Podcasts about ungehorsam

  • 202PODCASTS
  • 267EPISODES
  • 31mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 3, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022


Best podcasts about ungehorsam

Latest podcast episodes about ungehorsam

Kommentar - Deutschlandfunk
Kommentar zu Lützerath - Protest ist legitim – wenn er friedlich ist

Kommentar - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 3, 2023 3:10


Es sei gerechtfertigt, mithilfe von zivilem Ungehorsam gegen die Zerstörung der Umwelt zu protestieren – aber der Protest müsse friedlich bleiben, kommentiert Felicitas Boeselager. Sollte die Situation eskalieren, gebe es nur Verlierer. Ein Kommentar von Felicitas Boeselagerwww.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei

Solidarität - Was können wir tun?
#87 – Letzte Generation über ihren Klimakampf

Solidarität - Was können wir tun?

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 24:12


Am 13. Dezember 2022 sind wir mit der Organisation Letzte Generation in Kontakt getreten. An diesem Tag sind 11 Haushalte von Mitgliedern bundesweit durchsucht worden. Den Aktivist*innen wurde von der Staatsanwaltschaft Neuruppin die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Seit Monaten protestieren die Mitglieder der Letzten Generation. Sie greifen auf Mittel des zivilen Ungehorsam zurück: Bewerfen (geschützte) Gemälde in Museen, kleben sich an Straßen fest, drehen die Ölversorgung an Raffinerien ab... Wir sprechen in dieser Episode über die aktuellen Entwicklungen der Klimapolitik und die politischen und medialen Reaktionen auf ihre Aktionen, blicken zurück auf ein Jahr voller Klimaproteste und die Zukunft. Und fragen nach, wie man sich mit der Letzten Generation solidarisieren kann. Zur Webseite der Letzten Generation geht es hier: https://letztegeneration.de/ +++ Aufgenommen wurde die Episode am 21. Dezember 2022 +++ +++ UPDATE: Mehr als 1300 Menschen haben auf die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft Neuruppin reagiert und sich selbst als Unterstützer*innen der Gruppe angezeigt (Stand: 28.12.2022) +++ Mehr zum Thema und zur Letzten Generation von Piratensender Powerplay https://piratensenderpowerplay.podigee.io/128-neue-episode https://piratensenderpowerplay.podigee.io/129-neue-episode Zum Thema Klimawandel und alternative Lebensmodelle unsere Episode #59 - Wirtschaft ganzheitlich umbauen https://solidaritaet.podigee.io/59-konzeptwerk-neue-oekonomie Wenn ihr Ideen habt, welchem Thema wir uns in diesem Podcast mal widmen sollten, schreibt uns bei instagram @solidaripod oder eine Mail an solidaripod@gmail.com

Blue Moon | Radio Fritz
Letzte Generation - Richtige Ziele, falsche Mittel? - mit Jan Katona

Blue Moon | Radio Fritz

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 108:21


Standet ihr zuletzt im Stau oder habt einen Termin verpasst, weil die Straße vor euch blockiert war? Lag es daran, dass sich Aktivist:innen an der Straße festgeklebt hatten? Durch zivilen Ungehorsam will das Bündnis "Letzte Generation" die Bundesregierung zu Maßnahmen gegen die Klimakrise bewegen. Dazu gehört nicht nur das Festkleben an Objekten, sondern auch die "klassische Besetzung" wie beispielsweise die der PCK-Raffinerie in Schwedt. Die "Letzte Generation" ist nicht alleine. Vor kurzem sind Klimaaktivist:innen der Gruppe "Unfreiwillige Feuerwehr" in das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde eingedrungen, auf Insta und TikTok kursieren Videos aus dem Ausland von Straßenblockaden, die zum Teil sehr aggressiv von Zivilisten aufgelöst werden. Eine ganz neue Dimension war die Besetzung des Flughafens BER. Habt ihr Verständnis für das Vorgehen oder habt ihr bessere Alternativen? Welche Rolle spielt der Klimaschutz in eurem Leben und wie sehr seid ihr bereit, euch dafür einzusetzen? Wofür geht ihr auf die Straße? Klingelt durch unter 0331 70 97 110 und sprecht gemeinsam mit Jan Katona über Aktivismus und Klimaschutz.

SWR2 Forum
Letzte Generation – Wie weit darf der Klimaprotest gehen?

SWR2 Forum

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 44:31


Farbattacken auf Kunstwerke, Autobahnblockaden im Berufsverkehr – die Aktionen der Letzten Generation erhitzen die Gemüter. Für Kritiker sind die Ziele zwar richtig, doch die Mittel viel zu radikal und nicht zielführend; für die Aktivisten und Aktivistinnen ist der zivile Ungehorsam schlicht das letzte Mittel, um endlich gehört zu werden und die Welt vor dem Klimakollaps zu retten. Wie weit darf Protest gehen? Wo ist die Grenze im Kampf für die gute Sache? Norbert Lang diskutiert mit Prof. Dr. Robin Celikates – Sozialphilosoph, Freie Universität Berlin; Alexander Kissler – Journalist und Autor; Theo Schnarr von der Letzten Generation, Doktorand der Biochemie in Greifswald

Let's Talk Change
Solvig Schinköthe: Rüttelt die Letzte Generation auf oder bröckelt jetzt die Unterstützung für den Klimaschutz?

