Podcasts about milliarden

  • 941PODCASTS
  • 1,971EPISODES
  • 28mAVG DURATION
  • 2DAILY NEW EPISODES
  • Oct 19, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about milliarden

Show all podcasts related to milliarden

Latest podcast episodes about milliarden

OMR Podcast
OMR #533 mit Slack-Gründer Stewart Butterfield

OMR Podcast

Play Episode Listen Later Oct 19, 2022 54:15


Flickr hatte er bereits 2005 an Yahoo verkauft – für 35 Millionen US-Dollar. Im Juli 2021 folgte dann sein zweiter Exit – Slack ging für 27,7 Milliarden an Salesforce. Im OMR Podcast erzählt Unternehmer Stewart Butterfield, inwiefern ihn Videospiele inspirieren, bessere Software zu bauen, wieso er ein gutes Produkt für wichtiger empfindet als gutes Marketing und wieso er seine Kinder möglichst ohne Elektronik erzieht.

Das war der Tag - Deutschlandfunk
Bundestag - Debatte 200-Milliarden Abwehrschirm

Das war der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 1:05


Eckstein, Philippwww.deutschlandfunk.de, Das war der TagDirekter Link zur Audiodatei

ROCK 'N POP News
Rock 'n Pop News - Neuer Song von Queen mit Freddie Mercury / Kinderfibel von AC/DC / 1 Milliarden YouTube-Klicks für Audioslaves "Like A Stone"

ROCK 'N POP News

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 1:53


NZZ Akzent
Patagonia-Chef: sein Erfolg ekelt ihn an

NZZ Akzent

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 12:32


Yvon Chouinard ist mit der Produktion nachhaltiger Outdoor-Kleider und seiner Firma Patagonia schwerreich geworden. Doch das bringt ihn in ein Dilemma. Denn als Klimaaktivist weiss er: Konsum ist schlecht für den Planeten. Am Ende verzichtet er deshalb auf Milliarden. Heutiger Gast: Gioia da Silva Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/technologie/kampf-gegen-klimawandel-patagonia-gruender-uebertraegt-outdoor-firma-an-gemeinnuetzige-stiftungen-ld.1702849 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: nzz.ch/akzentabo

4x4 Podcast
"Es soll möglichst wenig an die Öffentlichkeit gelangen"

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 25:34


Fast drei Wochen sind vergangen, seit Italien politisch nach rechts gerückt ist. Von Wahlsiegerin Giorgia Meloni hat man seither so gut wie nichts mehr gehört. Wie ist diese Zurückhaltung zu erklären? * Wie sehr schadet der Brexit der britischen Wirtschaft? Diese ist im August überraschend geschrumpft und das Vereinigte Königreich bewegt sich schneller auf eine Rezession zu als bislang gedacht. Beobachter vermuten, dass der Zustand mit dem Brexit zu tun hat. * Über die Grenze statt an die Front: Tausende Russen und Russinnen sind in den letzten Wochen nach Georgien geflohen, vor allem viele Männer, um der russischen Mobilmachung zu entgehen. Doch was bedeutet das für die Menschen in Georgien? * Der Irak soll endlich eine Regierung bilden, das fordert die UNO. Ein Jahr nach den Wahlen befindet sich das Land weiterhin in einer politischen Krise. Immer wieder kommt es zu gewalttätigen Zusammenstössen, es besteht die Gefahr eines erneuten Bürgerkrieges und das Land kämpft mit einer Wirtschaftskrise. Dabei nimmt der Irak mit dem Verkauf von Öl Milliarden ein. Nur: der amtierende Premierminister Mustafa al Kadhemi darf dieses Geld nicht ausgeben, solange keine Regierung steht.

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
“BNY Mellon hat 43.000 Milliarden & Krypto” - Pepsi ist teuer, UGG & Hoka performen

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 11:59


BASF will sparen, Intel muss sparen und das Metaverse darf nicht noch mehr an Nutzern sparen. Außerdem hebt Pepsi die Preise an, bis der Gewinn kommt und Elon Musk verkauft verbrannte Haare, aber hinterlässt bei Twitter hoffentlich keine verbrannte Erde. Was haben Ugg Boots und Hoka One One gemeinsam? Sie gehören zu Deckers Outdoor (WKN: 894298) - der vielleicht bekanntesten Schuh-Aktie, die niemand kennt. Die älteste Bank der Welt hat 43.000 Milliarden Dollar, Bitcoin und 4% Dividende. Bei BNY Mellon (WKN: A0MVKA) läuft. Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 13.10.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.

WDR 5 Politikum
Genug Milliarden & zu wenig Verhandlung - Meinungsmagazin

WDR 5 Politikum

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 13:58


Angesichts hoher Energiepreise alle zu entlasten, ohne zu klären, wer am Ende die Zeche zahlt, ist falsch, meint Ursula Weidenfeld. Mit Johannes Varwick diskutiert Morten Kansteiner, ob mit Russland jetzt verhandelt werden sollte. Und: Heiliges Krokodil in Indien. Von WDR 5.

