Podcasts about ihm

  • 1,201PODCASTS
  • 2,181EPISODES
  • 38mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Jan 20, 2023LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about ihm

Latest podcast episodes about ihm

Wir quatschen ueber Filme
WQF #92 | TWINS und BARBARIAN

Wir quatschen ueber Filme

Play Episode Listen Later Jan 20, 2023 83:56


Leider ist Michael aus Persönlichen Gründen gegangen. Wir wünschen Ihm alles Gute! Wir besprechen zwei Filme die unterschiedlicher nicht sein können so wie die Zwillinge in Twins oder die Vorurteile in Barbarian! Viel Spaß! (00:00:00) Intro | Tränen, Pinocchio, Vasektomie und trotzdem Twins?! (00:02:28) Paramount+ | Dexter (00:04:48) Hakans erstes mal mit Ein Ticket für 2 (00:07:11) Paramount+ | Die Serie The Offer (00:11:25) TWINS (00:41:05) FilmKlischeeBingo Twins (00:49:35) Team Arnie oder Sly?! (00:50:18) Der deutsche JUNIOR - Seitenstechen mit Mike Krüger (00:55:00) BARBARIAN (01:00:30) SPOILER ANFANG BARBARIAN (01:19:03) SPOILER ENDE BARBARIAN WQF Youtube cinemaVOLANTE Youtube

bibleteaching - der Podcast
Gott gibt den Sieg

bibleteaching - der Podcast

Play Episode Listen Later Jan 19, 2023 18:08


Auf unserem Glaubensweg gibt es keine Zufälle. Alles, was geschieht, hat der große Gott im Blick. ER handelt mit uns weise und umsichtig, weil wir IHM wichtig sind. Das dürfen wir auch unseren Mitmenschen vorleben und bezeugen.

w3.talk
#60 - logan paul nft scam?!? & web3 opportunities für bmw, prada und h&m

w3.talk

Play Episode Listen Later Jan 12, 2023 57:35


Was für ein Scam: Logan Paul's “Handmade” NFT-Kunst entpuppt sich als Adobe Stock Fotos. Nach dem kürzlich aufgedeckten Skandal um sein NFT-Projekt CryptoZoo steht der Mega-Influencer mächtig in der Schusslinie. Ihm wird nicht nur vorgeworfen, dass die versprochene “Handmade Art” aus simplen Adobe Stockfotos besteht und das eigentliche Spiel nie entwickelt worden war, sondern auch, dass danach monatelange Funkstille herrschte - bis Coffeezilla das Ding schließlich aufdeckte. Nur gut, dass es andere große Brands gibt, die wirklich coole Dinge im Web3 Space machen, darunter die folgenden drei: Prada veröffentlicht mit ihrem Timecapsule NFT jeden ersten Donnerstag im Monat für 24 Stunden ein streng limitiertes Kleidungsstück. Zusätzlich bekommen NFT-Halter Zugang zu einer Prada-Modenschau! BMW will unter anderem ein Web3-basiertes Treueprogramm aufbauen, wo Kunden Prämien generieren können. Spannend ist, dass diese Prämien nicht nur bei BMW, sondern auch bei Partnerprogrammen eingesetzt werden können. H&M haben in Roblox eine virtuelle Fashionwelt geschaffen. Roblox-User können dort mit ihren Avataren Klamotten erstellen, tauschen und recyceln, womit vor allem die jüngere Generation angesprochen werden soll. Agenda: 00:00 Einstieg mit Kaffee & Andrew Huberman 03:40 Vicky's Why & Golden Circle 08:55 Intro 09:45 Logan Paul NFT Skandal 28:25 Große Brands im Web3 28:50 Prada Timecapsule NFT 35:00 BMW Blockchain Treueprogramm 43:15 H&M X Roblox 46:05 Roblox Intro 51:40 w3hub Update w3.talk auf youtube: https://www.youtube.com/channel/UC4q-GK_aQOp2L2dYbu6fSmg/featured Link zum Newsletter: https://w3-news.beehiiv.com/ Vicky: https://www.linkedin.com/in/vicktoriaklich Marvin: https://www.linkedin.com/in/marvinsangines w3.fund: https://www.w3.fund/ notus: https://www.notus.xyz/

"Stark wie wir." Podcast Trailer Pascal Krische

"Klarheit Wahrheit"

Play Episode Listen Later Jan 12, 2023 1:26


In dieser schockierenden, aufweckenden und lehrreichen Podcast Folge bin ich im Austausch mit Pascal Krische. Pascal Krische ist Polizist, Autor ( "Erwecke den Ritter in dir") und zudem Akademie Leiter der "Stark wie wir". Der im Saarland geborene Pascal erlebte selbst eine Kindheit, die durch Gewalt geprägt wurde. Als Jugendlicher entwickelte er, auch aufgrund des Selbstschutzes, eine Leidenschaft zum Kampfsport. Aufgrund dieses Sports und der Fähigkeit sich verteidigen zu können, schaffte er es für sich einen gesunden Selbstwert und Selbstvertrauen aufzubauen. Da er selbst in seiner Kindheit mit Gewalt zu "kämpfen" hatte und er den inneren Drang verspürte , andere Menschen zu beschützen, entschloss er sich, nachdem er den Zivildienst absolvierte und eine Laufbahn bei der Bundeswehr vollzog, Polizist zu werden. Aber das reichte Ihm nicht und so gründete er die Akademie "Stark wie wir." In dieser Akademie hilft er zusammen mit anderen Polizisten, aber auch Sondereinsatzkräften der Polizei und Bundeswehr , Kindern sowie Menschen mit Beschränkungen und Senioren sich selbst verteidigen zu lernen. Aber nicht nur auf die körperliche Verteidigung wird hier der Fokus gelegt, sondern auch auf die Seelische. Mit Hilfe von Coaches und Psychologen hilft diese Akademie Kindern und Erwachsenen einen gesunden Selbstwert und Selbstvertrauen aufzubauen. Zudem hat das Thema Pädophilie einen hohen Stellenwert. Hier werden Kindern, aber auch die Eltern geschult, Gefahr zu erkennen, die richtigen Schritte zu gehen und sich davor zu schützen. Genau darüber uvm. sprechen wir. Viel Spaß beim Hören.