Let's Talk Change

Play Episode Listen Later Nov 25, 2022 31:09


In den letzten Wochen drangen die Klimaaktivist:innen der „Letzten Generation“ stark in den Medien durch. Es wurde aber nicht nur über ihre dringende Botschaft zu noch schnelleren Klimaschutzmaßnahmen, sondern vor allem über die Legitimität ihrer Protestformen diskutiert. Kunstwerke voller Tomaten- und Kartoffelsuppen, Straßenblockaden durch festgeklebte Aktivist:innen – für die einen könnte der Ausdruck zivilien Ungehorsam nicht weit genug gehen, andere fühlen sich zunehmend abgeschreckt von zuviel Radikalität. Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe Alexander Dobrindt sieht in der „Letzten Generation“ gar eine Art Vorläufigerorganisation einer grünen RAF; der Verfassungsschutz-Präsident Thomas Heldenwang (CDU) lobt hingegen die Vertreter:innen der Letzten Generation, da sie die Regierung zum Handeln aufrufen und damit deutlich machen, wie sehr sie unser demokratisches System eigentlich respektieren. Die Meinungen gehen also weit auseinander. David Wortmann hat sich mit Solvig Schinköthe getroffen - einer der Vertreterinen der Letzten Generation - und hat sie gefragt: was bewegt Dich als Mutter von vier Kindern nach Störaktionen in Einzelhaft gehen zu müssen, bei gleichzeitigem Risiko vielleicht mehr Menschen aus der Normalbevölkerung für den Klimaschutz zu verlieren als zu gewinnen? Das nimmst Du mit - wie ist die Letzte Generation strukturiert und organisiert? - was sagt eine Insiderin zu den Motivationen und Aussichten der letzten Generation? - wie fühlt sich Einzelhaft an und kommen Zweifel auf? - wie bereitet die Letzte Generation ihre kommenden Aktionen vor?

Sprechen wir über Mord?! Der SWR2 True Crime Podcast
Kriminell fürs Klima – Raserei am Uranstollen

Sprechen wir über Mord?! Der SWR2 True Crime Podcast

Play Episode Listen Later Nov 21, 2022 59:47


Mit Geigerzähler und Fotoapparat ist ein Student 1978 an einem Uranstollen bei Baden-Baden unterwegs. Nachdem Bergarbeiter ihm den Weg versperren, rast er mit seinem PKW auf sie zu, um zu fliehen. Die Staatsanwaltschaft klagt auf versuchten Mord. Verurteilt wird er schließlich wegen Nötigung. Ähnlich weit auseinander liegen auch heute zum Teil die Strafforderungen im Zusammenhang mit Klimaprotesten. Zum Beispiel wenn Straßenblockaden, wie die der Aktivistengruppe "Letzte Generation", Rettungsfahrzeuge behindern wie Anfang November 2022 in Berlin, als eine Radfahrerin nach einem Unfall mit einem Betonmischer gestorben ist. Thomas Fischer und Holger Schmidt diskutieren über Aktivismus und strafrechtliche Verantwortung. Den von Holger Schmidt erwähnten Fernsehbeitrag von Teo Jägersberg finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=hEXnCHAJWno ARD Terrorismusexperte Holger Schmidt und Bundesrichter a. D. Prof. Dr. Thomas Fischer diskutieren im „Sprechen wir über Mord?! Der SWR2 True Crime Podcast“ über wahre Verbrechen. Thomas Fischer und Holger Schmidt treten am 12.01.2023 mit "Sprechen wir über Mord?!" live beim SWR Podcast-Festival auf! Tickets gibt es hier: https://www.swr.de/home/podcastfestival-100.html Noch mehr zum Thema ziviler Ungehorsam und wie viel davon eine Gesellschaft ertragen kann hören Sie in unserem Podcast "Was geht - was bleibt? Zeitgeist. Debatten. Kultur.": https://www.ardaudiothek.de/episode/was-geht-was-bleibt-zeitgeist-debatten-kultur/klimaprotest-und-beschmierte-kunst-wie-weit-muss-ziviler-ungehorsam-gehen/swr2/12051283/

7 Tage, 7 Nächte - das Politik-Weekly
„Katarina Barley, wo waren Sie während des Raketeneinschlags in Polen?“

7 Tage, 7 Nächte - das Politik-Weekly

Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 43:58


Wie schaffen wir es, Menschen eine Aufgabe zu geben, die sie ernährt und erfüllt? Und schadet die „Letzte Generation“ ihrem Anliegen mehr als das sie ihm nützt? Host Frédéric Schwilden und Katarina Barley sprechen über zivilen Ungehorsam und autokratische Nachbarländer. Ein Politiker und eine ganze Woche Politik - Tag und Nacht, im Schnelldurchlauf. Das hört Ihr bei "7 Tage, 7 Nächte - das Politik-Weekly". Frédéric Schwilden empfängt jeden Freitag einen politischen Gast und lässt mit ihm die Woche Revue passieren. Was war los im Bundestag? Was wird in den Hinterzimmern diskutiert? Und was machen Politiker eigentlich nachts - Disco, Oper oder Parteidebatten? Jeden Freitag bei WELT – und überall, wo es Podcasts gibt. Wir freuen uns über Feedback an audio@welt.de. Redaktion: Wim Orth Produktion: Sebastian Pankau +++ Werbung +++ Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? [Hier](https://www.mediaimpact.de/de/unkategorisiert/unsere-werbepartner-welt-podcast) findest du alle Infos und Rabatte. Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html Datenschutzerklärung: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html

PNI | Prevention Network International
Vom zivilen Ungehorsam zum Extremismus: Wie geht man mit den Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ um?

PNI | Prevention Network International

Play Episode Listen Later Nov 18, 2022 54:35


Das Festkleben auf Straßen, das Beschmieren von Gebäuden und Kunstwerken oder Hungerstreiks vor dem Kanzleramt – die Protestler der „Letzten Generation“ sprechen bei ihren Aktionen von zivilem Ungehorsam. Das mag zunächst harmlos klingen, solange die Grenzen zu Straftaten und Radikalisierung nicht überschritten und andere in Mitleidenschaft gezogen werden. Doch es scheint sich schon längst unter der Gruppierung eine Parallelgesellschaft herauszubilden mit eigenen Regeln und fragwürdigen moralischen Ansichten. Über Täter-Opfer-Rollen, Generationenkonflikte und Regeln der Kommunikation diskutieren in der aktuellen Podcast-Folge „Im Wechselspiel der Kommunikation“ Unternehmer Ralf Wuzel, DieGesundheitsStrategen und Sandro Wulf, Rechtsanwalt & Fachanwalt für Arbeitsrecht mit eigenem Podcast «Einfach Recht - Antworten rund ums Arbeitsrecht». Begleitender Artikel im Online-Magazin "myPfadFinder": https://mypfadfinder.com/generationen-bildung-und-demokratie/

Der Zweite Gedanke
Letzte Generation - Ziviler Ungehorsam?

