Podcasts about diskurs

  • 901PODCASTS
  • 1,529EPISODES
  • 44mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 18, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about diskurs

Show all podcasts related to diskurs

Latest podcast episodes about diskurs

Wohlstand für Alle
Ep. 180: Sind Pflegekräfte produktiv?

Wohlstand für Alle

Play Episode Listen Later Jan 18, 2023 25:49


Wer leistet eigentlich produktive Arbeit? Immer wieder entflammt diese Diskussion aufs Neue und viele krude Ansichten geistern durch den Diskurs. Oft wird die Debatte sehr moralisch geführt, so etwa von der Transformationsforscherin Maja Göpel. Laut Göpel sind diejenigen, die im Handel und in den Banken tätig sind, nicht zu den produktiven Arbeitern zu zählen, produktiv sind hingegen diejenigen, die Güter produzieren. Diese Unterscheidung wurde von vielen Seiten kritisiert, aber die liberale Auffassung von produktiver Arbeit ist auch nicht sonderlich hilfreich. Diese Ökonomen gehen davon, dass jede Arbeit, mit der Geld verdient werden kann, produktiv ist. Karl Marx hat sich wesentlich tiefsinniger mit der Thematik beschäftigt und arbeitet die Charakteristiken produktiver Arbeit gut heraus – jedoch ist es keine besondere Auszeichnung, produktiver Arbeiter zu sein, vielmehr, erklärt Marx, sei es ein Pech. In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über das Thema „produktive Arbeit“ und beantworten die Frage, ob Pflegekräfte und Bankiers produktive Arbeiter sind. Literatur: Ludwig Theodor Heuss: “Aufruf zum Liberalismus 2.0”, Interview mit Maja Göpel, in: https://liberal-magazin.de/2022/01-2022/liberalismus-2-0. Karl Marx: Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Band 1, online verfügbar unter: http://www.mlwerke.de/me/me23/me23_531.htm. Karl Marx: “Produktivität des Kapitals. Produktive und unproduktive Arbeit”, in: MEW 26.1, online verfügbar unter: https://marxwirklichstudieren.files.wordpress.com/2012/11/mew_band26-1.pdf. Ole und Wolfgang in Stadthagen: https://www.altepolizei.de/2022/03/13/donnerstag-19-01-2023-20-uhr-ole-nymoen-wolfgang-m-schmitt-die-influencer-show/. Ihr könnt uns unterstützen - herzlichen Dank! Paypal: https://www.paypal.me/oleundwolfgang Konto: Wolfgang M. Schmitt, Ole Nymoen Betreff: Wohlstand fuer Alle IBAN: DE67 5745 0120 0130 7996 12 BIC: MALADE51NWD Patreon: https://www.patreon.com/oleundwolfgang Steady: https://steadyhq.com/de/oleundwolfgang/about Twitter: Ole: twitter.com/nymoen_ole Wolfgang: twitter.com/SchmittJunior Die gesamte WfA-Literaturliste: https://wohlstand-fuer-alle.netlify.app

Mikroökonomen a.k.a. Mikrooekonomen
Mikro260 Klimaretten will jeder - Gesellschaft nicht

Mikroökonomen a.k.a. Mikrooekonomen

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 71:33


Hannah und Marco fragen sich, ob die aktuellen Weltrettungsdiskurse zielführend sind.. und China baut mal wieder seinen Immobilienmarkt um.

MDR KULTUR Diskurs
Sturmnomaden. Wenn der Klimawandel Menschen vertreibt | Die Klimafolgenforscherin Dr. Kira Vinke im Gespräch mit Annette Militz

MDR KULTUR Diskurs

Play Episode Listen Later Jan 7, 2023 31:53


Hitze, Dürre, Überschwemmungen – der Klimawandel ist vielerorts bereits Realität. In ihrem Buch "Sturmnomaden" beschreibt die Klimafolgenforscherin Dr. Kira Vinke die Auswirkungen und gibt den Betroffenen eine Stimme.

NDR Info - Schabat Schalom - das Magazin
Schabat Schalom 6. Januar 2023

NDR Info - Schabat Schalom - das Magazin

Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 26:55


Die Themen der Sendung: Anti-Rassismus gegen Anti-Antisemitismus? Meron Mendel appelliert für sachlichen Diskurs über Diskriminierungen Thora-Auslegung: Annette Böckler, Rabbinatsstudentin der Online-Gemeinde Shum-Zoom

Auf den Tag genau
Das Krokodil und ich

Auf den Tag genau

Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 4:29


In der letzten Zeit gewinnt im akademischen Diskurs die Anthrozoologie, auch bekannt als „human-nonhuman-animal studies“, zunehmend an Bedeutung. Die interdisziplinäre Forschungsrichtung untersucht die Beziehungen zwischen Mensch und Tier und bemüht sich dabei, auch den Tieren eine eigene von den Menschen unabhängige Perspektive zuzugestehen. Ob der Feuilletonist des Berliner Tageblatts Victor Auburtin in seinem Text vom 6. Januar 1923 über seine Begegnung mit einem Krokodil Anthrozoologie betreibt, wollen wir nicht beurteilen, eine Quelle für diese Forschungsrichtung ist es allemal. Paula Leu nimmt für uns den Kontakt zum Krokodil auf.

Kompressor - das Kulturmagazin - Deutschlandfunk Kultur
Queere IT-Sicherheit - Wie AIDS-Krise und Computerviren zusammenhängen (Podcast)

Kompressor - das Kulturmagazin - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 12:34