Die neuen Zwanziger
Neujahrsansprachen, Corona, Live-Termine, SALON TEASER

Die neuen Zwanziger

Play Episode Listen Later Jan 10, 2023 36:10


Ein Buch mit dem Titel "Kognitive Apokalypse" ist wie ein TikTok Clip mit halbnakten Menschen, irgendwie verführerisch, in gewissem Rahmen. Das weiß Gerald Bronner, weshalb er sein Buch so nennt, darüber schreibt und uns aufklärt: Ihm geht es um die Bewusstwerdung des Bildschirms als Triggermedium für Angst, Wut und Neugier. Von TikTok handelt der Text dann nicht. Stattdessen durchschreitet der Pariser Soziologe die digitale Welt aus eigener Perspektive. Wir verstehen das Buch als Themen-Angebot und bauen uns einen eigenen Blickwinkel, auf den Text und sein Thema. Allein dem Autor zu folgen wäre so verrückt, wie durch TikTok zu scrollen. Wir sollten unsere "Gehirnzeit" etwas klüger nutzen, sagt der Autor. Wir versuchen es. Dann lesen wir darüber, wie ukrainische Männer zum Krieg geholt werden. Weder der Stolz, noch das Geld reichen anscheinend. Stattdessen werden alle Kriegsteilnehmer zermürbt, erschöpft und zur Verzweiflung getrieben. Wir lesen über den Amazonas. Der Urwald hat seine Tipping-Points erreicht, er versteppt, inzwischen ganz ohne menschliches Zutun. Dass dennoch tausend Bäume pro Minute gerodet werden beschleunigt nur den Wandel. Claus-Steffen Mahnkopf erklärt uns, wie Musik entsteht. Die Kunst des Komponierens genügt sich häufig selbst, ab und an dient sie aber auch anderen Metiers. Der Unterschied von Beethoven und Mozart wird uns so eindrücklich erklärt wie das Verhältnis von Komposition und Instrumentalisierung. Wir lesen einen Zeit-Aufmacher über Deutschlands Unlust auf seine Kinder und Annie Ernauxs autobiografische Geschichte mit ihrer ihr unbekannten Schwester. Unsere Live-Termine 2023: Dienstag, 21. März; Freitag, 23. Juni; Dienstag, 26. September, Donnerstag, 21. Dezember in der KÄS Frankfurt. Tickets bekommt ihr per Mail an: zwanzigersalon@diekaes.de. Preis pro Ticket: 18,50 Euro.

Kirche fürs Seenland

Neujahrs-Vorsätze sind eine super Sache - wenn sie klappen. Wenn nicht, können sie uns auch sehr schnell frusten. Aber warum ist das eigentlich so, dass die Dinge nicht einfach laufen? Warum ist Veränderung so ein Kampf? Und wie kann uns Gott in 2023 genau an dieser Stelle begegnen und helfen? Dein Schritt ins Neuland: Zu welchem Zweck setzt du dir Ziele? Wenn es dir darum geht, Sinn und Bedeutsamkeit in dein Leben zu bekommen, denke darüber nach, dass du in Jesus bereits am Ziel bist. Er ist deine tiefste Bestimmung und das Ziel, in dem du zur Ruhe kommen kannst. Ist deine Beziehung zu Gott eher von Leistung und Anstrengung geprägt, oder kannst du in ihm Ruhe, Freude und Frieden finden? Gott wird dann am meisten geehrt, wenn wir zutiefst zufrieden sind in Ihm.

Alias Fernsehpodcast
Europäisches Klima

Alias Fernsehpodcast

Play Episode Listen Later Jan 8, 2023 168:22


Ein neues Jahr, viel alter Kram. Die Europäische Union meint es aber ein wenig ernster mit ihrer Klima- und Sozialpolitik. Das macht besonders Viktor Orban zu schaffen. Ihm fehlen nun Freunde und Geld. Wir schauen es uns an. Dann hören wir Mathias' musischen Ausklang und eure Audiokommentare.

Handelsblatt Today
Krypto-Ausblick 2023: Können sich Bitcoin & Co. wieder erholen – oder kommt es noch schlimmer?

Handelsblatt Today

Play Episode Listen Later Jan 4, 2023 22:19


Kryptowährungen gelten ohnehin als hochspekulatives Investment, doch die Skandale des vergangenen Jahres haben die Anlageklasse in ihre bislang wohl größte Krise gestürzt. Nicht zuletzt der Zusammenbruch der Kryptobörse FTX im November hat das Vertrauen vieler Anlegerinnen und Anleger erschüttert. FTX-Gründer Sam Bankman-Fried, der einst als Wunderkind der Branche galt und nun im Verdacht steht, Investorengelder in Milliardenhöhe veruntreut zu haben, ist das Gesicht der aktuellen Krise. Bei einer Anhörung in New York am Dienstag plädierte er auf nicht schuldig. Ihm droht bei einer Verurteilung in allen acht Anklagepunkten eine Gefängnisstrafe von bis zu 115 Jahren. Das Interview mit Sam Bankman-Fried lesen Sie hier: https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/ftx-gruender-im-interview-sam-bankman-fried-gibt-sich-selbst-die-schuld/28860634.html Insgesamt stehen die Vorzeichen für Krypto schlecht: Die Zinswende macht Investitionen in hochriskante Assets unattraktiv. Zudem droht der Branche eine schärfere Regulierung. „Viele Experten gehen davon aus, dass der Bitcoin auf bis zu 10.000 Dollar fallen könnte“, sagt Handelsblatt-Reporterin Astrid Dörner im Podcast. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Dennis Schwarz erklärt sie, was für die Kryptowelt in diesem Jahr wichtig wird. Mehr zum Thema lesen Sie hier: https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/krypto-ausblick-auf-2023-nach-der-pleite-von-ftx-kaempft-die-branche-um-ihre-daseinsberechtigung/28894590.html *** Exklusives Angebot für Handelsblatt Today-Hörer: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleiben Sie immer informiert, was die Finanzmärkte bewegt. Mehr Informationen: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We
#243 E-Auto News und Zusammenfassungen Dezember 2022 – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert! Frisch fürs neue Jahr!

