Podcasts about Simonetta Sommaruga

  • 71PODCASTS
  • 185EPISODES
  • 27mAVG DURATION
  • 1MONTHLY NEW EPISODE
  • Mar 28, 2023LATEST
Simonetta Sommaruga

POPULARITY

20152016201720182019202020212022


Best podcasts about Simonetta Sommaruga

Latest podcast episodes about Simonetta Sommaruga

Tagesgespräch
Elisabeth Baume-Schneider: Hundert Tage Bundesrätin

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Mar 28, 2023 26:49


Die Jurassierin, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD), Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider, zieht eine erste Bilanz. Sie will das Asylwesen reorganisieren und Kinderrechte stärken. Auch verteidigt die Bundesrätin das Notrecht nach der CS-Übernahme durch die UBS. Ihre Wahl im letzten Dezember war eine Überraschung. Elisabeth Baume-Schneider, SP-Ständerätin und ehemalige Regierungsrätin aus dem Kanton Jura, war als Aussenseiterin ins Rennen um die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga gestartet. Am Ende schaffte sie die Wahl. Nun sind die ersten 100 Tage im Bundesrat vorbei. Die Sozialdemokratin hatte einen herausfordernden Start: Flüchtlingszahlen sind hoch. Die Behörden geraten bezüglich Unterbringung und Betreuung zusehends an den Anschlag. In einer ersten Bilanz zeigt sich die Vorsteherin des Justiz- und Polizeidepartements glücklich und es berührt Bundesrätin zu sein. Baume-Schneider will in den kommenden Monaten nun einen Schwerpunkt bei den Kinderrechten setzen.

Bern einfach
Die Top 5 Folgen des vergangenen Jahres: #2 Der Rücktritt von Simonetta Sommaruga

Bern einfach

Play Episode Listen Later Jan 5, 2023 35:20


Markus Somm (Zürich) und Dominik Feusi (Bern Bundeshaus) vom Nebelspalter diskutieren täglich, was in der Schweiz und der Welt aktuell ist und was es für uns bedeutet.

Tagesgespräch
Best of Tagesgespräch 2023

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Dec 30, 2022 26:49


25 Minuten dauert ein Tagesgespräch; spannend ist oft, was geschieht, wenn das Mikrofon ausgeschaltet ist. Karoline Arn und David Karasek plaudern aus dem Nähkästchen. Wenn der IKRK-Präsident Peter Maurer plötzlich Gefühle zeigt, der Musiker Stefan Eicher etwas aus seiner Kindheit verrät oder Bundesrätin Simonetta Sommaruga über Energiesparen sinniert, dann ist das das Tagesgespräch. Neben dem Gesagten und Erzählten ereignen sich aber Dinge vor oder nach der Aufnahme. So hat ein Gast alle Unterlagen im Zug vergessen. Andere verraten mehr von sich als sie wollen, da die Sendung meist live ist oder spielen ausgefallene Instrumente, wie die Schildkröten-Ukulele. Was den beiden Gesprächsleitern David Karasek und Karoline Arn am stärksten in Erinnerung bleiben wird vom 2023, erzählen sie in ihrem persönlichen Rückblick.

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
Der neue Bundesrat: Gibt das Land der Stadt den Ton an?

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Play Episode Listen Later Dec 8, 2022 24:34


Die Sensation dieser Bundesratswahl zeichnete sich bereits beim ersten Wahlgang um die Nachfolge von Simonetta Sommaruga ab. Schon da lag Elisabeth Baume-Schneider vor Eva Herzog, die viele Parlamentarier und Beobachterinnen im Vorfeld als Favoritin gesehen und genannt hatten. Baume-Schneider ist in einer Bauernfamilie aufgewachsen, sie hält bekanntlicherweise Schwarznasenschafe und lebt in einer kleinen Gemeinde. Im gesamten Bundesrat gibt es mit ihr und Albert Rösti nun viele Vertreterinnen und Vertreter der ländlichen und landwirtschaftlich geprägten Schweiz, hingegen kaum mehr der Städte und Agglomerationen.Welche Rolle spielte Herkunft bei dieser Bundesratswahl? Was bedeutet es, dass eine weitere Vertreterin der ländlichen Schweiz im Bundesrat politisiert? Haben städtische Anliegen nun einen schwereren Stand? Und spielt dabei eine Rolle, wer welches Departement übernimmt? Darüber spricht Fabian Renz, Leiter der Bundeshaus-Redaktion, in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos». Gastgeber ist Philipp Loser.  

Le Short - RTS
Une déculottée face au Portugal, deux nouvelles têtes au Conseil fédéral et beaucoup d'archives…

Le Short - RTS

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 4:16


Deux grosses actu, aujourd'hui avec le foot et la politique. D'un côté, le résultat humiliant de l'équipe de Suisse face au Portugal à la Coupe du monde au Qatar et, de l'autre, l'arrivée de deux nouvelles têtes au Conseil Fédéral pour remplacer Ueli Maurer et Simonetta Sommaruga avec en prime Alain Berset président.. Dans tous les cas, deux grosses actu qui resteront dans les archives. Et justement, je te propose aussi, ce matin, une plongée dans celles de la Genève internationale grâce à un nouveau site super intéressant : www.geneveMonde.ch

Rendez-vous
Rösti und Baume-Schneider in den Bundesrat gewählt

Rendez-vous

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 32:11


Die Schweiz hat zwei neue Bundesräte: Um 10:25 Uhr war es vollbracht. Nach den Abgängen der langjährigen Bundesräte Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga ist die Nachfolgeregelung geklärt. Kronfavorit Albert Rösti setzte sich erwartungsgemäss durch. Der ehemalige SVP-Präsident sichert dem Kanton Bern weiter einen Sitz im Bundesrat. Eine kleine Sensation gab es beim SP-Frauenticket: Mit Elisabeth Baume-Schneider ist der Kanton Jura erstmals im Bundesrat vertreten. Weitere Themen: - Elisabeth Baume-Schneider hat die Überraschung geschafft - Grosse Freude beim Kanton Jura - Rösti: «Bin mir die Arbeit in Kollegialbehörde gewohnt» - Analyse Bundesratswahl: «Um die Ecke gedacht» - Departementsverteilung: Neuen bleibt, was übrigbleibt - «Es hat nicht sollen sein» - «Die Bevölkerung erwartet Lösungen vom Bundesrat» - Deutschland: Razzia gegen «Reichsbürger» - Tagesgespräch: Marco Chiesa und Mattea Meyer

