Podcasts about anleger

  • 470PODCASTS
  • 4,289EPISODES
  • 21mAVG DURATION
  • 4DAILY NEW EPISODES
  • Sep 30, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about anleger

Show all podcasts related to anleger

Latest podcast episodes about anleger

einfach börse
Meme-Aktien: Mehr als nur wilde Zockerei

einfach börse

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 26:09


In Folge 50 des einfach börse-Podcasts beschäftigen sich die AKTIONÄR-Redakteure Benjamin Heimlich und Tim Temp mit einer relativ neuen Erscheinung, den sogenannten Meme-Stocks und -Coins. Sie beleuchten deren Entstehung und gehen auf die wichtigsten Eigenschaften und Rahmenbedingungen des Phänomens ein. Außerdem zeigen sie, ob sich dort ein Kauf lohnt und was Anleger unbedingt beachten sollten. Einen Überblick über die auf Social Media heiß diskutierten Aktien findet Ihr hier: www.swaggystocks.com Hinweis: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlageempfehlungen dar. Die Moderatoren oder der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

Tagesgespräch
Patrik Wülser: «Nach pompösem Abschied zurück in der Krise»

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 24:15


Ein neuer König, eine neue Premierministerin: In Grossbritannien herrscht Aufbruchstimmung. Gleichzeitig bedrohen Staatsverschuldung, Inflation, hohe Energiepreise und Armut das Land. Gelingt es, diese Herausforderungen zu meistern? Grossbritannienkorrespondent Patrik Wülser ordnet ein. Die neugewählte Premierministerin Liz Truss war kaum im Amt, da starb die Königin. Der Todesfall und die darauffolgende zehntägige Staatstrauer haben die drängenden Probleme des Landes jedoch nur kurz überschattet. Was Liz Truss in den Wahlen versprochen hat, will sie nun konsequent umsetzen: Enorme Steuersenkungen, Preisdeckel für Energie und viele Liberalisierungen, beispielsweise der Umweltgesetze, um wieder nach Gas bohren zu können. Was ihre konservativen Pateifreunde begrüssen, beunruhigt Anleger und sogar die Weltbank; denn das britische Pfund verliert massiv an Wert. Die kommenden Wochen und Monate werden über vieles entscheiden: Darüber, ob Grossbritannien ein vertrauenswürdiger Gläubiger bleibt, ob die Bevölkerung vor gravierender Armut bewahrt werden kann und ob die Probleme mit der EU eine Lösung finden. Die labile Situation schwächt auch die langjährige Macht der konservativen Tories. Die sozialdemokratische Labour Party hingegen wittert Morgenluft. Dies wurde hörbar an ihrem Parteitag diese Woche. Die Tories treffen sich nun nächste Woche und ziehen eine erste Bilanz zur kurzen, aber turbulenten Regierungszeit von Liz Truss. Weht ihr bereits Gegenwind aus den eigenen Reihen entgegen? Grossbritannienkorrespondent Patrick Wülser bilanziert und analysiert die letzten Wochen im «Tagesgespräch» bei Karoline Arn.

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick
#678 Inside Wirtschaft - Max Wienke (XTB): "Schmerzhafte Kursverluste beim Dax - Anleger können sich neu orientieren"

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 5:35


Der Dax kämpft diese Woche weiter gegen den Abwärtssog und kann nur mit Mühe die Marke um 12.000 Punkte verteidigen. Einige sprechen schon von Panik. Wie ist die Stimmung an den Märkten? “Gestern gab es erst einen scharfen Einbruch und dann auch gleich wieder eine Gegenreaktion. Die Richtung ist aber weiterhin abwärts gerichtet. Von Panik würde ich aber noch nicht sprechen”, sagt Marktanalyst Max Wienke. “Die Inflation, die Zinserhöhungen - das sorgt alles für schlechte Stimmung. Die nächste Unterstützungsmarke bei 11.300 Punkten wäre möglich. Solche Kursverluste sind zwar schmerzhaft, aber es findet auch eine längst überfällige Einpreisung statt. Man kann sich jetzt neu orientieren.” Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Aktien - verstehen und erfolgreich nutzen
#96: Das Leid mit den Hebelprodukten

Aktien - verstehen und erfolgreich nutzen

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 10:19


"Hebelprodukte sind Massenvernichtungswaffen", sagte einmal Warren Buffett. Und gerade in Zeiten wie diesen entfalten sie für viele Anleger ihre zerstörerische Wirkung. Ja, man kann damit auch hohe Gewinne machen. Nur trifft das auf lange Sicht auf die wenigsten Anleger zu. Der Totalverlust schon. Und auch Profis sind davor nicht gefeit. Dieser Podcast beschäftigt sich mit dem Thema Aktie als Anlageinstrument. Hier geht's nicht um Tipps, sondern um das Know-How. Denn ein Tipp ist vergänglich. Wissen bleibt.

