Podcasts about finanzkrise

  • 467PODCASTS
  • 772EPISODES
  • 31mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 20, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about finanzkrise

Latest podcast episodes about finanzkrise

WDR ZeitZeichen
Der "Schwarze Montag" 2008, Beginn der Weltfinanzkrise (am 21.01.2008)

WDR ZeitZeichen

Play Episode Listen Later Jan 20, 2023 14:31


Der Januar vor 15 Jahren ist kein guter Monat für Aktienbesitzer. Am 21.01.2008, dem "Schwarzen Montag", kommt es beim DAX zum größten Tagesverlust seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Doch dass sich in den schwachen Börsenwochen der Beginn einer langen Weltwirtschaftskrise mit gigantischen Bankpleiten und nie dagewesenen staatlichen Rettungsschirmen abzeichnet, ahnen zu dem Zeitpunkt die wenigsten. Autor: Kay Bandermann Von Kay Bandermann.

Tagesschau (512x288)
15.01.2023 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (512x288)

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 16:58


Themen der Sendung: Räumung des Protestdorfes Lützerath am rheinischen Braunkohletagebau weitgehend abgeschlossen, Nach Berichten über möglichen Rücktritt von Verteidigungsministerin Lambrecht: Debatte über Nachfolge, Verkleinerung des Bundestags: Ampelkoalition legt Gesetzentwurf für Wahlrechtsreform vor, Bundesinnenministerium erwägt offenbar eine Verschärfung des Strafrechts nach Silvesterkrawallen, Krieg gegen die Ukraine: Zahl der Opfer in Dnipro steigt weiter, Deutscher Rüstungskonzern Rheinmetall könnte frühestens Anfang 2024 Leopard-Kampfpanzer an die Ukraine liefern, Großbritannien will 14 Kampfpanzer liefern, Pläne der rechtsgerichteten Regierung von Premier Netanyahu: Proteste gegen Justizreform in Israel, Argentinien leidet unter schwerer Wirtschafts- und Finanzkrise, Deutschland besiegt Serbien mit 34:33 bei der Handball-Weltmeisterschaft, Mindestens 68 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal, Heftiger Sturm mit massiven Regenfällen fegt über US-Bundesstaat Kalifornien hinweg, Das Wetter

Tagesschau (320x240)
15.01.2023 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (320x240)

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 16:58


Themen der Sendung: Räumung des Protestdorfes Lützerath am rheinischen Braunkohletagebau weitgehend abgeschlossen, Nach Berichten über möglichen Rücktritt von Verteidigungsministerin Lambrecht: Debatte über Nachfolge, Verkleinerung des Bundestags: Ampelkoalition legt Gesetzentwurf für Wahlrechtsreform vor, Bundesinnenministerium erwägt offenbar eine Verschärfung des Strafrechts nach Silvesterkrawallen, Krieg gegen die Ukraine: Zahl der Opfer in Dnipro steigt weiter, Deutscher Rüstungskonzern Rheinmetall könnte frühestens Anfang 2024 Leopard-Kampfpanzer an die Ukraine liefern, Großbritannien will 14 Kampfpanzer liefern, Pläne der rechtsgerichteten Regierung von Premier Netanyahu: Proteste gegen Justizreform in Israel, Argentinien leidet unter schwerer Wirtschafts- und Finanzkrise, Deutschland besiegt Serbien mit 34:33 bei der Handball-Weltmeisterschaft, Mindestens 68 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal, Heftiger Sturm mit massiven Regenfällen fegt über US-Bundesstaat Kalifornien hinweg, Das Wetter

Tagesschau (Audio-Podcast)
15.01.2023 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (Audio-Podcast)

Play Episode Listen Later Jan 15, 2023 16:58


Themen der Sendung: Räumung des Protestdorfes Lützerath am rheinischen Braunkohletagebau weitgehend abgeschlossen, Nach Berichten über möglichen Rücktritt von Verteidigungsministerin Lambrecht: Debatte über Nachfolge, Verkleinerung des Bundestags: Ampelkoalition legt Gesetzentwurf für Wahlrechtsreform vor, Bundesinnenministerium erwägt offenbar eine Verschärfung des Strafrechts nach Silvesterkrawallen, Krieg gegen die Ukraine: Zahl der Opfer in Dnipro steigt weiter, Deutscher Rüstungskonzern Rheinmetall könnte frühestens Anfang 2024 Leopard-Kampfpanzer an die Ukraine liefern, Großbritannien will 14 Kampfpanzer liefern, Pläne der rechtsgerichteten Regierung von Premier Netanyahu: Proteste gegen Justizreform in Israel, Schulden und Inflation: Argentinien leidet unter schwerer Wirtschafts- und Finanzkrise, Deutschland besiegt Serbien mit 34:33 bei der Handball-Weltmeisterschaft, Mindestens 68 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal, Heftiger Sturm mit massiven Regenfällen fegt über den US-Bundesstaat Kalifornien hinweg, Das Wetter

Wirtschaft und Gesellschaft - Deutschlandfunk
Prognose: Wie groß ist das Risiko einer neuen Finanzkrise?

Wirtschaft und Gesellschaft - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Jan 6, 2023 4:44


Scholtes, Brigittewww.deutschlandfunk.de, Wirtschaft und GesellschaftDirekter Link zur Audiodatei

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft
Börsen-Crash 2022: schlechtestes Börsenjahr seit 2008. Wie tief kann die Börse 2023 noch fallen (Worst Case)?

