellt-der-hijab-… Interview mit Golineh Atai auf WDR1: https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/redezeit-golin… Abbildung: Shutterstock/DigitalAssetArt Lizenz: Alle Rechte vorbehalten

WDR 2 Jörg Thadeusz
Katharina Nocun - Publizistin

WDR 2 Jörg Thadeusz

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 30:56


Seit den Querdenker-Demos der letzten Jahre beobachtet man eine sonderbare Allianz aus Rechtsextremen und Esosterik-Anhängern. Die Autorin Katharina Nocun hat sich mit der Psychologin Pia Lamberty die Welt der Esoterik genauer angesehen und ist eingetaucht in ein Universum aus Geheimwissen, Geldmacherei und Antisemitismus. Ist der Glaube an unsichtbare Kräfte, die unser Leben in die richtige Bahn lenken sollen, nur eine harmlose Spinnerei? Von Paula Leuchtenbörger.

Fotografie Neu Denken. Der Podcast.
#103 »Beim Schreiben denke ich in Bildern.«

Fotografie Neu Denken. Der Podcast.

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 30:11


Dr. Andrea Gnam, Literaturwissenschaftlerin, Publizistin und Dozentin. Zitate aus dem Podcast: »Wenn ich gute Bilder anschaue, dann werde ich wach.« »Klar muss uns auch sein, dass kulturelle Codes die Bilder bestimmen.« »Der Zufall ist etwas sehr Zuverlässiges.« »Es gibt Bücher, da gibt es einen bestimmten Zeitpunkt im Leben, dann liest man sie mit großer Freude mit Gewinn: Manche Bücher, die warten auf einen, bis man sie lesen kann.« Andrea Gnam, Jahrgang 1959, publiziert in Printmedien und Radio 
zu Kunst, Architektur, Fotografie und Literatur. Sie unterhält, nach eigenen Angaben, seit 2012 den ersten deutschsprachigen Blog mit Rezensionen, Betrachtungen und Vorträgen zur Fotografie. Sie studierte Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Karlsruhe und wurde dort promoviert. Habilitiert hat sie sich an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo sie Privatdozentin für Neuere Deutsche Literatur ist. Sie lehrte an verschiedenen Universitäten zu Literatur und Fotografie, unter anderem in den letzten zehn Jahren Medienästhetik und Medientheorie an der Universität Wien. 2008 wurde sie in die Deutsche Fotografische Akademie berufen. Blog »Fotografie im Kontext von Kunst, Architektur und Gesellschaft« https://fotobuch.gnam.info - - - Jüngste Publikation: Vom Reiz der Peripherie. Architektur und Fotografie. Wasmuth & Zohlen Verlag, 133 Seiten, 24.80 € - - - Erwähnte Buchbesprechung von Ruth Asseyer: https://www.kultur-port.de/blog/fotografie/18127-andrea-gnam-vom-reiz-der-peripherie-architektur-und-fotografie.html - - - Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz Episoden-Cover-Foto: Privat Idee, Produktion, Redaktion, Moderation, Schnitt, Ton, Musik: Andy Scholz http://fotografieneudenken.de/ https://www.instagram.com/fotografieneudenken/ https://festival-fotografischer-bilder.de/ https://www.instagram.com/festivalfotografischerbilder/ https://www.instagram.com/deutscher_fotobuchpreis/ http://andyscholz.com/ https://www.instagram.com/scholzandy/ Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2022. Andy Scholz wurde 1971 in Varel am Jadebusen geboren. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Design an der HBK Braunschweig und Fotografie/Fototheorie in Essen an der Folkwang Universität der Künste. Seit 2005 ist er freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete. Seit 2012 unterrichtete er an verschiedenen Instituten, u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum, seit 2022 auch an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Im ersten Lockdown, im Juni 2020, begann er mit dem Podcast. Er lebt und arbeitet in Essen.

Lüttje Lage
Lüttje Lage-Adventskalender 2022: Türchen 2

Lüttje Lage

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 5:25


Der Lüttje Lage-Adventskalender ist wieder da! Olaf & Dennis öffnen jeden Tag ein Türchen für euch. Dahinter befinden sich jeweils 1-2 Fragen zu der schönsten niedersächsischen Landeshauptstadt der Welt. Macht euch in Sachen Hannover niemand etwas vor oder wollt ihr mehr über das NYC Niedersachsens erfahren, dann hört gerne rein und ratet mit. Heute Schrebergärten und eine berühmte Publizistin.

