Podcasts about klimawandels

  • 670PODCASTS
  • 1,178EPISODES
  • 28mAVG DURATION
  • 1DAILY NEW EPISODE
  • Sep 22, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about klimawandels

Show all podcasts related to klimawandels

Latest podcast episodes about klimawandels

Tagesgespräch
Mike Schäfer: Warum ist Klimakommunikation so schwierig?

Tagesgespräch

Play Episode Listen Later Sep 22, 2022 26:48


Er ist der einzige Professor für Wissenschaftskommunikation in der Schweiz und lehrt an der Universität Zürich. Mike Schäfer forscht darüber, wie wir über das Klima sprechen. Auch am Freitag wieder rund um den globalen Klimastreik. Mike Schäfer ist zu Gast im «Tagesgespräch» bei David Karasek. Im Frühjahr 2019 fand der erste globale Klimastreik statt. Am Freitag, beim zwölften globalen Klimastreik, wird wieder mit einer grossen Teilnahme weltweit gerechnet. Wie wir über den Klimawandel sprechen, hat einen grossen Einfluss darauf, wie die Menschen die Problematik wahrnehmen, den Ernst der Lage einschätzen und Bemühungen zur Eindämmung der globalen Erwärmung unterstützen.  Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen sich die Frage, wie viele Menschen in der Lage sind, die Komplexität des Klimawandels zu verstehen. Daraus ergibt sich ein Bedarf an klarer und einfacher Klimakommunikation. Mike Schäfer ist Professor für Wissenschaftskommunikation an der Universität Zürich. Er lehrt und forscht vor allem darüber, wie über den Klimawandel gesprochen wird.

Treffpunkt
Der Klimawandel vor der eigenen Haustür

Treffpunkt

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 56:39


Die Schweiz blickt zurück auf einen Extremsommer mit Temperaturrekorden. Nach 2003 war es der zweitwärmste Sommer seit Messbeginn. Der Klimawandel war wettermässig also so spürbar wie selten. Wir zeigen: Vor fast jeder Haustür finden sich heute Spuren des Klimawandels. Der Klimamonitor von SRF Data macht es möglich, die Folgen direkt in der eigenen Gemeinde nachzuschauen. SRF Data hat dafür mit führenden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen geredet. Welche Erkenntnisse zeigt uns der Klimamonitor, das erläutert der Pascal Albisser von SRF Data und Wissenschaftsredaktor Christian von Burg gibt den Überblick wie fest die Schweiz vom Klimawandel betroffen ist und mit welchen Auswirkungen er sich zeigt.

Regionaljournal Zentralschweiz
Erdöl- und IT-Branche trifft sich im KKL

Regionaljournal Zentralschweiz

Play Episode Listen Later Sep 19, 2022 24:06


Im Kultur- und Kongresszentrum Luzern startet heute Abend das Schlumberger Digital Forum 2022. Mit dabei: über 1000 Gäste aus der Erdöl- und IT-Branche. Die Bewegung Klimastreik Zentralschweiz übt Kritik am Anlass: In Zeiten des Klimawandels sei eine solche «Erdölparty» fehl am Platz. Weiter in der Sendung: * Auf Dürrenmatts Spuren: Das Luzerner Theater feiert Premiere mit dem Stück «Das Versprechen» * Mehr Kooperation: Geht es nach dem Luzerner Kantonsparlament, sollen Uni und Hochschule näher zusammenrücken Weitere Themen: - «Apropos»-Kolumne: Lisa Brunner lässt ihrer Fantasie freien Lauf

Echo der Zeit
«Einfach Politik»: Wieso reagiert die Politik erst, wenns brennt?

Echo der Zeit

Play Episode Listen Later Sep 18, 2022 26:22


Der Klimawandel schreitet fort, auf der Erde wird es wärmer. Trotzdem reagiert die Politik zögerlich auf diese Krise, die Klimakrise, obwohl sie längst viel mehr hätte tun können. Wieso eigentlich? «Einfach Politik» erklärt und zeigt Lösungen auf. Hans-Peter Rüdisüli hat sich schon vor 35 Jahren überlegt, wie die Stadt Zürich besser vor Hitze geschützt werden kann. Damals arbeitete er bei der Stadtverwaltung als Landschaftsarchitekt und formulierte seine Erkenntnisse in einem ersten Strategiepapier. Eine Pionierleistung. Das Papier wurde aber zum Papiertiger. Hans-Peter Rüdisüli kritisiert heute, dass in diesem Bereich bisher zu wenig geschehen sei – obwohl man all die Jahre die Lösungen auf dem Tisch gehabt hätte: mehr Bäume, grössere Grünflächen und mehr frei fliessende Bäche. Sie könnten die Stadt längst kühlen. In Zeiten des Klimawandels mit Hitzetagen über 30 Grad im Sommer wäre man heute froh, hätte die Stadt, hätten die Politikerinnen und Politiker diese Bäume schon in den letzten Jahrzehnten pflanzen lassen. Der Klimawandel ist ein Beispiel für das schleppende Handeln der Politik bei Krisen – und Zürich sei kein Einzelfall. Das sagt Politikwissenschaftlerin und Professorin Karin Ingold. Sie hat untersucht, wie die Politik und Demokratien in Krisen funktionieren. Ihr Fazit: Die Politik sei mutloser geworden, und sie sei nicht visionär. Weshalb Karin Ingold das so sieht – und welche Lösungen es aus ihrer Sicht gäbe, das hört ihr in der neuen Folge von «Einfach Politik». «Einfach Politik» ist ein Podcast von SRF – und wenn ihr uns etwas mitteilen wollt: Schickt uns eine Sprachnachricht auf 079 859 87 57 oder schreibt uns auf einfachpolitik@srf.ch. Inhalt und Recherche dieser Folge: Reena Thelly und Iwan Santoro, Produktion: Marisa Eggli, Technik: Ueli Karlen

