Podcasts about bedarf

  • 1,198PODCASTS
  • 2,024EPISODES
  • 31mAVG DURATION
  • 1DAILY NEW EPISODE
  • Dec 6, 2022LATEST

POPULARITY

20152016201720182019202020212022

Categories



Best podcasts about bedarf

Show all podcasts related to bedarf

Latest podcast episodes about bedarf

Die Biohacking-Praxis
#040: Vitamin D: So einfach geht's!

Die Biohacking-Praxis

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 38:13


Fakten statt Mythen: Wieviel Vitamin D du brauchst, zu welcher Zeit du es einnimmst, welche Risiken es gibt und was deine Genetik mit all dem zu tun hat. Ganz entspannt aufgeräumt, einmal mehr von Andreas Breitfeld. Andreas selbst deckt mit diesem Vitamin-ADEK-Präparat seinen Bedarf an allen vier fettlöslichen Vitaminen ab: https://mitocare.de/products/adek-vitamin-ol Der Vitamin D-Wert lässt sich auch zuhause messen, zum Beispiel mit diesem Test: https://www.cerascreen.de/products/vitamin-d-test Zur angesprochenen Umrechnung: 1000 Internationale Einheiten (IE oder IU genannt) entsprechen 0,025 +Milligramm Vitamin D. Der sehr kluge Heilpraktiker Marc Richter ist hier erreichbar: https://www.holistichealthrichter.de/ Die Folge der „Biohacking-Praxis“ zu Testosteron (die uns ein „Explicit“-Rating auf Apple Podcasts eingebracht hat!) ist hier nachzuhören: https://www.redbull.com/de-de/theredbulletin/podcast-episodes/testosteron Der angesprochene Vortrag von Chris Masterjohn zu Vitamin D, Vitamin A und Vitamin K2 ist hier zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=9H7tbWVNrXQ Die Bestimmung des Vitamin-D-Status erfolgt durch die Messung von 25-Hydroxyvitamin-D kurz 25(OH)D, im Blutserum. 25(OH)D ist ein Vorläufer des aktiven Vitamin D, es kann in den Einheiten nmol/l oder ng/ml angegeben werden, für die Umrechnung von nmol/l in ng/ml teilt man den Wert durch 2,5. Das Buch „Biohacking für Sportler“ von Andreas Breitfeld erscheint im Dezemberr 2022 im Riva-Verlag. Vorbestellungen hier: https://www.m-vg.de/riva/shop/article/21462-biohacking-fuer-sportler/ Das Buch „Ab jetzt Biohacking“ von Andreas Breitfeld und Stefan Wagner erscheint im Mai 2023 bei ecowing. Vorbestellungen hier: https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/A1066478751 Andreas Breitfelds Website: https://breitfeld-biohacking.com Das ausführliche Porträt über Andreas Breitfeld in The Red Bulletin (Autor, übrigens: Stefan Wagner): https://www.redbull.com/at-de/theredbulletin/biohacking-andreas-breitfeld Das Biohacking-Special, das Andreas Breitfeld und Stefan Wagner gemeinsam für The Red Bulletin Innovator produziert haben: https://issuu.com/redbulletin.com/docs/0221_trbi_at_lowres Stefan Wagners Biohacking-Kolumne im „carpe diem“: https://www.carpediem.life/wagner

The Digital Helpdesk - Marketing, Vertrieb, Kundenservice und CRM
#192 - Coaching für alle – das Unternehmen zahlt?

The Digital Helpdesk - Marketing, Vertrieb, Kundenservice und CRM

Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 28:55


In dieser Episode dürfen wir mit Simon Marqua, Geschäftsführer bei TrafficDesign, über seine Erfahrungen mit Coaching im beruflichen Kontext sprechen. Denn Simon hat allen Mitarbeitenden des Unternehmens ein halbes Jahr lang zwei externe Coaches zur Seite gestellt, die bei Bedarf kontaktiert werden konnten. Wie er dazu gekommen ist, welche Auswirkungen dieses Experiment auf das Betriebsklima hat, welche möglichen Risiken damit verbunden sind und ob Coaching nicht doch einfach nur Teil unserer überzogenen Optimierungsmentalität ist, sind einige der spannenden Fragen mit denen Jennifer Lapp, Leiterin des deutschsprachigen SEO-Teams bei HubSpot, durch das Gespräch führt.    Themen: [1:27] Wie kam es zum Coaching für alle? [6:55] Wie war die Resonanz? [12:23] Wie quantifiziert ihr den Erfolg? [18:23] Coaching in Zeiten von Optimierung [22:35] Tipps für den Start   In der Show erwähnt: https://www.linkedin.com/in/simon-marqua/    Feedback? Gerne an podcast-dach@hubspot.com  Mehr über uns unter: https://www.hubspot.de/podcasts/the-digital-helpdesk 

SWR2 Archivradio - Geschichte in Originaltönen
20.2.-10.3.2000 Schröder will Greencard, CDU will "Kinder statt Inder"

SWR2 Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Play Episode Listen Later Dec 5, 2022 7:21


Ende der 1990er, Anfang der 2000er-Jahre boomt die IT-Branche, die so genannte „New economy“. Doch Deutschland fehlt es an IT-Fachleuten. Die Industrie sieht einen Bedarf von 75.000 zusätzlichen Kräften. Die Rot-grüne Bundesregierung will deshalb ausländische IT-Fachleute, etwa aus Indien ins Land holen. So kündigt es Bundeskanzler Gerhard Schröder am 23. Februar 2000 an und nutzt dafür eine passende Bühne: Die Computermesse Cebit in Hannover. Dort wirbt er für seine Idee einer Greencard nach US-Vorbild: "Bei uns wird sie halt red-green heißen", witzelt er. Ausländische IT-Fachkräfte anwerben – die Union hält das für den falschen Weg. In Nordrhein-Westfalen, wo gerade der Landtagswahlkampf anläuft, gibt der dortige CDU-Vorsitzende und Spitzenkandidat Jürgen am 9. März die Parole aus „Kinder statt Inder“. Es hagelt Proteste, Rüttgers wird Rassismus vorgeworfen. Auch wird ihm vorgehalten, in seiner Amtszeit als Bundesforschungs- und "Zukunfts-"Minister zu wenig für den IT-Nachwuchs getan zu haben. Doch Rüttgers verteidigt tags darauf seine Wortwahl im Interview mit SWR1 und gibt die Schuld der Industrie, die zu wenige Fachkräfte ausgebildet habe. Am selben Tag wird auch erst bekannt, wie die Greencard-Idee konkret umgesetzt werden soll. Sie ist - wegen der zeitlichen Befristung - nicht wirklich vergleichbar mit dem US-Vorbild und bleibt auch hinter den Erwartungen der Wirtschaft zurück.