Radio Bremen: As Time Goes By - die Chronik
3.12.1942: Geburtstag Alice Schwarzer

Radio Bremen: As Time Goes By - die Chronik

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 4:10


Heute vor 80 Jahren wurde Alice Schwarzer, deutsche Publizistin und Herausgeberin der Frauenzeitschrift Emma, in Wuppertal geboren.

Literatur Radio Hörbahn
Hörbahn on Stage: Gunna Wendt liest aus “Waren wir doch Teile voneinander – Geschichten von berühmten Schwestern”

Literatur Radio Hörbahn

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 84:16


Die Beziehung zu einer Schwester gehört zu den intensivsten Bindungen im Leben – sie kann fundamentalen Halt, aber auch viel Zündstoff bieten. So war für Simone de Beauvoir ihre Schwester Hélène Komplizin und Untertanin zugleich, und Liesl Karlstadt fand nach schwerer Krise nur mit Hilfe ihrer Schwester zurück in den Alltag. Sisi, die Kaiserin von Österreich, und ihre Schwester Néné verständigten sich auf Englisch, ihrer Schwesternsprache, die sonst niemand in ihrer Umgebung verstand, und dass die disziplinierte Queen Elizabeth und die rebellische Prinzessin Margaret nicht immer einer Meinung waren, ist nicht erst seit »The Crown« bekannt. Über Schwestern weiß Gunna Wendt allerhand zu erzählen, sowohl Spannendes und Skandalöses als auch Bewegendes und Unterhaltsames. Mit stimmungsvollen Farbillustrationen von Hannah Kolling. Mit Porträts u. a. von: Liesl Karlstadt & Amalie Wellano – Zarin Alexandra & Großfürstin Elisabeth – Queen Elizabeth & Princess Margaret – Elsa Triolet & Lilja Brik – Simone & Hélène de Beauvoir – Virginia Woolf & Vanessa Bell – Anne, Charlotte & Emily Brontë – Else & Frieda von Richthofen – Annette & Jenny von Droste-Hülshoff – Gudrun & Christiane Ensslin – Sisi & Néné – Liselotte & Corinne Pulver – Sophie Scholl & Inge Aicher-Scholl – Caroline von Wolzogen & Charlotte von Schiller. Gunna Wendt: Geschichte trifft Literatur und Kunst: Die deutsche Schriftstellerin und Ausstellungsmacherin Gunna Wendt wurde 1953 in Jeinsen, Hannover geboren. Nach ihrem Soziologie- und Psychologie Studium in Hannover entschloss sie sich dazu Biographien zu schreiben, die sie immer in den historischen Kontext stellt. Sie hat außerdem als Regieassistentin und Dramaturgin in Theaterproduktionen gearbeitet. Zudem war sie Kuratorin sowie Publizistin und war im Rundfunk tätig. Gunna Wendt lebt seit 1981 in München. seit 1981 freie Schriftstellerin, Publizistin und Kuratorin in München. Lesungen, Vorträge und Moderationen zu kulturellen Themen, u.a. in München,Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, Leipzig, Bern, Wien, Zürich!

Wirtschaftswoche
Das grosse Aufräumen bei den Internetgiganten

Wirtschaftswoche

Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 19:51


Die grossen Internetfirmen wie Amazon, Meta oder Twitter streichen Zehntausende von Stellen. "Das ist ein Aufräumen nach einer lange Phase des Wachstums", sagt die Publizistin und Ökonomin Karen Horn in der Sendung "Wirtschaftswoche" und meint: "Es macht die Unternehmen stabiler". Die weiteren Themen dieser Sendung: - Der jähe Sturz der Kryptowelt und die Paralleln zum Platzen der Dot-Com-Blase um die Jahrtausendwende. - Die britische Regierung und ihre "Fehlerkorrektur": Nicht mehr Steuern senken, sondern Steuern anheben ist nun angesagt. - Die Gratwanderung im Geschäft mit Katar, dem Austragungsland der Fussball WM. 

Kulturjournal
Wir gesucht - Was hält uns zusammen? Die Themenwoche der ARD

Kulturjournal

Play Episode Listen Later Nov 9, 2022 49:34


Im Kulturjournal: "Im Krieg verlieren auch die Sieger - Nur der Frieden kann gewonnen werden." Ein Gespräch mit der Publizistin und Journalistin Daniela Dahn. Außerdem: Ein Kulturkommentar der Schriftstellerin Dagmar Leupold. "Wir gesucht - Eine Fahndung" und "Eine Insel der Seligen", Caroline Imlau über das gelungene Matriarchat auf der Insel Orango Grande im Atlantischen Ozean.