Von der Erde ins All
Die Erde im Blick

Von der Erde ins All

Play Episode Listen Later Sep 18, 2022 23:39


Wir haben es mit Ballons getan und mit Flugzeugen – heute beobachten wir die Erde mit Satelliten und können uns ein erstaunlich präzises Bild von unserem Planeten machen. Das müssen wir auch. Nicht nur um die Erde besser zu verstehen, sondern auch, um die Auswirkungen des Klimawandels erfassen zu können und damit in vielen Fällen überhaupt erst handlungsfähig zu werden. In dieser Folge widmen wir uns der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Erdbeobachtung. Es geht um neueste Satelliten am Himmel, 8000 Jahre alte Karten an Wänden und um vieles mehr. In dieser Folge mit dabei: Eva Börgens (GFZ Potsdam), Stefan Dech, Earth Observation Center (DLR), Thomas Dekorsy, Institut für Technische Physik (DLR), Saskia Förster (GFZ Potsdam) und Alberto Moreira, Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme (DLR)

SBS German - SBS Deutsch
Enterprising Kids – fit for the future - Enterprising Kids – fit für die Zukunft

SBS German - SBS Deutsch

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 24:53


Corryne Keller has developed a series of courses for children from 4 to 14 that teach them valuable real-life skills while supporting social enterprises. The motto is PPP People Planet and Profit. It's about finding possible solutions to social and environmental problems while making money at the same time. The courses draw on the UN Sustainability Goals to inspire the next generation of business people to tackle some of the big issues, like climate change, head on. I speak with the founder of Enterprising Kids and one of the participants, 9-year-old Matteo Petruccio, to learn exactly what these projects look like. - Corryne Keller hat eine Reihe von Kursen für Kinder von 4 bis 14 entwickelt, in denen sie wertvolle Fähigkeiten für das wirkliche Leben lernen, und gleichzeitig Soziale Unternehmen unterstützen. Die Devise heißt: PPP People Planet and Profit. Es geht darum Lösungsmöglichkeiten für soziale und ökologische Probleme zu finden und damit gleichzeitig Geld zu verdienen. Die Kurse berufen sich auf die UN Sustainability Goals um die nächste Generation von Geschäftsleuten zu inspirieren einige der großen Probleme, wie den des Klimawandels, konsequent anzugehen. Ich spreche mit der Gründerin von „Enterprising Kids“ und mit einem der Teilnehmer, dem 9-jährigen Matteo Petruccio um zu erfahren, wie diese Projekte genau aussehen.

Einfach Politik
Weshalb reagiert die Politik erst, wenns brennt?

Einfach Politik

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 26:10


Der Klimawandel schreitet fort, auf der Erde wird es wärmer. Trotzdem reagiert die Politik zögerlich auf diese Krise, die Klimakrise, obwohl sie längst viel mehr hätte tun können. Wieso eigentlich? «Einfach Politik» erklärt und zeigt Lösungen auf. Hans-Peter Rüdisüli hat sich schon vor 35 Jahren überlegt, wie die Stadt Zürich besser vor Hitze geschützt werden kann. Damals arbeitete er bei der Stadtverwaltung als Landschaftsarchitekt und formulierte seine Erkenntnisse in einem ersten Strategiepapier. Eine Pionierleistung. Das Papier wurde aber zum Papiertiger. Hans-Peter Rüdisüli kritisiert heute, dass in diesem Bereich bisher zu wenig geschehen sei – obwohl man all die Jahre die Lösungen auf dem Tisch gehabt hätte: mehr Bäume, grössere Grünflächen und mehr frei fliessende Bäche. Sie könnten die Stadt längst kühlen. In Zeiten des Klimawandels mit Hitzetagen über 30 Grad im Sommer wäre man heute froh, hätte die Stadt, hätten die Politikerinnen und Politiker diese Bäume schon in den letzten Jahrzehnten pflanzen lassen. Der Klimawandel ist ein Beispiel für das schleppende Handeln der Politik bei Krisen – und Zürich sei kein Einzelfall. Das sagt Politikwissenschaftlerin und Professorin Karin Ingold. Sie hat untersucht, wie die Politik und Demokratien in Krisen funktionieren. Ihr Fazit: Die Politik sei mutloser geworden, und sie sei nicht visionär. Weshalb Karin Ingold das so sieht – und welche Lösungen es aus ihrer Sicht gäbe, das hört ihr in der neuen Folge von «Einfach Politik». «Einfach Politik» ist ein Podcast von SRF – und wenn ihr uns etwas mitteilen wollt: Schickt uns eine Sprachnachricht auf 079 859 87 57 oder schreibt uns auf einfachpolitik@srf.ch. Inhalt und Recherche dieser Folge: Reena Thelly und Iwan Santoro, Produktion: Marisa Eggli, Technik: Ueli Karlen

Info 3
Bundesrat nimmt neuen Anlauf in Sachen Klimaschutz

Info 3

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 13:37


Nach dem Nein zum neuen CO?-Gesetz vergangenes Jahr, nimmt der Bundesrat nun einen neuen Anlauf mit einer revidierten Fassung. Darin verzichtet die Regierung bewusst auf neue Abgaben und Verbote. Ob die Klimaziele damit noch erreicht werden können, stellen Umweltschutz-Kreise in Frage. Weitere Themen: Deutschland stellt den Konzern Rosneft unter Treuhandverwaltung und übernimmt damit ab sofort die Kontrolle über den russischen Rohöl-Importeur. Damit soll auch der Betrieb der Raffinerie im ostdeutschen Schwedt gesichert werden. Denn auf die Versorgung mit Rohöl aus Russland ist kein Verlass mehr. In Zeiten des Klimawandels nimmt der Wald eine besonders wichtige Funktion ein, denn er ist ein grosser CO?-Speicher. Dafür soll der Wald nun einen «Mindestlohn» bekommen, fordern Waldbesitzende. Die aussergewöhnliche Idee war kürzlich Thema am Schweizer Waldkongress in Bern.

Club
Atomkraft – Strahlende Zukunft oder gefährliches Erbe?

