Podcasts about antisemitismus

  • 785PODCASTS
  • 1,745EPISODES
  • 32mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Nov 13, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about antisemitismus

Show all podcasts related to antisemitismus

Latest podcast episodes about antisemitismus

Kommentar - Deutschlandfunk
Antisemitismus und 9. November - Eine Gewaltgeschichte, die nicht beendet ist

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 13, 2022 4:35


Engelbrecht, Sebastianwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Kommentar - Deutschlandfunk
Antisemitismus und 9. November - Eine Gewaltgeschichte, die nicht beendet ist

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 13, 2022 4:35


Engelbrecht, Sebastianwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Worthaus Podcast
12.2.1 Ohne Sem und Japheth kein Jesus – christlicher Antisemitismus

Worthaus Podcast

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 79:21


Worthaus Pop-Up Worthaus Pop-Up – Tübingen: 20. März 2022 von Dr. Michael Blume.

Tag für Tag Beiträge - Deutschlandfunk
Fußball und Antisemitismus - der "Kicker" im Nationalsozialismus

Tag für Tag Beiträge - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 6:50


Aktoprak, Leventwww.deutschlandfunk.de, Tag für TagDirekter Link zur Audiodatei

Archiv Plus
Podzim 1952: Kult osobnosti, antisemitismus a Děda Mráz

Archiv Plus

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 23:46


Konec roku 1952 proběhl v Československu zcela ve znamení procesu s Rudolfem Slánským a společníky. Svou činnost pak zahájila Československá akademie věd vytvořená podle sovětského vzoru. Všechny díly podcastu Archiv Plus můžete pohodlně poslouchat v mobilní aplikaci mujRozhlas pro Android a iOS nebo na webu mujRozhlas.cz.

Interviews | radioeins
Danger Dan

Interviews | radioeins

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 10:55


Sein Song "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" wurde von den radioeins-Hörer*innen mit Abstand zum besten Song des Jahres 2021 gewählt, auch auf dem 25. Geburtstag von radioeins im September in der Waldbühne durfte Danger Dan nicht fehlen. Mit der Antilopen Gang zeigt er in der Rap-Szene klare Kante gegen Homophobie und Antisemitismus. Als Solokünstler schlug Danger Dan mit seinem Klavieralbum im letzten Jahr ordentlich ein. Auf der preisgekrönten Platte "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" vereint er tiefst emotionale Liebeslieder mit einer klaren politischen Haltung. Gerade ist er solo auf Tour, bald auch mit der Antilopen Gang unterwegs und auch im nächsten Jahr können wir von ihm Einiges erwarten.

Ars Boni
Ars Boni 328: Medienreform in Österreich (Abg. z. NR Mag.a Eva Blimlinger)

Ars Boni

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 62:32


Wir sprechen mit Mag.a Eva Blimlinger. Sie war u.a. Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien, Präsidentin der uniko- Österreichische Universitätenkonferenz und ist derzeit Abgeordnete zum Nationalrat (Die Grünen) und deren Sprecherin für Kunst & Kultur, Wissenschaft & Forschung, Medien, Öffentlicher Dienst, Gedenkpolitik, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Wir sprechen vor allem über das derzeit diskutierte Medienreformgesetzespaket, insbesondere auch über die "Blaue Seite". Links: https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_05649/index.shtml https://gruene.at/organisation/parlament/eva-blimlinger/ https://orf.at/stories/3286732/

Plus
Archiv Plus: Podzim 1952: Kult osobnosti, antisemitismus a Děda Mráz

Plus

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 23:46


Konec roku 1952 proběhl v Československu zcela ve znamení procesu s Rudolfem Slánským a společníky. Svou činnost pak zahájila Československá akademie věd vytvořená podle sovětského vzoru.

hr2 Doppelkopf
"Im Kino entfalten Bilder eine ganz andere Kraft." | Adrian Oeser lässt Menschen und Bilder sprechen

hr2 Doppelkopf

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 52:06


Adrian Oeser dreht am liebsten Filme, in denen Menschen mit ihren individuellen Geschichten zu Wort kommen. Der Frankfurter Journalist und Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg greift gesellschaftliche Themen auf: Soziale Missstände, extreme Rechte, Antisemitismus, Menschenrechte.

