Podcasts about europ

Share on
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Reddit
Copy link to clipboard
  • 2,935PODCASTS
  • 8,685EPISODES
  • 29mAVG DURATION
  • 7DAILY NEW EPISODES
  • Jan 18, 2022LATEST

POPULARITY

20122013201420152016201720182019202020212022


Best podcasts about europ

Show all podcasts related to europ

Latest podcast episodes about europ

Trader's Breakfast
Dax fährt leicht aufwärts

Trader's Breakfast

Play Episode Listen Later Jan 18, 2022 3:45


Die Märkte im asiatisch-pazifischen Raum verloren am Dienstagnachmittag an Schwung, da die wichtigsten Indizes in der gesamten Region frühere Gewinne wieder aufgaben, während die Ölpreise tendenziell stiegen.Weil in den USA die Börsen wegen eines Feiertags geschlossen waren, fehlten zum Wochenauftakt die Impulse von dort.Für den deutschen Leitindex stand ein Plus von 0,3 Prozent auf 15 934 Punkte zu Buche. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte rückte zum Wochenbeginn um 0,2 Prozent auf 34 587 Punkte vor. Der Dax wird heute im minus bei 15 872 Punkten erwartet.Heute veröffentlicht das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) seine aktuellen Konjunkturerwartungen. Erwartet wird ein Anstieg von 29,9 auf 32,7 Punkte.In den USA werden der New York Empire State Produktionsindex und der NAHB Immobilienindex bekannt gegeben.Geschäftszahlen kommen von Bank of America, Charles Schwab, Goldman Sachs und J.B. Hunt.Support the show (https://www.patreon.com/kommponisten)

Aktuelle Interviews
Energie-Debatte: Angelika Niebler (CSU), Mitglied des Europäischen Parlaments, Präsidentin des Wirtschaftsbeirates Bayern

Aktuelle Interviews

Play Episode Listen Later Jan 16, 2022 8:05


Angelika Niebler setzt bei der Energieumstellung auf Gaskraftwerke als Übergangstechnologie: "Ich glaube, Gas wird man brauchen - aber nur als Brückentechnologie. Die Lösung langfristig muss natürlich sein, dass wir uns auf erneuerbare Energien konzentrieren", so Niebler.

Le Nouvel Esprit Public
Le retour de l'empire russe ? / Le retour du nucléaire / n°228 / 16 janvier 2022

Le Nouvel Esprit Public

Play Episode Listen Later Jan 16, 2022 61:02


Connaissez-vous notre site ? www.lenouvelespritpublic.frUne émission de Philippe Meyer, enregistrée au studio l'Arrière-boutique le 14 janvier 2022.Avec cette semaine :Nicolas Baverez, essayiste et avocat.Akram Belkaïd, journaliste au Monde diplomatique.Béatrice Giblin, directrice de la revue Hérodote et fondatrice de l'Institut Français de Géopolitique.Michaela Wiegel, correspondante à Paris de la Frankfurter Allgemeine Zeitung.LE RETOUR DE L'EMPIRE RUSSE ? Projection de 3 000 hommes au Kazakhstan en 2022, après que des troubles ont éclaté à Almaty, interposition militaire entre Arménie et Azerbaïdjan en 2021, relance de l'union avec la Biélorussie en 2020, déstabilisation de l'Ukraine depuis 2014 ou encore guerre avec la Géorgie en 2008 : la Fédération de Russie réinvestit militairement, économiquement et militairement plusieurs anciennes Républiques Socialistes Soviétiques et entretient des tensions militaires en Baltique via l'enclave de Kaliningrad, en Mer Noire à partir de la Crimée annexée en 2014, dans le Caucase grâce à sa médiation après le nouveau conflit du Haut-Karabakh en 2020. Cependant, la Fédération de Russie ne dispose pas des ressources économiques, militaires et politiques de l'URSS. Économie rentière dépendante des exportations d'hydrocarbures, de minerais et de technologies militaires, la Russie ne maîtrise pas son destin économique, son PIB est inférieur à celui de l'Italie, tandis que son déclin démographique constant réduit sa croissance potentielle.En dépit ou à cause de ce contexte, le 17 décembre, la Fédération de Russie a officialisé son projet de traité avec l'Otan et les États-Unis au sujet de ses « garanties de sécurité ». Poutine a exigé des Américains et des Européens de revenir à la situation de 1997, lorsque l'Alliance atlantique n'avait pas encore accueilli parmi ses membres la Pologne et les autres pays d'Europe centrale et balte. Il a proposé deux projets de traités en ce sens, l'un avec Washington et l'autre avec l'Otan. Moscou réclame l'assurance que l'Otan n'admettra plus aucun membre parmi les anciennes républiques de l'Union soviétique (autrement dit, l'Ukraine et la Géorgie), mais aussi la promesse que l'Alliance va réduire ses activités militaires en Europe centrale et dans les pays Baltes. La Russie exige en outre que les États-Unis ne déploient aucun missile à courte et moyenne portée en Europe. Devant la presse internationale le 23 décembre, Poutine a enjoint aux Occidentaux d'accepter son projet « immédiatement, maintenant». Pour appuyer sa revendication, il a massé des dizaines de milliers de soldats à la frontière de l'Ukraine, plus de 100 000 selon les Américains.Des prétentions jugées « inacceptables » par les Occidentaux, qui refusent a priori toute concession non réciproque. Après deux sommets Poutine-Biden (dont le deuxième, le 7 décembre dernier, par vidéoconférence), la rencontre lundi à Genève entre les vice-ministres des Affaires étrangères russe et américain, Sergueï Riabkov et Wendy Sherman, s'apparentait à une reprise de contact afin d'amorcer une désescalade de la crise ukrainienne. Elle ne semble pas dans l'immédiat avoir permis de faire bouger les lignes. Ces discussions ont été suivies par une réunion Otan-Russie mercredi à Bruxelles, puis une rencontre jeudi à Vienne de l'Organisation pour la sécurité et la coopération en Europe, plateforme de dialogue Est-Ouest issue de la guerre froide. « Je ne crois pas que nous verrons des avancées cette semaine », a déclaré le secrétaire d'État américain, Antony Blinken.***LE RETOUR DU NUCLÉAIRE « Non seulement l'Europe n'est pas près de se passer d'énergie nucléaire, mais elle va même devoir investir massivement dans la modernisation de ses centrales au cours des prochaines décennies » a indiqué dans un entretien au Journal du Dimanche le commissaire européen chargé du marché intérieur, Thierry Breton. Il a chiffré à 500 milliards d'euros le montant des investissements nécessaires d'ici à 2050, pour développer les centrales de nouvelle génération, sans lesquelles l'Europe ne pourrait atteindre son objectif de neutralité carbone d'ici trente ans. D'où la nécessité pour l'industrie nucléaire d'avoir accès aux financements européens aux meilleures conditions possibles. C'est l'enjeu du projet de « taxonomie » dévoilé le 31 décembre par la Commission européenne, qui prévoit d'inclure le nucléaire parmi les sources d'énergie « durables » contribuant à la réduction des émissions de CO2 et pouvant bénéficier, à ce titre, d'investissements publics et privés à taux préférentiel. Cette disposition est soumise à conditions : les nouvelles centrales devront avoir obtenu un permis de construire avant 2045, les travaux permettant de prolonger la durée de vie des centrales existantes devront avoir été autorisés avant 2040. Des garanties en matière de traitement des déchets et de démantèlement des installations nucléaires en fin de vie sont également exigées. La proposition officielle de l'exécutif européen est attendue pour le 18 janvier. Les États membres auront alors quatre mois pour s'opposer au texte. La France compte lancer la construction d'un nouveau parc de réacteurs EPR. Elle a donc mis a mis tout son poids dans la balance à Bruxelles. Elle tire aujourd'hui 70 % de son électricité du nucléaire, mais son parc de 56 réacteurs est vieillissant : 36 d'entre eux ont plus de 35 ans. L'objectif affiché par l'actuel gouvernement est de réduire cette part à 50 % du mix énergétique en 2025. Les nouveaux réacteurs nucléaires que la France envisage de construire pourraient faire l'objet d'un dépôt de dossiers en 2023, pour une mise en service « en 2035-2037 ». EDF propose la construction de six nouveaux réacteurs de type EPR en France sur trois sites, un projet que le groupe évalue à environ 50 milliards d'euros en tenant compte d'une intervention de l'État. Cette semaine, EDF a averti d'un nouveau retard d'au moins 6 mois dans la livraison de l'EPR de Flamanville, initialement prévue en 2012. Ce nouveau retard va engendrer un surcoût supplémentaire de 300 millions d'euros. Au total, un coût multiplié par six, à près de 20 milliards d'euros selon la Cour des comptes qui ne cesse d'alerter sur la nécessité de revoir le chiffrage de cette technologie. Dans son dernier rapport, publié en décembre, elle insistait sur la nécessaire prise en compte de tous les coûts de production avant de décider de choix cruciaux en matière énergétique.See Privacy Policy at https://art19.com/privacy and California Privacy Notice at https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
“Wir Europäer sitzen am Katzentisch”