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft

Play Episode Listen Later Jan 1, 2023 20:11


Das Jahr 2022 entspricht gemessen am amerikanischen Leitindex S&P 500 dem schlechtesten Börsenjahr seit der Finanzkrise 2008. Wie tief kann die Börse im schlimmsten Fall 2023 noch fallen? Diese Überlegung kann interessant sein, um a) stets auf noch turbulentere Zeiten vorbereitet zu sein und b) zu wissen, wann man wirklich spätestens voll investiert sein sollte.  Sichere Dir wöchentlich (seit 2014) meine besten Anlagetipps in Dein Postfach: Kostenfreie wöchentliche Anlagetipps (jeden Sonntag)

NY to ZH Täglich: Börse & Wirtschaft aktuell

Die Nachrichtenlage am vorletzten Handelstag des Jahres 2022 bleibt dünn. Viele Marktteilnehmer befinden sich im Urlaub, mit der Liquidität dementsprechend mager. Gestern tendierten 94% aller Aktien im S&P 500 schwächer, mit einem Verlust von im Schnitt 1,5%. Mittwoch war der 65. Handelstag des Jahres, mit dem Index über 1% im Minus. Mit einem Verlust von 10,5% war der Dezember der schlechteste Monat für den Nasdaq seit April. Nach Netflix und Meta, schlossen gestern nun auch die Aktien von Amazon unter dem COVID-Crash-Tief des Jahres 2020. Der Börsenwert der zehn größten und meist-gehandelten Tech-Werte ist seit Jahresauftakt von $12,3 Billionen auf $7 Billionen gesunken. Amazon, Apple, Alphabet, Microsoft, Tesla, Meta Platforms und Nvidia haben gemeinsam $5 Billionen an Marktwert verloren, und machen 60% der diesjährigen Verluste im S&P 500 aus. Die Wall Street hat in diesem Jahr Geschichte geschrieben. Es wurde ein Vermögen von $11,2 Billionen vernichtet, was den bisherigen Rekord von $6,7 Billionen im Jahr der Finanzkrise 2008 übersteigt. Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen! ____ Folge uns, um auf dem Laufenden zu bleiben: • Facebook: http://fal.cn/SQfacebook • Twitter: http://fal.cn/SQtwitter • LinkedIn: http://fal.cn/SQlinkedin • Instagram: http://fal.cn/SQInstagram

Wall Street mit Markus Koch
Erholung, nach der Phase steuerlich bedingter Verkäufe

Wall Street mit Markus Koch

Play Episode Listen Later Dec 29, 2022 17:06


Exklusives Angebot für unsere Hörer: Testet Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleibt zu den Entwicklungen an den Finanz- und Aktienmärkten informiert. Mehr zum Vorteilsangebot der Handelsblatt-Fachmedien erfahrt ihr unter: www.handelsblatt.com/mehraktien * Ein Podcast - featured by Handelsblatt. Die Nachrichtenlage am vorletzten Handelstag des Jahres 2022 bleibt dünn. Viele Marktteilnehmer befinden sich im Urlaub, mit der Liquidität dementsprechend mager. Gestern tendierten 94% aller Aktien im S&P 500 schwächer, mit einem Verlust von im Schnitt 1,5%. Mittwoch war der 65. Handelstag des Jahres, mit dem Index über 1% im Minus. Mit einem Verlust von 10,5% war der Dezember der schlechteste Monat für den Nasdaq seit April. Nach Netflix und Meta, schlossen gestern nun auch die Aktien von Amazon unter dem COVID-Crash-Tief des Jahres 2020. Der Börsenwert der zehn größten und meist-gehandelten Tech-Werte ist seit Jahresauftakt von $12,3 Billionen auf $7 Billionen gesunken. Amazon, Apple, Alphabet, Microsoft, Tesla, Meta Platforms und Nvidia haben gemeinsam $5 Billionen an Marktwert verloren, und machen 60% der diesjährigen Verluste im S&P 500 aus. Die Wall Street hat in diesem Jahr Geschichte geschrieben. Es wurde ein Vermögen von $11,2 Billionen vernichtet, was den bisherigen Rekord von $6,7 Billionen im Jahr der Finanzkrise 2008 übersteigt. Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen! __________________________________________________ ► Zur Opening Bell+: https://bit.ly/3tUqoRm * ► https://www.instagram.com/kochwallstreet/ ► https://www.facebook.com/markus.koch.newyork ► https://www.youtube.com/user/kochntv ► https://www.markuskoch.de/ *Werbung

heute wichtig
#431 Aufbruch statt Zusammenbruch: Der wirtschaftliche Jahresrückblick (Kurzversion)

heute wichtig

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 11:52


Das ist die Kurzversion von "heute wichtig", für alle, die es morgens eilig haben:Der Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine war "ein historischer Schockmoment" sagt Horst von Buttlar, Chefredakteur von "Capital" und "Wirtschaft und Wissen" bei RTL News, in "heute wichtig". Es ist eine Krise, die das Jahr geprägt hat. Denn während man bei anderen Krisen, wie der Pandemie und der Finanzkrise, Hilfspakete schnüren und sich in die digitale Welt flüchten konnte, setzt diese Krise bei unserer Energieversorgung an und ruft ganz existenzielle Sorgen bei den Menschen hervor. +++Das Gespräch mit Horst von Buttlar beginnt in der Langversion bei Minute 9:13.+++Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jennifer Heinzel, Caroline Potthoff, Horst von Buttlar;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch.+++Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis+++Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information. Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

heute wichtig
#431 Aufbruch statt Zusammenbruch: Der wirtschaftliche Jahresrückblick

heute wichtig

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 28:56


Der Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine war "ein historischer Schockmoment" sagt Horst von Buttlar, Chefredakteur von "Capital" und "Wirtschaft und Wissen" bei RTL News, in "heute wichtig". Es ist eine Krise, die das Jahr geprägt hat. Denn während man bei anderen Krisen, wie der Pandemie und der Finanzkrise, Hilfspakete schnüren und sich in die digitale Welt flüchten konnte, setzt diese Krise bei unserer Energieversorgung an und ruft ganz existenzielle Sorgen bei den Menschen hervor.+++Das Gespräch mit Horst von Buttlar beginnt bei Minute 9:13.+++Host: Michel Abdollahi;Redaktion: Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Laura Csapó;Mitarbeit: Jennifer Heinzel, Caroline Potthoff, Horst von Buttlar;Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Lia Wittfeld, Aleksandra Zebisch.+++Wer noch mehr exzellente, journalistische Inhalte des "stern" hören, lesen und streamen möchte, dem empfehlen wir unser Printheft oder unser Digitalangebot "stern Plus". Jetzt einen Monat gratis testen: www.stern.de/gratis+++Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information. Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Passives Einkommen mit P2P
P2P 264 | Portfolio Rückblick 2022