Das 1x1 der Finanzen
#50 - Basics der Kryptowährungen - Fluch oder Segen für Anleger?

Das 1x1 der Finanzen

Play Episode Listen Later Sep 28, 2022 25:44


Wie funktionieren Kryptowährungen und was sind deren Vor- und Nachteile? Wie lassen sie sich in die Geschichte des Geldes einordnen? Das und vieles mehr beantworte ich dieser Podcastfolge.

Deffner & Zschäpitz: Wirtschaftspodcast von WELT
Jahresendrallye oder Börsenkollaps – wie geht's jetzt weiter?

Deffner & Zschäpitz: Wirtschaftspodcast von WELT

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 94:58


Nach zehn Tagen Corona ist Deffner zurück im Podcast, und er streitet mit Zschäpitz über die derzeit wichtigste Frage für Anleger: wird es in diesem Jahr wieder eine Jahresendrallye geben? Der Bär hat da ein ganz anderes Szenario im Kopf. Weitere Themen: Rendite mit Wunderchemie – Deffner sieht Chancen bei einem Spezialchemie-Anbieter Der Fall OMV – warum Diesel in Österreich 35 Cent teurer als Benzin ist Hypoport als Menetekel für den Immobilienmarkt – warum jetzt Insider wieder kaufen Das größte Experiment der Wirtschaftsgeschichte – warum ihr auf die britische Insel schauen solltet Gasumlage, Gaspreisdeckel oder Strompreisdeckel – wie die Politik wieder Vertrauen stiften kann Rechtsruck in Italien – warum die Börse trotzdem nicht fällt +++Werbung+++ Scholt Energy bietet dir eine langfristige, nachhaltige und innovative Beschaffungsstrategie auf dem Energiemarkt für Geschäftskunden. Jetzt gemeinsam mit Scholt Energy als proaktiven Partner zur Energiewende. Mehr Infos findest du unter [scholt.de/podcast](https://www.scholt.de/podcast/). Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html Datenschutzerklärung: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html

Maydorns Meinung
Maydorns Meinung: Varta, Freyr, Uniper, Verbio, Energiekontor, Encavis, BYD, Livent, Standard Lithium

Maydorns Meinung

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 25:37


In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung.

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick
#676 Inside Wirtschaft - Rolf Pieper: "Spirale nach unten geht weiter - am Ende wird der Euro sterben"

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 28:17


Inflation, Rezession, Zinserhöhungen - Anleger, Märkte und Verbraucher erleben gerade enorme Belastungen. “Einige berühmte Analysten sagen einen weiteren Rückgang von 30 bis 40 Prozent vorher. Es kann sein, dass diese Krise deutlich stärker wird als die Ölkrise. Ich bin immer für gutes Timing. Ist jetzt ein gutes Timing in die Aktienmärkte zu gehen? Kein gutes Timing! In die Edelmetall-Märkte? Mega Timing, weil wir super Einkaufspreise haben”, sagt Rolf B. Pieper. Im weiteren kritisiert er die Politik scharf. “Wir sehen dieses Schauen auf Abstimmungs-Ergebnisse. Diese Gasumlage ist völliger Unsinn. Fakt ist, dass wir eine inflationäre Spirale haben werden, die sehr viel kaputt machen wird und am Ende wird der Euro sterben”, so der Investment- und Finanzmarktexperte. Er setzt auf den Plan B und ein diversifiziertes Depot. Gerüchten er sei im Ruhestand entgegnet Pieper: "Ich habe den Terminkalendar voll und hab riesen Spaß. Ich bin alles andere als im Ruhestand. Ich bin im Unruhestand und bin für die Leute da!" Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://rolfpieper.li