Der Zweite Gedanke

Play Episode Listen Later Nov 16, 2022 51:50


Die Debatte mit Natascha Freundel, Robin Celikates und Lina Johnsen --- "Wir protestieren hier für das Leben von Milliarden Menschen." Lina Johnsen --- Sie stören den Alltag: kleben ihre Handflächen auf Straßen, bewerfen Gemälde mit Kartoffelbrei. Sie bezeichnen ihre Aktionen als Weckruf, als Feuerwehralarm - und ernten Hass, aber auch Zuspruch. Die "Letzte Generation" übt zivilen Ungehorsam. Sie betont Gewaltfreiheit und befeuert zugleich Spekulationen um eine "grüne RAF". Erreicht sie so ihr Ziel: eine neue Politik angesichts des Klimanotstands? Sind alle anderen Protestformen schon ausgeschöpft, wie die Klima-Aktivistin Lina Johnsen meint? Wie selbstkritisch kann und muss die "Letzte Generation" sein und was heißt "Kunst oder Leben"? --- Robin Celikates, Jahrgang 1977, ist Professor für Sozialphilosophie an der Freien Universität Berlin und forscht zum Zusammenhang von Demokratie, sozialen Bewegungen, Migration und Solidarität sowie zu zivilem Ungehorsam in demokratischen Systemen. --- Lina Johnsen ist 24 Jahre alt, studiert Umweltwissenschaften und ist seit Anfand des Jahres bei der "Letzten Generation" aktiv. --- Mehr Infos unter www.rbbkultur.de/derzweitegedanke --- Schreiben Sie uns gern direkt an derzweitegedanke@rbbkultur.de

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur
Präventivhaft gegen Letzte Generation - Der Staat muss sich mäßigen

Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 4:36


Klimaaktivisten, die Straßen blockieren und Kunstwerke mit Lebensmitteln bewerfen: Für diesen zivilen Ungehorsam fordern nicht wenige Politiker nun härtere Strafen. Der Jurist Bijan Moini hält das für opportunistisch und für nicht zielführend.Ein Standpunkt von Bijan Moiniwww.deutschlandfunkkultur.de, Politisches FeuilletonDirekter Link zur Audiodatei

KURIER daily
Klima-Kleber: Legitimiert ziviler Ungehorsam oder Terrorismus?

KURIER daily

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 28:48


Die Wogen gehen hoch, wenn es darum geht, Autostraßen zu blockieren - und dann auch noch für den kleinen Belang der Rettung der Welt. Die sogenannten Klima-Kleber bekommen dieser Tage viel Aufmerksamkeit für ihre Aktionen, Tomatensuppe und Kartoffelpüree auf Monets Torten auf die Wachsfigur von König Charles. In der Gesellschaft werden die Aktionen heiß diskutiert, der Unmut für die AktivistInnen wächst. Manche bezeichnen sie sogar als Terroristen. Aber geht der Begriff zu weit oder gehen die Aktivisten zu weit? Diese Frage klärt der KURIER Daily im Interview mit dem Sprecher der Umweltorganisation Virus, Wolfgang Rehm. Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt. Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

Das Politikteil
"Der Protest hat seine Unschuld verloren"

Das Politikteil

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 57:10


Seit Monaten blockieren Aktivisten der Gruppe Letzte Generation immer wieder Straßen und Autobahnen, attackieren Kunstwerke und kleben sich in Museen fest. Die einen sprechen von Notwehr, die anderen sehen in den Klimademonstranten nur eine Truppe von Flegeln, die ins Gefängnis gehört. Politiker von CDU und CSU haben sogar noch erhebliche Strafverschärfungen gefordert. In "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE, fragen Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing: Was ist Protest, was ist Widerstand und was ist ziviler Ungehorsam? Was ist moralisch legitim, was ist juristisch gedeckt – und was funktioniert? Und wann kippt eine legitime Protestbewegung ins Radikale, das sich nicht mehr legitimieren lässt? Zu Gast in "Das Politikteil" ist ein Mann, der sich mit Radikalismen auskennt, aber auch damit, wie man sie überwindet: Ralf Fücks, ehemaliges Mitglied des Kommunistischen Bundes Westdeutschland, später Vorsitzender der Grünen, heute leitet er den Thinktank Liberale Moderne. Er war auf vielen Demos dabei, saß sogar einmal drei Monate wegen einer Protestaktion im Gefängnis. Heute sagt er: "Es gibt eine strukturelle Versuchung aller Protestbewegungen, jedes Mittel für recht zu halten." Im Podcast diskutieren wir, wie sich der Protest heute von den Protesten gegen Atommülltransporte oder die Nato-Nachrüstung unterscheidet, welche Rolle das Existenzialistische der Bedrohungsszenarien spielt und die Autosuggestion, die von "Untergangsmetaphern" ausgeht. Fücks ist sich ganz sicher: "Die Welt wird nicht untergehen." Für einen Gastauftritt mit dabei ist auch ZEIT-Redakteurin Laura Cwiertnia, die sich seit Jahren mit Protest beschäftigt, auch mit radikalem Protest, und erklärt, wer die Aktivistinnen und Aktivisten der Letzten Generation sind. Und wo deren Grenzen der Militanz verlaufen. Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche eine Stunde lang über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Als Hosts moderieren Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing im Wechsel mit Ileana Grabitz und Peter Dausend.

LANZ & PRECHT
AUSGABE ZWEIUNDSECHZIG

LANZ & PRECHT

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 48:43


Was darf ziviler Ungehorsam? Der Tod einer Radfahrerin, deren Rettung sich durch eine Straßenblockade von Klimaaktivisten verzögert haben könnte, löste in den vergangenen Tagen eine breite Debatte über die Regeln zivilen Ungehorsams aus. Wie weit darf öffentlicher Protest, wenn er der „guten Sache“ dient, gehen? Und wo liegen die juristischen und moralischen Grenzen? Darüber diskutieren Lanz und Precht in dieser Ausgabe.

