Podcasts about kolonialismus

  • 338PODCASTS
  • 562EPISODES
  • 37mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 23, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022


Best podcasts about kolonialismus

Latest podcast episodes about kolonialismus

Déjà-vu Geschichte
Die Deutsche Ostsiedlung

Déjà-vu Geschichte

Play Episode Listen Later Jan 23, 2023 21:46


Wie im Hochmittelalter plötzlich Menschen und Werte aus dem kleinen lateinischen Westeuropa bis an die Ränder des Kontinents expandierten.

Déjà-vu Geschichte
Der hochmittelalterliche Landesausbau

Déjà-vu Geschichte

Play Episode Listen Later Jan 9, 2023 21:41


Warum im Hochmittelalter plötzlich Menschen und Werte aus dem kleinen lateinischen Westeuropa bis an die Ränder des Kontinents expandierten.

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk
Kritik an Nigeria - Sklaven-Nachfahren beanspruchen die Benin-Bronzen

Kultur heute Beiträge - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 4:46


Eine Initiative kritisiert die Rückgabe von Benin-Bronzen an Nigeria und verweist auf die Rolle Benins im Sklavenhandel. Afrikawissenschaftler Jürgen Zimmerer warnt davor, die Opfer des Kolonialismus und der Versklavung gegeneinander auszuspielen.Jürgen Zimmerer im Gespräch mit Nicole Dittmerwww.deutschlandfunk.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Wir. Der Mutmach-Podcast der Berliner Morgenpost
Ranga Yogeshwar: Was 2023 wirklich wichtig wird

Wir. Der Mutmach-Podcast der Berliner Morgenpost

Play Episode Listen Later Jan 4, 2023 36:58


Lobbyismus, Konsumismus, Kolonialismus - das sind die Hausaufgaben für 2023. Ranga Yogeshwar erklärt im ersten Mutmachpodcast des neuen Jahres, was zu tun ist, um den Planeten nicht weiter zu schröpfen: Die Zeitung von 1957. Erdwärme und KI. Mit dem Wandel leben lernen. Warten aufs Lobby-Register. Warum die alten Stories nicht mehr funktionieren. Lernen von Otto Hahn und Max Planck. Ein neues Betriebssystem für die Welt. Mehr Tempo für die Demokratie. Mehr Konzentration bei den Hausaufgaben. Mut zum mehr Wahrhaftigkeit. Hier mit einer neuen Kultur. Plus: Wohin wollen wir eigentlich? Folge 510.

NachDenkSeiten – Die kritische Website
Das britische Imperium hat 165 Millionen Inder in 40 Jahren getötet: Wie der Kolonialismus den Faschismus inspirierte

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Dec 27, 2022 13:14


Eine wissenschaftliche Studie hat ergeben, dass der britische Kolonialismus zwischen 1880 und 1920 circa 165 Millionen Todesopfer in Indien gefordert hat und ein Vermögen im Wert von zig Billionen Dollar aus dem Land gestohlen hat. Das weltweite kapitalistische System basiert auf europäischen imperialen Völkermorden, die Adolf Hitler inspirierten und zum Faschismus führten, schreibt derWeiterlesen

Kino Korea
Battleship Island (2017)

Kino Korea

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 76:15


In dieser Folge reisen wir in die Vergangenheit, und zwar in das Jahr 1945, das letzte Jahr des Zweiten Weltkriegs. Und wir reisen auf eine japanische Insel mit dem Namen Hashima, die nur 15 Kilometer von der Stadt Nagasaki entfernt liegt. Die Insel ist auch bekannt unter dem Namen Battleship Island, da auf ihr zwischen 1890 und den 1970er Jahren unterirdisch Kohle abgebaut wurde - in den Kriegsjahren des Pazifikkrieges 1937 - 1945 wurden dort mehrere tausend chinesische und koreanische Zwangsarbeiter*innen für die Kriegsmaschinerie des japanischen Kaiserreichs zur Arbeit gezwungen - bis zu 1300 Arbeiter*innen kamen auf der Insel um. In dieser Folge sprechen wir über den gleichnamigen Film Battleship Island von Ryu Seung-wan aus dem Jahre 2017. Zu Gast ist erneut Tino Hahn vom Genre Geschehen-Podcast - Tino und Stephan sich wie zuletzt angekündigt in dieser Folge streiten werden, das erfahrt ihr im Podcast.E-Mail: kinokorea@gmx.deTwitter: @kinokoreaLetterboxd: kim_chiTinos Podcast Genre Geschehen (mit Daniel Schröckert und André Hecker)Literatur und Links:Die Ag "Trostfrauen"Kyung Moon Hwang, A History of Korea, 2017 (2010)

Lesestoff | rbbKultur
Mohamed Mbougar Sarr: "Die geheimste Erinnerung der Menschen"

Lesestoff | rbbKultur

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 5:20


Der junge senegalesische Autor Mohamed Mbougar Sarr wurde vergangenes Jahr für seinen Roman "Die geheimste Erinnerung der Menschen" mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Darin erzählt er von einem verschollenen Autor, der in den dreißiger Jahren gefeiert wurde, nach einem Skandal jedoch untertauchte. Sarr macht sich auf die Suche nach diesem Mann und webt den Kolonialismus, eine Kriminalgeschichte und drei Kontinente in seine literarische Reise ein. rbb-Kulturredakteurin Sarah Murrenhoff berichtet von ihrer Lesereise.