Club

Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 80:03


Die Nagra hat sich auf einen Standort für das Atommüll-Tiefenlager festgelegt. Doch kann gefährlicher Atommüll über Jahrtausende sicher gelagert werden? Wird die Atomkraft angesichts der Energiekrise und des Klimawandels wieder salonfähig? Oder ist die Kernkraft vor allem ein Sicherheitsrisiko? Mit Barbara Lüthi diskutieren: – Matthias Braun, Geschäftsführer Nagra; – Marcos Buser, Geologe und Sozialwissenschaftler; – Lukas Schmidt, Nuklearingenieur; – Martin Neukom, Regierungsrat ZH/Grüne; – Susan Boos, Journalistin; und – Vanessa Meury, Präsidentin Junge SVP Solothurn, Präsidentin Energie Club Schweiz und Mitinitiantin «Blackout stoppen».

Beats & Bones
Eng verwurzelt: Wald und Klima

Beats & Bones

Play Episode Listen Later Sep 11, 2022 49:14


Warum gibt es Wälder, welche Superpower hat ein einzelner Baum und was hat es eigentlich mit dem Mikroklima Wald auf sich? Paläobotaniker und Science Slammer Ludwig Luthardt weiß die Antworten. Er forscht am versteinerten Wald in Chemnitz und schaut dabei bis zum Ursprung der Wälder. In welcher besonderen Beziehung sie mit dem Klima stehen und wie sie sich den Herausforderungen des Klimawandels stellen, darüber spricht er mit Host Lukas Klaschinski. In der fünften Staffel interviewen wir wieder aller zwei Wochen die Wissenschaftler:innen des Museums für Naturkunde Berlin. Dieser Podcast entsteht in freundlicher Produktionsunterstützung der Auf die Ohren GmbH und wurde 2021 als Bester Podcast mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Podcast und Museum gibt Weitere Informationen zum Podcast und Museum gibt es auf: www.museumfuernaturkunde.berlin/beatsandbones

Inside Austria
Warum Österreichs größter See verschwindet

Inside Austria

Play Episode Listen Later Sep 10, 2022 30:23


Man nennt ihn auch das »Meer der Wiener«: Der Neusiedler See im Burgenland ist Österreichs größter See, eine ökologische Besonderheit. Als Steppensee ist er international bekannt für seine Artenvielfalt. Wassersportfans segeln oder surfen auf ihm. Und neuerdings kommen auch immer mehr Urlauber; in den vergangenen Jahren sind rund um den See Hotelkomplexe entstanden, Restaurants eröffnet worden. In dieser Folge von »Inside Austria« beschäftigen wir uns damit, warum genau das »Meer der Wiener« womöglich bald verschwindet. Wir fragen, was der Rückgang für die Region bedeutet und ob ein ehrgeiziges Projekt den See noch retten kann. Und wir erklären, wieso Umweltschützer das Austrocknen des Neusiedler Sees als einen ersten großen Testfall im Zeitalter des Klimawandels sehen. Neusiedler See: Retten oder austrocknen lassen? - Video - derStandard.at › Video In der Podcast-Serie Inside Austria rekonstruieren der SPIEGEL und der österreichische STANDARD gemeinsam Fälle, Skandale und politische Abgründe in Österreich.  Wenn Ihnen unser Podcast gefällt, folgen Sie uns doch und lassen Sie uns ein paar Sterne da. Kritik, Feedback oder Themenideen gerne an insideaustria@spiegel.de oder an podcast@derstandard.at. Einen Überblick über Themen und Entwicklungen in Österreich finden Sie auf derstandard.at und auf spiegel.de.  Mit dem Rabattcode Standard können unsere Hörer*innen jetzt drei Monate lang für 30 Euro das Angebot von SPIEGEL Plus testen und 50 Prozent sparen. Alle Infos dazu finden Sie auf spiegel.de/derstandardInformationen zu unserer Datenschutzerklärung

Inside Austria
Neusiedler See: Wieso Österreichs größter See austrocknet

Inside Austria

Play Episode Listen Later Sep 10, 2022 30:46


In Europa geht einer der heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen zu Ende. Auch in Österreich hat die Trockenheit ihre Spuren hinterlassen. Der Neusiedler See droht auszutrocknen. Für viele Menschen im Burgenland geht es dabei um mehr als bloß den Seeblick – sie sind abhängig vom Seetourismus. Nicht zuletzt deshalb arbeitet die Regierung im Burgenland an einer Lösung, wie der Neusiedler See erhalten werden kann. Doch Umweltschützer warnen – das sensible Ökosystem könnte durch Eingriffe erst recht zerstört werden. In dieser Folge von Inside Austria beschäftigen wir uns damit, warum Österreichs größter See womöglich bald verschwunden ist. Wir zeigen, was der Klimawandel damit zu tun hat und was der Rückgang für die Region bedeutet. Und wieso Umweltschützer das Austrocknen des Neusiedler Sees als einen ersten großen Testfall im Zeitalter des Klimawandels sehen.

Vom Feld ins Regal
Folge 69 - Dürre - Weltweit kämpfen Bäuerinnen und Bauern mit der Trockenheit

Vom Feld ins Regal

Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 27:49


Dieser Sommer war extrem. Wochenlang hat es nicht geregnet und die Temperaturen haben in Deutschland die 40-Grad-Marke geknackt. Die Böden waren ausgetrocknet und hart wie Beton. Auch in Europa sind längere und heftigere Dürreperioden als Folge des Klimawandels immer öfter zu beobachten. Bereits auf 17 Prozent der Fläche Europas ist der Zustand alarmierend, warnt die Europäische Dürrebeobachtungsstelle. Landwirtschaft zu betreiben ist längst zu einer riesigen Herausforderung geworden. Wir können uns nur ausmalen, wie sehr eine Dürre die Lebensgrundlage von Menschen in Ländern bedroht, in denen die klimatischen Bedingungen und der Zugang zu Wasser deutlich schwieriger sind. Lara und Thilo haben sich mit dem ARD-Meteorologen Karsten Schwanke über das Thema Dürre unterhalten und ihn nach seinen Beobachtungen gefragt. Mit Blick auf den Klimaschutz sagt der Wetterexperte ganz klar: Wir haben es selbst in der Hand – wir müssen nur machen. Klimaschutz und Klimaanpassung: Was macht euch Mut in dem Zusammenhang? Schreibt uns bei Insta @ichwillfair!