Echo der Zeit
Rösti und Baume-Schneider: «Umgängliche» Kandidaten gewählt

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 41:11


Elisabeth Baume-Schneider ist die Überraschung gelungen. Sie setzt sich gegen die Basler Ständerätin Eva Herzog durch und beerbt Simonetta Sommaruga im Bundesrat. Wenig Überraschung hingegen bei der Ersatzwahl für Ueli Maurer: Albert Rösti, der grosse Favorit, hat sich wie erwartet klar durchgesetzt. Damit ziehen zwei Kandidierende in das Gremium ein, die als umgänglich gelten. Weitere Themen: (01:37) Rösti und Baume-Schneider: «Umgängliche» Kandidaten gewählt (13:12) Auftritte der neuen Bundesratsmitglieder weisen Kurs (17:15) Bundesrat: Jura feiert Elisabeth Baume-Schneider (24:07) Bundesrat: Die Dominanz der Romandie (24:14) Bundesrat: Einzelne Parteien fordern Korrekturen (29:04) Departementsverteilung im Bundesrat: Übernimmt Rösti das UVEK? (32:43) Die Bundesratswahl als Fussnote der Geschichte (36:55) Deutschland: Razzia gegen «Reichsbürger»

Tagesgespräch
Marco Chiesa und Mattea Meyer zur Bundesratswahl

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Dec 7, 2022 24:38


Wahltag im Bundeshaus. Die Vereinigte Bundesversammlung hat die frei gewordenen Sitze im Bundesrat neu besetzt. Im Rennen um die Nachfolge von Ueli Maurer setzte sich mit Albert Rösti der Favorit rasch durch. Elisabeth Baume-Schneider setzte sich als Überraschungssiegerin beim SP-Sitz durch. Die Ausmarchung um den freien SP-Bundesratssitz wurde zum Krimi: Mit Elisabeth Baume-Schneider gab es eine Überraschungssiegerin. Die 58-jährige jurassische Ständerätin und frühere Staatsrätin tritt die Nachfolge von Simonetta Sommaruga an. Was ist zu erwarten von den Neuen, welche Hoffnungen setzen SVP-Parteipräsident Marco Chiesa und SP-Präsidentin Mattea Meyerin in Ihre Vertreterin oder ihren Vertreter? Welches Departement würden sie sich für wünschen?

Podcasts Rhône FM
Les dernières auditions ont lieu ce mardi pour la succession d'Ueli Maurer et de Simonetta Sommaruga

Podcasts Rhône FM

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022


Tagesgespräch
Elisabeth Baume-Schneider: die Aussenseiterin holt auf

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 27:12


Im Rennen um die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga ist Elisabeth Baume-Schneider die Aussenseiterin. In den ersten Hearings hat die Ständerätin aus dem Jura aber aufgeholt. Elisatbeth Baume-Schneider ist zu Gast im «Tagesgespräch». Wer folgt im Bundesrat auf Simonetta Sommaruga? Der Entscheid fällt am 7. Dezember. Als Kronfavoritin galt von Anfang an die Basler Ständerätin Eva Herzog. Die Kandidatur von Elisabeth Baume-Schneider kam eher überraschend. Dennoch schaffte es die Kandidatin aus der Westschweiz auf das Bundesratsticket der SP. Seit den ersten Hearings Anfang Woche scheint Baume-Schneider aufzuholen. Von Vorteil für die 59-jährige Jurassierin könnte sein, dass sie auf einem Bauernhof aufgewachsen ist. Ihr Profil, das weiter links ist als jenes von Konkurrentin Eva Herzog, könnte allerdings zum Stolperstein werden. Für den Kanton Jura hätte die Wahl Baume-Schneiders eine grosse Bedeutung. Der Kanton hatte noch nie eine Vertretung im Bundesrat.

Arena
Kommt es zur grossen Rochade im Bundesrat?

Arena

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 83:03


Fünf Tage vor der Wahl von zwei neuen Mitgliedern in den Bundesrat treffen sich in der «Arena» die Parteispitzen. Im Zentrum stehen die Tickets von SVP und SP für die Nachfolge von Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga sowie die Frage, in welchen Departementen es zu Wechseln kommen kann. Basel, Bern, Jura und Zürich: Aus diesen Regionen kommen die vier Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundesrat. Für die SP treten die Basler Ständerätin Eva Herzog und ihre jurassische Amtskollegin Elisabeth Baume-Schneider an. Für die SVP sind es der Berner Nationalrat Albert Rösti und der Zürcher Rechtsprofessor Hans-Ueli Vogt. Hat die Bundesversammlung damit eine gute Auswahl? Oder ist mit Überraschungen zu rechnen? Nach der Debatte zum rein weiblichen Frauenticket bei der SP und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf einer künftigen Bundesrätin sorgte die Nomination durch die Fraktion auch für Kritik – weil die Berner Regierungsrätin Evi Allemann den Sprung nicht auf das Ticket schaffte: «Die SP will doch keine junge Mutter als Bundesrätin». War die Ansage der Parteileitung heuchlerisch? Oder haben sich die Besten durchgesetzt? Hinter den Kulissen ist bereits der nächste Sesseltanz im Gange: Eine grosse Rochade bei den Departementen ist nicht auszuschliessen. So soll Innenminister Alain Berset laut Medienberichten das Finanzdepartement anstreben. Justizministerin Karin Keller-Sutter soll ebenfalls Ambitionen auf einen Wechsel hegen. Sind Rochaden im Bundesrat gut für das gesamte Gremium? Oder führt das zu unnötiger Unruhe? Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»: – Marco Chiesa, Präsident SVP; – Mattea Meyer, Co-Präsidentin SP; – Thierry Burkart, Präsident FDP; – Gerhard Pfister, Präsident Die Mitte; – Balthasar Glättli, Präsident Grüne; und – Jürg Grossen, Präsident GLP.