Eins zu Eins. Der Talk
Anna Veronika Wendland, Historikerin und Publizistin

Eins zu Eins. Der Talk

Play Episode Listen Later Nov 8, 2022 42:39


Die habilitierte Osteuropa- und Technikhistorikerin war in ihrer Jugend radikale Atomkraftgegnerin. Nach Forschungsaufenthalten in Kernkraftwerken in der Ukraine, Litauen und Deutschland hat sie das Buch "Atomkraft? Ja bitte!" geschrieben.

hr2 Doppelkopf
"Wir müssen das "Wir" erst wieder lernen." | Ute Scheub sucht Auswege aus der Klimakrise

hr2 Doppelkopf

Play Episode Listen Later Nov 7, 2022 51:59


Sie ist: Mitbegründerin der taz und deren Umweltredaktion und damit erste Umweltredakteurin des Landes gewesen. Sie ist: promovierte Politikwissenschaftlerin, vielfach ausgezeichnete Autorin und Journalistin. Ute Scheub. Sie liebt Geschichten, des Gelingens und sie erzählt, wie ein Miteinander gelingen kann - trotz erbittertem Streit und tödlicher globaler Machtkämpfe.

Menschen bei Annette
Menschen bei Annette Radüg - Sarah Diehl, Publizistin: Die Freiheit, allein zu sein. Eine Ermutigung. Buch

Menschen bei Annette

Play Episode Listen Later Nov 7, 2022 19:34


#MenschenbeiAnnette #AnnetteRadüg #SarahDiehl #DieFreiheitalleinzusein #Alleinsein #Arche #RADIO21 #RocklandRadio #AntenneSylt

WDR 2 Jörg Thadeusz
Jutta Falke-Ischinger, Publizistin

WDR 2 Jörg Thadeusz

Play Episode Listen Later Oct 31, 2022 27:55


Kaum ein anderer deutscher Politiker polarisiert so sehr wie Friedrich Merz. In der Person des nicht mehr ganz so neuen CDU-Vorsitzenden konzentrieren sich die Gegensätze, die die anstehenden Debatten prägen werden. Die Publizistin Jutta Falke-Ischinger hat sich den Mann aus nächster Nähe angeschaut. Wenn schon Opposition nicht funktioniert, klappt's dann irgendwann mit dem Regieren? Von Jutta Falke-Ischinger.

FALTER Radio
Wie Irans Frauen dem Gottesstaat trotzen – #820

FALTER Radio

Play Episode Listen Later Oct 27, 2022 43:37


Die Repression im Iran hat schon hunderte Opfer gefordert, Tote und Verletzte. Trotzdem geht die Revolution der Frauen weiter. Noch nie war die Solidarität mit dem iranischen Widerstand so groß wie heute. Warum, analysieren der Iranexperte Homayoun Alizadeh, die Journalistin Solmaz Khorzand, die Publizistin und Frauenrechtlerin Jaleh Lackner-Gohari und die Künstlerin Ulduz Ahmadzadeh. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Hauptstadt - Das Briefing
Chronologie des Chaos - Kompakt