Lesestoff | rbbKultur
Kritik an Literatur-nobelpreisträgerin Annie Ernaux

Lesestoff | rbbKultur

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 5:59


"Verstörend" sei es, dass der Literaturnobelpreis in diesem Jahr an Annie Ernaux gegangen sei – das hat Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden gestern gesagt. Er sprach sogar von einem "Rückschlag für den weltweiten Kampf gegen Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit". Eine heftige Kritik. Der Grund: Ernaux wird eine Nähe zur BDS-Bewegung vorgeworfen, jener Organisation also, die zum Israelboykott aufruft. Was ist dran an diesen Vorwürfen? Darüber sprechen wir mit dem Literaturkritiker Gerrit Bartels.

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr
Antisemitismus - Glücklichsein - Biohof Bursch

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 85:17


Antisemitismus in der Sprache ; Warum Wale wieder mehr Schutz brauchen ; Kritische Infrastruktur sichern, aber wie? ; Sie oder Du? ; Kann man sich an Kälte gewöhnen? ; Das brauchst du wirklich zum Glücklichsein ; Was macht den Biohof Bursch zum "Besten Biohof Deutschlands 2022"? ; Moderation: Steffi, Klaus. Von WDR 5.

WDR aktuell - Der Tag
Treffen zur Flüchtlingssituation in Deutschland

WDR aktuell - Der Tag

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 10:08


Städte und Gemeinden beraten über den Umgang mit Flüchltingen aus der Ukraine. Ampel-Koalition streitet über Reserve-Betrieb von AKW. Und NRW will Antisemitismus untersuchen. Von Lucas Kreling.

WDR 5 Westblick
WDR 5 Westblick Ganze Sendung (11.10.2022)

WDR 5 Westblick

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 29:11


Der Tag in NRW: Landesregierung startet Studie zu Antisemitismus; RvR ruft zum Einlagern von Lebensmitteln auf; Schiff ohne Anleger in Haltern; Nachrichten des Tages im Panorama; Ukraine-Flüchtlinge: Bund sagt Unterstützung zu; Radwege-Ranger: Sichern, aufräumen, Kümmern. Moderation: Wolfgang Meyer Von WDR 5 Heide Rasche.

hr2 Doppelkopf
"Rassismus und Antisemitismus sind nicht ein und dasselbe." | Doron Rabinovici über den politischen Populismus

hr2 Doppelkopf

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 52:46


Doron Rabinovici ist bekannt für seine entschiedenen Positionen gegen Rassismus und Antisemitismus. Der Historiker und Schriftsteller wurde 1961 in Tel Aviv geboren und lebt seit seinem 3. Lebensjahr in Wien. In seinem neuen Roman "Die Einstellung" thematisiert Doron Rabinovici den Zusammenhang zwischen Populismus und Medien. In der Geschichte um den rechtsextremen Politiker Ulli Popp beschreibt er eine politische Öffentlichkeit, die immer weniger auf Qualitätsjournalismus setzt, sondern zunehmend auf soziale Medien und den Druck des Boulevards reagiert.

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr
Reste der Natur - Gift im Bach - Pflanzenerkennungs-App

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 83:17


Wie wir die letzte unberührte Natur schützen können ; Antisemitismus verrät sich oft in der Sprache ; Energie, Fett, Eiweiß - stimmen Nährstoffangaben? ; 3 Dinge zum Weitersagen - Über Schafe ; Wieviel Gift den Bach runtergeht ; eine Pflanzenerkennungs-App hilft der Wissenschaft ; Moderation: Sebastian, Sonntag. Von WDR 5.

Stories. Der Buch-Podcast.
Oliver Polak liest aus "L'amour numérique"

Stories. Der Buch-Podcast.