Die Politik-Insider
Budget 2023 – Historische Entlastung oder Belastung für Generationen?

Die Politik-Insider

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 28:44


Wien – Am heutigen Mittwoch präsentiert ÖVP-Finanzminister Brunner das neue Budget: Rund 115 Milliarden wird der Staat nächstes Jahr ausgeben und gleichzeitig stehen auf der Einnahmenseite Entlastungen durch die Abschaffung der kalten Progression an. Der Schuldenrucksack wird durch Corona-Krise und Energiekrise immer größer. Verpfänden wir die Zukunft der nächsten Generationen? Nach geschlagener Bundespräsidentschaftwahl geht es nun an die Aufarbeitung: Warum ist die Politikverdrossenheit so hoch, dass über ein Drittel der Wähler:innen nicht an der Wahl teilgenommen haben? Wie kann man diese Menschen wieder abholen? Braucht es neue Parteien und Bewegungen um die politischen Lager wieder zu vereinen? Diese Fragen diskutieren im Studio bei Gundula Geiginger der Politikberater Christoph Pöchinger und der Sprecher der grünen Wirtschaft Wien und Landtagsabgeordnete Hans Arsenovic.

ZIB2-Podcast
Zu Gast: Finanzminister Magnus Brunner

ZIB2-Podcast

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 15:28


Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) hat im Nationalrat seine erste Budgetrede gehalten. Der Staatshaushalt für 2023 sieht ein Minus von 17 Milliarden Euro vor. Die Staatsverschuldung steigt auf fast 370 Milliarden. Finanzminister Brunner ist live zu Gast bei Armin Wolf.

Der Tag in Sachsen-Anhalt
Dienstag, der 11. Oktober 2022

Der Tag in Sachsen-Anhalt

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 15:28


Unsicheres Zahlenwerk – Landesregierung legt Haushaltsplan vor. Das ist eines der Themen im Podcast „Der Tag in Sachsen-Anhalt“. Am Mikrofon ist Uli Wittstock.

Hamburg heute
Klimaschutz für Wohnungen kostet Milliarden

Hamburg heute

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 12:03


Hamburgs Wohnungen klimaschonend umzubauen wird teuer. Eigentümer und Mieter müssten 33 Milliarden Euro aufbringen. Und: Was sich für Hamburgs Mädchen dringend ändern muss.

Regionaljournal Aargau Solothurn
Entsorgungsmarken für Sperrgut fälschen – das kann teuer werden

Regionaljournal Aargau Solothurn

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 4:38


Ein Mann aus Oberlunkhofen zügelt, räumt seine Wohnung und will Sperrgut und Abfall entsorgen. Er kopiert die offiziellen Marken, druckt sie auf Etikettenbögen und stellt den Abfall raus. Der Betrug fliegt auf und der Mann muss 1700 Franken bezahlen. Dafür hätte er über 1000 Marken kaufen können. Weiter in der Sendung: * Schwaderloch: Ein 73-jähriger Mann stürzt beim Velofahren in den Rhein. Es braucht eine grosse Rettungsaktion, um den Mann ins Spital zu bringen. Im Einsatz sind Grenzwache, Polizei mit Boot, eine Ambulanz und ein Helikopter. * Energiekonzern Axpo: Die Firma mit Sitz in Baden kann sich 2.3 Milliarden frisches Geld von Banken besorgen. Damit sinkt die Gefahr, dass die Axpo den Rettungsschirm des Bundes beanspruchen muss.

finfo Aktiennews

Die finfo-Folge hat dir geschmeckt? Das größte Lob? Empfiehl' uns deinen Freunden! Mehr von dem, was du liebst? Als täglichen Newsletter gibt's uns hier: https://superfinfo.com/finfo wird gesponsort von: AlleAktien.de — Deutschlands beste Aktienanalysen Eulerpool.com — Unterbewertete Aktien finden

neunetz.fm
neunetzcast 92: Warum kauft Adobe Figma? Über Multiplayerapps, SaaS, Netzwerkeffekte in Software und Pfadabhängigkeiten

neunetz.fm

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022


Adobes angekündigte Übernahme von Figma wird mit 20 Milliarden $ die zweitgrößte Software-Übernahme der Wirtschaftsgeschichte werden. (Gleich hinter Spitzenreiter Slackübernahme mit 27,7 Milliarden $) Warum will/muss Adobe so viel Geld für das vergleichsweise klein erscheinende Figma ausgeben? Darüber und mehr reden Marcel Weiß und Markus Angermeier. Die Podcasts von neunetz.fm jetzt unterstützen und Nexus-Mitglied werden....

MDR THÜRINGEN Beckers Wochenrückblick
Beckers Wochenrückblick: Gaspreisdeckel noch nicht gelüftet

MDR THÜRINGEN Beckers Wochenrückblick

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 2:11


Mit großer Spannung wartet Deutschland darauf, wie die 200 Milliarden verteilt werden. Per Überweisung, mit dem reitenden Boten oder mit einer Konfettikanone. Die wollte sich Putin zum 70. ausborgen. Abgelehnt.

