SWR2 Forum

Follow SWR2 Forum
Share on
Copy link to clipboard

Unter dem Titel "Forum" gibt es in SWR2 täglich Gespräche zwischen zwei oder drei Teilnehmern. 45 Minuten haben die Gesprächspartner Zeit, Standpunkte zu klären, Sachverhalte zu reflektieren, Perspektiven zu entwickeln - immer mit dem Ziel, Orientierungswissen zu bieten. Zur Diskussion stehen aktuel…

SWR2


    • Oct 13, 2022 LATEST EPISODE
    • weekdays NEW EPISODES
    • 44m AVG DURATION
    • 865 EPISODES


    More podcasts from SWR2

    Search for episodes from SWR2 Forum with a specific topic:

    Latest episodes from SWR2 Forum

    Per Flat durch Deutschland – Was folgt auf das 9-Euro-Ticket?

    Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 44:25


    Drei Monate Nah- und Regionalverkehr im ganzen Land. Für Viele war das 9-Euro-Ticket ein Erfolg. Doch um eine Nachfolgeregelung wird immer noch gerungen. Was kommt jetzt? Und wie stehen die Chancen für eine echte Verkehrswende? Norbert Lang diskutiert mit Dirk Flege - Geschäftsführer „Allianz pro Schiene“‘, Prof. Dr. Meike Jipp -, Psychologin und Direktorin des Berliner Instituts für Verkehrsforschung, Philipp Koso - Projektleiter Öffentlicher Verkehr bei Agora Verkehrswende

    Der neue Kaiser von China – Wie Xi Jinping seine Weltmacht formt

    Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 44:19


    So etwas hat es in China seit Mao Zedong nicht gegeben: Ein Staats- und Parteichef, der sein Volk einem rigiden Personenkult unterwirft, das Land quasi als Alleinherrscher regiert und seine Macht auf dem bevorstehenden Parteitag der chinesischen KP auf Lebenszeit sichern möchte. Xi Jingping, der ewige Diktator, der vor großen Herausforderungen steht: Corona, eine schwächelnde Wirtschaft, dazu Chinas zunehmende internationale Isolation. Kann Chinas neuer Kaiser die Weltmacht aus der Krise führen? Michael Risel diskutiert mit Adrian Geiges - Journalist und Xi-Jinping-Biograf, Shi Ming - Journalist, Prof. Dr. Markus Taube - Lehrstuhl für Ostasienwirtschaft, Universität Duisburg-Essen

    Volle Turnhallen, leere Kassen – Droht eine neue Flüchtlingskrise?

    Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 44:06


    Mehr als eine Million Menschen sind bis heute aus der Ukraine nach Deutschland geflohen. Dazu kommen Schutzsuchende aus anderen Ländern wie Syrien, dem Irak oder Afghanistan. Die Kommunen beklagen, es fehle an Räumlichkeiten und vor allem an Geld, um angemessen helfen zu können. Wie lässt sich der rasante Anstieg der Flüchtlingszahlen bewältigen? Doris Maull diskutiert mit Gerald Knaus - Migrationsforscher, Europäische Stabilitätsinitiative Berlin, Prof. Dr. Hannes Schammann - Migration Policy Research Group, Uni Hildesheim, Joachim Walter - Präsident des Landkreistages Baden-Württemberg Stichwörter: Bild-Nr.:

    Nach der Niedersachsen-Wahl – Woher weht der Wind für die Ampel?

    Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 44:20


    Die Niedersachsen beschließen vor dem befürchteten Krisenwinter das Wahljahr 2022. Wo stehen die Berliner Regierungs- und Oppositionsparteien jetzt? Glauben die Wählerinnen und Wähler an die vollmundig versprochenen staatlichen Hilfsmaßnahmen? Oder gären Unmut und Protest? Claus Heinrich diskutiert mit Robin Alexander - stellv. Chefredakteur DIE WELT, Berlin, Anna Lehmann - Leiterin Parlamentsbüro der taz, Berlin, Prof. Dr. Wolfgang Schroeder - Politikwissenschaftler Universität Kassel

    Von Hartz IV zum Grundeinkommen – Was bringt das neue Bürgergeld?

    Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 44:24


    Immerhin 50 Euro mehr im Monat. Und kein Antreten vor dem Sozialamt mehr. Auch Vermögen bleiben länger verschont. Das neue Bürgergeld soll das verhasste Hartz-IV-System ablösen. Manche wollen einen Schritt weitergehen und allen Bürgen ein bedingungslosen Grundeinkommen bescheren. Ist das die Zukunft des deutschen Sozialstaats? Claus Heinrich diskutiert mit Ronald Blaschke - Netzwerk Grundeinkommen, Prof. Dr. Michael Hüther - Direktor Institut der deutschen Wirtschaft, Prof. Dr. Jürgen Schupp - Soziologe, Freie Universität Berlin und Senior Research Fellow im DIW Berlin

    Fußball, Geld und Menschenrechte – Der Streit um die WM in Katar

    Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 44:17


    Das gab es noch nie: eine Fußball-Weltmeisterschaft im Winter, ein arabisches Land als Gastgeber. Seit dem Beschluss der FIFA, die WM 2022 nach Katar zu vergeben, reißt die Kritik nicht ab – an der Lage der Menschenrechte in der autoritär regierten Golfmonarchie, den Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen. Wäre ein Boykott des Turniers, wie manche ihn fordern, das richtige Signal? Michael Risel diskutiert mit Dietrich Schulze-Marmeling - Autor und Sportjournalist, Dr. Sebastian Sons - Politikwissenschaftler, CARPO e.V., Ellen Wesemüller - Amnesty International

    Wut unter dem Schleier – Was bewirkt der Protest im Iran?

    Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 44:33


    Es war nur ein angeblich schlampig getragenes Kopftuch. Warum wurde die tödliche Begegnung einer jungen Frau mit der Sittenpolizei zum Auslöser der blutigsten Proteste im Iran seit Jahren? Wie stark ist der Widerstand in der Bevölkerung? Was kann der Protest gegen die bewaffneten Wächter der islamischen Republik ausrichten? Führt die weit verbreitete Wut gegen das repressive Regime diesmal zu Reformen oder womöglich sogar zum Umsturz? Matthias Heger diskutiert mit Dastan Jasim - Giga-Institut Hamburg, Nikta Vahid-Moghtad - Freie Journalistin, Prof. Dr. Susanne Schröter - Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam

    Adé CD – Was bedeuten uns Tonträger?

    Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 44:31


    Damals war es eine Revolution. Im August 1982 begann mit einem Album von Abba die Erfolgsgeschichte der CD. Doch der Siegeszug der Compact Disk scheint bereits nach 40 Jahren beendet, verdrängt von den virtuellen Tonträgern der Streaming-Dienste. Was geht damit verloren? Wie hat sich unser Hörerlebnis vom Grammophon bis zu Spotify verändert? Und welchen Einfluss hat die Technik der Tonträger auf unsere Hörgewohnheiten und nicht zuletzt auf die Arbeit von Musikern und Komponisten? Bernd Lechler diskutiert mit Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer - Medienwissenschaftlerin, Universität Oldenburg, Walter Gröbchen - Musikverleger und Plattenhändler, Wien, Tobi Müller - Kulturjournalist, Berlin

    Aufbruch zum Mond – Revolutioniert das Artemis-Programm die Raumfahrt?

    Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 44:26


    Mehr als 50 Jahre nach der ersten Landung will die Nasa wieder Menschen zum Mond fliegen, und dieses Mal sind die Ziele ambitionierter. Mit dem neuen „Artemis“-Programm soll eine dauerhafte menschliche Präsenz im Weltall gelingen, mit am Start ist auch Technik Made in Germany. Der Mond als Sprungbrett zum Mars und in unendliche Weiten - schon in wenigen Jahrzehnten soll es so weit sein. Beginnt eine neue Ära der Raumfahrt? Gregor Papsch diskutiert mit Uwe Gradwohl - Redaktionsleiter SWR Wissen Aktuell, Dirk Lorenzen - Astrophysiker und Wissenschaftsjournalist, Dr.-Ing. Walther Pelzer - Leiter der Deutschen Raumfahrtagentur

    Faust, Zauberberg, Tschick – Was sollten Schüler lesen?

    Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 44:39


    Bücher? Nein danke. Jugendliche lesen immer weniger. Der Trend geht weg vom Roman zum Smartphone-Post. Kann guter Deutschunterricht das wettmachen? Was muss Pflichtlektüre in der Schule sein? Und wie weckt man die Lust am Lesen? Marion Theis diskutiert mit Dr. Melanie Hong - Lehrerin, Fachberaterin Deutsch, Tanja Rettinger - Stiftung Lesen, Andreas Steinhöfel - Autor

    Leben Totgesagte länger? Der neue Streit über Atomkraftwerke

    Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 44:34


    Die Deutschen – wenn man sie repräsentativ befragt – sind gerade mal wieder für Kernkraftwerke – zumindest dafür, die bestehenden länger laufen zu lassen. Fragt man die Menschen an der Grenze zum geplanten Endlager der Schweiz, wären die Mehrheitsverhältnisse vermutlich anders. Aber jenseits aller Stimmungslagen bei Parteien und Bevölkerung: brauchen wir in der aktuellen Situation nicht jede Kilowattstunde Energie? Wären Kernkraftwerke da mindestens Teil einer Lösung? Und vielleicht nicht nur im nächsten Winter, sondern mindestens die nächsten Jahre? Werner Eckert diskutiert mit Prof. Dr. Andreas Löschel - Energieökonom, Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Frank Uekötter - Wissenschaftshistoriker, Universität Birmingham, Prof. Dr. Veronika Wendland - Technikhistorikerin, Herderinstitut Marburg

    Putins Katastrophe – Will Russland einen Atomkrieg?

    Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 43:40


    Der Krieg um die Ukraine nimmt an Schärfe zu. Nachdem Russland große Gebiete verloren hat, macht der Kreml mobil und droht mit Atomwaffen. Der Osten der Ukraine steht kurz davor, von Russland annektiert zu werden. Die Diplomatie wird von der Dynamik der Ereignisse ausgehebelt. Gleichzeitig versuchen Tausende Russen ihr Land zu verlassen und auf den Straßen zeigen sich erste Proteste. Thomas Ihm diskutiert mit Katja Gloger – Journalistin, Dr. Christoph von Marschall – Journalist, Prof. Dr. Gwendolyn Sasse – Politikwissenschaftlerin

    Grausame Krieger und geschickte Eroberer – Wer waren die Normannen?

    Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 44:25


    Seit dem 9. Jahrhundert überfielen sie von Skandinavien den europäischen Kontinent. Die „Nordmänner“ eroberten nicht nur England, sondern auch Teile des heutigen Spaniens und Italiens. In Sizilien schufen sie ein glanzvolles Königreich, in Osteuropa, auch in der heutigen Ukraine, gründeten sie wichtige Handelsstützpunkte. Was zeigt uns die Geschichte der Normannen über Migration und Integration, über Identität und Fremdwahrnehmung? Marie-Dominique Wetzel diskutiert mit Dr. Viola Skiba - Kuratorin und Projektleiterin der Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim, Dr. Nikolas Jaspert - Professor für Mittelalterliche Geschichte, Universität Heidelberg, Dr. Rudolf Simek, -Professor für germanistische Mediävistik und Skandinavistik, Universität Bonn

    Giorgia Meloni Superstar – Wird Italien bald von Postfaschisten regiert?

    Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 44:29


    „Ich bin Giorgia, ich bin eine Frau, ich bin eine Mutter, ich bin Italienerin, ich bin Christin.“ Mit solchen Parolen hat Giorgia Meloni die Herzen vieler Italienerinnen und Italiener im Sturm erobert. Die 45-jährige Römerin ist der umstrittene Star vor den Parlamentswahlen, ihre rechtsradikalen „Fratelli d'Italia“ könnten zur stärksten Partei in einer neuen Regierung werden. Kehren hundert Jahre nach Mussolinis Marsch auf Rom die Faschisten zurück an die Macht? Und was hieße das für das Land, für Europa? Gregor Papsch diskutiert mit Prof. Dr. Christian Jansen - Historiker, Universität Trier, Tonia Mastrobuoni - „La Repubblica“, Rom, Jörg Seisselberg - ARD-Korrespondent, Rom

    Angst vor dem Absturz – Wie kommt die deutsche Wirtschaft durch die Krise?

    Play Episode Listen Later Sep 21, 2022 44:32


    Die steigenden Energiepreise bringen viele Unternehmen in Not: Firmen reduzieren ihre Produktion, manche machen ganz dicht. Der Hygieneartikelhersteller Hakle und der Schuhverkäufer Görtz mussten Insolvenz anmelden. Wie viele werden folgen? Die Sorgen um die Wirtschaft, vor allem um den Mittelstand sind groß. Wie kommen die Unternehmen durch den Winter? Was bringt die Hilfe aus der Politik? Geli Hensolt diskutiert mit Kai Burmeister - Vorsitzender DGB Baden-Württemberg, Stuttgart, Mark Schieritz - Wirtschaftsredakteur „Die Zeit“, Berlin, Claudia Sturm - Verband der deutschen Familienunternehmen, Harthausen

    Nach dem Fall Schlesinger – Wozu noch öffentlich-rechtlicher Rundfunk?

    Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 44:27


    Zu alt, zu teuer, zu links – an heftige Kritik, ob berechtigt oder nicht, sind ARD, ZDF und Deutschlandradio seit Jahren gewöhnt. Doch seit der Affäre um die Ex-Intendantin des rbb, Patricia Schlesinger und dem Korruptionsverdacht beim NDR ist die Sendergemeinschaft angeschlagen. Ob beim Publikum oder in der Politik, immer öfter wird die Frage laut: Was kann und soll öffentlich-rechtlicher Rundfunk heute noch leisten? Michael Risel diskutiert mit Daniel Bouhs - SWR-Redakteur und ehem. Medienjournalist, Michael Hanfeld - Medienjournalist, FAZ, Dr. Leonard Novy - Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik

    Die Welt nimmt Abschied – Queen Elizabeth wird beigesetzt

    Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 44:08


    Präsidenten und Staatschefs sind heute in London, Hunderttausende säumen die Straßen und ungezählte Menschen auf dem Globus verfolgen das Geschehen am Fernseher. Heute ist der Tag, an dem jeder an die verstorbene Königin denkt. Warum trauern die einen so sehr und andere nicht? Und wie sehr wirken die Feierlichkeiten über den Tag hinaus?