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 56:57


Oliver Polak ist Stand-up-Comedian und Showhost, aber auch Bestsellerautor. In seinen ersten drei Büchern schreibt er über Antisemitismus oder Depressionen, sein neuster Roman dreht sich um...die Liebe. Genauer gesagt geht es ums Thema "Onlinedating" und darum, warum wir überhaupt ständig auf der Suche sind nach der großen Liebe. Diese Frage beantwortet Oliver im Gespräch mit Mona Ameziane, außerdem geht es um den Einfluss unserer Eltern auf unsere Dates und um Olivers Definition von Freiheit. Ein 1LIVE-Podcast, © WDR 2022 Von Mona Ameziane.

17grad - Radio für den Rest
247 Die Untiefen des Postkolonialismus (Teil 1)

17grad - Radio für den Rest

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 59:57


Die Vorgänge rund um die jüngst regulär beendete – nicht etwa abgebrochene – documenta fifteen waren kein Skandal im eigentlichen Sinne. Bei einem Skandal handelt es sich laut wikipedia „um eine allgemeine Entrüstung oder Empörung im Sinne eines moralischen Gefühls“. Das Gegenteil war hier der Fall. Was die documenta 15 belegt hat, ist die Konsensualisierung des Antisemitismus … 247 Die Untiefen des Postkolonialismus (Teil 1) weiterlesen → The post 247 Die Untiefen des Postkolonialismus (Teil 1) first appeared on 17grad.

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Literaturnobelpreisträgerin in der Kritik - Der politische Mensch Annie Ernaux

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 7:15


Annie Ernaux steht in der Kritik, weil sie Israels Politik in den Palästinensergebieten verurteilt und die Boykottbewegung unterstützt. Die Ernaux-Kennerin Barbara Vinken kann darin und in ihrem Werk keinen Anhaltspunkt für Antisemitismus erkennen.Barbara Vinken im Gespräch mit Gabi Wuttkewww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Tagesgespräch
Mark Varshavsky, Simone Müller: 2. Flucht dank Yehudi Menuhin

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 17:49


Um aus der Sowjetunion auszureisen, braucht es eine Einladung aus Israel. Unmöglich für Mark Varshavsky, diese zu bekommen. Der Geigenvirtuose Yehudi Menuhin hilft. Leiden schwingt immer mit in Varshavskys Musik. Die Autorin Simone Müller hat bei vielen ihrer Porträtierten ähnliches gehört. Heute erzählt Mark Varshavsky anstelle des Tagesgesprächs seine Ausreise aus der Sowjetunion, seine zweite Flucht vor dem Antisemitismus. Ohne den Geigenvirtuose Yehudi Menuhin wäre dies undenkbar gewesen. Nur wenige Tage Zeit erhält Mark Varshavsky, um seinen russischen Pass abzugeben und das Land zu verlassen, Richtung Israel. Er spielt auf den wichtigen Konzertbühnen der Welt, und weiss: Leiden prägt seine Musik. Er würde anders spielen, wäre er nicht aus Charkiv geflüchtet, hätte nicht Jahre in Kasachstan ums Überleben gekämpft. Die Kunst, das ist ihm das Wichtigste seines Lebens. Die Autorin Simone Müller weiss, dass viele ihrer porträtierten Überlebenden des Holocaust etwas hatten, das sie am Leben erhalten hat. Sei es eine eiserne Disziplin oder das Spielen eines Musikinstruments. Mark Varshavsky hat über vieles gesprochen. Zum heutigen Krieg auch in seiner Herkunftsstadt Charkiv kann er nur sagen, dass es ihm unglaublich leidtut.

Was bleibt – der MDR SACHSEN-ANHALT Wochenrückblick

Das Attentat von Halle jährt sich zum dritten Mal. Wie geht es den Betroffenen und Hinterbliebenen heute und was hat sich seitdem geändert? Diese Folge versucht, Antworten darauf zu finden.

go hug yourself!
#27 Wie erziehen wir frei von Antisemitismus, Thomas Meyer?

go hug yourself!