Kommentar - Deutschlandfunk
Kommentar zur Fußball-WM - Unsere Sicht auf Katar: Eine Nation der Besserwisser

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Dec 18, 2022 4:17


Eine oftmals voreingenommene Berichterstattung über die Fußball-WM 2022 habe in Deutschland ein weitgehend negatives Katar-Bild geprägt, kommentiert Thomas Wheeler. "Wir" seien Haltungs-Weltmeister, die moralischen Kolonialismus betrieben. Ein Kommentar von Thomas Wheelerwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

WDR 3 Forum
Die Eroberungsgeschichte in der Musik

WDR 3 Forum

Play Episode Listen Later Dec 18, 2022 54:28


Wie klingt eigentlich Imperialismus und Kolonialismus? In der aktuellen Ausgabe von "Des Pudels Kern" beleuchten Elisa Erkelenz und David-Maria Gramse mit dem Komponisten Johannes Schöllhorn die Eroberungsgeschichte in der klassischen Musik. Von Sylvia Schmeck.

blauschwarzberlin: Letzte Lektüren - Podcast
blauschwarzberlin. Der Literaturpodcast Folge #47

blauschwarzberlin: Letzte Lektüren - Podcast

Play Episode Listen Later Dec 17, 2022 79:05


Am Ende des Jahres, in Folge 47 unseres Literaturpodcasts, haben wir viele Fragen beantwortet und über diese Bücher gesprochen: Joshua Edwards: The double Lamp of Solitude. (Risingtideprojects) Mohamed Mbougar Sarr: Die geheimste Erinnerung des Menschen. (übersetzt von Holger Fock und Sabine Müller, Hanser) Jesse Ball: Zensus. (übersetzt von Alexander Lippmann, Luftschacht) Alexis Pauline Gumbs: Unertrunken. (Übersetzt von Daniela Seel, aki) Giulia Caminito: Das Wasser des Sees ist niemals süß. (übersetzt von Barbara Kleiner, Wagenbach) Christine Wolter: Die Alleinseglerin. (Ecco) Friedrich Glauser: Du wirst heillos Geduld haben müssen mit mir. (Unionsverlag)

hr2 Hörbuch Zeit
Besprechung - Joseph Conrad: Lord Jim

hr2 Hörbuch Zeit

Play Episode Listen Later Dec 16, 2022 7:57


Joseph Conrad: Lord Jim | Aus dem Englischen von Michael Walter | Gelesen von Christian Brückner | 3 mp3-CDs, 16 Std. 48 Min. | 39.95 € (UVP) | Argon / Edition Parlando ||

L.I.S.A. WISSENSCHAFTSPORTAL GERDA HENKEL STIFTUNG
L.I.S.A. - Was wäre gewesen? Mandela stirbt auf Robben Island

L.I.S.A. WISSENSCHAFTSPORTAL GERDA HENKEL STIFTUNG

Play Episode Listen Later Dec 15, 2022 58:28


Nelson Mandela ist nicht nur die Ikone seines Landes Südafrika gewesen, sondern für viele Menschen die Verkörperung des Kampfes gegen Rassismus und Kolonialismus weltweit. Das war er nicht von Anfang an. Er wurde dazu erst während seiner 27-jährigen Haftzeit auf der Gefängnisinsel Robben Island. Als ihm schließlich 1990 die Freiheit zurückgegeben wurde, scheint es aus heutiger Perspektive beinahe zwingend, dass Mandela vier Jahre später der erste freigewählte Präsident der Republik Südafrika wurde. Seine Amtszeit stellte er unter die Leitmotive Gerechtigkeit und Versöhnung - möglicherweise wichtige Pfeiler für den insgesamt gewaltlosen Übergang von einer Apartheidsgesellschaft zur politischen und rechtlichen Gleichheit. Was aber wäre gewesen, wenn Nelson Mandela im Gefängnis gestorben wäre? Wäre er heute längst vergessen oder eher ein nationaler Märtyrer geworden? Mi welchen Folgen für die jüngste Geschichte Südafrikas? Diese und ähnliche Fragen haben wir in unserer Podcast-Reihe "Was wäre gewesen?" mit dem Afrikahistoriker Prof. Dr. Andreas Eckert von der Humboldt-Universität zu Berlin besprochen und ihn um ein alternatives Szenario gebeten. Den Originalbeitrag und mehr finden Sie bitte hier: https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/waswaeregewesen_andreaseckert_mandela

Helle Panke
Jan Gerber: Holocaust, Kolonialismus, Postkolonialismus. Über Opferkonkurrenz und Schuldverschiebung