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Jan 15, 2022 8:33


Es sei seltsam, dass über ein europäisches Problem der amerikanische Präsident verhandelt und die Europäer, wenn wir es freundlich sagen, sitzen am Katzentisch. Eigentlich aber seien wir gar nicht dabei. Das sagt Sigmar Gabriel, der ehemalige deutsche Außenminister und Ex-Vizekanzler, mit Blick auf Russland. China spiele in diesem Konflikt die Rolle des stillen Beobachters, der davon profitieren kann. Alles, was Europa und die USA schwäche, werde China als Vorteil begreifen. Deshalb sei europäische Stärke gefordert. Doch derzeit seien wir die Veganer unter den großen Fleischfressern USA, China und Russland. Sigmar Gabriel spricht über die Welt als Arena, über die Politik der Einflusssphären, über Versuche der Spaltung Europas und den Mangel an unmissverständliche Verhandlungsposition.

Clixoom - Science & Future
Gigantisches Projekt: China baut Solarkraftwerk im Weltraum! Werden so die Energieprobleme gelöst?

Clixoom - Science & Future

Play Episode Listen Later Jan 14, 2022 9:57


Solarenergie aus dem Weltraum. Die große Vision: Sonnenenergie im All einfangen; diese gebündelt zur Erde schicken, um sie dort dann in Strom umzuwandeln und ins Netz einzuspeisen. Das Weltall als eine unerschöpfliche und regenerative Energiequelle. Nicht nur die Europäische Raumfahrtagentur ESA und das US-Militär haben große Pläne. China hat sogar schon mit den Vorarbeiten für ein Solarkraftwerk im All begonnen.

Wortwechsel - Deutschlandfunk Kultur
Europäischer Energiemix der Zukunft - Wie halten wir´s mit der Atomkraft?

Wortwechsel - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Jan 14, 2022 53:46


Eine EU-Vorlage sorgt für Aufregung: Atomkraft und Gas sollen zukünftig als „grün“ gelten. Länder wie Deutschland und Österreich protestieren. Andere, wie Polen und Frankreich, hoffen auf Investitionen. Wie soll der europäische Energiemix aussehen?Moderation: Annette Riedelwww.deutschlandfunkkultur.de, WortwechselDirekter Link zur Audiodatei

Reif ist live - Fußball-Podcast von BILD
Bundesliga-Kampf um Europa & der Fall Djokovic

Reif ist live - Fußball-Podcast von BILD

Play Episode Listen Later Jan 14, 2022 50:58


Eine neue Folge Reif ist live ist da! TV-Legende Marcel Reif spricht über den Mega-Vertrag von Coman bis 2027, die Kohfeldt-Pleiten & den Kampf um die Europäischen Plätze in der Bundesliga. Zudem wird's heute Blau: Der Fall Novak Djokovic und der Streit mit Australien wird mit einer Live-Schalte nach Malbourne diskutiert.

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick
#483 Inside Markets: "Die EZB ist keine Stabilitätsadresse mehr - auch Nagel kann das nicht ändern"

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick

Play Episode Listen Later Jan 14, 2022 7:13


Amtsübergabe bei der Bundesbank. “Willkommen daheim“, hieß es für den neuen Präsidenten Joachim Nagel. Der 55-Jährige war bereits 17 Jahre für die Bundesbank tätig. Sein Vorgänger Jens Weidmann war nicht immer so happy mit der Politik der Europäischen Zentralbank. Wird Nagel jetzt einen anderen Kurs einführen? “Die Bundesbank ist praktisch nur eine Filiale der EZB und hat nur eine Stimme unter vielen. Die EZB ist keine Stabilitätsadresse. Es geht darum, Europa zusammen zu halten und die Verschuldung in den Griff zu bekommen Daran wird auch Herr Nagel nicht viel ändern können”, so Robert Halver. Der Kapitalmarktstratege von der Baader Bank schaut zudem auf den Dax, Bitcoin und die Inflation. Unsere Themen bei Inside Markets mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch aus Berlin.

WDR 5 Scala - Hintergrund Kultur
Kulturhauptstädte: Neue Brücken für Novi Sad

WDR 5 Scala - Hintergrund Kultur

Play Episode Listen Later Jan 13, 2022 13:47


2022 gibt es drei Europäische Kulturhauptstädte: Esch, Novi Sad und Kaunas. Clemens Verenkotte berichtet vom Start der Feierlichkeiten aus Serbien. Terry Albrecht spricht über das Konzept Kulturhauptstadt, das sich seit der Erfindung 1985 gewandelt hat.

FALTER Radio
Russisches Roulette - #664

FALTER Radio

Play Episode Listen Later Jan 13, 2022 29:24


Mit seinem Ultimatum hat Wladimir Putin Sicherheitsgespräche mit den USA, der NATO und den Europäern erzwungen. Russland droht mit einem Militäreinsatz gegen die Ukraine. In Kasachstan retten russische Soldaten Diktator Tokajew vor einem Volksaufstand. Sie hören den Europaabgeordneten Andreas Schieder (SPÖ), den Russlandexperten Gerhard Mangott (Universität Innsbruck) und die Ex-Botschafterin Eva Novotny. Moderiert wird das Gespräch von Raimund Löw.Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Bau Dir Deine Zukunft
#185 – Du musst nur tun was andere brauchen können! Interview mit Dan Bauer