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 70:49


"Juden kontrollieren die Banken", "Juden sind geizig", "Juden sind geschäftstüchtig" - ich muss gestehen: Vor der Lektüre von Thomas Meyers Buch 'Was soll an meiner Nase bitte jüdisch sein?' nahm ich solche Sätze mehr oder weniger einfach so hin. Ich bejahte sie nicht, aber ich sah auch keinen Anlass sie gross zu hinterfragen. Von Thomas Meyer lernte ich dann, dass diese Sätze keine "Sätze" sind, sondern antisemitische Anfeindungen und Klischees. Und dass sie sich für Juden wie "glühend heisse Stiche" anfühlen können. Thomas Buch offenbarte mir meine innere Antisemitin, was für mich erst eine unbequeme aber schlussendlich eine gute Sache war. In seinem Buch schreibt Thomas Meyer: "Antisemitismus begleitet mich schon seit meiner Kindheit, und ein wesentlicher Teil dieses Problems besteht darin, dass mir das kaum einer glaubt." (s 39) und auch "Ich finde, wir sprechen nicht gut miteinander und übereinander, zumindest nicht gut genug. Unsere Sprache ist grob, verurteilend und alles andere als hilfreich." Im Podcast erzählte mir Thomas Meyer wie sich Judenfeindlichkeit im Alltag anfühlt (z.B. wenn jemand behauptete seine Nase sei "typisch jüdisch") und warum sie sich verbreitet (wegen der Erziehung) und von diesem einen Freund, der sich als einer von wenigen entschuldigte, als Meyer ihn drauf hinwies, dass er soeben ein antisemitisches Klischee brachte. Zum Schluss sagte Meyer: "Wir sind alle diskriminierend. Wir sind alle Rasssisten, Sexisten und Antisemiten. Selbst ich." und auch wie er von seinem Sohn lernt, der oft klüger ist als er selbst.

Tagesgespräch
Mark Varshavsky, Simone Müller: Stalins Antisemitismus

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 18:41


Dank des Studiums an den besten Musikhochschulen Moskaus wurde aus Mark Varshavsky ein berühmter Cellist. Gebrochen wird sein Erfolg durch den Antisemitismus Stalins. Weshalb es für Varshavsky wichtig war, der Autorin Simone Müller seine Geschichte zu anzuvertrauen, erzählt er Karoline Arn. Anstelle des Tagesgesprächs erzählt Mark Varshavsky seine Lebensgeschichte, die Autorin Simone Müller hat ihn und vierzehn andere Überlebende des Holocaust in ihrem neuen Buch porträtiert. Wir kennen sie bestens, die Gymnasien für musikalisch begabte Jugendliche. Bereits Mark Varshavsky, heute 89-jährig, hat eine solche in Kiew besucht. Yehudi Menuhin hat seine Schule in London nach dem sowjetischen Vorbild aufgebaut. Mark Varshavsky schaffte es, an den besten Hochschulen in Moskau zu studieren und wurde in der Sowjetunion ein berühmter Konzert-Cellist. Doch eine Welle von Antisemitismus unter Stalin bremste seinen Erfolg. Es gab Quoten für Jüdinnen und Juden in Orchester oder in anderen begehrten Positionen – er erhielt keine mehr aufgrund seines Glaubens. Weshalb er es wichtig findet, dass die Autorin Simone Müller seine und die Geschichte anderer Überlebender des Holocaust aufschreibt, erzählt er Karoline Arn im heutigen vierten Teil seiner Lebensgeschichte.

Der schöne Morgen | radioeins
Michel Friedman: “Der Antisemitismus ist keine deutsche Erfindung.”

Der schöne Morgen | radioeins

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 28:01


Als Kabarettist und Moderator eines werktäglichen Morgen-Podcasts tritt Florian Schroeder ständig Menschen auf den Schlips. Da wäre es eigentlich mal notwendig, sich ernsthaft und aufrichtig zu entschuldigen. Und eigentlich wäre dafür heute der perfekte Tag. Denn heute ist Jom Kippur, das jüdische Versöhnungsfest. Einer, der sich sicherlich auch bei vielen Menschen entschuldigt haben dürfte und dem aber wiederum bestimmt auch Andere eine Entschuldigung entgegenbringen müssten, ist Michel Friedman. Der Publizist und Fernsehmoderator hat gerade ein Buch geschrieben. Es heißt “Fremd”. Darin beschäftigt sich Friedman mit der eigenen bewegten Biografie und dem Gefühl, im eigenen Land in Verunsicherung aufgewachsen zu sein und gelebt zu haben. Über sein neues Buch, über Antisemitismus und Russlands Krieg gegen die Ukraine spricht er bei Wach und Wichtig. – Außerdem: Elon Musk als Friedensbringer und das nahende Ende der Kohlekraft.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Antisemitismus und Islamfeindlichkeit - Diskriminierung führt zu mehr Diskriminierung