KOFA auf dem Sofa
KOFA konkret: Mit Trauer umgehen

KOFA auf dem Sofa

Play Episode Listen Later Dec 5, 2022 3:31


Ein Trauerfall in der Familie. Oft überschattet der nicht nur den privaten Alltag, sondern hat auch unmittelbare Auswirkungen auf die tägliche Arbeit. Führungskräfte sind hier besonders gefragt, um gezielt auf den geänderten Bedarf der Betroffenen reagieren zu können. In dieser Folge von „KOFA konkret“ hören Sie, wie Sie Trauernde in dieser besonderen Situation unterstützen können. Schlagwörter: Trauer, Trauerbewältigung, Trauerarbeit, Krisenbewältigung, Verlust, Trauerphasen, Trauerhilfe

DIE GELBE COUCH
86 - Über Architektur und frischen Wind - mit Isabell Battenfeld

DIE GELBE COUCH

Play Episode Listen Later Dec 2, 2022 25:52


„Da war so ein Vakuum, hatte ich das Gefühl, wo ich ganz gut reingepasst habe. Ich hatte das Gefühl, es ist Bedarf da.“ Heute geht es um Architektur auf der gelben Couch. Mit Isabell Battenfeld habe ich über ihre Gründung ihres Architekturbüros gesprochen. Wir sprechen darüber, wie es zur Gründung kam, wie das Architekturgeschäft klassischerweise funktioniert und ob man heute Dinge fundamental anders machen kann. "Neue Zeiten erfordern neue Bau- und Wohnformen“ Die aktuellen, aber auch die künftigen, Zeiten erfordern ein STRIKTES UMDENKEN in der Baubranche, dem Umgang mit Ressourcen und von unseren Wohn- und Lebensgewohnheiten. Wie Wohnen, Eigentum, Um-, An- oder der gezielte und sinnvolle Neubau auch in Zeiten wie diesen nach wie vor bezahlbar und realisierbar sein kann, widmet sich meine neue VORTRAGSREIHE „Architektur im Aufbruch - Neue Zeiten erfordern neue Bau- und Wohnformen“. Um Anmeldung wird gebeten unter: info@isabellbattenfeld.com Es geht auch um Markenbildung, Marketing und Isabells neue Vortragsreihe… also seid gespannt und viel Spaß mit dieser Folge… Mehr Infos zu Isabell findet ihr hier: https://www.isabellbattenfeld.com/ Moderation: Steffen Schmidt | Audioproduktion: Clemenz Korn Eine Podcast der WR56 Kreativagentur (www.wr56.de) in Marburg. Facebook: https://www.facebook.com/diegelbecouch Instagram: https://www.instagram.com/diegelbecouch Sie wollen Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen auf unserer gelben Couch präsentieren? Bewerben Sie sich jetzt für ein Interview in unserem Podcast. Schreiben Sie uns einfach eine Email an info@wr56.de  Mehr aus dem Werkraum56? Erhalten Sie die neuesten Hörspiele, Videos und Podcast sowie Zugang zu exklusiven Netzwerk-Events. Email eintragen und ab geht´s! https://wr56.de/newsletter

Installateur TV Podcast
Viessmann, Frank Voßloh: „In jeder Herausforderung eine Chance sehen“

Installateur TV Podcast

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 29:58


Das Familienunternehmen in vierter Generation steht vor der Jahrhundertchance, die Energieversorgung nachhaltig zu verändern. Ihr Beitrag sind integrierte Klima- und Energielösungen für jeden Bedarf. Dr. Frank Voßloh, der als Elektroingenieur seine Karriere gestartet hat, gibt uns Einblicke in wohl eines der bekanntesten Unternehmen.

Fiete Gastro - Der auch kulinarische Podcast
#92 Wassmer ham, das ham wa - mit Sven Wassmer

Fiete Gastro - Der auch kulinarische Podcast

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 158:33


Liebe Fietes, es werden wieder Grenzen überschritten. An vorderster Stelle heute die schweizer-deutsche, denn es hat sich ein Sammler im nordischen Fiete-Studio eingefunden. Ein Sammler feinster alpiner Zutaten, kein Schnacker. Und das nur, um für diese Folge Teil eines unvergleichbaren Podcast-Trios zu werden. Natürlich ist es kein Geringerer als Sven (T-Z-W-E-N) Wassmer, der Fiete, Sebastian und euch die Ehre erweist. Eine Ehrung, die Fiete zur Würdigung Tzwens kulinarischer Kunst gerne zurückgibt, mit folgender Lebensweisheit: Bei drei Sternen, vielleicht einfach mal die Fresse halten! Da können wir geradeso darüber hinwegsehen, dass Tzwen vollkommen unerwartet sein ernst zu nehmendes Problem mit Tomaten verlauten lässt und eine ebenso ernst zu nehmende Diskussion anzettelt, vor der keiner zurückschreckt. Über Moitié-Moitié und Kirschwasser geht es weiter hitzig zu: Bedarf es der 4-Tage-Woche, ja oder nein? Brauchen wir wirklich Sterneküche für kulinarischen Fortschritt, ja oder nein? Und würde Tzwen die Binde tragen trotz drohendem Ausschluss aus der Michelin-Wertung, ja oder nein?Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

ELTERNgespräch
Vision: Kinderfreundliches Deutschland

ELTERNgespräch

Play Episode Listen Later Dec 1, 2022 35:27


Heute ist Nathalie Klüver zu Gast! Juhu! Sie ist Mutter dreier Kinder, Journalistin, die Bloggerin hinter ganznormalemama.de und Autorin mehrerer Bücher über das Familienleben. Ihr letztes Buch unterschiedet sich von diesen anderen Büchern, denn es beschäftigt sich nicht mehr damit, wie wir unser Leben als Familie gestalten oder gar optimieren können. Vielmehr weitet Nathalie Klüver in ihrem Buch den Blick auf das Große Ganze: die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse, unter denen wir Kinder großziehen: egal ob Alleinerziehende, Regenbogenfamilie, Gering- oder Besserverdiener. Ihr Fazit: kein Wunder, dass wir erschöpft sind und finanziell immer am Limit, denn das System ist einfach kinderfeindlich gebaut. Mit ihr will ich darüber sprechen, wo die Fehler im System liegen und was sich ändern muss. Denn wir beide haben eine Vision, die ihr sicher teilt: ein kinderfreundliches Deutschland - denn das ist gut für alle.ZITAT: "Es kann echt nicht wahr sein, dass Trüffel mit 7 Prozent den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für täglichen Bedarf hat und Windeln nicht. Da läuft was falsch."+++++++++++++++++Infos zur Folge:Hier findet ihr den Link zu dem Buch von Nathalie Klüver. Nathalie Klüver hat auch einen Blog und einen Instagram-Account.+++++++++++++++++Lob, Tadel oder Themenvorschläge und Fragen zu den Themen Partnerschaft sowie Erziehung? Schreibt Julia eine persönliche Mail an podcast@eltern.de oder wendet euch an unseren Instagram-Account @elternmagazin. Und bewertet oder abonniert unseren Podcast gerne auch auf iTunes, Spotify, Deezer oder Audio Now.Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.htmlUnsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Positive Psychologie im Business
S3 F82 Espresso - Grundbedürfnissen im Blick für positive Veränderungsprozesse

Positive Psychologie im Business

Play Episode Listen Later Nov 30, 2022 8:32


In den letzten Wochen kommt in meinen Workshops und Coachings immer wieder das Thema "Grundbedürfnisse" auf. Gerade in den aktuellen Zeiten des Wandels ist es essentiell, diese im Blick zu halten und nach Bedarf in den Fokus zu rücken. In der heutigen Podcastfolge gebe ich dir zwei Leitfragen an die Hand, die du als Führungskraft nutzen kannst, um die Grundbedürfnisse von Mitarbeitern im Blick zu halten. Viel Freude beim Zuhören und Umsetzen! Wenn dir dieser Podcast gefallen hat, freue ich mich über ein kurzes Feedback und eine fünf Sterne Bewertung.