Medienwissenschaftlerin Marie-Luise Shnayien hat erforscht, dass es Zusammenhänge zwischen der AIDS-Krise und Computersicherheit gibt. Als der PC in den 80ern zur Massenware wurde, habe sich die Frage nach dem Umgang damit am Diskurs um HIV orientiert.Marie-Luise Shnayien im Gespräch mit Gesa Uferwww.deutschlandfunkkultur.de, KompressorDirekter Link zur Audiodatei

w3.talk
#59 - web3 für alle mit dr. su-zeong fröhlich

w3.talk

Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 71:47


Su-Zeong Fröhlich, von allen Sui genannt, sieht in NFTs all ihre Passionen vereint: Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft. Ihr relativ früher Crypto-Einstieg in 2017 katapultierte die Ärztin und Künstlerin in ihre heutige Rolle. Als Gründerin von VISIBLR, ein NFT-Projekt, das unsichtbare Lebensbereiche von BIPoCs sichtbar machen will, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, den Diskurs um blockchainbasierte Lösungsansätze und Use Cases divers und partizipativ mitzugestalten. Dies tut sie in der Hoffnung auf eine fairere Zukunft, die diese Technologie verspricht. Dabei nutzt VISIBLR die Kunst als Schlüssel zum Verständnis, um somit den Zugang zu diesem neuartigen Space allen zu erleichtern. Sie war u.a. Speakerin auf Solutions:, IFA und DMEXCO. Mit VISIBLR ist sie Stipendiatin der Tezos Foundation. Ihre Interview-Reihe "TokenTalk mit Sui" wird bei Karakaya Talks produziert. Sie war Gewinnerin des WomenHack Hackathon & Conference 2022 in Lissabon. Aus der Episode: Sui: https://www.linkedin.com/in/dr-su-zeong-fr%C3%B6hlich-6b6308b1/ Visiblr: https://www.visiblr.io/ Fox & Happy Blocks (+ Newsletter): https://www.fhblocks.xyz/ Dieser Person solltest du folgen: Jasvin Bashin w3.talk auf youtube: https://www.youtube.com/channel/UC4q-GK_aQOp2L2dYbu6fSmg/featured Link zum Newsletter: https://w3-news.beehiiv.com/ Vicky: https://www.linkedin.com/in/vicktoriaklich w3.fund: https://www.w3.fund/

Kommentar - Deutschlandfunk
Kommentar zur Debattenkultur: Es braucht neue Werkzeuge für den Diskurs

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 31, 2022 6:11


Marinic, Jagodawww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic

Der Erfahrungshunger der Hunger zu sprechen sich mit Dingen intellektuell auseinanderzusetzen ist ungestillt ist vielleicht größer denn je Ich bin glücklich dass wir es schaffen zu Euch zu finden und Ihr zu uns Jagoda Marinic, 31. Dezember 2022

SWR2 Treffpunkt Klassik. Musik, Meinung, Perspektiven
Twitter als Klassikkanal verschwindet

SWR2 Treffpunkt Klassik. Musik, Meinung, Perspektiven

Play Episode Listen Later Dec 30, 2022 2:29


Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, hat sich die Plattform verändert – und das hat auch Auswirkungen auf den Diskurs über klassische Musik dort. Hannah Schmidt beobachtet die Entwicklungen und meint: viele, vor allem meinungsstarke Musikerinnen und Musiker, kehren der Plattform den Rücken, und das mit Recht.

Grundsatz
Grundsatz #26: Über die Bedeutung der politischen Bildung für Demokratie und Gesellschaft – mit Sozial- und Erziehungswissenschaftler Wolfgang Sander und Nico Marchetti, Abgeordneter zum Nationalrat.

Grundsatz

Play Episode Listen Later Dec 30, 2022 48:17


Zu Beginn der letzten Folge von „Grundsatz“ im Jahr 2022 blickt Akademie-Präsidentin Bettina Rausch auf das vergangene Jahr zurück: „Den rauen Ton im Parlament habe ich unterschätzt und an den will ich mich auch nicht gewöhnen. Ich bin ja Parlamentarierin aus Leidenschaft und das Parlament ist ein Ort der Demokratie im besten Sinne, ein Ort des politischen Diskurses und der Auseinandersetzung mit anderen Menschen und Meinungen, am besten konstruktiv.“ Eine wesentliche Rolle dabei spiele die politische Bildung, um die es in dieser Folge von „Grundsatz“ geht. Sie solle Menschen befähigen, am politischen Diskurs teilzunehmen, Demokratie und damit Gesellschaft mitzugestalten und ein aktiver Bürger bzw. eine aktive Bürgerin sein zu können. Die Politische Akademie leiste hier ihren Beitrag zum lebenslangen politischen Lernen, das sei ihr Zweck und Auftrag, erklärt Rausch.  Zu Gast bei Host Christian Gerd Laudenbach sind in dieser Episode der Sozial- und Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Sander, der seinen Schwerpunkt in der Didaktik der politischen Bildung hat, und Nico Marchetti, Abgeordneter zum Nationalrat. Dieser berichtet von der überparteilichen Initiative zur Demokratiebildung, die im Parlament von allen Parteien außer der FPÖ gemeinsam beschlossen wurde. Sie soll vor allem die Vermittlung von Medienkompetenz als wichtigen Bestandteil der politischen Bildung verankern. Wissenschaftler Sander ordnet diese Initiative systemisch ein: „Politische Bildung soll politische Urteilsfähigkeit und politische Handlungsfähigkeit entwickeln und fördern. Dabei sollen für beide Bereiche methodische Fähigkeiten und letztendlich auch politisches Wissen vermittelt werden. Die Medienkompetenz liegt zwischen diesen Bereichen, sie enthält sowohl methodische Fähigkeiten als auch inhaltliche Bezüge.“ Marchetti betont die Wichtigkeit dieser Kompetenzen: „Es ist wichtig, dass nicht jeder seine eigenen Fakten hat und wir gar keine gemeinsame Basis mit einem Grundkonsens haben, auf Basis dessen wir einen Diskurs führen. Ohne diese Basis wird es schwierig, dass eine Demokratie langfristig bestehen kann.“ Sander betont die langfristige Wirkung der politischen Bildung: „Wir sollten uns vor einer Überforderung hüten: Die politische Bildung ist nicht die Feuerwehr, die die gesellschaftlichen Brandherde löscht. Sie ist der vorbeugende Brandschutz“, so der Wissenschaftler.  Beide betonen den Gedanken, dass politische Bildungseinrichtungen ein Ort sein sollen, um abseits der Tageshektik ins Gespräch zu kommen. Marchetti erwähnt in diesem Zusammenhang auch die mobile Demokratiewerkstatt als Instrument der „aufsuchenden Bildungsarbeit“. Barrieren zur Politik sollen damit verkleinert, die Lust auf Diskutieren und Debattieren angeregt werden. Für die Zukunft sieht Sander einen erhöhten Bildungs- und Informationsbedarf in den Themenbereichen „Aussen- und Sicherheitspolitik“ und „Europäische Identität“. Marchetti streicht die Bedeutung der Partei-Akademien hervor: „Diese Einrichtungen bieten einen Ort, wo man abseits der Bühne in Ruhe und vernünftig miteinander reden kann, ohne Druck immer sofort etwas zu entscheiden, sich zu äussern oder sich durchzusetzen.“  

MDR KULTUR Diskurs
Über das Zaudern. Der Esel als philosophischer Stehenbleiber | Philosophin Jutta Person im Gespräch mit Katrin Wenzel

MDR KULTUR Diskurs

Play Episode Listen Later Dec 26, 2022 25:30


Dem Esel werden wenig schmeichelhafte Eigenschaften nachgesagt. Doch das Tier spielt eine bedeutende Rolle in der Kulturgeschichte. Und das Lastentier begegnet uns auch als Protagonist in der Weihnachtsgeschichte.