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 11:17


Antimuslimische und antisemitische Einstellungen sind in Deutschland kein Randphänomen. Bei Menschen mit Zuwanderungshintergrund sind sie verbreiteter als im Rest der Bevölkerung, hat eine Studie festgestellt. Woran liegt das?Nils Friedrichs im Gespräch mit Nicole Dittmerwww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Vienna Jewcast
#30 Diverse Kinderbücher meets Vienna Jewcast - im Gespräch mit Romina Wiegemann

Vienna Jewcast

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 39:16


Antisemitismus an den Schulen "richtig" zu unterrichten ist eine pädagogische Herausforderung. Welche Kompetenzen braucht es? Was können Kinder- und Jugendbücher dazu beitragen? Episode 30 ist eine Crossover-Folge mit Carla Heher, der Podcast-Hostin von „Diverse Kinderbücher“. Zu Gast ist Romina Wiegemann, Leiterin der Bildungsprogramme im Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment in Berlin. Sie arbeitet an verschiedenen antisemitismus- und diskriminierungskritischen Projekten. Abonniert den Podcast Diverse Kinderbücher und Vienna Jewcast!

Plus
Názory a argumenty: Gita Zbavitelová: V Rusku zesílil státní antisemitismus

Plus

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 3:26


Před mobilizací v Rusku prchají nejen Rusové, ale i místní Židé. Počet zájemců o vystěhování do Izraele vzrostl hned po ruském vpádu na Ukrajinu a teď se ještě zvýšil. Letos jich do Izraele odjelo na 25 tisíc a dalších asi 55 tisíc Židů čeká na vyřízení žádosti. Žádostí o izraelské pasy je tolik, že vyřízení může údajně trvat až jeden rok. Tisíce čekatelů by chtěly odjet do Izraele hned, ale není jak, protože Rusko zakázalo zvýšit počet letů do Tel Avivu nad sedm týdně.

Názory a argumenty
Gita Zbavitelová: V Rusku zesílil státní antisemitismus

Názory a argumenty

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 3:26


Před mobilizací v Rusku prchají nejen Rusové, ale i místní Židé. Počet zájemců o vystěhování do Izraele vzrostl hned po ruském vpádu na Ukrajinu a teď se ještě zvýšil. Letos jich do Izraele odjelo na 25 tisíc a dalších asi 55 tisíc Židů čeká na vyřízení žádosti. Žádostí o izraelské pasy je tolik, že vyřízení může údajně trvat až jeden rok. Tisíce čekatelů by chtěly odjet do Izraele hned, ale není jak, protože Rusko zakázalo zvýšit počet letů do Tel Avivu nad sedm týdně.Všechny díly podcastu Názory a argumenty můžete pohodlně poslouchat v mobilní aplikaci mujRozhlas pro Android a iOS nebo na webu mujRozhlas.cz.

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk
Dialog gescheitert? Die documenta 15 und unser Umgang mit Antisemitismus

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 24, 2022 10:06


Köhler, Michaelwww.deutschlandfunk.de, Kultur heuteDirekter Link zur Audiodatei

Kultur kompakt
Bilanz der documenta 15

Kultur kompakt

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 24:07


(00:00:29) Selten wurde so viel über eine Kunstschau gestritten wie über die documenta 15, die nun in Kassel zu Ende geht, überschattet von der Debatte um Antisemitismus und Verantwortung. Was bleibt von der Ausstellung in Erinnerung? Weitere Themen:  (00:06:02) «Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war»: Die Jubiläumsproduktion zum 50. Geburtstag des Kellertheaters Winterthur. (00:09:58) Ein Blick auf die italienischen Wahlprogramme: Kultur hat keinen Stellenwert im Land der Kulturgüter. (00:13:42) «Peter von Kant»: Der neue Film von François Ozon ist eine Liebeserklärung an das Kino Fassbinders. (00:18:11) «DigiDays #2» in Chur: Wie das Theater mit digitalen Formen spielt. (00:21:55) «Das letzte Wort»: Verbotene Schuhe an Pariser Schulen.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Nach Antisemitismus-Skandal: Prozess gegen Gil Ofarim

