Podcasts about forschende

  • 168PODCASTS
  • 569EPISODES
  • 16mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Nov 12, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about forschende

Latest podcast episodes about forschende

Wissenschaftsmagazin
Vogelgrippe in vollem Gang

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Nov 12, 2022 27:42


(00:45) Die Vogelseuche Eine beispiellose Welle der Vogelgrippe hat Wildvögel und Geflügel in der nördlichen Hemisphäre erfasst, unzählige Vögel sind dem hochpathogenen Virusstamm H5N1 zum Opfer gefallen. Die Schweiz ist bisher verschont geblieben, doch Fälle könnten jederzeit auch hierzulande auftreten, gerade im bevorstehenden Winter. (08:55) Wer bezahlt die Rechnung? Am Klimagipfel im ägyptischen Sharm el Sheikh liegen die Kosten des Klimawandels auf dem Tisch. Das ist neu. Noch nie standen die Schäden auf der Agenda. In der Schuld stehen v.a. die Länder, die historisch gesehen am meisten CO2 produziert haben. Wie sehr und auf welche Weise sollen sie die Opfer entschädigen, das ist die Frage. (14:40) Meldungen Neuronen zum Gehen entdeckt: Forschende der EPFL haben Nervenzellen entdeckt, deren Stimulation Gelähmten einen Teil ihrer Mobilität zurückgibt. Grösster Seegrasteppich: Er ist eineinhalb mal so gross wie die Schweiz, liegt vor den Bahamas und lagert einen Grossteil des CO2 der Meere im Boden ein. Kraken werfen Muscheln: In einer Bucht vor Australien werfen Kraken Muscheln auf benachbarte Tiere. Das Verhalten wird erstmals beobachtet. (21:40) Wie Krebszellen den Körper austricksen Krebszellen netzwerken intensiv. Diese Strategie der gefährlichen Zellen ist noch nicht lange im Fokus der Forschung. Dabei kommunizieren Krebszellen nicht nur mit ihresgleichen. Sie tauschen sich auch mit gesunden Zellen aus. Immer zum eigenen Nutzen.

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm
Paläoklima: Lernen aus der Vergangenheit

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm

Play Episode Listen Later Nov 11, 2022 17:03


Wie war das Klima auf der Erde vor Millionen von Jahren? Forschende untersuchen das Paläoklima genau. Denn der Blick in die Vergangenheit zeigt nicht nur, wie dramatisch die Lage aktuell ist, sondern liefert auch Ansätze im Kampf gegen die Klimakrise. [00:00] Intro und Begrüßung ]01:37] Paläoklima – was ist das? ]02:29] Wie erforscht man das Klima der Vergangenheit? ]06:24] Warum das Paläoklima wichtig ist ]09:54] Aus der Vergangenheit lernen ]14:06] Was erwartet uns? ]15:57] Verabschiedung Hier entlang geht's zu den Links unserer Werbepartner: https://detektor.fm/werbepartner/spektrum-der-wissenschaft >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-palaeoklima-klimakrise

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Midterm-Wahlen in den USA - Wie Wissenschaftler Desinformation um angeblichen Wahlbetrug bekämpfen

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 7, 2022 5:10


Rund um die Zwischenwahlen in den USA gibt es erneut eine Welle von Desinformation zu angeblichem Wahlbetrug. Forschende zeigen sich besorgt und analysieren das Problem nicht nur, sondern werden selbst aktiv, um es abzumildern.Reintjes, Thomaswww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Wissenschaftsmagazin
Mit Gentechnik gegen den Klimawandel

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Nov 5, 2022 25:31


Zudem: Am Sonntag beginnt die Klimakonferenz in Ägypten – was sind die Erwartungen? Und: Was sind die aktuellen Herausforderungen in der Robotik? (00:42) Klimagipfel steht vor der Tür Was sind die Hoffnungen und Erwartungen an die Klimakonferenz, an die COP27 in Sharm el-Sheikh? (06:59) Gentechnik und Klimawandel Mit Hilfe der Genschere CRISPR wollen Forschende neue Pflanzensorten züchten, die besser mit den Auswirkungen des Klimawandels zurechtkommen – also Dürre, Hitze, Überschwemmungen und Schädlingen besser ertragen. Doch die Hoffnungen in diese neuen Züchtungsmethoden wurden diese Woche arg gedämpft. Wir analysieren die Aussagen der Eidgenössischen Kommission für Biotechnologie im Ausserhumanbereich (EKAH). (15:36) Hürden in der Robotik  Wir besuchen den Swiss Robotics Day an der ETH Lausanne und schauen, was die neusten Entwicklungen und auch Hürden in der Robotertechnik sind.

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm
Extreme Dürre: Was tun gegen die Trockenheit?

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm

Play Episode Listen Later Nov 4, 2022 19:04


Hitzerekorde, Waldbrände, ausgetrocknete Flüsse: Die Klimakrise trifft Deutschland, die extreme Trockenheit belastet Mensch und Natur. Höchste Zeit, Strategien gegen die Dürre zu entwickeln, warnen Forschende. [00:00] Intro und Begrüßiung [03:23] Wie trocken ist Deutschland? [06:52] Gründe für die extreme Dürre [11:12] Was tun gegen die Dürre? [15:03] Neue Lösungen gesucht [17:25] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-duerre-trockenheit-klimakrise

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Deutscher Zukunftspreis 2022 - Fluoreszenz-Mikroskopie an lebenden Zellen

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 24, 2022 7:02


Einer lebenden Zelle bei der Arbeit zuzugucken, war bisher unmöglich. Das nötige Laserlicht, um die Zelle zu sehen, hat sie zugleich zerstört. Forschende in Jena haben eine Lösung gefunden - und werden dafür mit dem Zukunftspreis 2022 ausgezeichnet.Nordwig, Hellmuthwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Was jetzt?
Artensterben: Deutschlands vergessene Tiere