Die Börsenminute
Auch Gold kauft man nicht ohne Risiko

Die Börsenminute

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 3:50


Oh je, wenn ich mir von Sentix ihre berühmten Börsen-Stimmungsindikatoren ansehe und sie mit jenen während früherer Kapitalmarktkrisen vergleiche, ja dann schaut´s bitter aus: Die Stimmung für US-Aktien ist aktuell deutlich schlechter als im Jahr 2001 – wir erinnern uns traurig an 9/11, dem Anschlag auf das New Yorker World Trade Center und davor die Dotcom-Blase – und auch noch gedrückter als 2008, der Pleite der Lehmann Brothers- Investmentbank am 15 . September nach der Immobilienkrise. Heute könnten die Vorboten eines weiteren Kursdebakels die hohen Energiepreise und Zinsanstiege sein. Davon abgesehen, dass der September kein heilsbringender Monat zu sein scheint, sollte man solche Parallelen nicht ohne Glaskugel ziehen. Im Ernst: Es ist schon Zeit, die Märkte jetzt intensiver zu beobachten, aber von Aktien in Gold zu switchen ist meiner persönlichen Meinung nach nicht die Lösung. Gold ist zwar schon langfristig immer ein Inflationsschutz gewesen. Wer sich etwa exakt vor 23. Jahren Gold gekauft hat, hat in Dollar gerechnet heute 455 Prozent mehr Goldwert, in Euro umgerechnet sogar 483 Prozent. Das heißt aber auch dass der Dollar in den letzten 23 Jahren satte 28 Prozent zugelegt hat. Und da bin ich jetzt am Punkt: Kaufe ich jetzt besonders als Europäer Gold, dann zahle ich auch für den hohen Dollarkurs zum Euro eine beachtliche Prämie – außer ich gehe davon aus, das der Euro auch die nächsten Jahrzehnte gegenüber dem Dollar weiter an Wert verliert. Neben den hohen Dollar machen noch die steigenden Zinsen derzeit den Goldkauf ungemütlich. Gehen wir einmal davon aus, dass der Ukraine-Krieg nicht zum Weltkrieg eskaliert, dann wird der Goldpreis zumindest in den nächsten beiden Jahren von den Notenbanken ausgebremst wird. Der hohe Dollar kann Anlegern im Euro-Raum also nur ein Mühlstein sein. Geht der Dollar wieder zurück, sollte sich tatsächlich Frieden in Europa abzeichnen und die EZB bei den Zinsen der US-FED nachziehen, dann verliert der Euro-Goldanleger beim Wechselkurs Geld. Steigt der Dollar hingegen weiter, bringt er Gold doppelt unter Druck: Zum einen weil sich der Dollar- zum Goldpreis fast immer gegenläufig bewegt. Zum anderen, weil zunehmend Anleger den Safe Haven nicht mehr in Gold, sondern im Dollar sehen. Also kein Gold kaufen? Das würde ich jenen, die noch keines in Ihrem Vermögensportfolio besitzen, auch nicht raten. Besser Gold in Raten kaufen, aber aus Spesensicht bitte nicht in Stückelungen unter einer Unze. Dafür kann man, wie in der aktuellen Folge der GELDMEISTERIN beschrieben, einen fix und fertigen Gold-Sparplan abschließen und dabei akribisch auf die Spesen achten. Man braucht aber nicht unbedingt einen vorgefertigten Sparplan mit Gold im Schweizer Zollfreilager. Denn Gold ist europaweit ohnedies umsatzsteuerbefreit – im Gegensatz zu Silber... Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank! Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin. #Gold #Aktien #Vorsorge #Anlagerisiko #Silber #Fonds #Aktien #ETF #9/11 #Dot.com #Energiepreise #Dollar #Euro #podcast #Börsenminute #Sentix #FED #EZB #NewYork #WTC #WorldTradeCenter Foto Unsplash/Jinmin Pang

Euer Egmond von BNP Paribas Zertifikate
Börsen im Krisenmodus und Fokus auf Deutsche Telekom, Vonovia, Varta

Euer Egmond von BNP Paribas Zertifikate

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 85:19


Die weltweiten Börsen sind weiterhin im Krisenmodus, S&P500, DAX, Euro Stoxx 50 und Gold sind auf Jahrestiefs eingebrochen. Neben den stark steigenden Zinsen, nicht nur für US-Anleihen, sorgen auch der stark steigende Dollar sowie die Entwicklungen in Großbritannien für Turbulenzen an den Aktien- und Währungsmärkten. Umso nervöser warten Investoren auf die Inflationsdaten für die Euro-Zone am Freitag. Im Fokus der Anleger stehen zudem Deutsche Telekom, Vonovia und Varta, sowie der Börsengang der Porsche AG am Donnerstag. Wie geht es in dem Umfeld weiter bei S&P500, DAX, Euro-Dollar und Gold?Wichtige rechtliche Hinweise (www.bnp.de/service/disclaimer/rechtliche-hinweise)Grundsätze zur Weitergabe von Anlage- und Anlagestrategieempfehlungen sowie Informationen über eigene Interessen und Interessenkonflikte (https://www.derivate.bnpparibas.com/service/disclosure/mad-mar)Informationen über Interessen und Interessenkonflikte des Erstellers (https://news.derivate.bnpparibas.com/wp-content/uploads/egmond_pdfs/Offenlegung_EgmondHaidt.pdf

Börsenradio to go Marktbericht
Marktbericht Mo. 26.09.2022 - Anleger werden mutig - aber nicht genug