Der Junge Politische Podcast
#E222: Energiekrise und Iran

Der Junge Politische Podcast

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 68:14


Russland und Deutschland führen einen Energiekrieg. Die Abhängigkeit von russischem Gas stellt die Bundesrepublik nun vor große Herausforderungen. Um die Bevölkerung vor den steigenden Energiepreisen zu schützen, hat die Ampel-Koalition einen 200-Milliarden-starken Abwehrschirm beschlossen. Der löst selbstverständlich aber nicht die Versorgungsengpässe. Wirtschaftsminister Habeck hat angekündigt, zwei Atomkraftwerke bis April nächsten Jahres weiter zu betreiben. Mittelfristig plant die Bundesregierung mit LNG-Gas, unter anderem aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wir besprechen die Maßnahmen der Regierung im ersten Teil. Danach blicken wir in den Iran. Dort gehen derzeit tausende Frauen auf die Straße, um für ihr Recht auf Selbstbestimmung und demokratische Teilhabe zu demonstrieren. Der iranische Sicherheitsapparat reagiert mit gnadenloser Repression. Neben den Protesten blicken wir auch auf den aktuellen Stand in den Verhandlungen um ein neues Atomabkommen mit dem Iran. Hier kannst du die Episode kommentieren. Hier findest du unsere Beiträge samt Quellen rund um die Maßnahmen gegen die Energiekrise und die Proteste im Iran.

Das Politikteil
"Wir sind ärmer geworden" – Hilft viel Geld gegen die Gaskrise?

Das Politikteil

Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 55:00


200 Milliarden Euro will die Bundesregierung ausgeben, um die Folgen von Russlands Krieg gegen die Ukraine und der daraus folgenden Energiekrise abzumildern. Kanzler Scholz nennt das den "Doppel-Wumms". Nimmt man die vorherigen drei Entlastungspakete hinzu, sind es sogar 300 Milliarden Euro, unfassbar viel Geld also. Plus das Sondervermögen für die Wiederbewaffnung der Bundeswehr, noch mal 100 Milliarden. In "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE, sprechen Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing darüber, woher das viele Geld kommen soll, bei wem es ankommt und ob es dabei gerecht zugeht. Und was heißt das überhaupt: Gerechtigkeit in der Krise? Zu Gast ist Kolja Rudzio, Wirtschaftsredakteur der ZEIT. Er erklärt, was bisher über die geplante "Gaspreisbremse" bekannt ist, wo ihre Tücken liegen, wie groß die Inflationsgefahr ist. Und er sagt: "Ein Ukraine-Soli, das wäre eine Möglichkeit", die Lasten der Krise besser zu verteilen. Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Peter Dausend zu hören.

maybrit illner (AUDIO)
200 Milliarden – bremsen wir so die Krise aus?

maybrit illner (AUDIO)

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 64:47


Auf den Punkt
Elon Musk und Twitter: Macht, Meinungsfreiheit und Milliarden

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 12:49


Elon Musk will Twitter jetzt doch übernehmen. Was das Hin und Her über die Kultur in der Techbranche aussagt.

Unter Klugscheißern
Folge 97: Die Grenzen Des Geschmacks.

Unter Klugscheißern

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 66:11


Claas und Volker gehen heute über die Grenzen des guten Geschmacks: Sie berichten nämlich über Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu Themen wie Klo-Kultur und Eichelkäse (ja, dieses Wort ist Neuland für viele) und diskutieren mit dem Juristen Marcel, wie man denn den mit über 8 Milliarden finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk wieder "auf Spur" kriegen kann. Dann gibt es noch Bugfixes und Tricks zu MacOS und iOS 16, Tipps zum Baumpflanzen, um CO2 zu kompensieren, einen kurzen Exkurs zur Grundsteueranmeldung und Guck-Empfehlungen zu einer Netflix-Serie und einem Kinofilm. Viel Spaß!

hr-iNFO Das Thema
Alle wollen Entlastung – Bund und Länder streiten um die Zeche

hr-iNFO Das Thema

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 18:14


Im Vorfeld gab es viel Unruhe über das Milliarden schwere Entlastungspaket der Bundesregierung: Die Bundesländer fühlten sich nicht ausreichend involviert in die Ausgestaltung, auf der anderen Seite sollen sie einen großen Teil der Kosten übernehmen. Das Bund-Länder-Treffen sollte Fragen klären, aber hat mehr offengelassen, als Klarheit gebracht und bot Einblicke, die zeigen, wie uneins man sich doch ist. Eine Bestandsaufnahme des Treffens.

FAZ Frühdenker
200 Milliarden Begehrlichkeiten - Brasilien nach der Wahl - Was heißt es, wirklich arm zu sein?

FAZ Frühdenker

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 11:27


Wir blicken heute auf die Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz, auf die Schlüsse, die sich aus dem Wahlergebnis in Brasilien und vor der Stichwahl zwischen Lula da Silva und Jair Bolsonaro ziehen lassen – und auf den bestürzenden Bericht einer Autorin, die in Deutschland in Armut aufgewachsen ist.