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Oct 22, 2022 31:50


Eisbär, Nashorn, Tiger – an solche Stars der Tierwelt denkt man schnell beim Stichwort Artensterben. Dabei fängt die bedrohte Wildnis hier in Deutschland an. Deswegen nehmen wir Sie in dieser Spezialfolge von "Was jetzt?" mit in die Natur. Die Biologin und Naturreporterin Dagny Lüdemann und die Podcastredakteurin Mounia Meiborg haben sich auf die Suche nach wenig bekannten, heimischen Tieren gemacht, die mitten unter uns leben. Drei dieser Tiere stellen wir vor und begleiten Forschende und Naturschützer, die sich für diese bedrohten Arten einsetzen. Vor allem die Kleinsten – etwa die Insekten – verschwinden oft leise und unbemerkt. Manche sterben sogar aus, ehe sie entdeckt wurden. Geht eine Art verloren, ist das nicht nur traurig für alle, die Tiere und Pflanzen lieben. Die Zerstörung der Natur hat auch verheerende Folgen. Wie sich die großen Faktoren des weltweiten Artensterbens und seine Auswirkungen am Beispiel dieser Tiere in Deutschland bemerkbar machen, erläutert der Biologe und Autor Matthias Glaubrecht in dieser Podcastfolge. Und er erklärt, was es braucht, um das Artensterben – weltweit und hier bei uns – einzudämmen. Produktion: Mounia Meiborg Redaktion: Pia Rauschenberger Haben Sie Fragen, Anmerkungen oder Kritik? Dann schreiben Sie uns gern an wasjetzt@zeit.de. Wenn Sie einen Gartenschläfer gehört oder gesehen haben, können Sie das hier melden: https://www.gartenschlaefer.de/ Wenn Sie eine Gottesanbeterin gesehen haben, können Sie das hier melden. https://www.naturkundemuseum-potsdam.de/gottesanbeterin-gesucht

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Genomforschung zu Neandertalern - Neue Erkenntnisse über Familienleben der Frühmenschen

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 6:12


Forschende haben das Erbgut von 13 Mitgliedern einer Neandertalergruppe aus Sibirien untersucht. Das erbringe neue Erkenntnisse über Verwandtschaftsverhältnisse und soziale Strukturen der Frühmenschen, so Evolutionsgenetiker Benjamin Peter im Dlf.Knoll, Christianewww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Wissenschaftsmagazin
Menschliche Nervenzellen im Rattenhirn

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Oct 15, 2022 28:21


Menschliche Nervenzellen verpflanzt in Rattenhirne. Dos and Donts in Sachen Bewerbung im Lauf der Geschichte. Forschende schauen live zu, wie Zellen Gene ablesen. 0:53 Menschliche Nervenzellen im Rattenhirn Menschliche Hirnorganoide, die in Rattenhirne eingepflanzt dann das Verhalten der Tiere mitsteuern. 08:13 Meldungen 14:01 Die Kulturgeschichte der Bewerbung Früher waren es untertänige Bitten, heute sind es selbstbewusste Werbeschreiben - die Dos and Donts in Sachen Bewerbung haben sich über die Jahrhunderte arg verändert. 20:37 Schnappschuss vom Leben der Zelle Forschende schauen live zu, wie Zellen Gene ablesen und nutzen.

Aktuelle Wirtschaftsnews aus dem Radio mit Michael Weyland

Thema heute:    KIT: Hochreflektierende Spiegel aus dem Tintenstrahldrucker Dielektrische Spiegel, auch Bragg-Spiegel genannt, können Licht fast vollständig reflektieren. Damit eignen sie sich für zahllose Anwendungen, etwa in Kamerasystemen, in der Mikroskopie, in der Medizintechnik oder in Sensorsystemen. Bisher mussten diese Spiegel aufwendig in teuren Vakuumapparaturen hergestellt werden. Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben nun erstmalig Bragg-Spiegel in hoher Qualität mit Tintenstrahldruckern gedruckt. Das Verfahren könnte den Weg zu einer digitalen Fertigung von maßgeschneiderten Spiegeln eröffnen. Für Bragg-Spiegel werden mehrere Materialschichten dünn auf einen Träger aufgebracht. Diese Spiegel, die aus einer Vielzahl von dünnen Schichten bestehen, bilden einen optischen Spiegel, der dafür sorgt, dass Licht bestimmter Wellenlänge gezielt reflektiert wird. Wie stark Bragg-Spiegel reflektieren, hängt von den Materialien ab, aber auch davon, wie viele Schichten man aufbringt und wie dick diese sind. Bisher mussten Bragg-Spiegel mit kostspieligen Vakuum-Produktionsanlagen hergestellt werden. Dem Karlsruher Team ist es erstmals gelungen, sie auf verschiedene Träger zu drucken. Damit lässt sich die Produktion erheblich vereinfachen. Tinten aus Nanopartikeln „Es war eine große Herausforderung, geeignete Tinten zu entwickeln und ein zuverlässiges Verfahren zur Herstellung mehrerer Schichten zu etablieren“, so Professor Uli Lemmer vom Lichttechnischen Institut (LTI) des KIT, der das Projekt im Rahmen des Exzellenzclusters „3D Matter Made to Order“ leitet. Die Bestandteile der Tinten müssen passende optische Eigenschaften haben und außerdem löslich sein. Darüber hinaus sollte jede Schicht so gleichmäßig wie möglich sein, um einen einheitlichen Stapel an Schichten zu gewährleisten. Außerdem muss sich der Druck genau steuern lassen und die Ergebnisse müssen reproduzierbar sein, um verlässlich hervorragende optische Eigenschaften, das heißt ein hohes Reflektionsvermögen der Bragg-Spiegel, zu garantieren. Das Forschungsteam setzte dabei auf Nanopartikel: „Aufgrund der rasanten Entwicklung in der Nanochemie werden Nanopartikel immer preiswerter und vielfältiger“, so Lemmer. Sein Team verwendete als optisch wirksame Bestandteile der Tinten einen Mix zweier unterschiedlicher Materialien. Mit diesen Tinten gelang es ihnen, die optischen Eigenschaften und die Dicke einer einzelnen Schicht mit extremer Präzision im Tintenstrahldruck zu erzeugen. „Wir haben einen ultrahohen Reflektionsgrad von 99 Prozent mit nur zehn Doppelschichten erreicht“, sagt Lemmer. Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:

Kreuz und Flagge
Ep. 30: Checking in with the Right (Teil 1) - Giorgia Meloni

Kreuz und Flagge

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022


In dieser Episode von Kreuz und Flagge besprechen Thomas Zimmer und ich die Reaktionen der amerikanischen, deutschen und internationalen Rechten auf den Wahlsieg Melonis. Wir erörtern unsere Ansichten bezüglich der Faschismus-Frage, wenn es um Meloni und ihre Partei geht, und was Diskussionen darum bringen können - und was nicht. Bezüglich der Reaktionen beginnen wir rechts bis rechtsaußen - von der rechten amerikanischen Medienlandschaft bis zu rechten Influencern und Intellektuellen. Außerdem: wie reagieren Konservative jenseits des rechtsextremen Rands? Gibt es überhaupt so etwas wie eine "moderate konservative Reaktion" auf Meloni, die nicht jubelnd ist? Wie reagiert das konservative Establishment in Deutschland, wie in den USA? Und: was macht die "Mainstream"-Presse - New York Times, AP, Washington Post, Spiegel, Zeit? Wir kommen zu recht ernüchternden bis erschreckenden Ergebnissen (wem der optimismus der letzten Folge schräg vorkam, keine Sorge - den gibt's diesmal wahrlich nicht). Wir ordnen ein, welche Rolle Ethnonationalismus und Natalismus im modernen konservativen Mainstream spielen.Außerdem widmen wir uns in einem kurzen Exkurs einer damit verbundenen Frage, die öfter an uns herangetragen wurde: Ist das eigentlich noch Konservatismus? Zudem beleuchten wir, inwiefern sich hier im amerikanischen Konservatismus durchaus etwas verschoben hat in den letzten Jahrzehnten: Während amerikanische rechte Politiker auch früher schon diktatorische Regime und Autokraten verteidigt haben - z.B. Franco in Spanien und das Apartheidsregime in Südafrika - hatten sich die meisten jedoch noch davon distanziert, dergleiche Modelle auch öffentlich als Wunschmodelle für die USA anzupreisen. Das hat sich geändert: Von Ted Cruz bis zum Claremont Institute wird Meloni als Wunschtraum und Vorbild der amerikanischen Rechten angepriesen. Wir außerdem das altbekannte Phänomen, dass Weiße Frauen essentiell sind, um Strukturen von White Supremacy und White Supremacist Bewegungen aufrecht zu erhalten, über das Forschende schon seit vielen Jahrzehnten schreiben - sehr lesenswert z.B. Kelly J. Bakers "The Gospel of the Klan" und diverse Texte zu den großen weiblichen Figuren der konservativen Bewegung wie Phyllis Schlafly und Anita Bryant.

Vordenker by Open Innovation City
#35 Folge mit Lambert Heller über Open Science

Vordenker by Open Innovation City

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 56:30


Lambert Heller ist überzeugt, dass Wissenschaft sich öffnen muss - sowohl was das Teilen von Forschungsergebnissen und Zwischenergebnissen angeht, als auch den gesamten Forschungsprozess. Forschende sollten sich fragen, für wen genau sie eigentlich forschen und diese Gruppen einbeziehen!

Wer nichts weiß, muss alles essen
#115 Methan und Klima | Werner Zollitsch

Wer nichts weiß, muss alles essen

Play Episode Listen Later Oct 13, 2022 68:57


„Es geht um ein gutes Leben für alle“, sagt Werner Zollitsch, wenn man ihn nach der Quintessenz von Nachhaltigkeit fragt. Für den Leiter des Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der BOKU Wien bedeutet das: Nachhaltigkeit muss auch in der Landwirtschaft mehrdimensional gedacht werden und sollte Aspekte wie Biodiversität, Tierwohl, Ernährung und Standortgerechtigkeit mit dem Klimafußabdruck der Betriebe unter einen Hut bringen. Jetzt schlagen Forschende, unter anderem des Weltklimarates IPCC, eine Neubewertung des Klimagases Methan vor. Wegen Letzterem steht vor allem die Rinderwirtschaft immer wieder heftig in der Kritik. An der BOKU hat man sich die Effizienzsteigerungen in der Landwirtschaft und deren Nutzen für das Klima unter diesem Aspekt genauer angesehen. Auf welche Ergebnisse man dabei gestoßen ist, erzählt Werner Zollitsch im neuen Podcast mit Maria Fanninger. Hör‘ rein! Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen” für unser Intro/Outro! Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at Mit Unterstützung von Bund und Land

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Interstellar: Forschende wollen Meteorit vom Meeresgrund bergen

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 4:01


Meyer, Guidowww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Literatur Radio Hörbahn
KuWiGe: SciLog – Forschung auf der Flucht – von Jonas Vogt