PNI | Prevention Network International
Die Zeitenwende mit Inhalten füllen

PNI | Prevention Network International

Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 43:32


Die Gesellschaft ist politischer geworden, engagierter, nur leider meist wenig gestaltend und im wertschätzenden Diskurs, stattdessen zu häufig mit moralischem Anspruchsdenken und in aggressiver Auseinandersetzung. Es fehlen die politischen Visionen und Strategien für die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Es fehlt auch ein Verständnis für die Ausgewogenheit der Verantwortungsübernahme durch die Politik, die Unternehmen und jeden einzelnen Bürger. Über Zukunftsgestaltung und das Verständnis für unser gesellschaftliches Zusammenleben diskutieren in der aktuellen Podcast-Folge „Im Wechselspiel der Kommunikation“ Unternehmer Ralf Wuzel, DieGesundheitsStrategen und Sandro Wulf, Rechtsanwalt & Fachanwalt für Arbeitsrecht mit eigenem Podcast «Einfach Recht - Antworten rund ums Arbeitsrecht».

Was denkst du denn?
Radikal moderat

Was denkst du denn?

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 81:40


Dieser Podcast ist eine Herausforderung. Weil wir uns mit Gedanken konfrontieren, die extrem sind. Grenzüberschreitend. Es geht um extreme Haltungen und radikales Denken. Und es geht um die Frage nach der Legitimation von bestimmten Formen der Gewalt. Und wie, warum und wo wir Grenzen ziehen wollen oder müssen. Denn so eindeutig, wie uns die Antwort häufig scheint, ist sie gar nicht.

FAW Podcast
OOH!-Podcast Teil 2: Der Wert der Werbung

FAW Podcast

Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 19:45


Neue OOH!-Podcast Serie: „Der Wert der Werbung“ Um die Akzeptanz von Werbung in Politik und Gesellschaft dreht sich der neue OOH!-Podcast 3-Teiler in hochkarätiger Besetzung. Am exklusiven OOH!-Round Table nehmen teil: Dr. Bernd Nauen (ZAW), Uwe Storch (OWM), Larissa Pohl (GWA) und Klaus-Peter Schulz (OMG) sowie Werbewirkungsexpertin Cornelia Krebs (september Strategie & Forschung). Das Gespräch moderiert FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler. Im zweiten Teil des Round Table-Gesprächs geht es um den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskurs über werbliche Kommunikation.

Zukunft Denken – Podcast
066 — Selbstverbesserung — ein Gespräch mit Prof. Anna Schaffner