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 1:48


Schreiner, Helene Nikitawww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

hr2 Der Tag
Scheitern im Kollektiv? Was von der documenta 15 bleibt

hr2 Der Tag

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 52:51


Die documenta 15 geht zu Ende und hinterlässt viel Ärger und viele Fragen. Und das Gefühl, dass die Antisemitismus-Debatte viele interessante Beiträge der Kunstschau überdeckt hat. Angefangen hatte alles mit dem Transparent der indonesischen Künstlergruppe Taring Padi. Wie groß ist der Schaden, den diese documenta verursacht hat? Welche Debatten hätten wir führen können über die Perspektiven des globalen Südens, wenn es diese Diskussion nicht gegeben hätte? Schade um diese documenta 15. Was wird von ihr bleiben?

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Documenta zu Ende und dann? - Die Debatte muss weitergeführt werden

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 21, 2022 10:25


Die Documenta 15 neigt sich dem Ende zu. Meron Mendel von der Bildungsstätte Anne Frank glaubt, dass manche Diskussion überdauern wird, etwa die über Antisemitismus in der Kunst. Aber es gab auch Erkenntnisse, die in Kassel gewonnen wurden.Meron Mendel im Gespräch mit Vladimir Balzerwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit
Antisemitismus an Schulen – Florian Beer

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Play Episode Listen Later Sep 21, 2022 24:27


„Du Jude“ als Schimpfwort, Anfeindungen, tätliche Angriffe: Schulen spiegeln Vorurteile und Feindschaften der Bevölkerung. Antidiskriminierungsberater Florian Beer erklärt, wie Schulen am besten bei antisemitischen Vorfällen reagieren – und wie sie vorbeugen können. Moderation: Ralph Erdenberger Von WDR 5.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Für Kampf gegen Antisemitismus: Igor Levit erhält Ludwig-Landmann-Preis

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 3:56


Kersten, Martinwww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Interviews - Deutschlandfunk
Interview Olaf Zimmermann, Dt. Kulturrat, zu documenta und Antisemitismus

Interviews - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 14, 2022 11:00


Armbrüster, Tobiaswww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei

Kommentar - Deutschlandfunk
Kommentar zur Documenta - Antisemitismus muss entschlossen bekämpft werden - auch in der Kunst

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 3:07


Nach immer neuen Antisemitismus-Vorwürfen bei der Documenta, müsse die Organisationsstrukturen der Weltkunstausstellung auf den Prüfstand gestellt werden kommentiert Ludger Fittkau. Der Bund müsse wieder eine verantwortliche Rolle übernehmen.Ein Kommentar von Ludger Fittkauwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Antisemitismus auf der Documenta - "Hinter der Naivität steckt eine klare Ideologie"

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 8:51


Das Documenta-Kuratorenkollektiv Ruangrupa weigert sich, eine Filmreihe abzusetzen, die ein Expertengremium als klar antisemitisch eingestuft hat. Der Historiker Meron Mendel sieht bei dem Kollektiv keinen Willen zum Dialog.Meron Mendel im Gespräch mit Eckhard Roelckewww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk
Neue Antisemitismus-Vorwürfe - documenta-Geschäftsführer Farenholtz: Gespräch auf Augenhöhe gescheitert

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 7:44


Ein Expertengremium fordert den Stopp einer als antisemitisch eingestuften Filmreihe auf der documenta fifteen, die Kuratoren lehnen ab. Kritik müsse im Gespräch geäußert werden, nicht über öffentlichen Verlautbarungen, betont Alexander Farenholtz.Reinhardt, Anjawww.deutschlandfunk.de, Kultur heuteDirekter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Antisemitismus auf der Documenta - Harsches Urteil des Expertenrats