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
“Chilenische Lithium-Wette” - Credit-Suisse-Crash & Ceconomy als Mega-Schnapper

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 11:40


Das letzte Quartal ist die letzte Chance. RWE kauft deshalb Solaranlagen für 7 Milliarden, Intel verkauft Mobileye für hoffentlich mehr als 15 Milliarden und Tesla verkauft nicht genug Autos. Außerdem hat die Credit-Suisse ein massives Internet-Problem. Eine stabile Wette auf Lithium? SQM macht's möglich (WKN: 895007). Ceconomy (WKN: 725750) ist unfassbar günstig, aber auch unfassbar verschuldet und irgendwo dazwischen gibt's eine spekulative Wette auf den europäischen Einzelhandel. Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 04.10.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.

Der Tag - Deutschlandfunk
Der Tag - Putins Landraub

Der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 29:13


Nach den Pseudo-Abstimmungen erklärt Putin vier Regionen in der Ukraine zu russischem Staatsgebiet. Die Bühne im Kreml nutzt er für Hasstiraden gegen den Westen und Drohungen über die Ukraine hinaus. Außerdem: Bei der angekündigten Preisbremse von 200 Milliarden stehen die wichtigsten Entscheidungen noch aus.Von Jasper BarenbergDirekter Link zur Audiodatei

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
200 Milliarden für die Gaspreisbremse - wie die Ampel Boden gut machen will

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 5:35


Detjen, Stephanwww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Das WDR 5 Tagesgespräch
Gaspreisbremse – Ihre Fragen, Ihre Meinung

Das WDR 5 Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 45:54


Die Umlage ist weg, dafür kommt jetzt die Bremse: die Gaspreisbremse. Mit einem „Abwehrschirm“ von 200 Milliarden will die Bundesregierung Verbraucher und Unternehmen vor untragbaren Kosten schützen. Zeit zum Aufatmen, oder doch lieber abwarten? Moderation: Achim Schmitz-Forte. Von WDR5.

DailyQuarks – Dein täglicher Wissenspodcast
Wohlfühltemperatur: Wann es definitiv zu kalt ist

DailyQuarks – Dein täglicher Wissenspodcast

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 25:03


Außerdem: Gaspipelines - so einfach könnten sie weniger klimaschädlich sein () / Klimaneutral - retten Konzerne jetzt die Welt? () // Mehr spannende Themen wissenschaftlich eingeordnet findet ihr auf www.quarks.de // Kritik, Fragen? Schreibt uns! --> quarksdaily@wdr.de Von Sebastian Sonntag.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
200 Milliarden Paket: Gaspreisbremse soll kommen - Das Ende der Gasumlage

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 6:09


Büüsker, Ann-Kathrinwww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

SWR2 Aktuell
Regierung will mit 200 Milliarden die Energiekosten bremsen

SWR2 Aktuell

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 24:51


Die Themen: Der neue 200 Milliarden-Abwehrschirm: Gaspreisbremse schlägt Gasumlage ++ Kanzler Scholz rühmt den „Doppelwums“ ++ Energieminister Habeck will sich wehren ++ Finanzminister Lindner will sein Gesicht wahren ++ Es wird noch teurer: Länder fordern neue Kredite, um das alles finanzieren zu können: SWR2 Tagesgespräch mit RLP Ministerpräsidentin Malu Dreyer, SPD ++ Mutmaßliche Pipeline-Sabotage: Wer verdächtigt wen? ++ Johannes Peters, Uni Kiel: Russland hat mind. zwei Motive ++ Russland dagegen zeigt auf die USA ++ Zwischen Missbrauchsaufklärung, Austrittswelle und Reformstreit – wie war die Bischofsherbstversammlung? ++ Schwere Verwüstungen in Florida: Ian ist wieder „nur“ ein Tropensturm

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
“Salesforce betreibt Kurspflege” - Biogen +40% dank Alzheimer-Studie & Quant-Coin

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 11:30


Biogen gelingt der Alzheimer-Durchbruch und kriegt 10 Milliarden, die Stahl-Aktien sorgen sich derweil vor einem Stahlpreis-Einbruch und kriegen nur Hate. Außerdem geht Porsche an die Börse, Banken hassen WhatsApp, Ripple startet durch und niemand will iPhones. Salesforce (WKN: A0B87V) betreibt Kurspflege: Stärkeres Wachstum, höhere Margen, mehr Aktienrückkäufe. Falls das aufgeht, ist's nicht unwahrscheinlich, dass die Aktie raufgeht. Ethereum, Bitcoin und Co. machen in den letzten Wochen keinen Spaß. Ganz anders sieht's bei Quant aus. Die Kryptowährung hat alleine in den letzten zwei Wochen um fast 40% zugelegt. Wir erklären, was dahinter steckt und welche Rolle Oracle dabei spielt. Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 29.09.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.