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We

Play Episode Listen Later Jan 3, 2023 33:25


E-Auto News und Zusammenfassungen Dezember 2022 – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert! Frisch fürs neue Jahr!Ich muss es euch ja nicht schon wieder sagen - aber: So schnell ist mal wieder ein Monat rum - und im E-Auto-Markt ist wieder vieles passiert! Es mehren sich die Zeichen, dass ein Sturm auf den E-Auto-Absatz weht! Oder dass ein und derselbe Artikel nun quer durch die Medienbranche zitiert wird. Es gibt Zulassungszahlen, meistverkaufte Modelle, warum ein Umbau des Strommarktes uns alle helfen könnte. Wir gehen der Frage nach, warum die Kleinwagen verschwinden, wieso man in Indien Autos für Europa baut und was E-Autos aus Verbrauchersicht bedeuten. Und klar, noch viel, viel mehr! Weiterlesen! Das Handelsblatt berichtet - erneut! - (hinter der Paywall), dass ein Absturz der Verkäufe an E-Autos bevorsteht. Auch wird wieder Prof. Dudenhöffer zitiert, dass sich eine "Dürrezeit" ankündigt, vorwiegend wegen der reduzierten Zuschüsse vom Bund. Dies ist für Käufer kein oder ein besonders gutes Zeichen, je nachdem, ob man mit spitzem Bleistift rechnet oder so schneller auf ein mögliches E-Auto hofft. Aber auch die Ampel setzten die Vorhersagen unter Druck: sollten die Zahlen wirklich signifikant einbrechen, wird es nichts mit den 15 Millionen Elektroautos auf den deutschen Straßen. Was man aber auf Basis der bisherigen Zahlen sagen kann, werden wohl künftig keine Plug-in-Hybriden mehr wegen einer Förderung verkauft werden - die wird komplett entfallen. Da rächt sich, dass die Hersteller mit Blick auf die rechtlichen Verpflichtungen aktuell nur große Modelle ab 40.000 Euro aufwärts bringen und keine "kleinen" Einsteigermodelle für den Markt bereit halten. Aber nicht nur Deutschland kämpft, auch in China laufen die Förderungen Anfang Dezember aus, was ebenfalls den globalen Absatz an E-Autos verlangsamen wird. Doch ein Dorf leistet Widerstand: In den USA gibt es ab 2023 7.500 Dollar Steuergutschrift beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. Dann wird wohl ab Januar statt nach China in die USA verschifft... Hyundai, mit dem geilsten E-Auto aktuell, dem IONIQ 6, hat Zahlen bekannt gegeben. Zusammengefasst ist der Elektroautomarkt auf dem Wachstumspfad, in den ersten drei Quartalen wurden über 75.000 Autos verkauft, davon über 21.000 elektrisch. Damit sind gut 28 Prozent der Zulassungen echte und reine E-Autos. Ich hatte es im Blog schon geschrieben, wenn einem auf einer Fahrt von Süden ins jämmerliche Hauptstadttheater dreizehn vollgepackte LKW mit Teslas aller Modelle entgegenkommen, ist das ein klares Zeichen. Wundert also wohl keinen, dass Tesla laut eigener Aussage sein Model Y als meistverkauftes Modell für den Monat auf Platz eins gebracht hat. Und ja, wer unbedingt so eine Kiste will: schaut in die App, einige Modelle sind, mal kurzfristig, mal eher länger, innerhalb von wenigen Wochen lieferbar. heise online hat einen interessanten Artikel veröffentlicht, dass ein flexibler Strommarkt uns alle geldlich entlasten und auch der Klimaschutz profitieren könnte. Dabei kommt das immerwährende Thema der bidirektionalen Ladung von E-Autos, als auch Wärmepumpen und verteilte erneuerbare Energieerzeugung aufs Spiel. Nicht ganz umstritten bei den E-Autos, da das stetige Laden und Entladen aktuell im Verdacht steht, die Akkus schneller altern zu lassen. Richtig hingegen ist das Argument, dass Flexibilitätsoptionen benötigt werden, um zwischen Angebot und Nachfrage die Balance zu halten. Wenn euch interessiert, wo wir in Deutschland noch hinterherhinken und was in der EU angedacht wird, lest euch in den Link rein. Klar sind aber zwei Dinge: wir sind jetzt schon zu spät und es wird ein Vermögen kosten. Ich hatte es euch in den letzten E-Auto-News bereits kurz vorgestellt, im Center for Automotive Management (CAM) könnt ihr die Studie von Stefan Bratzel nun im Detail nachlesen. Dann habt ihr einen detaillierten Überblick, was zwischen Januar und September 2022 in Deutschland an E-Neuzulassungen gekommen ist. Völlig überraschend, dass die Zahl der SUV überwiegt... ich sage nur, such mal einen Kleinwagen oder eine Limousine! Die Hersteller setzen, um aktuelle Probleme zu vertuschen, bewusst auf diese Größe, "weil da eben Platz ist", um Dinge unterzubringen und aktuelle Unzulänglichkeiten zu kaschieren. Verklagt mich doch, wenn euch die Wahrheit nicht gefällt, liebe Autobauer - ihr kackt aktuell ohnehin ab, in sämtlichen Vergleichen... konzentriert euch lieber auf Zukunftstechnologien und Marktbedarfe! Dazu passend ein Artikel aus dem Handelsblatt (Paywall), der, was auch ich bisher total unberücksichtigt gelassen habe, das Dilemma beim Verschwinden von Kleinwagen aus dem Angebot der Automobilhersteller erzeugt. Ich muss hier in der jämmerlichsten Hauptstadt der ganzen Welt morgens auf dem Weg zum Kindergarten nur rechts und links blicken und die Aufkleber auf den Kleinst- und Kleinwagen beachten: Essen auf Rädern, mobile Seniorenbetreuung, Abholung von eingeschränkt beweglichen Kindern... und all diese Fahrzeuge haben eins gemeinsam: Wenig Platzbedarf, daher schnelle Parklückenfindung und nach getaner Arbeit schnell weiter in die nächste Querstraße. In Berlin lässt sich zusätzlich von den Amateuerpolitikern und Quotentussis in Amt und ohne Würden von Stadt und Stadtstaat noch gut erkennen, wie dumm und von mangelnder Kompetenz durchzogen Verkehrskonzepte sind; tut die Stadt doch alles, um die 1,3 Millionen Autos der 3 Millionen Einwohner loszubekommen. Und im Idealfall gehen die Einwohner mit den Autos und verlassen das Länderfinanzausgleichsarmenhaus gleich mit. Und finden woanders endlich fruchtbaren Boden und eine gewisse Erwünschtheit, auch ohne 50er Jahre Charme, den man hier im Osten der Republik definitiv haben sollte. Aber ich schweife ab, werft einen Blick in den Handelsblatt-Artikel, wie Firmen, die auf diese Kleinst- und Kleinwagen angewiesen sind, durch das Einstellen des Angebots in ihrem Geschäftsmodell und letztlich auch unserem Wohlbefinden zwangsweise eingeschränkt werden. Das kommt davon, wenn man immer nur auf Zahlen sieht und schob positive mittlerweile den Ausschlag geben, etwas zu lassen, statt sich ganzheitlich seinen Markt bewusst zu machen! Dafür hat eine Aussage des Konzerndachs Stellantis, unter dem sich die Marken Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Vauxhall und Jeep versammeln, durchblicken lassen, dass er erste Planspiele hat, in Indien erschwingliche E-Autos zu bauen, die einzig und alleine für den europäischen Markt gedacht sind. Zumindest wurde dies vom Konzernchef im Beisein von Journalisten im indischen Tech-Center so gesagt. Ich möchte, auch wenn ein Kleinwagen weit weniger Technik und in der E-Variante Teile benötigt, nochmals auf Chipmangel, Lieferketten und auch den damit verbundenen Transportwahn hinweisen - warten wir ab, was daraus wird. Und noch mal Hyundai: Im Rahmen des Programms Green NCAP wurde der IONIQ 5 mit kWh-Akkus im Labor untersucht. Gemäß den europäischen WLTP-Werten zeigte sich, dass der Hyundai bei hohen und tiefen Temperaturen niedrige Verbrauchswerte aufzeigt. Im anschließenden dynamischen Test auf der Schnellstraße sah das Bild leider anders aus, hier stieg der Verbrauch - nicht zuletzt, wegen der Heizung. Diese generiert ihre Wärme im Elektroauto nicht aus Abwärme des Verbrennungsmotors, sondern direkt aus den Akkus, damit steigt eben der Verbraucht. Je nach genutzten Verbraucher kann der Akku runter bis auf Reichweite 300 Kilometer gehen. Was man beim IONIQ 5 aber nicht vergessen dürfe, so die Tester, ist sein Design, das bedauerlicherweise auch den Luftwiderstand erhöht. Gleichwohl gab es in der Gesamtbewertung 9,4 von 10 Punkten und eine Bewertung von 5 Sternen. Jeder zweite deutsche Autofahrer (48 %) plant, innerhalb der nächsten vier Jahre privat ein neues Auto anzuschaffen. Immerhin knapp 25 % können sich vorstellen, ein E-Auto zu erwerben. Allerdings, und das ist ein klares Ergebnis der Studie, liegt die Bereitschaft, auf ein E-Auto umzusteigen, weit hinter der, erneut einen Verbrenner zu kaufen - allen staatlichen und Händler-verpflichtenden Subventionen zum Trotz. Es wird also noch ein weiter Weg, bis 2035 in der EU keine Primärenergie verbrennenden Fahrzeuge verkauft werden dürfen. Wenn ihr gerne ein E-Auto haben wollt und das Geld nicht das Problem ist, ihr aber noch am überlegen seid, wer denn nun das beste E-Auto baut, kann euch seitens des Marktforschungsunternehmen Uscale geholfen werden. 3.400 Besitzer von E-Autos wurden nach ihren Präferenzen befragt - und herausgekommen ist... eine ganze Latte an Erkenntnissen statt eines Gewinners. Zum einen wurde deutlich, dass die "alten" Modelle bei Weitem nicht aus dem Fokus gerutscht sind, z.B. der e-Golf. Zum anderen aber neuere Baureihen beliebter sind als die alten, am Beispiel BWM, der i3 kackt ab, die neuen Modelle werden super bewertet. Gut, wer mal einen alten i3 gefahren ist, so wie ich, weiß, warum alles beliebter ist, als dieses Modell... aber das ist eine andere Geschichte. Weit spannender ist aber, dass die viel zitierte Reichweitenproblematik unter E-Fahrern gar nicht so das große Ding mehr ist. Kurz aus der Umfrage entnommen: Knapp über 40 % der Befragten sehen das als Punkt, aber ohne, dass sie von ihrem Hersteller hier Handlungsbedarf sehen oder erwarten. Das Tesla, aus mir total unverständlichen Gründen, bei der Marke den ersten Platz belegt hat, muss ich nicht dazu sagen, oder? Und um es perfekt offen zu lassen, sage ich nur soviel: Polestar ist die Nummer 2. Rest unter dem Link einfach nachlesen, ich kratze mich bei einigen Dingen echt am Kopf! Während Skoda gerade mal das erste Update nach dem Werkstatt-Aufspiel-Termin für die ENYAQ-Fahrer "over the air" (ota) gepushed hat und damit aktuell viel Ärger und Häme im Netz kassiert, ist VW hier schon weiter. Allerdings ist die neueste Version, was man aus Foren und durch Gespräche mit den Vorgängen vertrauten Personen so raushört, auch eher in die Hose gegangen. Daraufhin hat VW reagiert und in einer Facebook-Gruppe von allen Testwilligen 1.000 ausgewählt. Nicht aber ohne klarzustellen, dass das alles nicht so schlimm sei