Bau Dir Deine Zukunft

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 43:27


„Schule war einfach nur langweilig für mich und nach meinem Abschluss wollte mich auch keiner haben. Und dann hatte ich die Wahl: Verzweifeln oder Rock´n Roll. Ich hab mich für Rock´n Roll entschieden.“ Sagt mein heutiger Gast und Mulitunternehmer Dan Bauer. Dan ist ein Anpacker, sieht Lösungen wo andere verzweifelt den Kopf schütteln und mag es wenn es so richtig herausfordernd wird. Was er alles tut und wofür sein Herz brennt, verrät er im heutigen Interview. Darüber unterhalten wir uns: --- An einem Strang ziehen: Um eine riesen Wirkung zu erzielen und die großen Probleme zu lösen. --- Delegationsfähigkeit: Den Überblick behalten. --- Perspektiven schaffen: In jedem von uns steckt Potenzial, wenn es richtig genutzt wird.  --- Mission TOP 5: Die größte Digitalisierungs-Offensive Deutschlands mit dem Ziel, Deutschland im europäischen Vergleich von Platz 26 unter die TOP 5 zu holen. Dan Bauer ist Unternehmer, Initiator der Mission TOP 5 *, der Digitalregion, & dem BundIO Award. Als Wirtschaftssenator berät Dan die Politik und initiiert gemeinwohlorientierte Projekte. Als Beirat, Trusted Advisor, oder Wingman begleitet er ausgewählte Unternehmer/innen und Geschäftsführer/innen in den Themen: Unternehmertum, Intrapreneurship, Strategie, Marketing & Digitalisierung. Dan ist Mitglied der Kommission Digitalisierung im Senat der Wirtschaft und ist an der Entwicklung des Blueprint Digitalisierung für den deutschen Mittelstand beteiligt. Des Weiteren ist Dan Bauer Director des Europäischen Vergütungsrates, Vorstandsmitglied des weltweit agierenden und unter der Schirmherrschaft des Max-Planck-Instituts für Innovation stehenden IPDR Forums, sowie Geschäftsführer der WINGO Consulting GmbH, Gründer der WINGO Academy for future skills, sowie Mit-Gründer der Morpheus Academy. ------------------------ Noch mehr zu Dan Bauer: Website:    https://dan-bauer.com/ https://missiontop5.de/ https://www.linkedin.com/in/danbauer-muc/ https://open.spotify.com/show/4kRXZA5okMDDhzmpbSKZfi?si=dfa6d32b179c4806 https://open.spotify.com/show/4pKTeB3SCVpqG8FuXvYDo4?si=1cfa33c7be5143d3 https://open.spotify.com/show/0pFn0oVevonh9EWOvssBhh?si=3fe7faac23d04b10 https://twitter.com/danbauermuc   Mehr zu Silvia: Ihr Unternehmen: https://www.artvia.de Ihre Zukunftsentwickler-Seite: https://www.silvia-ziolkowski.de Ihr Führungskräfte-Zirkel: https://www.artvia.de/zukunftsentwicklung/f%C3%BChrungskompetenz-st%C3%A4rken/ Ihre Bücher: https://www.silvia-ziolkowski.de/autorin/ Lächelmomente sammeln: www.smile-collector.com   Social Media: https://www.instagram.com/die_zukunftsentwicklerin/?hl=de https://www.facebook.com/FutureZooming/notifications/ https://www.youtube.com/channel/UCY5OMzBUbiPutcYPTsu2WtA https://www.xing.com/profile/Silvia_Ziolkowski/portfolio https://www.linkedin.com/in/silviaziolkowski/?trk=nav_responsive_tab_profile_pic   ACHTUNG! Für Alle die wirklich ihre Zukunft bauen wollen, gibt es interessante Möglichkeiten:   ***Der schnelle Weg seine Zukunft zu planen und zu gestalten: Der Onlinekurs Wissen wo´s lang geht hilft mit 19 Videolektionen,  dem Hörbuch Wissen wo´s lang geht und einem ausführlichen Arbeitsheft viel Klarheit für den eigenen Weg herzustellen. Lass dich beim Videokurs persönlich von mir begleiten:   https://kurs.silvia-ziolkowski.de/vorstellung/   ***Du willst für dich dein Zukunftshaus bauen?  1. Lese/Höre das Buch „Bau Dir Deine Zukunft“ Ein Anstiftungs- und Umsetzungsbuch für ein großartiges Leben. 2. Baue dein Zukunftshaus nach der im Buch befindlichen Anleitung: Hier geht's zum Hörbuch: https://artvia.lpages.co/hoerbuch-bau-dir-deine-zukunft/ Und hier zum Buch: https://amzn.to/2QkmYBo   ***Du fragst dich was deine unternehmerische Vision ist und wie du dein Team für deine Sache begeisterst. Dann schau unbedingt mal auf meiner Unternehmerseite vorbei: https://www.artvia.de/zukunftsentwicklung/unternehmenszukunft/   ------------------------   Wenn dir mein Podcast gefällt, und du hast weiterhin Lust auf interessante Interviews mit spannenden Experten und zukunftsrelevanten Content, dann freue ich mich sehr, wenn du mir auf iTunes eine Rezension hinterlässt. Vielen Dank fürs Zuhören und für deine Unterstützung! Hier kannst du den Podcast bewerten! https://itunes.apple.com/de/podcast/bau-dir-deine-zukunft/id1343157951?l=de

Wirtschaftspresseschau - Deutschlandfunk
12. Januar 2022 - Die Wirtschaftspresseschau

Wirtschaftspresseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 3:08


Ein Thema in den Kommentaren ist der Dienstantritt von Bundesbank-Präsident Nagel, im Kern geht es aber um die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. www.deutschlandfunk.de, WirtschaftspresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Presseschau - Deutschlandfunk
12. Januar 2022 - Die Wirtschaftspresseschau

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 3:08


Ein Thema in den Kommentaren ist der Dienstantritt von Bundesbank-Präsident Nagel, im Kern geht es aber um die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. www.deutschlandfunk.de, WirtschaftspresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle
12.01.2022 – Langsam gesprochene Nachrichten

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 6:50


Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Mittwoch – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Hohe Infektionszahl in Deutschland Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat einen neuen Tageshöchstwert erreicht. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben sich in den vergangenen 24 Stunden 80.430 Menschen angesteckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz überstieg die Marke von 400. Sie liegt aktuell bei 407,5. Zuletzt warnte die Weltgesundheitsorganisation, dass schon Mitte März sich mehr als die Hälfte der Europäer mit Omikron infiziert haben könnte. Frankreich verzeichnet Corona-Rekordwert Auch Frankreich hat mit mehr als 368.000 registrierten Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages einen Rekordwert verzeichnet. Die Fallzahlen sind über die vergangenen Wochen in die Höhe geschnellt. Die Omikron-Variante des Coronavirus ist mittlerweile vorherrschend im Land. Der Inzidenzwert lag landesweit zuletzt bei 2790. Er gibt an, wie viele Infektionen innerhalb einer Woche auf 100.000 Menschen erfasst wurden. Um die fünfte Welle einzudämmen, will Frankreichs Regierung die Corona-Regeln für Ungeimpfte nochmals verschärfen. Russland und China gegen Mali-Sanktionen Im UN-Sicherheitsrat haben Russland und China die Annahme eines Textes blockiert, der Sanktionen westafrikanischer Staaten gegen die Militärjunta in Mali befürwortet. Die Vertreter der Regierungen in Peking und Moskau verhinderten nach Angaben von Diplomaten die von Frankreich eingebrachte Initiative. Die Militärjunta hatte für Februar geplante Wahlen in Mali abgesagt und eine bis zu fünf Jahre lange Übergangsphase hin zu einer zivilen Regierung angekündigt. Die Nachbarstaaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) verhängten Sanktionen, darunter Grenzschließungen und ein Handelsembargo. Biden will Wahlrechtsreform durch den Senat bringen Im Streit um weitgehende Wahlrechtsreformen in den USA macht Präsident Joe Biden Druck. Er forderte, notfalls eine zentrale Regel des Senats zu ändern. Dort brauchen Gesetzesvorhaben eine "Super-Mehrheit" von 60 der 100 Senatoren, um überhaupt zur Abstimmung zu kommen. Das bedeutet, dass die Opposition Vorhaben mit einer Sperrminorität von 41 Stimmen blockieren kann. Die Republikaner von Bidens Vorgänger Donald Trump nutzen ihre Sperrminorität derzeit, um im Oberhaus in Washington zwei von den Demokraten vorangetriebene Wahlrechtsreformen zu blockieren. Zahl der Asylanträge so hoch wie lange nicht Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so viele Asylanträge gestellt worden wie seit 2017 nicht mehr. Wie aus Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervorgeht, nahm die Behörde 2021 rund 190.800 Asylanträge entgegen. Das wichtigste Herkunftsland der Asylbewerber war im vergangenen Jahr erneut Syrien. Mehr als 70.000 Anträge betrafen laut BAMF-Statistik Menschen aus dem arabischen Land. Zugenommen hat die Zahl der Schutzsuchenden aus Afghanistan. Mehr als 31.000 Afghanen stellten vergangenes Jahr Asylanträge in Deutschland. Djokovic äußert sich erstmals selbst im Einreisestreit mit Australien Tennis-Star Novak Djokovic hat zwei Vorwürfe im Zusammenhang mit seiner umstrittenen Einreise in Australien zugegeben. Er veröffentlichte auf Instagram eine Erklärung, in der er einräumte, dass sein Einreiseformular falsch ausgefüllt worden sei. Er gab jedoch seinen Mitarbeitern die Schuld dafür. Er gab auch zu, sich trotz eines positiven Corona-Testergebnisses mit einem Journalisten getroffen zu haben. Australische Medien hatten berichtet, dass Djokovic sich in den 14 Tagen vor seinem Abflug aus Spanien auch in Serbien aufgehalten hatte, dies jedoch nicht in dem Formular angegeben wurde.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Kaunas Europäische Kulturhauptstadt

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 3:55


Donges, Sofiewww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Auf Buchfühlung
Reiserouten. Unterwegs, um frei zu sein? Elisa Shua Dusapin, Lana Bastašić und Robert Prosser bei den europäischen Literaturtagen in Krems 2021

Auf Buchfühlung

Play Episode Listen Later Jan 12, 2022 70:54


Vom 18. bis 21. November 2021 haben in Krems an der Donau zum 13. Mal die Europäischen Literaturtage stattgefunden. Das Thema des Festivals lautete in diesem Jahr “Reiserouten. Unterwegs, um frei zu sein?”, und ist, wie der künstlerische Leiter Walter Grond im Gespräch mit Auf Buchfühlung erzählt, auch aus den Erfahrungen der Lockdowns heraus entstanden. Nachdem das Festival 2020 ausschließlich virtuell über die Bühne, bzw. die Bildschirme ging, versammelten sich diesen November wieder zahlreiche renommierte Autor*innen - unter ihnen Priya Basil, Erika Fatland, Peter Frankopan, Felicitas Hoppe, Kapka Kassabova und Navid Kermani - für einige Tage in der Wachau und die Lesungen und Diskussionen konnten unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen wieder vor Publikum im Klangraum Krems Minoritenkirche stattfinden. Wir waren eingeladen, den täglichen Blog über die Literaturtage zu schreiben und unsere Eindrücke von den Veranstaltungen festzuhalten. Aber nicht nur das, wir durften auch den Bücher-Talk mit Elisa Shua Dusapin, Lana Bastašić und Robert Prosser moderieren, was uns unglaublich gefreut und Spaß gemacht hat. Den Mitschnitt des Abends präsentieren wir Euch in dieser Folge von Auf Buchfühlung. Zuvor hört ihr ein kurzes Gespräch über das Festival, über die Geschichte und Idee dahinter, das wir mit dem künstlerischen Leiter des Festivals, mit dem Schriftsteller Walter Grond geführt haben.