Der Tag in Sachsen-Anhalt
Donnerstag, der 29. September 2022

Der Tag in Sachsen-Anhalt

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 14:17


Die Bundesregierung plant 200 Milliarden für die Gaspreisbremse. Das ist eines der Themen im Podcast "Der Tag in Sachsen-Anhalt". Am Mikrofon ist Uli Wittstock

hr-iNFO Das Thema
Wer soll das bezahlen? Streit über das dritte Entlastungspaket

hr-iNFO Das Thema

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 19:12


Die Krisen dieser Welt schlagen sich aufs Portemonnaie durch. Durch den Krieg in der Ukraine ist Deutschland vom russischen Gas abgekoppelt - und die Energiekrise kostet immense Summen. Die Verbraucherinnen und Verbraucher spüren das zum Teil jetzt schon in höheren Abschlägen für Gas und Strom - völlig durchschlagen wird sich aber das wohl erst im nächsten Jahr. Dagegen helfen soll das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung in Höhe von 65 Milliarden Euro. 19 Milliarden davon sollen die Bundesländer dazuschießen, doch die wehren sich: Sie hätten bei der Gestaltung des Paketets nicht mitwirken können, also wollen sie auch nicht zahlen.

SPIEGEL Update – Die Nachrichten
Russische Oligarchen-Milliarden, Abend der Polit-Duelle, Streit über Vorratsdatenspeicherung

SPIEGEL Update – Die Nachrichten

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 4:54


Fahnder suchen Wege, um russische Oligarchen-Milliarden festzusetzen. Zwei Polit-Duelle an einem Abend. Und eine neue Runde im Streit über die Vorratsdatenspeicherung. Das ist die Lage am Dienstagmorgen. Die Artikel zum Nachlesen: Ermittlungen gegen russischen Milliardär: Deutsches Steuerrecht holt Oligarch Usmanow ein Angela Merkel über ihre Ex-Kanzlerschaft: »Jetzt bin ich frei« Ampel streitet über Vorratsdatenspeicherung: Das letzte GefechtInformationen zu unserer Datenschutzerklärung

Jung & Naiv
WIRTSCHAFTSBRIEFING #16 | Italien-Wahl, Energie-Milliarden, Inflationsausgleich

Jung & Naiv

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 145:14


Support ► http://www.paypal.me/JungNaiv Diskussionsforum ► http://forum.jungundnaiv.de/ Willkommen bei Wirtschaftspolitik für Desinteressierte: Maurice Höfgen bespricht im neuen "Wirtschaftsbriefing" die wichtigsten Themen der letzten Woche rund um Wirtschaft, Geld, Finanzen. In dieser Folge diskutieren wir über den Rechtsruck bei der Wahl in Italien, der Vorschlag eines Energie-Sondervermögens, um neues Trickle-Down von Liz Truss und neue Rettungspakete für Unternehmen. Außerdem schauen wir auf das Jung und Naiv Interview mit Ex-Bundespräsident Wulff, zwei Reden zum Inflationsausgleichsgesetz und den Bericht aus Berlin vom Wochenende. Bitte unterstützt das WIRTSCHAFTSBRIEFING finanziell: Konto: Jung & Naiv IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900 GLS Gemeinschaftsbank PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv Youtube-Kanal von Maurice: @Geld für die Welt — Maurice Höfgen 00:00:00 Begrüßung 00:02:40 Wahl in Italien 00:12:55 Trickle Down by Liz Truss 00:26:09 Scholz-Reise und Gasmangel 00:42:08 Habeck vs CDU 01:03:40 100 Milliarden Sondervermögen Luisa Neubauer 01:32:55 Christian Wulff bei Jung & Naiv #italien #Ampel #Inflation

Das Erste - Anne Will
Niemand soll im Winter frieren oder hungern müssen - Kann die Regierung dieses Versprechen halten?

Das Erste - Anne Will

Play Episode Listen Later Sep 25, 2022 61:08


Die stark gestiegenen Energiekosten belasten Wirtschaft und private Haushalte zunehmend. Werden die Milliarden aus den Entlastungspaketen gerecht verteilt? Und: Was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn viele Menschen nicht wissen, wie sie die extrem hohen Preise bezahlen sollen?

Sternstunde Philosophie HD
Evgeny Morozov – Wem gehört das Internet?

Sternstunde Philosophie HD

Play Episode Listen Later Sep 25, 2022 54:18


Der belarussische Publizist Evgeny Morozov ist einer der ersten und einflussreichsten Kritiker der Internetgiganten Google, Facebook und Co. Er fordert gar eine Rückeroberung der Daten. Yves Bossart spricht mit ihm über die Verstrickungen von Technik, Geld und Politik – und fragt: was tun? Milliarden von Menschen nutzen Millionen von Apps und Websites im Internet. Einige wenige Konzerne greifen die User-Daten und Umsätze ab: Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft. Diese Unternehmen wissen viel über jeden Einzelnen und jede Einzelne. Die Daten, die die Leute ihnen umsonst zur Verfügung stellen, sind eine reine Goldgrube für sie. Diese grossen Internetkonzerne machen Geld mit diesen Daten, indem sie Werbung verkaufen. Doch dieses Geschäftsmodell hat keine Zukunft, meint der Publizist Evgeny Morozov. Überhaupt sollten die Konzerne diese Leute bezahlen – und nicht die Leute sie. Der belarussische Internetkritiker hat vor über zehn Jahren bereits auf die dunklen Seiten der Digitalkonzerne hingewiesen, auf ihre Macht und Ideologie. Und auf die komplizenhafte Rolle der Politik. Mittlerweile wissen alle, was Sache ist: Überwachung, Fake News, Macht-Monopole, Polarisierung. Fragt sich nur: was tun? Yves Bossart spricht mit dem Vordenker über mögliche Auswege aus der Gefangenschaft im Netz.

