Podcasts about im mittelpunkt

  • 610PODCASTS
  • 1,154EPISODES
  • 34mAVG DURATION
  • 5WEEKLY NEW EPISODES
  • Nov 10, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about im mittelpunkt

Show all podcasts related to im mittelpunkt

Latest podcast episodes about im mittelpunkt

Presseschau - Deutschlandfunk
10. November 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Nov 10, 2022 8:40


Im Mittelpunkt der Kommentare stehen die Kongresswahlen in den USA. Außerdem wird der Rückzug russischer Truppen aus Cherson sowie die Erhöhung des Kindergeldes kommentiert.www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Was jetzt?
Update: Kein Deutschlandticket für alle?

Was jetzt?

Play Episode Listen Later Nov 3, 2022 9:58


Mit einem bundesweit gültigen 49-Euro-Monatsticket sollen die Fahrgäste im kommenden Jahr den öffentlichen Personennahverkehr nutzen können. Aber ist das Ticket für viele Menschen nicht immer noch zu teuer? Und welchen Beitrag wird es zur Mobilitätswende leisten? Diese Fragen klärt Ole Pflüger im Podcast mit Sören Götz, Mobilitätsredakteur von ZEIT ONLINE. Im westfälischen Münster treffen sich noch bis zum morgigen Freitag die Außenministerinnen und Außenminister der G7-Staaten. In den Gesprächen soll unter anderem die Winterhilfe für die Ukraine koordiniert werden und über die Lage der Menschen im Iran gesprochen werden. Außerdem im "Was jetzt?"-Update: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat in Berlin Staats- und Regierungschefs aus sechs Balkanstaaten zu einem Gipfeltreffen eingeladen. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Unterzeichnung mehrerer Abkommen, um die Kooperation der Balkanstaaten untereinander zu stärken. Was noch? Auch das noch? Der freundliche Krisenpodcast (https://www.zeit.de/serie/auch-das-noch-krisenpodcast) Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Marc Fehrmann Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de Weitere Links zur Folge: 49-Euro-Ticket: Wer gönnt sich dann noch den ICE? (https://www.zeit.de/mobilitaet/2022-11/49-euro-ticket-regionalverkehr-ice-deutsche-bahn) 49-Euro-Ticket: Ein Geschenk für die Mittelschicht (https://www.zeit.de/mobilitaet/2022-10/49-euro-ticket-oepnv-armut-rabatt) Ministerpräsidentenkonferenz: "Nicht alle Menschen können sich ein 49-Euro-Ticket leisten" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-11/ministerpraesidentenkonferenz-kommunen-sozialverband-kritik-fluechtlinge-49-euro-ticket) Konferenz in Berlin: Ein Wiederaufbau im Schatten des Krieges ist möglich (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-10/ukraine-wiederaufbau-konferenz-berlin) Iran-Proteste: Was erhoffst du dir für den Iran? (https://www.zeit.de/zett/2022-11/iran-proteste-junge-menschen-frauenrechte) EU-Erweiterung: Scholz sieht Mobilitätsabkommen als wichtigen Schritt für Westbalkan (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-11/eu-erweiterung-olaf-scholz-mobilitaetsabkommen-westbalkan) Olaf Scholz: Der Bundeskanzler (https://www.zeit.de/thema/olaf-scholz)

Presseschau - Deutschlandfunk
21. Oktober 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 21, 2022 8:55


Kommentiert werden der mutmaßliche Brandanschlag auf eine Unterkunft für ukrainische Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern und der Streit um Chinas geplante Beteiligung am Hamburger Hafen. Im Mittelpunkt steht jedoch der angekündigte Rücktritt der britischen Premierministerin Truss. www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Presseschau - Deutschlandfunk
20. Oktober 2022 - Die internationale Presseschau

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 20, 2022 8:38


Im Mittelpunkt der Kommentare stehen der russische Angriffskrieg in der Ukraine und das EU-Gipfeltreffen in Brüssel, bei dem es um mögliche Lösungen in der Energiekrise geht. www.deutschlandfunk.de, Internationale PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Presseschau - Deutschlandfunk
18. Oktober 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 18, 2022 8:58


Im Mittelpunkt der Kommentare steht die Entscheidung von Bundeskanzler Scholz, die drei verbliebenen Kernkraftwerke bis April nächsten Jahres weiter in Betrieb zu lassen. Weitere Themen sind die Verschlechterung der Kompetenzen von Grundschülern sowie die neuen EU-Sanktionen gegen den Iran. Doch zunächst zum Streit in der Ampel-Koalition über die Atomkraftwerke. Für den MÜNCHNER MERKUR kommt die Anordnung des Kanzlers zu spät:www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

NFL frei Schnauze! - Footballerei Podcast Deutschland
Das Frühstücksei - MNF Thriller bei den Raiders vs. Chiefs mit Jo Ullrich und Flo

NFL frei Schnauze! - Footballerei Podcast Deutschland

Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 28:13


Woche 5 ist im Kasten. Wir haben die erste Trainer Entlassung mit Matt Rhule, und alle Zeichen stehen auf Rebuild bei den Panthers. Die Bills graben schon an Mc Caffrey rum, Ron Rivera vernichtet Carson Wentz , ordentlich was los in der Liga. Im Mittelpunkt steht aber das Monday Night Game Raiders gegen die Chiefs.

Presseschau - Deutschlandfunk
10. Oktober 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 8:53


Im Mittelpunkt der Kommentarspalten steht die Landtagswahl in Niedersachsen, bei der die SPD von Ministerpräsident Weil stärkste Kraft geblieben ist. Grüne und AfD konnten zulegen, während CDU und FDP deutliche Verluste einstecken mussten.www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Der Podcast für junge Anleger jeden Alters
Zertifikate Podcast Österreich, Folge 1: Der ZFA-Award 2022 re-live nacherzählt

Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 23:40


Mon, 10 Oct 2022 09:11:00 +0000 https://jungeanleger.podigee.io/398-zertifikate-podcast-osterreich-folge-1 fafb28de74b0ddcfbd8ee1de5c3c98bd In Kooperation mit Zertfikate Forum Austria (ZFA, danke Bernhard Grabmayr für den inhaltlichen Austausch) erzähle ich den packenden ZFA-Award 2022 re-live chronologisch nach. Ich bin in 16 Jahren 16x dabei gewesen und nie war es spannender. Im Podcast gehe ich auch auf die Inputs von Eusipa-Präsidentin Heike Arbter und Moderator Wolfgang Gerhardt ein. Im Mittelpunkt steht aber freilich die Award-Prozedur mit Einzelkategorien und Mitrechnen für die Gesamtwertung. Siegerprodukte werde ich übrigens nun selbst real money einsetzen und dann monatlich updaten. Denn so einen Zertifikate Podcast wird es künftig monatlich unter http://www.christian-drastil.com/podcast geben. Partner gesucht: Vorab bedanke ich mich bereits jetzt bei den Siegern RCB, Erste Group und BNP Paribas für den Support. Siehe dazu unser 16-seitiges Fachheft, das auch alle historischen Kategoriensieger aus 16 Jahren ZFA-Award und meine persönlichen 11 MVPs in aus 16 Jahren zeigt: https://boerse-social.com/pdf/fachheft56 Podcast mit Philipp Arnold (RCB): https://boersenradio.at/page/podcast/3157 Podcast mit Uwe Kolar (Erste Group): Folgt unter http://www.boersenradio.at/people Podcast mit Volker Meinel (BNP Paribas): https://boersenradio.at/page/podcast/3334/ Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130 398 full no