Kontinent
Kaunas - Europäische Kulturhauptstadt 2022

Kontinent

Play Episode Listen Later Jan 11, 2022


Die litauische Stadt Kaunas ist eine der Europäischen Kulturhauptstädte Europas 2022. Modern und europäisch will sich die zweitgrößte Stadt Litauens präsentieren, um so aus dem Schatten der Hauptstadt Vilnius herauszutreten.

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle
10.01.2022 – Langsam gesprochene Nachrichten

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Play Episode Listen Later Jan 10, 2022 7:59


Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Montag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Weitere Gefängnisstrafe für Aung San Suu Kyi in Myanmar Ein Sondergericht hat Myanmars entmachtete De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Die 76-Jährige wurde des illegalen Imports und Besitzes von Walkie-Talkies sowie des Verstoßes gegen Corona-Vorschriften für schuldig befunden. Anfang Dezember war die Friedensnobelpreisträgerin bereits einmal zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die Militärjunta verkürzte die Strafe kurz darauf auf zwei Jahre. Suu Kyi war im Februar 2021 nach einem Putsch abgesetzt worden. Ihr drohen weitere Gerichtsverfahren. Die herrschenden Militärs werfen ihr auch Korruption vor. Teilsieg für Tennisstar Djokovic in Australien Im juristischen Tauziehen um seine Einreise in Australien hat der serbische Tennisspieler Novak Djokovic einen ersten Teilsieg errungen. Ein Gericht in Melbourne entschied zugunsten des 34-Jährigen und ordnete Djokovics Freilassung aus der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige an. Djokovics Anwälte waren gegen die Annullierung seines Visums durch die Grenzschutzbehörden nach der Ankunft des Serben am Mittwoch vorgegangen. Der Erfolg vor Gericht garantiert noch nicht, dass Djokovic als Titelverteidiger an den Australian Open ab dem 17. Januar teilnehmen kann. Die australische Regierung kündigte bereits an, eine erneute Aufhebung von Djokovics Visum zu prüfen. Kasachstan meldet nach Unruhen viele Tote Bei den tagelangen Unruhen in Kasachstan sind nach offiziellen Angaben insgesamt 164 Menschen getötet worden. Die Zahl der Festgenommenen wurde mit knapp 8000 angegeben. Laut Darstellung der Regierung hat sich die Lage in dem zentralasiatischen Land mittlerweile stabilisiert. Soldaten des von Russland dominierten Militärbündnisses OVKS bewachten strategisch wichtige Einrichtungen. Staatspräsident Kassym-Jomart Tokajew hatte seinen Sicherheitskräften am Freitag den Befehl erteilt, "ohne Vorwarnung tödliche Schüsse abzugeben". Die USA forderten Tokajew auf, diesen Schießbefehl aufzuheben. USA und Russland sprechen über Ukraine-Krise Regierungsvertreter der USA und Russlands wollen an diesem Montag in Genf versuchen, den Ukraine-Konflikt zu entschärfen. Beide Seiten rechnen mit schwierigen Gesprächen. Die Vereinigten Staaten und auch die Europäische Union treibt die Sorge um, dass Russland einen Einmarsch in die benachbarte Ostukraine vorbereitet. Dies wird vom Kreml vehement bestritten. Die russische Regierung möchte ihrerseits die Aufnahme weiterer osteuropäischer Länder in die NATO verhindern. Vor allem die Ukraine dürfe niemals Mitglied des westlichen Militärbündnisses werden, heißt es aus Moskau. ECOWAS-Staaten machen Grenzen zu Mali dicht Angesichts der Absage der für Februar geplanten Wahlen durch Malis Militärjunta haben die Nachbarstaaten harte Sanktionen gegen das westafrikanische Land beschlossen. Dazu gehören Grenzschließungen und ein Handelsembargo, wie die Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS nach einem Gipfeltreffen in der ghanaischen Hauptstadt Accra mitteilte. Es sollen auch Finanzhilfen gekürzt und malische Vermögenswerte bei der Zentralbank der westafrikanischen Staaten eingefroren werden. Die Führung in Bamako hatte mitgeteilt, statt Ende kommenden Monats erst in vier Jahren wieder Wahlen abhalten zu wollen. Feuer-Tragödie schockt New York City Bei einem der schwersten Brände in der neueren Geschichte New Yorks sind mindestens 19 Menschen in einem Wohngebäude ums Leben gekommen, darunter neun Kinder. Mehr als 60 weitere Personen wurden verletzt, etliche von ihnen lebensgefährlich. Bürgermeister Eric Adams sprach von einer "Tragödie". Als Brandursache nannte Feuerwehr-Chef Daniel Nigro ein kaputtes elektrisches Heizgerät in einer Wohnung in der ersten und zweiten Etage. Von dort habe sich tödlicher Rauch im gesamten 19-stöckigen Wohnhaus ausbreiten können. Feuerleitern habe es in dem Gebäude im Stadtteil Bronx nicht gegeben. "The Power of the Dog" räumt bei Globe-Verleihung ab Das Western-Familiendrama "The Power of the Dog" hat den Golden Globe als bestes Filmdrama gewonnen. Es brachte auch der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion und dem australischen Nebendarsteller Kodi Smit-McPhee eine Trophäe ein. Ebenfalls drei Golden Globes holte Steven Spielbergs Filmmusical "West Side Story". Neben dem Preis in der Sparte "beste Komödie/Musical" wurden Hauptdarstellerin Rachel Zegler und Nebendarstellerin Ariana DeBose ausgezeichnet. Der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer gewann einen Golden Globe für das Science-Fiction-Drama "Dune".

FALTER Radio
Die Wurzeln unseres Rechtspopulismus - #661

FALTER Radio

Play Episode Listen Later Jan 8, 2022 31:55


Eine historischer Blick auf die antidemokratischen Traditionen in Mitteleuropa und was uns die Geschichte über die Risiken der Demokratie lehrt. Der Historiker Philipp Ther spannt einen großen Bogen von der Habsburgermonarchie bis zur Europäischen Union. Sie hören eine Wiener Vorlesung vom 2.11.2021An- und Abmoderation spricht Raimund Löw.Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

T-Online Tagesanbruch
Atomkraft – ja bitte?

T-Online Tagesanbruch

Play Episode Listen Later Jan 8, 2022 25:38


Atomkraft ist jetzt grün. Zumindest, wenn es nach der Europäischen Kommission gehen würde. Die möchte die Kernenergie in Zukunft als nachhaltige Investition einstufen. In Deutschland, das bis Ende des Jahres ganz aus der Atomenergie aussteigt, sorgt der V

Politik und Hintergrund
EU stuft Atomkraft als grün ein - Wie reagiert die Ampel?