und dass man als VW-Fahrer eines ID-Modells eben auch eine Hohlschuld hat. Möchte heißen, dass VW mittlerweile ermittelt hat, dass entschieden zu viele noch mit der v2.x-Software durch die Lande gurken und eben nicht in der Werkstatt waren, um auf die 3.0, die die OTA-Funktionalität mitbringt, installieren zu lassen. Klassische Holschuld eben, wenn so ein Werkstatttermin Stunden dauert. Aber anscheinend sind die Aussagen bei VW von jemand getroffen worden, der noch nie in Vollzeit beruftstätig war. Dass natürlich bei diesem Chaos, dass aktuell ENYAQ-Fahrern endlose und fehlerhafte Push-Nachrichten schickt, sie müssen sich erneut einloggen, obwohl sie das sind, genau so die Software-Tochter CARIAD (= witzigerweise: CAR, I'm digital) steckt, wie auch bei den VW-Problemen, muss man nicht erwähnen. Auch dass VW allen Beschwörungen zum Trotz hier keine Besserung vermelden kann, scheint niemanden zu verblüffen. Ich an VWs Stelle wäre hier ganz vorsichtig, die Chinesen stehen vor der Tür, auf die Koreaner haben verdammt schicke und preislich interessante Modelle, da kann schnell die Elastizität sich drehen und weg sind die Kunden. Und nun zu einem vor ein paar Automodellepochen stehengebliebenen Dummkopf, auch aus der VW-Familie: Markus Duesmann, seines Zeichen hochgespülter Audi-Chef, hat in der Zeit bekräftigt, dass er weiter an SUV-Modellen wie dem Q7 oder Q8 halten möchte. Nicht, weil sie sich bombe verkaufen, sondern, so die intelligente Aussage, sondern weil er sie "nicht massig, sondern schön" findet. Wow. 2022. Und man wundert sich, warum Frauen in der Branche nichts werden. Das alles steckt in diesem Satz - und mehr muss man meiner Meinung nach dazu auch nicht wissen. Außer, so Duesmann, dass Audi auch zunehmend elektrische SUV anbiete. Danke, Ende des Interviews. Und sollte der Duesmann mal Zeit haben, möge sein Assistent Reifenabrieb und Feinstaub durch Bremssysteme googeln und am besten heute noch die kommenden neuen Grenzwerte dazu legen, in die abendliche Postmappe, für den Chef - damit Audi nicht auch das verschläft. Und, ergänzend zu der Meldung zu Hyundai noch was zu VW und deren ID.3: Die Hochschule Wismar hat, nach einem Bericht von AUTO Straßenverkehr, am Beispiel des ID.3 im Jahresvergleich zu einem Gold TDI ermittelt, dass der Jahresschnitt des IDs bei etwas unter 15 kW auf 100 Kilometer liegt. Dieser aber im Winter um fast 30 Prozent auf gut 17 kW steigt, womit die "sommerliche" Reichweite von knapp 400 Kilometern im Winter auf knapp über 300 Kilometer sinkt. Gut, nun wissen wir hoffentlich endlich alle zwei Dinge: Die aktuellen Akkus sind nicht unbedingt kälteaffin, auch wenn sie im Unterschied zu früher durch Kälte nicht sofort auf ewig wertvolle Kilometer verlieren. Und: Wer im Auto nicht frieren will, muss Kilometerleistung aus dem Akkustand opfern. So, Ende und aus mit dem Thema! Oh, und schon wieder VW: Der MEB, der modulare Elektro-Baukasten, der an sich schon einen potentiellen internen Nachfolger hat, wird nun mit bis zu 1,5 Milliarden Euro aufgefrischt. Das soll Ladeleistungen bis zu 200 kW steigern und auch die Reichweiten erhöhen. Also werden wichtige Eckpunkte des SSP, Scalable Systems Plattform, vorgezogen. Schade nur, dass hier nirgendwo Bekämpfung von Lieferengpässen und Chipmangel als auch bessere Software im SSP verankert sind. Das alles nebst endlich realistischen Marktpreisen würde die Kunden noch mehr freuen! Und, wir bleiben in der Familie: Skoda übernimmt für alle E-Fahrzeuge, die seitens Skoda einen Liefertermin bis Ende 2022 vertraglich zugesichert bekommen haben, die "alte" Umweltbonuszahlung. Allerdings, analog zu dem Vorgehen bei VW, müssen hier auch die Händler kleine kooperative Opfer bringen, um dies umzusetzen. Wenn also dein ENYAQ ein vertraglich zugesichertes Lieferdatum bis 31.12.2022 hatte, aber nicht kam, sprich mal mit deinem Händler. Der Chef der DEKRA bekräftigt, dass er nicht glaubt, dass das Verbrenner-Aus 2035 durchsetzbar sein wird. Die nötige Infrastruktur würde fehlen, um die Spritschlucker zu beseitigen. Daher wird die DEKRA weiterhin Personal mit diesem Wissen einstellen und es auch intern halten. Und, was ich immer sage, wir sind Autonation und keiner fährt seine Autos so lange wie wir - auch daher wird es mit Sicherheit bis 2048 Mischbetrieb und danach die bisherigen H-Kennzeichenhalter geben. Klarer Fall, die DEKRA hat schon irgendwie recht. Nio, der chinesische Autohersteller, der auf Wechselakkus statt Ladesäulen setzt, hat nun weltweit die 1.200 Wechselstation eröffnet. Drei davon sind nun auch in Deutschland zu finden. Schön ist hierbei, wer im Betrieb feststellt, dass die ursprünglich gewählte Akku-Kapazität doch zu optimistisch eingeschätzt wurde, kann mit dem nächsten Wechselvorgang wahlweise rauf oder runter wechseln - wenn auch mit entsprechend verbundenen Kosten. Ein Freund von mir fährt einen CUPRA BORN - und ist super zufrieden damit. Ihm widme ich die nächste Meldung: Dank E-Autos ist das VW-Werk in Zwickau nun bei einem Produktionsrekord angekommen: im Schnitt 1.400 Fahrzeuge pro Tag. Das lässt sich sehen, auch der öffentlich zugängliche Ladepark ist, so mein Freund, eine Augenweide. Auch die DA Direkt Versicherung hat in einer bundesweiten Umfrage das Verhältnis zum Auto untersucht. 84 % geben dem Ganzen einen hohen Stellenwert wegen individueller Mobilität. Und Wissing plant das 49-Euro-Ticket für April. Großes Kino! Apropos: in ländlichen Gegenden sind es sogar 91 %, die diesem Argument folgen. Interessant ist die Aussage, dass die Wenignutzung des Kfz auf die hohen Benzinpreise zurückzuführen ist. 40 % äußern sich positiv über E-Autos, allerdings ist die Hälfte verschreckt, ob der hohen Preise. Nun gut, die Zeichen mehren sich, dass die Käuferstreiks kommen, da sollen auch ein paar Schnäppchen machbar sein. Allerdings sind 70 % immer noch davon überzeugt, dass das nächste Auto - wieder - ein Verbrenner wird. Kurzer Blick über den Teich zu einem Bericht von CNBC: Ford baut massiv die Eigenproduktion von Bauteilen für die E-Mobilität aus. Damit soll der bei gut 40 % liegende Abbau von Arbeitskräften aufgefangen werden, die für den E-Bau von LKW und PKW nicht mehr gebraucht werden würden. Ich wette, dass Trump seit dieser Meldung Mahnwache vor der Firmenzentrale steht...! An sich hatte ich eine Meldung zur Erhöhung der kW-Kosten bei den Superchargern dabei, doch mittlerweile hat der Twitter-Chef schon wieder die Preise gesenkt - und sie dann bis auf Randzeiten doch wieder erhöht hat. Somit hat fast jeder Supercharger-Park seine eigenen Preismodelle. Macht aber auch nichts, bei den "normalen" E-Auto-Fahrern macht sich EnBW aktuell unbeliebt mit den neuen Preisen, die ab 2023 kommen werden. Allerdings ist dies nicht der einzige Anbieter, der schraubt - spannend ist nur zu sehen, ob ein sinkender Strompreis dann auch wieder auf die Nutzer umgelegt werden wird. Ach so, ganz kurz: Tesla hat mittlerweile weltweit 40.000 Supercharger in Betrieb. Polestar, die chinesisch-schwedische Tochter von Volvo, hat nun den 100.000 Polestar 2 produziert. Ich hatte schon berichtet, dass sie mittlerweile Pläne für weitere Modelle von 3 bis 6 haben, da kommt also noch ganz schön was auf uns zu. Aber gerade bei Polestar braucht jetzt keiner kommen und über hohe Preise jammern - wenn Volvo mit seinem Sicherheitskonzept mit an Board ist... Und da ist dann noch der Münchner Autovermieter Sixt, der sich öffentlich rechtfertigen muss, ob seiner E-Auto-Großbestellung für die Flotte, die aus China kommen wird. Laut einem Bericht der Autoindustrie werden in den nächsten Jahren über 100.000 Modelle bei BYD bestellt. Dazu gibt es auch ein Interview im manager magazin (leider hinter der Paywall), dass nur zusätzlich zu den europäischen Bestellungen bestellt wird. Auch baue Sixt eine eigene Ladeinfrastruktur auf - und möchte damit den Wechsel auf E beschleunigen. Auch Vitesco, die von Continental ausgegliederte und hoffentlich nicht durch den 40 TB Hack ebenfalls geleakte Tochter für E-Mobilität, hat für Elektrifizierung bis 2026 Pläne, um fünf Milliarden Euro zu erzielen. Im Bereich elektrischer Antriebe werden uns hierbei große Fortschritte und wesentliche Änderungen in Aussicht gestellt, um die Gesamteffizient des elektrischen Fahrens quasi zu verbessern. Bleibt zu hoffen, dass Stierle ein glücklicheres Händchen mit seinen Aussagen hat, als andere Conti-Vorstände, aus deren Ideen und Visionen außer Schulden nichts geworden sind. Und zum Rauskehren ein kleiner Lacher: BYD, die ihre Mittelklassekisten in Deutschland zu einem 70k Aufwärtspreis an den Mann bringen wollen, will, wohl gemerkt, nach eigenen Aussagen, in 2023 eine neue Premiumlinie erweitern. Wenn sie parallel dazu ihre aktuellen drei Modelle um die Hälfte verbilligen und damit auf Marktniveau ankommen, könnte der Plan klappen. Das neue Logo aber gar nicht unter sechsstellig auf den deutschen Markt zu bringen, könnte auch für die tapferen Chinesen ein schnelles Aus auf ganzer Linie bedeuten. Wie es mit E-Autos aus fernen Ländern so läuft, kann ich euch hoffentlich bald in einem Podcast-Interview verdeutlichen. Tja, das war es wieder für heute. Ich sammle flott weiter für euch, damit wir in ein paar Wochen wieder eine pointierte Zusammenfassung der besten und wichtigsten Meldungen rund um das E-Auto und dessen Markt und Infrastruktur beleuchten können...! Ach, bei der Vitesco-Meldung ist mir aus meiner Automobil-Vergangenheit noch ein Brüller eingefallen: Woran erkennt man einen absolut einfältigen Manager? Nein, nicht daran, dass sein CV über seltsame Bande in ein Unternehmen gespült wird und selbst nach neun Monaten, in denen sich der Lebenslauf auf einem C-Level-Schreibtisch verschüttet befand, noch zu haben ist. Nein, viel schlimmer: dass er, allen Stereotypen eines Amis folgen, keine Ahnung von dem deutschen Alleingang namens "Milliarde" hat - und sich dann bei Aufklärung komplett verarscht vorkommt... ach ja... in diesem Moment hätte ich gerne einen durchsetzungsstarken Chef an meiner Seite gehabt, statt einer Quotenregelung... war aber auch so lustig! Machts gut, auf bald und bleibt gesund! PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon | STOLZ PRODUZIERT UND AUFGENOMMEN MIT Ultraschall5 Folge direkt herunterladen