Tagesgespräch
Eva Herzog: die neue SP-Bundesrätin?

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 26:42


Die baselstädtische Ständerätin Eva Herzog ist eine der zwei SP Kandidatinnen für die Nachfolge von Simonetta Sommaruga im Bundesrat. Seit dieser Woche stehen sie und die anderen Bundesratskandidatinnen und Kandidaten den verschiedenen Fraktionen im Bundeshaus Red und Antwort.  Mit den ersten Hearings hat die heisse Phase der beiden Ersatzwahlen für den Bundesrat begonnen. Die SP-Fraktion beschloss ein Zweierticket mit Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider für die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Als Kronfavoritin für die vereinigte Bundesversammlung gilt die baselstädtische Eva Herzog. Die 60jährige gehört dem liberalen Flügel der SP an und ist damit vor allem für die bürgerliche Mehrheit im National- und Ständerat eine valable Option. Als Vertreterin eines Stadtkantons und einer starken Wirtschaft bringt Herzog gute Argumente für ein Amt im Bundesrat mit. Entschieden ist allerdings noch nichts. Vieles hängt von den Hearings bei den Fraktionen ab. Eva Herzog ist live zu Gast im «Tagesgespräch» bei David Karasek.

La Matinale - La 1ere
L'invitée de La Matinale - Eva Herzog, candidate à la succession de Simonetta Sommaruga

La Matinale - La 1ere

Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 13:03


Interview d'Eva Herzog, conseillère des États PS.

HeuteMorgen
«Sozialdemokratische Harmonie» unter SP-Bundesratskandidatinnen

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Nov 22, 2022 10:11


Eva Herzog, Evi Allemann und Elisabeth Baume-Schneider sind bei der SP im Rennen um den Bundesratssitz von Simonetta Sommaruga. Der Entscheid über das Ticket fällt in dieser Woche. Vorher lässt die Partei ihre Kandidatinnen noch durch die Schweiz touren. Auftakt war in Luzern. Weitere Themen: * Iranische Protestaktionen an der Fussball-WM * Grösste Übung der Schweizer Armee seit 33 Jahren

Arena
Showdown um Bundesrats-Tickets

Arena

Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 72:57


Der kommende Freitag, 18. November, ist vorentscheidend für die Bundesratswahlen vom 7. Dezember. Die SVP gibt ihre offiziellen Kandidierenden bekannt und die SP legt die Kriterien für ihr geplantes Frauen-Ticket fest. In der «Arena» dazu treffen sich die Bundesratsparteien. Die Schweizer Landesregierung bekommt in knapp drei Wochen gleich zwei neue Mitglieder. Dass die freiwerdenden Sitze von Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga der SVP respektive der SP zustehen, ist unbestritten. Anlass zu Diskussionen gibt jedoch die Geschlechterfrage. Setzt die SVP eine Frau auf ihr Ticket? Und: Geht die SP mit einer rein weiblichen Auswahl ins Bundesratsrennen? Die Chancen stehen gut, dass die zehnte Frau in der Geschichte in den Bundesrat einzieht. Mit der Kandidatur von SP-Ständerat Daniel Jositsch ist es bei der SP zu einer öffentlich ausgetragenen Kontroverse um ein Zweier- oder Dreier-Ticket gekommen. Jositsch hat seinen Vorwurf der «Diskriminierung» in der letzten «Arena» wiederholt. Ist ein Frauen-Ticket nur folgerichtig? Oder ist die Bundesversammlung bei ihrer Wahl eingeschränkt? Die frühere Zürcher Regierungsrätin Rita Fuhrer stand bei der Bundesratswahl im Jahr 2000 als Nachfolgerin von Adolf Ogi bereit, musste aber nach sechs Wahlgängen Samuel Schmid den Vortritt lassen. Fuhrer leitet auch die Findungskommission der SVP des Kantons Zürich, die alt Nationalrat Hans-Ueli Vogt als Bundesrat vorgeschlagen hat. Wie hat sie die Bundesratswahl erlebt? Und: Was erwartet die Kandidierenden bei den Hearings? Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»: – Thomas Matter, Mitglied Parteileitung SVP; – Roger Nordmann, Fraktionspräsident SP; – Daniela Schneeberger, Vize-Fraktionspräsidentin FDP; und – Pirmin Bischof, Mitglied Präsidium Die Mitte. Ausserdem im Studio: – Rita Fuhrer, Präsidentin Findungskommission SVP Kanton Zürich und ehemalige Bundesratskandidatin.

Tagesgespräch
Moritz Leuenberger: Muss es ein Frauenticket sein?

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Nov 16, 2022 27:36


Die Frage wer Simonetta Sommaruga als Bundesrätin beerbt, sorgt für Diskussionen. Moritz Leuenberger findet, die Parteileitung der SP habe einen Fehler gemacht, als sie ein reines Frauenticket für die Bundesratswahl gefordert habe. Der alt Bundesrat ist zu Gast im «Tagesgespräch». Der kommende Freitag ist vorentscheidend für die Bundesrats-Wahl: Die SVP bestimmt ihr definitives Ticket und die SP legt die Kriterien für ihr Ticket fest. Vor allem die Ersatzwahl für den SP-Sitz im Bundesrat schlägt Wellen, inklusive Diskussionen über Diskriminierung und Gleichstellungspolitik. Die SP-Spitze fordert ein reines Frauenticket und hat damit parteiintern für Unruhe gesorgt. Kurz vor der Ersatz-Doppelwahl des Bundesrates spricht alt Bundesrat Moritz Leuenberger im «Tagesgespräch» über angebliche Diskriminierung, junge Mütter im Bundesrat und über den Zustand der SP. Von 1995 bis 2010 hat Moritz Leuenberger die SP im Bundesrat vertreten. Danach wählte das Parlament Simonetta Sommaruga zu seiner Nachfolgerin. Er ist zu Gast bei David Karasek.