Hauptstadt - Das Briefing

Play Episode Listen Later Oct 21, 2022 11:18


Die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski analysieren, wie es dazu kam, dass Olaf Scholz als erster Kanzler seit Jahrzehnten nicht nur mit der Richtlinienkompetenz drohen, sondern sie letztlich auch offiziell einsetzen musste. Wie zerstritten waren Finanzminister Lindner und Wirtschaftsminister Habeck über die Laufzeit-Verlängerung der AKWs wirklich? Was wurde unter den Dreien besprochen und wann war tatsächlich klar, dass Scholz zum letzten Mittel greifen würde? Die Antworten in dieser Folge!Im zweiten Teil geht es dann um den heimlichen Sieger dieses Streits: Die Sozialdemokraten. Warum die SPD durch die Entzweiung von Grünen und FDP einen strategisch so guten Moment hat, wie seit langer Zeit nicht mehr, ist ebenfalls ein Thema.Im Interview der Woche ist die Publizistin und Journalistin Jutta Falke-Ischinger zu Gast. Zusammen mit dem langjährigen “Focus”-Journalisten Daniel Goffart soeben ein Buch über Friedrich Merz veröffentlicht. In »Der Unbeugsame« porträtieren die beiden den CDU-Chef, seinen Werdegang, seine Stärken und Schwächen. Im Gespräch mit Michael Bröcker spricht Falke-Ischinger darüber, wie Friedrich Merz tickt, seine Schwächen, wie er die CDU wieder näher an die Macht führen kann und wie es um seine Chancen steht der nächste Kanzlerkandidat seiner Partei zu werden. Die weiteren Themen: Fragwürdige Songauswahl und maskenlose Feierfreude: das Grüne Moral-Problem.Problematische Absage: Wie Sicherheitsbedenken einen Kiew-Besuch des Bundespräsidenten platzen lassen. Cannabis-Legalisierung rückt näher: Welche Eckpunkte Karl Lauterbachs Gesundheitsministerium für einen Verkauf vorsehen.Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Yasmin Fahimi, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski analysieren, wie es dazu kam, dass Olaf Scholz als erster Kanzler seit Jahrzehnten nicht nur mit der Richtlinienkompetenz drohen, sondern sie letztlich auch offiziell einsetzen musste. Wie zerstritten waren Finanzminister Lindner und Wirtschaftsminister Habeck über die Laufzeit-Verlängerung der AKWs wirklich? Was wurde unter den Dreien besprochen und wann war tatsächlich klar, dass Scholz zum letzten Mittel greifen würde? Die Antworten in dieser Folge! Im zweiten Teil geht es dann um den heimlichen Sieger dieses Streits: Die Sozialdemokraten. Warum die SPD durch die Entzweiung von Grünen und FDP einen strategisch so guten Moment hat, wie seit langer Zeit nicht mehr, ist ebenfalls ein Thema. Im Interview der Woche ist die Publizistin und Journalistin Jutta Falke-Ischinger zu Gast. Zusammen mit dem langjährigen “Focus”-Journalisten Daniel Goffart soeben ein Buch über Friedrich Merz veröffentlicht. In »Der Unbeugsame« porträtieren die beiden den CDU-Chef, seinen Werdegang, seine Stärken und Schwächen. Im Gespräch mit Michael Bröcker spricht Falke-Ischinger darüber, wie Friedrich Merz tickt, seine Schwächen, wie er die CDU wieder näher an die Macht führen kann und wie es um seine Chancen steht der nächste Kanzlerkandidat seiner Partei zu werden. Die weiteren Themen: Fragwürdige Songauswahl und maskenlose Feierfreude: das Grüne Moral-Problem. Problematische Absage: Wie Sicherheitsbedenken einen Kiew-Besuch des Bundespräsidenten platzen lassen. Cannabis-Legalisierung rückt näher: Welche Eckpunkte Karl Lauterbachs Gesundheitsministerium für einen Verkauf vorsehen. Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Yasmin Fahimi, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Petra-Kelly-Stiftung
Katharina Nocun: Wer läuft denn eigentlich mit?

Petra-Kelly-Stiftung

Play Episode Listen Later Oct 19, 2022 41:24


Katharina Nocun ist Publizistin sowie Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Gemeinsam mit Pia Lamberty schrieb sie die Bücher True Facts: Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft. und Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen. Am 30.09. erschien ihr aktuelles Buch Gefährlicher Glaube. Die radikale Gedankenwelt der Esoterik. Wir sprachen mit ihr darüber, wer bei der „Querdenken“-Bewegung eigentlich mitläuft, warum Menschen sich von dieser Bewegung angezogen fühlen und was sie gemeinsam haben. Shownotes: „Ein Spaziergang im Süden“. Ein Podcast der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg (www.boell-bw.de) und der Petra-Kelly-Stiftung (www.petrakellystiftung.de) KATTASCHAS BLOG. Politik in der vernetzten Welt: https://kattascha.de/ Denkangebot - Podcast: https://www.denkangebot.org/allgemein/da011-qanon-corona-der-glaube-an-die-grosse-verschwoerung/ Fake Facts: https://www.luebbe.de/quadriga/buecher/gesellschaft/fake-facts/id_7818123 GEFÄHRLICHER GLAUBE. Die radikale Gedankenwelt der Esoterik: https://www.luebbe.de/quadriga/buecher/gesellschaft/gefaehrlicher-glaube/id_8748542 Nichts ist, wie es scheint. Über Verschwörungstheorien: https://www.suhrkamp.de/buch/michael-butter-nichts-ist-wie-es-scheint-t-9783518073605 CEMAS-Studie - Zwischen „Spaziergängen“ und Aufmärschen: Das Protestpotential während der COVID-19-Pandemie: https://cemas.io/publikationen/zwischen-spaziergaengen-und-aufmaerschen-das-protestpotential-waehrend-der-covid-19-pandemie/