WDR 3 Theaterkritik
Deutsche Erstaufführung: "Pisten" im Theater Münster

WDR 3 Theaterkritik

Play Episode Listen Later Oct 10, 2022 5:59


Deutsche Erstaufführung in Münster: "Pisten" ist ein Schauspiel der französischen Dramatikerin Penda Diouf. Im Mittelpunkt eine junge schwarze Sportlerin, die sich rassistischen Angriffen ausgesetzt sieht. Barbara Overbeck war für WDR 3 in Münster. Von Barbara Overbeck.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
Politisches Durchwurschteln ohne Alternativen

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 7:18


Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die Ausgestaltung der Gaspreisbremse. Das Fazit kann vorweggenommen werden: Eine schöne Lösung gibt es zumindest in Deutschland nicht. Mangelnde Digitalisierung, fehlende Daten und überlastete Behörden bremsen das optimale Bremsen des Gaspreises. Die Pioneer-Chefökonomen Lars Feld und Justus Haucap zeigen die Schwachpunkte der einzelnen Modelle auf, die der Gas-Kommission zur Prüfung vorgelegt worden sind. Sie sprechen über die Fehlerquellen und nennen bessere Alternativen, die im deutschen Verwaltungssystem aber nicht umsetzbar sind. Deswegen sei das, was die Bundesregierung macht, ein Durchwurschteln. Außerdem ein Blick auf die wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen der neuen Regierung in Großbritannien. Das Hin und Her um zugesagte und zurückgenommene Steuersenkungen ist und bleibt, so Feld, eine Misere, deren Ausgang ungewiss ist. Schlussendlich noch die Nachspielzeit, diesmal ausnahmsweise nicht auf dem Fußballrasen.

Feld & Haucap - Das Ökonomie Briefing
Politisches Durchwurschteln ohne Alternativen (Express)

Feld & Haucap - Das Ökonomie Briefing

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 7:18


Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die Ausgestaltung der Gaspreisbremse. Das Fazit kann vorweggenommen werden: Eine schöne Lösung gibt es zumindest in Deutschland nicht. Mangelnde Digitalisierung, fehlende Daten und überlastete Behörden bremsen das optimale Bremsen des Gaspreises.Die Pioneer-Chefökonomen Lars Feld und Justus Haucap zeigen die Schwachpunkte der einzelnen Modelle auf, die der Gas-Kommission zur Prüfung vorgelegt worden sind. Sie sprechen über die Fehlerquellen und nennen bessere Alternativen, die im deutschen Verwaltungssystem aber nicht umsetzbar sind. Deswegen sei das, was die Bundesregierung macht, ein Durchwurschteln.Außerdem ein Blick auf die wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen der neuen Regierung in Großbritannien. Das Hin und Her um zugesagte und zurückgenommene Steuersenkungen ist und bleibt, so Feld, eine Misere, deren Ausgang ungewiss ist. Schlussendlich noch die Nachspielzeit, diesmal ausnahmsweise nicht auf dem Fußballrasen. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Presseschau - Deutschlandfunk
09. Oktober 2022 - Blick in die Zeitungen von morgen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Oct 9, 2022 3:06


Im Mittelpunkt der Kommentarspalten steht die Landtagswahl in Niedersachsen. www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

SchönerDenken
Folge 1160: VESPER - Überleben nach dem Ende der Welt

SchönerDenken

Play Episode Listen Later Oct 7, 2022 13:44


In der nahen Zukunft wird die Menschheit versuchen gegen ökologische Katastrophen synthetische Biologie einzusetzen – die biogenetischen Maßnahmen scheitern vollständig. Alle Tiere, fast alle essbaren Pflanzen werden ausgelöscht, stattdessen entstehen feindliche, giftige Pflanzen. Die wenigen verbliebenen Menschen kämpfen ums Überleben. Im Mittelpunkt des Films steht das Mädchen Vesper (Raffiella Chapman), sie versucht die biosynthetischen Veränderungen zu verstehen und versucht ihren todkranken Vater zu beschützen. Dabei hält sie Abstand zum grimmigen Anführer Jonas (Eddie Marsan) und verheimlicht vor ihm, dass sie ein Mädchen (Rosy McEwen) gefunden hat, das aus der Zitadelle kommt, wo Menschen über Technik und Wohlstand verfügen. Die Zitadelle tauscht mit den Menschen „draußen“ sterilisiertes Saatgut gegen Blutkonserven …Der litauische Near-Future-Science-Fiction ist ebenso erschreckend realistisch in seiner Saatgut-Prognose wie in seiner Darstellung der menschlichen Gesellschaft nach dem Zusammenbruch der wirtschaftlichen und öffentlichen Ordnung: Über Technologie verfügende Gruppen werden sich isolieren von den Menschen, die den katastrophalen Lebensbedingungen ungeschützt ausgeliefert sein werden. Dabei beweist der Film einen enormen Erfindungsreichtum und beeindruckende Gestaltungskraft: Die neuen Pflanzen sind ebenso furchterregend wie wunderschön, sie leuchten, beißen, streicheln und saugen den Menschen das Blut aus. Noch schlimmer aber ist der Kampf der Menschen untereinander, der Verlust von Moral und Menschlichkeit. Dabei deutet der Film auch sexuelle Gewalt an. Direkt nach dem Kino (wir haben den Film OmeU im Palatin gesehen) sind Johanna und Thomas sehr beeindruckt und empfehlen dieses düsteren, meisterhaften Science-Fiction-Film aus Litauen.Die schlechte Tonqualität bitten wir zu entschuldigen - wir waren ohne unsere übliche Ausrüstung unterwegs.WICHTIG: Wir haben VESPER im Programmkino Capitol&Palatin in Mainz gesehen, sehr viele SchönerDenken-Episoden zu anspruchsvolleren Filmen sind vor diesem Programmkino aufgezeichnet worden. Dieses Kino ist die Grundlage der Kinokultur in Mainz: Das Programm ist hervorragend kuratiert – besondere Filme aus vielen unterschiedlichen Genres und Nationen, immer wieder auch in Originalsprache, dazu viele Veranstaltungen. Dem Programmkino Capitol&Palatin droht durch ein Gebäudekauf durch ein großes Immobilienunternehmen die Schließung. Mehr Informationen gibt es hier und hier. Eine Petition zum Erhalt dieses wichtigen Kinos gibt es hier. Bitte unterstützen!Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0Quelle: SchönerDenkenMusik von Johannes KlanVesperLitauen 2022, 114 Min., Regie: Kristina Buozyte und Bruno Samper

Digital Insurance Podcast
Innovator's Dilemma mit Prof. Dr. Alexander Braun

Digital Insurance Podcast

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 24:12


In dieser Folge des Digital Insurance Podcast spreche ich mit Prof. Dr. Alexander Braun, Professor an der Universität St. Gallen. Prof. Dr. Alexander Braun ist Professor an der Universität St. Gallen für Versicherung und Kapitalmärkte. Des Weiteren ist er Direktor am dortigen Institut für Versicherungswirtschaft. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Innovation. Alexander Braun hat auf der diesjährigen InsureNXT eine Rede zur Zukunft der Versicherungsbranche gehalten. Im Mittelpunkt stand die Frage über den richtigen Zeitpunkt für Innovationen. Alex kommt während unseres Gesprächs auf das Innovator's Dilemma zu sprechen. Hierin wird das Problem beschrieben, dass in produktiven Jahren kein Veränderungsdruck auf den Unternehmen liegt. Alex meint hingegen, dass gerade dann Veränderungen nötig seien. Mit Embedded Insurance nennt er ein Beispiel für eine gerade stattfindende Transformation. Mit den InsurTechs hat es einen Ruck durch die Versicherungsbranche gegeben. Das wirke sich auf die etablierten Versicherer aus. Für Start-ups sei es einfacher, eine Wette auf ein spezifisches Geschäftsmodell zu platzieren. Die großen Versicherer haben hingegen die Mittel, mehrere Strategien zu fahren, erklärt Alex. Links in dieser Ausgabe Zur Homepage von Jonas Piela Zum LinkedIn-Profil von Jonas Piela Zum LinkedIn-Profil von Prof. Dr. Alexander Braun Über diesen Podcast Folgt uns auf LinkedIn für mehr Podcast-Updates Zur Podcast-Website Wir suchen immer nach neuen und spannenden Gesprächspartnern. Meldet euch bei Susan.