Blue Moon | Radio Fritz
Wie weit darf Protest gehen? – mit Bruno Dietel

Blue Moon | Radio Fritz

Play Episode Listen Later Nov 6, 2022 110:40


Blockaden von Straßen und Autobahnbrücken, Kartoffelbrei gegen Gemälde - die Aktionen der "Letzten Generation" sorgen für genau das, was die Aktivist:innen wollen - Aufmerksamkeit. Ihnen geht es um den Kampf gegen die Klimawandel, ihre Aktionen haben große Auswirkungen auf den Alltag von Autofahrer:innen in Berlin. Ist der Protest der "Letzten Generation" gerechtfertigt? Wie weit darf Protest und ziviler Ungehorsam gehen? Diskutiert mit Bruno Dietel.

Kulturfragen - Deutschlandfunk
Demokratischer Ungehorsam? Robin Celikates über (il-)legitime Klima-Proteste

Kulturfragen - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 6, 2022 24:52


Köhler, Michaelwww.deutschlandfunk.de, KulturfragenDirekter Link zur Audiodatei

Was jetzt?
Wie weit darf ziviler Ungehorsam gehen?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Nov 5, 2022 11:09


Nach dem Tod einer Radfahrerin, zu der ein Rettungsfahrzeug wegen Stau nicht durchkam, wird weiter über die Straßenblockaden von Klimaaktivisten diskutiert. Welche Regeln muss es für zivilen Ungehorsam geben? Und haben Teile der Klimabewegung das Potenzial, sich stärker zu radikalisieren? Diese Fragen klärt Lisa Caspari mit Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der ZEIT. Einige Landwirte lassen ihre Apfelernte dieses Jahr lieber verrotten, als sie auf den Markt zu bringen. Merlind Theile hat im Alten Land recherchiert, einem großen Obstanbaugebiet südlich von Hamburg. Die Politikredakteurin der ZEIT erklärt, warum Apfelbauern einen Teil ihrer Ernte aufgeben und wie sich diese “Apfel-Krise” lösen lassen könnte. Alles außer Putzen - Eine Serienempfehlung: Die zweite Staffel von “The White Lotus”. Moderation und Produktion: Lisa Caspari Mitarbeit: Marc Fehrmann und Lisa Pausch Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Weitere Links zur Folge: Letzte Generation: Was über den tödlichen Betonmischerunfall bekannt ist (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-11/unfall-berlin-verkehr-radfahrerin-klimaaktivisten-fragen-und-antworten) Klimabewegung: In der Schwebe (https://www.zeit.de/2022/45/klimabewegung-radikalisierung-protest-demokratie) Letzte Generation: In der Sackgasse (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-11/letzte-generation-klimaaktivismus-protest-historischer-vergleich) Apfelernte und die Energiekrise: Verrottende Pracht (https://www.zeit.de/2022/44/apfelernte-energiekrise-altes-land-landwirtschaft) Energiekrise: Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte weiter gestiegen (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-10/energiekrise-erzeugerpreise-landwirtschaft-anstieg) ZEIT MAGAZIN: Rezepte mit Apfel (https://www.zeit.de/zutaten/apfel)

Deutschlandfunk - Der Tag - Deutschlandfunk
Der Tag - Kleben und Gehorsam

Deutschlandfunk - Der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 34:21


Wie weit darf ziviler Ungehorsam gehen? Und wäre es nicht sinnvoller, die Leute für etwas zu gewinnen anstatt sie gegen sich aufzubringen? Ein Gespräch mit dem Ex-Aktivisten Thilo Bode. Und: Nach den Parlamentswahlen in Israel – droht ein Rechtsruck?Schmidt-Mattern, BarbaraDirekter Link zur Audiodatei

Der Tag - Deutschlandfunk
Der Tag - Kleben und Gehorsam

Der Tag - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 2, 2022 34:21


Wie weit darf ziviler Ungehorsam gehen? Und wäre es nicht sinnvoller, die Leute für etwas zu gewinnen anstatt sie gegen sich aufzubringen? Ein Gespräch mit dem Ex-Aktivisten Thilo Bode. Und: Nach den Parlamentswahlen in Israel – droht ein Rechtsruck?Von Barbara Schmidt-MatternDirekter Link zur Audiodatei

10vor10
10 vor 10 vom 31.10.2022

10vor10

Play Episode Listen Later Oct 31, 2022 25:50


Lula gewinnt knapp Stichwahl gegen Bolsonaro, hoher Verlust der SNB auch im dritten Quartal, Schreckens-Szenario Atombombe – ein fiktives Beispiel, spenden für zivilen Ungehorsam, Gaslaternen – ein Stück Westberliner Nostalgie verschwindet

SWR2 Kulturgespräch
Klimaprotest und beschmierte Kunst: Wie weit muss ziviler Ungehorsam gehen?

SWR2 Kulturgespräch

Play Episode Listen Later Oct 28, 2022 26:39


Blockierte Autobahnen und Unternehmenszentralen, Tomatensuppe auf einem Van Gogh und Kartoffelbrei auf einem Monet-Gemälde - die Aktionen von Klimaschützern werden immer radikaler. Einigen Medien, Politikern und Bürgern fehlt das Verständnis für die Proteste der „Letzten Generation“, auch innerhalb der Klimabewegung gibt es unterschiedliche Haltungen dazu, wie weit Protest gehen darf. Wir haben Klimaaktivisten aus dem ganzen Spektrum gefragt, was sie sich von den Protestformen versprechen. Robin Celikates, Professor für Philosophie an der FU Berlin, erklärt, was effektiven Protest ausmacht und ab wann radikale Aktionen kontraproduktiv sind. Habt ihr noch mehr Themen, die wir uns dringend anschauen sollten? Schreibt uns an kulturpodcast@swr.de Host: Christian Batzlen Redaktion: Christian Batzlen und Max Knieriemen

Arena
Alles erlaubt beim Klima?