Marketing BOOSTER | BEYONDER
Digitale Transformation richtig gemacht – mit Claudio Scichitano von Hero

Marketing BOOSTER | BEYONDER

Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 36:33


Hero kennst du bestimmt. Konfitüren, Rösti, Pasta oder Babynahrung – der Lebensmittelhersteller hat's garantiert im Sortiment. Auf dem In-house-Menü hat die Schweizer Traditionsfirma schon seit ein paar Jahren ein ganz anderes Projekt: die digitale Transformation des gesamten Unternehmens. Und das ist bei schätzungsweise 4000 Mitarbeitenden auf der ganzen Welt eine beeindruckende Aufgabe. Allein in der Schweiz arbeiten 120 Leute bei Hero. 14 davon touren im Aussendienst von Kunde zu Kunde, nehmen Bestellungen auf, informieren über die Produkte, checken Lieferzeiten und Verfügbarkeit. Am anderen Ende der Wertschöpfungskette geht es in den Produktionsstätten darum, detaillierte Produktinformationen auf den Etiketten an die Kunden weiterzugeben, Prozessstandards zu vereinfachen und die Produktion bestmöglich auf den Bedarf abzustimmen. Und das sind nur zwei von vielen Unternehmensbereichen. Der Job von Claudio Scichitano ist es, mit seinem Team all diese Prozesse zu digitalisieren. Genauer gesagt, diese Prozesse dank Digitalisierung zu vereinfachen. Mein Job ist es, mich mit Claudio an einen Tisch zu setzen, ihn zum Thema digitale Transformation mit Fragen zu durchlöchern und dir dann die Quintessenz, die Learnings und die Tipps aus diesem Gespräch zu präsentieren. Gesagt – getan. Jetzt gehts los. --- Send in a voice message: https://anchor.fm/beyondernow/message

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We
#237 E-Auto News und Zusammenfassungen – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert!

Der ichbindochnichthierumbeliebtzusein.com PodCast - Technik, Gadgets, Meinungen und aktuelle Themen, die das Netz und die We