Zukunft Denken – Podcast

Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 58:25


Das Thema Selbst-Verbesserung mag auf den ersten Blick wie eines wirken, das keinen großen gesellschaftlichen Bezug hat. Selbst-Vebesserung beziehungsweise Selbst-Optimierung hat teilweise auch einen schlechten Ruf, wenn man an die Bücherregale gefüllt mit fragwürdigen Ratgebern denkt, die so in den meisten Buchhandlungen zu finden sind, ganz zu schweigen von Coaching-Podcasts und YouTube-Videos. Das Thema hat mich dann aber doch für eine Episode sehr angesprochen, nachdem ich das hervorragende Buch von Prof. Anna Schaffner gelesen. Anna Katharina Schaffner ist Professorin an der Univ. Kent und Executive und Personal Coach. Sie ist Autorin mehrerer Bücher, unter anderem Exhaustion: A History und The Art of Self-Improvement: Ten Timeless Truths und hat neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen auch Artikel für Guardian, Psychology today und times Literary Supplement verfasst. In diesem Gespräch beziehe wir uns im wesentlichen auf ihr letztes Buch zum Thema Selbst-Verbesserung. Prof. Schaffner arbeitet nicht nur den historischen Kontext der »Selbst-Verbesserungs-Ideen« auf, die Rolle, die sie für uns als Individuen hat, sie stellt diese auch in einen breiteren gesellschaftlichen Kontext und öffnet damit auch den wichtigen Diskurs, wie wir uns als Gesellschaft auf die Zukunft vorbereiten können. Eine solche Vorbereitung hat eine persönliche, aber eben auch eine soziale Komponente. Dabei verwendet sie den Begriff Self-Improvement, im Deutschen: »Selbstverbesserung« und nicht Selbst-Optimierung, wie sie im Podcast erklärt. »Esse est percipi«, George Berkely Zunächst stelle ich die Frage nach der Freiheit, die ja eine Grundlage für Selbstverbesserung zu sein scheint. Woher kommt unser Begriff der Freiheit? Hat Freiheit ein rein positives Moment oder ist sie gar eine Belastung (für viele Menschen)? Erkennen wir Selbstverwirklichung als Möglichkeit oder gar als Zwang? Alain Ehrenberg spricht von der  »Müdigkeit des Selbst, das sich permanent selbstverwirklichen muss« Erleben wir also Freiheit zwischen Selbstverwirklichung und Selbstversagen? Außerdem: wie frei sind wir wirklich? Sind wir eine »Blank Slate«, eine leere Tafel, die nur beschrieben werden muss und beliebig beschrieben werden kann, oder ist alles determiniert, also vorherbestimmt? Welche rolle spielen einschränkende Strukturen der Gesellschaft? Sehen wir im Extremen vielleicht sogar »Victim-blaming«, also ein Herunterblicken auf Opfer der Freiheit, auf Menschen, denen es nicht gelungen ist, sich selbst zu verwirklichen, ihre Freiheit »zu nutzen«? Die Wurzeln dieses Problems scheinen aber älter zu sein, wie wir am Beispiel des Calvinismus diskutieren: »Calvinismus — weltlicher Erfolg als Zeichen, dass man zu den Auserwählten gehört.« Pervertiert eine implizite Forderung zur Selbstverwirklichung und Selbstoptimierung gar die Freiheit, die wir gerade erst gewonnen haben? »Die Freiheit wird eine Episode gewesen sein. Episode heißt Zwischenstück. Das Gefühl der Freiheit stellt sich im Übergang von einer Lebensform zur anderen ein, bis sich diese selbst als Zwangsform erweist. […] « »Wir leben in einer besonderen historische Phase, in der die Freiheit selbst Zwänge hervorruft. Die Freiheit des Könnens erzeugt sogar mehr Zwänge als das disziplinarische Sollen, das Gebote und Verbote ausspricht. Das Soll hat eine Grenze. Das Kann hat dagegen keine.«, Byung-Chul Han Prof. Schaffner zitiert in diesem Zusammenhang Franz Kafka: »Das Tier entwindet dem Herrn die Peitsche und peitscht sich selbst um Herr zu werden und weiß nicht, dass das nur eine Phantasie ist, erzeugt durch einen neuen Knoten im Peitschenriemen des Herrn« Welche (externen) Wertesysteme haben wir also unbewusst internalisiert? Sind diese gesund für uns? Wie können wir und selbst verbessern ohne uns gleichzeitig unserer Freiheit zu berauben, zumal in unserer Gesellschaft Bedeutung, Status und Identität oftmals mit einer eher oberflächlichen Ideen des Erfolgs verwoben sind? Was ist von der Ratgeber-, der Self-Help-Industrie zu halten? Was ist der Unterschied zwischem »Mac Self-Help« und philosophisch fundierteren Ideen? Hat die zeitgenössische Philosophie hier eine wesentliche Wurzel — die Beschäftigung mit dem »guten Leben« vergessen? »Der Mensch wird am Du zum Ich«, Martin Buber Dann tauchen wir noch einmal tiefer in die Vergangenheit und Grundlagen ein und stellen die Frage nach dem Selbst. Was ist eigentlich »das Selbst«? Und was zählt als Verbesserung? Wie sind diese Ideen historisch einzuordnen? Prof. Schaffner erklärt dabei drei verschiedene Entwürfe des Selbst: relationales Selbst kein Selbst (in der buddhistischen Interpretation) atomares, individualistisches Selbst und homo oeconomicus Sollten wir im Westen eine Rückkehr von starken individualistischen Ideen hin zu einem relationaleren Selbst suchen, gar »planetare Wesen« werden? Warum ist diese Frage für die Herausforderungen der Zukunft von großer Bedeutung? Wie spielt das Dilemma zwischen Bildung und Ausbildung — im Sinne des Humboldtsches Ideals hier hinein? Und welche Rolle spielt das Systemdenken, beziehungsweise der Generalismus? Pointiert formuliert: erleben wir gerade in der Krise ein Abwendung vom »Fachidiotentum«? Was ist die Rolle von Kultur und Ritualen, Zeremonien? Altmodisch und irrelevant, oder wesentliche Anker auch für moderne und zukünftige Gesellschaften? Was ist vom heute sehr modischen Begriff der Authentizität zu halten? »Authentisch ist der Mensch offensichtlich nur dann, wenn er sein Inneres, seine vermeintlich unverfälschte Natur, ungefiltert nach außen stülpt. Und das bedeutet letztlich: Authentizität ist das Gegenteil von Kultur. […]  Anthropologisch ist das zwar Irrsinn, denn der Mensch ist bereits seiner Natur nach ein Kulturwesen, doch lässt dies der Authentizitätsdiskurs weitgehend außer Acht, der voraussetzt, dass sich unser unverfälschtes Ich in uns selbst findet und sich nicht in unserem Zusammenspiel mit Kultur und Gesellschaft entwickelt.«, Thomas Bauer Wie spielt der heutige Begriff der Authentizität mit der Romantik als Geburt des Individualismus zusammen?  Wo ist die Grenze zwischen Authentizität und performativem »Oversharing«, oder gar bis zum »vulnerability porn«? Was bedeuten die Überlegungen zu Selbstverbesserung und Coaching für die heutige Arbeitswelt? Nur was messbar — quantifizierbar ist — ist etwas wert? Und zuletzt, was bedeuten diese Überlegungen nun für die Zukunft der Gesellschaft und nicht nur des individuums? Verbreiten sich Tugenden (nach Konfuzius) wie gutartige Viren? Ist intellektuelle Bescheidenheit — vielleicht gar  Weisheit — noch eine zeitgemäße Tugend? »Wir dürfen nie vorgeben zu wissen, und dürfen nie große Worte gebrauchen«, Karl Popper Der Mensch ist, nach Arnold Gehlen ein Mängelwesen, und Rupert Riedl macht schon in den 1970er Jahren deutlich: »Der menschliche Verstand ist nicht dazu geschaffen, komplexe Systeme zu verstehen« Aber wie weit geht; soll die Verbesserung die technische Erweiterung des Menschen gehen? Ist sie nicht notwendig um mit der wachsenden Komplexität unserer techno-sozialen Systeme umgehen zu können? Wo ist die Grenze? Sind die Ideen des Transhumanismus nicht letztlich die logische Konsequenz (und das natürliche Ende)  der Selbst-Verbesserung? Gibt es eine (vernünftige) Grenze der technischen Verbesserung menschlicher (kognitiver) Fähigkeiten? »The faith in Utopia, which killed so many in the centuries following the French Revolution, is dead.«, John Gray Referenzen Andere Episoden Episode 17: Kooperation Episode 28: Jochen Hörisch: Für eine (denk)anstössige Universität! Episode 47: Große Worte Episode 49: Wo denke ich? Reflexionen über den »undichten« Geist Episode 50: Die Geburt der Gegenwart und die Entdeckung der Zukunft — ein Gespräch mit Prof. Achim Landwehr Anna Schaffner Executive and Personal Coaching | Exhaustion and Burnout Coaching Exhaustion: A History, Columbia University Press (2017) The Art of Self-Improvement: Ten Timeless Truths, Yale University Press (2021) The Truth about Julia, Atlantic Books (2016) Artikel in Psychology Today Fachliche Referenzen George Berkeley Alain Ehrenberg, Das erschöpfte Selbst: Depression und Gesellschaft in der Gegenwart, Campus (2015) Byung-Chul Han, Psychopolitik, Neoliberalismus und die neuen Machttechniken, S. Fischer (2014) Thomas Bauer, Die Vereindeutigung der Welt, Reclam (2018) Karl Popper, Auf der Suche nach einer besseren Welt (1987) Arnold Gehlen, Der Mensch, Klostermann Vittorio (2016) Rupert Riedl, Evolution und Erkenntnis, Piper (1982) John Gray, Black Mass, Penguin (2008)

#PFL - Passion for Life
S2.E4 I feat. Bundestagsabgeordneter Christoph Bernstiel I "Du brauchst verdammt hartes Fell!"