Helle Panke

Play Episode Listen Later Dec 13, 2022 58:08


Helle Panke dankt für Unterstützung, durch LIKES, ABOS und SPENDEN - via PayPal an: info@helle-panke.de Homepage: www.helle-panke.de Aufzeichnung vom 17. August 2022 Referent: Dr. Jan Gerber ist seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dubnow-Institut in Leipzig und leitet dort das Forschungsressort Politik. 2021 gab er das Buch "Geschichtsoptimismus und Katastrophenbewusstsein. Europa nach dem Holocaust" (zus. mit Anna Pollmann und Philipp Graf) heraus; 2018 erschien seine Monographie "Karl Marx in Paris. Die Entdeckung des Kommunismus". Es ist noch nicht lange her, da konnte aus guten Gründen vermutet werden, dass die Erinnerung an den Holocaust eher zu- als abnehme. Diese Zeit scheint inzwischen vorbei zu sein. Dafür spricht nicht nur die deutliche Verbreiterung des rechten Randes, sondern auch die Leichtigkeit, mit der mindestens ein Teil der politischen Linken inzwischen von der Vorstellung der Präzedenzlosigkeit des Holocaust abrückt. Fast scheint es so, als würden die größten Herausforderungen für die Erinnerung an die Vernichtung der europäischen Juden in Zukunft eher von links als von rechts kommen. Denn während die rechtskonservativen Versuche, den Holocaust zu relativieren, völlig zu Recht für große Empörung sorgen, sind die linken Anwürfe oft akzeptierter Bestandteil der Debattenkultur. Das gilt insbesondere, wenn sie, wie im Kontext der Mbembe-Debatte oder der Black-Lives-Matter-Proteste, im Namen des Postkolonialismus und eines zur Ideologie erstarrten Antirassismus formuliert werden. Im Rahmen des Vortrags wird dieser Entwicklung sowie den Hintergründen, Ursachen und Dynamiken der postkolonialen Auseinandersetzung mit dem Holocaust nachgegangen.

Philosophie im 21. Jahrhundert
Philosoph Henrik Jäger über chinesische Philosophie #24

Philosophie im 21. Jahrhundert

Play Episode Listen Later Dec 12, 2022 41:30


Henrik Jäger hat in Freiburg, Taipeh und München Sinologie, Philosophie und Japanologie studiert und lehrt derzeit an der Philosophischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Bereich chinesischer Philosophie. In dieser Episode des Narabo-Podcasts geht es um interkulturelle Philosophie am Beispiel der chinesischen Philosophie. Der Schwerpunkt liegt auf Fragen der Didaktik, also wie wir Philosophie aus anderen Kulturen verstehen und lernen können. Darüber hinaus werden Aspekte des Kolonialismus in der Rezeption chinesischer Philosophie durch europäische Philosophie thematisiert.

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur
Kolonisierung der Welt durch KI - Kolumbus kommt heute per Internet

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 4:34


Die Europäer erobern die Welt heute nicht mehr mit Gewalt. Am Ende ist der Kolonialismus aber nicht. Jetzt kommt er per künstlicher Intelligenz. Versteckt in der KI würden westliche Ideen exportiert, meint Medienwissenschaftler Roberto Simanowski.Ein Kommentar von Roberto Simanowskiwww.deutschlandfunkkultur.de, Politisches FeuilletonDirekter Link zur Audiodatei

Sternstunde Religion
Lilian Thurams Kampf gegen den Rassismus

Sternstunde Religion

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 27:35


Lilian Thuram ist einer der grössten Fussballer, die Frankreich je hatte, und ein vehementer Kämpfer gegen Ausgrenzung und Rassismus. Der französische Rekordnationalspieler ist seit dem Ende seiner Sport-Karriere Buchautor und in der antirassistischen Aufklärungsarbeit aktiv. «Man wird nicht weiss geboren, man wird dazu gemacht», schreibt Lilian Thuram in seinem neuesten Buch «Das weisse Denken». Er spricht aus eigener Erfahrung. Mit neun Jahren kam Thuram aus Guadeloupe nach Paris. Als ihn die Mitschüler als «dreckigen Schwarzen» bezeichnen, versteht er zuerst die Welt nicht. Die Antwort seiner Mutter darauf: «Die Menschen sind nun mal rassistisch. Das wird sich nicht ändern.» Es scheint fast, als wäre diese Erfahrung die Initialzündung für Thurams spätere Beschäftigung mit dem Thema gewesen. Fortan beginnt er sich zu fragen, woher Rassismus kommt und welche Strukturen dafür verantwortlich sind, dass dieser in unserer Gesellschaft so hartnäckig bestehen bleibt. Seine Erkenntnis: Im Grunde geht es nicht um Hautfarben, sondern um gesellschaftliche und politische Konstrukte, die Ausbeutungsstrukturen legitimieren – vom Kolonialismus über die Sklaverei bis in die heutige Zeit. Dass dabei auch Jesus «weissgewaschen» wird, ist nur eine Spielart des sogenannten «weissen Denkens». Olivia Röllin im Gespräch über die verbindende und entzweiende Kraft von Fussball, die Hautfarbe Gottes und verzerrte Perspektiven auf die Welt. Diese Sendung ist eine Wiederholung vom 30. Oktober 2022.