Literatur Radio Hörbahn

Play Episode Listen Later Oct 12, 2022 16:52


Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine im Frühjahr 2022 setzte eine Fluchtbewegung ein: Millionen von Ukrainer:innen verließen ihr Heimatland, vor allem in Richtung Westen. Für manche waren Staaten wie Polen oder Österreich nur eine Transitstation vor der Weiterreise, andere bleiben auf unbestimmte Zeit. Darunter auch zahlreiche Forschende. Um ihnen zu helfen, hob der FWF kurzerhand ein Unterstützungsangebot aus der Taufe: Projektleiter:innen von bereits laufenden FWF-Projekten konnten einen Antrag stellen, um Geflüchtete oder Ukrainer:innen, die seit maximal zwei Jahren in Österreich sind, für zwölf Monate in ein Projekt aufzunehmen. Drei Fälle, die zeigen, wie reibungslos die Integration von Expertise gelingen kann. Die Radiologin Svitlana Pochepnia arbeitete bis zum Ausbruch des Krieges an einer Privatklinik in Kiew. Schon davor hatte sie Kooperationen mit Fachkolleg:innen in Wien. Im Frühjahr 2022 ist sie nach Österreich zurückgekehrt. Sie rechnet damit, dass sie dieses Mal länger hier sein wird. Julia Strikovska ist eine Künstlerin, Kuratorin und Juristin aus Kiew. Im März 2022 flüchtete sie vor dem Angriffskrieg auf ihr Heimtland nach Wien, wo sie ihre interdisziplinären Erfahrungen in ein künstlerisch-wissenschaftliches Projekt über Taumel einbringt. Die Hydrobiologin Olena Bilous forscht seit 2009 an der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine in Kiew. Seit dem Frühjahr 2022 ist sie in Wien, wo ihr der Ukraine-Support des FWF ermöglichte, ihre wissenschaftliche Arbeit temporär fortzuführen. Krisenunterstützung für ukrainische Forschende Als Zeichen der Solidarität und konkreten Hilfe hat der Wissenschaftsfonds FWF unmittelbar nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine eine Unterstützungsaktion gestartet. Wissenschaftler:innen, die ein FWF-Projekt leiten, wurden dazu eingeladen, ukrainische Kolleg:innen in ihre Forschungsarbeit in einzubinden. Der FWF stellte eine Million Euro für diese Krisenunterstützung zur Verfügung. Durch ein rasches, qualitätsgesichertes Verfahren konnten so 30 Forschende für ein Jahr ihre wissenschaftliche Tätigkeit fortsetzen und mit Forschergruppen in Österreich zusammenarbeiten.

Hielscher oder Haase - Deutschlandfunk Nova
Coronavirus - womit wir im Herbst und Winter rechnen sollten

Hielscher oder Haase - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 6:37


Wie wird sich die Coronavirus-Pandemie im Herbst und Winter entwickeln? Forschende haben das durchgerechnet. Zwei von drei Szenarien lassen zumindest teilweise optimistisch auf die kommenden Monate blicken. **********Ihr könnt uns auch auf diesen Kanälen folgen: Tiktok und Instagram.

Wissenschaftsmagazin
Die naturwissenschaftlichen Nobelpreise 2022

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Oct 8, 2022 27:35


Die Wissenschaftsredaktion diskutiert die Nobelpreise in Medizin, Physik und Chemie und blickt dabei in die Vergangenheit, die Zukunft und hinter die Kulissen. (00:54) Klick! Der Nobelpreis für Chemie geht an Forschende, die eine Technik entwickelt haben, bei der sich Moleküle wie Legosteine zusammensetzen lassen. Ein Besuch in einem Labor, wo genau das gemacht wird. (06:49) Blick hinter die Kulissen Jedes Jahr wird sie mit Spannung erwartet: die Verkündung der Nobelpreise. Doch wie läuft die Nominierung und Wahl der Preisträgerinnen und Preisträger überhaupt ab? Und ist dieses Prozedere heute noch zeitgemäss? (12:28) Uralten Genen auf der Spur Der Nobelpreis für Medizin geht an den schwedischen Paleogenetiker Svante Pääbo, der das Erbgut des Neanderthalers entschlüsselte. Das eröffnete einen ganz neuen Blick auf die Vergangenheit der Menschheit. Wir sprechen mit dem Berner Forscher Albert Hafner. (19:07) Quantencomputer – ungezähmte Rechner der Zukunft Der Nobelpreis für Physik geht an Forscher, die mit ihren Experimenten den Grundstein für quantenmechanische Anwendungen legten. Weltweit liefern sich Tech-Konzerne und Universitätslabore ein Wettrennen um den ersten tauglichen Quantenrechner. Auch die Universität Basel rennt mit.

Druckwelle – ingenieur.de-Podcast zur Additiven Fertigung
Folge 49 - Highend-Spiegel aus dem Tintenstrahldrucker

Druckwelle – ingenieur.de-Podcast zur Additiven Fertigung

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 28:57


Normale Spiegel, wie sie etwa in Badezimmern zu finden sind, reflektieren lediglich gut 90% des Lichts. Bragg-Spiegel sind da deutlich besser: Sie kommen auf nahezu 100%. Doch das ist nicht alles: je nach Aufbau können sie ausgewählte Lichtfarben durchlassen – und andere Wellenlängen reflektieren. Genutzt werden solche Bauteile u.a. in Kamerasystemen und Sensoren sowie in der Lasertechnik und der Mikroskopie. Hergestellt werden sie bislang in teuren Vakuumanlagen, etwa mittels des thermischen Aufdampfens. Forschende am Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) schaffen das jetzt mit einem Tintenstrahldrucker. Wie das funktioniert – und wo überall das genutzt werden kann –, erklärt in dieser Folge der Direktor des Lichttechnischen Instituts, Uli Lemmer.

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Mit Enzymen im Speichel - Wachsmotten zersetzen Plastik

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 6, 2022 4:16


Forschende haben 2017 zufällig beobachtet, dass Wachsmottenlarven Plastiktüten zersetzen. Nun haben sie erforscht, wie. Die Larven haben Enzyme im Speichel, die Polyethylen spalten können. Die Entdeckung könnte dabei helfen, Kunststoff in der Natur ohne chemische Zusätze abzubauen.Christine Westerhauswww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Schneller schlau - Der tägliche Podcast von P.M.
Was passiert am Ende des Universums?

Schneller schlau - Der tägliche Podcast von P.M.

Play Episode Listen Later Oct 5, 2022 9:32


Forschende diskutieren ganz verschieden Szenarien, was am Ende geschieht: Fällt das Universum wie ein Soufflé in sich zusammen, explodiert es oder beginnt alles wieder von vorne? Wir verraten, welches Ende am wahrscheinlichsten gilt. Hungrig auf noch mehr Wissen? Dann lies unser Magazin "P.M. Schneller schlau". Hier erhältst du eine kostenlose Ausgabe: pm-magazin.de/schlau +++ Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.htmlUnsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

IQ - Wissenschaft und Forschung
Urbane Mobilität - Wie kommen wir in Zukunft von A nach B?