#PFL - Passion for Life

Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 82:07


S.2.E.4 I Eigentlich sollte es der Legobauer sein für Christoph Bernstiel - zumindest, wenn man den 5-Jährigen Christoph fragt. Welches Kind weiß denn schon, dass es Bundestagsabgeordneter werden will ... auch bei Christoph Bernstiel war es so & trotzdem saß er später als Abgeordneter der CDU von 2017-2021 im Bundestag. Für diesen Job ist vor allem ein dickes Fell nötig - trainierbar? Schwer! Auch wir waren uns in einigen Themen nicht einig und quasi schon mittendrin im politischen Diskurs. Was es sonst noch so brauch, um Abgeordneter zu sein, wie er die aktuellen heißen Themenfelder des Landes sieht, wie ihm das Essen in der Kantine des Bundestags schmeckt und spannender, aufregender Antworten auf teils emotionale Fragestellungen checkt ihr hier. Danke für deine Zeit, Christoph! https://www.christoph-bernstiel.de https://www.instagram.com/christoph.bernstiel/?hl=de

Finanzielle Intelligenz mit Marc Friedrich
Putinversteher, Covidiot, Schwurbler - zerstörte Meinungskultur? (Daniele Ganser)

Finanzielle Intelligenz mit Marc Friedrich

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 53:42


Selten waren wir als Gesellschaft so gespalten wie in den letzten Jahren. Fast ein jeder kann von einer kaputten Freundschaft und Familienstreit berichten. Viele wurden als "Verschwörungstheoretiker, Putinversteher, Covidiot, Schwurbler usw." betitelt, sobald man eine andere Meinung als das Narrativ hatte. Auch Daniele Ganser (Historiker und Publizist) ist in seinem Leben durch seine These zum Anschlag des 9/11 oft in solche Situationen geraten und berichtet in diesem "Marc spricht mit..." offen darüber, was er von Meinungsdebatte und einem vernünftigen Diskurs hält. Weitere Themen sind, wie wir Herr über die Energiekrise werden, ob Deutsche kriegsgeil sind und welche Lösungen er für den Ukrainekrieg sieht. Originalinterview: Klick

Haecksenwerk
hckn013: Vier Perspektiven auf Dog Whistles

Haecksenwerk

Play Episode Listen Later Dec 13, 2022 45:06


Im politischen Diskurs werden immer häufiger rhetorische Methoden verwendet, um brisante, hetzerische und diskriminierende Positionen salonfähig zu machen. Vier Haecksen betrachten einzelne Chiffres, wie diese eingesetzt werden und zu welchem Zweck. Außerdem besprechen wir welche Gefahr sich dahinter verbirgt und wie wir uns wehren können.

Corvus Corax Podcast
Cancel Culture verstehen: Psychoanalyse einer moralischen Panik

Corvus Corax Podcast

Play Episode Listen Later Dec 13, 2022 20:58


#cancelculture #moralpanic #diskurs #faschismus #podcast Okay, look, ich hab mir bei dem Thumbnail was gedacht. 'to cancel' lässt sich fahrlässig als 'zu streichen' übersetzen. Und da Cancel Culture ein importierter Diskurs ist wollte ich visuell darstellen wie grauenhaft schlecht diese Transferleistung bei unseren steinernen Denkern funktioniert. Aber am Ende ist es nur ein Shitpost als Thumbnail geworden - Visualisierung ist einfach keine Fähigkeit von mir smh Anyways, das war mein wahrscheinlich letztes Video für dieses Jahr (auf diesem Kanal). Ich hoffe, das es euch etwas gebracht hat und ihr noch ein schönes Restjahr habt. Wenn dir diese Episode gefallen hat, könnten dir auch diese Episoden gefallen: • Essentialismus ist männlich, Wahrheit ist weiblich | Reiner Schürmanns Nietzsches Philosophie https://www.youtube.com/watch?v=IeJ37YidcfY • Marx ohne Marxismus | Reiner Schürmanns Reading Marx 1/2 https://youtu.be/iJ8-wOy9c68 • Slavoj Zizeks Ideologiebegriff https://www.youtube.com/watch?v=xpyzupxMmng&t=1s Mich findet man hier: https://linktr.ee/corvuscoraxpc

MDR KULTUR Diskurs
Über Engel | Der Theologe und Schriftsteller Christian Lehnert im Gespräch mit Mechthild Baus

MDR KULTUR Diskurs

Play Episode Listen Later Dec 10, 2022 24:40


"Ins Innerste hinaus. Von den Engeln und Mächten" heißt das Buch von Christian Lehnert, in dem er erkundet, was religiöse Erfahrung heute heißen kann. Mechthild Baus ist mit ihm über die Engel im Gespräch.

Sozusagen!
Zeitenwende: Das Wort des Jahres 2022

Sozusagen!

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 11:41


Kurz nach Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine hat Kanzler Scholz im Bundestag eine Rede gehalten, in der er von einer "Zeitenwende" sprach. Diesen Ausdruck hat die Gesellschaft für deutsche Sprache nun zum Wort des Jahres gewählt. Warum die "Zeitenwende" den öffentlichen Diskurs 2022 so geprägt hat, erklärt Jury-Mitglied Lutz Kuntzsch. Außerdem blicken wir noch einmal ins Baskenland: Dort hat ein archäologischer Fund das Selbstbewusstsein der Baskisch-Sprechenden gepusht.

SWR2 Forum
Drama um Twitter – Welche sozialen Netzwerke brauchen wir?