Passives Einkommen mit P2P

Play Episode Listen Later Dec 22, 2022 56:45


Verpasse nicht das nächste Live-Event ►► https://bit.ly/p2p-kredite-news Im Leit-Thema dieser Episode geht es um unser Investment-Jahr 2022. Was war gut, was war schlecht und was ist eigentlich mit den Kryptos los? Ist China ein Investment? Viel Spaß bei der Episode! Wir 3 verhalten uns bei unseren Investments übrigens vollkommen unterschiedlich und das soll den Reiz der Unterhaltungen ausmachen. Luis ist spezialisiert auf REITs und kümmert sich um sehr exotische Werte. Alex setzt auf klassische Dividendenwerte und ich kümmere mich um P2P und alternative Investments. Wenn dir das Format gefällt, dann hinterlasse uns unbedingt einen Kommentar, abonniere und like unsere Kanäle. Wenn du weitere Themenvorschläge hast, über die wir uns unterhalten sollen, dann schreib auch das gerne in die Kommentare. Für YouTube: ihr findet die besprochenen Themenkomplexe in den Shownotes mit Timestamps und nun wünsche ich euch viel Spaß mit den Schatzmeistern!

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft
US-Immobilienmarkt: Liquiditätskrise bei Immobilien-Fonds! Frühwarnsignal für eine bevorstehende Finanzkrise?

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 27:07


Derzeit kann eine Liquiditätskrise bei bestimmten privaten Immobilien-Fonds in den USA beobachtet werden. Betroffen ist davon auch der Blackstone Real Estate Income Trust (BREIT). Bei diesem Fonds konnten im November nur 43 % der Rücknahmeanträge erfüllt werden. Blackstone ist nicht nur die größte Private Equity Gesellschaft auf der Welt, sondern auch einer der größten privaten Vermieter weltweit.  Was steckt hinter dieser Liquiditätskrise und könnte das ein Frühwarnsignal für eine bevorstehende Finanzkrise sein? Sichere Dir wöchentlich (seit 2014) meine besten Anlagetipps in Dein Postfach: Kostenfreie wöchentliche Anlagetipps (jeden Sonntag)

PUNKT.PRERADOVIC Podcast
#166: Wird die EU ein totalitärer Zentralstaat? - mit Prof. Dr. Fritz Söllner

PUNKT.PRERADOVIC Podcast

Play Episode Listen Later Dec 9, 2022 48:23


Eine Krise jagt die nächste. Finanzkrise, Eurokrise, Migrationskrise, Coronakrise, Klimakrise, Krieg. Und die Politik schafft es nicht, sie zu lösen. „Das ist kein Zufall“, sagt der Ökonom Prof. Dr. Fritz Söllner, Autor des Buchs „Krise als Mittel zur Macht“.  Die Regierungen nutzten die Krisen, um ganz andere Ziele durchzusetzen, wie einen europäischen Zentralstaat mit gehorsamen entmündigten Bürgern. Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützt, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann. Vielen Dank! Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen. Milena Preradovic Name: Milena Preradovic IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694 BIC: SPFNAT21XXX oder https://paypal.me/punktpreradovic Buch „Krise als Mittel zur Macht“: https://www.langenmueller.de/seiten/produktdetails-buch/product/3297/Krise%20als%20Mittel%20zur%20Macht/ -------------------------  Website: https://punkt-preradovic.com Odysee: https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f Telegram: https://t.me/punktpreradovic Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/ Instagram: https://www.instagram.com/punktpreradovic/ theplattform: https://theplattform.net   #krisen #eurokrise #finanzkrise #coronakrise #klimakrise #krieg #corona #wirtschaft #europa #eu #brüssel #politik #ampel #russland #ukraine #euro

Die Börsenminute
Gewinnerwartungen zu euphorisch

Die Börsenminute

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 2:45


Dass die Rezession kommt ist kein Geheimnis. In Europa und höchstwahrscheinlich auch in den USA. Das ist auch schon in den Börsenkursen eingepreist. Die Frage ist allerdings, ob der Wirtschaftseinbruch im ersten Quartal auch genug eingepreist ist. Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege von JP Morgan Asset Management meint nein. Eingepreist sei nur eine leichte Rezession, weshalb die Analystengemeinde sogar noch von steigenden Gewinnerwartungen ausgeht: plus 14 Prozent bei Banken, plus 15 Prozent beim zyklischen Konsum und auch für die Industrie rechnen die routinierten Börsianer mit einem zweistelligen Gewinn-Wachstum. Das setzt natürlich voraus, dass sich die Konjunktur nach einer kleinen Delle schon bald wieder erholt und dann die Zykliker – nomen est omen – als Erste und am stärksten davon profitieren würden. Gewinnrevisionen im ersten Quartal 2023 könnten allerdings den Weg nach oben limitieren, warnt JP Morgan-Experte Galler. Jedenfalls erholt sich ein Aktienmarkt normalerweise am Ende einer Rezession und nicht am Anfang – das spricht dafür, dass wir gerade nicht mehr und nicht weniger als eine Jahresend- und Bärenmarktrally sehen und hier auch schon das Ende. Somit ist derzeit beim Investieren keine Eile geboten - dies ist natürlich keine Anlage-Empfehlung, sondern nur meine persönliche Meinung. Das wir noch nicht den Boden erreich haben, dafür spricht auch der aktuelle Stand des S&P 500. Der prominente US-Leitindex hat im Schnitt – von der Finanzkrise 2008 einmal abgesehen - in jeder Rezession seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs etwa um 24 Prozent nach unten korrigiert. Derzeit beläuft sich das Minus des S&P 500 vom Höchststand bis zum aktuellen Wert erst auf rund 17 Prozent. Da ist also noch Platz nach unten. Doch Vorsicht, Timing funktioniert in den seltensten Fällen. Wenn man von einem börsennotierten Unternehmen, dessen Bilanzen und Geschäftsmodell langfristig überzeugt ist, ist jeder Einstiegszeitpunkt der Richtige. Tilmann Galler ist übrigens am Sonntag zu Gast bei meinem Podcast GELDMEISTERIN Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank! Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin. #Börse #Gewinnprognose #Gewinne #Aktien #USA #Europa #Revisionen #S&P500 #Rezession #Börsenminute #GELDMEISTERIN #JPMorganAssetManagement #TilmannGaller #Leitindex #Bärenmarkt #Rallyl #Jahresendrally #investieren #zykliker #Industrie #Banken #Timing #Einstieg Foto: unsplash/ivana_cajina

She drives mobility
Patrick Kaczmarczyk: Warum beruht der "Erfolg" der Autoindustrie nicht auf Innovation, sondern auf Rechenkünsten?