IQ - Wissenschaft und Forschung

Play Episode Listen Later Oct 4, 2022 28:22


Die Idee, dass eine Stadt autogerecht sein sollte, hat in den vergangenen Jahrzehnten für viele Probleme gesorgt: Staus, verschmutzte Luft, zugeparkte und unattraktive Innenstädte. Forschende arbeiten deshalb an neuen Mobilitätskonzepten, bei denen das Privatauto eine wesentlich kleinere Rolle spielen wird als heute.

OMR Podcast
OMR #528 mit ResearchGate-Gründer Ijad Madisch

OMR Podcast

Play Episode Listen Later Oct 2, 2022 69:45


Die wenigsten wissen, wie die Welt der Wissenschaft und Forschung eigentlich funktioniert. Offenbar sind die Strukturen aber einigermaßen verkrustet. Forschende teilen ihre Erkenntnisse in alteingesessenen Publikationen, Austausch findet nur wenig statt. Diesen Missstand erkennt Ijad Madisch schon 2008 und baut ein Konzept für ein Social Network für Wissenschaftler*innen. Nach Investitionen von Bill Gates, Peter Thiels Founders Fund, Benchmark und weiteren prominenten Namen ist seine Plattform ResearchGate jetzt auf dem Weg zu 100 Millionen Euro Umsatz.

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Matsch, Würmer und Gedärme - Auf der Suche nach Quellen für neue Antibiotika

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 4:25


Forschende suchen an ungewöhnlichen Orten nach neuen Antibiotika. Im Matsch und in Fadenwürmern sind sie bereits fündig geworden. Jetzt wollen sie die Suche auf den menschliche Darm ausdehnen.Westerhaus, Christinewww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Mordlust
#104 Versuchskaninchen

Mordlust

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 89:35


Im ersten Fall geht es kurz um Suizidgedanken. Experimente werden gemacht, um unsere Leben zu verbessern. Lange Zeit sind Forschende dafür aber wortwörtlich über Leichen gegangen. Was passiert, wenn man unter dem Deckmantel der Wissenschaft und ohne das Einverständnis ihrer “Versuchskaninchen” Forschung um jeden Preis betreibt - das hört ihr in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”. Als Wanda in das Krankenzimmer geführt wird, weiß sie nicht, was sie hier soll. Die 20-Jährige ist nicht krank und ihr geht es gut - so gut wie es einem den Umständen entsprechend gehen kann, denn Wanda ist Gefangene im KZ Ravensbrück. Doch nachdem ihr die Krankenschwester eine große Spritze mit gelber Flüssigkeit setzt, spürt sie auf einmal ihren Körper nicht mehr. Wanda kippt weg und als sie wieder aufwacht, hat sie eine riesige Wunde am Bein. Genauso wie die fünf anderen Frauen, die in den Betten neben ihr liegen. Was sie in dem Moment nicht weiß ist: das ist erst der Anfang einer wochenlangen Odyssee, an deren Ende Ergebnisse aus wissenschaftlichen Versuchen stehen sollen - Menschenversuchen. Als Harolds Ehe eines Tages zerbricht, kann er das einfach nicht verkraften und fällt in eine tiefe Depression. Weil er weiß, dass es so nicht weitergeht, begibt er sich in eine psychiatrische Klinik. Doch dort bekommt er keine Hilfe, sondern Spritzen, deren Inhalt ihm unbekannt ist. Ohne es zu wissen, wird Harold Opfer eines der größten Geheimprojekte der CIA, die besessen von der Vorstellung ist, die Gedanken von Menschen kontrollieren zu können. Geheime Medikamentenstudien an Heimkindern, Gehirnoperationen an inhaftierten Sexualstraftäter:innen und so weiter und so fort. In der Vergangenheit wurden einige Male Interessen der Wissenschaft über das Wohl von Einzelnen gestellt. Wie wird sichergestellt, dass so etwas heutzutage nicht mehr passiert? Sollten wir die Ergebnisse aus unfreiwilliger Humanforschung verwenden? All dem gehen wir in dieser Folge nach. Interviewpartner in dieser Folge: Stephen Kinzer, preisgekrönter US amerikanischer Journalist und Bestsellerautor und Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing, Leiter des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin an der Universität Tübingen **Kapitel** 00:04:33 - Fall Wanda 00:30:53 - Aha: Menschenversuche in der NS-Zeit 00:36:24 - Sollte man die gewonnen Ergebnisse verwenden? 00:37:53 - Fall “Harold” 01:06:18 - Aha: Projekt “MK Ultra” 01:11:12 - Medizinethik 01:13:51 - Experimente an Sexualstraftäter:innen 01:14:57 - Experimente an Kindern & Jugendlichen 01:15:50 - Experimente an Embryonen 01:25:30 - Experimente an Tieren **Shownotes** *Fall Wanda* Wanda Póltawska: “Und ich fürchte meine Träume" Andrea Genest (Hrsg.): "Damit die Welt es erfährt… Illegale Dokumente polnischer Häftlinge aus dem Konzentrationslager Ravensbrück" Spiegel: Menschenexperimente im Frauen-KZ Ravensbrück: https://bit.ly/3LKKt3s Uni Göttingen: Dissertation Silke Schäfer; Zum Selbstverständnis von Frauen im Konzentrationslager: https://bit.ly/3BPcy58 SZ: Es gab viele Mengeles: https://bit.ly/3fo3dcY *Fall “Harold”* Justia.com: Urteil: https://bit.ly/3SgvLUv Albarelli, H. P.. A Terrible Mistake: The Murder of Frank Olson and the CIA's Secret Cold War Experiments. Trine Day. Kindle-Version. Deutsches Spionagemuseum: Projekt MKUltra: https://bit.ly/3UIdX6s npr.org: The CIA's Secret Quest For Mind Control: https://n.pr/3BQ0VLt *Diskussion* Zeit: Der Menschenversuch: https://bit.ly/3LJ7GmQ WDR: Medikamentenversuche an Heimkindern: https://bit.ly/3RgwqUs Zeit: Experimente Parkinson und Demenz: https://bit.ly/3r7XbQz Spiegel: Forscher wegen genveränderter Babys zu drei Jahren Haft verurteilt: https://bit.ly/3CfitCd Deutschlandfunk: Neue Forschung am frühen Embryo: https://bit.ly/3Cc0ooo *Empfehlungen* Stephen Kinzer: Project Mind Control: Sidney Gott **Partner der Episode** Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