SWR2 Forum

Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 44:22


Werbekunden springen ab, Nutzer ziehen sich zurück, die Europäische Union droht mit Sanktionen: Elon Musk kauft Twitter und schon wird über das baldige Ende der Plattform spekuliert. Das Drama um den Milliardär und sein Netzwerk dreht sich im Kern um die Frage: Wem gehört die digitale Öffentlichkeit? Ist ein demokratischer Diskurs im Netz möglich? Und ist Mastodon die Rettung? Michael Risel diskutiert mit Adrienne Fichter - Journalistin, Republik Magazin, Zürich, Prof. Dr. Christian Montag - Molekularpsychologe, Universität Ulm, Markus Beckedahl - netzpolitischer Aktivist und Journalist, Berlin:

Queek! - der intersektionale queerfeministische Geek-Podcast
# 126 - Wednesday - Goth girl meets rainbow werewolf (XXL Folge)

Queek! - der intersektionale queerfeministische Geek-Podcast

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 75:44


Moinsen! Gestern Abend um kurz vor 22 Uhr dachte ich mir, ich nehme nochmal schnell eine ungeskriptete, kurze (!) Folge zur Serie Wednesday auf, nachdem ich es schon letzte Woche nicht wie geplant geschafft hatte... nun, um 2 Uhr nachts war ich dann fertig und herausgekommen ist eine etwas lang geratene Folge. Upsi. Aber well, es gab auch tatsächlich eine Menge zu besprechen, nicht nur, zur Serie selbst und wie ich sie fand, sondern auch die Unterschiede zu den beiden Addams Family-Filmen, queere Metaphern und (nicht so richtig) queere Charaktere, die Involviertheit von Tim Burton und warum das ein Problem ist und den Diskurs um die Frage, ob Wednesday autistisch oder zumindest autistic coded ist - naja und einen Spoilerteil gibt es auch noch, in dem ich nochmal ein bisschen was zu den großen Twists, Wednesdays Charakterentwicklung, dem letzten Cliffhanger zu sagen hatte und mehr vor mir selbst versuche zu rechtfertigen, warum ich eigentlich "Wenclair" shippe. Viel Spaß damit und bis bald - wir hören uns! _____ Die beiden angesprochenen Artikel: Tim Burton's Racist Comments Loom Over Otherwise Great Casting for Netflix's ‘Wednesday' Finding a Hero in Wednesday Addams as a Closeted and Neurodivergent Tween

POTTCAST
Pottcast #142 - Sido Musk

POTTCAST

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 63:37


Die Popkultur-Experten Dr. Lukius Zwackelbart und Didi Dubach mäandrienren in ihrem medienkritischen Diskurs über die Humbleness von Sido, den Sinn von Spotify Wraps und die Verbindung toxischer Männlichkeit und im Wald gebratenen Riesen-Steaks.

Lesart - das Literaturmagazin - Deutschlandfunk Kultur
Ayad Akhtar zur Rolle des PEN - "Ich befürchte eine Form der kreativen Stagnation"

Lesart - das Literaturmagazin - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 13:54


Der PEN-USA-Vorsitzende Ayad Akhtar sieht die Funktion seines Verbands nicht in erster Linie darin, Stellung zu beziehen, sondern eher darin, die Debatte über verschiedene Standpunkte zu ermöglichen: "Wir müssen einen öffentlichen Diskurs schaffen."Ayad Akhtar im Gespräch mit Frank Meyer (Übersetzung: Jörg Taszman)www.deutschlandfunkkultur.de, LesartDirekter Link zur Audiodatei

nachtkritik podcast
Streitfall Drama (7) Mit Theresia Walser und Falk Richter

nachtkritik podcast

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 82:49


Aus der Reihe: Streitfall Drama "Bühne oder Gesellschaft – Wo das Stück spielt" Mit Theresia Walser und Falk Richter Moderation: Christian Rakow Theresia Walser und Falk Richter, zwei der renommiertesten Akteur:innen des Gegenwartstheaters, diskutieren die Frage, mit welchen Poetiken die Gesellschaft abgebildet, analysiert und kritisiert werden kann. Sollte das Stück sein Material direkt aus dem politischen Diskurs schöpfen oder ist eine größere Distanz förderlich? Welche Bedeutung nehmen Handlung, Figuren und Sprache ein, welche die Recherche oder die Persönlichkeiten der Schauspieler*innen? Theresia Walser, geboren 1967 in Friedrichshafen, studierte nach einer Ausbildung zur Altenpflegerin Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Bern und nahm danach ihr erstes Engagement am Jungen Theater Göttingen an. Dieter Dorn brachte in den Münchner Kammerspielen 1997 ihr Debütstück "Kleine Zweifel" zur Uraufführung. 1998 kürte die Kritikerjury des Fachblatts "Theater heute" Walser zur "Nachwuchsautorin des Jahres" und im darauf folgenden Jahr zur "Autorin des Jahres". Eines ihrer meistgespielten Stücke ist "Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel". Ihre Politkomödie "Die Empörten" wurde 2019 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt. Falk Richter, 1969 in Hamburg geboren, studierte Regie an der Universität Hamburg und war ab 1999 fester Autor und Regisseur an der Schaubühne Berlin. Aktuell inszeniert er regelmäßig am Maxim Gorki Theater Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und an den Münchner Kammerspielen. Rechtspopulistische Politiker:innen versuchten vergeblich, auf gerichtlichem Wege die Absetzung von Richters Schaubühnen-Inszenierung Fear (2015) durchzusetzen. 2018 gastierte Richter mit Am Königsweg von Elfriede Jelinek beim Berliner Theatertreffen und erhielt die Auszeichnung "Inszenierung des Jahres" von der Kritikerjury des Fachblatts "Theater heute". © Eine Veranstaltung des Literaturforums im Brecht-Haus in Kooperation mit nachtkritik.de, unterstützt vom Deutschen Literaturfonds.

Ein Hauch von Film
Von Elon Musk und Neopronomen - EHVF S3 #25

Ein Hauch von Film

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 72:51


Bekanntermaßen ist "Ein Hauch von Film" DER Podcast, wenn es um politischen und soziologischen Diskurs geht und deshalb verstricken wir uns in dieser Episode häufig in entsprechende Themenkomplexe... aber das soll natürlich nicht von den vielfältigen Neustarts der vergangenen Woche ablenken, weswegen es neben "Glass Onion: A Knives Out Mystery" auch noch um "Bones & All", "Strange World" und "The Guardians of the Galaxy Holiday Special" geht. Außerdem besprechen wir den am 01.12.2022 anlaufenden "Medusa" sowie einige News aus der Welt des Films. Spoiler: Es waren sehr wenige. Viel Spaß! Ein Hauch von Begrüßung 00:00:00 Start Ein Hauch von Neustarts 00:04:05 Medusa 00:11:42 Bones & All 00:27:54 Glass Onion: A Knives Out Mystery 00:47:18 Strange World 01:01:37 The Guardians of the Galaxy Holiday Special Ein Hauch von News 01:05:24 News Ein Hauch von Ende 01:11:30 Ende

Wissenschaftsmagazin
Ausgetwittert?