ÜberLeben
Black Mambas

ÜberLeben

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 27:46


Black Mambas, eine Gruppe weiblicher Rangerinnen, die im Kruger Nationalpark in Südafrika gegen Wilderer kämpfen. Das klingt nach einer Heldinnengeschichte und purem Abenteuer. Die Realität ist meist eher weniger romantisch. Das zeigt der aktuelle Dokumentarfilm von Lena Karbe. Die Regisseurin ist heute zu Gast bei #ÜberLeben. Außerdem dabei: Brit Reichelt-Zolho vom WWF, die lange in Mosambique die Ausbildung von Wildhütern koordiniert hat. Mit den beiden reden wir über den vermeintlichen Traumjob als Rangerin, Wilderei und das Erbe des Kolonialismus. Und es geht um die Frage, ob und wie die Menschen vor Ort vom Schutz ihrer Natur profitieren können. Redaktion: Jörn Ehlers Kinotermine und mehr zum Film: https://jip-film.de/black-mambas/

WDR 3 Kunstkritik - Ausstellungen in NRW
Köln: Ausstellung "Love?" hinterfragt Liebe

WDR 3 Kunstkritik - Ausstellungen in NRW

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 4:59


Was ist Liebe? Wie hängen Liebe, Geschlechter und Sexualitäten, Rassismus und Machtverhältnisse zusammen? Was hat Liebe mit Kolonialismus zu tun und wie politisch ist sie? Die Ausstellung "Love?" im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum sucht Antworten. Diana Zulfoghari hat sie besucht. Von Zulfoghari Diana.

DAMALS und heute - Der Podcast zur Geschichte
Folge 63 - Der letzte Kaiser Afrikas

DAMALS und heute - Der Podcast zur Geschichte

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 45:56


Als sich der Diktator der Zentralafrikanischen Republik zum Kaiser krönt und sich von nun an Bokassa I. nennen lässt, ist dies nicht der Beginn einer neuen Dynastie, sondern der Höhepunkt einer Tyrannei, der das letzte Kapitel seiner Herrschaft einläutet.

BuchZeichen
Ein verschollener Autor und ein grässliches Verbrechen

BuchZeichen

Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 27:56


Hoch aktuelle Bücher am Literatur-Stammtisch: Mohammed Mbougar Sarr thematisiert Fragen des Rassismus und der kulturellen Aneignung, Monika Fagerholm Gewalt gegen Frauen und Manfred Hildermeier Russlands Rolle in der Geschichte. «Die geheimste Erinnerung der Menschen» erzählt von einem Autor, der verschollen ist. Der Roman ist ein sprachlich virtuoser Mix aus Kriminalgeschichte und Bildungsroman, der sich kritisch mit dem Erbe des Kolonialismus auseinandersetzt. Der Senegalese Mohammed Mbougar Sarr hat für das Werk in Frankreich den renommierten Prix Goncourt 2021 erhalten. Annette König ist beeindruckt: «Dieser Roman enthält wunderschöne Passagen über die Liebe, das Leben und die Suche nach Wahrheit, die die Essenz unseres Lebens ist.» Ein Jugendlicher aus gutem Haus vergewaltigt mit seinen Kumpels stundenlang seine Ex-Freundin. Ausgehend von diesem brutalen Racheakt erzählt die finnlandschwedische Erfolgsautorin Monika Fagerholm in ihrem preisgekrönten Roman «Wer hat Bambi getötet?», wie Muster der Gewalt eine ganze Gesellschaft versehren. Franziska Hirsbrunner stellt diesen Roman vor. Er erzählt von Mustern der Gewalt, die tief in der Gesellschaft verankert sind - und die nicht nur Frauen, sondern auch Männer versehren. Ein Buch zur Stunde sei das Geschichtswerk «Die rückständige Grossmacht – Russland und der Westen» des Osteuropa-Historikers Manfred Hildermeier, sagt Felix Münger. Das historische Sachbuch zeichnet die wechselhafte Beziehung Russlands zum Westen nach. Sie war in der über tausendjährigen Geschichte Russlands sowohl von Konfrontation und Abwehr gegenüber dem Westen geprägt, aber auch von Phasen der Hinwendung. Aus historischer Perspektive besteht damit die Hoffnung, dass auch das heutige Russland wieder zu einem anderen Umgang mit dem Westen finden wird. Buchhinweise: * Monika Fagerholm. Wer hat Bambi getötet? Aus dem Schwedischen von Antje Rávik Strubel. 256 Seiten. Residenz-Verlag 2022 * Manfred Hildermeier. Die rückständige Grossmacht. Russland und der Westen. 271 Seiten. C.H.Beck 2022 * Mohamed Mbougar Sarr. Die geheimste Erinnerung der Menschen. Aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller. 448 Seiten. Hanser 2022

RESPEKT
Was ist kulturelle Aneignung?

RESPEKT

Play Episode Listen Later Nov 27, 2022 2:14


In der Rubrik "Was ist...?" klären wir die Frage, was kulturelle Aneignung eigentlich ist. Der Begriff hat seine Wurzeln im Kolonialismus und ist in den letzten Jahren in den öffentlichen Diskurs gekommen.

WDR ZeitZeichen
Emil Krebs, sprach 68 Sprachen (Geburtstag, 15.11.1867)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Nov 14, 2022 14:54


Emil Krebs war wahrscheinlich das größte Sprachgenie, das je gelebt hat. 68 Sprachen hat er sich (meistens innerhalb weniger Wochen) selbst beigebracht. 40 Sprachen beherrschte er so gut, dass er amtliche Übersetzungen für Diplomaten anfertigen durfte. Um sein Genie zu ergründen, haben Forscher nach seinem Tod sogar sein Gehirn untersucht... Autorin: Kerstin Hilt Von Kerstin Hilt.