Politik und Hintergrund

Play Episode Listen Later Jan 7, 2022 23:17


Damit der Europäische Green Deal vorankommt und Investorengeld fließt, hat die EU-Kommission Atomkraft als klimafreundlich eingestuft. Die deutsche Ampel-Regierung steckt in einem Dilemma, vor allem die Glaubwürdigkeit der Grünen steht auf dem Spiel. Susanne Betz im Gespräch mit Stephan Überbach über die Brüsseler Strategie und das deutsche Dilemma. Weitere Themen: Frankreichs Haltung zum Brüsseler Atom-Vorschlag / Wer nach der Erstürmung des Kapitols in Washington vor einem Jahr zur Rechenschaft gezogen wird / Die äthiopische Diaspora in Deutschland ist gespalten

Babyboomer vs. Millennials: Generationenkonflikte im Job
Aktien, Bitcoin, neue Fonds: Worauf Anleger 2022 achten müssen

Babyboomer vs. Millennials: Generationenkonflikte im Job

Play Episode Listen Later Jan 7, 2022 28:16


Mehr als neun Millionen Menschen besitzen in Deutschland inzwischen Aktien - ein sattes Plus im Vergleich zu den Vorjahren. In diesem Podcast informiert manager-magazin-Experte Mark Böschen, welche Trends für Privatanleger 2022 wichtig werden. Ziehen Fed und Europäische Zentralbank Geld aus den Aktienmärkten? Wo schlagen die Regulierer zu? Wird das Abflauen der Corona-Pandemie den Siegeszug der Tech-Konzerne bremsen? Und wie nachhaltig kann Geldanlage überhaupt sein? Im Podcast "Das Thema" informiert die Chefredaktion des manager magazins jeden Freitag über den Recherchestand zu einem relevanten aktuellen und zugleich zukunftsträchtigen Thema der Wirtschaft. Sie können den Podcast über manager magazin sowie auf Spotify, Apple, Deezer und bei google abonnieren. Dieser Podcast wurde produziert von Philipp Fackler   See omnystudio.com/listener for privacy information.

Euradio
Ces deux Bretonnes à qui les jeunes européens se confient

Euradio

Play Episode Listen Later Jan 5, 2022 11:14


Aujourd'hui, nous recevons Mathilde et Sophie Hériaud, deux sœurs qui ont décidé d'arpenter l'Europe pour donner la parole à ses jeunes. Après un premier documentaire avant la pandémie et une série de reportages sur YouTube au plus fort de la crise, euradio brosse leur portrait.

NDR Info - Das Forum
Gratwanderung: Frankreich übernimmt im Wahljahr EU-Ratspräsidentschaft

NDR Info - Das Forum

Play Episode Listen Later Jan 4, 2022 15:18


Frankreichs Präsident Macron steuert für sechs Monate die EU-Politik. Mit eigenen Interessen. Denn im April sind in Frankreich Wahlen. Seit dem Jahreswechsel steuert Frankreich für sechs Monate den Rat der Europäischen Union. Die Leitlinien seiner EU-Ratspräsidentschaft hat der französische Präsident Emmanuel Macron schon Anfang Dezember vorgestellt. Für ihn fällt der Beginn der Ratspräsidentschaft mit dem Präsidentschaftswahlkampf zusammen. Zwar hat sich Macron noch nicht zum Kandidaten erklärt, aber Europa wäre ein Feld, auf dem der EU-Verfechter im Wahlkampf gern punkten würde. Macrons erklärtes Ziel ist es, die „strategische Souveränität“ Europas zu stärken - mit einer europäischen Identitätspolitik. Auch den gemeinsamen Wirtschaftsraum will er mit Zukunftsinvestitionen widerstandsfähiger machen. Dabei verfolgt Frankreichs Präsident im Wahljahr durchaus eigene Interessen, die nicht bei allen Partnerländern auf Wohlwollen stoßen. Besonders in der Flüchtlingspolitik und bei der Gestaltung einer ökologischen Energiewende zeichnen sich Konflikte ab.

Le débat
Projet de label "vert" européen : le nucléaire, une énergie verte ?

Le débat

Play Episode Listen Later Jan 4, 2022 39:12


La Commission européenne s'apprête à classer le nucléaire comme énergie verte. Objectif pour l'UE : parvenir à la neutralité carbone en 2050. Une ambition possible, puisque les énergies considérées comme durables bénéficient de meilleures conditions de financement. Une victoire pour la France, où 70 % de l'électricité est issue du nucléaire, alors que l'Allemagne a choisi au contraire de sortir de cette source d'énergie. Le nucléaire peut-il être considéré comme une énergie verte ?

Géopolitique
Américains, Chinois, Russes et Européens exceptionnellement unis contre la prolifération nucléaire

Géopolitique

Play Episode Listen Later Jan 4, 2022 3:17


durée : 00:03:17 - Géopolitique - par : Pierre Haski - Les cinq puissances nucléaires historiques - la Chine, les États-Unis, la France, la Russie et le Royaume Uni- ont réaffirmé hier leur opposition à l'usage offensif de cette arme, et leur soutien à la non-prolifération.

InterNational
Américains, Chinois, Russes et Européens exceptionnellement unis contre la prolifération nucléaire

InterNational

Play Episode Listen Later Jan 4, 2022 3:17


durée : 00:03:17 - Géopolitique - par : Pierre Haski - Les cinq puissances nucléaires historiques - la Chine, les États-Unis, la France, la Russie et le Royaume Uni- ont réaffirmé hier leur opposition à l'usage offensif de cette arme, et leur soutien à la non-prolifération.

Le Collimateur
La France, pointe de la défense européenne ?

Le Collimateur

Play Episode Listen Later Jan 4, 2022 68:33


Invités : Tara Varma, directrice du bureau de Paris de l'ECFR (European council on Foreign relations) et Olivier-Rémy Bel, conseiller spécial PFUE à la DGRIS (direction générale des relations internationales et de la stratégie du ministère de la Défense) 4:00 La présidence du conseil de l'UE, et les bilans des précédentes présidences dans le domaine défense 16:00 Les grands piliers de l'Europe de la défense 25:00 La complémentarité entre initiatives européennes et multilatérales 32:00 Les blocages dans l'Europe de la défense 58:30 Les signes de réussite de la PFUE Extraits audio : - Conférence de presse d'E. Macron du 9 décembre 2020 - Christer Sjögren - I Love Europe, 2008

Hintergrund - Deutschlandfunk
Profitgier: Wie Indigene in Mexiko gegen einen europäischen Konzern kämpfen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 18:28


Demmer, Annewww.deutschlandfunk.de, HintergrundDirekter Link zur Audiodatei

O świecie w Onecie
#107 - Czy Rosja wejdzie na Ukrainę? Argumentów za jest tyle samo, co przeciw

O świecie w Onecie

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 41:44


Po chwili osłabienia napięcia na wschodzie Ukrainy, spowodowanego kolejną rozmową Joego Bidena z Władimirem Putinem, obawy o kolejne wtargnięcie Rosji na terytorium jej sąsiada znów rosną, w miarę jak postępuje umacnianie zgrupowań rosyjskich wojsk od północnego wschodu, aż po południe granicy między obu krajami. Michał Broniatowski i Adam Jasser rozmawiają w podcaście "O świecie w Onecie" o tym, co mogłoby skłonić Putina do inwazji, a co może go jednak powstrzymać. I patrząc na perspektywę 2022 r., starają się również przewidzieć dalszy wpływ pandemii koronawirusa na świat, możliwość uderzenia wysokiej inflacji w Polsce i na świecie oraz znaczenie wyborów, jakie w tym roku czekają Europę – prezydenckich we Francji i parlamentarnych na Węgrzech.  

Cultures monde
2022 : les défis géopolitiques de la France 1/4 : Présider l'Union européenne

Cultures monde

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 58:38


durée : 00:58:38 - Cultures Monde - par : Florian Delorme - La présidence française du Conseil de l'Union européenne a débuté le 1er janvier sous l'égide d'Emmanuel Macron. Mais présider cette institution permet-il réellement de faire avancer la politique de l'UE ou est-ce simplement un atout dans la course à la présidentielle de cette année ? - invités : Marion Gaillard Historienne, spécialiste des relations franco-allemandes et des questions européennes et maître de conférences à Sciences-Po Paris; Christian Lequesne Professeur à Sciences Po et spécialiste des questions de diplomatie; Paul Gradvohl Historien, professeur à l'Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne, spécialiste de la Hongrie

Les Grandes Gueules
Le drapeau européen sous l'Arc de Triomphe vous a-t-il choqués ? - 03/01

Les Grandes Gueules

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 28:42


Avec : Marie-Anne Soubré, avocate. Barbara Lefebvre, enseignante en reconversion. Et Didier Giraud, agriculteur. - Alain Marschall et Olivier Truchot présentent un show de 3 heures avec leurs invités, où actualité rime avec liberté de ton, sur RMC la radio d'opinion. « Les Grandes Gueules » animées par Alain Marschall et Olivier Truchot sont de retour pour une 18e saison ! Agriculteur, fromager, avocat, enseignante… les 14 GG, issues de la société civile, n'ont jamais peur de défendre leurs idées. Entre débats animés, accrochages et éclats de rires, ces 3 heures de talk-show sont le reflet des vraies préoccupations des Français. Cette année, Fred Hermel débarque dans les GG avec un billet d'humeur : « C'est ça la France ». Chaque matin dès 6h, écoutez un show radio/télé unique en France. Pendant trois heures, l'équipe de RMC s'applique à partager l'actualité au plus près du quotidien des Français. Un rendez-vous exceptionnel mêlant infos en direct, débats autour de l'actualité, réactions et intervention d'experts. En simultané de 6h à 8h30 sur RMC Découverte. RMC est une radio généraliste, essentiellement axée sur l'actualité et sur l'interactivité avec les auditeurs, dans un format 100% parlé, inédit en France. La grille des programmes de RMC s'articule autour de rendez-vous phares comme Apolline Matin (6h-9h), les Grandes Gueules (9h-12h), Estelle Midi (12h-15h).