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Nov 26, 2022 27:01


Seit der Übernahme durch den Milliardär Elon Musk fragt sich die wissenschaftliche Community: Kann man auf Twitter noch bleiben? Und: Wie eine neue, naturnahe Bestattungsmethode von sich reden macht. (01:38) Twitter - Exodus der Wissenschaft Twitter ist auch für Wissenschaftler:innen ein wichtiges Werkzeug. Das hat nicht zuletzt die Pandemie gezeigt. Doch seit der Übernahme durch Elon Musk laufen der Social Media-Plattform reihenweise die Userinnen und User davon. Auch die wissenschaftliche Community in der Schweiz wandert teilweise zu anderen Plattformen ab, etwa zu Mastodon. (06:31) Wie bedeutend ist Twitter für den wissenschaftlichen Diskurs? Einschätzungen des Medien- und Kommunikationsexperten Niels Mede von der Universität Zürich. (11:10) Meldungen Das neue Covid-Beratungsgremium.  Ein Schweizer wird Astronaut. Neues vom James-Webb-Teleskop. (18:16) Die naturnahe Bestattung Für den Umgang mit unseren sterblichen Überresten gibt es in der Schweiz entweder die Erdbestattung oder die Möglichkeit, sich kremieren zu lassen. In anderen Ländern macht nun eine alternative Methode von sich reden: Das «Human Composting» ist eine naturnahe Bestattung, die prinzipiell funktioniert wie eine Kompostierung. Viele Menschen wählen diese Methode aus ökologischen Gründen – aber nicht nur.

Kortizes
Podcast-Gespräch • Dr. Marcel Sebastian • Augenhöhe (6): Streicheln oder Schlachten – Über Mensch-Tier-Beziehungen

Kortizes

Play Episode Listen Later Nov 15, 2022 53:14


Unser Verhältnis zu Tieren ist kompliziert und hat viele Dimensionen: soziale Partnerschaft, Tierethik, Zweckorientierung, Gesundheit, Klimawandel und ökologische Lebensgrundlagen. Der Soziologe Dr. Marcel Sebastian arbeitet die unterschiedlichen Bereiche heraus, ermöglicht eine fundiertere Auseinandersetzung mit unseren Mensch-Tier-Beziehungen und lädt dazu ein, sich in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen. Brigitte Winkelmann spricht mit ihm über sein Buch »Streicheln Der Beitrag Podcast-Gespräch • Dr. Marcel Sebastian • Augenhöhe (6): Streicheln oder Schlachten – Über Mensch-Tier-Beziehungen erschien zuerst auf Kortizes-Podcast.

NachDenkSeiten – Die kritische Website
„Im Blindflug“ – Bundesregierung hat bis heute keine Erkenntnisse zur konkreten Wirkung ihrer Russland-Sanktionen

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Nov 8, 2022 12:29


Die Bundesregierung hat nach eigenen Worten „präzedenzlose Sanktionen“ verhängt mit dem Ziel, „Russland zur Beendigung seines Angriffskrieges zu bewegen“. Soweit der öffentliche Diskurs. Doch aus den Antworten auf eine Kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen unter dem Titel „Erfolgskontrolle der Sanktionen gegen Russland“, die den NachDenkSeiten vorliegt, geht hervor, dass die Bundesregierung bis heute nichtWeiterlesen

Politik und Hintergrund
Musk gegen die EU: Kann Europa Einhalt gebieten?

Politik und Hintergrund

Play Episode Listen Later Nov 4, 2022 38:05


Diese Woche geht es um Wahlen: Einerseits blicken wir voraus auf die Kongresswahlen in den USA, die sogenannten Midterms. Dann schauen wir zurück auf Wahlen in Israel und Brasilien. Und schließlich geht es noch um die Auswahl hier bei uns in Deutschland. Denn einige Geflüchtete, etwa aus Syrien, Afghanistan und Irak, haben den Eindruck, dass Menschen, die aus der Ukraine geflohen sind. Los geht es aber mit der Twitter-Übernahme durch Elon Musk, der den Diskurs im Internet verändern möchte. Kann die Europäische Union ihre Vorstellungen von Rede- und Meinungsfreiheit durchsetzen?

Sapien's Playground - Medicine, Psychology, Truth Seeking and Fascinating Experiences
(GER) #50 - Dr. Ralph G. Schoelhammer - Katastrophale deutsche Energiepolitik, Bauernaufstände auf der ganzen Welt und die Bedeutung von offenem Diskurs und Redefreiheit

Sapien's Playground - Medicine, Psychology, Truth Seeking and Fascinating Experiences