4x4 Podcast
China und USA: Erstes Treffen der Präsidenten Xi und Biden

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Nov 14, 2022 25:55


Es ist ein wichtiges Treffen heute zwischen dem chinesischen Staatschef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden. Jüngst nahmen die Spannungen zwischen den USA und China wegen des Taiwan-Konflikts zu. Aber auch sonst reiben sich die beiden Grossmächte immer mehr, wirtschaftlich und machtpolitisch. Weitere Themen: * Heute startet die Klimakonferenz in Sharm El-Sheikh in die zweite Woche. Nach den grossen Auftritten von Staatschefinnen und -chefs, reisen nun die zuständigen Ministerinnen und Minister an die Verhandlungen. Unter ihnen, ab Mittwoch, auch Bundesrätin Simonetta Sommaruga. * 15'000 Angehörige der ukrainischen Armee sollen in EU-Ländern wie Polen oder Deutschland ausgebildet werden. Dort sollen sie lernen, wie man Minen räumt oder sie sollen zu Scharfschützen ausgebildet werden. Es ist die grösste Ausbildungs-Mission in der Geschichte der EU. Die EU-Aussenministerinnen und -minister sollen sie heute in Brüssel formell beschliessen. * Krieg verursacht enormes menschliches Leid. Obendrauf nimmt auch die Natur schweren Schaden durch Explosionen, zerstörte Landschaften und hohe Treibhausgas-Emissionen. Die Ukraine hat an der Klimakonferenz in Ägypten nun eine Initiative lanciert, damit über dieses Thema diskutiert wird. Forscherinnen und Forscher haben dazu erste Zahlen vorgelegt, an einem Begleitanlass der Klimakonferenz in Sharm El-Sheikh. * Claude Monet zählt zu den bedeutendsten Malern Frankreichs. Heute sorgen seine Bilder für lange Schlangen an den Museumskassen. Doch das war nicht immer so: Als er seine ersten Werke ausstellte, wurde Monet ausgelacht. Heute vor 182 Jahren kam er zur Welt.

Radio 1 - Doppelpunkt
Daniel Jositsch

Radio 1 - Doppelpunkt

Play Episode Listen Later Nov 13, 2022 55:20


Der Zürcher SP-Ständerat Daniel Jositsch will Bundesrat werden. Obwohl die Spitze seiner Partei bei der Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga ein reines Frauen-Ticket ins Rennen schicken will, hat Jositsch seine Kandidatur bekannt gegeben. Was treibt ihn an? Und welche Chancen rechnet er sich aus? Darüber spricht Daniel Jositsch mit Radio 1-Chef Roger Schawinski. Songs: I.G.Y-Donald Fagan, Riders on the Storm-The Doors, Gracias a la vida-Mercedes Sosa, Ahora-Ana Gabriel, Sage nein-Konstantin Wecker

Faust & Kupfer
#46 Bundesrätinnen

Faust & Kupfer

Play Episode Listen Later Nov 13, 2022 58:03


Die Schweiz bekommt nach dem Rücktritt von Simonetta Sommaruga und Ueli Murer gleich zwei neue Bundesrät:innen. Die SP hätte gern eine junge Mutter und will eigentlich ausschliesslich Frauen nominieren – das passt nicht allen.Wir sprechen darüber, welche Hürden spezifisch Frauen mit Kindern noch immer haben, wenn es um eine politische Karriere geht.  Und einen kleinen Rant dazu, dass Männer in Machtpositionen endlich mal ihre Rolle überdenken müssten, gibts auch noch obendrauf.Support the show

Samstagsrundschau
Jon Pult: Hat die SP-Spitze Fehler gemacht?

Samstagsrundschau

Play Episode Listen Later Nov 12, 2022 30:11


Nach dem persönlichen Rücktritt von Bundesrätin Sommaruga hätte die SP die anstehende Wahl zu einem Schaulaufen nutzen können. Aber es kam anders. Das angestrebte reine Frauenticket hat starken Widerstand ausgelöst. Wie hat die Parteileitung die Situation so falsch einschätzen können? Artikel 8, Absatz 2 der Bundesverfassung hält fest, dass niemand diskriminiert werden dürfe «namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, des Alters». Wenn nun also die SP-Parteileitung Männer vom Bundesratsticket ausschliessen will, diskriminiert sie dann mögliche männliche Kandidaten? Hat der Zürcher Ständerat Daniel Jositsch also Recht, wenn er sich nun wehrt? Und wenn die Parteileitung gewusst hätte, was sie mit ihrem Vorhaben auslöst, würde sie wieder so entscheiden? Oder hat sie die Situation schlicht völlig falsch eingeschätzt? Eigentlich hätte die Wahl für die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga zu einem Schaulaufen für das Spitzenpersonal der SP werden können, aber es kam anders. Die SP dominiert zwar die Schlagzeilen, aber nicht so wie sie es gerne wollte, sie sieht sich mit einer Diskussion über Gender, Diskriminierung und Identität konfrontiert. Jon Pult, Nationalrat und Vizepräsident der SP, nimmt Stellung – zum Bundesrats-Knatsch und zu weiteren Themen rund um die SP. Etwa zur Frage, warum die Wähler, welche die Grünen verlieren nicht wieder zurück zur SP wandern? Was macht die SP hier falsch? Jon Pult ist Gast bei Oliver Washington in der «Samstagsrundschau».

HeuteMorgen
Die Berner Regierungsrätin Evi Allemann will Bundesrätin werden

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 8:02


Im Rennen um die Nachfolge von SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat eine erste SP-Frau ihr Interesse angemeldet. Es ist die Berner Regierungsrätin Evi Allemann. Die Berner SP-Nationalrätin Flavia Wasserfallen tritt dagegen nicht um den frei werdenden Bundesratssitz von Simonetta Sommaruga an. Weitere Themen: * Graubünden wäre parat in Sachen Stromtransport. Das Wallis hingegen nicht. Dabei gäbe es aber genau im Wallis Projekte, die für die Schweiz mehr Strom produzieren könnten. * Das definitive Resultat der US-Zwischenwahlen wird erst in drei Wochen bekannt. Im Bundesstaat Georgia kommt es zu einem zweiten Wahlgang. * Dan McCafferty stand 45 Jahre mit der Band "Nazareth" auf der Bühne - jetzt ist der frühere Frontmann im Alter von 76 gestorben.