Kreisky Forum Talks
Isolde Charim & Franz Schuh: DIE QUALEN DES NARZISSMUS

Kreisky Forum Talks

Play Episode Listen Later Oct 18, 2022 53:43


Wie kommt es, dass wir uns den Verhältnissen unterordnen? Oder mit Spinoza gefragt: Wie kommt es, dass „die Menschen für ihre Knechtschaft kämpfen, als sei es für ihr Heil“? Diese Frage gilt es zu allen Zeiten neu zu stellen, erst recht jedoch in Zeiten von Krisen und Verunsicherungen. Die Antwort heute muss lauten: Es ist der Narzissmus, der Narzissmus als gesellschaftliche Forderung an jeden Einzelnen: Du musst mehr werden, als du bist, du musst zu deinem Ideal werden. Was aber bedeutet es für die Gesellschaft, wenn dieses antigesellschaftliche Prinzip zur herrschenden Ideologie wird? In ihrem neuen Buch erklärt die Philosophin Isolde Charim beeindruckender Klarheit, was uns dazu bringt, uns freiwillig zu unterwerfen. Im Kreisky Forum spürt sie diesen „Qualen des Narzissmus“ im Gespräch mit Franz Schuh nach. Isolde Charim, geboren in Wien, Studium der Philosophie in Wien und Berlin, arbeitet als freie Publizistin und ständige Kolumnistin der „taz“ und des „Falter“. 2006 erhielt sie den Publizistik-Preis der Stadt Wien. Seit 2007 ist sie wissenschaftliche Kuratorin am Bruno Kreisky Forum. Bücher u.a.: „Lebensmodell Diaspora. Über moderne Nomaden“ (Hrsg. gem. mit Gertraud Auer 2012). Bei Zsolnay erschien im Frühjahr 2018 der Band „Ich und die Anderen. Wie die neue Pluralisierung uns alle verändert“, für den sie den Philosophischen Buchpreis 2018 erhält. 2022 erhielt sie den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik. Franz Schuh, geb. 1947 in Wien, studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik. Er erhielt u.a. 2006 den Preis der Leipziger Buchmesse, 2011 den Österreichischen Kunstpreis und 2021 den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay. Bei Zsolnay erschienen zuletzt Sämtliche Leidenschaften (2014), Fortuna. Aus dem Magazin des Glücks (2017) und Lachen und Sterben (2021). 2022 wurde er mit dem Bruno Kreisky Preis für das politische Buch für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Handelsblatt Disrupt
Publizistin Miriam Meckel über die Angst vor Technologie, KI-Bewusstsein und das Geschäftsmodell Apokalypse

Handelsblatt Disrupt

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 57:42


In der neuen Folge von Handelsblatt Disrupt sprechen Chefredakteur Sebastian Matthes und Miriam Meckel, Publizistin und Gründerin der Bildungsplattform ada, über die Zeitenwende im Technologiesektor und über die Frage, wie neue Technologien das Denken und Handeln von Menschen beeinflussen. „Technologie ist in der Wahrnehmung vieler Menschen angekommen, wo sie hingehört“, sagt Meckel – nämlich „als ein Medium des zivilisatorischen Umbruchs“. Nie zuvor habe Technologie dabei - positiv wie negativ – so sehr im Zentrum von Geopolitik gestanden wie heute. Ein besonders auffälliges Beispiel dafür sei der Skandal um die chinesische Videoplattform Tiktok, die im Verdacht steht, ihre Nutzerinnen und Nutzer durch die Regierung zu überwachen, sagt Meckel. Oder Milliardäre, die sich mithilfe neuer Technologien auf einen Weltuntergang vorbereiten. Das Gespräch geht aber weit über die düsteren Szenarien hinaus. Meckel und Matthes sprechen auch über soziologische Fragen, etwa über die Skepsis vieler Deutscher gegenüber neuen Technologien, digitale Defizite in der Politik und die Frage, ob Künstliche Intelligenz ein Bewusstsein hat. Dies sei eine der komplexesten Fragen unserer Zeit, findet Meckel, weil nicht einmal das menschliche Bewusstsein auch nur annähernd verstanden wurde. Deshalb lasse sich nur spekulieren: „Vielleicht gibt es so etwas wie ein mathematisches Bewusstsein“, das die Künstliche Intelligenz auf Basis ihrer Daten-, Berechnungs- und Analytikkompetenz entwickeln könne, sagt sie. Statt diese Kompetenz aber einer Maschine zuzuschreiben, sagt Meckel, sollten sich die Menschen zunächst damit beschäftigen, „sich selbst ein bisschen besser zu verstehen und das eigene Bewusstsein zu erforschen“. Die Publizistin spricht auch über ihre eigene Geschichte als Tüftlerin, Professorin, Staatssekretärin und Start-up-Gründerin, persönliche Krisen, die Lehren aus ihrem Burnout und die Leidenschaft für Technologie. *** Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Disrupt-Hörerinnen und Hörer: https://www.handelsblatt.com/mehrwirtschaft