Superfly Selected
Superfly Album der Woche | Mile & Flip - "No Hard Feelings"

Superfly Selected

Play Episode Listen Later Oct 3, 2022 3:09


Altes Konzept – neu umgesetzt. Rapper Mile und Produzent Flip hauchen dem Format “ein Rapper, ein Produzent” neues Leben ein. “No Hard Feelings” – Sie gehen aufeinander ein, sie hören einander zu. Im Mittelpunkt steht stets die Weiterentwicklung ihrer Musik. Und das hört man. (superfly.fm)

Quotenmeter
Ausgabe 679: «Die Discounter» im Audiocheck (30.09.2022)

Quotenmeter

Play Episode Listen Later Sep 30, 2022 44:25


Kurz vor Weihnachten 2021 publizierte die Video-Abteilung des Online-Versandhändlers Amazon die erste Staffel von «Die Discounter», die am 11. November mit einer zweiten Staffel fortgesetzt wird. Die Mockumentary von Pyjama Pictures basiert auf dem niederländischen Format «Vakkenvullers». Im Mittelpunkt der 15-minütigen Serie ist ein Discounter, der an einen alten Aldi-Verkaufsladen erinnert. Kopf der jungen Discounter-Bande ist der egozentrische Chef namens Thorsten (Marc Hosemann), der 15.000 Euro von seiner Vorgesetzten bekommt, um Überwachungskameras anzuschaffen. Da er dieses Geld lieber in den laufenden Betrieb steckt, fürchtet er die Entlassung. Neben dem Filialleiter sind im Feinkost Kolinski zahlreiche verrückte Figuren am Werk wie Sicherheitschef Jonas (Merlin Sandmeyer). Veit-Luca Roth und Fabian Riedner haben sich alle neun Teile inklusive des Making-ofs angeschaut. Man könne die Serie, die unter anderem von Christian Ulmen und Carsten Kelber stammt, gut wegschauen, jedoch gibt es erzählerische Einbahnstraßen. Eine dieser schlechten Plots ist beispielsweise, dass sich Fahri Yardım selbst spielt und in einem Supermarkt klaut. Warum? Diese und andere Fragen könnten in neuen Folgen aufgeklärt werden.