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
Jositsch und die Frauenfrage im Bundesrat

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Play Episode Listen Later Nov 9, 2022 22:49


«Ja, ich kandidiere»: Nachdem bereits tagelang darüber spekuliert wurde, kündigte der Zürcher SP-Ständerat Daniel Jositsch gestern seine Kandidatur für den Bundesrat an. Damit handelt er entgegen dem Willen der Parteispitze. Diese will zwei Frauen auf dem Ticket für die Nachfolge von Simonetta Sommaruga. Die Aufforderung wegen seines Geschlechts nicht zu kandidieren, empfinde er als diskriminierend, sagte Jositsch nach der Ankündigung. Der Zwist in der SP belebt eine alte Diskussion neu: Wie repräsentativ und divers soll die Schweizer Landesregierung sich zusammensetzen? Warum stehen die Sprachregionen in der Verfassung, die Geschlechter nicht? Sind zwei Frauen im Bundesrat genug? Und wenn nein – müssten nicht auch andere Kategorien wie Herkunft, Alter oder lebensweltlicher Hintergrund berücksichtigt werden? Darüber spricht Tamedia-Inlandchefin Raphaela Birrer in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos».  Gastgeber ist Philipp Loser. Mehr zum Thema:Interview mit Daniel Jostisch: https://www.tagesanzeiger.ch/das-hat-fuer-mich-nichts-mit-gleichstellung-zu-tun-885395197890Interview mit Mattea Meyer: https://www.tagesanzeiger.ch/ich-glaube-nicht-dass-eine-frauenquote-die-auswahl-relevant-einschraenkt-562560533679Den Tagi 3 Monate kostenlos testen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» nutzen 

Echo der Zeit
SP-Mann Jositsch kandidiert für den Bundesrat

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Nov 8, 2022 37:06


Der Zürcher SP-Ständerat Daniel Jositsch will für den Bundesrat kandidieren. Damit sucht Jositsch die Konfrontation mit der Parteileitung: Diese hatte sich für ein reines Frauen-Ticket für die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga ausgesprochen. Das weitere Vorgehen der Partei bleibt offen. Klar ist: die Kandidatinnen- und Kandidatensuche der SP verläuft nicht ohne Störgeräusche. Weitere Themen: (01:29) SP-Mann Jositsch kandidiert für den Bundesrat (09:50) Schwedens Premier wirbt in Türkei für Nato-Beitritt (15:04) USA will Exportstopp von Computerchips nach China (22:37) «Katar will mit der WM seine Unsichtbarkeit überwinden» (28:36) US-Wahlen: Enges Rennen in Pennsylvania bei Midterms

4x4 Podcast
BR-Wahl: Unruhen bei der SP als Vorteil für andere Parteien?

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Nov 8, 2022 25:41


Es brodelt in der SP. Die Parteileitung will, dass die SP dem Parlament als mögliche Nachfolge für Bundesrätin Simonetta Sommaruga nur Frauen vorschlägt. Jetzt äussern sich kritische Stimmen, auch intern. Daniel Jositsch spricht davon, dass Männer diskriminiert würden. Schadet das der Partei? Weitere Themen: * In Griechenland wackelt die Regierung wegen eines Abhörskandals. Der Geheimdienst habe dutzende wichtige Personen aus Politik und Medien mit einer illegalen Spionagesoftware überwacht, schreibt eine griechische Zeitung. Dahinter stecke der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Der streitet alles ab. * Nur mit Neuwahlen könne es eine friedliche Lösung in Iran geben, sagt die Opposition. Seit bald zwei Monaten gehen in Iran vor allem junge Menschen, darunter viele Frauen auf die Strasse. Sie protestieren gegen die Unterdrückung durch das islamische Regime und für mehr Freiheit. Die Regierung geht hart gegen die Proteste vor. * Wie viel Protest ist möglich, rund um die Welt-Klimakonferenz? Die Frage stellt sich bei der aktuellen Ausgabe ganz besonders, denn sie findet in Ägypten statt. Ägypten gilt als eines der repressivsten Länder im Nahen Osten. Menschenrechtsorganisationen haben im Vorfeld kritisiert, weil Ägypten so scharfe Sicherheitsmassnahmen eingeführt habe, sei jede Form des Protests gegen die Klimapolitik unmöglich.

Focus
Tamara Funiciello: «Ich bin ein wandelnder Trigger»

Focus

Play Episode Listen Later Nov 7, 2022 54:12


Fast keine Politikerin in unserem Land polarisiert so stark wie Tamara Funiciello. Ihr leidenschaftlicher Kampf für die Arbeiterklasse und die Gleichstellung fordert aber auch Opfer: Von ihr und von allen, die sich ihr in den Weg stellen.  Sie bezeichnet sich selbst als «Aktivistin mit zu wenig Zeit und Feministin von Kopf bis Fuss». Welchen Preis zahlt man für den öffentlichen Kampf um Gleichstellung? Ab wann ist zu viel Aktivismus für «die gute Sache» vielleicht auch kontra-produktiv? Und woher kommt dieser unbändige Drang nach Gerechtigkeit und Öffentlichkeit? In «Focus» will Stefan Büsser hinter die Fassade der starken Frau schauen und fragt sich: Bin ich ein schlechter Mensch, wenn ich nicht alles gut finde, was Tamara Funiciello als selbsterklärter «Gutmensch» fordert? Hinweis: Der frei werdende Bundesratssitz von Bundesrätin Simonetta Sommaruga ist kein Thema im Gespräch. Die Aufzeichnung fand kurz vor Bekanntgabe des Rücktritts statt.

Weltwoche Daily
Sexismus: Nur SP-Frauen für den Bundesrat - Weltwoche Daily CH, 04.11.2022

Weltwoche Daily

Play Episode Listen Later Nov 4, 2022 36:25


Bei der Weltwoche Digital ist alles neu: Website und App wurden grundlegend erneuert. Steigen Sie ein, fliegen Sie mit! www.weltwoche.chSexismus: Nur SP-Frauen für den Bundesrat.Grossartig: Globi und Wilhelm Tell!Simonetta Sommaruga, Empathie und Scheinheiligkeit. Klima-Kleber stoppen Krankenwagen: Unfallopfer stirbt. Problem-Brian nun doch im Gefängnis?Werden Sie jetzt Weltwoche-Abonnent!www.weltwoche.ch/abo Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Arena
Mit welchem Bundesrat durch die Krise?