Edition Zukunft
Wie sich Fauna und Flora gegen den Klimawandel wappnen

Edition Zukunft

Play Episode Listen Later Sep 9, 2022 31:16


Der Leidensdruck von Fauna und Flora wird immer größer. Hitze, Dürre und neue Schädlinge sind nur drei der Auswirkungen des Klimawandels, die Pflanzen und Tieren massiv zu schaffen machen. Christian Berg ist wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens der Universität Graz und gießt und düngt mittlerweile gewisse Bäume, um deren Überleben zu sichern. Im geschützten Raum ist das möglich. In Gebieten, wie etwa den Alpen leiden, welken und sterben bereits einzelne "Individuen", wie Berg sie nennt. Kampflos geben sich Alpenpflanzen aber nicht geschlagen. Wie sie sich anpassen und gegen den Klimawandel wappnen, erklärt Berg im aktuellen Klimafragen-Podcast. **Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

Auf den Tag genau
Die Verschandlung der Schulhöfe

Auf den Tag genau

Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 6:35


Die Herausforderungen des Klimawandels in den urbanen Zentren, etwa die überhitzten städtischen Betonwüsten, sind gerade diesen Sommer ein großes Thema. Die Städteplaner diskutieren Entwürfe mit Grünflächen, weniger Parkplätzen und mehr Bäumen. Unser heutiger Artikel aus der Berliner Volks-Zeitung vom 8. September 1922, der tituliert ist „Die Verschandlung der Schulhöfe“, möchte die Bäume der Schulhöfe retten, um wenigstens diese grünen Lungen zu erhalten. Das heißt, es geht weniger um Graffiti und Vandalismus, sondern vielmehr um den Plan der Stadt Berlin, die Schulhöfe abzuholzen, um dort Turn- und Sportmöglichkeiten zu schaffen. Frank Riede liest.

So techt Deutschland
Wie Digitalisierung beim Klimaschutz hilft

So techt Deutschland

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 35:54


Digitalisierung kann bei der Bekämpfung des Klimawandels helfen. Wird die Industrie digitaler, hilft das bei der Reduktion von CO2-Emissionen, zeigt eine Bitkom-Studie. Wird der Einsatz digitaler Technologien in Deutschland beschleunigt, können 2030 allein hierzulande bis zu 64 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspräche 17 Prozent der insgesamt geplanten CO2-Einsparungen bis zum Jahr 2030.Telekom-Manager Hagen Rickmann sieht dabei gleich mehrere Vorteile. "Erstens hilft man den CO2-Ausstoß zu reduzieren und zweitens investiert man in Zukunftstechnologien. Drittens wird uns das dabei helfen, weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben."Deshalb befürwortet Rickmann auch eine höhere Besteuerung der sogenannten Over-the-top-Player, zu denen Amazon, Google und Microsoft gehörten, "die hier auf unseren Datenautobahnen Mordsgeschäfte machen und aus meiner Sicht nicht stark genug zur Kasse gebeten werden", so der Telekom-Manager.Bei den großen US-Konzernen könnten sich Unternehmen in Deutschland und Europa aber auch eine Menge abschauen. Sie handelten häufig zu langsam, weil sie zu perfektionistisch seien, sagt Hagen Rickmann. "Das ist in unserem Tüftlertum und Ingenieurwesen vielleicht manchmal der Fehler." Mit dieser Vorgehensweise sei die Gefahr groß, den Markteinstieg nicht rechtzeitig zu schaffen. "Vielleicht ist eine B-Lösung erstmal ausreichend, um Vertrauen aufzubauen."Sie haben Fragen für Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.deUnsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html

SWR Umweltnews
Bericht der Weltwetterorganisation über Klimawandel und Luftqualität

SWR Umweltnews

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 1:30


Die WMO rechnet damit, dass sich als Folge des Klimawandels die Luftqualität verschlechtern wird. Mathias Zahn berichtet

Einfach Vegan - der Forscherpodcast
Folge 268 - Im Gespräch mit Friedrich Bohn über das Projekt Zukunftsbilder

Einfach Vegan - der Forscherpodcast

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 32:14


Friedrich Bohn Ich bin Friedrich Bohn. Ich arbeite am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung in Leipzig und beschäftige mich dort ganz intensiv mit der Auswirkungen des Klimawandels auf unsere heimischen Wälder. Welche Wälder sind besonders nachhaltig, welche kommen mit dem Klimawandel besser zurecht? Das sind so die Themen, mit denen ich mich beruflich beschäftige. Gleichzeitig bin ich eben auch bei den Scientists for Future aktiv, seit Jahren. Und dort bin ich[nbsp] Mitinitiator und Koordinator des Zukunftsbilder-Teams. Und mein Alltag sieht so aus, dass in den letzten Jahren hauptsächlich von zu Hause gearbeitet hab, wegen Corona. Das liegt aber einfach daran, dass man als Modellierer, der ich eben bin, wir verknüpfen Klimamodelle mit einem Waldmodell, das wir das von überall aus machen können. Ich muss nicht ins Büro gehen oder ins Labor, sondern ich kann wirklich von überall aus arbeiten, solange ich eine Internetverbindung hab, dann kann ich hier die Großrechner ansprechen und dort Simulationen und Auswirkungen machen. Das ist sozusagen die theoretisch wie es abläuft. De facto sind es ganz viele Besprechungen und Diskussionen mit Kollegen, in denen wir über die wissenschaftlichen Erkenntnisse von morgens bis abends diskutieren... Stefanie Du hattest schon das Projekt Zukunftsbilder angesprochen und das war eben auch der Grund, warum ich dich hier eingeladen hatte. Kannst du da nochmal näher was dazu sagen, was wir uns darunter vorstellen können? Projekt "Zukunftsbilder" der Scientists for Future https://de.scientists4future.org/zukunftsbilder/ Fertiggestellte Zukunftsbilder https://zenodo.org/communities/zukunftsbilder/ Zukunftsbilder mitgestalten https://www.cognitoforms.com/DeniseErb/ZukunftsbilderMitgestalten Die Onlinecommunity: "Gemeinsam in eine klimagerechte Zukunft" https://experimentarium.stefanie-rueckert.de/ Möglichkeiten mich zu unterstützen: https://stefanie-rueckert.de/unterstützen