Sternstunde Philosophie
Evgeny Morozov – Wem gehört das Internet?

Sternstunde Philosophie

Play Episode Listen Later Sep 25, 2022 54:18


Der belarussische Publizist Evgeny Morozov ist einer der ersten und einflussreichsten Kritiker der Internetgiganten Google, Facebook und Co. Er fordert gar eine Rückeroberung der Daten. Yves Bossart spricht mit ihm über die Verstrickungen von Technik, Geld und Politik – und fragt: was tun? Milliarden von Menschen nutzen Millionen von Apps und Websites im Internet. Einige wenige Konzerne greifen die User-Daten und Umsätze ab: Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft. Diese Unternehmen wissen viel über jeden Einzelnen und jede Einzelne. Die Daten, die die Leute ihnen umsonst zur Verfügung stellen, sind eine reine Goldgrube für sie. Diese grossen Internetkonzerne machen Geld mit diesen Daten, indem sie Werbung verkaufen. Doch dieses Geschäftsmodell hat keine Zukunft, meint der Publizist Evgeny Morozov. Überhaupt sollten die Konzerne diese Leute bezahlen – und nicht die Leute sie. Der belarussische Internetkritiker hat vor über zehn Jahren bereits auf die dunklen Seiten der Digitalkonzerne hingewiesen, auf ihre Macht und Ideologie. Und auf die komplizenhafte Rolle der Politik. Mittlerweile wissen alle, was Sache ist: Überwachung, Fake News, Macht-Monopole, Polarisierung. Fragt sich nur: was tun? Yves Bossart spricht mit dem Vordenker über mögliche Auswege aus der Gefangenschaft im Netz.

Was jetzt?
Hilfe gegen hohe Gaspreise kommt, aber zu spät

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 11:56


Da einige Energieversorger von ihren Kunden teils horrende Gasabschläge fordern, werden viele Menschen ihre Heizung bei kalten Temperaturen nur ungern aufdrehen und so gleichzeitig Energie sparen. Das war nicht nur die Absicht der Politik, sondern auch ein Fehler, meint Lisa Caspari. Die Politikredakteurin erklärt im "Was Jetzt?"-Podcast, warum die Entlastungspakete der Bundesregierung zu spät Wirkung zeigen werden. Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future hat für den heutigen Freitag zu einem weltweiten Klimastreik aufgerufen. Gleichzeitig erlebt Deutschland aber eine Energiekrise und die Politik richtet ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf den Betrieb von Atomkraftwerken und fossilen Energieträgern. Stößt die Nachhaltigkeit hier an ihre Grenzen? Und können fossile Energien angesichts der finanziellen Belastung vieler Menschen nicht eine akzeptable Übergangslösung darstellen? Darüber spricht Roland Jodin im Podcast mit der Sprecherin von Fridays for Future, Annika Rittmann. Und sonst so? Mit Gleitgel entstehen die besten Seifenblasen. (https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/oberflaechenspannung-gleitgel-macht-die-tollsten-seifenblasen) Moderation und Produktion: Roland Jodin Mitarbeit: Marc Fehrmann und Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Klaus Müller: Dreht er jetzt ab? (https://www.zeit.de/2022/39/klaus-mueller-bundesnetzagentur-energiekrise-gaskrise) Gasrechnung: Wer soll das denn bezahlen? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-09/gasrechnung-abschlag-gaspreis-verbraucher-tipps-faq) Drittes Entlastungspaket: Mit 65 Milliarden gegen die Krise (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-09/drittes-entlassungspaket-energie-oepnv-rente-faq) Themenseite: Fridays for Future (https://www.zeit.de/thema/fridays-for-future) Energieversorgung: Luisa Neubauer fordert mehr Aufmerksamkeit für erneuerbare Energien (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-09/luisa-neubauer-erneuerbare-energien-atomkraft-kohle) Fridays for Future: Luisa Neubauer nennt Olaf Scholz "fossilen Kanzler" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-09/fridays-for-future-luisa-neubauer-olaf-scholz-fossiler-kanzler)