Arena

Play Episode Listen Later Nov 4, 2022 76:19


Nach dem überraschenden Rücktritt von Bundesrätin Simonetta Sommaruga kommt es am 7. Dezember zur Wahl von gleich zwei neuen Mitgliedern für die Landesregierung. Mit der Nachfolge für Simonetta Sommaruga und Ueli Maurer zeichnet sich auch ein Gerangel um die Departemente ab. Während bei der Nachfolge für Ueli Maurer der Berner Nationalrat Albert Rösti als Kronfavorit gilt, ist das Rennen für den Sitz von Simonetta Sommaruga völlig offen. Die SP will der Bundesversammlung ein Ticket mit zwei Frauen für den Bundesrat präsentieren. Damit kommt es in rund vier Wochen zu einer Doppel-Ersatzwahl. Welche Persönlichkeiten braucht es in diesen bewegten Zeiten für die Landesregierung? Die Grünen, die bereits auf eine Kandidatur für den Sitz von Ueli Maurer verzichtet haben, treten auch nicht für die Nachfolge von Simonetta Sommaruga an. Die Mitte hat die Bedeutung des Kollegialitätsprinzips betont. SVP und FDP haben der abtretenden Bundesrätin gedankt, aber auch auf die grossen Herausforderungen beim Energiedossier hingewiesen. Bleiben die beiden Sitze von der SP unbestritten? Das Finanzdepartement und das Uvek gelten als Schlüsseldepartemente. Eine grössere Rochade ist bei der Departementsverteilung nicht auszuschliessen. Die SVP hat Energieministerin Sommaruga mehrfach scharf angegriffen. Auch Aussenminister Ignazio Cassis ist seit längerer Zeit Kritik ausgesetzt. Kommt es nach dem 7. Dezember zum grossen Wechsel der Departementsvorsteher und -vorsteherinnen? Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»: – Marco Chiesa, Präsident SVP; – Samira Marti, Vize-Fraktionspräsidentin SP; – Andrea Caroni, Vizepräsident FDP; – Marianne Binder, Mitglied Präsidium Die Mitte; – Lisa Mazzone, Vize-Fraktionspräsidentin Grüne; und – Melanie Mettler, Vizepräsidentin GLP. Ausserdem im Studio: – Claude Longchamp, Politologe

Bern einfach
Sexismus in der SP, Eva Herzog, Flavia Wasserfallen, Departementsverteilung

Bern einfach

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 26:17


Markus Somm (Zürich) und Dominik Feusi (Bern Bundeshaus) vom Nebelspalter diskutieren täglich, was in der Schweiz und der Welt aktuell ist und was es für uns bedeutet.

HeuteMorgen
Nach Rücktritt: Wer folgt auf Bundesrätin Simonetta Sommaruga?

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 9:48


Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Nach 12 Jahren im Bundesrat ist Schluss für Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Der überraschende Rücktritt bringt ihre Partei die SP unter Druck. Nun brauchts rasch valable Kandidatinnen. Wir haben Reaktionen und Einordnungen. Weitere Themen: * Steigende Energiepreise: Der Bundesrat will aktuell keine Hilfsmassnahmen * Strassensperren: Bolsonaro richtet Appell an seine Anhänger * Die US-Notenbank Fed erhöht ihren Leitzins erneut. Warum greift sie so hart durch?

Tagesgespräch
Adrian Vatter: Destabilisierter Bundesrat?

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 26:40


Zwei von sieben gehen. Und damit die Erfahrung und das Wissen aus über zwanzig Jahren im Amt. Welche Persönlichkeiten braucht es jetzt im Bundesrat? Wie viel Rochade bei den Departementen verträgt es, ohne die Funktion des Gremiums zu gefährden? Fragen an den Politikwissenschaftler Adrian Vatter. Mit der gestrigen Ankündigung des Rücktritts von Bundesrätin Simonetta Sommaruga verliert der Bundesrat auf Ende Jahr zusammen mit Bundesrat Ueli Maurer Erfahrungen und Kenntnisse aus über 20 Amtsjahren. Dies ist umso einschneidender, weil der Bundesrat nach der Corona-Krise nun auch die Auswirkungen des Ukraine-Krieges meistern muss. Was bedeuten diese Rücktritte für die Stabilität des Gremiums? Welche Persönlichkeiten braucht der Bundesrat nun? Und welche Rolle spielt die Parteipolitik bei der Führung der Departemente? Adrian Vatter, Professor für Schweizer Politik und Direktor des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Bern, ist ein profunder Kenner des Bundesrates und Verfasser des Standardwerks «Der Bundesrat». Im Tagesgespräch bei Karoline Arn erklärt er auch, weswegen der Bundesrat ein Kandidat für das Guiness-Buch der Rekorde ist.

News Plus
Doppel-Rücktritt im Bundesrat: Wir haben da ein paar Fragen

News Plus

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 14:03


Gesucht: Bundesrätin/Bundesrat. Arbeitsbeginn: 1. Januar 2023. Bewerbungsfrist: Möglichst schnell! Nach den Rücktritten von Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga läuft die Suche nach der Nachfolge. Was muss die mitbringen? Warum verzichten die Grünen? Und warum gibt's die Zauberformel noch? Im Podcast «News Plus» besprechen wir diese Fragen mit Bundeshaus-Redaktorin Christine Wanner.  Habt ihr ebenfalls Fragen? Oder Themen-Inputs für künftige Folgen? Meldet euch per Sprachnachricht auf 076 320 10 37 oder via Mail newsplus@srf.ch

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
Der Rücktritt von Simonetta Sommaruga