Arena

Play Episode Listen Later Oct 21, 2022 69:44


Sie kleben sich auf den Asphalt, blockieren den Verkehr, überschütten ein Van-Gogh-Gemälde mit Tomatensuppe und verschütten Milch: Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten greifen weltweit zunehmend zu drastischeren Mitteln. Legitime Aktionen oder komplett kontraproduktiv? Und: Ist die Schweiz beim Klima auf Kurs? «Machen Sie sich mehr Sorgen über den Schutz eines Gemäldes oder über den Schutz unseres Planeten?», fragte eine der Aktivistinnen, die in London das Gemälde «Sonnenblumen» des Künstlers Vincent van Gogh mit Tomatensuppe übergoss. Sie wollte damit auf die Dringlichkeit der Klimakrise aufmerksam machen. Auch in der Schweiz finden Aktionen wie beispielsweise Strassenblockaden statt. Ist ziviler Ungehorsam das richtige Mittel? Oder gibt es in der direkten Demokratie genügend Mitspracherecht? Die Klimaaktivistinnen und -aktivisten handeln aus ihrer Sicht aus einem Notstand heraus, weil der politische Weg viel zu langsam sei. Doch Kritik an den Aktionen kommt nicht nur von bürgerlicher Seite. «Mit diesen Aktionen verspielt man Sympathien», sagt etwa der Basler SP-Nationalrat Mustafa Atici. Ist der Zeitpunkt falsch, weil aufgrund der Energiekrise so viel Bewegung wie schon lange nicht mehr in der Klimapolitik ist? Oder braucht es noch schärfere Klimaschutzmassnahmen? Auf dem politischen Parkett sind in der Schweiz bei den Themen Klima und Energie gleich mehrere, völlig unterschiedliche Vorhaben im Gange: SP und Grüne fordern einen Klimafonds, für die Juso sollen die Reichsten den Klimaschutz bezahlen, die SVP hat gegen das Klimaschutzgesetz das Referendum ergriffen und der Energie Club Schweiz will das gesetzliche Neubauverbot für Atomkraftwerke aufheben. Erlebt die Kernkraft eine Renaissance? Oder braucht es mehr Investitionen in erneuerbare Energien? Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»: – Michael Graber, Nationalrat SVP/VS; – Aline Trede, Nationalrätin Grüne/BE; – Nicola Siegrist, Präsident Juso Schweiz; und – Vanessa Meury, Präsidentin Energie Club Schweiz.

Forum
Klimaaktivisten blockieren Strassen. Was darf Protest?

Forum

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 57:20


Klimaaktivisten kleben sich mit Leim auf die Strasse, blockieren Zufahrten zu Firmen oder versperren den Eingang zu einer Grossbank mit Gehölz. Dieses Aktionen häufen sich in der letzten Zeit gehäuft und werfen die Frage auf: Was darf Protest? Für Städte und Kantone bedeuten diese Demonstrationen einen grossen Mehraufwand. Die Polizei muss mit einem Aufgebot vor Ort sein. Kommt es zu Festnahmen, ziehen diese ein juristisches Nachspiel wegen Nötigung oder Hausfriedensbruch nach sich. Bei einer Verkehrsblockade in Bern war auch die Lausanner Uni-Professorin Julia Steinberger dabei. «Ich bin hier als Mutter, als Bürgerin, als Lehrerin und als Wissenschaftlerin. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass die Bewohnbarkeit unseres Planeten vor unseren Augen zerstört wird», erklärt Steinberger in einer Mitteilung der Gruppierung «Renovate Switzerland» ihre Beweggründe für die Aktion.  Ist ziviler Ungehorsam nötig oder kontraproduktiv?  Gäste:  * Pro: Marie-Claire Graf, Klimaaktivistin und Mitorganisatorin des ersten Klimastreiks in der Schweiz  * Contra: Severin Pflüger, FDP-Gemeinderat Stadt Zürich und Jurist

Eine Stunde Talk - Deutschlandfunk Nova
Henning Jeschke, bist du bereit, für Klimaschutz ins Gefängnis zu gehen?

Eine Stunde Talk - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Oct 19, 2022 37:19


Wegen versuchter Nötigung ist Henning Jeschke kürzlich zu 200 Euro Geldstrafe verurteilt worden - weil er seine Hand mit Sekundenkleber auf den Asphalt geklebt und dadurch den Straßenverkehr gestört hat. Der 22-Jährige ist Mitglied der "Letzten Generation", einer Gruppe Klimaaktivist*innen, die durch zivilen Ungehorsam mehr Klimaschutz durchsetzen wollen. Und Henning sagt: Er würde sich jederzeit wieder festkleben. **********Den Artikel zum Stück findet ihr hier.**********Ihr könnt uns auch auf diesen Kanälen folgen: Tiktok und Instagram.

heute wichtig
#380 Auf der Straße kleben für den Klimaschutz (Kurzversion)

heute wichtig

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 9:12


Das ist die Kurzversion von "heute wichtig", für alle, die es morgens eilig haben: Mit zivilem Ungehorsam für den Klimaschutz? Immer wieder kleben sich Aktivist:innen auf Autobahnen fest, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Das nervt Menschen im Auto, kann aber für die Gesellschaft wertvoll sein, findet "stern"-Redakteur Jonah Lemm. In "heute wichtig" verteidigt er Aktionen wie diese oder auch "Fridays For Future": Ihretwegen schafften es Probleme wie die Klimakrise erst ins Bewusstsein vieler Menschen. +++ Das Gespräch mit Jonah Lemm beginnt in der Langversion bei Minute 7:32. +++ Wie finden Sie „heute wichtig? Hier geht es zur Umfrage: www.podcast-umfrage.de/news +++ Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jonah Lemm, Carla Wöllner;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch. +++ Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis +++ Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

heute wichtig
#380 Auf der Straße kleben für den Klimaschutz

heute wichtig

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 21:30


Mit zivilem Ungehorsam für den Klimaschutz? Immer wieder kleben sich Aktivist:innen auf Autobahnen fest, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Das nervt Menschen im Auto, kann aber für die Gesellschaft wertvoll sein, findet "stern"-Redakteur Jonah Lemm. In "heute wichtig" verteidigt er Aktionen wie diese oder auch "Fridays For Future": Ihretwegen schafften es Probleme wie die Klimakrise erst ins Bewusstsein vieler Menschen.+++Das Gespräch mit Jonah Lemm beginnt bei Minute 7:32.+++Wie finden Sie „heute wichtig? Hier geht es zur Umfrage: www.podcast-umfrage.de/news+++Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jonah Lemm, Carla Wöllner;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch.+++Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis+++Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