Tatort Geschichte - True Crime meets History
Patrice Lumumba - Kämpfer gegen den Kolonialismus

Tatort Geschichte - True Crime meets History

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 56:04


Wenige Monate nach der Unabhängigkeit des Kongo wird der entmachtete Ministerpräsident Patrice Lumumba mit zwei Mitstreitern grausam ermordet, die Leichen werden anschließend in Säure aufgelöst. Die Spuren des Mordkomplotts führen bis nach Belgien und die USA. Wir sprechen in dieser Folge über die Kolonialgeschichte des Kongo mit Dr. Boniface Mabanza Bambu und klären, welchen Stellenwert Lumumba heute hat.

Sternstunde Religion
Lilian Thurams Kampf gegen den Rassismus

Sternstunde Religion

Play Episode Listen Later Oct 30, 2022 28:12


Lilian Thuram ist einer der grössten Fussballer, die Frankreich je hatte, und ein vehementer Kämpfer gegen Ausgrenzung und Rassismus. Der französische Rekordnationalspieler ist seit dem Ende seiner Sport-Karriere Buchautor und in der antirassistischen Aufklärungsarbeit aktiv. «Man wird nicht weiss geboren, man wird dazu gemacht», schreibt Lilian Thuram in seinem neuesten Buch «Das weisse Denken». Er spricht aus eigener Erfahrung. Mit neun Jahren kam Thuram aus Guadeloupe nach Paris. Als ihn die Mitschüler als «dreckigen Schwarzen» bezeichnen, versteht er zuerst die Welt nicht. Die Antwort seiner Mutter darauf: «Die Menschen sind nun mal rassistisch. Das wird sich nicht ändern.» Es scheint fast, als wäre diese Erfahrung die Initialzündung für Thurams spätere Beschäftigung mit dem Thema gewesen. Fortan beginnt er sich zu fragen, woher Rassismus kommt und welche Strukturen dafür verantwortlich sind, dass dieser in unserer Gesellschaft so hartnäckig bestehen bleibt. Seine Erkenntnis: Im Grunde geht es nicht um Hautfarben, sondern um gesellschaftliche und politische Konstrukte, die Ausbeutungsstrukturen legitimieren – vom Kolonialismus über die Sklaverei bis in die heutige Zeit. Dass dabei auch Jesus «weissgewaschen» wird, ist nur eine Spielart des sogenannten «weissen Denkens». Olivia Röllin im Gespräch über die verbindende und entzweiende Kraft von Fussball, die Hautfarbe Gottes und verzerrte Perspektiven auf die Welt.

WDR ZeitZeichen
Völkerkundemuseum gibt Gebeine zurück (am 23.10.2017)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Oct 22, 2022 15:16


"Iwi Kupuna" nennen die Hawaiianer die Gebeine ihrer Vorfahren - ist deren Totenruhe gestört, finden auch die Nachfahren keine Ruhe. In Deutschland wurden die Knochen zu "Objekten" mit Inventarnummern degradiert. Nach und nach werden die Gebeine zurückgegeben. Autorin: Edda Dammmüller Von Edda Dammmüller.

Podcasts – detektor.fm
N99 – Der Podcast zur Frankfurter Buchmesse | Sinthujan Varatharajah über Kolonialismen und die Bedeutung von Erinnerungen

Podcasts – detektor.fm

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 14:43


In dem Buch „an alle orte, die hinter uns liegen“ geht Sinthujan Varatharajah ihrer*seiner vom Kolonialismus geprägten Geschichte nach. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/n99-sinthujan-varatharajah-ueber-kolonialismen-und-die-bedeutung-von-erinnerungen

Kultur – detektor.fm
Sinthujan Varatharajah über Kolonialismen und die Bedeutung von Erinnerungen

Kultur – detektor.fm

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 14:43


In dem Buch „an alle orte, die hinter uns liegen“ geht Sinthujan Varatharajah ihrer*seiner vom Kolonialismus geprägten Geschichte nach. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/n99-sinthujan-varatharajah-ueber-kolonialismen-und-die-bedeutung-von-erinnerungen

Wissensnachrichten - Deutschlandfunk Nova
Gender Gap, Gruppen, Kolonialismus

Wissensnachrichten - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Oct 18, 2022 5:37


Die Themen in Wissensmeldungen: +++ Ungleichheit bei Einkommen von Frau und Mann verschärft sich in Rente +++ Kolonialismus spiegelt sich in Pflanzenwelt +++ Gruppen-Flow perfekt durch Anpassung **********Ihr könnt uns auch auf diesen Kanälen folgen: Tiktok und Instagram.**********Weitere Wissensnachrichten zum Nachlesen: https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten

English Breakfast
#43 Linksverkehr - komplett verrückt oder Mittel zur Befreiung?