KURIER daily
Kampf gegen Klimakrise: "Das E-Auto ist eine Sackgasse"

KURIER daily

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 31:17


Krieg in Europa, die höchste Inflation seit 70 Jahren, Angst vor einem kalten Winter, steigende Corona-Fallzahlen – und dann noch die Klimakrise. Ganz schön bedrückend, der aktuelle Ausblick.  Die deutsche Publizistin und taz-Journalistin Ulrike Herrmann präsentiert in ihrem neuen Buch, "Das Ende des Kapitalismus", einen Vorschlag, wie wir doch noch die Kurve kriegen. Ihr Plädoyer: Verzicht, keine Erdbeeren im Winter und keine Wochenendurlaube auf Mallorca. "Wir müssen unseren Verbrauch reduzieren und brauchen eine 'Überlebenswirtschaft'", sagt sie.  Wie so eine Überlebenswirtschaft aussieht, was wir dabei von der britischen Kriegswirtschaft von 1939 lernen können, und warum wir zurück müssen ins Jahr 1978, erklärt sie im daily Podcast des KURIER. Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt. Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

TANJA VALÉRIEN - GESPRÄCHE ÜBER WANDLUNG
TAMARA DIETL, Publizistin und Beraterin, Jahrgang 1964

TANJA VALÉRIEN - GESPRÄCHE ÜBER WANDLUNG

Play Episode Listen Later Aug 19, 2022 67:21


Tanja Valerien spricht der Publizistin und Beraterin TAMARA DIETL, Jahrgang 1964 in ihrem Zuhause in München über den Krankheits-und Sterbeprozess ihres legendären Mannes Helmut Dietl, dessen geniale Filme wie Kir Royal, Rossini, Stonk oder Monaco Franze unvergesslich bleiben, den Umgang mit Tragödie und Krise, warum sie sich Leben ohne Wandlung nicht vorstellen kann, Ihre Zeit als Schauspielerin, Gerichtsreporterin, Journalistin und Mitbegründerin von Spiegel TV, von Suchen und Finden der Liebe, das Erkennen von Möglichkeiten, ihre Bewunderung für den renommierten Neurologen und Psychiater Viktor Frankl, die Trennung der Eltern, warum es die Großmütter waren, die ihren Vater Freimut Dave, Publizist, Politiker und ehemaliger SPD-Abgeordneter im Deutschen Bundestag und die ägyptische Mutter miteinander bekannt machten, warum ihre Vater sein Leben riskierte, um anderen zu helfen, das Loslassen ihrer erwachsen Tochter, die Neugier auf das Leben, Leidenschaft, Lösungen, den Tod der Eltern, Gefühle und die Wichtigkeit, einen Beitrag im Leben zu leisten.

KaiserTV Podcast
Singularität – Evolution oder technologische Versklavung? | Lilly Gebert

KaiserTV Podcast

Play Episode Listen Later Jul 28, 2022 14:45


Werden wir in der Singularität unser individuelles Selbstbewusstsein behalten? Ist ein Netzwerk aus Maschinen, die unsere psychischen Zustände “lesen” und andere sogar “mitlesen” lassen, bereits Sozialismus? Wie viel Privatsphäre gewährt künstliche Intelligenz? Was muss man dafür tun, Gedanken bei sich behalten zu dürfen? Was darf man alles nicht tun? Die Theosis als Ende des Menschen, wie wir ihn kannten. Ein Beitrag von Lilly Gebert. Zuerst erschienen auf: https://kaisertv.de/2022/07/09/singularitaet-evolution-oder-technologische-versklavung/ Lilly Gebert ist freischaffende Publizistin und Redakteurin bei „Die Freien„. Ihre Texte erscheinen unter anderem auf Rubikon sowie auf ihrem Blog „Treffpunkt im Unendlichen“: https://lillygebert.substack.com/