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
Wie neue Apfelsorten dem Klimawandel trotzen sollen

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Sep 6, 2022 6:11


Die Folgen des Klimawandels betreffen auch die Obstbäume. Naturschutzverbände setzen deshalb auf die Wiederentdeckung alter Apfelsorten und deren genetischer Vielfalt. Forscher*innen dagegen züchten neue Sorten, die passgenau auf Schädlingstypen hin entwickelt werden.

SWR2 am Samstagnachmittag
„Der Wind“ von Richard Zoozmann

SWR2 am Samstagnachmittag

Play Episode Listen Later Sep 3, 2022 4:00


Der September beginnt und damit auch der Herbst, jedenfalls aus der Sicht der Wetterexperten. Denn als meteorologischer Herbstanfang gilt immer der 1. September, während der kalendarische auf den 23. September fällt. Mit dem Einzug des Herbstes ändert sich das Wetter: Die Hitze des Sommers lässt endlich nach, dafür wird der Wind zunehmen und es sind Stürme zu erwarten. Dieses Phänomen ist altbekannt, bekommt aber in der Diskussion um die Auswirkungen des Klimawandels eine ganz neue Aktualität. Vor rund 100 Jahren verfasste der deutsche Lyriker Richard Zoozmann ein Gedicht, das den Wind mit all seinen Eigenschaften beschreibt, die wir heute an ihm mögen, aber auch fürchten. Kerstin Bachtler stellt Richard Zoozmann und sein Gedicht „Der Wind“ vor.

Info 3
Kritik an Bundesratsansprachen auf SRF

Info 3

Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 14:27


Die bundesrätlichen Ansprachen zu den Abstimmungsvorlagen im Schweizer Radio und Fernsehen geben zu reden. Ein Entscheid der Unabhängigen Beschwerdeinstanz UBI stellt nun fest: Dass sich der Bundesrat vor einer Abstimmung auf SRG-Sendern direkt ans Publikum wenden konnte, ist nicht in Ordnung. Weitere Themen: Bio Suisse soll zum Standard in der Schweizer Nutztierhaltung werden. Das verlangt die Massentierhaltungs-Initiative, über die am 25. September abgestimmt wird. Mit dem neuen Standard sollen die Auslaufbedingungen von Nutztieren verbessert werden. Die Gegner der Initiative verweisen hingegen auf die bereits vorhandene Auswahl an verschiedenen Labeln. Doch was ist ein gutes oder schlechtes Label und wann ist es nur eine Marke? In der Stadt Jackson im Süden der USA müssen Menschen derzeit Schlange stehen für sauberes Trinkwasser. Starke Niederschläge haben dort die angeschlagene Trinkwasser-Infrastruktur zum Zusammenbruch gebracht. Der Fall ist symptomatisch: Die marode Infrastruktur in den USA hält den Extremen des Klimawandels vielerorts nicht stand.

Gate 7 – Fernweh und Fotografie
Ragnar Axelsson on photographing in the Arctic: "It's a beautiful life that's fading away"

Gate 7 – Fernweh und Fotografie

Play Episode Listen Later Sep 2, 2022 59:42


Seit Jahrzehnten fotografiert Ragnar Axelsson in arktischen Regionen: Dort hat der Isländer die Folgen des Klimawandels für Mensch und Natur miterlebt. Seine Bilder von rauher Schönheit zeigen eine Welt, die im Begriff ist, für immer zu verschwinden.   (Interview in English)   In diesem Interview teilt Ragnar sein Wissen, wie ausdrucksstarke Bilder gelingen und was gutes Storytelling bedeutet. Außerdem erzählt er viele Anekdoten – u.a. warum er zu Hause kein Geschirr mehr spülen muss oder warum er einst nur für einen Tag nach New York flog, um eine Ausstellung von W. Eugene Smith zu besuchen.   Webseite von Ragnar Axelsson: https://rax.is/   Die Bewegtbilder zu diesem Interview sowie vom Festival "La Gacilly–Baden Photo" insgesamt findest du in einem Video auf Thomas' YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=XZp7bMoFW88&t=55s   Über unsere Zeit in Baden haben wir ebenfalls mit Thomas Füngerlings in seinem Podcast "Weekly52" gesprochen: https://weekly52.de/weekly/281   Weitere Informationen auch in einer GATE7-Episode. Gemeinsam mit unseren Freunden Thomas Pöhler und Ulrike Schumann interviewen wir Festivaldirektor Lois Lammerhuber und seine Frau Silvia: https://open.spotify.com/episode/0wy3SQWH1wDISeoBLy1bLM?si=8374ba45c82c42aa   ---   Wenn dich das Thema Storytelling und Geschichten in Bildern erzählen interessiert, dann ist der exklusive Podcast etwas für dich, den ich gemeinsam mit Thomas Jones von den Photologen im Rahmen unseres Projekts „Abenteuer Reportagefotografie“ machen.   Wie du ihn abonnieren kannst und was dich sonst noch alles erwartet, erfährst du auf www.abenteuer-reportagefotografie.de   Wir würden uns sehr freuen, wenn du da mal vorbeischaust.   ---   Workshops 2022   Street Photography Workshop in Hamburg (12. Oktober 2022)   ---   Unterstützung für GATE7   Der GATE7-Podcast ist kostenfrei und wird es auch immer bleiben. Ich freue mich, wenn ich dir Inspiration für deine Kamera-Abenteuer biete. Falls du Danke sagen möchtest, kannst du mir per PayPal eine Spende zukommen lassen. Oder du schaust auf meiner Amazon-Wunschliste vorbei. Dort habe ich Dinge hinterlegt, mit denen du mir eine Riesenfreude machen würdest.   Herzlichen Dank!