She drives mobility

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 40:34


Wirtschaftlicher Wettbewerb gilt in der öffentlichen Debatte gemeinhin als Garant für den Fortschritt. Patrick Kaczmarczyk jedoch wirft ein, dass diese These so nicht stehenbleiben kann, solange man die Frage nach der Qualität des Wettbewerbs nicht stellt. Ist es ein Wettbewerb, der hauptsächlich auf Lohnkostenbasis ausgetragen wird? Oder über Investitionen und Produktivitätssteigerungen? Anhand der europäischen Automobilindustrie hat er aufgezeigt, wie darwinistisch und zerstörerisch – und wie wenig innovativ – der Wettbewerb im europäischen Automobilmarkt war. Entgegen weitläufiger Vorstellungen sind selbst die deutschen Autohersteller, die gemeinhin als führend in Europa gesehen werden, wenig erfolgreich gewesen, wenn man den Blick auf Schlüsselindikatoren wie die Profitmargen, Cashflows und Innovationskapazität in alternativen Antriebstechnologien richtet. In Europa, wo der Pkw-Markt im Laufe der Zeit stagnierte, zeigen die Daten, wie es den deutschen Unternehmen gelang, Marktanteil auf Kosten anderer Hersteller zu steigern. Einen Wendepunkt in der Branche stellen die 2000er Jahre dar, in denen die deutschen Produktionsstandorte ihre Wettbewerbsfähigkeit durch radikale Umstrukturierungsmaßnahmen im Inland (sowohl innerhalb der Unternehmen als auch als auch bei den Zulieferern) und durch Auslagerung der Produktion nach Osteuropa erhalten konnten. Nach der Finanzkrise profitierten die deutschen Unternehmen zudem von günstigeren Refinanzierungsbedingungen, die im finanzialisierten Automobilmarkt immer wichtiger wurden, da ein großer Teil des Absatzes über die eigenen Autobanken abläuft. Aufgrund des darwinistischen Verdrängungswettbewerbs in Europa wurde die Produktion in Deutschland vor allem durch Kosten- und Refinanzierungsvorteile erhalten. Anstatt, dass man durch eine kluge Investitions- und Lohnpolitik die Industrie zur Veränderung und Transformation gezwungen hätte, spezialisierte man sich immer mehr auf die Produktion einer aussterbenden Technologie, verpasste technologisch den Anschluss an Hersteller in Asien und in den USA, und blockierte zudem jegliche Initiativen für eine nachhaltigere Gestaltung der Industrie in Brüssel. Dies betraf ebenso die gesamte Wertschöpfungskette, die nun vor den Scherben der Politik der letzten 20 Jahre steht. In seinem Buch „Kampf der Nationen“ kritisiert Patrick somit die gängige Wettbewerbspolitik, die in den vergangenen Jahrzehnten hauptsächlich über Druck auf die Löhne, weniger über die Produktivität geführt wurde. Zudem erläutert er, dass die Politik überhaupt nicht die richtigen Bedingungen für einen wirtschaftlich fortschrittlichen Wettbewerb auf die Beine gestellt hat, weil es dafür eine viel weitreichendere internationale Zusammenarbeit bräuchte, insbesondere in der Lohnpolitik. Ziel müsste eine wirtschaftliche Kooperation der Staaten sein, die sicherstellt, dass nur die Unternehmen, nicht aber die Staaten miteinander im Wettbewerb stehen. In der Theorie existieren bereits diverse Modelle, aber sie finden kaum Anwendung in der Praxis. Hier dominiert noch kurzfristiges und mikro-orientiertes Denken. Patrick Kaczmarczyk ist Referent für Wirtschaftspolitik in Berlin. Zuvor arbeitete er als Berater für die Vereinten Nationen in Genf. Dort befasste er sich in der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD) mit Analysen zur Kapitalmarktstabilität in Entwicklungs- und Schwellenländern mit Schwerpunkt in Projekten zur Stabilisierung der wirtschaftlichen Lage im Nahostkonflikt. Neben seiner Beratungstätigkeit promovierte er als Stipendiat des Economic and Social Research Council (ESRC) der britischen Regierung am Institut für politische Ökonomie der Universität Sheffield.

Feld & Haucap - Das Ökonomie Briefing
Ökonomischer Schweinkram auch mit CDU/CSU (Express)

Feld & Haucap - Das Ökonomie Briefing

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 8:10


In dieser Ausgabe zunächst eine Zwischenbilanz. Am 8. Dezember jährt sich das Kabinett Scholz zum ersten Mal. Das Fazit der Pioneer-Chefökonomen: “Der ordnungspolitische Schweinkram wäre unter den Unionsparteien nicht anders gewesen.” Zu den Kritikpunkten hingegen gehören die Gas- und Strompreisbremsen, die ohnehin besser Rechnungsbremsen heißen sollten.Weitere Themen sind die Inflationsentwicklung in Deutschland und der nächste EZB-Zinsentscheid. Hier sollte keinesfalls der Eindruck von Entwarnung entstehen, von einer Finanzkrise sei man noch weit entfernt. Die Banken müssten weitere dezidierte Zinsschritte aushalten können.Anschließend noch ein Blick auf den fragwürdigen Vergleich von FDP und RAF, den ZDF-Moderator Jan Böhmermann gezogen hat. Richtig gute Satire hätte bei der Cessna von Friedrich Merz ansetzen müssen. Und schließlich noch die Nachspielzeit mit der für Deutschland fraglos unlustigen Fußball-WM. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
Ökonomischer Schweinkram auch mit CDU/CSU