Le Billet politique
La désunion européenne

Le Billet politique

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 5:33


durée : 00:05:33 - Le Billet politique - par : Frédéric Says - L'installation d'un drapeau européen sous l'Arc de triomphe a déclenché un débat musclé parmi les candidats à la présidentielle.

L'opinion de Nicolas Beytout
Drapeau européen sous l'Arc de Triomphe : une polémique qui en éclipse une autre ?

L'opinion de Nicolas Beytout

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 3:41


Chaque matin, Nicolas Beytout analyse l'actualité politique et nous livre son opinion. Ce lundi, il revient sur la polémique du drapeau européen sous l'Arc de Triomphe. 

Aujourd'hui l'économie
20 ans, le bel âge pour l'euro?

Aujourd'hui l'économie

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 4:17


L'euro a soufflé son vingtième anniversaire le samedi 1er janvier. C'est désormais la monnaie commune à 19 pays européens. Vingt ans, c'est, dit-on, l'âge des possibles… Cela s'applique assez bien à la devise européenne puisqu'elle n'a pas encore tenu toutes ses promesses. C'est loin d'être devenue une alternative au dollar comme en rêvaient les Européens. Mais c'est une monnaie qui fait consensus parmi ceux qui l'utilisent et c'est en soi un succès. Les Grecs, qui ont tant souffert de l'application intransigeante des règles de l'euro y sont malgré tout très attachés. Les opposants, souvent à l'extrême droite de l'échiquier politique, ont fini par se convertir à la monnaie unique, c'est vrai en Italie comme en France. Et elle continue à faire envie. Les Croates et les Bulgares sont sur la liste des prochains adhérents. Les pays africains qui projettent de lancer une monnaie commune, l'Eco en Afrique de l'Ouest, regardent avec intérêt la construction et la gestion de cette devise encore jeune mais déjà bien installée dans le paysage monétaire mondial. C'est la deuxième devise après le dollar, elle représente 20% des transactions. Quels sont les avantages de l'euro pour ses usagers ? Pour les citoyens comme pour les entreprises, cela simplifie les échanges dans toute l'union monétaire. Plus de problèmes de change aux frontières, plus de course au dévaluations compétitives pour les gouvernements cherchant à défendre leurs exportations. Même si l'arrivée de l'euro est souvent associée avec une poussée de l'inflation, en réalité, il a au contraire permis de juguler la hausse des prix par l'action de la Banque centrale européenne. Et les pays les plus pauvres ont longtemps bénéficié des taux d'intérêt modestes garantis par la monnaie unique grâce à la présence des poids lourds exportateurs du nord de l'Europe, l'Allemagne bien sûr et aussi les Pays-Bas. Mais c'est aussi cet argent facile qui a précipité les plus fragiles dans la crise de la dette. Une crise qui a mis en évidence la disparité des économies membres de l'union monétaire. Et le manque de solidarité des pays riches du Nord avec ceux du Sud. Mais cette crise de croissance, surmontée dans la douleur, n'a pas détruit l'euro, bien au contraire. On voit aujourd'hui à travers la nouvelle crise économique provoquée par la pandémie de Covid-19 que les États membres ont gagné en maturité et qu'ils commencent à admettre le devoir de solidarité inhérent à une union monétaire. Pour la première fois les Européens lèvent de la dette commune et l'argent est redistribué, y compris dans les pays non membres de l'euro. Quels sont les défis que doit relever l'euro ? Le retour de l'inflation est sans doute l'urgence du moment. La Banque centrale européenne va devoir manœuvrer habilement pour éviter un embrasement des prix et des salaires. Les membres de la zone euro doivent aussi réformer les règles de Maastricht qui peuvent être contre-productives en sortie de crise. Étant donné que le nouveau gouvernement allemand y semble a priori favorable, ce chantier parait aujourd'hui à portée de main. Enfin, ce tout jeune euro, à peine sorti de l'adolescence, doit faire face à une concurrence inattendue, celle des cryptomonnaies ! Là aussi la Banque centrale européenne devra faire preuve de vigilance et d'imagination pour prouver que la monnaie unique est capable de s'adapter à cette nouvelle donne numérique imposée par le bitcoin et ses avatars. ►En bref En Chine, le promoteur immobilier Evergrande, toujours menacé par la faillite, a suspendu sa cotation à la bourse de Hong Kong Pour éviter sa dégringolade, repartie de plus belle en ce début d'année parce que le géant est à nouveau confronté à une échéance de dette qu'il semble incapable d'assumer. Aux États-Unis, Tesla a terminé l'année 2021 en beauté avec des ventes records. Le champion de la voiture électrique a livré l'an dernier 936 000 véhicules, près d'un million, deux fois plus que l'année précédente; une prouesse alors que les constructeurs automobiles sont tous confrontés à des ralentissements pour cause de pénuries de composants.

Irgendwas mit Recht
IMR116: Einzelanwalt im Kartell- und Telekommunikationsrecht | Jura-Podcast

Irgendwas mit Recht

Play Episode Listen Later Jan 3, 2022 34:23


In der heutigen Folge Eures Jura-Karrierepodcasts begrüßen wir Dr. Sebastian Louven. Sebastian ist Anwalt für Kartell- und Telekommunikationsrecht sowie Lehrbeauftragter für Europäisches Telekommunikationsrecht an der FU Berlin. Erfahrt, warum Sebastian statt Musiker zu werden doch die juristische Laufbahn eingeschlagen hat und warum er es schätzt, als Einzelanwalt tätig zu sein. Im Anschluss beleuchten wir zwei Rechtsgebiete, die für viele von Euch wahrscheinlich neu sein dürfte: Das Kartell- und Telekommunikationsrecht. Was macht man als Anwalt an der Schnittstelle dieser beiden Rechtsgebiete? Wie ist Sebastian in dieser Nische gelandet? Wie sieht sein Arbeitsalltag aus? Was ist Regulierungsrecht und welche wettbewerbsrechtlichen Probleme stellen sich bei Netzinfrastrukturen? Neben Antworten auf diese spannenden Fragen hört ihr - anknüpfend an IMR115 - welche Fragestellungen sich im Rahmen des Breitbandausbaus sowie etwaiger Wegerechtkollissionen ergeben. Nerdig, aber spannend ;-). Zuletzt legt Sebastian aus seiner Sicht als Lehrbeauftragter dar, wie sich die heutige Generation von Jurist*innen von der vorherigen unterscheidet. Viel Spaß!

Tagesschau (Audio-Podcast)
02.01.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (Audio-Podcast)

Play Episode Listen Later Jan 2, 2022 15:27


Themen der Sendung: Bundesfinanzminister Lindner stellt steuerliche Entlastungen in Aussicht, Diskussion über eine Verkürzung der Quarantäne- und Isolationszeiten zum Verhindern von personellen Engpässen, Friedliche Proteste gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Saarbrücken, Vereinzelte Ausschreitungen nach Auflösung von unangemeldeter Kundgebung in den Niederlanden,Frankreich verkürzt trotz hoher Infektionszahlen Quarantäne-Zeit, Festnahme nach Großbrand im südafrikanischen Parlament in Kapstadt, Drei ehemalige Industriestädte sind Europäische Kulturhauptstädte 2022, EZB würdigt 20-jähriges Bestehen der Gemeinschaftswährung Euro, Deutsche Rennrodlerinnen und Bobfahrer verzeichnen Erfolge im Weltcup, Das Wetter

Tagesschau (320x240)
02.01.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (320x240)