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur
Flut in Pakistan - Ein ganzes Land als Opfer des Klimawandels

Studio 9 - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Sep 1, 2022 7:57


Rund ein Drittel von Pakistan steht derzeit unter Wasser. Überschwemmungen gibt es in dem Land schon lange, doch der Klimawandel macht alles noch schlimmer. Die Regierung könne wenig dagegen tun, sagt der Politikwissenschaftler Jochen Hippler.Jochen Hippler im Gespräch mit Stephan Karkowskywww.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei

Tagesschau (Audio-Podcast)
30.08.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (Audio-Podcast)

Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 15:43


Themen der Sendung: Kabinettsklausur der Bundesregierung: Beratungen beginnen auf Schloss Meseberg, EU-Außenminister beraten in Prag über Einreisebeschränkungen für russische Touristen, Erneuter Beschuss von Atomkraftwerk Saporischschja und schwere Gefechte im Süden der Ukraine, Mindestens 20 Tote nach Ausschreitungen in Bagdad, Deutscher Wetterdienst verzeichnet einen der heißesten und trockensten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen, Gemeinnützige Organisation "Club of Rome" veröffentlicht Studie zu Folgen des Klimawandels, Das Wetter

Tagesschau (512x288)
30.08.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (512x288)

Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 15:43


Themen der Sendung: Kabinettsklausur der Bundesregierung: Beratungen beginnen auf Schloss Meseberg, EU-Außenminister beraten in Prag über Einreisebeschränkungen für russische Touristen, Erneuter Beschuss von Atomkraftwerk Saporischschja und schwere Gefechte im Süden der Ukraine, Mindestens 20 Tote nach Ausschreitungen in Bagdad, Deutscher Wetterdienst verzeichnet einen der heißesten und trockensten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen, Gemeinnützige Organisation "Club of Rome" veröffentlicht Studie zu Folgen des Klimawandels, Das Wetter

Tagesschau (320x240)
30.08.2022 - tagesschau 20:00 Uhr

Tagesschau (320x240)

Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 15:43


Themen der Sendung: Kabinettsklausur der Bundesregierung: Beratungen beginnen auf Schloss Meseberg, EU-Außenminister beraten in Prag über Einreisebeschränkungen für russische Touristen, Erneuter Beschuss von Atomkraftwerk Saporischschja und schwere Gefechte im Süden der Ukraine, Mindestens 20 Tote nach Ausschreitungen in Bagdad, Deutscher Wetterdienst verzeichnet einen der heißesten und trockensten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen, Gemeinnützige Organisation "Club of Rome" veröffentlicht Studie zu Folgen des Klimawandels, Das Wetter

Auf den Punkt
Rekordsommer 2022: "Die Klimaerwärmung hat zugeschlagen"

Auf den Punkt

Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 12:23


Der Sommer 2022 war auch in Deutschland einer der heißesten und trockensten seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Häufigkeit dieser Rekorde ist “eindeutig ein Ergebnis des Klimawandels”, sagt der Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst. Mit fast 820 Stunden Sonnenschein ist dieser Sommer der “sonnigste Sommer", seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1951. Und er zählt nach vorläufigen Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu den vier wärmsten seit Beginn dieser Aufzeichnungen 1881. Laut den Angaben aus Offenbach war es mit einem Temperaturdurchschnitt von 19,2 Grad Celsius 2022 auch heißer als in den meisten Jahren zuvor. Dieses über längere Zeit extreme Wetter ist ein Grund zur Besorgnis, sagt der DWD-Meteorologe Andreas Friedrich. Abermals seien "in einigen Bereichen neue Rekorde aufgestellt" worden. "Seit über 70 Jahren gab es im Sommer noch nie so viel Sonnenschein wie dieses Jahr." Und auch bei der Trockenheit seien regional Rekorde gebrochen worden. Vor allem für die Mitte Deutschlands "war es wirklich der extrem trockenste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen" und "einer der heißesten Sommer, den wir bisher erlebt haben in Deutschland". Ein einzelnes Ereignis sei noch kein Beleg für den Klimawandel, sagt Friedrich. Aber natürlich erkenne man einen Trend: "Seit Jahrzehnten wird es immer wärmer in Deutschland." Die Häufung von extremen Dürren und Hitzewellen mit Temperaturen um die 40 Grad Celsius sei "ein eindeutiges Indiz, dass hier die Klimaerwärmung schon zugeschlagen hat". Auch der Starkregen der vergangenen Tage bringe den Böden jetzt relativ wenig. Der trockene, harte Boden könne diese Wassermassen in kurzer Zeit gar nicht aufnehmen. Bei steigender Hitze werde es sich vor allem in Ballungsräumen auch in Deutschland nochmals deutlich aufheizen. "Gerade für die ältere Bevölkerung ist eine Hitzewelle in der Stadt dramatisch und gefährlich." Wir freuen uns, wenn Sie an unserer Podcast-Umfrage teilnehmen unter diesem Link. Weitere Nachrichten: Pakistan braucht Hilfe für Wiederaufbau, Inflation nähert sich Acht-Prozent-Marke, Firma soll Giftstoffe nach Russland geliefert haben. Moderation, Redaktion: Lars Langenau Redaktion: Nadja Schlüter Produktion: Jakob Arnu Zusätzliches Audiomaterial über Tagesschau, ZDF, Welt

Hart aber Fair
Die Jahrhundert-Dürre: Erleben wir gerade unsere Zukunft?

Hart aber Fair

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 73:15


Dauerhitze, kaum Regen: Deutschland im Dürre-Sommer. Ist das schon der Alltag in Zeiten des Klimawandels? Müssen wir lernen, mit dem Wassermangel zu leben, uns für einen grünen Rasen und vollen Pool schämen? Die Diskussion nach der Dokumentation zum Thema.