Börsenradio to go Marktbericht

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 14:44


Die Anleger sind mutig. Ein bisschen. Dreimal war der DAX über 12.300 Punkte geklettert, und dreimal war er wieder runtergefallen. Alleine in der letzten Handelsstunde verliert Frankfurt über 100 Punkte zum Hoch. Das ist geschuldet der schwachen Wall Street. Die Börsenbullen waren einfach zu zaghaft. Zu deutlich stehen die ifo Zeichen auf Rezession. Vielleicht ist das aber auch die berühmte Self Fulfilling Proficy, sagen unsere Gäste Wolfgang Juds, Melanie Kösser und auch Uwe Eilers sieht mehr Chancen als Risiken. Es gibt zwar viele Ängste, aber die sind längst eingepreist, so der Tenor. Erste Vorboten konnte man bei den Techtiteln sehen: SAP beispielsweise gegen den Trend 1,3 % im Plus. Weitere Gäste sind Lloys Fondsmanager Markus Herrmann, Lukas Spang von Tigris und - ein letztes Mal nach 108 Interviews beim Börsenradio in 15 Jahren - Marco Bargel von der Postbank. Sein Credo zum Ruhestand: Krisen gibt es immer wieder. Aber am Ende wird alles gut!

NY to ZH Täglich: Börse & Wirtschaft aktuell
Vorboten einer neuen Bärenmarkt-Rallye?

NY to ZH Täglich: Börse & Wirtschaft aktuell

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 17:09


Disziplin treu bleiben, ist für Anleger jetzt wichtig. „Ab 3600 im S&P 500 langsam aufstocken (was ich seit Freitag mache), bei 3300 verstärkt Zugreifen und ab 3000 all-in“, hatte die Bank of America vor einigen Wochen empfohlen. Schaut man sich an, wie wenige Aktien über den 50- und 200-Tageslinien notieren, naht die Zeit einer Bärenmarkt-Rallye. Im Vergleich zu Aktien, sind Anleihen noch stärker überverkauft. Die FED Funds Rate kriecht weiter nach oben und signalisiert jetzt einen Zinsgipfel von 4,75%! Das ist aggressiver, als das ohnehin aggressive Ziel der FED von 4,6% - und dürfte zurücklaufen. Was den Wahlausgang in Italien betrifft, ist diese Entwicklung sicherlich nicht erfreulich. Wie dem auch sei, ist der Wahlausgang keine Überraschung, auch nicht für die Kapitalmärkte. Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen! ____ Folge uns, um auf dem Laufenden zu bleiben: • Facebook: http://fal.cn/SQfacebook • Twitter: http://fal.cn/SQtwitter • LinkedIn: http://fal.cn/SQlinkedin • Instagram: http://fal.cn/SQInstagram

AKTIONÄR TV Börse Frankfurt
Sinkende Ölpreise: So profitieren Anleger davon

AKTIONÄR TV Börse Frankfurt

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 7:59


Der Ölpreis hat zuletzt stark abgegeben. Die Rezessionsängste am Markt belasteten die Preise für Rohöl deutlich. Wie die Reise weitergeht beim Ölpreis und was das konkret für Anleger bedeutet, bespricht Anouch Wilhelms von der Societe Generale.

Fondsgedanken
Die Inflation ist da, und nun?

Fondsgedanken

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 35:30


Stefan Riße, Kapitalmarktstratege bei der Vermögensverwaltung ACATIS erklärt uns, warum er die Inflation nicht nur, aber auch in Büchern, schon seit 2010 erwartet hat, warum sie erst jetzt gekommen ist, warum wir zur Bekämpfung beten müssen und wie wir uns als Anleger am besten vor ihr schützen können.

HVB Markt-Briefing
Gas- und Strompreise bleiben Achillesferse der Konjunktur + Notenbanken haben nur noch Inflation im Blick

HVB Markt-Briefing

Play Episode Listen Later Sep 26, 2022 25:31


Mon, 26 Sep 2022 08:00:00 +0000 https://hvb-markt-briefing.podigee.io/47-neue-episode ece86affa9495405ca9e2d27466103e7 Ausgabe vom 26. September 2022 Unsere Experten Dr. Andreas Rees, Chefvolkswirt der HypoVereinsbank, und Dr. Philip Gisdakis, Chefanlagestratege der HypoVereinsbank sprechen in dieser Ausgabe über: Energiemarkt: Gas- und Strompreise bleiben die Achillesferse der Konjunktur +++ Finanzmarkt: Die Notenbanken haben nur noch die Inflation im Blick Steht die Winter-Gasversorgung immer noch auf Messers Schneide? Wo bewegen sich die Gas- und Strompreise noch hin? Wie gehen andere Länder mit Energiepreisbremsen um? Wie geht es nach dem dritten 75-Basispunkte-Schritt der Fed beim Zins weiter? Über den Sommer hat die Perspektive der Investoren gewechselt – von wo nach wo? Die Fed ist nur noch auf Inflation fixiert – ein Problem für Anleger? Spiegeln die Unternehmensgewinne die schlechten Konjunkturerwartungen? Fazit – Wie also am besten das Portfolio derzeit aufstellen? Mehr Informationen unter: hvb.de/markt-briefing Feedback und Anregungen gerne an markt-briefing@unicredit.de 47 full Ausgabe vom 26. September 2022 no Dr. Andreas Rees, Dr. Philip Gisdakis, Titus Kroder