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 25:00


Weil ihr Ehemann, der Schriftsteller Lukas Hartmann, einen Schlaganfall erlitten hat, ändert Bundesrätin Simonetta Sommaruga ihre Prioritäten. Sie wolle auf Ende des Jahres zurücktreten, gab sie gestern überraschend bekannt. Damit werden auf Ende Jahr zwei Bundesrats-Sitze neu zu besetzen sein: Ihr eigener und der von Bundesratskollege Ueli Maurer. Im täglichen Podcast «Apropos» blickt Inlandredaktor Fabian Renz zurück auf die 12-jährige Amtszeit der SP-Politikerin. Was bleibt von ihrer Politik und ihrer Art des Politisierens in Bundesbern?  Zudem gibt er Antworten auf die wichtigsten Fragen, die sich nach diesem Rücktritt stellen:  Was passiert nun inmitten der Stromkrise mit dem Energie-Dossier? Wer kommt für die Nachfolge der abtretenden Bundesrätin infrage? Mehr zum Thema:Sommaruga beschliesst ihren Rücktritt: https://www.tagesanzeiger.ch/sommaruga-tritt-zurueck-580828613971Kommentar von Fabian Renz: Ein Entscheid, der Respekt verdient: https://www.tagesanzeiger.ch/ein-entscheid-der-respekt-verdient-384055641126Den Tagi 3 Monate kostenlos lesen: Auf tagiabo.ch den Gutscheincode «Apropos» verwendem

Echo der Zeit
Ersatzwahl Sommaruga: Kritik an Zweierticket-Vorschlag

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 41:04


Die Fraktionsspitze der SP hat konkrete Vorstellungen formuliert, wie es im Hinblick auf die Ersatzwahl von Bundesrätin Simonetta Sommaruga weitergehen soll: Die SP soll zwei Frauen nominieren, unabhängig davon aus welcher Sprachregion diese stammen. Doch diese Vorgaben stossen auf Kritik – sowohl parteiintern als auch bei anderen Parlamentariern. Weitere Themen: (06:18) Ersatzwahl Sommaruga: Kritik an Zweierticket-Vorschlag (11:05) Was bleibt von Sommarugas Klimapolitik? (15:09) Prominente Kritik an Russlands Militärführung (22:07) Teuerung «gefühlt» grösser als real (25:00) Olaf Scholz: Kanzlergespräche mit den Kleinstädtern (30:43) Neue Technologien zur Rückverfolgung von Gold (36:28) Baustoff aus Pilzen

Weltwoche Daily
Daily Spezial: Rücktritt von Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Weltwoche Daily

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 15:03


Bei der Weltwoche Digital ist alles neu: Website und App wurden grundlegend erneuert. Steigen Sie ein, fliegen Sie mit! www.weltwoche.chFluchtartiger Rücktritt von Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Abgang in der Krise.Persönliche Motive?Simonetta Sommaruga und ich.Sie war ein Grund, warum ich in die Politik einstieg. Werden Sie jetzt Weltwoche-Abonnent!www.weltwoche.ch/abo Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Echo der Zeit
Sommaruga: Rücktritt aus privaten Gründen

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 45:24


Es war ein souveräner Auftritt voller Emotionen: SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat heute überraschend ihren Rücktritt angekündigt. Grund sei der Schlaganfall ihres Mannes Lukas Hartmann. Weitere Themen: (01:34) Sommaruga: Rücktritt aus privaten Gründen (11:02) 12 Jahre Bundesrätin: Reaktionen und eine Würdigung (19:37) Was bedeutet Sommarugas Rücktritt für die SP? (24:56) Friedensgespräche in Äthiopien (29:45) Politisches Erdbeben in Dänemark (33:26) Wahlen Israel: Warum die Ultra-Rechte so erfolgreich ist (45:17) Michael Fanone: der Held der Kapitol-Verteidiger

HeuteMorgen
Bundesrätin zu Besuch beim geplanten Atomendlager

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Nov 1, 2022 7:49


Hohen Besuch hat gestern Abend das Zürcher Unterland erhalten. Der Grund dafür ist ein umstrittener: Das atomare Tiefenlager, das in nördlich Lägern geplant ist. Erstmals seit diesem Entscheid hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga die Region besucht - und sich den Fragen der Bevölkerung gestellt. Ausserdem: Jetzt hat er bei Twitter ganz allein das Sagen. Elon Musk hat nun auch den gesamten Verwaltungsrat aufgelöst.

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers
Bonus: Ist unsere politische Kultur dahin?

Apropos – der tägliche Podcast des Tages-Anzeigers

Play Episode Listen Later Sep 24, 2022 43:02


SVP-Nationalrat Christian Imark ist bei einer Rede im Nationalrat rhetorisch entgleist. Er drohte SP-Bundesrätin Sommaruga, dass die Menschen im Winter wegen ihrer Energiepolitik womöglich auf die Strasse gehen und dann mehr fordern würden als ihren Rücktritt. Es ist das Unausgesprochene, das irritiert und auch eine nicht öffentliche Zurechtweisung Imarks zur Folge hatte.Imark ist aber nicht der einzige Politiker, dem kurzzeitig der Anstand abhanden gekommen ist. Raphaela Birrer, Christoph Lenz und Markus Häfliger streiten sich darüber, wo der politische Streit aufhört und die Anstandslosigkeit beginnt. Moderiert wird von Philipp Loser. Abonnieren Sie den «Tages-Anzeiger» vergünstigt mit dem Code «Apropos».Mehr zum Thema:Interview mit Sarah Akanji: «Es darf nicht sein, dass Politikerinnen persönliche Angriffe in Kauf nehmen müssen»Mehr zum Fall von Ricardo Lumengo: «Ich wurde Opfer eines Komplotts»Interview-Serie über HeimatTeil 1: «Wenn ich auf mein Herz höre, möchte ich zurückkehren» – Yana Nikolaienko über ihre Flucht aus der Ukraine in die Schweiz.Teil 2: «Ich bin die Tochter eines italienischen Tunnelbauers – und kam mit nichts hierher» – Maura Wasescha ist eine der führenden Immobilienmaklerinnen von St. Moritz.Teil 3: «Es ist, als hätte ich endlich nach Hause gefunden» – Sarah Andres wurde als Baby illegal aus Sri Lanka in der Schweiz zur Adoption gegeben.Teil 4: «Ich war so beeindruckt von allem hier in der Schweiz!» Für Mustafa Atici war immer klar: Hier lebe ich, hier arbeite ich, hier mache ich mit. Heute ist der gebürtige Kurde Nationalrat für die SP Basel-Stadt. Teil 5: «Man macht sich nicht beliebt, wenn man sich einmischt» – Sanija Ameti flüchtete als Kind aus Ex-Jugoslawien in die Schweiz. Mit ihren Eltern kann sie nicht über diese Zeit reden. «Schweigen ist eine Überlebensstrategie», sagt die Chefin von Operation Libero.Teil 6: «Die Schweizer müssen der SVP dankbar sein» – Mark Bamidele, Chef von Diaspora TV, findet es nicht falsch, dass er einst aus der Schweiz ausgeschafft wurde. Seiner neuen Heimat fühlt er sich trotzdem verbundener als seinem Herkunftsland Nigeria.Teil 7: «Schweizer kommen schneller in den Stress» - Andrej Vckovski, Unternehmen mit Wurzeln in Nordmazedonien, beschäftigt 850 Mitarbeitende und verkauft Software an Banken. Er spricht über wirtschaftlich erfolgreich sein als Ausländer.