Play Episode Listen Later Nov 29, 2022 23:46


E-Auto News und Zusammenfassungen – ein Überblick über aktuelle Meldungen und was gerade so passiert!So schnell ist mal wieder ein Monat rum - und im E-Auto-Markt ist wieder vieles passiert! Wenn ihr mittlerweile die BYD-Modelle, die nun mit Händlernetz auch in Deutschland verfügbar sind, angesehen habt und ernsthaft überlegt oder vielleicht sogar schon bestellt habt, solltet ihr unbedingt weiterlesen! Und da mir letztes Mal auf der Heimreise auf der A9 ungefähr 13 vollbeladene LKW mit Teslas begegnet sind, sollte nicht nur das eine Meldung von dieser Firma wert sein. Und wer den geilsten E-Wagen, der aktuell auf den Markt kommt, noch nicht vorbestellt hat, kann nun per Grundpreis mit Add-ons loslegen - aber das wird happig! Und auch mein Lieblingstscheche hat nun ein goldenes Lenkrad mehr im Regal - all das und mehr im Monatsrückblick der aktuellen E-Auto-News! Glückwunsch, Skoda, zum goldenen Lenkrad für das ENYAQ RS Coupe! Bild-/Quelle: skoda.de Wer vom geilsten E-Auto, dem HYUNDAI IONIQ 6 das fast - ja, schnell sein, es gibt noch First Edition Bestellmöglichkeiten! - vergriffene Sondermodelle für knapp 68.000 Euro verpasst hat, der kann ihn jetzt ganz regulär ab 43.000 Euro bestellen und mit den Extras der Wahl bestücken. Zur First Edition muss man wissen, dass man für sein Geld quasi alles bekommt, bis auf die digitalen Seitenspiele. Was den cw-Vorteil der aerodynamsichen Designsprache ein wenig zunichtemacht. Wer in den regulären Konfigurator einsteigt, wird schnell merken, dass die Bestellung eines First-Edition-Modells doch Sinn ergeben könnte. Geil hin oder her, das Ganze hat seinen Preis! Skoda hat mit seinem Coupe des ENYAQ iV das "Goldene Lenkrad" gewonnen. Herzlichen Glückwunsch hierzu! Ein verdienter Preis für das erste echte MEB-E-Auto aus der VW-Familie. Jetzt muss Skoda, die bereits ab Januar eine Erhöhung der wöchentlichen Produktionszahlen von 350 auf 500 Stück angekündigt haben, nur endlich diesen horrenden Rückstau von Bestellungen auf ein erträgliches Lieferziel hinbekommen. Und, was noch viel schwerer werde wird, den letzten ausgelieferten Kunden dann erklären, warum parallel dazu der ENYAQ2 nun schon vom Nachbarband fällt. Volvo hat sein E-Flaggschiff, den EX 90, vorgestellt. Von vorn sieht er aus wie eine Mischung aus Fiat und Kia, von der Seite wie ein billig geklauter Range Rover. Der Preis dazu wird durch durchgehende Digitalisierung des Modells rechtfertigt, man möge nur hoffen, dass die Schweden das im Eigenbau oder durch einen wirklich kompetenten Zulieferer erledigt haben (lassen). Die Auslieferung beginnt in 2023, Bestellungen sind per Knopf in der App, hallo Tesla, und auch beim Händler möglich. Fraglich ist nur, wie die Schweden das mit der halb-chinesischen und immer noch hochdefizitären Tochter Polestar vereinbaren wollen. Aber aktuell werden wohl erst mal, Lieferketten und Mikrochipmangel hin oder her, alle Zielgruppen und alle Kaufwilligen befriedigt, bevor die Marktbereinigung mit Katerstimmung auftritt. Auch ist kein Modell zu schwer oder groß oder bringt einen unwirtschaftlichen cw-Wert mit - stimmts, VW Bulli? -, für den man vor ein paar Monaten noch das komplette Designteam mit AIDS-Schleifchen am Revers in einen Linienflieger nach Katar gesetzt hätte...! Mal sehen, wann hier endlich ein Umdenken passiert, was z.B. HYUNDAI mit dem IONIQ 6 bereits umgesetzt hat - oder auch der EQS von Mercedes...! Und wenn wir schon gerade dabei sind, schnell ein Blick auf das aktuelle Top-10-Ranking der beliebtesten Elektroautos. Und, so wertete auch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) einen weiteren Anstieg im Oktober um gute 17 Prozent aus. Dem steht Prof. Dudenhöffer gegenüber, der nach Kürzung der Prämien im nächsten Jahr zuerst Stornierungen und dann einen Käuferstreik sieht, wie im letzten E-Auto-News-Blog schon vorgestellt. Obwohl Tesla mir letztes Mal auf der Autobahn im Zehnerpack seine Modelle entgegenschickte, reichte es nur für Platz drei. Und, oh Wunder könnte man jetzt sagen, der 1. Platz geht an die VW-Gruppe, dicht gefolgt von der Stellantis-Gruppe. Auf Platz vier finden wir HYUNDAI/KIA, dicht dahinter BMW und Mercedes. Nach Modellen sieht die TOP10 anders aus: 10. Auto E-Tron, 9. HYUNDAI IONIQ 5, auf der 8 der Skoda ENYAQ, die sieben begleitet der Opel e-Corsa, auf Platz sechs erneut ein HYUNDAI, nun das Modell Kona, auf Platz fünf und vier hat sich VW mit dem VW ID.3 und ID.4 bzw. ID.5 breit gemacht. Platz drei gehört dem Model 3 von Tesla, auf dem 2. finden wir den FIAT 500 und auf Rang 1... das Telsa Model Y! Ich habe gerade in die App geschaut, das Model Y liegt, je nach Ausführung, zwischen 54.000 und 65.600 Euro und wird zwischen November 22 und Januar 23 geliefert. Schönheide sei dank, kann man hier wohl, neben den immer noch aus China importierten Modellen, sagen. Jetzt könnte man meinen, die E-Autos retten unsere Welt und auch die Klimaziele. Aber, wie ich schon seit Jahren und schreibe, bringen sie uns weitere Probleme. Das Größte, und hier könnte man durch neue Entwicklungen schnell gegenarbeiten, ist der Feinstaubabrieb der Zweitonner auf den Reifen. Erste Vollgummis sind in Entwicklung, gilt es doch zu vermeiden, am Ende einen Reifen zu haben, der ein Mal gekauft ein Autoleben lang hält. Dann noch der Feinstaub vom Bremsabrieb... auch hier wären dringend neue Ideen gefragt, auch in Richting one-pedal-drive und Rekuperation... alles in allem wäscht uns aber Stefan Bratzel hier den Kopf. Er hat mal ausgerechnet, wie viele Verbrenner wir noch auf die Welt bringen dürfen, bevor diese und das von uns immer angestrebte maximale +1,5-Grad-Ziel sang- und klanglos untergeht. Und in einem zweiten Schritt zeigt die Studie die Absatzpläne der vier größten Automobilhersteller (VW; HYUNDAI; Toyota; GM) auf. Erschreckend das der Pionier des Plug-in-Hybriden hier mit über 180 Prozent am schlechtesten abschneidet. Wiederum, auch verwunderlich, hat VW in 2021 die meisten E-Auto-Verkäufe und hat somit seine Basis für die Zukunft positiv ausgerichtet - plant allerdings nur langsam seinen E-Auto-Anteil weiter zu steigern. Wenn man nun die Verschuldung der Hersteller und die in naher Zukunft zu erwartenden nicht mehr absetzbaren Verbrennermodelle summiert, zeigt sich hier ein anderes Bild. Wir können, da ich hier auch nichts zu Lieferketten, Chipmangel und Lithium-Mangel bzw. Abbauschäden finden konnte, geschweige den von Akku-Recycling, gespannt sein, wie sich der heutige Markt in ein paar Jahren verwandelt hat - und was dann aus unseren Öl- und Gas-Multis geworden ist... Apropos Probleme: VW hat, nach einem Bericht des manager magazins, Pläne, dass sie aufgrund anhaltender Software- und Modellproblemen wohl vorerst nicht das für das neue Kernmodell "Trinity" ein eigenes Werk in Wolfsburg errichten werden und hier massiv investieren wollen. Die Planungsrunde der Investitionen für die nächsten Jahre wurde laut diesem Bericht erst mal verschoben. Auch hier, aus eigener Erfahrung, wieder meine Aussage: Augen auf bei der Wahl des Zulieferers! Wird also spannend, wie und mit wem sich die neue Plattform dann bilden wird. Könnte ja sein, dass auch hier zwei der ganz großen deutschen Zulieferer gemeinsam den Zuschlag bekommen... Und auch Varta kippt Pläne auf die Ersatzbank: Der neue V4Drive Rundakku soll wohl nicht aus einer neuen Batteriezellenfertigungsfirma fallen, sondern weiterhin, nach bestehender Vertragslage, aus der Pilotanlage kommen und bestehende Lieferverpflichtungen erfüllen. Und warum? Das glaubt mir jetzt keiner: steigende Energie- und Rohstoffpreise als auch Halbleiterlieferschwierigkeiten. Und um hier, wahrscheinlich nicht noch weiter ins Straucheln zu kommen, gibt es nun Sparrunden und Kurzarbeit in einigen Bereichen. Aber, bevor auch hier jetzt wieder Hamsterkäufe losgehen, die Haushaltsbatterien sind bisher von keiner Einschränkung betroffen! Jetzt aber mal fast gute Nachrichten: Polestar boomt und hat mal ganz galant seinen Umsatz verdoppelt. Leider stehen der schwedisch-chinesischen Tochter von Volvo hier von hohe Verluste aus dem operativen Geschäft entgegen. Und das alles durch das Modell Polestar 2. Schwer belastet Polestar alles, was in China mit Lockdowns zu Covid passiert. Aber Kunden müssen sich erst mal keine Sorgen machen: die Fahrzeuge, die im vierten Quartal ausgeliefert werden sollen, seien schon auf dem Weg. Und immerhin hat Polestar bereits Pläne für die kommenden Jahre, vom Polestar drei bis zum Polestar sechs gibt es Gedankenspiele über SUV und Limousine. Wir dürfen, wenn auch für den Durchschnitt eher unbezahlbar oder nur als Leasing eine Alternative, gespannt sein! Und nun gucken wir mal auf die Ladeinfrastruktur, mit dank an elvah für die interne Auswertung. Immer, wenn ich an der Stadt Hof vorbeidüse, sind beidseitig mindestens fünf Schnelllader von E.ON ungenutzt. Klar, die könnten auch defekt sein, ich fahre sie mit dem Diesel nicht extra an - muss ich zugeben! Aber wenn das das Bild ist, sollte doch in Deutschland die beste und umfangreichste Ladeinfrastruktur der ganzen Welt vorherrschen?! Oh ja, ob du nun E-Auto-Fahrer bist oder nicht, ich kann dich schon schallend lachen hören. Und, war ja klar, jetzt haben wir es amtlich: Unsere Ladeinfrastruktur ist zu wenig und auch noch zu unzuverlässig! Und am schlimmsten: die Triple-Lader der Schnellladeinfrastruktur, also die CCS-, Chademo (quasi nicht mehr in Nutzung) und die Wechselstrom-Typ-2-Ladeanschlüsse sind besonders störanfällig. Ziel sollte es ja auch sein, die CCS-Stecker um die 300 kW vermehrt aufzubauen, um so Ladevorgänge auf unter 20 Minuten zu reduzieren. Aber auf mich hört ja keiner und die Fördersummen aus den Ministerien sind viel zu klein angesetzt, kostet doch eine durchschnittliche Schnellladesäule schon um die 150.000 Euro...! Wohl doch kein Geschäftsmodell für mich... Auch der VDA, der Verband der deutschen Automobilindustrie, setzt auf Elektromobilität. Ja, danke, Frau Müller. In dem Interview mit Auto-Medienportal verweist sie mit vielen Allgemeinplätzchen auf die aktuellen und jedem bewussten Problemfelder. Super, es rechnet sich echt, das Interview nicht zu lesen! Glaubt ihr mir nicht? Ok: Es benötige wieder eine aktive Industriepolitik, also einen Schröder als Genosse der Bosse, ein faireres Steuersystem, schnellere Genehmigungsverfahren und das alles schnell, da Europa als Kontinent sonst zu verlieren droht. Bin ich der einzige, der hier müde gähnt? Genauso kompetent und nett ihre Aussagen, zum Beispiel zum Schnellladen: Die Geschwindigkeit des Ausbaus müsse verfünffacht werden und es müsse so einfach wie Tanken werden. Klasse, dass man dann um die Nutzung von ec-Karten statt Kreditkarten diskutiert. Und auch das Schlagwort E-Fuels darf nicht vergessen werden. Ich habe das Teil nicht ganz und größtenteils nur quergelesen, aber was ich nirgendwo finden konnte, war die Zahl der Arbeitnehmer und die jährlichen Steuergeschenke der Hersteller an die Finanzämter für ihr tun... vielleicht ändert sich im VDA ja doch das eine oder andere... wer weiß...! Und nach dem VDA ist der Moment, wo unser Verkehrsminister sich zu Wort melden darf: Wir brauchen im Land also mehr Leistung im Stromnetz für die E-Autos. Ja, gewagte und brandneue These. Wie passt denn da die endlose Bundes-Söder-Diskussion mit der Nord-Süd-Kabeltrasse ins Spiel, die seit Jahren schwelt? Oder der dringende Ausbau von erneuerbarer Energie? Oder weitere Förderungen für Solar und Photovoltaik auf privaten Häuserdächern? Alles völlig überbewertetes Zeugs schließlich will die Ampel mit Wissing und Habeck bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf der Straße haben. Warten wir erst mal ab, was die Neuwahl im Februar für Berlin und die Bundesebene bringt, ich glaube nicht, dass Giffey im blauen oder roten Kleid auf allen Bildern hier erneut das Rennen macht. Und dann sehen wir weiter, was das für den Bund bedeutet. Aber ein gutes hat das Gespräch von Wissing: Er möchte anhand der Zulassungszahlen von E-Autos den Bedarf an das Stromnetz ermitteln. Gute Idee, leider ist somit ein Hinterherhinken mehr als nur garantiert - oder fällt das nur wieder mir auf? Damit das nicht so ausartet, noch ein paar News kompakt zusammengestellt: Wer es noch nicht verstanden hat, die VW-Gruppe baut ihre Dominanz in Europe ungebrochen aus... bla bla bla bla bla bla bla, seit Übergabe des ersten ID.3 an einen Kunden sind mittlerweile 500.000 Autos der ID-Familie ausgeliefert worden...bla bla bla bla bla bla bla, Bain&Company sehen in einer Studie den Ladeinfrastrukturmarkt als Milliardenmarkt der Zukunft, bei dem aktuell ein Streit über die Sicherung der besten Standorte begonnen hat - und ja, hier spielen nun auch unsere Ölmultis kräftig mit, bla bla bla bla bla bla bla, BMW hat in meiner Heimatstadt bekommen, den X1 als Elektro unter dem Typenaufkleber iX1 zu bauen, bla bla bla bla bla bla bla,und, liebe Golf-Fans, haltet euch fest: VW plant unter der e-Schiene auch den Golf, der ja 2014 bereits "elektronisch" zu haben war, wieder neu aufleben zu lassen. Er wird wohl in die ID-Reihe einsortiert, aber, sowohl vom Namen als auch der Erscheinungsweise, wiederbelebt werden. Na, wenn da des Deutschen Seele nicht sofort einen weiten Sprung nach vorne macht! SO! Zum Abschluss habe ich noch ein Thema aus dem Handelsblatt (leider hinter der Paywall): Völlig zurecht und auch zu meiner Enttäuschung klärt das Handelsblatt hier auf, dass die chinesischen Hersteller uns für ihre Mittelklassewagen als Experimentierhof der Hochpreisigkeit ausnutzen. Beispiel gefällig? Der in meinem letzten Blog benannte BYD HAN kostet in Deutschland 72.000 Steine, in China gerade mal 30.000 Euro, umgerechnet. Auch sei das Design aller Anbieter, die bisher in den Markt eingestiegen sind, eher einheitlich, also per Copy-Paste von Hersteller zu Hersteller übertragbar. Auch fehlen Alleinstellungsmerkmale, was die Marke und die Fahrzeuge angeht. Ich muss gestehen, auch wenn ich den Markteintritt in Deutschland begrüße, die Preise von BYD, auf den ich noch am ehesten ein Auge werfen würde, da er am nächsten an schwarzen Zahlen ist, sind eine Unverschämtheit. Und dafür hätte ich keine Umrechnung von Renminbi gebraucht. Händlernetz, Export- bzw. Importfahrzeug und Markteintritt hin oder her - nicht für diese Preise! Wenn ich solche Ungleichgewichte sehe, denke ich immer an die BMW-Preise in den USA... aber das ist ein anderes Thema. Gerade BYD sollte schnellstmöglich die Lage erkennen. Deutsche sind eine Autonation. Aber kein Land der Welt fährt seine Autos so lange - aktuell bis zu 16 Jahre! Hier muss der Mittelstand bedient werden und der jammert jetzt schon über Einstiegspreise von 40.000 Euro für ein E-Auto, wie sollen da 70.- oder 80. Tausend Euro für eine chinesische Mittelklasse Limousine zusammenkommen? Ich hatte auf den Einstieg der Chinesen mit mehr Wettbewerb gehofft. Allerdings wird es wohl eher ein Wettbewerb des Abschöpfens von Käuferbankguthaben, ob das alleine mittelfristig Sinn macht, wird der Markt zeigen. Wenn aber unsere neuen Anbieter keine schnelle Wendung machen, müssen wir uns weder Firmennamen noch Automodelle merken! So, das war es wieder für heute, ich sammle mal flott weiter für euch, damit wir in einem Monat wieder die besten und wichtigsten Meldungen rund um das E-Auto und dessen Markt und Infrastruktur beleuchten können...! Bis dahin viel Spaß und Geduld auf den Liefertermin eures Fahrzeugs, das kann ja mittlerweile völlig problemlos und dann auch noch teilweise ohne gewünschte Ausstattungsmerkmale Mitte bis Ende 2024 sein! Unfassbar, oder? Wir werden uns doch wieder alle Verbrenner bestellen, wenn das so weitergeht - auch fehlende Ausstattungsmerkmale, aber Lieferung in ein paar Wochen, so wirds gemacht... PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon | STOLZ PRODUZIERT UND AUFGENOMMEN MIT Ultraschall5 Folge direkt herunterladen

covid-19 united states europe china interview pr news land design er blog berlin model europa tesla prof welt thema software weg alles app gm euro zukunft spa deutschland id golf pl blick ranking geld wochen immer kopf probleme gesch seite ziel entwicklung sinn damit energie beispiel solar ideen erfahrung schritt platz wort spiel namen bild basis bis lage stra wahl monaten bmw gerade toyota wert kunden monat markt leider dem diskussion lockdowns sorgen preis ganze digitalisierung diesel firma werk klar zahlen auge autos entwicklungen allerdings wunder studie streit suv deutsche leistung prozent plattform bereichen einstieg tochter zahl schr aussagen preise marke volvo entt sprung modell fiat vorteil vw geduld klasse mischung export bain kia bin extras einschr wohl hyundai bildern bericht ausf regal warten passiert karten nutzung coupe schweden wettbewerb rennen bund katar leasing umsatz schwer genauso infrastruktur autobahn bedarf zum abschluss modelle anbieter hersteller investitionen rang steine umdenken erh arbeitnehmer wolfsburg ampel knopf ausbau aktuelle geil tanken durchschnitt verluste bestellung kw verband mittelstand meldungen anstieg pionier kontinent glaubt auswertung kurzarbeit zielgruppen der preis ccs modellen bosse elektroautos quartal fahrzeuge elektro meldung elektromobilit limousines reifen polestar range rover opel corsa e auto wendung finanz dominanz e autos lieferketten lieferung chinesen lkw standorte herzlichen gl automobilindustrie heimatstadt skoda klimaziele kleid unfassbar bestellungen habeck model y sicherung schiene hamsterk byd copy paste handelsblatt x1 modells gute idee verbrenner ministerien nords photovoltaik a9 revers bundesebene unversch ioniq hyundai ioniq feinstaub zulieferer zuschlag stromnetz vw id eqs kreditkarten ladeinfrastruktur absch giffey heimreise gedankenspiele zeugs auf platz verkehrsminister lenkrad autonation katerstimmung verschuldung zusammenfassungen frau m straucheln wissing rohstoffpreise renminbi erschreckend neuwahl fraglich varta markteintritt steuersystem fahrzeugs vda hyundai kia wiederum tausend euro problemfelder monatsr firmennamen milliardenmarkt ungleichgewichte eigenbau genosse ausbaus auto news industriepolitik vw bulli chademo konfigurator zulassungszahlen allgemeinpl schnelllades designsprache rekuperation ladevorg plug in hybriden umrechnung grundpreis erscheinungsweise
Sei Anders. Sei Du.
Die 7 Gesetze des Universums – Wunder gibt es wirklich

Sei Anders. Sei Du.

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 33:56


Hey, hallo ihr Lieben. Heute möchte ich dir eine Podcastfolge ans Herz legen, die für dich lebensverändernd sein kann. Ich spreche mit dir darüber, dass es sich lohnt wieder an Wunder zu glauben und dass du die Wunder auch wieder in dieser Welt sehen kannst.Die 7 Gesetze des Universums beinhalten alles, was du wissen musst, um dich in diesem Leben voll und ganz einlassen zu können – im Vertrauen und in der Liebe.Weißt du, es ist nämlich für alles gesorgt. Alles hat seine Ordnung. Es gibt keine Zufälle. Dir passiert nichts Zufälliges und du erlebst auch nichts weder zur Bestrafung noch zur Belohnung. Es ist lediglich die logische Konsequenz dessen, was du denkst und fühlst.Die 7 kosmischen Gesetze ordnen das Universelle und sie wirken immer und überall in und um uns herum. Da kannst du dir sicher sein.Als ich damals angefangen habe mein Leben in diesem Bewusstsein zu leben, hat sich wirklich alles verändert. Ich habe über den Podcast hinaus einen Workshop für dich ins Leben gerufen, weil ich bei einer Instagram Umfrage gemerkt habe, wieviel Bedarf da noch ist. So viele Menschen leben noch ohne dem Wissen. Und ich möchte unbedingt meinen Teil dazu beitragen, um dir die 7 Gesetze näher zu bringen, so dass du sie in deinem Leben integrieren kannst.Hier geht's zum Workshop >>>Viel Spaß beim Reinhören, Alles Liebe ♡ deine Mira

VertriebsFunk – Karriere, Recruiting und Vertrieb
#712 - 5 mal "Warum" bis zum Abschluss

VertriebsFunk – Karriere, Recruiting und Vertrieb

Play Episode Listen Later Nov 28, 2022 22:36


VertriebsFunk Episode 712: 5 mal "Warum" bis zum Abschluss   Was macht einen guten Verkäufer aus? Die richtigen Fragen stellen und sich in die Lage des Kunden zu versetzen.   Und dafür gibt es eine wunderbare Methode: Die fünf “Warum” in der Akquise.   Die Methode geht vom Veränderungsprozesses im Kopf des Kunden aus. In fünf Stufen wollen wir ihn bringen von: “Ich bin super beschäftigt, habe keine Zeit und keinen Bedarf.” auf:  “Ich möchte bei dir jetzt kaufen”   Es ist super wichtig, sich diese Metamorphose vom Fremden zum Kunden mit seinen einzelnen Stufen bewusst zu machen.   Verkäufer scheitern oft daran, ihre Kunden zu früh abschließen zu wollen. Dann hängen Angebote ewig fest und niemand weiß warum.   Mit den 5 Warum kann ich aber auch die Rollen im Vertrieb bestimmen, zuordnen und trainieren:  Warum sollte ich dir zuhören und mich für deine Lösung interessieren - das sind oft Stufen für SDR/ BDR - also die Profi-Kunden-Öffner.   In den letzten drei Stufen geht es in den Verkaufsprozess. Hier werden eher Account Executives, Account Manager, PreSales etc. eingesetzt.   Ebenso kann ich mit den 5 Warum meinen Vertriebsprozess überprüfen und nach Fehlern scannen: # Habe ich selber denn sehr gute und belegbare Antworten auf die 5 Fragen?   Da sieht es bei vielen Verkäufern, aber auch Vertriebsleitern und Unternehmern oft zappenduster aus.   Einfacher Selbsttest: Jeder sagt seinen Pitch. Wenn diese inhaltlich nicht übereinstimmen, läuft was falsch. Wenn sie sich weigern oder stottern - ebenso.   # Habe ich die richtigen Instrumente, die richtigen “Weapons of Sales” im Depot für die einzelnen Stufen?   # Habe ich meine Mannschaft an diesen Instrumenten trainiert, so dass sie auch richtig eingesetzt werden können?   #Ab welcher Frage oder Phase der Kunden Metamorphose geben wir Angebote ab? Es lohnt sich also, mit den 5 Warums den Vertrieb und die Neukunden Akquise zu optimieren.   Was die 5 Warums (5 Why's) bis zum Abschluss sind und wie du damit deinen Verkauf auf die nächste Stufe bringst, das erfährst in der aktuellen VertriebsFunk Episode. #Akquise #Verkauf #NxtLvlSales #VertriebsFunk

NDR Kultur - Glaubenssachen
Vom Ankommen und Abhandenkommen: Der Advent und das Weihnachtsfest

NDR Kultur - Glaubenssachen

Play Episode Listen Later Nov 27, 2022 19:57


Die Adventszeit ist für viele Menschen die stressigste Zeit des Jahres. Dabei bedeutet Advent doch Ankunft. Bedarf es einer neuen Willkommenskultur für den Advent?

DLRG Podcast
DLRG "Im Gespräch" Folge 108 - 25 Jahre Fundraising

DLRG Podcast

Play Episode Listen Later Nov 25, 2022 37:14


Die DLRG ist spendenfinanziert. Spendengelder, welche zentral eingeworben werden und eingehen, gehören allen und werden verteilt, wo Bedarf ist. Wie die Gelder dort ankommen, wo sie gebraucht werden, das klären wir im Gespräch mit Ludger Schulte-Hülsmann. Er ist ehemaliger Generalsekretär der DLRG und von Anfang an bei der Akquise dabei gewesen, was nun 25 Jahren entspricht. Freu dich auf eine spannende Folge! Viel Spaß! Mehr von der DLRG 1. Zur Website der DLRG → https://www.dlrg.de/ 2. Die DLRG auf Facebook → https://www.facebook.com/DLRG 3. Die DLRG auf Instagram → https://www.instagram.com/dlrg/ 4. Die DLRG auf Twitter → https://twitter.com/dlrg 5. Unterstütze die DLRG mit Deiner Spende → https://www.dlrg.de/spenden/online-spenden/ 6. Schreib eine E-Mail an die DLRG → podcast@dlrg.de

Heißer Brei – Ernährung on Point
Kalorienbedarf & Cravings nach Süßem

Heißer Brei – Ernährung on Point

Play Episode Listen Later Nov 24, 2022 10:52


Mit einem Kalorienbedarf pro Tag kann jede:r etwas anfangen. Was allerdings nicht alle wissen: Der Bedarf ist ein Durchschnitt, der aus einem Wochendurchschnitt berechnet wird. Haben wir also an einem Tag mehr gegessen als unser Bedarf ist, ist das also kein Drama. Es geht darum, eine gewisse Balance zu schaffen & sich dabei ausgewogen zu ernähren. In dieser Episode geht es auch darum, sich wieder mehr auf das eigene Hungergefühl zu verlassen. Außerdem erklärt Jan, warum wir manchmal den starken Drang verspüren, etwas Süßes oder Fettiges zu essen (Cravings). Wenn du eine Frage rund um Ernährung hast (z. B. Verdauung, Veganismus, Gesundheit, Unverträglichkeiten, Allergien, Essgewohnheiten, Abnehmen, Diät etc.), dann schreib uns an: heisserpodcast@gmail.com Bis zum nächsten Mal – und abonnieren nicht vergessen :)

Startup Insider
Investments & Exits - mit Tina Dreimann von Better Ventures

Startup Insider

Play Episode Listen Later Nov 24, 2022 20:07


In der Rubrik “Investments & Exits” begrüßen wir heute Tina Dreiman, Co - Founderin von Better Ventures. Tina kommentiert die Runde von Swell Energy, Bright Biotech und den Fonds von der Ukrainisch Katholischen Universität.Swell Energy aus SantaMonica hat in einer Finanzierungsrunde 120 Millionen US-Dollar aufgenommen. Investoren sind der SoftBank Vision Fund 2, Greenbacker Development Opportunities Fund I, Ares Infrastructure Opportunities Fund sowie der Ontario Power Generation Pension Fund an Bord. Swell Energy arbeitet mit Kommunen in Kalifornien, Hawaii oder New York zusammen. Heimbesitzer können sich einem Netzwerk anschließen, dann wird ihre Solaranlage sowie ein Stromspeicher für eine monatliche Rate finanziert. Daraus entstehen dezentrale Energieproduzenten, die ganze Gemeinden mit Strom finanzieren.Ende Oktober hat die Ukrainische Katholische Universität (UCU) einen Fonds mit dem Namen Angel One im Wert von 1,5 Mio. US-Dollar aufgelegt, um in Fintech-, SaaS-, Edtech- und KI-Startups in der Pre-Seed- und Seed-Phase zu investieren. Es ist der erste Investitionsfonds in der Ukraine, der von einer privaten Universität verwaltet wird. Angel One wird zwischen 50 000 und 200 000 USD in 10 Start-ups mit ukrainischen Gründern investieren. Im Gegensatz zu amerikanischen und europäischen Modellen wird sich Angel One nicht nur auf Star-ups konzentrieren, die aus der UCU hervorgegangen sind. Jedoch werden diese mehr Vorteile haben als Ausgründungen von anderen Universitäten.Das englische Startup Bright Biotech hat in einer Finanzierungsrunde 3,2 Millionen US-Dollar erhalten. Die Runde wird von Food Lab angeführt, unter Beteiligung von Big Idea Ventures, CPT Capital und dem FoodHack-Konsortium sowie von verschiedenen Angel-Investoren. Bright Biotech möchte die kultivierte Fleischproduktion kostengünstiger und kohlenstoffärmer machen. Die Wissenschaftler hoffen, dass Fleisch, das aus einzelnen Tierzellen in Bioreaktoren gezüchtet wird, letztendlich dazu beitragen könnte, die Nahrungsmittelarmut zu bekämpfen und den weltweiten Bedarf an emissionsintensiver Viehzucht zu verringern.

MY DATA IS BETTER THAN YOURS
Chief Data Officers, Leadership und Diversity – mit Michael Z., Zurich Gruppe Deutschland

MY DATA IS BETTER THAN YOURS

Play Episode Listen Later Nov 24, 2022 34:14


In dieser Podcastfolge von MY DATA IS BETTER THAN YOURS spricht Jonas Rashedi mit Michael Zimmer, Chief Data Officer und Head of AI der Zurich Gruppe Deutschland. Michael kennen viele von Jonas‘ LinkedIn-Followern schon, denn er kommentiert fleißig die Posts von Jonas – und sitzt nun im Podcast! Diesen gibt es übrigens auch als Video auf YouTube, das solltet Ihr nicht verpassen! Die Sichtbarkeit ist auch eins der Themen, über die Jonas und Michael sprechen. Denn diese ist ein guter Weg, um potenzielle Mitarbeiter:innen kennenzulernen und dem Fachkräftemangel im eigenen Unternehmen entgegenzuwirken. Das Spannende: Michael und Jonas bekleiden beide die Chief Data Officer Rolle in ihren Unternehmen, Jonas bei der Funke Medien Gruppe, Michael bei der Zurich Gruppe. Und obwohl die Rolle gleich ist, sehen sich beide in unterschiedlichen Ausprägungen. Der Kern der Arbeit ist dann doch gleich: Kommunizieren, Verbinden und Probleme lösen. Es geht darum, Mitarbeiter:innen zu motivieren, sie „out of the box“ denken zu lassen und für Probleme zu sensibilisieren. Auch die ersten Tage im Job eines CDO sind Thema, schließlich ist Jonas erst seit kurzem im neuen Unternehmen. Michael gibt dafür einige Tipps: Nutz die Daten, die bereits da sind und generiere aus ihnen Mehrwert. Dafür brauchst Du die richtigen Werkzeuge und musst diese Tools manchmal nur etwas anders einsetzen. Eine komplette Disruption ist meist nicht nötig. Außerdem sprechen Jonas und Michael über die Rolle von Data im gesamten Unternehmen. Die Problematik sehen sie ähnlich wie es „damals“ bei der IT war: Das Thema war schlecht greifbar und die ITler waren eher verschlossen und introvertiert. Um sich im Unternehmen durchzusetzen, sind allerdings extrovertierte Persönlichkeiten wichtig – hier sieht Michael noch viel Bedarf an Schulungen im Bereich Leadership. Denn eine fachlich gut ausgebildete Person ist dadurch noch keine Führungspersönlichkeit! Zum LinkedIn-Profil von Michael: https://www.linkedin.com/in/dr-michael-zimmer/ Zur Webseite der Zurich Gruppe Deutschland: https://www.zurich.de/de-de Zur Webseite von Jonas: https://www.jonas-rashedi.de Zum LinkedIn-Profil von Jonas: https://www.linkedin.com/in/jonasrashedi/ Zum Newsletter von Jonas: https://share-eu1.hsforms.com/1m5SesP8QStuLDLjrJAnZXAfcb4n

LiteraturLounge
[Podcast-Interview] mit Jussi Adler-Olsen über das Buch: Miese kleine Morde

LiteraturLounge

Play Episode Listen Later Nov 23, 2022 18:09


Wie freimütig diese Frauen doch reden! Sitzen beim Friseur und beratschlagen mit ihm oder ihrer besten Freundin, wie sie sich am besten ihres Ehemanns entledigen könnten. Lars Hansen, gerade selbst von seiner Frau verlassen und in akuten Geldnöten, muss nicht lange überlegen. Was für eine Geschäftsidee! Ja, gegen eine anständige Bezahlung kann er die Damen nachhaltig von ihren Gatten erlösen. Nur Blut darf dabei nicht fließen, auf keinen Fall. Und so scheffelt Hansen ein kleines Vermögen, der Bedarf scheint groß, seine Methode unangreifbar. Doch dann geschieht etwas, das die Konstruktion seines neuen Doppellebens maximal ins Wanken bringt.

Wirtschaft Düsseldorf unplugged
#108 Gordana Kozina, Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie: "Das ist die Aufgabe eines jeden Arztes auch zu sagen – „es ist okay und das reicht jetzt“. Und tatsächlich, ich schicke auch"

Wirtschaft Düsseldorf unplugged

Play Episode Listen Later Nov 23, 2022 27:23


Schon in der Antike war es üblich, dass Menschen ihr Aussehen nicht als naturgegeben hinnahmen, sondern nachhalfen, ihre Schönheit zu erhalten oder ihr bei Bedarf sogar auf die Sprünge zu helfen. Heute sind wir mit technischen Mitteln und medizinischem Fortschritt inzwischen weiter als Cleopatra oder Lucrezia Borgia – am Bedürfnis selbst hat sich jedoch nichts geändert. Wer heute etwas ändern will, für den ist der Besuch bei einem plastischen Chirurgen keine Tabus mehr. Medizinische Eingriffe zur Unterstützung oder Verbesserung des eigenen Wohlgefühls keine Besonderheit. In Düsseldorf findet sogar regelrechter Beautytourismus statt, der Menschen aus dem Ausland für den perfekten ästhetischen Eingriff in die Landeshauptstadt führt. Diese neuen Möglichkeiten bieten Chancen, aber auch Risiken und so ist es umso wichtiger, einen vertrauensvollen und professionellen Arzt zu finden, der die Persönlichkeit des Patienten in den Vordergrund stellt und sich mit hohem Anspruch seiner Profession widmet. Gordana Kozina ist Fachärztin für ästhetische Chirurgie mit einer Praxis auf der Königsallee und weiß um die Herausforderungen, die sowohl fachlich als auch menschlich an sie herangetragen werden. Wichtig ist ihr vor allem, die Patienten nicht nach einem typischen Schönheitsideal umzumodeln, sondern vielmehr die Vorzüge eines Jeden zu betonen und hervorzuheben. In dieser aktuellen Folge von Wirtschaft Düsseldorf Unplugged spricht Moderatorin Andrea Greuner mit der Beauty-Ärztin über Schönheit am Standort Düsseldorf, über heutige medizinische Möglichkeiten durch moderne Technik und warum richtige Beratung und die Spezialisierung auf einen Fachbereich wichtig sind. Der Rotonda Business Club präsentiert in Partnerschaft mit IHK Düsseldorf und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf die neue Stimme der Düsseldorfer Wirtschaft. DER BUSINESS CLUB DES 21. JAHRHUNDERTS Der Rotonda Business Club ist das größte aktive Netzwerk für unternehmerisch denkende und handelnde Menschen in Deutschland. Unsere 8 Clubstandorte bieten Raum für Beziehungen und neue Ideen. Hier können Sie sich in einem zukunftsorientierten, professionellen Ambiente mit interessanten Menschen austauschen und neue Impulse für Ihr Business gewinnen. Als Mitglied stehen Ihnen unsere Räume und Veranstaltungen in allen wichtigen Städten Deutschlands offen. Unsere Clubmanager sind persönlich für Ihre Anliegen da und kümmern sich aktiv um Ihre Themen und Anforderungen. Selbstverständlich profitieren Sie auch von unserem starken Netzwerk, vielfältigen Services und hochkarätigen Veranstaltungen. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie! Wirtschaft Düsseldorf unplugged ist auch Ihr Podcast! Wir laden Sie ein zum Austausch, Diskutieren und Mitgestaltten. Schicken Sie uns Ihr Feedback, Ihre Anregungen und Themenvorschläge via WhatsApp an +49 1573 5498 414 oder per Mail an hallo@wirtschaftspodcast-duesseldorf.de!

SNOCKAST - Unternehmer Podcast über Amazon FBA
Aus der Nische in den Massenmarkt: Wie Ryzon den Bedarf im Triathlon erkennt und nutzt - Mario Konrad von Ryzon

SNOCKAST - Unternehmer Podcast über Amazon FBA

Play Episode Listen Later Nov 21, 2022 47:50


Eine Nische liefert einen homogenen Markt, der ideal für einen Produktlaunch ist. Diese Strategie hat Gründer Mario Konrad mit Ryzon verfolgt, einer Bekleidungsmarke für Triathlon, deren Markenbotschafter der dreimalige Ironman Sieger Jan Frodeno ist. Die Gefahr bei einem Produktlaunch in einer Nische ist, in dieser Nische stecken zu bleiben. Doch mit Produkten wie Rucksäcken oder Hoodies hat das Unternehmen eine Zielgruppe weit über den Triathlon hinaus angesprochen. Nach diesem Prinzip konnte Ryzon den ursprünglichen Zielmarkt deutlich erweitern. Wie kreiert man in einer Nische ein Hype-Produkt? Welche Rolle hat Markenbotschafter Jan Frodeno dabei gespielt? Wie wurden die ersten 100.000 € Umsatz gemacht? Und wie man es schafft, aus einer Nische hinauszuwachsen, erzählt Mario Konrad in dieser Folge. Folgt uns auf Instagram: https://www.instagram.com/snocksulting/ ❤️ Johannes LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/johannes-kliesch/ Romy LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/romy-riffel-856922127/ Mario LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/mario-konrad-156133b2/