Zertifikate
Wie sich die Schwankungen am Aktienmarkt nutzen lassen

Zertifikate

Play Episode Listen Later Sep 24, 2022 19:27


Das Fahrwasser an den Finanzmärkten bleibt schwierig, den Börsen fehlt eine klare Richtung. Inflation, steigende Zinsen und Rezessionsängste sorgen immer wieder für teils plötzliche Kursrücksetzer - kein einfaches Umfeld für Anleger. Die kurzfristigen Bewegungen am Markt rufen aber auch Trader auf den Plan, denn diese nutzen solche Schwankungen gezielt. Wie genau funktioniert das und was müssen sie dabei beachten? Darüber diskutiert Friedhelm Tilgen mit Kemal Bagci von der BNP Paribas und Lothar Albert vom Magazin "Traders".

Wall Street mit Markus Koch
Anleger werfen das Handtuch!

Wall Street mit Markus Koch

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 26:52


Ein Podcast - featured by Handelsblatt. Exklusives Angebot für unsere Hörer: Testet Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleibt zu den Entwicklungen an den Finanz- und Aktienmärkten informiert. Mehr zum Vorteilsangebot der Handelsblatt-Fachmedien erfahrt ihr: www.handelsblatt.com/mehraktien * Kein Land in Sicht. Die Fed Funds Rate zieht weiter an und signalisiert einen Zinsgipfel von jetzt 4,7%. Dass die FED jetzt anfängt zu Übertreiben, wird aber erst in einigen Monaten durch die Wirtschafts- und Inflationsdaten sichtbar werden. Solange der erwartete Zinsgipfel nicht wenigstens auf 4,25% zurückfällt, wird es die Wall Street schwer haben. Erschwerend kommt hinzu, dass die Gewinnschätzungen für 2023 noch nicht ausreichend gesunken sind und das KGV von rund 17 zu hoch ist. „Ab 3600 im S&P 500 an Aktien knabbern, ab 3400 Punkten zubeißen und ab 3000 all-in“, das war vor etwa zwei Wochen die Empfehlung der Bank of America. Wie in der letzten Ausgabe von KochInsights betont, teile ich diese Meinung. Lediglich die depressive Stimmung spricht für den Aktienmarkt. Goldman Sachs wirft das Handtuch und reduziert das Jahresendziel für den S&P 500 von 4300 auf 3600 Punkte! Die Bank of America betont wiederum, dass Cash bei Anlegern die beliebteste Anlageklasse ist, mit Pessimismus auf dem höchsten Niveau seit der Finanzkrise im Jahr 2008. Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen! __________________________________________________

Wirtschaftsnews
Boeing zahlt 200 Millionen Dollar Strafe

Wirtschaftsnews

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 3:12


Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing muss nach 737 Max-Abstürzen mit insgesamt 346 Toten Strafe an die US-Börsenaufsicht zahlen. Grund. Der Konzern und sein Ex-Chef Muilenburg hätten Anleger getäuscht, obwohl sie von Sicherheitsbedenken bei dem Flugzeugtyp gewusst hätten. Weder Boing noch Muilenburg haben bislang ein Fehlverhalten zugegeben.

Börsenradio to go Marktbericht
Marktbericht Fr. 23.09.2022 - DAX mit Jahrestief, Börsen fast überall im Minus, Manipulation bei Conti?

Börsenradio to go Marktbericht

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 13:00


Thomas Timmermann nannte den Freitag im Börsenradiointerview einen rabenschwarzen Tag für Aktionäre. Fast überall Minus, vor allem in Europa fallen die Indizes quer durch die Bank auf neue Jahrestiefs. Der DAX ging sogar auf den tiefsten Stand seit 2020 und schloss den Freitag mit 12.248 Punkten mit -2 %. Der ATX in Wien verlor -3,6 % auf 2.731 Punkte. Im DAX konnten nur wenige Werte zulegen: Symrise mit +2,3 % nach einer Kaufempfehlung, Vortagesverlierer Sartorius mit +1,4 % und Qiagen mit +0,2 %. Bei der defensiven Beiersdorf reichte es mit +0,1 % gerade noch so für ein grünes Vorzeichen. Deutlichste Verlierer waren Siemens Energy mit -4,5 %, VW mit -4,9 % und Schlusslicht Continental mit ganzen -9 %. Hier gab es Berichte, dass über Jahre Qualitätstestergebnisse gefälscht worden sein sollen. Das ruft Dieselgate Erinnerungen hervor, die Anleger nehmen Reißaus. Hören Sie Fondsinitiator Thomas Timmermann zum Bärenmarkt im DAX, Notenbankexperte Andreas Scholz von der dfv Euro Finance Group zur Woche der Notenbanken und Aktienexperte Alan Galecki von Financial Engeneering zur Aktie von Pioneer Natural Resources.