NDR Info - Das Forum
Plöner Gespräch: Die Glaubwürdigkeit von Wissenschaft

NDR Info - Das Forum

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 24:19


Nach der Flutkatastrophe 2021 brachte dieser Sommer eine Hitzewelle und europaweite Dürre. Wissenschaftler sagen: wir erleben die Folgen des menschengemachten Klimawandels. Dennoch gibt es Personen, auch in hochrangiger Funktion, die dies leugnen. Ähnlich wie beim Thema Corona werfen sie den Experten Panikmache vor. Wie kann die Wissenschaft in diesen Zeiten ihre Glaubwürdigkeit behalten? Darüber diskutierten Prof. Dr. Katja Matthes, Direktorin GEOMAR Helmholtz-Zentrum, Anja Reschke, ARD-Journalistin, sowie Prof. Dr. Christian Stöcker, Psychologe und Professor für Digitale Kommunikation. Moderation: Adrian Feuerbacher, NDR Chefredakteur und Programmchef von NDR Info

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Folgen des Klimawandels - Bis 2100 könnten 90 Prozent aller Meeresbewohner bedroht sein

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 24, 2022 5:35


Forscher haben die Auswirkungen verschiedener Szenarien von Treibhausgas-Emissionen untersucht. Demnach könnten bis 2100 rund 90 Prozent der Meeresbewohner vom Aussterben bedroht sein. Für Länder in Abhängigkeit vom Fischfang hätte das dramatische Folgen.Tolzmann, Janwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Info 3
Schutzstatus S: Arbeitgeber verlangen Garantien

Info 3

Play Episode Listen Later Aug 23, 2022 13:28


Rund zehn Prozent der erwachsenen Ukraine-Flüchtlinge in der Schweiz haben unterdessen einen Job gefunden. Doch über den ukrainischen Arbeitnehmenden schwebt ein Damokles-Schwert: Ihr Aufenthaltsrecht ist befristet. Das belastet nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Arbeitgeber. Weitere Themen: Schweizer Gewässer sind heute deutlich sauberer als noch vor einigen Jahrzehnten. Fast überall kann man bedenkenlos baden. Doch nun lauern neue Gefahren. Etwa aufgrund des Klimawandels. Die erste nationale Analyse zum Zustand der Schweizer Gewässer zeigt, wo Handlungsbedarf besteht. Ende August will die NASA eine erste, noch unbemannte, Artemis-Rakete Richtung Mond schicken. An der Mission beteiligt ist unter anderem die europäische Raumfahrtbehörde ESA – und damit auch die Schweiz.

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk
Sauerstoffmangel in Gewässern - Ökologe: „Kombination aus Hitze und Wassermangel führt zu Problemen“

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 22, 2022 4:37


Hitze, Wasser- und Sauerstoffmangel – in vielen Gewässern in Deutschland sterben Tiere und Pflanzen als Folge des Klimawandels. Man müsse die Einzugsgebiete von Flüssen und Seen künftig mit Blick auf ihren Wasserrückhalt bewirtschaften, forderte der Ökologe Thomas Berendonk im Dlf.Fecke, Brittawww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei

Länderreport - Deutschlandfunk Kultur
Wassermangel - Ein Taunus-Ort kämpft gegen die Trockenheit

Länderreport - Deutschlandfunk Kultur

Play Episode Listen Later Aug 22, 2022 10:20


Gartengießen oder Autowaschen mit Trinkwasser ist im hessischen Grävenwiesbach derzeit verboten. Die Trinkwasserversorgung ist wegen des Klimawandels gefährdet. Die Kommune zieht alle Register, um des Problems Herr zu werden.Von Ludger Fittkauwww.deutschlandfunkkultur.de, LänderreportDirekter Link zur Audiodatei

Gott und die Welt | rbbKultur
Der alte Vater der großen Mutter - James Lovelock

Gott und die Welt | rbbKultur

Play Episode Listen Later Aug 21, 2022 25:27


Der Biophysiker James Lovelock beschrieb in den 80er Jahren als erster Wissenschaftler den Planet Erde als lebenden Organismus. Seine Theorie nannte er nach der Urmutter im griechischen Götterpantheon: Gaia. Für diese Vermischung wissenschaftlicher Einsicht und mythologischer Vision wurde der Brite von Wissenschaftskollegen angefeindet. Bei der Ökologie-Bewegung, die seiner Theorie entscheidende Impulse verdankt, eckte der Brite wiederum an, weil er angesichts der Gefahren des Klimawandels die Atomkraft als kleineres Übel sah. Am 26. Juli, seinem 103. Geburtstag, ist James Lovelock gestorben.

Top-Thema mit Vokabeln | Deutsch lernen | Deutsche Welle
Trinkbrunnen statt Plastikflaschen

Top-Thema mit Vokabeln | Deutsch lernen | Deutsche Welle

Play Episode Listen Later Aug 19, 2022 2:37


Die Städte heizen sich auf. Die Regierung will nun die Zahl öffentlicher Trinkbrunnen erhöhen, um die Folgen des Klimawandels für die Stadtbewohner zu mildern. Das wäre gut für die Gesundheit und auch gut für die Umwelt.

Sinneswandel
Wie solidarisch sind wir wirklich?

Sinneswandel

Play Episode Listen Later Aug 15, 2022 17:15


Die Forderung nach Solidarität hat seit Jahren Hochkonjunktur. Sie ist zu einem Schlüsselbegriff, zum Leitwort gegenwärtiger Krisen geworden: Ob im Zuge der Pandemie, des Klimawandels oder des Angriffskriegs auf die Ukraine. Und zweifelsohne ist Solidarität in bewegten Zeiten wie diesen elementar. Zeitgleich zeigen sich auch ihre Begrenzungen. In ihrem Kommentar stellt Gastautorin Isabell Leverenz den Solidaritätsbegriff auf die Probe und kommt zu dem Ergebnis: Solidarität braucht einen Beat, den wir gemeinsam ausgestalten und komponieren müssen.