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Dec 4, 2022 8:10


In dieser Ausgabe zunächst eine Zwischenbilanz. Am 8. Dezember jährt sich das Kabinett Scholz zum ersten Mal. Das Fazit der Pioneer-Chefökonomen: “Der ordnungspolitische Schweinkram wäre unter den Unionsparteien nicht anders gewesen.” Zu den Kritikpunkten hingegen gehören die Gas- und Strompreisbremsen, die ohnehin besser Rechnungsbremsen heißen sollten. Weitere Themen sind die Inflationsentwicklung in Deutschland und der nächste EZB-Zinsentscheid. Hier sollte keinesfalls der Eindruck von Entwarnung entstehen, von einer Finanzkrise sei man noch weit entfernt. Die Banken müssten weitere dezidierte Zinsschritte aushalten können. Anschließend noch ein Blick auf den fragwürdigen Vergleich von FDP und RAF, den ZDF-Moderator Jan Böhmermann gezogen hat. Richtig gute Satire hätte bei der Cessna von Friedrich Merz ansetzen müssen. Und schließlich noch die Nachspielzeit mit der für Deutschland fraglos unlustigen Fußball-WM.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
“Die Party ist vorbei.”

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Dec 3, 2022 4:16


Nouriel Roubini ist einer der berühmtesten Ökonomen der Welt. Er sagte unter anderem die Finanzkrise 2008 voraus. Unter US-Präsident Bill Clinton beriet er das Weiße Haus. Seine oft schonungslos anmutenden Thesen verschafften ihm den Spitznamen “Dr. Doom”. Sein neues Buch trägt den Titel: “Megathreats: 10 Bedrohungen unserer Zukunft – und wie wir sie überleben”.  Im Gespräch mit Gabor Steingart spricht er über die großen geopolitischen Bedrohungen unserer Zeit und ihre ökonomischen Folgen. Er spricht über die europäische Schuldenpolitik und die harte Rezession, die er voraussagt. Roubini analysiert den drohenden Kalten Krieg zwischen den USA und China und erklärt, wie die Inflation gestoppt werden könnte.

News Plus
Der Absturz der Credit Suisse-Aktie: Geschichte einer Dauerkrise

News Plus

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 19:54


Heute bekommt man für den Wert einer CS-Aktie nicht mal mehr einen Cappuccino; früher gab es dafür noch ein Mehrgang-Menü. Was ist los? Die aktuelle Flaute beim Aktienkurs dauert nun schon einige Tage und bringt einen Negativrekord nach dem anderen. Und auch das grössere Bild sieht ungut aus: War eine Aktie Anfang des Jahres noch rund zehn Franken wert, sind es jetzt gar unter drei. Dafür gebe es ganz neue und auch alte Gründe, erklärt SRF-Wirtschaftsredaktor Philippe Erath: «Einerseits wollen viele Aktionärinnen und Aktionäre bei den neuen Plänen, der sogenannten Kapitalerhöhung, nicht mitmachen, und verkaufen ihre Aktien. Andererseits gab es in den letzten Jahren bei der Credit Suisse so viele Skandale und Probleme, dass das Vertrauen sehr gelitten hat.»  Diese Geschichte beginnt während der Finanzkrise mit einer guten Nachricht, die sich dann negativ auswirkt. Sie erzählt von Streit unter Villenbesitzern, von Bankchefs ohne Gespür für Coronaregeln und von Management-Problemen - und sie endet vorerst bei einem rekordtiefen Aktienkurs.  Was heisst das für Kundinnen und Kunden? Was kann der Credit Suisse schlimmstenfalls passieren? Antworten gibt es in dieser Folge. Habt ihr Anregungen dazu, Fragen oder Kritik? Wir nehmen alles entgegen auf 076 320 10 37 oder newsplus@srf.ch.

Krämers Marktbriefing
Rezession – Was kommt auf uns zu?

Krämers Marktbriefing

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 12:58


Ein wirtschaftlicher Kollaps wie nach der Finanzkrise 2008 ist mittlerweile unwahrscheinlich, weil sich die Gas-Lage entspannt hat. Aber einige Beobachter erwarten nun nicht einmal eine Rezession. Ob diese Hoffnung berechtigt ist und auf was sich die Bürger einstellen sollten, erfahren Sie in der neuen Folge von Krämers Marktbriefing. Moderation: Renate Christ, Pressesprecherin der Commerzbank Kontaktadresse: Kraemers-Marktbriefing@commerzbank.com Dauer: 12:58

Handelsblatt Morning Briefing
Ausweitung: Proteste gegen Corona-Politik in China eskalieren

Handelsblatt Morning Briefing

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 7:57


Die Proteste in China und im Iran haben auf den zweiten Blick eine Menge miteinander zu tun. In beiden Fällen geht es um die ideologische Verbohrtheit eines Regimes. *** Hier geht's zu unserem Abo-Angebot für unsere Morning Briefing Leser: https://www.handelsblatt.com/mehrerfahren

Wohlstand für Alle
Ep. 172: Schützt Gold vor der Inflation?

Wohlstand für Alle

Play Episode Listen Later Nov 23, 2022 27:45


„Nach Golde drängt, Am Golde hängt doch alles! Ach wir Armen!“, heißt es in Goethes „Faust“. In Märchen aus aller Welt steht Gold für Reichtum und Macht, bis heute übt das Edelmetall auf viele Menschen eine große Faszination aus, und noch immer berichten Wirtschaftsblätter regelmäßig über die neuesten Entwicklungen am Goldmarkt. Überall auf der Welt dient Gold als Schmuck, dabei ist das Edelmetall zwar selten, aber als Ressource für die industrielle Produktion weitgehend irrelevant. Dem Gold wird seit Jahrtausenden ein besonderer Wert beigemessen, doch dieser ist gesellschaftlich konstruiert, und keineswegs, wie manche Crash-Propheten behaupten, intrinsisch. Eigentlich ist Gold ziemlich nutzlos. Weshalb aber konnte sich Gold als Zahlungsmittel und zur Schatzbildung durchsetzen? Karl Marx beantwortete diese Frage vielschichtig. Und lohnt es sich wirklich, in Gold zu investieren? Zwar stieg der Goldpreis im Laufe der Jahrzehnte, vor allem nach der Finanzkrise 2008, dennoch sind die Renditeerwartungen keineswegs überragend. Mehr dazu von Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt in der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“. WERBUNG: Zum Jacobin-Magazin geht es hier entlang: https://www.jacobin.de/wohlstand Literatur: Karl Marx: Zur Kritik der politischen Ökonomie, online verfügbar unter: http://www.mlwerke.de/me/me13/me13_049.htm#Kap_2_4. Ihr könnt uns unterstützen - herzlichen Dank! Paypal: https://www.paypal.me/oleundwolfgang Konto: Wolfgang M. Schmitt, Ole Nymoen Betreff: Wohlstand fuer Alle IBAN: DE67 5745 0120 0130 7996 12 BIC: MALADE51NWD Patreon: https://www.patreon.com/oleundwolfgang Steady: https://steadyhq.com/de/oleundwolfgang/about Twitter: Ole: twitter.com/nymoen_ole Wolfgang: twitter.com/SchmittJunior Die gesamte WfA-Literaturliste: https://wohlstand-fuer-alle.netlify.app