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 9:22


Ein Expertenrat hat bei der Documenta einer dort gezeigten Filmreihe Antisemitismus attestiert und deren Absetzung gefordert. Der Kunstkritiker Carsten Probst sieht in dem Urteil die Kunstschau als Ganzes infrage gestellt.Carsten Probst im Gespräch mit André Mumotwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Aus der jüdischen Welt - Deutschlandfunk Kultur
Laura Cazés über Antisemitismus in Deutschland - Mehr Chuzpe für unbequeme Antworten

Aus der jüdischen Welt - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 21:07


In "Sicher sind wir nicht geblieben" versammelt Laura Cazés jüdische Stimmen zum Leben in Deutschland. Oft gestellte Fragen werden hier mitunter gallig zurückgespiegelt. Denn: Der Antisemitismus in Deutschland ist nicht so überwunden wie geglaubt.Laura Cazés im Gespräch mit Katja Garmaschwww.deutschlandfunkkultur.de, Aus der jüdischen Welt mit ShabbatDirekter Link zur Audiodatei

Dissens
#190 "Für eine Millionen Opfer des deutschen Kolonialismus gibt es keinen Gedenkort"

Dissens

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 45:05


Warum sind uns bestimmte Opfer der deutschen Geschichte näher als andere? In Ihrem Essay "Den Schmerz der Anderen begreifen" spürt Charlotte Wiedemann den Hierarchien deutscher Erinnerungskultur nach. Ein Gespräch über Leerstellen im Gedenken, Wege zu globaler Empathie und den Platz der Shoa im Weltgedächtnis.

Das war der Tag - Deutschlandfunk
Steinmeier empfängt Israels Präsident Herzog - Scholz: Antisemitismus bekämpfen

Das war der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 4, 2022 3:13


Lenz, Lotharwww.deutschlandfunk.de, Das war der TagDirekter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Ruangrupa zu Documenta-Skandal - Blinde Flecken der Debatte

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 6:48


Das Kuratorenkollektiv der Documenta beklagt, im Streit um Antisemitismus zu wenig gehört worden zu sein. Der Kunsthistoriker Ingo Arend hält das für larmoyant. Tatsächlich aber seien wichtige postkoloniale Fragen in der Debatte außen vor geblieben.Ingo Arend im Gespräch mit Johannes Nichelmannwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Unterm Hakenkreuz: Antisemitismus-Vorwürfe am Staatstheater Wiesbaden

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 5:25


Dr. Fittkau, Ludgerwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Kanzlei WBS
Gil Ofarim: Ist Richter im "Antisemitismus-Prozess" befangen?

Kanzlei WBS

Play Episode Listen Later Aug 22, 2022 13:58


Gil Ofarim sorgte letztes Jahr für großes Aufsehen: er warf einem Hotel vor, ihn antisemitisch diskriminiert zu haben. Das Blatt hat sich aber zwischenzeitlich gewendet und er selbst wurde wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung angeklagt. Doch droht ihm jetzt womöglich ein ungerechter Schauprozess? Unser Video zur Anklage: https://youtu.be/eM9EJSOsKDg Zum Video von Gil Ofarim: https://www.instagram.com/p/CUoo0mmDTIC/ Checkt hier, ob ihr vom Facebook Datenleck betroffen seid: https://wbs.law/facebook-datenleak

Echo der Zeit
Antisemitismus in der Islamischen Welt

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Aug 19, 2022 39:05


Der Holocaust-Vergleich von Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas hat diese Woche hohe Wellen geworfen. Inzwischen ermittelt die deutsche Polizei gegen Abbas, wegen möglicher Verherrlichung des Nazi-Regimes. Wie steht es in islamischen Ländern um den Antisemitismus? Was wissen die Menschen dort über die Judenverfolgung im 2. Weltkrieg? Gespräch mit dem Islamwissenschaftler Michael Kiefer. Weitere Themen: (06:51) Antisemitismus in der Islamischen Welt (15:10) Das Ende des Autosalons in Genf? (19:06) Linke argumentiert mit MwSt-Erhöhung gegen AHV-Reform (23:47) Energiekrise: Das Revival der Wasserkraft (33:45) Nationalrats-Kommission für Verbot von Homosexuellen-Therapien

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Abbas und der Antisemitismus: für die EU ein bekanntes Problem

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 18, 2022 3:19


Schmidt, Helgawww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Nicht nur auf der Documenta: Auch Frankreich streitet über Antisemitismus

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 8, 2022 8:20


Ritte, Jürgenwww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Man Glaubt Es Nicht!
147 Documenta 15: Ist Antisemitismus Ansichtssache?