Campus & Karriere - Deutschlandfunk
Geflüchtete ukrainische Forschende in Deutschland

Campus & Karriere - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 5:41


Remus, Danielawww.deutschlandfunk.de, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei

Einstein
Was die Chirurgie von Laborschafen lernt

Einstein

Play Episode Listen Later Sep 25, 2022 29:37


Das AO Zentrum Davos ist in der Forschung zur Heilung von Knochenfrakturen seit Jahrzehnten weltweit führend. Neu wächst am Institut eine in Europa einzigartige Schafherde heran. Forschende geben «Einstein» Einblick ins Spannungsfeld zwischen Spitzenforschung und neuen Standards bei Tierversuchen. Unfallchirurgie neu erfunden In den 60er-Jahren setzten 13 Schweizer Ärzte die ganze Unfallchirurgie auf den Kopf. Damals wurden Knochenbrüche lediglich eingegipst und über Monate ruhiggestellt. Sie aber wollten operieren und gründeten die AO Foundation und waren erfolgreich. Sie standardisierten Instrumente und Schrauben, werteten jede Operation wissenschaftlich aus und schulten Chirurgen. So gelang es ihnen, weltweit neue Standards für die Operation von Knochenbrüchen zu setzen. AO setzt weltweite Standards Es gibt kaum ein Chirurg oder eine Chirurgin, die ihr Handwerk nicht bei der AO in Davos gelernt haben oder sich dort weiterbilden lassen. Kaum ein neues Implantat oder eine Schraube, die nicht am Institut entwickelt oder getestet worden sind. Global vernetzt ist die AO bei der Forschung und Heilung von Knochenfrakturen und Krankheiten des Bewegungsapparats weltweit führend. Die «Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen» ist eine Stiftung und forscht nicht gewinnorientiert. Tierversuche laufend reduzieren 161 Mäuse, 51 Ratten, 86 Hasen und 43 Schafe. Mit dieser Anzahl Tiere wurden 2021 an der AO Studien durchgeführt. Dennoch gilt bei der AO das «Drei R»-Prinzip «replace, reduce, refine» – also ersetzen, reduzieren, verbessern. Experimente und Vorstudien finden per Computermodell, mit Zellkulturen im Labor und mittels sogenannter Bioreaktoren statt. Das Fernziel der AO Forschenden ist, eines Tages ganz ohne Tierversuche auszukommen. Einzigartiger Labor-Schafstall Die AO nahm im August 2021 einen Stall mit sogenannten SPF-Schafen in Betrieb. Die Tiere sind «spezifisch pathogen frei» und in diesem Sinne frei von bestimmten Krankheitserregern. Damit wollen die Forschenden sicherstellen, dass bei Studien keine versteckten Krankheiten ausbrechen, die die Ergebnisse verfälschen könnten. Die SPF-Herde soll von heute 50 auf etwa 200 Tiere wachsen. Sie werden von konventionellen Schafen getrennt und hinter Schleusen gehalten.

Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen
Mental fit - Diese Tipps helfen, Alzheimer vorzubeugen

Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 12:02


Alzheimer betrifft allein deutschlandweit Millionen Menschen. Warum wissen Forschende noch immer nicht genau, wie die Krankheit im Gehirn abläuft? Und welche Tipps helfen wirklich, um ihr vorzubeugen? Wir klären außerdem, ob Menschen an einem gebrochenen Herzen sterben können. "Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen" ist der neue Wissenschafts-Podcast von WELT. Wir freuen uns über Feedback an wissen@welt.de. Produktion: Serdar Deniz Redaktion: Elisabeth Krafft Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html

Wissen
Klimaanlagen: Geht das auch klimafreundlich?

Wissen

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 20:56


Teufelskreis: Weil es immer heißer wird, schaffen sich immer mehr Menschen eine Klimaanlage an. Doch die Geräte sind echte Klimakiller und heizen den Planeten weiter auf. Forschende suchen nach klimafreundlichen Lösungen. [00:00] Intro und Begrüßung [02:40] Wie funktioniert eine Klimaanlage? [03:47] Wie Klimaanlagen dem Klima schaden [10:33] Wie Hitze weltweit zur Gefahr wird [13:06] Die Suche nach klimafreundlicher Kühlung [17:28] Flächenversiegelung ans Problem [19:56] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-klimaanlagen-klimafreundlich

Podcasts – detektor.fm
Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast | Klimaanlagen: Geht das auch klimafreundlich?

Podcasts – detektor.fm

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 20:56


Teufelskreis: Weil es immer heißer wird, schaffen sich immer mehr Menschen eine Klimaanlage an. Doch die Geräte sind echte Klimakiller und heizen den Planeten weiter auf. Forschende suchen nach klimafreundlichen Lösungen. [00:00] Intro und Begrüßung [02:40] Wie funktioniert eine Klimaanlage? [03:47] Wie Klimaanlagen dem Klima schaden [10:33] Wie Hitze weltweit zur Gefahr wird [13:06] Die Suche nach klimafreundlicher Kühlung [17:28] Flächenversiegelung ans Problem [19:56] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-klimaanlagen-klimafreundlich

Was jetzt?
Update: Wird Uniper zum Staatskonzern?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 9:59