Das große Bild
Fixed-Income-Expertin Kerstin Terhardt – Die Anleihe-Genese in konservativen Portfolios

Das große Bild

Play Episode Listen Later Nov 16, 2022 90:51


Manch einem Investor sind regulatorisch die Hände gebunden: Für Stiftungen, Verbandsvermögen oder Altersvorsorgeeinrichtungen sind Anleihen teils notwendiger Bestandteil des Portfolios. Aber: Die jüngsten Entwicklungen führten in diesen Portfolios auch zu hohen Verlusten. Deswegen spricht Kerstin Terhardt, Leiterin für Fixed Income bei HSBC Asset Management, mit Podcast-Host und Family Officer Christian Hammes in der dritten Folge der 12. Staffel von „Das große Bild“ über Inflation, Durationsrallys, Geschichten über Aktien und Probleme von Derivaten. Themen der Folge: Die Inflation und warum kleinste Hinweise auf eine Entspannung zu großer Euphorie führen. Wann ein klareres Bild für die Inflationsentwicklung realistischerweise zu erwarten ist. Welche Rolle die Sektoren bei einer Anleihe-Allokation spielen – und wie sich der Finanzsektor seit der Finanzkrise entwickelt hat Wie die Notenbanken vor dem Hintergrund einer Rezession agieren und warum das die Liquidität der Anleihemärkte beeinflusst. Die unterschiedlichen Ratingklassen im Anleihebereich und die Analyse der Rentenmärkte. Warum das Handeln konservativer Anleger und politische Kommunikation in Großbritannien zusammen eine Kaskade an den Märkten auslösten. Weshalb die aktive Steuerung der Aktienquote in langfristigen Portfolios so wichtig ist.Exklusiver Sponsor dieser Folge ist PGIM InvestmentsDieser Podcast enthält Ansichten, Meinungen und Empfehlungen anderer Investment Manager, die nicht die Ansichten von PGIM darstellen. Die von PGIM geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung dar, waren zum Zeitpunkt der Aufzeichnung korrekt und können sich ändern. Mehr über PGIM Investments erfahren. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Börse Stuttgart Podcast
Keine Angst in der Krise | Special der ETP-Themenwoche

Börse Stuttgart Podcast

Play Episode Listen Later Nov 12, 2022 16:05


Turbulente Zeiten an den Finanzmärkten - die Inflationsrate von über 10 Prozent knabbert am Ersparten, die Aktienkurse befinden sich auf Talfahrt. Und jetzt? Wie Anleger mit ihrem Depot durch die Krise kommen, Einzeltitel oder ETFs? und welche Rolle Anleihen spielen können - hier die Einschätzungen von Dr. Andreas Beck, Mathematiker und Portfoliomanager im Gespräch mit Cornelia Frey im Rahmen der ETP-Themenwoche.

The Economic Side
Russland & China - die neue goldgedeckte Währung | The Economic Side Podcast #TES48

The Economic Side

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 23:07


Russland ist eine Weltmacht und die ganze restliche Welt verschwört sich gerade gegen sie. Die wahrscheinlich größte Wirtschafts- und Finanzkrise der Geschichte steht uns noch bevor und wahrscheinlich ist ausgerechnet Russland eines der ganz wenigen Länder, die diese kommende Krise relativ gut überstehen könnten. Russland hat nämlich verdammt gute "Karten" und ein Ass im Ärmel. Warum ist das so? Darum geht es in dieser Episode.ℹ️ Wichtige Links:The Economic Side auf Instagram: https://www.instagram.com/theeconomicsideThe Economic Side auf TikTok: https://www.tiktok.com/@theeconomicsideThe Economic Side auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCAXD3e9G6T2i5cZXK4hO_EQThe Economic Side auf Linked In: https://www.linkedin.com/company/81309206The Economic Side auf Facebook: https://www.facebook.com/theeconomicsideZum Podcast: https://theeconomicsidepodcast.buzzsprout.com

Passives Einkommen mit P2P
P2P 254 | Investments die der Krise trotzen

Passives Einkommen mit P2P

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 66:18


Hier gehts zu PeerBerry ►► https://bit.ly/lars-goes-peerberry [0,5% Cashback] Hier gehts zu Esketit ►► https://bit.ly/lars-goes-esketit [1% Cashback] Verpasse nicht das nächste Live-Event ►► https://bit.ly/p2p-kredite-news Im Leit-Thema dieser Episode geht es um das 6 Investments, die der Krise trotzen. Wie immer schauen wir natürlich auch auf unser Portfolio und sprechen über unsere Aktionen in dieser extrem dynamischen Zeit. Wir 3 verhalten uns bei unseren Investments übrigens vollkommen unterschiedlich und das soll den Reiz der Unterhaltungen ausmachen. Luis ist spezialisiert auf REITs und kümmert sich um sehr exotische Werte. Alex setzt auf klassische Dividendenwerte und ich kümmere mich um P2P und alternative Investments. Wenn dir das Format gefällt, dann hinterlasse uns unbedingt einen Kommentar, abonniere und like unsere Kanäle. Wenn du weitere Themenvorschläge hast, über die wir uns unterhalten sollen, dann schreib auch das gerne in die Kommentare. Für YouTube: ihr findet die besprochenen Themenkomplexe in den Shownotes mit Timestamps und nun wünsche ich euch viel Spaß mit den Schatzmeistern!