Podcast Vertrieb Verkauf und Verhandlung
Wahres Interesse verkauft

Podcast Vertrieb Verkauf und Verhandlung

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 11:24


wahres Interesse verkauft und erzeugt Interesse an der Ware – Ein Interview von Agitano Zahlreiche Verkäufer telefonieren bei ihren Verkaufsbemühungen nur die etablierten Namenslisten ab und kümmern sich nicht darum, was sich ihr Gesprächspartner wirklich wünscht. Im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stehen die Produkte, die sie anbieten, ihr Unternehmen und – vorrangig – das eigene Umsatzziel. Diese Verkäufer interessiert nur eines: Rasch den nächsten Abschluss zu machen. Wahres und echtes Interesse am Kunden haben sie nicht. Warum das im Verkauf langfristig nicht funktionieren kann und wie es anders und besser geht, das erläutert die Vertriebsspezialistin Ulrike Knauer in diesem Interview. 1.      Frau Knauer, Sie sprechen vom „wahren Interesse“, das Verkäufer im Umgang mit ihren Ansprechpartnern und Entscheidern entwickeln müssen? Was können sich unsere Leser darunter vorstellen? Erkennen sie durch wahres Interesse, ob es sich um das Spiegelbild Ihrer selbst handelt. Wir kennen doch all diese Situation, dass das Telefon klingelt und die Person am anderen Ende uns etwas verkaufen will. Meist erfolgen diese Anrufe in einer einstudierten Art und viel zu schnellem Verkaufs-Sing-Sang, den wir gar nicht richtig verstehen. Was sagen wir dann automatisch zu diesem Anrufer, der uns ja im Grunde nur stört: „Ich habe kein Interesse“. Das ist bei näherer Betrachtung eine seltsame Wortwahl, denn, da wir dem, was da angeboten wurde, gar nicht folgen konnten, wissen wir ja nicht, ob wir überhaupt Interesse haben oder nicht. Hier läuft auf der unterbewussten Ebene etwas ganz anderes ab. Wir spiegeln nämlich dem Anrufer – völlig automatisch – genau dessen Verhalten uns gegenüber zurück. Er ist es ja, der durch seine unpersönliche Akquiseattacke jegliches Interesse an uns als Kunden fehlen lässt. Und wer kein Interesse zeigt, der bekommt logischerweise auch keines zurück. Eine Akquise, die erfolgreich sein soll, kann nur auf einer personalisierten Ebene erfolgen mit Fragen und Herangehensweisen, die eben ein echtes, wahres Interesse am potentiellen Kunden zeigen und keine stereotyp jedem Angerufenen in der gleichen Form heruntergebetenen Worthülsen. 2.      Das bedeutet also, Ihrer Meinung nach haben viele Verkäufer dieses wahre Interesse scheinbar nicht? Woran liegt das? Die meisten Verkäufer erhalten von ihren Vorgesetzten sehr viel Druck in Form von endlosen Namenslisten, die sie abtelefonieren sollen. „Akquirier mal eben … „ heißt es dann. Diese Verkäufer – vor allem, wenn sie auch noch am Beginn ihrer Karriere stehen – folgen dieser Order dann blindlings und telefonieren im galoppierenden Gehorsam mit immer denselben Aussagen die Listen ab. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Zu Beginn meiner Laufbahn im Verkauf bekam ich von meinem Chef auch so eine Liste in die Hand gedrückt und rief brav alle an. Mit mehr als mageren Ergebnissen. Erst mit der Zeit habe ich erkannt, dass Kunden bei MIR kaufen, aufgrund der Art und Weise, wie ich mit Ihnen umgehe, auf sie eingehe, mich für sie und ihre Bedürfnisse interessiere. Ich begann, mich auf jeden Anruf viel besser vorzubereiten, habe diese Unternehmen und ihre Entscheider recherchiert und sie auf persönliche Art und Weise angesprochen. Ja, das dauert länger, aber es bringt greifbare Ergebnisse. 3.      Woran erkennen Kunden oder potentielle Kunden, ob die Person, die ihnen etwas verkaufen will, wahrhaftig an ihnen, dem Unternehmen und den Wünschen und Bedürfnissen  interessiert ist? Oder eben im Umkehrschluss merken genau, dass der Verkäufer eigentlich eine ganz andere – eigennützige – Agenda verfolgt? Bringen Sie den Kunden dazu, dass er selbst bei Ihnen kaufen will! Ein eindeutiger Hinweis auf diese eigennützige Agenda ist es sicherlich, wenn ein Verkäufer dem Einkäufer um jeden Preis etwas aufoktroyieren will, ihn also sehr eindeutig pusht, diese Produkte einmal zu probieren. Jemand, der wahres Interesse hat und sich in dieses Telefonat hineinfühlt mit allen Sinnen, würde dies nie tun. Fortgeschrittene Verkäufer, die der Philosophie des wahren Interesses im Verkauf anhängen, vermeiden solche Taktiken. Sie wissen, dass Kunden nichts verkauft bekommen wollen, sondern sich wünschen, pro-aktiv zu kaufen! 4.      Wie zeigt man denn als Verkäufer dieses wahre Interesse genau? Wahres und echtes Interesse zu zeigen ist gar nicht so einfach. Es soll ja nicht aufgesetzt oder übertrieben wirken. Und die verschiedenen Persönlichkeitstypen brauchen da ganz unterschiedliche Zugänge. Das echte Interesse im Verkauf beginnt damit, dass sich Verkäufer diese Fragen stellen: Wer ist mein Ansprechpartner denn eigentlich? Handelt es sich um eine extrovertierte Person? Wenn ja, dann dürfen diese Menschen im Verkaufsgespräch nicht mit Prozessen und Details gelangweilt werden. Oder ist das ein Typ, der alle Zahlen, Daten und Fakten braucht, als Sicherheit in seiner Entscheidungsfindung? Passen Sie sich auch in Sprache und Körpersprache – ja, das funktioniert auch am Telefon – an den Persönlichkeitstyp an, der mit Ihnen im Gespräch ist. So bauen Sie eine schöne und ausgeglichene Beziehungsebene auf Augenhöhe auf. Wenn Sie es nicht schaffen, mit Ihrem Einstieg in dieses gegenseitige Vertrauen zu gehen, das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen, dann können Sie gleich aufhören. Denn, Kunden kaufen nur, wenn sie vertrauen! 5.      Was machen oder sagen Verkäufer, die „wahres Interesse“ nicht nur zeigen, sondern tatsächlich verspüren, denn anders als ihre Kollegen? Besonders wichtig dabei ist, dass Verkäufer dieses Interesse niemals heucheln, Kunden haben für so etwas feine Antennen und merken es sofort, wenn das Interesse nur gespielt ist. Deswegen benutze ich auch immer den Begriff „wahres Interesse“, um auf diesen wichtigen Punk explizit hinzuweisen. Unwahres, unechtes Interesse verrät sich sehr schnell! Verkäufer, die nach dem Motto „Pseudo-Interesse“ unterwegs sind, werden in der Regel schnell identifiziert. Denn nur, wenn ein Verkäufer vor einem Anruf seine „Rechercheaufgaben intensiv gemacht hat, kann er jene Schlüsselwörter und Begriffe nennen, die der Kunde im Grunde seines Einkaufsherzens hören will. Verkäufer, die wahres Interesse haben, wissen, wo der Schuh dieses Unternehmens drückt, kennen die zukünftigen Strategien und eventuellen Expansionswünsche und können so mit dem Entscheider am Telefon ein Gespräch auf echter Augenhöhe führen und vor allem den ganz speziellen Nutzen Ihrer Produkte transportieren. Dieser wird sich so rasch verstanden fühlen und für eine persönliche Terminvereinbarung oder sogar für einen Abschluss am Telefon offener sein. 6.      Dieses „wahre Interesse“, worauf genau bezieht es sich, auf die Person des Entscheiders, das Unternehmen, die Produkte? Eine Gute Recherche lohnt sich immer! Auf alle drei! Ich empfehle den Teilnehmern meiner Seminare immer, so viel wie möglich über das Unternehmen, die Produkte aber auch die Person des Einkäufers herauszufinden. Es wird nicht immer möglich sein, für alle drei Kriterien dasselbe intensive Resultat an Infos zu erreichen. Aber alles, was Sie herausfinden können, was Sie von anderen Ansprache-Mustern unterscheidet, hilft. Verkäufer finden diese Infos betreffend die Unternehmen und die Produkte in der Tagespresse, regionalen Presse, durch Kontakte mit Kollegen und Netzwerkpartner. Auch die Website des respektiven Unternehmens kann eine wahre Fundgrube an Hintergrund-Informationen sein. Über die Entscheider sind unter Umständen aufschlussreiche Dinge via die sozialen Medien zu finden. Wenn Sie z. B. wissen, dass die Person, die Sie gleich anrufen werden, leidenschaftlicher Segler ist, wird es Ihnen sicher leicht gelingen, eine Bemerkung über einen Segelurlaub unterzubringen …. Auch hier gilt, das wahre Interesse und die wahre Freude, dies zu wissen, müssen da durchsickern, sonst klingt das alles nur anbiedernd und ist kontraproduktiv. 7.      Im Verkauf geht es ja auch immer darum, im richtigen Moment die richtigen Fragen zu stellen? Sind Fragetechniken denn auch ein wichtiges Element, um dieses wahre Interesse zu belegen? Absolut! Die richtigen Fragen im richtigen Moment sind auch hier der Schlüssel zum Verkaufserfolg! Zeigen Sie, dass Sie neugierig sind, aus ganzem Herzen mehr erfahren wollen über das Universum des Kunden. Dass Sie die Welt durch seine Brille betrachten möchten, aus seinem ganz speziellen Blickwinkel heraus. Dass Sie seine Probleme erkennen, seine Wünsche und Bedürfnisse nachvollziehen können. Ist der vertrauensvolle Einstieg geschafft, müssen Sie, wie immer im Verkauf, also sehr präzise Fragen stellen! Aber bitte keine Standardfragen, die sowieso jeder im Repertoire hat. Versuchen Sie, Ihre Kunden wirklich auf einer tiefen Ebene kennenzulernen. So ähnlich, wie Verliebte das tun, in den ersten Stadien Ihres Kennenlernens, wo jeder einfach alles vom anderen erfahren will. Hier ist der Grad zwischen echtem Interesse und Penetranz allerdings schmal, bleiben Sie subtil und diplomatisch. Um noch mehr echte Empathie zu zeigen, ist es hier empfehlenswert, die Antworten Ihres Gesprächspartners zu paraphrasieren. Wiederholen Sie in Ihren eigenen Worten das Gesagte, so vermeiden Sie Fehlerinterpretationen Ihrerseits und holen sich von Ihrem Gegenüber noch einmal ein verbales Nicken ab, dass Sie gedanklich bei ihm sind. 8.      Mit welchen positiven Auswirkungen können Verkäufer, die dieses wahre und echte Interesse entwickeln, in ihrem Vertriebsalltag rechnen? Wird alles leichter? Vieles wird müheloser, das kann ich unterstreichen. Der Weg zum Abschluss insgesamt wird leichter. Durch die Echtheit ihrer Fragen und ihr wahres Interesse erhalten Verkäufer viele wertvolle Hinweise ihres Gesprächspartners. Wie z. B das genaue Budget und die gewünschten Lieferzeiten. Dieses Wissen ist immens wichtig, um das Angebot so punktgenau und nutzbringend wie möglich zu gestalten. Das intensive Interesse, das ein Verkäufer seinem Ansprechpartner jetzt entgegenbringt, erzeugt auf dessen Seite das ebenso echte Interesse an der Ware oder Dienstleistung. Dieses dargebrachte Interesse wird der Entscheider nie mehr vergessen und alle zukünftigen Verhandlungen sind bereits von Vertrauen und einem positiven Gefühl geprägt. Fragen und Antworten – finden Sie Ihren Weg! Kennen Sie das? Das Telefon läutet. Eine meist atemlose Stimme identifiziert sich im Schnell-Sprech als Repräsentant eines Unternehmens, dessen Namen Sie nicht verstehen und bietet einen Service oder ein Produkt an, von dem Sie durch die zu schnell gehaspelten Worthülsen gar nicht richtig wahrnehmen, was es eigentlich ist. Je nachdem, wie Sie an diesem Tag drauf sind, hören Sie vielleicht noch ein wenig zu, oder unterbrechen den Anrufer so rasch als möglich und expedieren ihn aus der Leitung. Sehr oft fallen dann diese Worte „Ich habe daran kein Interesse“. Das ist eine sehr interessante Wortwahl. Denn, Sie haben ja in den meisten Fällen während dieser überfallsartigen Akquiseattacke noch gar nicht verstanden, was man Ihnen anbietet. Wie können Sie also wissen, ob Sie interessiert wären oder nicht? Es könnte ja rein theoretisch sein, dass Sie genau diese Dienstleistung oder das Produkt in diesem Moment wirklich benötigen, es sogar eine Bereicherung wäre. Aber, das ist hier gar nicht der Punkt. Da ist nämlich etwas ganz anderes auf der unbewussten Ebene abgelaufen.  Und Sie spiegeln dem Anrufer – meist auch wieder ganz unbewusst – genau dessen Verhalten Ihnen gegenüber zurück. Wer kein Interesse zeigt, bekommt keines zurück Es ist nämlich dieser wenig diplomatische oder des richtigen Verkaufens geschulte anrufende Vertriebsmensch, der IHNEN als potentiellem Kunden nicht das geringste Interesse entgegenbringt! Er nöhlt bei jedem neuen Telefonat seinen Sermon herunter, den er entweder auswendig kann oder immer wieder abliest. Als vorgeplanter Gesprächsleitfaden, ständig derselbe. Dieser Anrufer hat keine Ahnung, wen er da in der Leitung hat, er hat sich vorher nicht mit Ihnen beschäftigt, er will nur eines. An diesem Tag, in dieser Minute, Ihnen sein Produkt verkaufen. Mehr interessiert ihn nicht. Und Sie, das Ziel dieser Akquiseaktivität, merken das natürlich sofort und antworten entsprechend: „Ich habe kein Interesse“.  In diesem Fall bleibt dem glücklosen Verkäufer natürlich nur eines: Resigniert aufzulegen – und sich dem nächsten Namen auf der Liste zuzuwenden. Das Spiel beginnt von vorne – auf die genau selbe Art und Weise. Am Ende eines solchen Tages wird dieser Verkäufer auf wie viele erfolgreiche Gespräche zurückblicken können? Haben Sie denn wahres Interesse? Wo bleibt hier die Neugier? Wo bleibt der Wunsch, die Welt des Kunden zu verstehen? Sie durch die Brille und aus dem Blickwinkel des Kunden zu sehen? Seine Probleme zu erkennen, seine Wünsche und Bedürfnisse nachzuvollziehen? Nichts davon findet in dieser Art von nicht vorhandenem Austausch statt, wie das eingangs erwähnte Beispiel genau zeigt. Deswegen kann sich daraus auch kein Abschluss entwickeln. Zugegeben, das ist ein sehr krasses Beispiel der heftigsten und schwierigsten Art des Verkaufens. Und Sie als Verkäufer gehen vermutlich nicht so stümperhaft vor, wenn Sie im direkten Kundenkontakt sind. Aber, gehen Sie doch einmal in sich, wie hoch ist IHR wahres Interesse am Kunden wirklich? Ist es nicht manches Mal doch noch geheuchelt, vielleicht gut gespielt, aber doch nicht ganz wahrhaftig und authentisch? Wie oft versuchen Sie – vermutlich auch unbewusst – Ihre Kunden zu überzeugen, ihnen subtil, aber doch, etwas aufzuoktroieren. Sehr viele Verkäufer versuchen das immer wieder, ohne es richtig zu merken. Kunden aber fühlen das instinktiv und ziehen sich genau so instinktiv von Ihnen zurück! Kunden frei entscheiden lassen Kunden wollen nicht überzeugt werden! Sie wünschen auch keine Meinung übergestülpt zu  bekommen. Kunden wollen kaufen, aus freien Stücken, weil sie überzeugt sind. Sie wollen nicht verkauft bekommen! Versetzen Sie sich als Verkäufer doch in den Kopf eines Kindes, wie Sie selber als Kind waren und gedacht haben. Diese leichte, lockere und vor allem ungezwungene Haltung anderen Menschen und Dingen gegenüber, das natürliche, spontane Interesse am Entdecken neuer Welten, genau das gilt es, in den Kundenumgang zu transportieren. Sie sollen nun natürlich nicht in infantiler Sprache mit Ihren Kunden kommunizieren, das wäre höchst kontraproduktiv, es geht hier rein um den gedanklichen und unterbewussten Zugang! Denken Sie doch einfach so: Auf dem gedanklichen Level eines 7-jährigen Kindes zu kommunizieren ist „kundisch“, und nicht kindisch! Gehen Sie dabei auch weg von allem künstlichen Festhalten an einem Kunden, wenn Sie schon merken, das passt nicht und wird vermutlich nichts. Schaffen Sie vielmehr Vertrauen, indem Sie Ihren Kunden ganz genau sagen, wenn Sie etwas nicht bieten können, bleiben Sie vollkommen klar und bei der Wahrheit. Wenn sich dann herausstellt, dass aufgrund dieser erkannten Tatsachen das Geschäft nicht zustande kommt, haben Sie zumindest wahres Interesse gezeigt, indem Sie Ihrem nun Nicht-Kunden halfen, zu dieser Erkenntnis zu kommen. Sie haben ihn und seine Bedürfnisse ernst genommen und ihm bei der Entscheidung geholfen. Genau so soll erfolgreiches Verkaufen funktionieren, ohne Zwangsbeglückung und Insistenz von Verkäuferseite. Dieser Kunde wird Sie nicht vergessen, und beim nächsten Mal werden Sie so mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Vertrauensvorschuss profitieren. Wie zeigen Sie Interesse? Wahres und echtes Interesse zu zeigen ist gar nicht so einfach. Es soll ja nicht aufgesetzt oder übertrieben wirken. Und die verschiedenen Menschen- und Persönlichkeitstypen brauchen und schätzen da ganz unterschiedliche Zugänge. Das echte Interesse im Verkauf beginnt damit, dass Sie sich grundlegend einmal die Frage stellen: Wer sitzt mir da dann überhaupt gegenüber? Handelt es sich um eine extrovertierte Person? Wenn ja, dann dürfen Sie diesen Menschen im Verkaufsgespräch nicht mit Prozessen und langwierigen Details langweilen, hier ist es eher angebracht, das große Ganze und die Vision, die dieser Mensch hat, zu adressieren. Haben Sie es hingegen mit einem detailorientierten Kundenexemplar zu tun, würde dieser vermutlich fluchtartig den Raum verlassen, wenn Sie ihn nach seinen Visionen fragen. Dieser Typ braucht nämlich alle Zahlen, Daten und Fakten, derer Sie Ihre Produkte betreffend nur habhaft werden können. Fakten beruhigen diese Menschen, an ihnen können sie sich anhalten und sicher fühlen. Geben Sie ihnen diese Sicherheit, natürlich auch wieder auf echte und nicht aufgesetzte Art und Weise. Sie müssen das auch richtig fühlen, nur dann kommt dieses Interesse bei Ihren Kunden als echt an. Passen Sie sich auch in Sprache und Körpersprache an den Persönlichkeitstyp an, der mit Ihnen im Gespräch ist. Große, ausladende Gesten und eine von emotionaler Körpersprache unterlegte Sprache werden introvertierte Menschen eher abschrecken, bewahren Sie sich diese Art der Kommunikation besser für Ihre offeneren und extrovertierten Ansprechpartner auf. Sie werden sich darin wiederfinden und sich sofort wohl und angenommen fühlen. So bauen Sie eine schöne und ausgeglichene Beziehungsebene auf Augenhöhe auf. Wenn Sie es nicht schaffen, mit Ihrem Einstieg in dieses gegenseitige Vertrauen zu gehen, das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen, dann können Sie gleich aufhören. Denn, Kunden kaufen nur, wenn sie vertrauen! Fragen, Fragen, Fragen Ist der vertrauensvolle Einstieg geschafft, müssen Sie, wie immer im Verkauf, präzise Fragen stellen! Aber bitte keine Standardfragen, die jeder im Repertoire hat. Versuchen Sie, Ihre Kunden wirklich auf einer tiefen Ebene kennenzulernen. So ähnlich, wie Verliebte das tun, in den ersten Stadien Ihres Kennenlernens, wo jeder einfach alles vom anderen erfahren will. Hier ist der Grad zwischen echtem Interesse und Penetranz allerdings schmal, bleiben Sie subtil und diplomatisch mit Ihrem Fragenkatalog. Um noch mehr echte Empathie zu zeigen, ist es hier empfehlenswert, die Antworten Ihres Gesprächspartners zu paraphrasieren. Wiederholen Sie in Ihren eigenen Worten das Gesagte, so vermeiden Sie Fehlerinterpretationen Ihrerseits und holen sich von Ihrem Gegenüber noch einmal ein verbales Nicken ab, dass Sie gedanklich bei ihm sind. Nutzen, Nutzen, Nutzen Diese Fragen sind immens wichtig auch beim Preisanker! Sie können danach nur jene Elemente Ihres Angebots wirksam präsentieren, die Sie vorher erfragt haben. Nur so erkennen Sie die Bedürfnisse des Kunden und können genau gemäß seinem Nutzen Ihr Angebot erstellen. Ihr intensives Interesse, das Sie Ihrem Ansprechpartner jetzt entgegenbringen, erzeugt auf dessen Seite das Interesse an Ihrer Ware oder Dienstleistung. Aus genau diesem Grund bringen auch vorbereitete und elaborierte Unternehmenspräsentationen nichts, diese können trotz Ihrer perfekten Bilderwelten und wortgewaltig beschriebenen Vorteile immer nur an der Oberfläche bleiben und werden den wahren Kern Ihres Kunden nicht erreichen. Bringen Sie unbedingt das genaue Budget und die gewünschten Lieferzeiten in Erfahrung, auch das gehört zum wahren Interesse an Ihren Kunden dazu, genau festzustellen, in welchem Umfang er will und kaufen kann – können Sie das überhaupt realisieren? – und wann er die Lieferung braucht. Können Sie als Verkäufer diese Frist auchhalten? Wenn Sie alle relevanten Fragen gestellt haben, auf eine echt interessierte Art und Weise – dann benötigen Sie auch keine komplizierten Abschlusstechniken mehr. Der Kunde hat Ihr echtes Interesse wahrgenommen und positiv verstanden, Sie können durch Ihr Wissen der genauen Antworten des Kunden auf ihre genauen Fragen punktgenau anbieten. Dem sofortigen Abschluss sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Wer wahres Interesse zeigt, erzeugt im Gegenzug wahres Interesse an der Ware, und alle Verkaufsprozesse werden dadurch leichter und müheloser. Probieren Sie es aus!

art interview vision service fall er mit chefs situation budget sermon welt als mehr dinge gef ihr grund durch punk gro kopf probleme wo gesch diese seite mensch ziel bed meinung beispiel umgang freude antworten unternehmen nur raum erfahrung schl namen weise kommunikation medien wege entscheidung herzen auswirkungen karriere beginn stimme sprache sicherheit genau vertrauen verantwortung kunden punkt wahrheit druck element erst interesse dem dingen liste vorteile grad preis wunsch am ende ganze kollegen ihre dieser produkte verhalten angebot daten fakten besonders zahlen ergebnisse ihnen begriff umst nutzen mir strategien philosophie produkt haltung regel austausch dieses abschluss zugang telefon deswegen woran der weg einstieg erkenntnis worten ebene aussagen verk ware zug aktivit universum welten unternehmens visionen hinweise presse ahnung verkauf begriffe typ vieles kunde empathie erkennen hinweis repr ihren leitung kriterien vertrieb leser kindes grunde verkaufen seminare blickwinkel brille oberfl augenh ergebnissen zu beginn eink laufbahn absolut meist betrachtung ihrer wenn sie jemand wahrscheinlichkeit neugier verhandlungen teilnehmern anruf resultat entdecken prozessen dienstleistung das spiel schuh repertoire tatsachen ansprechpartner im mittelpunkt haben sie umfang sinnen bereicherung verkauft frist telefonat vorgesetzten lieferung zugegeben herangehensweisen und sie gehorsam handelt interesses festhalten entscheider verhandeln gesten wahres anrufe taktiken gegenzug der kunde kennen sie verkaufsgespr wortwahl rasch echtheit dieses wissen anrufer ihre kunden gehen sie kundenkontakt ihr wissen dass sie antennen entscheidern bemerkung denken sie segler gesagte im verkauf umkehrschluss geben sie verkaufens verliebte beziehungsebene das telefon lieferzeiten ihrer meinung terminvereinbarung ihren kunden verkaufserfolg bringen sie verkaufstraining fragen ist fundgrube veraenderung nicken schaffen sie probieren sie versuchen sie tagespresse umsatzziel zeigen sie netzwerkpartner bilderwelten sie ihrem vertriebstraining worte ich sie ihren kunden abschlusstechniken penetranz hintergrund informationen entscheiders ansprechpartnern sie interesse vertriebsalltag ihrem gegen segelurlaub namen sie verkaufsseminar unwahres kundenumgang angerufenen versetzen sie vertriebsseminar
HörBühne
#36 »The Who and the What«: Eine Familie zwischen Tradition und Moderne