united states donald trump china interview pr personal design chaos balance european union board blog berlin chefs plan europa tesla prof welt thema software weg app labor auto euro deutschland id golf arbeit geschichte pl dabei dinge macht car blick logo geld wochen dilemma frauen gro kopf probleme diese gesch seite wissen dazu meinung damit fokus beispiel ideen essen unternehmen nun platz spiel bild gut basis stra stadt unterschied monaten dass cv argument jeder gerade kindern freund sicherheit gem technik punkt kunden wahrheit detail richtig kurz druck monat verh markt personen dingen zum trotz ding kindergarten daher angebot zeichen dieser kosten klar zahlen drei autos bleibt ach kino ergebnis opfer allerdings nummer netz studie suv branche satz prozent indien woran dodge laden jeep tochter zahl sturm kauf preise aussagen marke verk volvo modell fahrt fiat linie firmen aufkl mobilit verm aussage zumindest wechsel visionen vw ahnung dorf hose knapp hyundai journalisten bericht klimaschutz wohlbefinden kilometer laut passiert continental amt umfrage betrieb ganzen bund ids reichweite vorg zusammenfassung prim punkten aussicht osten nachfolger latte kompetenz temperaturen infrastruktur erkenntnissen hauptstadt somit ihm erw anbieter frisch bek modelle schnitt stellenwert republik amis immerhin weit tester tja nutzer nachfrage hersteller podcast interviews bande flexibilit vorgehen schn schulden sternen fortschritte lande besitzer erh preisen verdacht interessant ampel aktuelle maserati besserung peugeot verbraucher bereitschaft kw abw schade absturz milliarden euro meldungen umbau lebenslauf neue jahr vergleichen alfa romeo werkstatt einwohner kiste verschwinden verpflichtungen apropos teich nio aufw autofahrer fahrzeuge akku meldung limousines polestar daraufhin opel e auto heizung e autos lieferketten vorhersagen chinesen euro ticket abbau lkw paywall und wer citro e mobilit akkus arbeitskr skoda ladung elektroauto der chef stereotypen wundert ssp lieferengp flotte vollzeit bestellungen kilometern alleingang model y lancia autoindustrie byd gegenden absatz foren pkw medienbranche handlungsbedarf idealfall unzul weiterlesen befragten im bereich verbrauch vauxhall subventionen verbrenner supercharger eckpunkte weitem ausschlag milliarde einstellen lades zusch ein freund sixt ioniq feinstaub anfang dezember zwickau autobauer autohersteller bleistift zusammengefasst ladeinfrastruktur antriebe strompreis grenzwerte aufkleber reichweiten autonation kleinst zusammenfassungen benzinpreise gleichwohl machts elektrifizierung kfz enbw kleinwagen fahrens sicherheitskonzept strommarkt beschw beisein energieerzeugung millionen einwohner die hersteller abholung dekra bauteilen elastizit zulassungen koreaner eigenproduktion gewinners auto news dummkopf preismodelle schnellstra parkl verkehrskonzepte quartalen das handelsblatt e fahrzeuge konzernchef stadtstaat augenweide verbrennungsmotors vw werk klarer fall firmenzentrale zulassungszahlen millionen autos luftwiderstand wachstumspfad baureihen gesamtbewertung plug in hybriden duesmann superchargern
Feature | rbbKultur
Animalische Konversation

Feature | rbbKultur

Play Episode Listen Later Jan 1, 2023 54:21


Es gibt Menschen, die Tiere verstehen, ihre Laute und Sprache deuten können. Wie der bekannte Verhaltensforscher Prof Dr Günter Tembrock. Er hat ein gewaltiges Archiv aus Tierlauten aufgebaut. Ihm verraten diese Aufnahmen, wer der Größte, der Stärkste, der Ranghöchste ist. Die akustischen Signale spielen eine wichtige Rolle im tierischen Verhalten. Und wir fragen uns: Was assoziieren wir dabei für die menschliche Kommunikation? Ein Feature von Gerda Zschiedrich

Ratgeber
So geht Sauna richtig

Ratgeber

Play Episode Listen Later Dec 29, 2022 5:26


Vorher duschen - mit oder ohne Duschmittel? Und danach? Und wie oft soll ich in die Sauna gehen und wie lange muss ich Pause machen? Wir wissen viel über die Sauna, trotzdem wissen viele nicht, wie es richtig geht. Der Saunameister Rolf Piper erklärt's. 15 Minuten längstens, und das jede Woche oder alle 14 Tage, dann hat das Ganze auch einen positiven Effekt auf die Gesundheit, sagt der Saunameister Rolf Piper vom deutschen Saunabund. Er hat in seiner Karriere gegen 7'500 Saunameister in Deutschland, der Schweiz und Österreich ausgebildet. Ihm selbst reichen acht Minuten.  Drei Saunagänge sind ideal, dazwischen kann man Pause machen. Und klar, Abkühlen gehört auch dazu. Am besten mit den Kneipp-Schlauch. Oder ein kurzes Eintauchen ins Becken. Die Abkühlzeit dauert etwa so lange wie der Saunagang, sagt der Experte. 

Die Stimme des Himmels
Mit IHM Beleuchten 18: Lass es dir von IHM zeigen

Die Stimme des Himmels

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 47:35


In dieser Episode dieser "Mit IHM Beleuchten"-Serie sehen wir uns genauer an, wie wir nach der weihnachtlichen Erfahrung des Christuskindleins und Seines Lichtes in uns diese neue Führung des Christus als Heiliger GEIST annehmen bzw noch selbst interpretieren wollen. Wie das umgesetzt und verstanden wird, geschieht durch die Aktion des Zurücktretens und IHM die Führung zu überlassen, weil ER der EINE ist, der mit uns geht und als Einziger weiß, wo es lang geht. ◊ "#MitIHMBeleuchten" mit #Devavan und EKIW – #einkursinwundern * — diesmal mit Inhalten aus Lektion 361-365, "Die Letzten Lektionen-4." & Lektion 155 von Ein Kurs in Wundern - EKIWArchiviert auf YouTube:

Marcel Proust:
E.T.A. Hoffmann: Doge und Dogaresse (2/4)

Marcel Proust: "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 21:35


Das Schiff des neuen Dogen, des Bucintoro, wankt im Sturm. Der junge Lastenträger Antonio, der sich gerade von seinen Wunden erholt, rudert mit ganzer Kraft und rettet den Dogen. Ihm wurde ja großer Reichtum versprochen von einer geheimnisvollen alten Frau. Es liest Hugo R. Bartels. Audio online bis zum 26.12.2023

Gottfried Sumser - LEBE MAJESTÄTISCH
361-365 Ein Kurs in Wundern | EKIW Hab du die Führung | mit Gottfried Sumser

Gottfried Sumser - LEBE MAJESTÄTISCH

Play Episode Listen Later Dec 28, 2022 25:27


Die Idee, dass wir etwas anderes als Gott wollen, hat all dieses Chaos verursacht. Es gibt nichts anderes als Gott. Der „Glaube an die Sünde oder Fehlern in der Welt“ ist nichts anderes als unser Glaube, dass es uns gelungen ist, uns von „Ihm“ zu trennen. Wir wollen das nicht wirklich, obwohl wir geglaubt haben, dass wir es wollten. Dieser Glaube ist die Quelle all unseres Schmerzes, also lasst uns stattdessen unser Leben zur Quelle aller Freude zurückbringen. Lasst uns unser Leben von „Seiner Stimme“, dem „Heiligen Geist“, leiten. Du fühlst dich angesprochen und möchtest noch mehr erfahren? Dann schau gerne auf meiner Website vorbei. Dort findest du alle anstehenden Termine: https://www.gottfriedsumser.com Wertschätzung https://gottfriedsumser.com/wertschaetzung Dein Einladungslink für Telegram. Diese App ist für Android sowie für iOS verfügbar. Hier kannst du tägliche Lektionen anhören und viele inspirierende Impulse empfangen. https://t.me/joinchat/AAAAAE7xQ67edqq1Goh51A Quantum Shift - die kostenlose Community-Plattform: https://quantumshift.online Soundcloud: https://soundcloud.com/gottfriedsumser Spotify: https://open.spotify.com/show/7k98M4kCwr5ZBvgSFP8gql?si=6RjRI7HAQsSQchfZjsisPg&dl_branch=1&nd=1 Amazon Music: https://music.amazon.de/podcasts/1fe60f78-5246-4749-b859-0c28dd10b0ba/GOTTFRIED-SUMSER--LEBE-MAJESTTISCH Deezer: https://deezer.page.link/bpumKHezGLYTMVf28 iTunes: https://podcasts.apple.com/us/podcast/gottfried-sumser-lebe-majestätisch/id1581542180 YouTube: https://www.youtube.com/c/GottfriedSumser