Mission Money
Thomas Mayer: Darum hat der Euro keine Zukunft

Mission Money

Play Episode Listen Later Oct 26, 2022 54:16


Der Pleitegeier kreist über dem Eurosystem. Mit dieser Aussage sorgte der renommierte Volkswirt Thomas Mayer vor einigen Wochen für Grummeln in der Europäischen Zentralbank. Im Interview erklärt der Leiter des Flossbach von Storch Research Institute, warum die EZB technisch Pleite ist, was tatsächlich hinter der hohen Inflation steckt und warum der Euro aus seiner Sicht keine Chance mehr hat. Außerdem sprechen wir natürlich über Wege aus der Finanzkrise, welche Anlagen vor der Inflation schützen und wie eine Währungsreform aussehen könnte.

UnterBlog
Finanzkrise 2.0 - Jetzt im Euro-Raum. Ist sie schon da?

UnterBlog

Play Episode Listen Later Oct 26, 2022 48:32


✘ Werbung: Mein Buch Allgemeinbildung ► https://amazon.de/dp/B09RFZH4W1/ Nach dem Crash im Anleihemarkt geht es aktuell in den Dollar-Swap-Repos der Schweizer Nationalbank rund. Wir müssen diese Zahlen weiter beobachten. Damit jeder versteht, was da so abgeht, gibt es einen kurzen Rückblick auf die Funktion unseres Geldsystems. US$ Auktionen SNB ► https://www.snb.ch/de/ifor/finmkt/id/finmkt_usdollars Repo Ergebnisse SNB ► https://snb.ch/de/mmr/reference/snb_usd_repo_results_20221019/source/snb_usd_repo_results_20221019.de.pdf Unser Geldsystem ► https://youtu.be/VYxQEqHoeTs Mein Video bei Mario Lochner ► https://youtu.be/UwEoedxf4JE Nahrungsmittelkrise ► https://youtu.be/z2bOhzfJ4KE 0:00 Einleitung 2:09 Zinsproblem der Banken 8:54 Wie funktioniert unser Geldsystem? 18:43 Unsicherheit bei den Banken 25:10 Geldflucht aus dem Euroraum 34:48 Inflation, Rezession und Ausblick 39:59 Wer bleibt auf den Schulden hängen?

WDR aktuell - Der Tag
Chinas Präsident Xi Jinping zementiert seine Macht

WDR aktuell - Der Tag

Play Episode Listen Later Oct 23, 2022 10:06


Xi Jinping für eine dritte Amtszeit als Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas bestätigt. Neuer NRW-Trend: Wirtschaftliche Stimmung so schlecht wie seit Finanzkrise nicht mehr. Von Lucas Kreling.

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft
Börsen-Crash 2022: der größte Crash seit 100 Jahren?

Geldbildung.de - Finanzielle Bildung über Börse und Wirtschaft

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 16:27


Die weltweiten Börsen befinden sich im Crash und die Unsicherheit ist außerordentlich hoch. Eine Analyse einer US-Bank zeigt, dass der Börsen-Crash 2022 im Vergleich zu früheren Bärenmärkten (z.B. Dotcom-Krise, Finanzkrise, Corona-Crash) eine Besonderheit aufweist.  Befinden wir uns möglicherweise sogar im größten Crash seit 100 Jahren? Börsen-Crash als historische Chance: Online-Präsentation am 05.11.2022 von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Jetzt Platz sichern (Frühbucherphase bis 23.10.2022)

Erichsen Geld & Gold, der Podcast für die erfolgreiche Geldanlage

Nicht irgendeine, sondern DIE Star-Investorin der letzten Jahre Cathie Woods kritisiert die FED derzeit sehr scharf und sagt darüber hinaus: "Die Dollar-Aufwertung" führt uns in eine Finanzkrise. Darüber möchte ich mit euch sprechen. ► Schau Dir hier die neue Aktion der Rendite-Spezialisten an: https://www.rendite-spezialisten.de/aktion ► TIPP: Sichere Dir wöchentlich meine Tipps zu Gold, Aktien, ETFs & Co. – 100% gratis: https://erichsen-report.de/ Viel Freude beim Anhören. Über eine Bewertung und einen Kommentar freue ich mich sehr. Jede Bewertung ist wichtig. Denn sie hilft dabei den Podcast bekannter zu machen. Damit noch mehr Menschen verstehen, wie sie ihr Geld mit Rendite anlegen können. ► Mein YouTube-Kanal: http://youtube.com/ErichsenGeld ► Folge mir bei Facebook: https://www.facebook.com/ErichsenGeld/ ► Folge meinem Instagram-Account: https://www.instagram.com/erichsenlars Die verwendete Musik wurde unter www.soundtaxi.net lizensiert. Ein wichtiger abschließender Hinweis: Aus rechtlichen Gründen darf ich keine individuelle Einzelberatung geben. Meine geäußerte Meinung stellt keinerlei Aufforderung zum Handeln dar. Sie ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur
"The Broken Pitcher" - Ausstellung zur Finanzkrise auf Zypern in Leipzig

Fazit - Kultur vom Tage - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Oct 14, 2022 5:33


Reber, Simonewww.deutschlandfunkkultur.de, FazitDirekter Link zur Audiodatei

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
„Der Name der Hoffnung ist Donald Trump“

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 29:11


Im Interview: Viktor Orbán, Ministerpräsident von Ungarn, spricht im Interview mit Michael Bröcker über seine umstrittene Politik, warum er sich selbst als Friedenskämpfer sieht, warum er große Hoffnung auf Donald Trump setzt - und warum er die Kritik, seine Gesetzgebung sei homosexuellenfeindlich, nicht nachvollziehen kann. Der deutsche Lehrplan ist in Bewegung: In Braunschweig gibt es das Schulfach “Glück” und in NRW steht für Grundschüler ab 2023 das Schulfach “Philosophie” im Stundenplan. Unsere Börsenreporterinnen in New York und Frankfurt berichten von einer interessanten Kooperation auf dem Krypto Markt und von einer drohenden Finanzkrise in Großbritannien. Kater Larry von Downing Street No.10 ist der Cat-King von Großbritannien und sorgt immer wieder für großes Medieninteresse. Der VW-Golf verliert die Position der unangefochtenen Nr. 1! Interessanter Wechsel an der Spitze der Auto-Neuzulassungen im vergangenen Monat.