Play Episode Listen Later Jan 2, 2022 15:27


Themen der Sendung: Bundesfinanzminister Lindner stellt steuerliche Entlastungen in Aussicht, Diskussion über eine Verkürzung der Quarantäne- und Isolationszeiten zum Verhindern von personellen Engpässen, Friedliche Proteste gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Saarbrücken, Vereinzelte Ausschreitungen nach Auflösung von unangemeldeter Kundgebung in den Niederlanden,Frankreich verkürzt trotz hoher Infektionszahlen Quarantäne-Zeit, Festnahme nach Großbrand im südafrikanischen Parlament in Kapstadt, Drei ehemalige Industriestädte sind Europäische Kulturhauptstädte 2022, EZB würdigt 20-jähriges Bestehen der Gemeinschaftswährung Euro, Deutsche Rennrodlerinnen und Bobfahrer verzeichnen Erfolge im Weltcup, Das Wetter

Tagesschau (512x288)
02.01.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (512x288)

Play Episode Listen Later Jan 2, 2022 15:27


Themen der Sendung: Bundesfinanzminister Lindner stellt steuerliche Entlastungen in Aussicht, Diskussion über eine Verkürzung der Quarantäne- und Isolationszeiten zum Verhindern von personellen Engpässen, Friedliche Proteste gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Saarbrücken, Vereinzelte Ausschreitungen nach Auflösung von unangemeldeter Kundgebung in den Niederlanden,Frankreich verkürzt trotz hoher Infektionszahlen Quarantäne-Zeit, Festnahme nach Großbrand im südafrikanischen Parlament in Kapstadt, Drei ehemalige Industriestädte sind Europäische Kulturhauptstädte 2022, EZB würdigt 20-jähriges Bestehen der Gemeinschaftswährung Euro, Deutsche Rennrodlerinnen und Bobfahrer verzeichnen Erfolge im Weltcup, Das Wetter

Questions politiques
Arc de Triomphe : Clément Beaune réfute toute "reculade" après le retrait du drapeau européen

Questions politiques

Play Episode Listen Later Jan 2, 2022 54:17


durée : 00:54:17 - Questions politiques - par : Thomas Snégaroff - Clément Beaune, secrétaire d'État chargé des Affaires européennes, est l'invité de "Questions Politiques" ce dimanche. Une émission présentée par Thomas Snegaroff avec Carine Bécard (France Inter), François Beaudonnet (France TV), Françoise Fressoz (Le Monde) et Alexandra Bensaid (France Inter).

Les interviews d'Inter
Arc de Triomphe : Clément Beaune réfute toute "reculade" après le retrait du drapeau européen

Les interviews d'Inter

Play Episode Listen Later Jan 2, 2022 54:17


durée : 00:54:17 - Questions politiques - par : Thomas Snégaroff - Clément Beaune, secrétaire d'État chargé des Affaires européennes, est l'invité de "Questions Politiques" ce dimanche. Une émission présentée par Thomas Snegaroff avec Carine Bécard (France Inter), François Beaudonnet (France TV), Françoise Fressoz (Le Monde) et Alexandra Bensaid (France Inter).

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle
01.01.2022 – Langsam gesprochene Nachrichten

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Play Episode Listen Later Jan 1, 2022 6:50


Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Samstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Unglück an Pilgerstätte in Kaschmir In einem Tempel im von Indien kontrollierten Teil Kaschmirs ist es zu einer Massenpanik gekommen. Laut Behördenangaben sind dabei mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen und 13 verletzt worden. Ort des Geschehens war ein hinduistisches Heiligtum in Katra in der Region Jammu und Kaschmir. Die Ursache der Massenpanik ist noch unklar. In einigen Zeugenaussagen hieß es, die zulässige Höchstzahl von 25.000 Besuchern in dem Tempel sei überschritten worden. Anderen Berichten zufolge war ein Streit zwischen Gläubigen ausgebrochen. Letzte US-Truppen haben Irak verlassen Der Anti-IS-Kampfeinsatz einer von den USA angeführten Koalition im Irak ist beendet. Wie die Regierung in Bagdad mitteilte, befinden sich keine weiteren ausländischen Truppen mehr auf irakischem Boden. Der Abzug zum Jahresende war im Sommer bereits angekündigt worden. Ausländische Soldaten bleiben nur noch als Berater im Land. Der Einsatz des Bündnisses hatte begonnen, nachdem die Terrororganisation "Islamischer Staat" vor acht Jahren in große Gebiete im Norden und Westen Iraks eingefallen war. Wechsel der EU-Ratspräsidentschaft Frankreich hat für ein halbes Jahr den Vorsitz des Ministerrats der Europäischen Union übernommen. Präsident Emmanuel Macron versprach sein "volles Engagement" zum Wohle der EU. Dabei sollen Klimaschutz und Digitalisierung Schwerpunkte sein. Auch die Stärkung der europäischen Souveränität und das Thema Mindestlohn stehen auf der französischen Agenda. Frankreich übernimmt den Ratsvorsitz von Slowenien. Die Aufgabe wechselt alle sechs Monate zwischen den 27 Mitgliedsländern der EU. G7 unter deutscher Leitung Die Bundesrepublik hat turnusgemäß die Präsidentschaft der Gruppe der sieben führenden Industrienationen übernommen. Den G7 gehören neben Deutschland die USA, Frankreich, Italien, Großbritannien, Japan und Kanada an. Bundeskanzler Olaf Scholz will die Gruppe zum Vorreiter für Klimaschutz machen. Deutsche Wirtschaftsverbände unterstützen den Vorschlag von Scholz, einen internationalen "Klimaklub" zu gründen. Die Bundesregierung müsse auf die schrittweise Einführung einer CO2-Bepreisung in allen G7-Staaten dringen, sagte Industriepräsident Siegfried Russwurm der Deutschen Presse-Agentur. Tote bei Silvesterfeuerwerk Beim Hantieren mit vermutlich selbstgebauten Böllern ist in Hennef bei Bonn ein 37-Jähriger ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann wurde schwer dabei verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Auch in Niederösterreich starb ein Mann unter ähnlichen Umständen in der Silvesternacht. Im Osten von Berlin kam es ebenfalls zu einer gefährlichen Explosion von illegalem Feuerwerk. Dabei wurden in der deutschen Hauptstadt zwölf Menschen verletzt. Zuversicht in Sachen COVID-19 Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich mit Blick auf die Corona-Pandemie vorsichtig optimistisch gezeigt. Für 2022 gebe es "Licht am Ende des Tunnels", sagte der SPD-Politiker dem ZDF. Die Omikron-Variante des Virus könne etwas weniger gefährlich sein als die Delta-Variante. Man wisse aber noch nicht genau, ob das auch für die Ungeimpften gelte, so Deutschlands Gesundheitsminister. Trauer um Golden Girl Die US-Schauspielerin und Entertainerin Betty White ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Weltbekannt wurde sie in ihrer Rolle in der Serie "Golden Girls" über eine Wohngemeinschaft von vier älteren Frauen in Florida. White startete ihre Karriere vor mehr als 70 Jahren. Ab 1949 begann sie regelmäßig im Fernsehen aufzutreten. Noch 2019 übernahm sie eine Sprechrolle im Animationsfilm "Toy Story 4". White gewann mehrere Emmy-Awards, darunter eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk.

SBS French - SBS en français
C'est arrivé un 1er Janvier : L'entrée de l'Espagne et du Portugal dans la CEE en 1986

SBS French - SBS en français

Play Episode Listen Later Jan 1, 2022 5:09


Le 1er Janvier 1986, l'Espagne et le Portugal faisaient leur entrée au sein de la Communauté Économique Européenne qui allait devenir quelques années plus tard l'Union Européenne.