cogitamus
Special #23 - Fridays For Future zu Gast: Ziviler Ungehorsam, Demokratie und Konfliktlinien

cogitamus

Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 64:01


Falls euch cogitamus gefällt, lasst bitte ein Abo da und/oder empfehlt uns weiter. Abonnieren könnt ihr uns auch auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC2YdZ5ryFQ32Zd75m2AW5cw Unterstützen könnt ihr uns ebenfalls: paypal.me/cogitamus oder cogitamus@posteo.de. Schaut auch mal auf UNCUT vorbei: https://www.uncut.at/. Seit 30 Jahren, seit den 1990ern, ist bekannt, dass es negative Folgen der menschenverursachten Treibhausemissionen für Umwelt, Klima und Menschen gibt. Seitdem ist einiges, vielleicht nicht genug passiert im Kampf gegen die Klimakrise. Maxi Jernej und Philipp Steininger von Fridays For Future geben ihre Einschätzung zur aktuellen Lage ab. Wie können die positiven Aspekte für klimafreundliches Handeln hervorgehoben werden, um nicht zwingend die Verzichtsdebatte zu führen? Wie lassen sich die Konfliktlinien Stadt-Land und ältere-jüngere Generation auflösen? Das letzte Drittel des Gesprächs hat dann einen politischen Charakter. Wie demokratisch ist Fridays For Future? Ist die Demokratie das richtige politische System, um die Klimakrise zu bewältigen? Benötigt es mehr zivilen Ungehorsam? Wo sind die Grenzen zu Exctinction Rebellion? Nächste Folge der Reihe Existenz & Sprache: Sprache und Diskriminierung Nächste Spezialfolge in der Philosophiegeschichte: Gottfried Wilhelm Leibniz, die Monaden und die Theodizee Timemarker 00:00 Intro 02:00 Trockenheit im Sommer 2022; passiert genug? 09:20 Gründe für inkonsequentes Handeln und positive Bilder 14:55 Konfliktlinien Stadt-Land, Home-Office & Generationen 24:59 Wieso ist die Natur schützenswert? 29:23 Organisationsstruktur bei Fridays For Future 35:55 Demokratie bei Fridays und in der Klimakrise 49:20 Braucht es mehr zivilen Ungehorsam? 56:55 Aufruf und Abschlussfragen Literatur/Links/Quellen Thumbnail & Bilder: https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/301455647_2013845848798896_3274219523007546818_n.jpg?stp=cp0_dst-jpg_e15_fr_q65&_nc_cat=105&ccb=1-7&_nc_sid=85a577&_nc_ohc=KLfbPpS04RAAX8hMjvE&_nc_ht=scontent-vie1-1.xx&oh=00_AT9ARiVA6YetKqHUWVfesmaCcoMi7cQBE2UmaS3XEBgHsQ&oe=63144999

Hör' mal wer die Welt verändert
Energiewende in Ö: welche gesellschaftlichen Transformationen braucht es?

Hör' mal wer die Welt verändert

Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 44:01


Wie kann Österreich die Energiewende schaffen? Und welche gesellschaftlichen Transformationen braucht es dafür? Welche Möglichkeiten der Partizipation haben wir? Und ist ziviler Ungehorsam vielleicht ein Teil der Lösung? Diesen Fragen und mehr gehen wir gemeinsam mit Dr. Patrick Scherhaufer vom Institut für Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik (BOKU) auf den Grund. Das Interview wurde von Studentinnen der Universität für Bodenkultur im Zuge der LV “Sustainicum” geführt. #podcast #weltveraendern #nachhaltigkeit #energiewende #transformation #sozialökologischetransformation #partizipation #zivilerungehorsam

AWR German: Deutsch - Wort zum Tag

Wie zwei gottesfürchtige Frauen sich dem König widersetzten und Leben retteten.

AWR auf Deutsch - Wort zum Tag
Ziviler Ungehorsam

AWR auf Deutsch - Wort zum Tag

Play Episode Listen Later Sep 1, 2022 3:34


Wie zwei gottesfürchtige Frauen sich dem König widersetzten und Leben retteten.

Update Klima & Energie
31: Vier Jahre nach Gretas erstem Klimastreik – wie hat sich der Klimaprotest entwickelt? - Im Gespräch mit Prof. Niko Froitzheim

Update Klima & Energie

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 52:13


Vor genau vier Jahren startete Greta Thunberg in Stockholm ihren ersten Schulstreik für das Klima. Damals konnte keiner ahnen, dass Greta damit eine neue weltweite Klimabewegung initiieren würde, die Millionen von Menschen auf dem Planeten mobilisiert. Nach vier Jahren regelmäßiger Streiks und Demonstrationen hat die Klimabewegung ohne Zweifel die öffentliche Debatte wesentlich mitbestimmt und tut dies noch immer. Allerdings sind bislang nur wenige Entscheidungen getroffen worden, die die Welt auf einen Kurs in Übereinstimmung mit der Pariser Klimaschutzvereinbarung bringen und die Erwärmung auf 1,5°C begrenzen. Täglich bekommen gleichzeitig heute schon Menschen überall die direkten Folgen des Klimawandels zu spüren, in Form von Hitzewellen, Dürren oder Starkregen und Sturzfluten. Unser Gast Prof. Niko Froitzheim arbeitet als Geologe an der Universität Bonn und kennt daher erdgeschichtliche Entwicklungen aus wissenschaftlicher Perspektive. Seit drei Jahren engagiert er sich bei Extinction Rebellion und bei Scientists Rebellion. Zuletzt nahm er auch zusammen mit Letzte Generation an Straßenblockaden teil. Wir sprechen mit Niko darüber, wie ernst aus seiner wissenschaftlichen Perspektive die Klimakrise im Jahr 2022 ist und warum er sich jenseits seiner wissenschaftlichen Arbeit auch am Straßenprotest, teils auch in Form von zivilem Ungehorsam beteiligt.