    Und jetzt Bundesliga – Was bleibt vom Höhenflug der Fußball-Frauen?

    Play Episode Listen Later Sep 15, 2022 44:33


    Es war ein Sommermärchen: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft kommt bei der EM in England überraschend ins Finale. Allein in Deutschland schauen 18 Millionen Menschen zu und man hat kurz das Gefühl: Fußball ist nicht nur dann ein Volkssport, wenn Männer ihn spielen. In dieser Woche startet die neue Saison der Frauen-Bundesliga. Wo steht der deutsche Frauenfußball nach diesem furiosen EM-Sommer? Michael Risel diskutiert mit Frank Hellmann – Sportjournalist, Martina Keller - Journalistin und Autorin, Sabine Mammitzsch - DFB-Vizepräsidentin

    Azubimangel – Was tun gegen den Lehrlingsnotstand?

    Play Episode Listen Later Sep 14, 2022 44:52


    Abertausende Ausbildungsplätze, vor allem im Handwerk, sind unbesetzt, Betriebe suchen verzweifelt nach Nachwuchs. Der Mangel an jungen Bewerbern verschärft den ohnehin schon dramatischen Fachkräftemangel. Gleichzeitig sind tausende junge Menschen noch ohne Lehrstelle. Wie lassen sich Angebot und Nachfrage besser zusammenbringen? Welche neuen Wege müssen Betriebe gehen, um Azubis zu finden? Und was bringt eine mögliche „Ausbildungsgarantie“? Geli Hensolt diskutiert mit Alfred Keller - Firmeninhaber und Klempnermeister, Überlingen, Dr. Susanne Koch - Agentur für Arbeit, Stuttgart, Dirk Werner - Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

    Hanau als Zäsur – Was hat der Anschlag verändert?

    Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 44:15


    Elf Tote, neun von ihnen mit Migrationshintergrund – das war die furchtbare Bilanz des rechtsextremen Anschlags in Hanau. Bis heute markiert die Tat vom 19. Februar 2020 eine Zäsur. Vor allem für die, die in ihrem Alltag oft als nichtdeutsch angesehen werden. Wie viel Angst haben heute noch diejenigen, die damals dachten: „Das hätten wir sein können“? Wie steht es um das oft schon brüchige Vertrauen der migrantischen Communitys in die Behörden? Philine Sauvageot diskutiert mit Saba-Nur Cheema - Politikwissenschaftlerin, Antirassismus-Trainerin, Özlem Gezer - „Spiegel“-Journalistin, Co-Autorin der „Hanau-Protokolle“, Dr. Cihan Sinanoğlu - Leiter der Geschäftsstelle des Nationalen Diskriminierungs- und Rassismusmonitors

    Von Winnetou und Rastas – Ist kulturelle Aneignung diskriminierend?

    Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 44:21


    Für die einen ist es eine absurde Debatte über Nebensächlichkeiten, für die anderen steht nicht weniger als die eigene Identität auf dem Spiel – und hier wie da kochen die Emotionen schnell hoch. Über „kulturelle Aneignung“, so scheint es, lässt sich nicht gelassen diskutieren. Es geht um Frisuren, es geht um Federschmuck: Dürfen sich Kinder als Winnetou verkleiden? Darf man Rastalocken tragen, auch wenn man nicht aus Jamaika kommt? Was macht aus dem Interesse für das Fremde kulturellen Diebstahl? Doris Maull diskutiert mit Prof. Dr. Lars Distelhorst - Sozialwissenschaftler und Autor, Ijoma Mangold - Kulturkorrespondent, DIE ZEIT, René Pfister, USA-Korrespondent, DER SPIEGEL

    Mehr als eine Königin – Zum Tod von Queen Elizabeth II

    Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 44:15


    Zum ersten Mal seit 70 Jahren sind die Briten heute ohne ihre Königin aufgewacht. Was das bedeutet, ist schwer zu ermessen. Eine Ära endet und Charles ist jetzt König. Queen Elizabeth war mehr als ein Staatsoberhaupt, sie war ein Bezugspunkt für das Selbstverständnis und die Identität der Menschen im Vereinigten Königreich, aber auch weltweit. Ohne echte politische Macht, hat sie doch die Politik geprägt. Ihrem Vorbild haben die Menschen vertraut. Thomas Ihm diskutiert mit Prof. Dr. Gerhard Dannemann - Jurist, Dr. Almuth Ebke - Historikerin, Udo Seiwert-Faut – Journalist

    Die Kraft der Gedanken – Kann Hypnose heilen?

    Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 44:19


    Die Augen fallen zu, der Patient wirkt weggetreten: Trance und Hypnose sind uralte Techniken, um Menschen in einen fokussierten und entspannten Zustand zu führen. Das Gute: Kein Medikament ist dazu nötig, es wirkt allein die Kraft der Gedanken. Für immer mehr Ärzte und Therapeutinnen, Patienten und Patientinnen ist die Hypnose daher attraktiv. Sie wird bei Schmerzen und Ängsten, Depressionen und Süchten eingesetzt oder bei einem akuten Reizdarm. Wo wirkt Hypnotherapie? Wer eignet sich dafür? Und was ist von Hypnose in Bühnenshows und im Coaching zu halten? Sonja Striegl diskutiert mit Jan Becker – Hypnotiseur, Berlin, Prof. Dr. Winfried Häuser – Facharzt für Psychosomatik, Klinikum Saarbrücken, Dr. Klaus Hönig – Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie e.V.

    Bekämpfen oder verwalten – Was tut der Staat gegen Rechtsextremismus?

    Play Episode Listen Later Sep 6, 2022 44:18


    Ob die Morde des Terrortrios NSU, das Attentat auf Walter Lübcke oder der rassistische Anschlag in Hanau - rechtsextreme Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch die jüngere Geschichte der Bundesrepublik. Doch gerade beim Fall Hanau und seiner schleppenden Aufarbeitung stellt sich die Frage: Tut der Staat genug im Kampf gegen Rechtsextremismus?

    Deutschland in der Energiekrise – Wer braucht jetzt Entlastung?

    Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 44:30


    Selten waren die Vorzeichen einer Wirtschaftskrise so deutlich. Die Energiepreise befeuern die Inflation und bremsen die Produktion. Der Winter wird hart. Die Regierung will die Folgen für Firmen und Bürger mildern, indem sie Geld verteilt. Aber entlasten die Entlastungspakete wirklich, oder schaffen sie neue Probleme und neue Ungerechtigkeiten? Thomas Ihm diskutiert mit Prof. Dr. Christian Hagist - Wirtschafts- und Sozialforscher, Dr. Rainer Hank – Wirtschaftsjournalist, Dr. Ursula Weidenfeld - Wirtschaftsjournalistin

    Das Trauma von München – 50 Jahre nach dem Olympiaattentat

    Play Episode Listen Later Sep 1, 2022 44:19


    Beim Anschlag einer palästinensischen Terrorgruppe im Olympischen Dorf am 5. September 1972 starben insgesamt 17 Menschen - 11 israelische Sportler, fünf Terroristen und ein Polizist. Die Tat gilt als Auftakt für den internationalen Terrorismus. Aber auch für den entschlossenen Kampf gegen ihn. Der israelische Mossad hat sich bei den Handlangern des Anschlags blutig gerächt. Was wissen wir heute über die Hintergründe der Tat? Wie gedenken wir heute? Warum fühlen sich die Angehörigen der Opfer von Deutschland schlecht behandelt? Claus Heinrich diskutiert mit Bence Máté - Regisseur „Tod und Spiele – München ´72“, Uwe Ritzer - SZ-Journalist und Buchautor, München, Michael Sontheimer - Journalist, Berlin

    Verhandeln oder Härte zeigen? Werteorientierte Außenpolitik in Zeiten des Krieges

    Play Episode Listen Later Aug 31, 2022 44:19


    Sechs Monate Krieg in der Ukraine, und niemand weiß, wie es ausgehen könnte. Man dürfe Putin nicht nachgeben, heißt es in Berlin und in Washington, es gehe schließlich um Freiheit und Demokratie. Reine Gesinnungsethik führe zu nichts, sagen Skeptiker, man müsse verhandeln und für den Frieden auch Kompromisse eingehen. Wer hat recht? Soll sich Außenpolitik an moralischen Werten orientieren? Oder braucht es kühle Diplomatie, um die Waffen zum Schweigen zu bringen? Martin Durm diskutiert mit Bernd Erbel - Botschafter a.D., Berlin, Dr. Ulrike Franke - European Council on Foreign Relations, London, Prof. Dr. Andreas Heinemann-Grüder - International Centre for Conflict Studies, Bonn

    Die Erfinderin des „Frankenstein" – Wer war Mary Shelley?

    Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 43:51


    Sie erschuf das berühmteste Monster der Literaturgeschichte. „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ hieß der Roman der jungen Britin Mary Shelley, die Gruselerzählung vom wissbegierigen Studenten Victor Frankenstein, der im Labor einen künstlichen Menschen schafft. Der „Frankenstein“ gilt als Schlüsselwerk der Sciencefiction-Literatur, er lässt sich aber auch lesen als Essay über die Verantwortung der Wissenschaft. Wer war diese Frau, die vor 225 Jahren geboren wurde? Und wie wegweisend war ihr Buch angesichts heutiger Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin, der Stammzellforschung oder bei der Suche nach Künstlicher Intelligenz? Gregor Papsch diskutiert mit Prof. Dr. med. Giovanni Maio - Medizinethiker, Universität Freiburg, Prof. Dr. med. Marion Ruisinger - Direktorin des Deutschen Medizinhistorischen Museums, Ingolstadt, Barbara Sichtermann - Schriftstellerin und Shelley-Biografin, Potsdam

    Kürzungen statt Kooperationen – Entglobalisiert sich die Wissenschaft?

    Play Episode Listen Later Aug 25, 2022 44:29


    Gestrichene Stipendien, eingestellte Förderprogramme - die Ampelkoalition hat in der Wissenschaft den Rotstift angesetzt. Das sorgt für heftige Debatten. Tausende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mit Offenen Briefen protestiert. Zudem spaltet der Abbruch aller Kontakte nach Russland die Forschungslandschaft in Befürworter und Gegner einer Wissenschaftsdiplomatie. Ist die internationale Vernetzung der Wissenschaft durch die Kürzungen gefährdet? Droht eine Art Blockbildung? Und: Wie sehr ist Deutschland von all‘ dem betroffen? Doris Maull diskutiert mit Prof. Dr. Katja Becker - Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Thomas Jorgensen - Leiter der Politik-Koordination, European University Association, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee - Präsident des DAAD

    Bauer sucht Hoffnung – Landwirte zwischen Dürre und Anfeindung

    Play Episode Listen Later Aug 23, 2022 44:34


    Die Dürre bedroht ihre Ernte und der Umweltschutz, so fürchten sie, ihre Zukunft. Die Bauern im Land sind mittlerweile eine kleine Minderheit in der Gesellschaft und fühlen sich durch die Mehrheitserwartungen bedroht. Nach dem Willen der EU sollen sie den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln halbieren, die Düngung drastisch zurückfahren und für den Klimaschutz die Moorweiden aufgeben. Gleichzeitig bleiben sie auf Erdbeeren, Spargel und Kartoffeln sitzen, weil der Handel lieber ausländische Ware anbietet. Gibt es da noch eine Zukunft für die Landwirtschaft in Deutschland – und wie sieht sie aus? Werner Eckert diskutiert mit Anne Körkel - Agraringenieurin und eine der „Zukunftsbauern“ des Deutschen Bauernverbandes, Matthias Schulze Steinmann - Chefredakteur des Magazins "top agrar, Prof. Oliver Stengel - Hochschule Bochum

    Besser als neu? Warum Second Hand in Mode ist

    Play Episode Listen Later Aug 22, 2022 44:22


    Klamotten, Möbel, Elektronik: In jedem deutschen Haushalt liegen ungenutzte Dinge im Wert von knapp 1.300 Euro. Damit lassen sich gute Geschäfte machen. Der Markt für Second Hand-Ware wächst, die Inflation verstärkt den Trend. Verändert das die Konsumgesellschaft? Marion Theis diskutiert mit Tom Hansing -Soziologe, Runder Tisch Reparatur e.V., Dr. Adriana Neligan - Institut der deutschen Wirtschaft, Maria Schorn - Unternehmerin

    Kein Geld für Bio – Warum stagniert der Öko-Landbau?

    Play Episode Listen Later Aug 18, 2022 44:33


    Die Einführung des sechseckigen Bio-Siegels vor über 20 Jahren sollte ein Meilenstein für die Agrarwende sein und der Anstoß, die ökologisch bewirtschaftete Fläche deutlich auszuweiten. Aber bisher hat Deutschland gerade mal 11 Prozent erreicht. Die neue Bundesregierung strebt bis 2030 aber 30 Prozent der Fläche für den Öko-Landbau an. Mit der derzeitigen Förderung sei das illusorisch, rechnen Bioverbände vor. Wegen der Inflation stagniert auch der Absatz bei Bio-Produkten. Stößt der Bio-Landbau an seine Grenzen? Sabine Schütze diskutiert mit Peter Hauk - Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, Annika Zenner - Bio-Landwirtin, Volker Krause - Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V.