Podcasts der Shareholder Value Management AG
Schwaches Sentiment: Die Panik im Markt

Podcasts der Shareholder Value Management AG

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 4:33


In dieser Folge steht die weiterhin schlechte Stimmung der Anleger an den Kapitalmärkten im Vordergrund. Wir beobachten aktuell im wahrsten Sinne des Wortes Panik an den Märkten. Die Aktienquoten liegen unterhalb des Niveaus zur Zeiten der Finanzkrise. Sicherlich ist Vorsicht angesichts der Umstände angebracht. Aber wir als antizyklische Investoren betrachten Phasen des Ausverkaufs auch immer als Chance. Ist diese Chance jetzt schon gekommen? Kapitelmarken 00:00-01:19 Gründe für die Panik an den Märkten 01:19-02:09 Prognosen für USA und Europa eher pessimistisch 02:09-03:02 Ausblick: Wo liegt Hoffnung 03:02-03:57 Wir kaufen selektiv nach 03:57-04:33 Disclaimer ✅✅✅ Abonnieren Sie hier den Shareholder Value Newsletter: https://www.shareholdervalue.de/newsletter ▶️ Hier geht es zur aktuellen Wallstreet Kolumne von Frank Fischer: https://shareholdervalue.de/category/blog/​ +++RECHTLICHE HINWEISE+++ https://www.shareholdervalue.de/rechtliche-hinweise

Alles auf Aktien
Angst vor der Finanzkrise und die Lehre aus 122 Jahren Börse

Alles auf Aktien

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 17:12


In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Nando Sommerfeldt über die Talfahrt bei Tesla, den kolossalen Absturz einer Kochboxen-Aktie und autonome Fantasie bei Intel. Außerdem geht es um RWE, Vanguard FTSE All-World ETF (WKN: A2PKXG), SPDR U.S. Corporate Bond 0-3 Year (WKN: A1W3V2), iShares Global Corporate Bond (WKN: A1J0YD) und Xetra Gold (WKN: A0S9GB). Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de. Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen. Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören. Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html

Handelsblatt Global Chances
Gaspreis bestimmt Prognosen: Zwei Jahre Wachstumseinbruch, starke Rezession oder nur leichte Talfahrt?

Handelsblatt Global Chances

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 25:15


Professor Michael Hüther ist sehr pessimistisch: Er erwartet einen Wirtschaftseinbruch von 1,75 Prozent in 2023. Im Podcast mit Bert Rürup erklärt er seine Prognose. Die Gemeinschaftsprognose der führenden Institute liegt nur bei minus 0,4 Prozent. Doch es gibt auch ein Negativszenario im Gutachten: Zwei Jahre Krise mit starkem Wachstumseinbruch. *** Exklusives Angebot für „Handelsblatt Economic Challenges“-Hörer: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleiben Sie immer über aktuelle nationale und globale wirtschaftliche Probleme sowie die politischen Optionen informiert. www.handelsblatt.com/global

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky
Düstere Aussichten, nur Porsche ein Lichtblick (Express)

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 2:11


Zum Wochenausklang hat es gute Stimmung nur beim Börsengang von Porsche gegeben. Die Höhepunkte vom ersten Handelstag hören Sie im “Investment des Tages” zum Ende dieser Ausgabe. Hier Stimmen von Porsche-CEO Oliver Blume, Finanzvorstand Lutz Meschke und dem Chef der Deutschen Börse, Theodor Weimer.Zuvor wenig verheißungsvolle Ausblicke. In Großbritannien droht eine Finanzkrise, dazu die Hintergründe und Maßnahmen der vergangenen Tage im Überblick. Anschließend der Blick auf die Gemeinschaftsdiagnose der führenden deutschen Wirtschaftsforscher für die nächsten Monate. Die Rezession scheint unausweichlich, die Frage ist wohl nur noch, wie tief sie geht.Im Update von der Wall Street folgen die wichtigsten Informationen von den US-Finanzmärkten. Es gibt neue Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen. So liegt ein aktualisierter Bericht vom Arbeitsmarkt vor und der weltweit führende Sportartikelanbieter Nike hat Quartalszahlen vorgelegt. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

NY to ZH Täglich: Börse & Wirtschaft aktuell

Die Fed Funds Rate zieht weiter an und signalisiert einen Zinsgipfel von jetzt 4,7%. Dass die FED jetzt anfängt zu übertreiben, wird aber erst in einigen Monaten durch die Wirtschafts- und Inflationsdaten sichtbar werden. Solange der erwartete Zinsgipfel nicht wenigstens auf 4,25% zurückfällt, wird es die Wall Street schwer haben. Erschwerend kommt hinzu, dass die Gewinnschätzungen für 2023 noch nicht ausreichend gesunken sind und das KGV von rund 17 zu hoch ist. „Ab 3600 im S&P 500 an Aktien knabbern, ab 3400 Punkten zubeißen und ab 3000 all-in“, das war vor etwa zwei Wochen die Empfehlung der Bank of America. Lediglich die depressive Stimmung spricht für den Aktienmarkt. Goldman Sachs wirft das Handtuch und reduziert das Jahresendziel für den S&P 500 von 4300 auf 3600 Punkte! Die Bank of America betont wiederum, dass Cash bei Anlegern die beliebteste Anlageklasse ist, mit Pessimismus auf dem höchsten Niveau seit der Finanzkrise im Jahr 2008. Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen! ____ Folge uns, um auf dem Laufenden zu bleiben: • Facebook: http://fal.cn/SQfacebook • Twitter: http://fal.cn/SQtwitter • LinkedIn: http://fal.cn/SQlinkedin • Instagram: http://fal.cn/SQInstagram