Die Bundesregierung erwägt offenbar, die Bundesrepublik zur Mehrheitseignerin des finanziell angeschlagenen Energieunternehmens Uniper zu machen. Würde damit die Gasumlage hinfällig, die kriselnde Energieimporteure stützen sollte? Und wäre eine Verstaatlichung von Anfang an die bessere Lösung gewesen? Diese Fragen klärt Jannis Carmesin im Podcast mit dem ZEIT-Wirtschaftsredakteur Kolja Rudzio. Eine weitere Entscheidung der Bundesregierung betrifft den Rohölimporteur Rosneft Deutschland: Zur Sicherung des Betriebs der Raffinerien in Schwedt, Karlsruhe und Vohburg wird das Unternehmen unter Treuhandverwaltung der Bundesnetzagentur gestellt. Außerdem in der Nachmittagsausgabe des "Was Jetzt?"-Podcasts: Ukrainische Ermittlungsteams arbeiten nach der Entdeckung von über 400 Gräbern nahe der ostukrainischen Kleinstadt Isjum weiter an der Exhumierung Hunderter Leichen. Laut der örtlichen Polizei sind bislang nur Zivilpersonen geborgen worden. Der Bundesrat hat heute dem neuen Infektionsschutzgesetz zugestimmt. Damit können die geplanten Corona-Regeln für den kommenden Herbst und Winter zum 1. Oktober in Kraft treten. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kündigte in der Länderkammer außerdem die Auslieferung des an die zurzeit dominante BA.5-Variante angepassten Impfstoffs ab nächster Woche an. Was noch? Forschende versuchen einem Roboter beizubringen, an der richtigen Stelle zu lachen. Moderation und Produktion: Jannis Carmesin Mitarbeit: Marc Fehrmann Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Links zur Folge: Uniper-Rettung: Jetzt wird es noch teurer (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2022-07/uniper-rettung-staatshilfe-gaskunden-umlage) Gaskrise: Bund prüft offenbar Verstaatlichung von Uniper (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2022-09/uniper-bund-verstaatlichung-mehrheitsbeteiligung-energiekrise) Energiekrise: Regierung stellt Rosneft Deutschland unter Treuhandverwaltung (https://www.zeit.de/2022-09/regierung-stellt-rosneft-deutschland-unter-treuhandverwaltung) Isjum: Ukrainische Ermittler bergen aus Hunderten Gräbern tote Zivilisten (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-09/massengrab-hunderte-graeber-isjum-ukraine-zivilisten) Charkiw: Minen erschweren Suche nach weiteren Toten nach Massengrabfund (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-09/charkiw-massengrab-isjum-ukraine-tote-suche-minen) Infektionsschutzgesetz: Bundesrat macht Weg für Corona-Regeln im Herbst frei (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-09/bundesrat-infektionsschutzgesetz-corona-regeln-herbst) Was noch? Forschende versuchen einem Roboter beizubringen, an der richtigen Stelle zu lachen. (https://www.theguardian.com/technology/2022/sep/15/scientists-teach-robot-laugh-right-time-research)

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm
Klimaanlagen: Geht das auch klimafreundlich?

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 20:56


Teufelskreis: Weil es immer heißer wird, schaffen sich immer mehr Menschen eine Klimaanlage an. Doch die Geräte sind echte Klimakiller und heizen den Planeten weiter auf. Forschende suchen nach klimafreundlichen Lösungen. [00:00] Intro und Begrüßung [02:40] Wie funktioniert eine Klimaanlage? [03:47] Wie Klimaanlagen dem Klima schaden [10:33] Wie Hitze weltweit zur Gefahr wird [13:06] Die Suche nach klimafreundlicher Kühlung [17:28] Flächenversiegelung ans Problem [19:56] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-klimaanlagen-klimafreundlich

Wissensnachrichten - Deutschlandfunk Nova
Eltern, Placebo, Wasserstoff

Wissensnachrichten - Deutschlandfunk Nova

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 5:57


Die Themen in den Wissensnachrichten +++Kinder machen ihre Eltern konservativer +++ Positive Erwartungen machen Hirntraining effektiver +++ Forschende gewinnen grünen Wasserstoff aus Luft+++

Wissenschaftsmagazin
Embryonen als Ersatzteillager?

Wissenschaftsmagazin

Play Episode Listen Later Sep 3, 2022 27:12


Ethische Fragen zur Embryonenforschung – Kognitions-Booster bei Down-Syndrom – Umbruch in der Molekularbiologie (00:32) Embryonen als Ersatzteillager? Mit der Herstellung künstlicher Mäuseembryonen ist die Forschung einen wichtigen Schritt weitergekommen. Doch es stellen sich auch neue ethische Fragen: Darf man einen Unterschied machen zwischen natürlich und künstlich gezeugten Embryonen? Und soll man sie dereinst auch als Ersatzteillager für menschliches Gewebe gebrauchen? Dazu äussert sich Nikola Biller-Andorno, die Direktorin des Instituts für biomedizinische Ethik der Universität Zürich im Interview. (7:31) Kognitions-Booster bei Down-Syndrom Etwa eines von 800 Neugeborenen kommt mit einer Trisomie 21 zur Welt, die zum Down-Syndrom führt. Davon Betroffene sind in der Regel kognitiv eingeschränkt, im Alter zunehmend. Nun sind Forschende in Lille und Lausanne einer Therapie auf der Spur: Ein Hormon könnte Menschen mit Down-Syndrom helfen, ihre geistigen Kapazitäten ein Stück weit zu verbessern. (13:10) Aktuelle Meldungen der Woche (21:00) Umbruch in der Molekularbiologie Proteine sind zentral für das Leben. Sie befinden sich in jeder Zelle und dienen dort als molekulare Werkzeuge. Schon lange versuchen Forschende die Struktur, also das dreidimensionale Aussehen, von Proteinen am Computer vorherzusagen. Eine künstliche Intelligenz hat das nun so genau geschafft, wie nie zuvor. Dies dürfte die weitere Forschung stark beschleunigen.

StadtRadio Göttingen - Beiträge
Forum Wissen - Mehr als nur ein Museum

StadtRadio Göttingen - Beiträge

Play Episode Listen Later Sep 1, 2022 4:29


Nach einer zehn Jahre andauernden Planungs- und Aufbauphase konnte das Forum Wissen der Universität Göttingen im Juni erstmals seine Pforten öffnen. Dabei handelt es sich um ein Museum, das sich in zwölf Haupträumen dem Thema Wissen widmet. Dabei wird erklärt, wie Wissen entsteht und wie Forschende arbeiten. Dabei wird außerdem gezeigt, dass nicht jedes Forschungsprojekt von Erfolg gekrönt ist. Unser Reporter Marc Diekmann hat kürzlich eine Führung durch die Ausstellung bekommen ...