HörBühne

Play Episode Listen Later Sep 29, 2022 26:11


Im Mittelpunkt dieser Folge steht Ayad Akhtars zeitgenössisches Schauspiel »The Who and the What«. Katja Schlonski nimmt Sie mit auf die Proben, fragt nach der Vereinbarkeit von religiösen Traditionen und moderner westlicher Gesellschaft und spricht mit Regisseur Kay Wuschek über das Stück. Hauptfigur Zarina schreibt an einem Buch über den Propheten Mohammed und hinterfragt, wer er als Mensch eigentlich war und welches Bild sich der Islam von ihm gemacht hat. Warum das Buch zur Zerreißprobe für die Familie wird, erfahren Sie in dieser Podcastfolge.

Auslese - Der Buchtipp
#117 "Fairy Tale" von Stephen King

Auslese - Der Buchtipp

Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 1:51


Der siebzehnjährige Charlie Reade hat kein leichtes Leben. Seine Mutter starb, als er drei war, und sein Vater ist dem Alkohol verfallen. Eines Tages offenbart ihm der von allen gemiedene mysteriöse Nachbar auf dem Sterbebett ein Geheimnis, das Charlie schließlich auf eine abenteuerliche Reise in eine andere, fremde Welt führt. Dort treiben mächtige Kreaturen ihr Unwesen. Die unterdrückten Einwohner sehen in Charlie ihren Retter. Aber dazu muss er erst die Prinzessin, die rechtmäßige Gebieterin des fantastischen Märchenreichs, von ihrem grausamen Leiden befreien. Über den Autor: Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine, geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den »National Book Award« für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne. Zwischen 1966 und 1970 studiert Stephen King Englisch an der Universität von Maine, wo er Tabitha Spruce kennenlernt und ein Jahr später heiratet. Nach seinem Examen arbeitet King in der Stadt Hampton in Maine als Englischlehrer. Mit Nachtschichten als Bügler in einer Wäscherei hält er sich über Wasser. In der wenigen Freizeit schreibt er Kurzgeschichten. Obwohl es ihm hin und wieder gelingt, eine Geschichte zu verkaufen, ist er noch weit davon entfernt, sich sein Einkommen allein durch seine Arbeit als Schriftsteller sichern zu können. Er schreibt mehrere Romane, für die er aber keinen Verlag findet. Er zweifelt an seiner schriftstellerischen Begabung. Später veröffentlicht er diese Romane überarbeitet unter dem Pseudonym Richard Bachman. In einem gemieteten Wohnwagen beginnt King seinen Roman Carrie zu schreiben. Wie King später verrät, hielt er das Carrie-Manuskript beim Durchlesen für schlecht und beförderte es in den Müll. Seine Frau fischte es heraus und spornte King dazu an, das Buch zu vollenden. 1973 kauft der Verlag Doubleday den Roman. Die Veröffentlichung seines Debüts im Jahr 1974 und dessen erfolgreiche Verfilmung machen Stephen King schlagartig berühmt. Er entschließt sich, den Lehrerberuf aufzugeben und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Wenig später erscheint sein zweiter Roman The Shining – sein erster Roman, der auf der Bestsellerliste erscheint. Mit ebenfalls großem Erfolg veröffentlicht King in den folgenden Jahren weitere Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Viele seiner Romane wurden fürs Kino oder das Fernsehen verfilmt; im Jahr 2017 werden gleich zwei große Projekte auf die Leinwand kommen: Der Dunkle Turm und eine Neuverfilmung von ES. Im Mittelpunkt von Stephen Kings Gesamtwerk steht der siebenbändige Fantasy-Zyklus Der Dunkle Turm um den Revolvermann Roland. King selbst bezeichnet den Dunklen Turm – eine Fusion aus verschiedensten Zeiten, Orten und Geschichten – als sein wichtigstes Werk.

Mac-TV.de HD Die TV-Sendung für Apple-Anwender
Test iPhone 14 Pro: live, ehrlich und mit allen Details

Mac-TV.de HD Die TV-Sendung für Apple-Anwender

Play Episode Listen Later Sep 20, 2022 73:00


Das iPhone 14 Pro hat einige wichtige Neuheiten, die nicht nur Verbesserungen von bereits altbekannten Features sind. Im Mittelpunkt des Interesses steht natürlich das »Dynamic Island«, mit dem die Notch plötzlich zum Highlight des User-Interfaces wird. Sind wir jetzt alle verrückt geworden oder ist es wirklich nützlich? Wir zeigen ausführlich, wie das »Island« funktioniert, wie man damit umgeht und wo seine Grenzen liegen. Ein zweiter Schwerpunkt des Tests lag auf dem neuen Display mit Always-On-Funktion. Wir führen vor, welche Anzeigen sich in welcher Weise verändern und was man tatsächlich sehen kann. Natürlich tauschen wir wie immer unsere persönlichen Erfahrungen aus und diskutieren es zusammen mit den Live-Zuschauern.

Fußball – meinsportpodcast.de
Folge 129 – Der Rekordtransfer geht von Bord

Fußball – meinsportpodcast.de

Play Episode Listen Later Sep 16, 2022 62:59


Im Mittelpunkt der Folge steht der heute vermeldete Verlust (?) unseres Rekordtransfers aus Mali, aber auch der 4:1-Heimsieg gegen Mainz. Zuletzt bereiten wir euch auf das Baden-Derby am Sonntag vor. Am Mikrofon sind die TSG-Mitglieder und -Fans David Riess und Jonas Riess. Schreibt und folgt uns gerne bei Social Media, um auf dem Laufenden zu bleiben: https://www.instagram.com/hoffefunk_fanpodcast oder /https://www.facebook.com/hoffenews/ Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

Presseschau - Deutschlandfunk
13. September 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 8:52


Unter anderem geht es um die Lage in der Ukraine. Im Mittelpunkt aber stehen die Grundsatzrede von Verteidigungsministerin Lambrecht zur geplanten neuen nationalen Sicherheitsstrategie sowie die Diskussion über weitere Waffenlieferungen an Kiew.www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast
Eine Zeitenwende für die Kapitalmärkte

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

Play Episode Listen Later Sep 10, 2022 8:45


Mit dieser Spezialausgabe werden Sie Teil einer besonderen Runde auf der Pioneer One. Unser Medienschiff hat sich auf eine weitere Deutschland-Tour begeben und dabei unter anderem Halt in Düsseldorf gemacht. Dort hat Annette Weisbach mit Klaus Kaldemorgen einen der erfahrensten Fondsmanager Deutschlands begrüßt. Klaus Kaldemorgen ist seit mehr als 40 Jahren an Bord der DWS und hat in dieser Zeit seine Fonds immer wieder erfolgreich auch aus schwierigen Phasen gesteuert. Zusammen mit unseren Gästen hat er die Lage der Märkte beleuchtet und einen weitreichenden Ausblick geliefert. Eröffnet wurde die Gesprächsrunde von Gordon Repinski, dem stellvertretenden Chefredakteur von The Pioneer. Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen die Aktienmärkte. In diesem Kontext thematisiert werden die hohe Inflation, der schwache Euro, die Zinserhöhungen und Kritik an der EZB, die schwierige Wirtschaftsentwicklung in China, die Globalisierung, Rezession, Anleihen und Renditen, der Immobilienmarkt, Investitionen in erneuerbare Energien und die Geschäftsmodelle der deutschen Wirtschaft. Das Fazit: Der Begriff Zeitenwende gilt auch für die Kapitalmärkte und die Zeit der Friedensdividende ist vorbei.