Trader's Breakfast
Standardwerte erholen sich, Tech bleibt angeschlagen.

Trader's Breakfast

Play Episode Listen Later Sep 23, 2022 5:26


Die Wall Street verarbeitete heute den gestrigen bitteren Zinsentscheid der Notenbank. Während die Standardwerte den Schock besser verkrafteten, bleibt die Tech-Börse Nasdaq angeschlagen. Der Brent Öl Preis liegt bei 90.57 $.Die Aktien im asiatisch-pazifischen Raum fielen am Freitag, da die Anleger weiterhin die aggressive Haltung der Federal Reserve abwägen.In Deutschland weder in den USA werden wichtige Wirtschaftsdaten erwarten.Wichtige Unternehmenszahlen sind ebenfalls nicht zu erwarten.Die Futures bewegen sich im roten Bereich. Der Dax ist 0,3 % im Minus. Der Dow Jones ist 0,11 % im Minus und der S&P 500 ist 0,15 % im Minus. Der technologielastige Nasdaq ist 0,22 % im Minus.Support the show

Handelsblatt Today
Wie Sie vom „Nachteffekt“ beim Dax profitieren können / Fed hält Inflation für gefährlicher als Rezession

Handelsblatt Today

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 29:01


Fed-Chef Jerome Powell nimmt im Kampf gegen die hohe Inflation eine Abkühlung der US-Konjunktur in Kauf. Die Hintergründe im Podcast. Zum dritten Mal in Folge erhöht die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte. Insgesamt ist es schon die fünfte Zinserhöhung der Fed in diesem Jahr. Der Leitzins wird künftig in einer Spanne zwischen 3,0 und 3,25 Prozent liegen. Damit reagiert Fed-Chef Jerome Powell auf die hohe Inflationsrate, die in den USA zuletzt bei 8,3 Prozent lag. Die Währungshüter nehmen dabei eine Rezession in Kauf, um die Preisstabilität wiederherzustellen. Doch die ist nach Definition der Fed erst dann erreicht, wenn die Inflationsrate zwei Prozent beträgt. „Das dürfte trotz der Straffung der Geldpolitik nicht so schnell passieren“, sagt Geldpolitik-Experte Jan Mallien in der neuen Folge von Handelsblatt Today. Im Gespräch mit Host Anis Micijevic erklärt er außerdem, wie die Märkte auf die Zinserhöhung reagieren und warum nun auch der Druck auf die Europäische Zentralbank wächst. Außerdem: Die gesamten Dax-Gewinne aus den vergangenen 30 Jahren wurden in der Nacht erzielt – also während in den USA und Asien noch gehandelt wurde und in Deutschland der Markt ruhte. Andreas Neuhaus, Co-Teamleiter Geldanlage & Märkte beim Handelsblatt, erklärt, wie es zu diesem „Nachteffekt“ beim Dax kommt und wie Anlegerinnen und Anleger davon profitieren können. Mehr dazu lesen Sie hier: https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/anlagestrategie-drei-strategien-wie-anleger-beim-dax-vom-nacht-effekt-profitieren-koennen/28689292.html *** Exklusives Angebot für Handelsblatt Today-Hörer: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleiben Sie immer informiert, was die Finanzmärkte bewegt. Mehr Informationen: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Maydorns Meinung
Maydorns Meinung: Uniper, JinkoSolar, BYD, Tesla, Freyr Battery, Varta, Samsung SDI, Livent

Maydorns Meinung

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 20:46


In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung.

#Volatility - Der Anlage-Podcast
Kommt die Insolvenzwelle? (Episode 67)

#Volatility - Der Anlage-Podcast

Play Episode Listen Later Sep 21, 2022 5:10


Nach einem 30-Jahres-Tief steigt die Zahl der Insolvenzen wieder an. Der Auftritt von Wirtschaftsminister Robert Habeck und Insolvenzanträge namhafter Unternehmen haben die Sorgen vor einer Insolvenz-Welle geschürt. Wie hoch wird diese Welle werden? Was können wir aus den CDS-Prämien ablesen? Wie können sich Anlegerinnen und Anleger positionieren? Unser Anlagepodcast #Volatility gibt Antworten.