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Ziviler Ungehorsam - Festklebend auf den Prinzipien der Demokratie

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 26, 2022 8:57


Junge Aktivisten protestieren mit drastischen Mitteln gegen die bisherige Klimapolitik. Dafür stehen sie in der Kritik. Der Philosoph Robin Celikates sieht in ihren Protestformen indes einen wesentlichen Bestandteil der Demokratie.Robin Celikates im Gespräch mit Julius Stuckewww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Leuchtturm Podcast
Halber Gehorsam ist ganzer Ungehorsam

Leuchtturm Podcast

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 45:29


Venus Codes – Spiritualität, Feminismus & Realtalk mit Suzanne Frankenfeld
Re 12: Heiliger Ungehorsam (Sommerserie 2022-3)

Venus Codes – Spiritualität, Feminismus & Realtalk mit Suzanne Frankenfeld

Play Episode Listen Later Jul 31, 2022 37:51


Venus Codes Sommerserie 2022: In dieser Serie stelle ich Dir ein paar besondere frühe Venus Codes-Folgen vor. Heute Teil 3 der Serie: Folge 12. Es folgt die Originalbeschreibung dieser Folge: In der heutigen Folge geht es darum, warum wir immer noch viel zu sehr auf andere Menschen hören und zu viel auf deren Meinung geben, wenn es um unseren persönlichen Weg, unsere Selbstverwirklichung, unsere Entscheidungen geht. Und warum es wichtig ist, das zu ändern, wenn wir unseren ganz eigenen Weg mit voller Kraft gehen wollen. Es ist meine Einladung zu Deinem "heiligen Ungehorsam" - viel Freude damit! Links zur Episode: >> Transformativer Onlinekurs JOURNEY TO LOVE – suzannefrankenfeld.de/love/ >> Mein Buch "Durch die Jobkrise zu mir selbst" findest Du auf meiner Website – suzannefrankenfeld.de/shop/ >> Eine kostenfreie Leseprobe aus meinem Buch bekommst Du unter –suzannefrankenfeld.de/free-your-work-life/ >> Kostenfreie, zweiteilige Soul Business Masterclass – https://suzannefrankenfeld.de/masterclass/ >> Kostenfreie E-Mail-Serie "Weiblich, kraftvoll, einfach Du" – https://suzannefrankenfeld.de/weiblich-kraftvoll-du/ >> Triff mich auch auf Instagram – https://www.instagram.com/suzannefrankenfeld/ Coverfoto: Grit Siwonia

radioWissen
Der Reformator Jan Hus - "Die Wahrheit stirbt nicht in Flammen"

radioWissen

Play Episode Listen Later Jul 5, 2022 22:02


Im ausgehenden Mittelalter zog ein Reformer gegen Ablasshandel und andere Missstände der Kirche zu Felde. Er forderte die Übersetzung der Bibel in die Umgangssprache und predigte vom notwendigen Ungehorsam des Christen. Dieser Reformer, der ein Jahrhundert vor Martin Luther lebte, war der Prager Jan Hus. Seine Lehre war einfach - und revolutionär: "Die Wahrheit befreit von der Sünde, vom Teufel, vom Tod der Seele." Die Kirche klagte ihn der Ketzerei an und zitierte ihn 1414 vor das Konzil von Konstanz. Wie Martin Luther wurde Jan Hus freies Geleit zugesichert. Wie Martin Luther weigerte Jan Hus sich, zu widerrufen. Hier endet die Parallele. Am 06.07.1415 verurteilte das Konzil den unbequemen Tschechen wegen Ketzerei. Er wurde noch am selben Tag verbrannt und seine Asche in den Rhein gestreut. Die Rufe nach Reform brachte sein Tod nicht zum Verstummen. (BR 2016)

Stories of Deutschland
Nachts sind alle Katzen bunt

Stories of Deutschland

Play Episode Listen Later Jul 2, 2022 31:29


Hinter dieser fiktiven Geschichte steckt wieder eine reale Schlagzeile. Nur so viel vorab: Es geht um Liebe. Um zivilen Ungehorsam. Und um Kunst. Denn ein pensionierter Kunstlehrer aus Augsburg spielt in der Story von Marius die Hauptrolle. Habt ihr auch eine absurde Schlagzeile in den Lokalmedien um euch herum entdeckt, die sich gut als Vorlage für eine Story machen würde? Dann schickt sie an: bestoflokalnachrichten@web.de Die Original-Schlagzeile, die Marius zur Geschichte dieser Folge inspiriert hat, findet ihr hier (aber nicht vorm Hören öffnen, falls ihr mitraten wollt!): https://bit.ly/3OKTZ7e Von Sina + Notter, Marius Scherzant.

Corso - Deutschlandfunk
"Schools of Rebellion" - Workshop Ziviler Ungehorsam mit dem Peng-Kollektiv

Corso - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jun 13, 2022 4:49


Backof, Peterwww.deutschlandfunk.de, CorsoDirekter Link zur Audiodatei

Ohrenweide
Die unerforschlichen Wege Gottes (Römer 11,32-36)

Ohrenweide

Play Episode Listen Later Jun 12, 2022 1:04


Die unerforschlichen Wege Gottes (Römer 11,32-36) aus der Lutherbibel 2017.

#MenschMahler - Die Podcast Kolumne - podcast eins GmbH

220608PCZeitenwende 2 – hat die Friedensbewegung versagt? .... Mensch Mahler am 08.06.2022Jetzt werden sie wieder publiziert – die Bilder der frühen 1980iger Jahre. Was haben wir demonstriert, Menschenketten initiiert, uns in Mutlangen vor dem Atomwaffen Depot der US Army den Hintern plattgesessen, das Atomwaffendepot in der Waldheide in Heilbronn entzäunt und ein Teil eines Atomwaffen-Transporters gestohlen. Daraus hat ein Juwelier 12 kleine Pflugscharen geschmiedet. Sie wurden 12 verdienten Friedensaktivisten verliehen. Eine davon trage ich bis heute um den Hals.Wir haben uns zu einem Veteranentreffen verabredet. Die Initiative Shalom, deren Geschäftsführer ich damals war, ist in die Jahre gekommen. Unter 60 ist niemand, über 80 einige. Wir wollen uns der Frage stellen, ob unser Einsatz angesichts des Überfalls von Putin nicht vergeblich war. Ich möchte das keinesfalls wahrhaben, denn dann war der Einsatz mit allen Mitteln – bis hin zum zivilen Ungehorsam in meiner Vita vergeblich. Ich glaube, dass es nicht umsonst war. Bewusstsein wurde geschaffen dafür, dass der Einsatz von militärischer Gewalt nur die Ultima Ratio sein darf, wenn alle anderen Mittel es nicht geschafft haben, die Massenmörder vom Schlage eines Milosevic, Hitler oder Putin zu stoppen. Ich bin Pazifist geblieben – wenn auch kein bedingungsloser mehr. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Zeitnah
Jugendpartizipation für die Tonne?