Auf den Punkt
Stadtwerke: Womit Strom- und Gaskunden rechnen müssen

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Sep 15, 2022 10:11


Strom und Gas sind extrem teuer. Auf welche Kosten müssen sich die Verbraucher einstellen? Antworten vom Chef der Münchner Stadtwerke. Angesichts extrem gestiegener Energiepreise machen sich viele Menschen Sorgen, wie teuer Strom und Gas für sie wird. Und ob sie die Rechnungen der Stromversorger künftig noch bezahlen können. Denn für auch für sie hat sich der Einkauf stark verteuert. Große Gasimporteure wie Uniper oder die Leipziger VNG müssen bereits mit staatlichen Milliarden gestützt werden. Kurzfristig seien noch keine hohen Rechnungen zu erwarten, sagt Florian Bieberbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke München. Aber wie auch Verbraucherschützer bereits warnten, müssten Privathaushalte in naher Zukunft "etwa mit einer Verdreifachung der Energiepreise rechnen". "Diese Prognose ist leider nach wie vor sehr plausibel", bekräftigt Bieberbach. Speziell in München gebe es einen Unterstützungsfonds in Höhe von derzeit 20 Millionen Euro für Haushalte, die "wirklich in wirtschaftlicher Not" seien. Ergänzend dazu gebe es "diverse Maßnahmen seitens des Bundes, die auch noch aufgestockt werden sollen". "Die Leute machen sich Sorgen, ob noch Gas ist, ob noch Strom kommt. Aber sie sind nicht wütend. Sie verstehen gut, woher die hohen Preise kommen und möchten insbesondere wissen, wie sie vorsorgen können durch Anpassung der Abschläge, durch Energieeinsparung oder ähnliches, ergänzt Bieberbach. Auch er könne nicht ausschließen, dass "Stadtwerke in Deutschland insolvent gehen". Die Stadtwerke München aber seien "momentan noch finanziell stabil". Kurzfristig seien noch keine hohen Rechnungen zu erwarten, sagt Florian Bieberbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke München. Aber wie auch Verbraucherschützer beriust warnten, müssten Privathaushalte "etwa mit einer Verdreifachung der Energiepreise rechnen". "Diese Prognose ist leider nach wie vor sehr plausibel", fügt Bieberbach hinzu. Speziell in München gebe es einen Unterstützungsfonds in Höhe von derzeit 20 Millionen Euro für Haushalte, die "wirklich in wirtschaftlicher Not" seien. Ergänzend dazu gebe es "diverse Maßnahmen seitens des Bundes, die auch noch aufgestockt werden sollen". Er denke, sagt Bieberbach, "da kommt dann insgesamt ein ganz gutes Paket zusammen". "Die Leute machen sich Sorgen, ob noch Gas ist, ob noch Strom kommt. Aber sie sind nicht wütend. Sie verstehen gut, woher die hohen Preise kommen und möchten insbesondere wissen, wie sie vorsorgen können durch Anpassung der Abschläge, durch Energieeinsparung oder ähnliches, ergänzt Bieberbach. Auch er könne nicht ausschließen, dass "Stadtwerke in Deutschland insolvent gehen". Die Stadtwerke München aber seien "momentan noch finanziell stabil". Den Kunden der Stadtwerke empfiehlt er beispielsweise die Abschlagszahlungen jetzt schon zu erhöhen. Und in Winter die Fenster nicht gekippt zu lassen und gleichzeitig zu heizen. Bei städtischen Schwimmbädern würden die Temperaturen zudem reduziert werden – und Saunen außer Betrieb genommen. "Weitere Dinge werden folgen, wenn es enger wird", sagt der Chef der Münchner Stadtwerke. Weitere Nachrichten: Weitere Waffen für die Ukraine, Regierungswechsel in Schweden. Moderation, Redaktion: Lars Langenau Redaktion: Tami Holderried Produktion: Benjamin Markthaler Zusätzliches Audiomaterial über DLF

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
“Milliarden-Wette bei GSK & Sanofi” - Kion -30%, Zara +4% & Chiliz = Sport-Bitcoin

OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News

Play Episode Listen Later Sep 15, 2022 11:22


Der Staat macht 700 Mio. Gewinn mit der Lufthansa und kauft vielleicht ganz Uniper. Bei Kion und About You warnt der Gewinn, Inditex ist der OG und Twitter will verkaufen. Außerdem gibt's Ethereum 2.0. Wann? ethernodes.org/merge Für 45 Milliarden Dollar verklagt werden, dann aber nur 10 Milliarden zahlen müssen? Laut Citigroup das Schicksal von GlaxoSmithKline (WKN: A3DMB5) und Sanofi (WKN: 920657). Chiliz ist der Bitcoin der Sportwelt. Wird von PSG, Barca und Juve genutzt und ist trotzdem nur 1 Mrd. Dollar wert. Eine Chance? Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 15.09.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.