Perspektiven To Go
Gute Aussichten für Schwellenländer?

Perspektiven To Go

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 14:42


Die Schwellenländer kamen in den vergangenen Monaten unter Druck. Der langfristige Ausblick ist gut – jedoch sollten Anleger sich die Regionen genau anschauen. Die Chancen und Risiken eines Investments fasst Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer zusammen.

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick
#669 Inside Wirtschaft - Timo Emden im IG Trading Talk: "Keine Ether-Rally zu erwarten - kalter Börsen-Winter“

Inside Wirtschaft - Der Podcast mit Manuel Koch | Börse und Wirtschaft im Blick

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 10:33


Ethereum-Merge: Das Update bei der zweitgrößten Kryptowährung wurde vergangene Woche erfolgreich abgeschlossen. Dadurch wird in der Zukunft viel weniger Strom verbraucht. Was steckt hinter der Reform und ist Ether jetzt etwas für Anleger? "Es ist ein historischer Meilenstein für die gesamte Krypto-Ökonomie. Stichwörter sind hier Skalierbarkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Ether ist jetzt aber nicht interessanter für Anleger geworden”, sagt der Kryptoexperte Timo Emden. Eigentlich sah es in den letzten Wochen auch gar nicht so schlecht für den Bitcoin aus - er stieg in Richtung 23.000 Dollar, doch nach den Inflationsdaten aus den USA ging es letzte Woche wieder abwärts unter 20.000 Dollar. "Wir stehen vermutlich vor einem kalten Börsen-Winter mit vielen Risikofaktoren. Anleger meiden da eher riskante Anlageklassen. Man kann schon von rückläufigen Handelsvolumina sprechen. Das Interesse an Kryptos hat nachgelassen. Schnäppchenjäger bleiben fern. Wir fehlt auch die Nachhaltigkeit." Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Handelsblatt Today
Porsche-Börsengang: So mischen Sie mit / Spacs: Markt für Börsenmäntel wieder am Boden

Handelsblatt Today

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 22:32


In zehn Tagen soll der Sportwagenbauer Porsche an die Börse gehen. Wie attraktiv der größte Börsengang Europas für Anleger ist. Ab morgen können Investoren ihre Orders für den anstehenden Porsche-Börsengang platzieren. Die Aktien werden in einer Preisspanne von 76,50 bis 82,50 Euro angeboten. Porsche könnte dadurch eine Bewertung von 70 bis 75 Milliarden Euro erhalten. Noch steht nicht endgültig fest, dass der Börsengang überhaupt stattfindet, doch aktuell ist unser Handelsblatt-Chefreporter Martin Murphy optimistisch. „Dieser Börsengang ist eigentlich ziemlich sicher. Die Frage ist, zu welchem Preis er dann kommen wird.“ Lohnt sich für Anleger also ein Einstieg innerhalb der vorgegebenen Preisspanne? „Wer meint, er kann hier zocken, der verdient vielleicht einen schnellen Euro, wenn die Aktie am Anfang hochgeht", sagt Murphy im Interview mit Handelsblatt-Today-Host Lena Jesberg. Mittelfristig könne die Aktie jedoch durchaus an Wert verlieren. Lohnen würde sich die Aktie deswegen eher als Geldanlage mit einem Zeithorizont von mehreren Jahren. Wie genau der Börsengang abläuft und unter welchen Umständen er doch nicht stattfinden könnte, erfahren Sie in der heutigen Folge von Handelsblatt Today. Außerdem: Der Markt für sogenannte Special Purpose Acquisition Companies, kurz Spacs, liegt am Boden. Selbst erfahrene Sponsoren ziehen sich aus dem Börsengang per Firmenhülle zurück. Dabei erfuhren die Spacs im vergangenen Jahr einen großen Hype. Doch der scheint vorbei zu sein: Ein Mix aus Rezessionsängsten, Inflation, Zinswende und Ukrainekrieg hat den Finanzmärkten zugesetzt und den Markt für Börsengänge in Europa beinahe zum Erliegen gebracht. Jetzt notieren fast alle Spacs im Minus, an neuen Vehikeln haben Investoren kaum mehr Interesse. Dazu kommt das Problem, Übernahmeziele zu finden. Während der 24 Monate, in denen die Spacs Zeit haben, einen Übernahmekandidaten zu finden, haben die Anteilseigner ein Recht, ihre Anteile wieder zurückzugeben. Warum davon aktuell viele Anteilseigner Gebrauch machen und was passieren muss, um den Spacs-Hype wieder aufleben zu lassen, erklärt Handelsblatt-Redakteur Peter Köhler. Hier finden Sie Artikel zu den Interviews: [Porsche legt Preisspanne für Börsengang fest – Bewertung von bis zu 75 Milliarden Euro](https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/ipo-porsche-legt-preisspanne-fuer-boersengang-fest-bewertung-von-bis-zu-75-milliarden-euro-/28684080.html) [Das Ende des Spac-Booms: Börsenmänteln fehlen Investoren und Übernahmeziele](https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/banken/neuemissionen-das-ende-des-spac-booms-boersenmaenteln-fehlen-investoren-und-uebernahmeziele/28683608.html) *** Wir haben ein exklusives Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt-Today-Hörerinnen und -Hörer: [Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleiben Sie immer informiert, was die Finanzmärkte bewegt.](www.handelsblatt.com/mehrfinanzen) Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