Play Episode Listen Later Nov 1, 2022 90:46


Herzlich wilkommen zu einer ganz besonderen Episode, wo ich die große Freude und Ehre hatte, mir mit Dr. Ralph G. Schoelhammer einige wahnsinnig spannende, wichtige, aber auch kontroverse Themen vorzuknüpfen und sehr relevante Fragen zu klären, insbesondere auf Ebene der Energiepolitik, Sozioökonomie und Philosophie. Nach seinem Doktorat in Politischer Theorie an der University of Kentucky ist Ralph seit 2015 an der Webster University Vienna tätig. Seine Forschung konzentriert sich hauptsächlich auf kulturelle Faktoren der Identitätsbildung und darauf, wie Identitäten den sozialen Zusammenhalt beeinflussen. Dr. Ralph Schoelhammer beteilige sich häufig an öffentlichen Debatten und hat Beiträge in allen großen österreichischen Zeitungen, aber auch in internationalen Publikationen wie der Jerusalem Post, dem Washington Examiner oder dem American Spectator veröffentlicht. Neben seiner akademischen Arbeit ist es Ralph eine besondere Freude und Ehre, sein Fachwissen über die aktuelle US-Politik und das Weltgeschehen für nationale und internationale Fernsehsender wie Sky News Australia und The Hill TV zur Verfügung zu stellen. Heute ging es insbesondere um die derzeitige Energiepolitik, die in ganz Europa, aber auch in den U.S. immer weiter durchgesetzt wird und die katastrophalen Folgen jener Politik, die sich auf sozialer Ebene durch Bauernaufstände und Trucker-Convoys in zahlreichen Ländern bemerkbar machen. Zudem unterstreichen wir die Bedeutung von offenem Diskurs und absoluter Redefreiheit als Voraussetzung dafür, um auf sozialer, politischer und ökomischer Ebene auch zukünftlich voranzukommen. Bitte teilt diesen Podcast, um diese wichtige Nachricht zu verbreiten! Ich hoffe, dass ihr dieses Gespräch ebenso aufschlussreich fandet wie ich. Über jegliches Feedback würde ich mich sehr freuen! Alle seine journalistischen Arbeiten sind auf seiner Website zu finden: https://www.ralphschoellhammer.net/ Ebenefalls hat Dr. Schoelhammer einen eigenen Podcast: https://www.ralphschoellhammer.net/podcast-the-1020 Folgt Dr. Ralph Schoelhammer auf Instagram: https://www.instagram.com/mcrallister/ Ralph Schoelhammers Twitter Account: https://twitter.com/Raphfel Find me on Insta: https://www.instagram.com/monky_caliplayground/ Find me on Twitter: https://twitter.com/MPruchnewski More free stuff (books, videos and PDFs): https://linktr.ee/sapien_health Sapiens Playground on YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCmNDo81K7jX7Thk0_NF_xng Listen to Sapiens Playground on Spotify: https://open.spotify.com/show/6IcilHhRDVTiVxGO5uuYlp?si=ab520e5d7fc24a3a Listen on Apple Podcasts: https://podcasts.apple.com/de/podcast/sapiens-playground-a-place-for-true-health-unbiased/id1534777361 You can text me at sapiens.playground@web.de for podcast inquiries or any questions you have.

Tacheles - Deutschlandfunk Kultur
Präsidentschaftswahl in Brasilien - "Wir erleben eine Erosion der Demokratie"

Tacheles - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Oct 29, 2022 29:50


Brasilien steht vor einer Richtungswahl. Es gehe um die Frage, ob Präsident Bolsonaro seinen "extrem antidemokratischen Diskurs" fortsetzen könne, sagt die Lateinamerika-Expertin Claudia Ziller, oder Lula da Silva eine zweite Chance bekomme.Claudia Ziller im Gespräch mit Gerhard Schröderwww.deutschlandfunkkultur.de, TachelesDirekter Link zur Audiodatei

Piratensender Powerplay
E104: Wie viel Protest ist noch erlaubt?

Piratensender Powerplay

Play Episode Listen Later Oct 28, 2022 73:18


"Bitte stören Sie uns nicht beim Ignorieren der Weltlage, danke." Wie (un)zumutbar soll/muss Protest sein? Der Kartoffelbrei im Museum Barberini hat uns noch beschäftigt, wir fragen uns wie und ob sich Meinungen und Einstellungen zu diesem Protest verändert haben (auch bei uns), mehr noch versuchen wir aber Folgendes zu beantworten: Was sagt die Empirie und Theorie zur Wirksamkeit disruptiven Protests? Welche Verrenkung haben wir im Diskurs hingelegt, um kritisieren zu können? Und wie geht es weiter?

NachDenkSeiten – Die kritische Website
Scharfer Wind aus dem Bundestag

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Oct 25, 2022 3:31


Menschen, die versuchen, über den Krieg in der Ukraine auch von der russischen Seite zu berichten oder Hilfsbedürftige in den neuen russischen Gebieten mit humanitärer Hilfe zu versorgen, werden aus dem öffentlichen Diskurs ausgegrenzt. Meinungs- und Pressefreiheit werden zu hohlen Begriffen. Wer in Zukunft etwas von sich gibt, was wie eine „Verharmlosung der russischen Kriegsverbrechen“Weiterlesen

Ist das normal?
"Wir möchten, dass Hure kein Schimpfwort mehr ist"

Ist das normal?

Play Episode Listen Later Oct 24, 2022 75:33


Diskriminiert, stigmatisiert und dämonisiert: Wer in Deutschland sexuelle Dienstleistungen gegen Geld anbietet, arbeitet in einem Beruf, der gesellschaftlich und politisch im Abseits stattfindet. "Wenn ich manchmal sage, ich bin Prostituierte, springen die wildesten Bilder an", sagt die Sexualberaterin und Sexarbeiterin Daria Oniér. Ein großes Problem sei zudem der moralisierende Blick auf die Branche, erzählt die Sexualwissenschaftlerin Harriet Langanke: "Die Romantisierung von Sexualität beißt sich mit dem schlichten Bezahlen für Sex." Im Sexpodcast sprechen beide Frauen mit den Hosts Melanie Büttner und Sven Stockrahm über die Sexarbeit – ihre Vielfalt, Mythen und Vorurteile. "Prostitution ist kein Menschenhandel, sondern legale Arbeit", sagt Daria Oniér. Das könnten sich viele nicht vorstellen. Allerdings gelte auch: "Je prekärer die Prostitution, desto mehr Gewalt gibt es", sagt Harriet Langanke. Ein Gespräch über Kriminalisierung, sexuelle Gesundheit, Selbstbestimmung und fehlenden Diskurs. Infos zu unseren Gästinnen und viele Quellen und Hintergründe zum Thema gibt es am Abend der Veröffentlichung unter: https://www.zeit.de/gesundheit/zeit-doctor/2022-10/sexarbeit-beruf-moralvorstellung-sexualforschung-prostitution-sexpodcast Alle Sexpodcastfolgen plus Hintergrundinfos auf www.zeit.de/sexpodcast. Das Buch zum Sexpodcast: "Ist das normal? Sprechen wir über Sex, wie du ihn willst". Hier kannst du reinlesen: https://bit.ly/30VmsBl. Folgt der Ärztin und Sexualtherapeutin Melanie Büttner und dem ZEIT-ONLINE-Ressortleiter Wissen, Sven Stockrahm, auf Instagram und Twitter: https://www.instagram.com/melaniebuettner1/ https://www.instagram.com/svensonst/ https://twitter.com/svensonst