Man Glaubt Es Nicht!

Play Episode Listen Later Aug 1, 2022 41:59


Kommentare bitte unter https://manglaubtesnicht.wordpress.com/?p=4392 Die Kustmesse Documenta 15 in Kassel hat ein Antisemitismus-Problem: Fragwürdige Bilder werden ausgestellt, Israel soll boycottiert werden, deshalb werden israelische Künstler gar nicht erst eingeladen. Als die Presse nachfragt, zeigen Aufsichtsrat, Sprecherin, Kuratoren und Künstlergruppen peinlich berührt aufeinander — niemand will Verantwortung übernehmen. Die internationalen Medien schütteln den Kopf: Was ist denn da in Deutschland los? Martina stellt Ablauf und Inhalt des Skandals vor, insbesondere auch das beständige Schulterzucken der Verantwortlichen. Oliver und Martina diskutieren: Sind die fraglichen Bilder wirklich antisemitisch? Wie hätten die Verantwortlichen handeln sollen? Welche Konsequenzen sollte die Bundesregierung ziehen? Hat die Kunstszene ein Antisemitismusproblem?

Was jetzt?
Das Ende der documenta, wie wir sie kannten?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Jul 17, 2022 11:03


Über die Kunst der documenta fifteen wurde bereits seit Wochen weniger gesprochen – zu viel Raum nahm der Antisemitismusskandal um das Banner "People's Justice" des Künstlerkollektivs Taring Padi ein. Gestern wurde nun der Dienstvertrag der bisherigen Generaldirektorin Sabine Schormann aufgehoben. Im Podcast spricht Kulturressortleiter Dirk Peitz über die diesjährige documenta, den Rücktritt Schormanns und darüber, ob die größte deutsche Kunstausstellung einen langfristigen Schaden davontragen könnte. Das Froschschenkelessen gilt als beliebtes Frankreichklischee. Eine regionale Spezialität sind sie allerdings nicht mehr, denn mehr als 80 Prozent der Frösche stammen aus Asien. Es handelt sich um Wildfänge, denen bei lebendigem Leib die Beine abgehackt werden. Dagny Lüdemann ist Chefreporterin im Ressort Wissen von ZEIT ONLINE und hat sich mit den globalen Zusammenhängen des Froschschenkelhungers in Europa beschäftigt. Woher kommen die Frösche und warum werden sie so grausam getötet? Alles außer Putzen: Ein BBC-Podcast beleuchtet die Ermordung der ehemaligen pakistanischen Premierministerin Benazir Bhutto. https://www.bbc.co.uk/programmes/p05r6cgx/episodes/downloads Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Meron Mendel: "Ich bin kein Zensor" (https://www.zeit.de/2022/27/kunst-documenta-antisemitismus-meron-mendel) documenta in Kassel: Als Gastgeber versagt (https://www.zeit.de/kultur/kunst/2022-07/documenta-kassel-antisemitismus-kunst-kritik) Antisemitismus bei der documenta: Das Schreiduell (https://www.zeit.de/2022/29/documenta-antisemitismus-bds-judentum) Froschschenkel: Tod in Knoblauch und Zitrone (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2022-07/artensterben-froschschenkel-ernaehrung-froesche-frankreich) Weltbiodiversitätsrat IPBES: Ohne die Wildnis stirbt der Mensch (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2022-07/weltbiodiversitaetsrat-ipbes-artenschutz-bericht-umweltschutz) Übereinkommen über die biologische Vielfalt: Schon wieder muss der Artenschutz warten (https://www.zeit.de/2022/27/uebereinkommen-biologische-vielfalt-un-umweltschutz)