Ratgeber
Aus dem Leben eines Zootierarztes

Ratgeber

Play Episode Listen Later Dec 27, 2022 4:17


Jean-Michel Hatt ist seit 31 Jahren Tierarzt im Zoo Zürich, dem Wildnispark Langenberg und dem Wildpark Bruderholz in Winterhur. Zusammen mit seinem Team aus hochqualifizierten Tierärztinnen und Tierärzten steht er dem Zoo, dem Wildpark und dem Wildnispark rund um die Uhr zur Verfügung. Jean- Michel Hatt, der auch Klinikdirektor für Zoo-Heim und Wildtiere am Tierspital Zürich ist, liebt bei seiner Arbeit vor allem die Artenvielfalt. Alleine im Zoo Zürich werden über 300 verschiedene Tierarten gehalten, die alle durch Hatt und sein Team behandelt werden. Vom Insekt bis zum Elefanten. Operation mit Elektroinstallateur Ein spezieller Patient ist auch für Jean-Michel Hatt, der Elektrische Aal, eine Fischart aus der Gattung der Ziteraale. Der Elektrische Aal kann innert Sekunden eine Spannung von bis zu 600 Volt aufbauen und 100 Watt Leistung erzeugen. Muss ein Elektrischer Aal behandelt werden, steht im Behandlungsraum neben den Tierärzten immer auch ein Elektriker zur Verfügung. Lieblingstier des Zootierarztes? Gefragt nach seinem Lieblingstier gibt sich Jean-Michel Hatt übrigends diplomatisch. Seine besondere Aufmerksamkeit gehört immer diesem Tier, das gerade bei Ihm in der Behandlung ist.

Zappelduster, für Kinder ab 4 | Antenne Brandenburg
Märchen: Die sieben Tannenbäume

Zappelduster, für Kinder ab 4 | Antenne Brandenburg

Play Episode Listen Later Dec 25, 2022 6:39


Auf dem Gipfel eines Berges standen sieben Tannenbäume. In dem Berg wohnte ein Zwerg. Ihm gehörten die Bäume und liebte sie sehr. Er gab ihnen sogar Namen. Doch eines Tages waren alle sieben Tannenbäume verschwunden. Das Sandmännchen hat dir aber nicht nur diese Geschichte mitgebracht, sondern auch noch ein Weihnachtslied.

Speakers Excellence Podcast
21. Stuttgarter Wissensforum | Ulf Zinne im Gespräch mit Matthias Steiner - "Du kannst alles schaffen, wenn es dich emotional berührt"

Speakers Excellence Podcast

Play Episode Listen Later Dec 24, 2022 23:30


Matthias Steiner, "Stärkster Mann der Welt 2008-2012", Olympiasieger, Welt- und Europameister im Gewichtheben, heute erfolgreicher Unternehmer im Ernährungs- und Fitnessbereich, Gründer der STEINERfood GmbH sowie Autor und Motivationsredner. Der gebürtige Wiener wechselte nach Verbandsquerelen die Staatsbürgerschaft und trat 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking für Deutschland an. Mit 461 Kilo im Olympischen Zweikampf gewinnt er Gold und schreibt damit Geschichte. Doch der Weg dorthin ist kein einfacher: Mit 18 Jahren wird bei dem Sportler Diabetes Typ 1 diagnostiziert. Trotzdem schafft er es, zu den weltbesten Gewichthebern zu gehören. 2013 steigt Steiner aus dem Profisport aus und nimmt 45 Kilo ab. Ihm gelingt der Sprung vom Profisportler zum Unternehmer. Als Ernährungsexperte schreibt er 2 Bestseller ("Das Steiner Prinzip") und gründet 2020 die STEINERfood GmbH, die Low-Carb- Lebensmittel für den gesunden Alltag entwickelt und vertreibt. Er versteht es, sich immer wieder neu zu motivieren und Dinge voranzutreiben, denn: "Grenzen gibt es nur im Kopf".

SWR2 Archivradio - Geschichte in Originaltönen
Albert Einstein: Völkerversöhnung als große Chance des Rundfunks | 22.8.1930

SWR2 Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Play Episode Listen Later Dec 23, 2022 5:51


Am 22. August 1930 spricht Albert Einstein auf der Funkausstellung in Berlin, die seit ihrem Beginn 1924 immer größer geworden ist. Eröffnet wird die 7. Funkausstellung von Reichsrundfunkkommissar Hans Bredow. Ihm ist es gelungen, Albert Einstein einzuladen und dazu zu bewegen, "aus seiner Studierstube" auf diese Veranstaltung zu kommen. Schließlich gehöre er der Allgemeinheit. Hans Bredow kündigt Einstein dem Publikum an. Einstein selbst spricht nach etwa anderthalb Minuten.

Die Stimme des Himmels
Mit IHM Beleuchten 16: Mit IHM urteilen

Die Stimme des Himmels

Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 50:50


In dieser Episode dieser "Mit IHM Beleuchten"-Serie sehen wir uns genauer an, wie wir aus dem Urteilen auf der Basis von vergangenen Bedeutungen und Erfahrungen zur Akzepanz Seines URTEILS, das unsere Ganzheit und Vollkommenheit kommen. Wir teilen Beispiele, wie wir uns nicht mehr länger von Ängsten zurückhalten lassen, sondern auf dieses Vertrauen und diese Sicherheit mit IHM zählen und antworten können. ◊ "#MitIHMBeleuchten" mit #Devavan und EKIW – #einkursinwundern * — diesmal mit Inhalten aus den Lektionen 347 & 348 von Ein Kurs in Wundern - EKIWAuf YouTube: https://youtu.be/Z72Y2j7SA1w

Corpus Delicti. Krimi-Podcast mit Bastian Pastewka

"Kein Mucks!" – der Krimi-Podcast mit Bastian Pastewka (Neue Folgen)

Play Episode Listen Later Dec 21, 2022 73:55


Marthe Moureau ist verschwunden. Als Oberhaupt einer kleinstädtischen Familie war sie unbeliebt, denn sie regierte mit starker Hand, auch wenn sie und ihr Mann Eduard zuvor ihrer Verwandtschaft in Nöten half. Hat die Familie zu heftig rebelliert? Dieses Familiendrama von Charles Maitre entstand 1970 beim BR. Bastian Pastewka schätzt an diesem selten gespielten Radio-Schatz vor allem das durchweg perfekte Ensemble, das von Rene Deltgen angeführt wird. Ihm widmet er diese Folge und blickt zurück auf Deltgens Karriere als Radio-Detektiv "Paul Temple" oder als "Der Hexer" im Kino. Und es gibt den ältesten Hörspiel-Ausschnitt, der jemals in KEIN MUCKS gelaufen ist.