    Wie radikalisiert sich die Mitte? Der Rechtsterrorismus und die Medien

    Play Episode Listen Later Aug 16, 2022 44:30


    Der Täter von Hanau war Akademiker, hat an einer Elitefakultät studiert, war Mitglied in einem Münchener Traditionsverein, wuchs im Reihenhauseigentum auf und besaß einen Mittelschichthintergrund. Wie radikalisiert sich so ein Betriebswirt aus der Mitte der Gesellschaft heraus zum Rechtsterroristen – wirklich nur übers Internet? Welche Rolle spielen Vorbilder für die Täter neuen Typs? Und welche Verantwortung tragen die klassischen Medien, von SPIEGEL bis BILD? Wie tief ist Rassismus tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft verankert? Dietrich Brants diskutiert mit Sheila Mysorekar – Journalistin, Vorsitzende „neue deutsche organisationen“, Martín Steinhagen – Journalist, Natascha Strobl – Politikwissenschaftlerin

    Immer mehr Verkehr – Wie können wir mobil bleiben?

    Play Episode Listen Later Aug 15, 2022 44:32


    Flüge, die reihenweise gecancelt werden, Züge, die auf der Strecke liegen bleiben – und verstopfte Straßen, auf denen weder PKW noch LKW vorankommen: Zuverlässig von A nach B zu kommen, das wird gefühlt immer schwieriger. Gleichzeitig wächst durch den Ukraine-Krieg der Druck, Energie einzusparen – auch im Verkehr. Was muss also passieren, um die bestehenden Probleme zu beheben? Brauchen wir einen grundlegenden Kulturwandel – weg vom privaten Automobil hin zu alternativen Mobilitätskonzepten? Doris Maull diskutiert mit Katja Diehl – Podcasterin und Zukunftsaktivistin, Prof. Dr. Andreas Knie – Soziologe und Mobilitätsforscher, WZB Berlin, Stefan Tritschler – Geschäftsführer Verkehrswissenschaftliches Institut Stuttgart GmbH

    Ein Jahr nach dem Rückzug des Westens – Afghanistan unter den Taliban

    Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 44:20


    20 Jahre lang hat der Westen versucht aus dem rückständigen Land am Hindukusch ein demokratisches Vorzeigeprojekt zu machen. Und ist kläglich gescheitert – politisch, militärisch, moralisch. Die Taliban haben noch während des chaotischen Rückzugs ohne erkennbaren Widerstand Afghanistan zurückerobert. Wie geht es dem Land heute? Welche Lehren zieht Deutschland aus dem Bundeswehreinsatz? Claus Heinrich diskutiert mit Dr. Markus Kaim - Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin, Thomas Ruttig - Afghanistan Analysts Network, Berlin/Kabul, Jasamin Ulfat - Universität Duisburg Essen

    Der Sprung ins kalte Wasser – Verlernen wir das Schwimmen?

    Play Episode Listen Later Aug 11, 2022 44:19


    Es ist dem Menschen - von einer Ausnahme abgesehen – von Natur aus nicht gegeben, übers Wasser zu gehen. Der Mensch sollte schwimmen können, und zwar halbwegs ordentlich. Durchs Wasser gleiten, kraulen, sich treiben lassen ist nämlich ein großes Glück für den, der es kann. Für den, der es nicht kann, ist selbst der kleine Baggersee um die Ecke lebensbedrohlich. Im Durchschnitt ertrinken in Deutschland jedes Jahr etwa 400 Menschen, meldet die DLRG. Landesweit klagen Verbände und Vereine darüber, dass in den Schulen Schwimmenlernen immer mehr vernachlässigt wird. Was droht uns da verloren zu gehen? An Können? Und an Freude? Martin Durm diskutiert mit Dr. Lilly Ahrendt - Sportwissenschaftlerin, Düsseldorf, John von Düffel - Schriftsteller und Dramaturg, Berlin, Uwe Legahn - Schwimmpädagoge und Rettungsschwimmer, Hamburg

    Recht und Freiheit über alles – 100 Jahre deutsche Nationalhymne

    Play Episode Listen Later Aug 10, 2022 44:37


    Vor 100 Jahren, am 11. August 1922 erklärte Friedrich Ebert das „Lied der Deutschen“ von Hoffmann von Fallersleben mit der Musik von Joseph Haydn zur Nationalhymne. Von den Nazis besetzt, mit dem Text der dritten Strophe aber nach dem Krieg wieder für republiktauglich erklärt, immer wieder umstritten - warum ist das Verhältnis der Deutschen zu ihrer Hymne vor allen Dingen kompliziert? Welche Funktion erfüllt sie heute noch? Ist sie in der Lage, zu „Einigkeit“ und Integration beizutragen und lässt sich demokratisches Selbstverständnis überhaupt durch Musik zum Ausdruck bringen? Karsten Umlauf diskutiert mit Dr. Clemens Escher- Historiker, Prof. Dr. Hedwig Richter - Historikerin, Universität der Bundeswehr München, Prof. Dr. Yvonne Wasserloos - Musikwissenschaftlerin, HMT Rostock

    Heilig‘s Blechle – Warum boomen „Youngtimer“?