EN POCAS PALABRAS
Europeos podrían dejar de bañarse y solo limpiarse con toallas húmedas

EN POCAS PALABRAS

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 5:16


En Europa ante la crisis energética y la falta de soluciones que no signifiquen sacrificios económicos para los usuarios, circulan ideas controvertidas a tal grado que en Alemania algunos piden a la población que bañe menos veces o en menor tiempo; o que usen toallitas húmedas. La ministra de medio ambiente de Suiza, Simonetta Sommaruga, propuso que para ahorrar hay que bañarse en pareja, pero para gente joven, porque en mayores sería incómodo. También recomiendan apagar luminarias e instalar menos luces para Navidad.

Radio3i
RadioSveglia

Radio3i

Play Episode Listen Later Sep 5, 2022


Simonetta Sommaruga suggerisce una doccia doppia: detto... fatto !

Tagesgespräch
Simonetta Sommaruga begrüsst Solaranlagen in den Alpen

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Aug 25, 2022 27:09


Ob diesen Winter das Gas oder der Strom ausreicht, ist unsicher. Der Bundesrat will 15 Prozent Gas einsparen, mit freiwilligen Massnahmen. Eine Kampagne zum Energiesparen startet nächste Woche. Genügt das? Oder braucht es mehr? Bundesrätin Simonetta Sommaruga bezieht Stellung im «Tagesgespräch». Der Krieg in der Ukraine hat die Lage zugespitzt. Diesen Winter könnte es zu wenig Gas haben, auch beim Strom werden Engpässe befürchtet. Der Bund will vorsorgen: Kraftwerkbetreiber sollen das Wasser in den Stauseen belassen, die Gasbranche muss Reserven anlegen und Ölkraftwerke sollen einen Grossteil des Stroms des stillgelegten AKW Mühleberg ersetzen. Zudem hat der Bundesrat gestern erste Sparziele vorgegeben: Wie die EU soll auch die Schweiz 15 Prozent Gas einsparen. In Haushalten, welche 40 Prozent des Gases brauchen, aber auch in der Industrie. Die Bundesverwaltung will als gutes Vorbild voran gehen, Büros zusammenlegen, Heizungen herunterschrauben und gar wieder ins Home-Office wechseln. Nächste Woche wird eine umfassende Kampagne zum Energiesparen lanciert. Vorerst alles freiwillig. Reichen diese Massnahmen, um durch den Winter zu kommen oder werden noch drastischere Einschnitte folgen? Und ist die derzeitige Energiestrategie überhaupt noch das richtige Instrument, um die Energieversorgung längerfristig zu sichern? Antworten gibt Energieministerin Simonetta Sommaruga, sie ist Gast im «Tagesgespräch» bei Karoline Arn.

HeuteMorgen
Wirtschaft drückt bei der Wasserkraft aufs Tempo

HeuteMorgen

Play Episode Listen Later Aug 23, 2022 8:35


Die Schweiz braucht mehr Strom, im Winter droht ein Engpass. Deshalb sollen 15 Wasserkraftprojekte ausgebaut werden. Bundesrätin Simonetta Sommaruga will auch die Bewilligungsverfahren dafür beschleunigen. Nun reichen diese Pläne der Wirtschaft nicht mehr. Weitere Themen: * Räumung des Munitionslagers Mitholz wird teurer * Bund hat mit Luftfahrt-Unterstützung während Corona-Pandemie Geld verdient * Argentiniens frühere Präsidentin Christina Kirchner muss für 12 Jahre ins Gefängnis

Regionaljournal Basel Baselland
Neuer Kompromiss-Vorschlag: Basel soll bis 2037 klimaneutral sein

Regionaljournal Basel Baselland

Play Episode Listen Later Jul 8, 2022 26:37


Die Umweltkommission des Basler Grossen Rats will den Anliegen der Klimagerechtigkeitsinitiative stärker entgegenkommen als der Regierungsrat. Sie legt einen Gegenvorschlag vor, mit dem Zieljahr 2037 für die Vorgabe von Netto Null beim Ausstoss von Treibhausgasemissionen. Ausserdem: * Bundesrätin Simonetta Sommaruga empfängt in Basel Amtskolleginnen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg sowie Liechtenstein * Basler Hitzehotspots: Je nach Ort gibt es 10 Grad Unterschied * Gast in der Sommerserie ist die Stadtentwicklerin Barbara Buser

Forum - La 1ere
Les barrages au cœur de la stratégie énergétique suisse: interview de Simonetta Sommaruga

Forum - La 1ere

Play Episode Listen Later Jun 20, 2022 8:08


Interview de Simonetta Sommaruga, Conseillère fédérale en charge de l'énergie et de l'environnement.

Tagesschau
Tagesschau vom 11.06.2022

Tagesschau

Play Episode Listen Later Jun 11, 2022 21:18


Von der Leyen zu Gesprächen über EU-Beitrittsantrag in Kiew, Demonstrationen in den USA für strengere Waffengesetze, Simonetta Sommaruga trifft Stadt- und Gemeindepräsidentinnen, Corona-Zahlen steigen wieder