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky
Eine Zeitenwende für die Kapitalmärkte (Express)

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky

Play Episode Listen Later Sep 10, 2022 8:45


Mit dieser Spezialausgabe werden Sie Teil einer besonderen Runde auf der Pioneer One. Unser Medienschiff hat sich auf eine weitere Deutschland-Tour begeben und dabei unter anderem Halt in Düsseldorf gemacht. Dort hat Annette Weisbach mit Klaus Kaldemorgen einen der erfahrensten Fondsmanager Deutschlands begrüßt.Klaus Kaldemorgen ist seit mehr als 40 Jahren an Bord der DWS und hat in dieser Zeit seine Fonds immer wieder erfolgreich auch aus schwierigen Phasen gesteuert. Zusammen mit unseren Gästen hat er die Lage der Märkte beleuchtet und einen weitreichenden Ausblick geliefert. Eröffnet wurde die Gesprächsrunde von Gordon Repinski, dem stellvertretenden Chefredakteur von The Pioneer.Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen die Aktienmärkte. In diesem Kontext thematisiert werden die hohe Inflation, der schwache Euro, die Zinserhöhungen und Kritik an der EZB, die schwierige Wirtschaftsentwicklung in China, die Globalisierung, Rezession, Anleihen und Renditen, der Immobilienmarkt, Investitionen in erneuerbare Energien und die Geschäftsmodelle der deutschen Wirtschaft. Das Fazit: Der Begriff Zeitenwende gilt auch für die Kapitalmärkte und die Zeit der Friedensdividende ist vorbei. Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Presseschau - Deutschlandfunk
08. September 2022 - Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 9:01


Bundeswirtschaftsminister Habeck ist nach seinen Äußerungen zu einer möglichen Insolvenzwelle infolge der Energiekrise politisch schwer unter Druck geraten. Das ist ein Thema in den Kommentaren. Im Mittelpunkt steht jedoch die Generalaussprache im Bundestag. www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Sven Gabor Janszky | Zukunftsmacher Podcast
#121 Herzlich Willkommen! – Sven Gabor Janszky auf dem Zukunftskongress 2022

Sven Gabor Janszky | Zukunftsmacher Podcast

Play Episode Listen Later Sep 8, 2022 23:00


Hallo liebe Zukunftsmacher!Ich heiße Euch herzlich willkommen zu meiner neuen Folge des Zukunftsmacher-Podcasts und auf dem diesjährigen Zukunftskongress in der BMW Welt in München!Seit 21 Jahren treffen sich auf meine Einladung internationale CEOs, mittelständische Unternehmer und Führungskräfte aus Innovation, Digitalisierung, Strategie und Marketing zum 2b AHEAD Zukunftskongress. Wir entwerfen gemeinsam das Zukunftsbild der kommenden 10 Jahre und diskutieren die Chancen für neue Geschäftsmodelle. Freut Euch auf eines der außergewöhnlichsten Treffen der Mächtigen, Innovativen und Verrückten unserer Wirtschaftswelt. Im Mittelpunkt wird jene Frage stehen, die allgegenwärtig ist: Wie viel Mensch verträgt die Zukunft? Der Mensch wird als Kunde, Mitarbeiter, Experte, Führungskraft, als Freund und Geliebter, Konsument und Gesprächspartner... wird länger leben, mehr können, mehr wissen. Aber all das nur, wenn er akzeptiert, dass Verbesserungen über das menschliche Durchschnittsniveau hinaus nur real werden, wenn wir sie "übermenschlicher Technologie" überlassen. Haltet Ihr die Steigerung der Menschlichkeit für möglich? Sind wir nur eine Zwischenstufe der Evolution? Und was bedeutet das ganz konkret für Deine Geschäftsmodelle? Für Deine Wachstumsstrategie? Für Euer Vertriebsteam? Für Eure Marketingbotschaften? Für Eure HR-Prozesse? Für Eure Führungskultur? In den kommenden Folgen erwarten Euch spannende Vorträge, anregende Diskussionen und umfassende Einblicke in die Welt von 2032. Hört also unbedingt rein!Bis dahin: Habt eine großartige Zukunft!Werde jetzt Teil der Zukunfts-Community und sichere Dir den exklusiven Probemonat in der Future.me Membership. Hier geht's zur AktionHier geht es zu den Janszky Days! Sichere Dir jetzt Tickets: https://janszky.de/digital/zukunfts-ich/Du interessierst Dich für Innovationsreisen? Dann klicke jetzt hier: https://reisen.2bahead.com/

PRO HORSE TALK
The Horse & People Coach Heinz Welz

PRO HORSE TALK

Play Episode Listen Later Sep 7, 2022 68:14


http://www.heinzwelz.de Die Arbeit mit Menschen und Pferden steht im Zentrum unserer Arbeit. Mal arbeiten wir mit Mensch und Pferd gemeinsam, mal mit den Menschen allein. Im Mittelpunkt steht das Kommunikationstraining - ob in unseren * Pferde-Seminaren, * Power-Coaching, der Einzelberatung in Berufs- und Lebensfragen, oder beim Thema * Lebensfreude.

Presseschau - Deutschlandfunk
04. September 2022 - Blick in die Zeitungen von morgen

Presseschau - Deutschlandfunk

Play Episode Listen Later Sep 4, 2022 3:00


Im Mittelpunkt der Meinungsseiten steht das dritte Entlastungspaket der Ampel-Koalition:www.deutschlandfunk.de, PresseschauDirekter Link zur Audiodatei

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky
Für viele Banken ist es noch Schwachsinn (Express)

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky

Play Episode Listen Later Aug 31, 2022 3:10


Um den grundlegenden Wandel in der Finanzindustrie geht es in dieser Ausgabe. Im Mittelpunkt stehen die Blockchain-Technologie, die davon ausgehende Dezentralisierung des Bankensystems und der Wert von Kryptowährungen.Gesprächspartner ist Peter Grosskopf, Co-Founder und CTO bei Unstoppable Finance. Das Berliner FinTech bietet mit Ultimate eine Investment-App an, die sozusagen als Web3-Co-Pilot den Zugang zu verifizierten Produkten in der DeFi-Welt ermöglicht. Zuvor hat er den Digitalisierungspfad der Börse Stuttgart geebnet und war Mitgründer der solarisBank. Er sagt, dass viele Banken die Blockchain, Kryptowährungen und Decentralized Finance noch für Schwachsinn halten, sich der disruptiven Innovation aber schnell und unbedingt öffnen müssten.Diese Ausgabe ist der letzte Teil einer Sommer-Spezialreihe, in der genauer auf einzelne Segmente und Anlagebereiche der Kapitalmärkte geschaut wird. Our GDPR privacy policy was updated on August 8, 2022. Visit acast.com/privacy for more information.

Fohlenfutter
Ein Sommer-Festspiel, das Transfer-Finale und Mainz als nächsten Gegner

Fohlenfutter

Play Episode Listen Later Aug 30, 2022 54:15


Im Mittelpunkt der neuen Podcast-Folge steht das Transfermarkt-Finale, das Borussia womöglich mehr Zu- als Abgänge beschert. Vier Namen wurden zuletzt heiß diskutiert, doch konkret scheint es bei zwei Personalien zu sein. Auch über Yann Sommers Leistung beim 1:1 in München muss gesprochen werden, ebenso über das Spiel gegen Mainz.

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky
Wagt die EZB im September 0,75 Prozentpunkte? (Express)

Wall Street Weekly – Podcast mit Sophie Schimansky

Play Episode Listen Later Aug 29, 2022 2:07


Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen die Notenbanken nach dem Treffen in Jackson Hole. Basierend auf den Aussagen von EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel und der Rede von Fed-Chef Jerome Powell wird auf die nächsten geldpolitischen Entscheidungen in Europa und in den USA geschaut.Anschließend ein Ausblick auf die Termine dieser Woche, die für die Finanzmärkte in Deutschland und in den USA wichtig werden. Unter anderem werden die Inflationsrate in Deutschland im August und neue Konjunkturdaten veröffentlicht. Außerdem wird Russland erneut die Gaslieferungen durch Nord Stream 1 aussetzen.Im “Investment des Tages” geht der Energieversorger RWE in die Schnellanalyse. Von den enorm steigenden Strompreisen dürfte zumindest die Aktie profitieren. Der überwiegende Teil der Analysten ist positiv gestimmt. Dazu die Details mit handfesten Zahlen. Our GDPR privacy policy was updated on August 8, 2022. Visit acast.com/privacy for more information.