Der Achte Tag - Deutschland neu denken
„Wir müssen mehr Kennedy sein“ (Express)

Der Achte Tag - Deutschland neu denken

Play Episode Listen Later Jul 22, 2022 6:42


Die NASA und das Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt testen, wie es wäre, wenn wir auf dem Mond oder dem Mars Gemüse anbauen. Dunkelheit, eine Kälte von bis minus 50 Grad Celsius. Es klingt wie Zukunftsmusik, tatsächlich wie Science Fiction, denn der erste bemannte Mars-Flug ist in vielleicht 15 Jahren vorgesehen. Harald Neidhardt, CEO und Kurator von dem Zukunftsinstitut futur.io aus Hamburg, ist jedoch genau dieser Meinung: Think big. Wenn der Mond längst vorstellbar ist, eignet er sich mehr als Verführung in die Zukunft, dann braucht es T-Shirts, auf denen prangt: Occupy Mars.Immer Freitags kuratiert die Unternehmerin und Publizistin Diana Kinnert diese Podcast Reihe. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Der Achte Tag - Deutschland neu denken
Europas Kampf um das Weltall (Express)

Der Achte Tag - Deutschland neu denken

Play Episode Listen Later Jul 15, 2022 6:58


Wie sieht die Raumfahrttechnologie der Zukunft aus? Wie gelangen Essen und Trinken zu bemannten Raumstationen? Welche Roboter erkunden und erschließen den Weltall? Science Fiction ist jetzt, glaubt Investorin Maru Winnacker. So ist etwa Weltraumschrott auf den Umlaufbahn der Erde kein Hirngespinst, sondern eine reale Herausforderung, die nach Lösungen verlangt.  Der Wettlauf um das Weltall ist eröffnet, aber ob die Vereinigten Staaten, China oder doch noch Europa am Ende die Nase vorn haben, wird sich wohl erst in Jahrzehnten zeigen – doch auf welche Zukunftstechnologien es dabei ankommen wird, deute sich bereits an. Immer Freitags kuratiert die Unternehmerin und Publizistin Diana Kinnert diese Podcast-Reihe. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Beyond Perception
#114 | Wie Kinder Frei Groß werden: Individuelles Wachstums & Selbst-Verwirklichung - Vertrauen, spielen, wachsen | Dagmar Neubronner

Beyond Perception

Play Episode Listen Later Jul 8, 2022 76:38


Kommentar - Deutschlandfunk
Wahl der Anti-Diskriminierungsbeauftragten - Eine Debatte wie im Fußballstadion

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jul 7, 2022 3:09


Mit der Wahl von Ferda Ataman zur neuen Anti-Diskriminierungsbeauftragten sei die Debatte über die Publizistin endlich beendet, kommentiert Luise Sammann. Mehr Zuhören, wirken lassen, nachfragen und nachdenken helfe, künftige Debatten weniger ermüdend, dafür aber fruchtbarer zu gestalten.Ein Kommentar von Luise Sammannwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Interviews - Deutschlandfunk
Antidiskriminierungsstelle - Haßelmann (Grüne): Ferda Ataman "ist die richtige Wahl"

Interviews - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jul 7, 2022 10:22


Der Bundestag stimmt über die Leitung der Antidiskriminierungsstelle ab. Britta Haßelmann hat die Nominierung von Ferda Ataman verteidigt. Viele Behauptungen gegen die Publizistin seien haltlos. "Viel zu lange, haben wir die Antidiskriminierungsstelle und auch die Leitung politisch nicht berücksichtig", sagte die Grünen-Fraktionschefin.Küpper, Moritzwww.deutschlandfunk.de, InterviewDirekter Link zur Audiodatei