English Breakfast

Play Episode Listen Later Oct 16, 2022 23:02


Jeder kennt es: in London fast vom Doppeldecker-Bus überfahren worden, weil in die falsche Richtung geguckt. Doch warum fahren die Briten eigentlich auch der linken Seite und wir nicht? Was das mit Napoleon zu tun hat, wieso Linkshänder früher eher im Schwertkampf gestorben sind und warum auch das Thema Linksverkehr letztendlich mit dem Thema Kolonialisierung zu tun hat, das erfahrt ihr in dieser Episode. Und wir können euch sagen: es wird erstaunlich emotional. Titelbild: Scott Coller Themesong: Jil Delling Social Media: Luisa Delling

NEON Unnützes Wissen - der Podcast, den man nie mehr vergisst

Kolonialismus, Commonwealth und jetzt King statt Queen: Ist die englische Monarchie noch up to date? Prinz Lars und Eure Durchlaucht Ivy üben heute Kritik an der Krone, sprechen über Eskapaden, Leibwächter, Corgis und schöne Privilegien der Royals. Grüße gehen raus an King Charles, Kate, William und Co.! +++ NEON Unnützes Wissen ist eine Produktion der Audio Alliance.Hosts: Ivy Haase, Lars PaulsenRedaktion: Kirsten Frintrop, G+J Recherche, Melissa Wolf, Luisa HannkeRedaktionsleitung: Ivy HaaseProduktion und Titelmusik: Alexander Weller.Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html +++Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Glück auf und Halleluja
Alles nur geklaut

Glück auf und Halleluja

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 56:00


„Du sollst nicht stehlen!“, so stand es schon vor 3.000 Jahren in Stein gemeißelt. Hat leider nichts genutzt. Bernd wurde erst gerade wieder beklaut. Sauerei! Aber so kommen die beiden vom Mundraub über Zechprellerei auf Ausbeutung, Kolonialismus und eigene kleine Verfehlungen. Lassen Sie sich entführen in die dunkle Welt des Betrugs, der Unterschlagung und der Langfinger. Eine Podcastfolge, die einem den Atem raubt, aber hoffentlich nicht die Zeit stiehlt. Viel Spaß!

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online
Kurz informiert vom 30.09.2022 by heise online

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022


Heute mit: Norwegen, Großforschungsinstitute, T Phones, Stadia ***SPONSOR-HINWEIS*** Digitalisierung und Nachhaltigkeit - die „Bits & Bäume“-Konferenz bringt diese beiden Zukunftsthemen in der TU Berlin zusammen. Vom dreißigsten September bis zum zweiten Oktober geht es in mehr als zweihundert Workshops und Vorträgen um Themen wie Open Data, die Repair-Bewegung oder digitalen Kolonialismus. Referent:innen kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Tickets gibt es unter bits-und-baeume.de. ***SPONSOR-HINWEIS ENDE***

Interviews - Deutschlandfunk
Geplante Annexionen Russlands - Arancha Gonzalez: Kolonialismus im 21. Jahrhundert keine Option

Interviews - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 11:44


Die frühere spanische Außenministerin Arancha Gonzalez hat die geplante russische Annexion ukrainischer Gebiete als Prostitution von Demokratie bezeichnet. Dies könne der Westen nicht hinnehmen. Er müsse klar zeigen, dass er die Ukraine unterstütze.Heinemann, Christophwww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online
Kurz informiert vom 29.09.2022 by heise online

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022


Heute mit: Energiepreisdeckel, Pipeline, Mini-Leber, CAPTCHA ***SPONSOR-HINWEIS*** Digitalisierung und Nachhaltigkeit - die „Bits & Bäume“-Konferenz bringt diese beiden Zukunftsthemen in der TU Berlin zusammen. Vom dreißigsten September bis zum zweiten Oktober geht es in mehr als zweihundert Workshops und Vorträgen um Themen wie Open Data, die Repair-Bewegung oder digitalen Kolonialismus. Referent:innen kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Tickets gibt es unter bits-und-baeume.de. ***SPONSOR-HINWEIS ENDE***

WDR 5 Scala
WDR 5 Scala - Ganze Sendung

WDR 5 Scala

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 44:53


Themen: Donna Leon wird 80; Tiemanns Wortgeflecht; Indonesien und der niederländische Kolonialismus; Die Weltkulturkonferenz in Mexiko beginnt. Moderation: Jörg Biesler Von Jörg Biesler.

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online
Kurz informiert vom 28.09.2022 by heise online

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022


Heute mit: Sprachassistenten, Carbonhaus, Alzheimer, SLS ***SPONSOR-HINWEIS*** Digitalisierung und Nachhaltigkeit - die „Bits & Bäume“-Konferenz bringt diese beiden Zukunftsthemen in der TU Berlin zusammen. Vom dreißigsten September bis zum zweiten Oktober geht es in mehr als zweihundert Workshops und Vorträgen um Themen wie Open Data, die Repair-Bewegung oder digitalen Kolonialismus. Referent:innen kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Tickets gibt es unter bits-und-baeume.de. ***SPONSOR-HINWEIS ENDE***

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online
Kurz informiert vom 27.09.2022 by heise online

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022


Heute mit: Gaspreis, Intel, Unterwasserkamera, Dart ***SPONSOR-HINWEIS*** Digitalisierung und Nachhaltigkeit - die „Bits & Bäume“-Konferenz bringt diese beiden Zukunftsthemen in der TU Berlin zusammen. Vom dreißigsten September bis zum zweiten Oktober geht es in mehr als zweihundert Workshops und Vorträgen um Themen wie Open Data, die Repair-Bewegung oder digitalen Kolonialismus. Referent:innen kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Tickets gibt es unter bits-und-baeume.de. ***SPONSOR-HINWEIS ENDE***

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online
Kurz informiert vom 26.09.2022 by heise online