Digital IQ Podcast
#403: Paw Patrol: Milliarden Business

Digital IQ Podcast

Play Episode Listen Later Sep 15, 2022 46:52


Paw Patrol ist überall. Ob auf Netflix, Schulränzen oder Zahnpasta: die sechs Hunde von der Paw Patrol sind omnipräsent. Allein letztes Jahr hat die Brand über 2 Mrd. Dollar an Umsatz generiert und ist damit eine der größten Franchises der Welt. Im Podcast mit Sebastian Seppelt von Paramount erforschen wir das Paw Patrol Phänomen.Themen des Podcasts:Intro: 00:00Was gehört alles zu Paramount: 03:28Paw Patrol: 07:59Schauen Kinder noch Fernsehen?: 15:10Staffel Irrsinn: 16:10Youtube vs Paid: 19:09Merchandize & Lizenzen: 21:08Streaming / Paramount+: 32:30NFTs & Web3: 37:341. Kommt in den Discord und werdet Teil der großartigen Community2. Abonniert meinen Daily Newsletter für die neuesten Trends aus Tech und Media3. Podcast abonnieren: Apple, Spotify, Google & Amazon4. Folgt mir LinkedIn, Instagram, YouTube, TikTok & Twitter5. Ihr wollt euch weiterbilden? Hier sind unsere Masterclasses 6. Ihr sucht einen Keynote Speaker für euer Event? Sprecht mich gerne direkt an: teo@delta.pm

Servus. Grüezi. Hallo.
Wiener Milliarden

Servus. Grüezi. Hallo.

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 53:46


Ziemlich plötzlich benötigt das Energieunternehmen Wien Energie Milliardenbeträge – und zwar nicht etwa, weil es Energie einkauft, sondern weil es welche verkauft. Wie kann das sein? Und wie funktionieren die Preisbremsen, mit denen zumindest in Deutschland und Österreich der Staat den Verbrauchern und damit indirekt auch den Versorgern helfen will? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Warum die Abiturienten- beziehungsweise Maturaquoten in Deutschland und Österreich viel schneller gestiegen sind als in der Schweiz, wo dafür die Berufsmatura immer wichtiger geworden ist.

Auf den Punkt
Das Dilemma steigender Staatsverschuldung

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 10:45


Diese Woche debattiert der Bundestag über den Haushalt und damit über neue Staatsschulden. Müssen künftige Generationen dafür bluten? Die Alternative wäre noch schlimmer. In der Generaldebatte nach der Sommerpause des Bundestags haben sich Kanzler Olaf Scholz und Oppositionschef Friedrich Merz verbal scharf angegriffen. Hauptthema sind diese Woche die Etats der Ministerien mit Ausgaben in Höhe von 445,2 Milliarden Euro. Das ist deutlich weniger als in den vergangenen Jahren während der Corona-Pandemie. 2020 nahm der Staat rund 130 Milliarden Euro neue Kredite auf. 2021 waren es 215,4 Milliarden Euro und fast 139 Milliarden Euro neue Schulden in diesem Jahr. Finanziert werde das über Kredite, sagt Claus Hulverscheidt, Volkswirt und SZ-Korrespondent in Berlin. Eine erhöhte Erbschaftssteuer, Vermögenssteuer oder Spitzensteuersatz schließe Finanzminister Christian Lindner kategorisch aus. "Die Absage an jede Form von Steuererhöhung gehört zum Markenzeichen der Liberalen." Insofern habe sich der FDP-Chef da "ein bisschen selbst eingemauert". Um die Debatte, ob man Vermögen insgesamt nicht höher besteuern muss, werden man sich aber absehbar nicht drücken können. Vor Beginn der Pandemie habe der Bund auch seine Schuldenquote über viele Jahre kontinuierlich gesenkt. "Das vielzitierte Narrativ, dass Politiker gar nicht anders können, als die Schulden immer weiter zu erhöhen, das stimmt so nicht", sagt Hulverscheidt. Angesichts von Corona, dem Ukraine-Krieg und der Energiekrise hätten Lindner und Olaf Scholz, sein Vorgänger im Finanzministerium, handeln müssen. Und zwar indem der Staat "das glatte Gegenteil dessen tut, was eine Privatperson tun würde": Wer als Privatmensch in Schwierigkeiten gerät, muss entweder seine Einnahmen erhöhen oder die Ausgaben senken. Der Staat aber verzeichne geringere Steuereinnahmen und müsse zugleich die Ausgaben erhöhen. Aber nur so könne die sinkende Kaufkraft der Bürger und der Unternehmen ausgeglichen - und die Wirtschaft am Laufen gehalten werden. Tatsächlich sei der Schuldenberg inzwischen so hoch, dass ihn kaum die kommenden drei Generationen abtragen könnten. Doch die Alternative sei verheerend: Würde der Staat jetzt keine Hilfspakete schnüren, keine Hunderte von Milliarden in die Hand nehmen, dann bekämen wir "eine massive Rezession mit Millionen an zusätzlichen Arbeitslosen und Steuerausfällen in zwei oder gar dreistelliger Milliardenhöhe". Somit wären die Kosten für künftige Generationen noch viel höher. "Das ist also ein Dilemma, aus dem man im Moment einfach nicht rauskommt", sagt Hulverscheidt. Weitere Nachrichten: Brisantes Material in Trumps Villa, Premierministerin Truss tauscht Kabinett aus. Unseren Podcast “The Great Firewall” über Tiktok finden Sie hier. Moderation, Redaktion: Lars Langenau Redaktion: Vinzent-Vitus Leitgeb Produktion: Justin Patchett Zusätzliches Audiomaterial über Phoenix