Sternstunde Philosophie HD
Die Schweiz ringt um ihre Neutralität

Sternstunde Philosophie HD

Play Episode Listen Later Jul 3, 2022 58:06


Der Russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat einen Streit um die Schweizer Neutralität entfacht. Yves Bossart spricht mit der Philosophin Katja Gentinetta und der Politologin Anna-Lina Müller über Sinn und Unsinn von politischer Neutralität. Alt Bundesrat Christoph Blocher übt scharfe Kritik an der Schweizer Übernahme der EU-Sanktionen gegen Russland durch den Bundesrat: Wer bei wirtschaftlichen Sanktionen mitmache, sei Kriegspartei. Mittels einer Volksinitiative soll die «integrale Neutralität» in der Bundesverfassung neu festgeschrieben werden. Andere wiederum stellen die Neutralität infrage oder fordern eine zeitgemässe Neudefinition. Denn: Die Schweiz hat nicht nur die EU-Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland übernommen, sondern Deutschland die Weitergabe von Kampfpanzern an die Ukraine erlaubt. Und sie ist neu als Mitglied des UNO-Sicherheitsrates gewählt. Handelt es sich hierbei um einen Bruch mit der Neutralität? Oder ist die Neutralität längst ein überholtes Klischee? Was taugt die Schweizer Neutralität wirklich? Yves Bossart im Gespräch mit der Philosophin, Publizistin und Moderatorin Katja Gentinetta und mit Anna-Lina Müller, Politologin und Co-Geschäftsführerin der Denkfabrik «Foraus» (Forum Aussenpolitik).

Sternstunde Philosophie
Die Schweiz ringt um ihre Neutralität

Sternstunde Philosophie

Play Episode Listen Later Jul 3, 2022 58:06


Der Russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat einen Streit um die Schweizer Neutralität entfacht. Yves Bossart spricht mit der Philosophin Katja Gentinetta und der Politologin Anna-Lina Müller über Sinn und Unsinn von politischer Neutralität. Alt Bundesrat Christoph Blocher übt scharfe Kritik an der Schweizer Übernahme der EU-Sanktionen gegen Russland durch den Bundesrat: Wer bei wirtschaftlichen Sanktionen mitmache, sei Kriegspartei. Mittels einer Volksinitiative soll die «integrale Neutralität» in der Bundesverfassung neu festgeschrieben werden. Andere wiederum stellen die Neutralität infrage oder fordern eine zeitgemässe Neudefinition. Denn: Die Schweiz hat nicht nur die EU-Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland übernommen, sondern Deutschland die Weitergabe von Kampfpanzern an die Ukraine erlaubt. Und sie ist neu als Mitglied des UNO-Sicherheitsrates gewählt. Handelt es sich hierbei um einen Bruch mit der Neutralität? Oder ist die Neutralität längst ein überholtes Klischee? Was taugt die Schweizer Neutralität wirklich? Yves Bossart im Gespräch mit der Philosophin, Publizistin und Moderatorin Katja Gentinetta und mit Anna-Lina Müller, Politologin und Co-Geschäftsführerin der Denkfabrik «Foraus» (Forum Aussenpolitik).

Im Gespräch
Publizistin Ines Geipel

Im Gespräch

Play Episode Listen Later Jun 21, 2022 40:29


Wiese, Timwww.deutschlandfunkkultur.de, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei

Forum
5 Jahre BdK – Podiumsdiskussion: „Neue Medien – neue Gesellschaft?“

Forum

Play Episode Listen Later Jun 16, 2022 56:25


Neue Medien und soziale Netzwerke begleiten uns rund um die Uhr. Die Bedeutung der klassischen Medien – Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften – nimmt ab. Wie verändern die neuen Medien unsere Gesellschaft? Und was bedeutet der Siegeszug der sozialen Netzwerke für die Medien, die sogenannte „vierte Gewalt“? Anläßlich des fünfjährigen Bestehens der Bibliothek des Konservatismus diskutierten Roland Tichy (Tichys Einblick), Ferdinand Knauß (Wirtschaftswoche), Gertrud Höhler (Publizistin) und Alexander Kissler (Cicero) am 24. November 2017 die aktuellen Entwicklungen in unserer Medienlandschaft. Moderiert wurde die Diskussion von Dieter Stein (Junge Freiheit). * Die Bibliothek des Konservatismus unterstützen: PayPal: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=BEB99H36UCDSL Banküberweisung: Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung IBAN: DE15 1009 0000 2125 2750 04 BIC: BEVODEBB www.bdk-berlin.org Facebook: https://www.facebook.com/bdk.bln Instagram: https://www.instagram.com/bdk_berlin/ Twitter: https://twitter.com/BdK_Berlin Gettr: https://gettr.com/user/bdk_berlin