Die Börsenminute
Nicht nur der Scheich wird mit Aktien reich

Die Börsenminute

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 2:43


Bei börsennotierten Unternehmen ist es nicht unerheblich, wer sie leitet und auch wer sie besitzt. Und jetzt vorerst ein letztes Mal zu Qatar: Umstritten war nicht nur seine WM-Austragung. In Kritik ist das kleine reiche Land mit einem fragwürdigen Umgang mit Menschenrechten auch geraten wegen vermuteter finanzieller Einflussnahme auf EU-Entscheidungen. Als Großaktionär mischt Qatar auch bei börsennotierten Unternehmen kräftig mit. So ist sein Staatsfonds, die Qatar Investment Authority, alleine an sechs DAX-Unternehmen stärker beteiligt: mit 6,1 Prozent an der Deutschen Bank, mit mehr als drei Prozent an Siemens und mit 12,3 Prozent am deutschen Logistiker Hapag-Lloyd. Der Wüstenstaat ist mit neun Prozent der größten Einzelaktionär des Stromversorgers RWE. Rund 10,5 Prozent hält Qatar an Volkswagen sowie zwei Sitze im Aufsichtsrat. Ihm gehören auch fünf Prozent von Porsche. Quatar hat sich beim deutschen Impfstoffbetreiber Cuvac und beim Baukonzern Hoch-Tief eingekauft. Und was sind schon 20 Millionen Euro jährliche Sponsorengelder für den FC Bayern durch die Qatar Airways bei einem Etat des Staatsfonds von 450 Milliarden US-Dollar bei gerade drei Millionen Einwohnern. Auch andere Wüstenstaaten sind umtriebig. Der saudi-arabische Staatsfonds hat sich mit 771 Millionen Euro beim Sportwagen-Hersteller Aston Martin im Sommer 2022 eingekauft. Die Kuwait Investment Authority besitzt 6,84 Prozent an Mercedes. Aber nicht nur der Scheich wird mit Aktien reich. Auch Du und ich, wenn man genau weiß, worin man investiert ist, das Geschäftsmodell versteht, sich erkundigt, wer groß im Unternehmen investiert ist und warum. Wenn man obendrein genug Geduld beweist und einen Investmentplan hat von dem man sich nicht beim ersten Gegenwind abbringen lässt. Viel Stehvermögen im ersten Quartal 2023 wünscht Podcast-Host Julia Kistner. Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank! Auch gibt es eine LinkedIn- und Facebook-Gruppe GELDMEISTERIN, in die ich Euch sehr gerne einlade. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin. #Börse #Scheich #Anleger #Aktien #Finanzbildung #Investmentplan #investieren #Qatar #Jahreswechsel #Katar #podcast #börsenminute #Vermögen #Wertpapiere #Mercedes #VW #Volkswagen #Siemens #Hapag-Lloyd #QuatarAirways #Kuwait #Staatsfonds #KuwaitInvestmentAuthorities #DAX #Dollar #Cuvac #HochTief #RWE #QatarInvestmentAuthority Foto: JK

AKTIONÄR TV DAX-Check
DAX-Check: Japanische Notenbank dämpft die Stimmung

AKTIONÄR TV DAX-Check

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 3:20


Zum Wochenstart zeigten sich beim DAX Stabilisierungstendenzen. Ihm gelang es jedoch nicht die 14.000er-Marke zurückzuerobern. Am Ende des Tages ging er mit einem Zuwachs von 0,36 Prozent aus dem Handel.

Andrea Hanheide
Lektion 354 Wir stehen beieinander, CHRISTUS und ich, in Frieden und in Zielgewissheit...

Andrea Hanheide

Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 8:22


Andrea Hanheide kommentiert Lektion 354" Wir stehen beieinander, CHRISTUS und ich, in Frieden und in Zielgewissheit. Und in IHM ist SEIN SCHÖPFER, wie ER auch in mir ist. " (EKiW im Greuthof Verlag) Weitere Infos und Termine unter www.andreahanheide.com

Gottfried Sumser - LEBE MAJESTÄTISCH
353 Ein Kurs in Wundern EKIW | Meine Augen, meine Zunge, meine Hände, meine Füße... Gottfried Sumse

Gottfried Sumser - LEBE MAJESTÄTISCH

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 28:35


Lasst uns heute mit aller Kraft und Entschlossenheit, die wir aufbringen können, dem Vorsatz Christi folgen. Lasst uns „Ihm“ unsere Hände, unsere Augen, unsere Zunge, unsere Füße geben. Wir können still beten und ganz konkret genau das tun: Vater, ich übergebe Christus meine Hände heute nur für den Zweck, den ich mit „Ihm“ teile: die Welt mit Wundern zu segnen. Dann das Gleiche für andere Teile des Körpers wiederholen. Erinnere dich jeden Tag an diese Gedanken und erneuere dieses Geschenk an Christus, sodass du Wunder dort vollbringst, wo bisher Dunkelheit herrschte. Du fühlst dich angesprochen und möchtest noch mehr erfahren? Dann schau gerne auf meiner Website vorbei. Dort findest du alle anstehenden Termine: https://www.gottfriedsumser.com Wertschätzung https://gottfriedsumser.com/wertschaetzung Dein Einladungslink für Telegram. Diese App ist für Android sowie für iOS verfügbar. Hier kannst du tägliche Lektionen anhören und viele inspirierende Impulse empfangen. https://t.me/joinchat/AAAAAE7xQ67edqq1Goh51A Quantum Shift - die kostenlose Community-Plattform: https://quantumshift.online Soundcloud: https://soundcloud.com/gottfriedsumser Spotify: https://open.spotify.com/show/7k98M4kCwr5ZBvgSFP8gql?si=6RjRI7HAQsSQchfZjsisPg&dl_branch=1&nd=1 Amazon Music: https://music.amazon.de/podcasts/1fe60f78-5246-4749-b859-0c28dd10b0ba/GOTTFRIED-SUMSER--LEBE-MAJESTTISCH Deezer: https://deezer.page.link/bpumKHezGLYTMVf28 iTunes: https://podcasts.apple.com/us/podcast/gottfried-sumser-lebe-majestätisch/id1581542180 YouTube: https://www.youtube.com/c/GottfriedSumser

Aleph Akademie
TB Kap. 23.II.1-2 Ein Kurs in Wundern Session mit Devavan am 19.12.22

Aleph Akademie

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 68:07


In dieser Aleph-Session kommen wir vom Annehmen dieses neuen Sinn und Zwecks, wie wir all unsere Sinneswahrnehmungen und Fähigkeiten Christus übergeben, um die Welt mit Wundern zu segnen. Auf dem Weg werden wir - vielleicht zum ersten Mal mit solcher Klarheit - von IHM darauf aufmerksam gemacht, was unser Ersatz für den HIMMEL, für die Liebe, war und wie wir ihn über die Überzeugungen als "Gesetze des Chaos" wirklich hielten, um uns in dieser Existenz zu rechtfertigen. Wir schreiten über folgende 5 Ego-Überzeugungen hinweg... Devavan teilt mit dir Teile der Abschnitte des Textbuchs von Kapitel 23, “Der Krieg gegen dich selbst" 23.II.-"Die 'Gesetze' des Chaos"--1.-2., ebenso wie Teile aus Lektion 353 & Was Bin Ich?-4.-5. von #EinKursInWundern – EKIW* Zoom-Session mit Devavan am 19.12.22 veranstaltet von der Aleph Akademie. Weitere Termine und Infos unter www.aleph-akademie.de Als Video auf YouTube: https://youtu.be/EkWmmL4SUKU

Espresso Pionorissimo
#50_2022 Zitatzauber 2022

Espresso Pionorissimo

Play Episode Listen Later Dec 19, 2022 27:13


In dieser Sonderfolge hat die Podcastredaktion Jochen Prinz mit einem kleinen Zitatzauber überrascht. Ihm wurden Zitate seiner Podcast-Gäste aus diesem Jahr vorgelesen und er musste sie der jeweiligen Folge und dem entsprechenden Gast zuordnen. Dabei lassen wir zum Jahresabschluss auch noch mal einige der Begegnungen und Erfahrungen der letzten 25 Folgen gemeinsam Revue passieren.