Kurz informiert – die IT-News des Tages von heise online

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022


Heute mit: Qualcomm, Malware, VPN-Dienste, Starlink ***SPONSOR-HINWEIS*** Digitalisierung und Nachhaltigkeit - die „Bits & Bäume“-Konferenz bringt diese beiden Zukunftsthemen in der TU Berlin zusammen. Vom dreißigsten September bis zum zweiten Oktober geht es in mehr als zweihundert Workshops und Vorträgen um Themen wie Open Data, die Repair-Bewegung oder digitalen Kolonialismus. Referent:innen kommen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Tickets gibt es unter bits-und-bäume.de. ***SPONSOR-HINWEIS ENDE***

Kultur kompakt
Nachruf auf Jean-Luc Godard: Ein Leben für die Kunst

Kultur kompakt

Play Episode Listen Later Sep 14, 2022 27:32


(00:00:39) Jean-Luc Godard hat das Kino revolutioniert wie nur wenige. Nun ist der Mitbegründer der «Nouvelle Vague» 91-jährig gestorben. Der Autorenfilmer hat in seiner langen Karriere über 160 Filme realisiert und unzählige Preise gewonnen. Weitere Themen: (00:06:16) Klima-Aktivismus im Museum – erste Protestaktionen in Schweizer Kunsthäusern. (00:10:12) Frauenpower im Museum – das Aargauer Kunsthaus beeindruckt mit einer Sammlungsschau nur mit Künstlerinnen. (00:14:39) Abdulrazak Gurnah «Nachleben» – wieder ein beeindruckender Roman über die Auswirkungen des Kolonialismus. (00:18:59) Finstere Zeiten – in der Türkei geraten religionskritische Wissenschaftler immer mehr unter Druck. (00:22:46) «Juniper» mit Charlotte Rampling – ein Film der leisen Töne.

Radio Wave
On Air: Tohle sci-fi není pro konzervy. Současná space opera řeší kolonialismus, gender i mezidruhové vztahy

Radio Wave

Play Episode Listen Later Sep 14, 2022 33:16


Sci-fi příběhy z daleké budoucnosti, kde lidstvo expandovalo do vesmíru, se dnes mohou zdát jako zastarávající větev žánru. V posledních letech ale vznikly pozoruhodné romány, ve kterých se novátorsky řeší gender, kolonialismus, vztahy mezi inteligentními bytostmi a nakonec i představa, jak by vlastně mohlo takové vesmírné společenství vypadat.

0630 by WDR aktuell
Ukraine erobert Gebiete zurück I Die Queen und der Kolonialismus I CDU beschließt Frauenquote I 0630

0630 by WDR aktuell

Play Episode Listen Later Sep 12, 2022 22:07


Happy Birthday, Tinder! Die Dating-App wird 10 Jahre alt. In nur 10 Jahren gab es 530 Millionen Tinder Downloads. Caro und Matthis haben sich die App aber nie runtergeladen. Und darum geht es heute: Wie das ukrainische Militär es geschafft hat, Gebiete rund um Charkiw im Osten des Landes zurückzuerobern (01:20) Darum trauert nicht die ganze Welt um die verstorbene Queen und was das mit Kolonialismus zu tun hat (07:56) Wie die neue Frauenquote in der CDU aussieht und was die Partei sonst noch auf ihrem Parteitag beschlossen hat (16:18) Wie hat euch die Folge gefallen? Gibt es Themen, über die wir unbedingt sprechen sollten? Dann schreibt uns gerne eine Mail an 0630@wdr.de oder schickt uns Sprachnachrichten an die 0151 15071635. Wir sind übrigens auch auf Instagram: @tickr.news – schaut gerne mal vorbei! Von 0630.

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
Kolonialismus-Aufarbeitung in deutschen Museen: Pilotprojekt vorgestellt

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 9:16


Bernau, Nikolauswww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Der Tag - Deutschlandfunk
Der Tag - Scholzomat lernt dazu

Der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 11, 2022 29:09


Nach Angela Merkel stellt sich auch Olaf Scholz im Sommer den Fragen der Hauptstadtpresse. Bahnbrechende Neuigkeiten hat unser Korrespondent Frank Capellan dabei zwar nicht erfahren, dafür aber einen anderen Bundeskanzler erlebt. Außerdem: Zwei Jahre lang war es eher ruhig um die Debatte über Denkmäler aus der Zeit von Imperialismus und Kolonialismus. Jetzt lebt sie wieder auf. Die beanstandeten Standbilder zu entfernen ist dabei für unseren Kunstexperten Stefan Koldenhoff beileibe nicht immer der beste Weg.Von Jasper BarenbergDirekter Link zur Audiodatei

NachDenkSeiten – Die kritische Website
Heute vor 60 Jahren wurde der ANC-Führer Nelson Mandela mit Hilfe der CIA festgenommen

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Play Episode Listen Later Aug 5, 2022 19:22


Die selbsternannte „westliche Wertegemeinschaft“ versucht immer gerne vergessen zu machen, auf welcher Seite der Geschichte sie über Jahrzehnte im Kampf gegen Kolonialismus und Apartheid stand und auf welcher Seite die Länder des sozialistischen Blocks. Exemplarisch dafür steht die Festnahme von Nelson Mandela am 5. August 1962, die nur „dank“ des US-Geheimdienstes CIA gelang. Mandelas FreilassungWeiterlesen

Sternengeschichten
Sternengeschichten Folge 505: Die himmlische Elektrisiermaschine