Der Springer Medizin Podcast
Klimawandel: Gesundheitliche Folgen und wie man ihnen begegnen kann

Der Springer Medizin Podcast

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 30:17


Erhöhte Hitze und Ozonkonzentrationen, Unwetter, Feinstaubbelastung – auch in Deutschland ist der Klimawandel zu spüren und er wirkt sich auch auf unserer Gesundheit aus. Was wissen wir über die medizinischen Folgen des Klimawandels? Welche Menschen leiden besonders darunter und was bedeutet das für das Handeln von Ärztinnen und Ärzten?

Deutschland heute - Deutschlandfunk
Niedrigwasser und Algenteppiche - Auswirkungen des Klimawandels am Bodensee

Deutschland heute - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 5:47


Wagner, Thomaswww.deutschlandfunk.de, Deutschland heuteDirekter Link zur Audiodatei

Edition Zukunft
Immer heißer, immer trockener: Wie werden wir 2050 urlauben?

Edition Zukunft

Play Episode Listen Later Aug 12, 2022 18:48


Das Mittelmeer war lange Zeit eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Europas. Doch die Klimakrise macht den Urlaub im Süden immer unbequemer: Hitze, Dürre, Waldbrände und Quallen plagen die Urlaubsorte an der Küste immer häufiger. Doch auch in Österreich machen sich die steigenden Temperaturen bemerkbar: So bleibt der für den Wintertourismus so wichtige Schnee oft aus – und mit ihm die Touristen. Oliver Fritz vom Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf den Tourismus. Im Podcast spricht er darüber, was auf uns zukommt – und wie sich Urlaubsdestinationen anpassen müssen. **Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
Neue Krankheiten durch den Klimawandel

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Aug 10, 2022 7:56


Hitze und Wassermangel sind nicht die einzigen Folgen des Klimawandels. Studien zeigen, dass sich wegen der höheren Temperaturen über Mücken und Zecken auch neue Krankheiten verbreiten können. Müssen wir in Europa bald mit Malaria oder dem Chikungunya-Fieber rechnen? Ralf Caspary im Gespräch mit Dr. Renke Lühken, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), Hamburg

Startup Insider
Investments & Exits - mit Otto Birnbaum von Revent

Startup Insider

Play Episode Listen Later Aug 9, 2022 20:29


In der Rubrik “Investments & Exits” begrüßen wir heute Otto Birnbaum, General Partner von Revent. Otto hat die Finanzierungsrunde von LiveEO und Terabase Energy analysiert: Das Berliner SaaS Startup LiveEO hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 19 Millionen Euro abgeschlossen. Mithilfe von einer KI gesteuerten Software analysiert und überwacht LiveEO Satellitenbildern, um Informationen und mögliche Risiken über Vegetation und Bodenverformungen im Bereich der Infrastruktur frühzeitig zu erkennen. Mit diesen Daten können Betreiber von Eisenbahnen, Stromleitungen und Pipelines vorzeitige und notwendige Anpassungen vornehmen. Dies soll zu weniger Reiseunterbrechungen, Stromausfällen und Engpässe in der Lieferkette führen. Zudem können so Kosten gespart und die Auswirkungen des Klimawandels bekämpft werden. Die Finanzierungsrunde wird vom Londoner DeepTech-Investor MMC Ventures angeführt. Zudem beteiligen sich die Europäische Kommission, Segenia Capital, Motu Ventures, Helen Ventures, Hannover Digital Investments, Dieter von Holtzbrinck Ventures, Matterwave und die Investitionsbank Berlin an der Finanzierungsrunde. Mit dem neuen Kapital soll die globale Marktexpansion von LiveEO vorangetrieben werden. LiveEO wurde 2017 von Sven Przywarra und Daniel Seidel gegründet. Außerdem verkündete Terabase Energy letzte Woche eine Series-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 44 Millionen US-Dollar. Der von Bill Gates initiierte CleanTech-VC-Fonds Breakthrough Energy Ventures und Prelude Ventures führen die Finanzierungsrunde an. Im Breakthrough Energy Fonds sind Namhafte Personen wie Jeff Bezos und Softbank-Gründer Masayoshi Son investiert. Des weiteren beteiligen sich SJF Venture und einige Silicon Valley-VCs. Das US-Startup Terabase Energy will Roboter nutzen, um sehr schnell effiziente und große Solaranlagen zu bauen. Diese Solarkraftwerke sollen dann Unternehmensangaben zufolge Energie im Terawatt-Bereich liefern. Das erhaltene Kapital dient zur Skalierung und verbesserung der Roboterplattform. Gegründet wurde Terabase Energy von Amine Berrada, Chris Baker, Dan Cohen, Matt Campbell und Pierre Gousseland gegründet.

Wintersport – meinsportpodcast.de
Viel „Consti“ und ein bisschen Courchevel

Wintersport – meinsportpodcast.de

Play Episode Listen Later Aug 8, 2022 89:02


Auf den Tag genau elf Monate ist es her, dass wir einen Springer aus der deutschen Nationalmannschaft bei uns begrüßen durften. Nun aber gab sich Constantin Schmid die Ehre und traf sich virtuell mit unserem Host Tobi zum Gespräch. Dabei ging es um seine Olympia-Premiere in Peking und aktuelle Entwicklungen im Skispringen, wie etwa dem Hybrid-Weltcup in Wisla. "Consti" sprach aber auch über die schwierigen Phasen in seiner noch jungen Laufbahn und seine Sorgen ob des Klimawandels. Im Anschluss an das Interview blicken Tobi und Luis noch kurz auf den zurückliegenden Sommer-Grand-Prix in Courchevel und beantworten wieder mal einige interessante Fragen. Viel Spaß mit dieser Hybrid-Folge! Foto: DSV Flugshow in den Sozialen Netzwerken Flugshow auf Facebook Flugshow auf Instagram Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.