Si loin si proche
Tibet: récits d'exploration

Si loin si proche

Play Episode Listen Later Dec 31, 2021 48:30


Terre de légendes, mystique voire sacrée, déchirée par son histoire récente et désormais orpheline de son Dalaï-Lama, le Tibet a toujours suscité la fascination chez les Occidentaux. Les lieux, isolés, situés à plus de 4 000 mètres d'altitude en moyenne, peuplés de nomades et de dévots bouddhistes, ont longtemps été interdits aux Européens, aux étrangers. Pourtant, qu'ils soient missionnaires, écrivains, officiers, scientifiques, hommes ou femmes, certains ont bravé la géographie complexe des hauts plateaux tibétains, explorant incognito le pays des neiges, afin d'en percer les secrets jusque-là très bien gardés. À l'occasion du Festival du Grand Bivouac qui s'est tenu du 17 au 20 octobre 2019, à Albertville dans les Alpes françaises, rencontre avec Louis-Marie Blanchard, auteur avec sa fille Elise de «L'exploration du Tibet, missionnaires, espions et aventuriers au pays des Neiges», paru aux Éditions Paulsen. Voyage au fil de récits d'explorations épiques, en compagnie d'un missionnaire aventureux aux allures de Don Quichotte, d'un espion japonais déguisé en pèlerin mongol, d'un Suédois cartographe endurant, jadis consacré plus grand explorateur au monde et d'une dame Lama nommée Alexandra... Une rencontre initialement diffusée en octobre 2019

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle
31.12.2021 – Langsam gesprochene Nachrichten

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Play Episode Listen Later Dec 31, 2021 6:43


Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Freitag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Scholz sieht Deutschland vor großen Aufgaben Bundeskanzler Olaf Scholz ruft in seiner ersten Neujahrsansprache zu weiterer Solidarität im Kampf gegen die nächste Corona-Welle auf. Die Menschen in Deutschland sollten "wirklich alles" dafür tun, dass die Pandemie im neuen Jahr besiegt werde könne. Der Kanzler wirbt in der Ansprache außerdem um Unterstützung für einen weitreichenden Umbau von Staat und Wirtschaft hin zu mehr Klimaschutz. Das sei "eine gigantische Aufgabe". Auch wolle Deutschland weiter am Gelingen der Europäischen Union arbeiten, die nach "gemeinsamen Werten von Frieden, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie" lebe, so Scholz. Biden fordert Putin zu Deeskalation auf US-Präsident Joe Biden hat seinen russischen Kollegen Wladimir Putin abermals vor einem Einmarsch in die Ukraine gewarnt. Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten würden in diesem Fall "entschlossen antworten", sagte Biden bei einem Telefonat mit Putin. Man sei gegebenenfalls bereit, harte Wirtschaftssanktionen gegen Moskau zu verhängen, hieß es aus Washington. Die USA hofften aber, dass der Kreml noch den Pfad der Deeskalation einschlagen werde. Putin wiederum warnte Biden vor Sanktionen. Die USA würden damit einen "kolossalen Fehler" begehen, betonte ein Berater des Staatschefs. US-Wetterdienst warnt vor Waldbränden Im US-Bundesstaat Colorado haben die Behörden tausende Menschen aufgefordert, sich vor schnell ausbreitenden Waldbränden in Sicherheit zu bringen. Betroffen sind insbesondere die Bewohner der Städte Louisville und Superior. Der Nationale Wetterdienst bezeichnete die Situation als "lebensbedrohlich". Winde erschweren die Löscharbeiten. Waldbrände im Winter sind in der Region sehr ungewöhnlich. Wie weite Teile des Westens der USA leidet Colorado allerdings unter einer Dürre, die das Gebiet für Brände anfällig gemacht hat. Amnesty mahnt mehr Impfgerechtigkeit an Zum Jahreswechsel hat Amnesty International die weltweit ungleiche Verteilung von Corona-Impfstoffen angeprangert. Reiche Staaten und Pharmaunternehmen hätten bei der gerechten Verteilung der Vakzine "katastrophal versagt", erklärte die Menschenrechtsorganisation in London. Vielen Menschen sei der Zugang zu den lebensrettenden Impfstoffen verwehrt geblieben. Obwohl weltweit elf Milliarden Dosen produziert worden seien, hätten in Ländern mit niedrigen Einkommen nur sieben Prozent der Menschen ihre Erstimpfung erhalten, kritisierte Amnesty-Generalsekretärin Agnès Callamard. Bundeswehrsoldat nach Drohvideo festgenommen Nach der Verbreitung eines Drohvideos gegen die Bundesregierung wegen deren Corona-Politik hat die Polizei in München einen Bundeswehrsoldaten festgenommen. Das Verteidigungsministerium erklärte, das Video enthalte Drohungen gegen den Rechtsstaat, die nicht hinnehmbar seien. In der Aufnahme, die in Online-Medien verbreitet wurde, ist ein Mann in Uniform zu sehen, der sich als Oberfeldwebel vorstellt. Er wendet sich insbesondere gegen die Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte und Soldaten. Der Mann spricht von einer klaren Warnung und stellt der Regierung ein Ultimatum, ihre Politik zu ändern. Atomausstieg in Deutschland schreitet voran Mit der Abschaltung von drei weiteren Kernkraftwerken geht der Atomausstieg in der Bundesrepublik in die Endphase. Die AKW Brokdorf in Schleswig-Holstein, Grohnde in Niedersachsen und Gundremmingen in Bayern werden in der kommenden Nacht stillgelegt. Genau ein Jahr später sollen dann auch die drei letzten deutschen Kernkraftwerke vom Netz gehen. Den Atomausstieg hatte im Jahr 2011 die damalige Bundesregierung besiegelt. Sie reagierte damit auf das verheerende Reaktorunglück im japanischen Fukushima.

Les matins
L'Union européenne a la veille de la présidence française. Avec Sylvain Kahn et Emmanuel Demarcy-Mota

Les matins

Play Episode Listen Later Dec 31, 2021 120:12


durée : 02:00:12 - Les Matins - par : Guillaume Erner - .

L'After Foot
La guerre des clubs européens face à la CAN – 29/12

L'After Foot

Play Episode Listen Later Dec 29, 2021 19:50


L'After foot, c'est LE show d'après-match et surtout la référence des fans de football depuis 15 ans ! Les rencontres se prolongent tous les soirs avec Gilbert Brisbois et Nicolas Jamain avec les réactions des joueurs et entraîneurs, les conférences de presse d'après-match et les débats animés entre supporters, experts de l'After et auditeurs. RMC est une radio généraliste, essentiellement axée sur l'actualité et sur l'interactivité avec les auditeurs, dans un format 100% parlé, inédit en France. La grille des programmes de RMC s'articule autour de rendez-vous phares comme Apolline Matin (6h-9h), les Grandes Gueules (9h-12h), Estelle Midi (12h-15h), Super Moscato Show (15h-18h), Rothen s'enflamme (18h-20h), l'After Foot (20h-minuit).

Un air d'amérique
DÉCOUVERTE - Une lettre d'Amérique - États-Unis : la galère des expatriés français toujours bloqués par le "travel ban"

Un air d'amérique

Play Episode Listen Later Dec 29, 2021 19:09


Les Américains peuvent désormais venir en Europe, profiter des plages, visiter les grandes villes. Mais les Européens ne peuvent toujours pas faire le chemin inverse. C'est ennuyeux quand on a prévu de faire du tourisme. Mais c'est surtout problématique quand on est résident français aux États-Unis et qu'on ne peut plus sortir du pays. Chaque semaine, le mardi, Lionel Gendron nous adresse une lettre d'Amérique. Un podcast sous forme de courrier audio, posté depuis Manhattan, à New York. Une carte postale sonore pour nous aider à mieux comprendre cette Amérique à la fois si familière et parfois totalement déconcertante.

L'After Foot
Par rapport aux championnats européens, la Ligue 1 est-elle un championnat semi-amateur ? – 25/12

L'After Foot

Play Episode Listen Later Dec 25, 2021 13:01


L'After foot, c'est LE show d'après-match et surtout la référence des fans de football depuis 15 ans ! Les rencontres se prolongent tous les soirs avec Gilbert Brisbois et Nicolas Jamain avec les réactions des joueurs et entraîneurs, les conférences de presse d'après-match et les débats animés entre supporters, experts de l'After et auditeurs. RMC est une radio généraliste, essentiellement axée sur l'actualité et sur l'interactivité avec les auditeurs, dans un format 100% parlé, inédit en France. La grille des programmes de RMC s'articule autour de rendez-vous phares comme Apolline Matin (6h-9h), les Grandes Gueules (9h-12h), Estelle Midi (12h-15h), Super Moscato Show (15h-18h), Rothen s'enflamme (18h-20h), l'After Foot (20h-minuit).

L'After Foot
Covid–19 : quels impacts sur les championnats européens ? – 20/12

L'After Foot

Play Episode Listen Later Dec 21, 2021 15:34


L'After foot, c'est LE show d'après-match et surtout la référence des fans de football depuis 15 ans ! Les rencontres se prolongent tous les soirs avec Gilbert Brisbois et Nicolas Jamain avec les réactions des joueurs et entraîneurs, les conférences de presse d'après-match et les débats animés entre supporters, experts de l'After et auditeurs. RMC est une radio généraliste, essentiellement axée sur l'actualité et sur l'interactivité avec les auditeurs, dans un format 100% parlé, inédit en France. La grille des programmes de RMC s'articule autour de rendez-vous phares comme Apolline Matin (6h-9h), les Grandes Gueules (9h-12h), Estelle Midi (12h-15h), Super Moscato Show (15h-18h), Rothen s'enflamme (18h-20h), l'After Foot (20h-minuit).