    Play Episode Listen Later Aug 9, 2022 44:20


    Das Auto als ästhetisches Produkt scheint irgendwie aus der Zeit gefallen. Aber es gibt sie noch: Die innige Beziehung zum „Heilig Blechle“, jenseits vom reinen Nutzwert und grüner Plakette. Vor allem für sogenannte „Youngtimer“ werden stolze Preise bezahlt. Was begeistert an solchen Autos? Sind sie Kulturgut oder "Stinker"? Hans-Jürgen Mende diskutiert mit Nicolas Flosbach - Automuseum Wolfegg, Anna Matuschek - KFZ-Mechanikerin, Bernd Müllender- Autokritiker

    Zwischen Korruption und Krieg – Was wird aus der Ukraine?

    Play Episode Listen Later Aug 8, 2022 44:22


    Der Widerstand der Ukrainer gegen Russland ist ein Krieg des Volkes gegen seine Unterdrücker. Dazu gehören auch die Gegner im eigenen Land. Korruption, Vetternwirtschaft, Opportunismus und Gewissenlosigkeiten waren im Machtapparat normal. Selbst Präsident Selenskyi hat keine blütenweiße Weste. Wie immer der Kampf gegen Russland ausfällt, ein Zurück zur Herrschaft der Oligarchen ist kaum vorstellbar. Thomas Ihm diskutiert mit Prof. Dr. Jan Claas Behrend – Historiker, Katja Gloger – Journalistin, Prof. Dr. Thomas Jäger - Politikwissenschaftler Stichworte:

    Disco, Punk und Glamrock – Wie die Siebziger den Pop revolutionierten

    Play Episode Listen Later Aug 5, 2022 44:30


    DiskussionIn den 70er-Jahren explodierte die populäre Musik geradezu. Stars und Pioniere von David Bowie bis Pink Floyd, Stevie Wonder bis Bob Marley, Fleetwood Mac bis Black Sabbath und Can erfanden oder vollendeten schillernden Glam- und ätherischen Progrock, komplexen Soul und klassischen Reggae, eleganten Westcoast-Pop, finsteren Heavy Metal und hypnotischen Krautrock. Was war das für eine Zeit, die diese Goldene Ära ermöglichte? Und was ist davon übriggeblieben? Bernd Lechler diskutiert mit Jens Balzer - Buchautor und Musikkritiker für Die Zeit und Deutschlandradio, Andreas Borcholte - Musikredakteur und Kolumnist beim Spiegel, Birgit Fuß - langjährige Redakteurin der deutschen Ausgabe des Rolling Stone

    Hitze, Feuer, Wasserknappheit – Was bewirkt die große Dürre?

    Play Episode Listen Later Aug 4, 2022 44:37


    Sonne und kein Ende, brennende Wälder, sinkende Wasserpegel, dazu die heißen Temperaturen. Deutschland erlebt einen Dürre-Sommer wie selten zuvor. Wird das Wetter zur Bedrohung? Wie können wir uns und unsere Natur schützen? Marion Theis diskutiert mit Prof. Dr. Ulrich Kohnle - Forst Baden-Württemberg, Dr. Julian Quinting - Meteorologe, KIT Karlsruhe, Dr. Sabine Schmidt-Halewicz - Gewässerökologin, Konstanz

    Frust im Klassenzimmer – Was hilft der Grundschule aus der Krise?

    Play Episode Listen Later Aug 3, 2022 44:31


    Schulleiter, die händeringend nach Lehrkräften suchen, Bildungsforscher, die über schlechte Leistungen der Kinder klagen, Eltern, die sich um die Zukunft ihres Nachwuchses sorgen: an vielen Grundschulen herrscht Krisenstimmung und das nicht nur wegen der Pandemie. Seit Jahren scheitert die Bildungspolitik an der Aufgabe, die Jüngsten fit im Rechnen, Schreiben und Lesen zu machen. Was läuft da schief? Und lässt sich das Versäumte aufholen? Michael Risel diskutiert mit Dr. Eva Franz - Professorin für Grundschulforschung an der Universität Trier und Vorstand im Grundschulverband Baden-Württemberg e.V., Heike Schmoll - Bildungsjournalistin, FAZ, Prof. Dr. Klaus Zierer - Erziehungswissenschaftler, Universität Augsburg

    Claim SWR2 Forum

    In order to claim this podcast we'll send an email to with a verification link. Simply click the link and you will be able to edit tags, request a refresh, and other features to take control of your podcast page!

    Claim Cancel