Zeitnah

Play Episode Listen Later May 29, 2022 46:43


In der 50. Folge von Zeitnah haben wir wieder einen tollen Gast für euch: Joshua Steib. Er war UN-Jugenddelegierter auf verschiedenen Klimakonferenzen unteranderem der COP26. Wir haben ihn gefragt, was man da genau macht, wie man so ein Delegierter wird und wie er zu zivilem Ungehorsam steht. Vielen Dank für die klasse Aufnahme, es hat unglaublich viel Spaß gemacht:) Folgt Joshua auf Insta @joshiano_ und schreibt uns @zeitnahofficial, wie ihr die Folge fandet und was wir noch verbessern können;) Quelle des Zitates: https://www.youtube.com/watch?v=NT8xurQQslE&t=154s

Wie war dein Tag, Pferdefreundin?
Pferdefreundinnen - Folge 14: Feine Hilfen

Wie war dein Tag, Pferdefreundin?

Play Episode Listen Later May 12, 2022 55:57


Reiten ist keine kommunikative Einbahnstraße, so die Meinung der beiden Pferdefreundinnen Kirsti Ludwig und Simona Konradi-Kunz. Über die Jahre hat sich in der Reiterwelt jedoch leider ein komplett gegensätzliches Bild durchgesetzt, in welchem ausschließlich der Reiter die Ansagen macht: Reagiert das Pferd auf eine „Hilfengebung“ nicht so, wie der Reiter es sich wünscht, wird das oft als Ungehorsam interpretiert und die vermeintliche Hilfe sogar noch unverhältnismäßig verstärkt. Kommt der Reiter so kurzfristig nicht zum Ziel, wird gerne auch zu anderen Hilfsmitteln gegriffen wie Ausbinder, Kandaren oder Sporen. Machen wir uns jedoch einmal bewusst, dass Pferde die kleinste Fliege auf ihrem Körper wahrnehmen, müsste uns schnell klar werden, dass hier ein grundsätzliches Missverständnis vorliegen muss! Die Übersetzung der Pferdesprache nach Sharon Wilsie „Horsespeak“ hilft uns Pferdefreunden dabei, unsere Kommunikation mit dem Pferd zu verfeinern, und das nicht nur im Umgang, sondern auch beim Reiten. In dieser Folge beleuchten wir die Feinabstimmung unserer Hilfengebung mit dem Pferd sowohl auf der mentalen als auch auf der physischen Ebene. Als Gesprächsgast haben sich die beiden Pferdefreundinnen deshalb Stephan Fischer eingeladen. Er ist Centered-Riding-Trainer, und die feine Hilfengebung ist für den Experten für Biomechanik von Reiter und Pferd über die Jahre zu seinem Spezialgebiet, ja sogar einer Mission geworden. Viel Spaß beim Zuhören! Informationen zu Kirsti Ludwig, zertifizierte Horsepeak-Ausbilderin und Trainerin: https://kirstiludwig.de/ Informationen über Stephan Fischer und sein Konzept: https://www.reiten-ist-kommunikation.de/

Zeitsprung
GAG345: Suffrajitsu

Zeitsprung

Play Episode Listen Later May 4, 2022 38:28


Wir springen in dieser Folge nach Großbritannien, in die Jahre vor dem Beginn des 1. Weltkriegs. Die WSPU kämpft für das Frauenwahlrecht, doch die Proteste und der zivile Ungehorsam sind für die Suffragetten nicht ungefährlich. Um sich besser gegen die Gewalt des Staates als auch ihrer Gegner wehren zu können, tritt Edith Garrud auf den Plan, die nun mit ihren Fähigkeiten aushelfen soll. Die verwendete Literatur ist unter anderem "Rise up, Women!" von Diane Atkinson, ein sehr erhellender Artikel über britische Frauen und Kampfsport in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts namens "Women's Jujutsu and Judo in the Early Twentieth-Century" von Mike Callahan, Conor Heffernan und Amanda Spenn, und das in der Folge erwähnte Buch von Fern Riddell "Death in Ten Minutes." Das Episodenbild zeigt Edith Garrud in einer Karikatur aus dem Jahr 1910. //Aus unserer Werbung Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/GeschichtenausderGeschichte NEU: Wer unsere Folgen lieber ohne Werbung anhören will, kann das über eine kleine Unterstützung auf Steady tun. Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt's die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch Euer ganz eigenes Podcasthörer:innenprofil erstellen. Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!

Hörsaal - Deutschlandfunk Nova
Ziviler Ungehorsam gegen die Klimakatastrophe - Sozialphilosoph Robin Celikates

Hörsaal - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Apr 28, 2022 37:11


Die Klimakatastrophe schreitet voran. Doch reagieren wir angemessen auf den Ernst der Lage? Warum auch radikalere Formen des Protests legitim sein können. Ein Vortrag des Sozialphilosophen Robin Celikates. **********Quellen aus der Folge:Bericht des Weltklimarats IPCC**********Mehr zum Thema bei Deutschlandfunk Nova:Weltklimabericht: Klimawandel mit immer dramatischeren FolgenWeltklimabericht: Folgen von Klimawandel laut IPCC dramatischer als angenommenProtestformen: Wie weit Proteste gehen dürfen und sollten**********Den Artikel zum Stück findet ihr hier.**********Oder folgt uns auf Instagram.

Legal Tribune Online
AUJ002 - Mit Klimaaktivistin Carla Hinrichs zu zivilem Ungehorsam

Legal Tribune Online