WiWo BörsenWoche | Dein Geldanlage-Podcast
Darum spielen die Wechselkurse verrückt

WiWo BörsenWoche | Dein Geldanlage-Podcast

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 16:38


Ein Euro kostet nur noch einen Dollar – so wenig wie zuletzt vor zwei Jahrzehnten. An den Währungsmärkten gibt es in diesem Jahr heftige Ausschläge. Die bekommen auch Anlegerinnen und Anleger im Depot zu spüren. In dieser Episode spricht Georg Buschmann mit der Devisen-Spezialistin Antje Praefcke darüber, wieso es aktuell so starke Schwankungen bei Währungen gibt – und wie man mit ihnen umgehen kann. Disclaimer: Dieser Podcast ist keine Anlageberatung, sondern dient lediglich der Information und Unterhaltung. Die Hosts oder der Verlag übernehmen keine Haftung für Anlageentscheidungen, die ihr aufgrund der im Podcast gehörten Informationen trefft. Wenn ihr Fragen, Kritik oder Anregungen zu dieser Folge oder dem Podcast insgesamt habt, schreibt mir gerne an: georg.buschmann@wiwo.de Falls euch diese Folge gefallen hat, freuen wir uns über eine positive Bewertung bei Spotify, Apple Podcasts und Co. Mitarbeit: Florian Högerle Sounddesign: Christian Heinemann *** Exklusiv für WirtschaftsWoche BörsenWoche-Hörerinnen und -Hörer gibt es außerdem hier ein besonderes Abo-Angebot: https://vorteile.wiwo.de/bw-podcast/

bto - beyond the obvious 2.0 - der neue Ökonomie-Podcast von Dr. Daniel Stelter

Liefert Japan den Beweis dafür, dass wir noch viel mehr Schulden machen können? In der 156. Folge von „bto 2.0 – der Ökonomie-Podcast mit Dr. Daniel Stelter“ gehen wir dieser Frage nach und ziehen die Lehren aus Japans Notenbankpolitik. Obwohl die Staatsverschuldung sich 250 Prozent vom BIP nähert und die Bilanzsumme der Bank of Japan bei über 140 Prozent des BIP liegt, ist die Inflation tief. Beweis dafür, dass auch die Eurozone mit rund 120 Prozent Staatsschulden relativ zum BIP und die EZB mit einer Bilanzsumme von rund 70 Prozent vom BIP noch viel Raum haben, wirtschaftspolitisch zu intervenieren? Unser Experte Professor Dr. Gunter Schnabl, Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität Leipzig, ist seit mehreren Jahrzehnten ein enger Beobachter der Entwicklung in Japan. Täglich neue Analysen, Kommentare und Einschätzungen zur Wirtschafts- und Finanzlage finden Sie unter www.think-bto.com. Sie erreichen die Redaktion unter podcast@think-bto.com. Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und Kritik. Shownotes Handelsblatt Ein exklusives Angebot für alle „bto – beyond the obvious 2.0 – featured by Handelsblatt“-Hörer: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen lang für 1 € und bleiben Sie zur aktuellen Wirtschafts- und Finanzlage informiert. Mehr erfahren Sie unter: https://handelsblatt.com/mehrperspektiven workday workday ist die Finanz-, HR- und Planungslösung für eine Welt im Wandel. Lassen Sie herkömmliche ERP-Anwendungen hinter sich und werden Sie anpassungsfähiger mit der Workday Enterprise Management Cloud. Mehr zu workday unter www.workday.com iShares Wegen der zunehmenden Komplexität und Unberechenbarkeit der Finanzmärkte müssen Anleger neue, unterschiedliche und bessere Wege finden, um die Herausforderungen beim Investieren lösen zu können. Deshalb sind wir bei iShares unermüdlich auf der Suche nach besseren Anlagemöglichkeiten. iShares. Erwartungen übertreffen. Mehr dazu unter www.ishares.com