Sternengeschichten

Play Episode Listen Later Jul 29, 2022 11:14


Am Himmel gibt es viel, aber keine elektrische Maschine. Warum das so ist, wer sie dort gerne haben wollte und warum sie dennoch nicht dort gelandet ist, das erfahrt ihr in der neuen Folge der Sternengeschichten. Wer den Podcast finanziell unterstützen möchte, kann das hier tun: Mit PayPal (https://www.paypal.me/florianfreistetter), Patreon (https://www.patreon.com/sternengeschichten) oder Steady (https://steadyhq.com/sternengeschichten)

Zeitsprung
GAG357: Mary Kingsley

Zeitsprung

Play Episode Listen Later Jul 27, 2022 45:43


Wir springen in dieser Folge ins viktorianische England, wo sich im Jahr 1893 die 30-jährige Mary Kingsley aufmacht, den Westen Afrikas zu erforschen. Nur vier Jahre später wird sie eine berühmte Autorin und die bekannteste Afrikanistin Großbritanniens sein - und all das ohne eine formale Ausbildung. //Literatur Brisson, Ulrike. 2005. ‘Fish and Fetish: Mary Kingsley's Studies of Fetish in West Africa'. Journal of Narrative Theory 35 (3): 326–40. https://www.jstor.org/stable/30225805. Heather Lehr Wagner. 2004. Mary Kingsley: Explorer of the Congo. Chelsea House Publishers. Das Episodenbild zeigt ein Porträt von Mary Kingsley gegen Ende des 19. Jahrhunderts. //Aus unserer Werbung Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/GeschichtenausderGeschichte NEU: Wer unsere Folgen lieber ohne Werbung anhören will, kann das über eine kleine Unterstützung auf Steady oder ein Abo des GeschichteFM-Plus Kanals auf Apple Podcasts tun. Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt's die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes Podcasthörer:innenprofil erstellen. Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!

WDR ZeitZeichen
Hans Schomburgk, Afrikaforscher (Todestag, 27.07.1967)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jul 26, 2022 14:46


Er reiste mit 17 alleine nach Afrika, arbeitete dort als Polizeireiter, Großwildjäger und Kartograph. Berühmt wurde Hans Schomburgk dann mit seinen Filmaufnahmen, die den europäischen Blick auf Afrika bis heute prägen. Autorin: Martina Meißner Von Martina Meissner.

Sternstunde Philosophie
Felwine Sarr – Gehört Afrika die Zukunft?

Sternstunde Philosophie

Play Episode Listen Later Jul 24, 2022 57:33


Der senegalesische Ökonom, Schriftsteller und Musiker Felwine Sarr ist einer der wichtigsten Denker Afrikas. Im Buch «Afrotopia» entwirft er eine Utopie für den Kontinenten. Yves Bossart spricht mit ihm über die Zukunft Afrikas, über die Arroganz des Westens und das schwere Erbe des Kolonialismus. Afrika solle aufhören, den Westen nachzuahmen, seine Werte und sein Wirtschaftssystem. Der Kontinent brauche endlich eine eigene Zukunftsvision, ein eigenes, positives Selbstbild. Das fordert der senegalesische Ökonom, Schriftsteller und Musiker Felwine Sarr in seinem Buch «Afrotopia». Sarr glaubt, dass Afrika die Abhängigkeiten und Minderwertigkeitskomplexe überwinden muss, die sich durch den Sklavenhandel und den Kolonialismus etabliert haben und bis heute wirken. Er fordert ein neues afrikanisches Selbstbewusstsein. Dazu gehört für ihn und seine Mitstreiterin, die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy, auch eine umfassende Rückgabe afrikanischen Kulturguts an die ehemaligen Kolonien und ein neues Verständnis von Beziehungen mit wirtschaftlichen Grossmächten wie China. Sarr prophezeit auch, Afrika werde in Zukunft das «spirituelle Zentrum der Welt» sein. Aber was heisst das? Wie sehen die alternativen Werte und Wirtschaftsformen aus, von denen Sarr meint, sie würden besser zu den Kulturen Afrikas passen? Und welche politischen Forderungen folgen daraus? Eine Wiederholung der Sternstunde Philosophie.

WDR ZeitZeichen
Gesetz über die Unabhängigkeit Indiens (am 18.07.1947)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jul 17, 2022 14:52


Fast 200 Jahre waren die Briten in Indien, haben alle Unabhängigkeitsbestrebungen brutal unterdrückt. Jetzt aber wollen die Briten nur noch weg, am 18. Juli 1847 geht im House of Lords das zuvor schon vom Parlament gebilligte Gesetz zur Unabhängigkeit Indiens über den Tisch. Der Preis: Die Teilung des Landes. Es folgt: eine der blutigsten Tragödien des 20. Jahrhunderts. Autorin: Almut Finck Von Almut Finck.

WDR ZeitZeichen
Diego de Landa verbrennt die Maya-Schriften (am 12.07.1562)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jul 11, 2022 15:01


Der Mann Gottes brachte das Feuer: Diego de Landa, Bischof von Yucatán, ließ im 16. Jahrhundert alle Schriften der Maya verbrennen, die er auftreiben konnte. Die Schrift des indigenen Volkes drohten dem Vergessen anheimzufallen - wäre sie nicht ausgerechnet durch einen Text Diego de Landas teilweise überliefert worden. Autorin: Maren Gottschalk Von Maren Gottschalk.