Das war der Tag
«Die Energie ist knapp, verschwenden wir sie nicht»

Das war der Tag

Play Episode Listen Later Aug 31, 2022 27:39


Mit diesem Appell an Bevölkerung und Wirtschaft startet der Bundesrat heute eine neue Energie-Sparkampagne.Noch sind es Tipps. Aber, was wenn es richtig ernst wird? Dürfte uns der Bundesrat dann auch dazu zwingen, Strom zu sparen?  Weitere Themen: - Michail Gorbatschow ist tot. Der ehemalige Präsident der Sowjetunion starb im Alter von 91 Jahren, nach langer Krankheit. Ein Nachruf sowie Einschätzungen zu seinem politischen Erbe.  - 27 Zentimeter: So viel wird der Meeresspiegel steigen, auch wenn sich die Erde in Zukunft nicht weiter erwärmt. Zu diesem Schluss kommen Forschende in einer neuen Studie.

Spektrum der Wissenschaft – Der Podcast – detektor.fm

Von wegen „Spatzenhirn“: Viele Vögel sind sehr intelligent. Forschende versuchen herauszufinden, warum das Vogelgehirn zu solchen Leistungen fähig ist. Die Antwort liegt in der Evolution – und großes Hirn bedeutet nicht gleich klug. [00:00] Intro und Begrüßung [02:05] Großes Hirn ist nicht gleich klug [04:54] Wie misst man Intelligenz bei Vögeln? [08:41] Hirngröße und Dino-Fossilien [10:44] Intelligenz gibt es nicht umsonst [13:45] Evolution und Massensterben [15:57] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-vogelgehirn-evolution

Wissen
Die Evolution des Vogelgehirns

Wissen

Play Episode Listen Later Aug 26, 2022 17:04


Von wegen „Spatzenhirn“: Viele Vögel sind sehr intelligent. Forschende versuchen herauszufinden, warum das Vogelgehirn zu solchen Leistungen fähig ist. Die Antwort liegt in der Evolution – und großes Hirn bedeutet nicht gleich klug. [00:00] Intro und Begrüßung [02:05] Großes Hirn ist nicht gleich klug [04:54] Wie misst man Intelligenz bei Vögeln? [08:41] Hirngröße und Dino-Fossilien [10:44] Intelligenz gibt es nicht umsonst [13:45] Evolution und Massensterben [15:57] Verabschiedung >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wissen/spektrum-podcast-vogelgehirn-evolution

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
Durchbruch: Forschende züchten Mäuseembryos rein aus Stammzellen

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Aug 26, 2022 3:10


Es ist ein entscheidender Durchbruch: Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, Mäuseembryos rein aus Stammzellen zu züchten, die achteinhalb Tage überlebten. Doch der Erfolg wirft Fragen auf: Könnte der Versuch irgendwann beim Menschen gelingen?

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Die Kosten des Kauens: Forschende messen Energieaufwand von Kaubewegungen

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 18, 2022 3:59


Haas, Lucianwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
Supraleiter – die Stromleiter der Zukunft?

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 4:35


Strom ohne Widerstand leiten – das sollen Supraleiter möglich machen. Bei Temperaturen unter minus 200 Grad ist das möglich, bei Raumtemperatur aber noch nicht. Forschende in Mainz stehen unter Strom: Sie hoffen auf den Durchbruch.

4x4 Podcast
Protestierende in Sierra Leona fordern Rücktritt der Regierung

4x4 Podcast

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 25:48


In Sierra Leone protestieren Menschen gegen die Regierung. Die Preise sind dort in den letzten Monaten um 40% gestiegen. Vor allem die Benzinpreise sind stark gestiegen. Die weiteren Themen: * In Kuba hat der Brand eines Treibstoffslagers die Energiekrise massiv verschärft. Wie zeigt sich das im Alltag? Das Gespräch mit dem Beobachter vor Ort. * Nicht nur Vögel, auch Insekten fliegen über die Alpen in den Süden. Forschende konnten nun erstmals mit dem Flugzeug einen solchen Flug mitverfolgen. * Der FC Barcelona ist hochgradig verschuldet, trotzdem hat er diesen Sommer eine regelrechte Transferoffensive hingelegt. Wie geht das auf? * Eine Bilanz zum Filmfestival Locarno mit unserem Filmredaktor.

Y-Kollektiv – Der Podcast
Implantate im Kopf – Wofür Affen in Deutschland herhalten müssen

Y-Kollektiv – Der Podcast

Play Episode Listen Later Aug 11, 2022 49:48


Elektroden werden ins Gehirn implantiert, Medikamente an ihnen getestet: Tierversuche mit Affen gibt es in Deutschland häufiger als die Meisten glauben. Y-Kollektiv-Reporterin Deana Mrkaja hat sich gefragt, warum? Sie war bei Experimenten mit Affen dabei, hat Forschende gefragt, wie sie Tierversuche mit ihrem Gewissen vereinbaren und sich einen Roboter zeigen lassen, der Organe züchtet. Könnte das die Zukunft sein? Habt ihr Feedback und Kritik, dann schreibt uns gerne bei Insta: instagram.com/y_kollektiv/

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Pflaster mit Ultraschall - Sonde liefert Langzeitdaten

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 2, 2022 4:21


Röntgen- und Ultraschallbilder oder MRT sind als bildgebende Verfahren in der Medizin nicht mehr wegzudenken. Allerdings liefern sie nur Momentaufnahmen. Forschende haben nun eine kleine Ultraschallsonde entwickelt, die sich wie ein Pflaster auf die Haut kleben lässt, um darunterliegende Organe zu beobachten. Von Lucian Haaswww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei