Podcasts about projekten

  • 2,212PODCASTS
  • 4,337EPISODES
  • 39mAVG DURATION
  • 1DAILY NEW EPISODE
  • Dec 4, 2023LATEST

POPULARITY

20162017201820192020202120222023

Categories



Best podcasts about projekten

Show all podcasts related to projekten

Latest podcast episodes about projekten

hr2 Jazz
Jazzfacts - mit Ole Morten Vågan

hr2 Jazz

Play Episode Listen Later Dec 4, 2023 30:01


Tieftöner im hohen Norden - Der norwegische Bassist und Komponist Ole Morten Vågan || Jahrzehntelang reduzierte sich die Wahrnehmung des norwegischen Jazz im Ausland auf elegische Klangräume, auf den "Nordic sound". Der Bassist und Komponist Ole Morten Vågan zählt zu den Kreativkräften Skandinaviens, die dieses Klischee so gar nicht bedienen. Er wuchs in einer Bergbaustadt südlich des Polarkreises auf, in deren Mine sein Vater arbeitete. Später lebte die Familie in Brønnøysund, wo die Eltern bis heute einen kleinen Jazzclub führen. Zunächst Sänger einer Rockband, wechselte er zum Bass und zum Jazz. Vågan studierte in Trondheim und arbeitete von 2017 bis 2019 als Künstlerischer Leiter des Trondheim Jazz Orchestra. Heute lebt der 44-Jährige in Oslo und unterrichtet an der dortigen Norwegian Academy of Music. Als Komponist, aber auch als Instrumentalist mehrfach ausgezeichnet, offenbart er eine ausgeprägte Lust am Unkonventionellen, ob in eigenen Projekten oder in Bands von Kollegen. (Sendung vom 6.12.)

Fiirabigmusig
Frischer Wind aus der Nordwestschweiz

Fiirabigmusig

Play Episode Listen Later Nov 20, 2023 54:37


Am letzten Novemberwochenende findet in Luzern der Schweizerische Brass Band Wettbewerb statt. Mit dabei ist auch die neu gegründete Brass Band Nordwestschweiz. «Wir wollen das Brass Band Feuer in der Region entfachen», sagt Aaron Fricker. Er ist der Bandmanager der neu gegründeten Brass Band Nordwestschweiz. Denn vor allem die Kantone Baselstadt und Baselland gelten derzeit nicht gerade als Brass Band Hochburg. Die Brass Band Nordwestschweiz versteht sich als Projektband und soll somit keine Konkurrenz zu den bestehenden Musikvereinen sein. Im Gegenteil, betont Aaron Fricker, «die Musikantinnen und Musikanten sollen nach den Projekten wieder mit neuer Energie in ihre Vereine zurückkehren». Ihre Feuertaufe hat die neue Brass Band Nordwestschweiz am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Luzern. Sie tritt in der Kategorie 3. Klasse an. Es sei gar nicht so einfach, die Stärke einer neuen Band einzuschätzen, sagt Aaron Fricker im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Dennoch geht die Brass Band Nordwestschweiz mit viel Elan an den Wettbewerb: «Wir liebäugeln sogar mit einem Podestplatz», sagt Aaron Fricker. Nebst der Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb will die Brass Band Nordwestschweiz künftig jährlich auch ein Konzertprojekt auf die Beine stellen. Luzern statt Montreux Der Schweizerische Brass Band Wettbewerb findet dieses und im nächstes Jahr ausnahmsweise in Luzern statt in Montreux statt. Grund dafür sind Renovationsarbeiten im Kongresszentrum Montreux. Zusätzlich gibt es auch eine musikalische Besonderheit: Im Rahmen des «Jahres der Schweizer Blasmusikliteratur» werden am diesjährigen Wettbewerb ausschliesslich Schweizer Kompositionen gespielt. «Wir haben sehr gute Schweizer Komponisten, deren Werke wir unbedingt präsentieren wollen», betont Régis Gobet, der Präsident des Schweizerischen Brass Band Verbandes. 65 Brass Bands aus der ganzen Schweiz haben sich für den Wettbewerb am 25./26. November 2023 angemeldet. Sie treten in 6 verschiedenen Kategorien an. Zwei Bands aus der Kategorie «Höchstklasse» werden die Schweiz im nächsten Frühling an der Brass Band Europameisterschaft in Palanga (Litauen) vertreten dürfen. Als Titelverteidigerin bereits qualifiziert ist die Walliser Brass Band Treize Étoiles.

Online Marketing für Freelancer & Dienstleister | Mehr Kunden, Zeit & Gewinn

Onboarding Skript: https://www.youtube.com/watch?v=3-zD5scvyaU Onboarding Funnel: https://www.youtube.com/watch?v=SDtxxwWsBfM Kostenlos Webdesign, Ads, Copywriting, Recruiting & Co lernen: https://www.skool.com/freelancer-masterclass Agentur-Inhaber, Webdesigner oder Marketing Experte mit wirklich guten Kundenergebnissen? Meld dich bei uns, wenn du 6-stellig gehen willst: https://www.agentur-consulting.de/ Wenn du aktuell noch nicht selbständig bist bzw. davon leben kannst: Wegen Leuten wie DIR mache ich diese Videos. Ich habe dir NICHTS zu verkaufen. Kein Coaching und auch kein Mentoring. DISCLAIMER: Ich bin kein Guru, Coach oder Experte. Ich teile lediglich das, was in meiner eigenen Arbeit, in eigenen Projekten und mit echten Kunden in der Vergangenheit funktioniert hat und von uns in Zukunft genutzt wird. Wenn du ANDERE Erfahrungen gemacht hast oder nicht mit mir übereinstimmst, ist das vollkommen OK. Track Record: - 600 Agenturen, Freelancer, Webdesigner betreut - 20 Mio generierter Umsatz unserer Kunden - Eigene Marketing-Agentur aufgebaut & 500k eigener Ad Spend - 1x CopeCart Award mit 1 Mio verifizierten Umsatz - 1x SalesPower Award mit 1 Mio verifizierten Umsatz ...und ich habe dir wirklich NICHTS zu verkaufen, wenn du noch nicht selbständig bist. Mein Ziel ist es, dass du mit diesem Content erfolgreich selbständig wirst und später mit uns arbeitest, um 6- und 7-stellig zu werden. #ergebnisse #wachstum #agenturmarketing

Hannover City Talk
Hannover City Talk - #18 Interview mit Catharina ( Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.)

Hannover City Talk

Play Episode Listen Later Nov 17, 2023 26:51


Wer bringt, ist überall willkommen! So waren wir auch neulich willkommen bei den Johannitern Niedersachsen/Bremen zu Besuch.

Erfolg braucht Verantwortung
Alexander Claas – Ein Unternehmen muss echten Nutzen stiften

Erfolg braucht Verantwortung

Play Episode Listen Later Nov 17, 2023 20:55


Alexander Claas ist seit über 13 Jahren Unternehmer, hat mehrere Firmen gegründet, aufgebaut und Start-Ups begleitet. Er verspricht kein schnelles Geld, keine Millionen in kurzer Zeit und auch keine 4-Stunden-Woche. Er baut Firmen auf, die echten Nutzen stiften, Arbeitsplätze schaffen und lange und beständig wachsen. Nach dem Motto „Walk the Talk“ vertieft er sich jeden Tag in seinen Unternehmen und Projekten. Er begleitet wenige und ausgewählte Coaching-Kunden, dafür umso intensiver. Warum er das ohne Honorar, sondern nur nach Erfolgsbeteiligung tut, verrät er uns in diesem Podcast.

Proiectum
#074 | Die Schlüssel zum entspannten Erfolg im Job - Gast Martina Baehr

Proiectum

Play Episode Listen Later Nov 17, 2023 39:34


Martina Baehr besitzt mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Veränderungsarbeit in Organisationen. Von Strategieentwicklung über Prozessmodellierung bis hin zu Projektmanagement und Changemanagement hat Sie Teams geleitet, Veranstaltungen moderiert und Menschen trainiert. Doch Ihre wahre Leidenschaft liegt darin, die tiefgreifenden Schlüssel zum Erfolg zu enthüllen, die oft über Projektmethoden und -techniken hinausgehen. In diesem Podcast erfahren Sie, dass der Weg zu erfolgreichen Veränderungen nicht nur durch die Umsetzung von Projekten und Methoden geebnet wird. Er beginnt in uns selbst, bei unserem Mindset und unserer inneren Haltung, die unsere Handlungen steuern. Die unbewussten mentalen und emotionalen Muster können uns immer wieder auf dem Weg zu den gewünschten Veränderungen blockieren. Martina konzentriert sich daher auf diesen entscheidenden Hebel und begleitet Projektleiter und Teams bei der Entwicklung ihrer inneren Erfolgsfaktoren. Dazu gehört ein neues Selbstbewusstsein, das von Selbstvertrauen in unsicheren Situationen, Gelassenheit im Umgang mit Stress und Hektik sowie der Sensibilität für die eigenen Bedürfnisse und die anderer geprägt ist. Martina entdeckte 2009 die transformative HeartMath Methode, die auf der Arbeit an Gedanken, Gefühlen und Wahrnehmung basiert. Diese Methode ermöglicht fundamentale Veränderungen, indem sie unsere Realitätswahrnehmung transformiert. Als zertifizierter HeartMath Trainer teilt Martina ihre Erkenntnisse darüber, wie Gedanken und Gefühle Handlungen steuern und wie wir gezielt positive und aufbauende Haltungen einnehmen können. Netpoint International GmbH Madrider Straße 18 41069 Mönchengladbach

Online Marketing für Freelancer & Dienstleister | Mehr Kunden, Zeit & Gewinn
Wenn du diese 3 Tools nicht verwendest, verbrennst du Geld

Online Marketing für Freelancer & Dienstleister | Mehr Kunden, Zeit & Gewinn

Play Episode Listen Later Nov 17, 2023 12:18


Kostenlos Webdesign, Ads, Copywriting, Recruiting & Co lernen: https://www.skool.com/freelancer-masterclass Agentur-Inhaber, Webdesigner oder Marketing Experte mit wirklich guten Kundenergebnissen? Meld dich bei uns, wenn du 6-stellig gehen willst: https://www.agentur-consulting.de/ Wenn du aktuell noch nicht selbständig bist bzw. davon leben kannst: Wegen Leuten wie DIR mache ich diese Videos. Ich habe dir NICHTS zu verkaufen. Kein Coaching und auch kein Mentoring. DISCLAIMER: Ich bin kein Guru, Coach oder Experte. Ich teile lediglich das, was in meiner eigenen Arbeit in eigenen Projekten und mit echten Kunden in der Vergangenheit funktioniert hat und von uns in Zukunft genutzt wird. Wenn du ANDERE Erfahrungen gemacht hast oder nicht mit mir übereinstimmst, ist das vollkommen OK. Track Record: - 600 Agenturen, Freelancer, Webdesigner betreut - 20 Mio generierter Umsatz unserer Kunden - Eigene Marketing-Agentur aufgebaut & 500k eigener Ad Spend - 1x CopeCart Award mit 1 Mio verifizierten Umsatz - 1x SalesPower Award mit 1 Mio verifizierten Umsatz ...und ich habe dir wirklich NICHTS zu verkaufen, wenn du noch nicht selbständig bist. Mein Ziel ist es, dass du mit diesem Content erfolgreich selbständig wirst und später mit uns arbeitest, um 6- und 7-stellig zu werden. #ergebnisse #wachstum #agenturmarketing

Quotenmeter
Ausgabe 738: Was brachten die Streiks? (17.11.2023)

Quotenmeter

Play Episode Listen Later Nov 17, 2023 41:25


In diesem Sommer und Herbst haben die amerikanischen Fernseh- und Filmautoren sowie die Schauspieler gestreikt. Die Macher vor und hinter der Kamera hatten Probleme, dass sie für ihre Arbeit von den Streamingdiensten schlecht entlohnt wurden. Aus diesem Grund legten sich die Screen Actors Guild – American Federation of Television and Radio Artists sowie die Writers Guild of America mit der Alliance of Motion Picture and Television Producers an. Die genauen Details der Vertragsverhandlungen sind immer noch unklar. Die Autoren erhalten zwar mehr Geld von den Streamingdiensten und bekommen auch für die Abrufe Tantiemen, doch das Thema künstliche Intelligenz wurde von beiden Parteien so gut wie gar nicht angesprochen. Es stellt sich die Frage, ob dieses Thema auch nur bis zum Ende der Vertragslaufzeit ins Jahr 2026 verschoben wurde. Veit-Luca Roth und Fabian Riedner blicken auf die bisherigen Streiks zurück und schauen, was die Autoren und die Schauspieler wollten. Außerdem wirft Quotenmeter.FM einen Blick auf die Studios, die immer mehr im Ausland produzieren. Könnte es beim nächsten Streik schon sein, dass die AMPTP sich mit Projekten aus Großbritannien und Australien über Wasser halten kann?

4 Brüste für ein Halleluja
WOK WM, Hormone und Adventskalender

4 Brüste für ein Halleluja

Play Episode Listen Later Nov 16, 2023 52:03


Die frischgebackene WOK WM Weltmeisterin der Frauen ist Gott sei Dank wieder heil nach Berlin zurückgekehrt und berichtet von diesem abenteuerlichen Wochenenderlebnis. Paula orakelt über Sophias zukünftiges Beziehungsleben und macht eine ganz besondere Feststellung über sich. Und während Sophia ihren Kalender zwischen Management, Dates und Projekten strukturiert, spielen bei Paula die Hormone verrückt. Nach einem Dating Update teilen Sex-T-Rex und Baby-Tigerin noch ihre Adventskalender Do's and Don'ts und beenden ihren Plausch mit einer herzlichen Silvestereinladung. Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/4_brueste_fuer_1_halleluja Folgt uns gerne für mehr Insights auf Social Media: INSTAGRAM https://www.instagram.com/4bruestefuereinhalleluja/ TikTok https://www.tiktok.com/@4bruestefuereinhalleluja

Dungeon Starter - Dein Rollenspiel-Podcast
Hörer:innen-Umfrage, Babbeln plus News zu DreieichCon-Ausflug und Rollenspiel-Crowdsourcing-Projekten

Dungeon Starter - Dein Rollenspiel-Podcast

Play Episode Listen Later Nov 16, 2023 31:03


Diese Folge ist geprägt von der Tatsache, dass die Zeitgötter zurzeit hartnäckig gegen eure drei Podcast-Hosts sind. Aber sie wollten es sich nicht nehmen lassen, euch mit ein paar News aus dem Team (Dungeon Starter besucht die DreieichCon!), der Rollenspielwelt (Crowdsourcing-Projekte!) und etwas Gebabbel zu versorgen. Und natürlich: Vielen Dank direkt an alle von euch im Voraus, die an unserer Umfrage teilnehmen!

Projekt Tambaya Podcast
Hyperid – eine echte hybride Methode (177)

Projekt Tambaya Podcast

Play Episode Listen Later Nov 15, 2023 34:34


Mit den agilen Projekten zogen zeitgleich auch die hybriden Projekte in unseren Alltag, meist als eine Form von Cherry Picking. Heute stellen wir einmal eine konkrete Methode vor, wie hybride Projekte abgewickelt werden können. ShowNotes unter:

HRM-Podcast
Mit Brille und Bart: Organisation und Mensch mit der Transaktionsanalyse entwickeln: #106 - Projektchaos: Zu viel. Zu spät. Das grosse Leiden. I Gast: Thomas Braun

HRM-Podcast

Play Episode Listen Later Nov 15, 2023 39:31


Close Up. Ein Podcast übers Filmemachen
Regisseurin Margarethe von Trotta & Christian Schwochow — Folge 2

Close Up. Ein Podcast übers Filmemachen

Play Episode Listen Later Nov 15, 2023 108:43


Aufwachsen bei freigeistiger Mutter, ohne Vater, wurde Margarethe von Trotta frühzeitig geprägt von der Haltung, als Frau alles sein zu können, wenn man es sich erkämpft. Sie erzählt von anfänglichen Schwierigkeiten als Frau in ihrem Metier akzeptiert und anerkannt zu werden, zu einer Zeit als in der BRD Frauen beruflich wenig zugestanden wurde. Diese Folge liefert einen Einblick in die warmherzige, scharfsinnige und engagierte Arbeitsweise von Margarethe von Trotta und veranschaulicht nebenbei, welchen Weg wir in der Emanzipation bereits zurückgelegt haben und wie wichtig dafür das Engagement einzelner unerschrockener Frauen wie z.B. Margarethe von Trottas war.Sie erläutert, warum man viel freier in der Arbeit ist, wenn man einen Plan hat, den man dann bei Bedarf auch umschmeißen kann, wie wichtig es ist, einen angstfreien Raum zu schaffen, in dem alle gerne zum Set kommen und warum Trotta unterwürfige Figuren nur als Nebenrollen erträgt. Ein Gespräch über die Macht von Erziehung, die Filmgeschichte Deutschlands und das Portraits einer echten Filmikone. Diese Folge von Close-up wird Euch von MUBI präsentiert, einem globalen, kuratierten Streaming-Dienst, Filmverleih und Produktionsfirma, die großartige und visionäre Filme aus der ganzen Welt zu Euch bringt.Ab sofort könnt Ihr mit MUBI aber auch ins Kino gehen: Mit MUBI GO erhalten Mitglieder jede Woche ein kostenloses Kino-Ticket, um einen handverlesenen, neuen Film im Kino zu erleben. Als Close-up-Hörer:innen könnt Ihr MUBI, und damit für begrenzte Zeit auch MUBI GO, jetzt 30 Tage lang kostenlos ausprobieren: Unter MUBI.com/close-up. Für einen ganzen Monat großartiges Kino kostenlos.Ein Podcast der Deutschen Filmakademie.Podcast Homepage · Facebook · InstagramMehr zum Host:Christian Schwochow Facebook und InstagramChristian Schwochow AgenturFoto:Schnitt: Rainer SchwochowAufnahme: Pharos Studio MünchenMusik: Martin TodsharowProduktion: Deutsche Filmakademie e.V. / Jule Bartram, Inga GoossensTechnische Umsetzung: Sophie NietheKapitel00:01:04 Aufwachsen in Ruinen00:10:23 Die Prägung einer freidenkenden Mutter und eines abwesenden Vaters00:19:13 Paris00:24:21 Freundeskreis von filmbegeisterten Philosophiestudierenden und Pariser Kinoerlebnisse der Nouvelle Vague00:33:19 Einstieg in die deutsche Filmszene und Kontakt zu Volker Schlöndorff, erste Arbeit als Schauspielerin bei dem Film „Baal"00:41:04 Buchentwicklung mit Volker Schlöndorff an gemeinsamen Projekten und Co- Regie bei „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“00:52:15 Erste eigene Regiearbeit01:02:27 Arbeitsweise: zwischen Intuition und Plan01:10:40 Kamera mit Michael Ballhaus und Franz Rath01:18:15 Umgang mit Kritik, Gegenwind von der Presse01:29:15 Zusammenarbeit mit Barbara Sukowa01:37:02 Balance zwischen Geschichtstreue und Fiktion bei der Entwicklung von historischen Figuren01:43:15 Was würden Sie jungen Filmemacher:innen mit auf den Weg geben?

Der immocation Podcast | Lerne Immobilien

Kann man 2023 mit Fix & Flip noch Geld verdienen? Ja, das zeigt die Geschichte der immocation Masterclass Teilnehmerin Tina. Marco möchte von Tina erfahren, wie sie zu Immobilien als Altersvorsorge kam. Schritt für Schritt baute sich Tina ihr Portfolio auf. Dabei probiert sie immer wieder unterschiedliche Sachen wie Vermietung an Studenten, Monteursvermietung, Rent-to-Rent aus und baut sich so einen monatlichen Cashflow auf. Wie Tina bei ihren Projekten vorgeht, wieviel Zeit sie in Fix & Flip investiert und was ihre Pläne für die nächsten Jahre sind, das erfahrt ihr in dieser Folge. immocation. Lerne Immobilien.

Axel trifft ...
#210 - He/Ro

Axel trifft ...

Play Episode Listen Later Nov 14, 2023 24:06


Die Brüder Heiko und Roman Lochmann, besser bekannt als "Die Lochis", feierten vor einigen Jahren große Erfolge als Youtube-Stars. Mit ihren witzigen Sketchen, Musikvideos und Challenges begeisterten sie Millionen von Fans. Nach einer Pause sind sie nun mit ihrem neuen Projekt "He/Ro" zurück und gehen auf Tour. Die beiden Brüder aus Berlin begannen ihre Karriere im Jahr 2011 mit einem Youtube-Kanal namens "Die Lochis". Schnell wuchs ihre Fangemeinde und sie wurden zu einem der erfolgreichsten deutschen Youtube-Kanäle. Ihre Videos wurden millionenfach geklickt und sie gewannen zahlreiche Preise, darunter den "Webvideopreis" und den "Deutschen Fernsehpreis". Im Jahr 2018 kündigten die Lochis an, dass sie sich aus dem Rampenlicht zurückziehen würden. Sie wollten sich auf ihre Ausbildung konzentrieren und sich neuen Projekten widmen. Doch die Pause war nur von kurzer Dauer. Im Jahr 2022 gaben sie ihr Comeback mit dem neuen Projekt "He/Ro" bekannt. Mit ihrem neuen Projekt wollen Heiko und Roman Lochmann ein neues Kapitel ihrer Karriere aufschlagen. Sie wollen sich musikalisch neu ausprobieren und ihre Fans mit neuen Inhalten begeistern und präsentieren auf der “You Are Hero” - Tour neue Songs als Vorgeschmack auf das, was sie in Zukunft noch vorhaben. Im aktuellen Podcast “Axel Trifft” erzählen die Brüder, welche Rolle ihre Mutter bei der Namensfindung für ihr neues Projekt gespielt hat, welche musikalischen Einflüsse für sie eine Rolle spielen und auf welche Konzerte sie selber gerne gehen. Am 6. Dezember 2023 spielen He/Ro ein Livekonzert im Haus Auensee in Leipzig. Es ist das erste Livekonzert der beiden seit ihrer Pause.

MARKETEA
MARKETEA EP044 // Exploring the Digital Economy mit Dr. Hubert Staudt von der top itservices AG

MARKETEA

Play Episode Listen Later Nov 13, 2023 37:17


In dieser Folge tauchen wir in die Welt der Digital Economy ein. Was genau das bedeutet, klären wir in unserem Gespräch mit Dr. Hubert Staudt - CEO und Vorstandsvorsitzender der top itservices AG! Wir werfen einen Blick auf die Metatrends der Digital Economy und diskutieren, wie man sich als junger Mensch darauf einstellen kann. Außerdem erzählt uns Dr. Hubert Staudt aus seinem Alltag als CEO und teilt mit uns sein ganz persönliches Modell für Motivation. Viel Spaß beim Reinhören. Mehr zu Dr. Hubert Staudt: https://www.linkedin.com/in/hubertstaudt/ Mehr zur top itservices AG: https://www.top-itservices.com/interne-karriere/offene-stellen Infotext zur top itservices AG: Die top itservices AG ist ein renommiertes Unternehmen im Bereich IT-Dienstleistungen und Personalvermittlung. Wir sind kompetent, persönlich und initiativ und blicken mit derzeit 8 Standorten deutschlandweit als Qualitätsführer auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte am Markt zurück. Seit 1980 haben wir uns darauf spezialisiert, Unternehmen mit hochqualifizierten IT-Experten zusammenzubringen, um innovative Projekte umzusetzen. Unsere Philosophie beruht auf der Überzeugung, dass junge Talente die treibende Kraft für den Erfolg von morgen sind. Wir sind stets auf der Suche nach engagierten Studierenden, die ihr im Studium erworbenes Wissen in praktischen Projekten anwenden möchten. Eine Zusammenarbeit mit der top itservices AG bietet Euch die Gelegenheit, wertvolle praktische Erfahrungen zu sammeln, Euer Wissen in einem dynamischen Umfeld einzusetzen und Euch persönlich sowie beruflich weiterzuentwickeln.

Immobiléros - Der Podcast für die Immobilienszene
Olaf Mosel, M-Projekt: „Das Denken ‚Wird schon‘ ist vorbei“

Immobiléros - Der Podcast für die Immobilienszene

Play Episode Listen Later Nov 13, 2023 30:46


„Die dagegen sind, werden immer dagegen sein, egal, wie viele Einheiten ich baue“: Olaf Mosel, Projektentwickler aus Bremen mit dem Unternehmen M-Projekt, spricht in nordischer Klarheit. Über die ewige Suche nach dem Kompromiss, der es trotzdem allen recht machen soll. Über dynamische Auflagen, die Vielzahl an Zungenschlägen in einer Partei, eine aus dem Nichts aufgetauchte Bausenatorin. Er analysiert kurz den Bremer Wohnungsmarkt mit einem Wort: Stillstand. Wir reden über das Bündnis für Wohnen in Bremen und den Wegfall eines wichtigen Bausteins: Früher übernahm die städtische Wohnungsbaugesellschaft die Sozialwohnungen. Es geht um nicht zu stemmende Investmentanforderungen – auch bei den aktuellen Projekten des Unternehmens. Um Quartiere, den Bremer Standard und um flexible Grundrisse und die Frage, wer definiert, wie die sein sollen.

Donau Tech Radio - DTR
Gather, M3 Macs, Hibernate, Dozer, E-Mobilität

Donau Tech Radio - DTR

Play Episode Listen Later Nov 13, 2023 85:18


In dieser Episode sind Tom und André gesundheitlich etwas angeschlagen, daher sind teilweise Huster oder Räusperer zu entschuldigen. Thematisch geht es los mit einem kleinen Follow-Up zu ersten Erfahrungen zur Verwendung von Gather bei troii. Danach geht es weiter mit den neuen M3 Macs, die kurz vor Halloween in einem speziellen Apple Event vorgestellt wurden. Anschließend gibt es einen kleinen Abstecher in die Entwicklerwelt mit Themen zu Hibernate und Dozer. Zu guter Letzt erzählt Tom von ein paar Projekten aus dem Umfeld der E-Mobilität.

Musik für einen Gast
Historische Reprise: Erika Mann - Kabarettistin, Schriftstellerin, Journalistin

Musik für einen Gast

Play Episode Listen Later Nov 12, 2023 62:28


Die älteste Tochter von Thomas Mann brach mit vielen Konventionen ihrer Zeit. In «Musik für einen Gast» gab sie 1964 einen Einblick in ihr Leben als politische Kabarettistin, Weltreisende, amerikanische Kriegsberichterstatterin und Rennfahrerin. «Der Ehrenplatz ist zwischen allen Stühlen. Ein unbequemer Platz, auf dem ich nun schon sehr lange sitze», sagt Erika Mann im Rückblick auf ihr rastloses Leben. Im Gespräch mit der Moderatorin Roswitha Schmalenbach erzählt die 58jährige, die damals schon viele Jahre in Zürich lebte, wie sie 1933 von Schweizer Frontisten mit Stinkbomben beworfen wurde, als sie mit dem politisch-literarischen Kabarett «Die Pfeffermühle» auftrat. Diese einflussreiche kulturelle Unternehmung mit antifaschistischer Stossrichtung, die sie in die Emigration zwang, sei ihr von all ihren Projekten das liebste gewesen, sagt Erika Mann. Zwischen ihren Musikwünschen erzählt sie von ihrer Zeit im Exil als Vortragsrednerin in den USA und vom Ende des 2. Weltkriegs in Deutschland, das sie als amerikanische Kriegsberichterstatterin miterlebte. Sie erinnert sich an Weltreisen, eine Auto-Rallye, die sie am Steuer eines Fords gewann, und sie spricht über die grosse Bedeutung, die Musik in ihrem Elternhaus spielte und die Bücher ihres Vaters prägte. Sendung vom 07. Juli 1964 Die gespielten Titel: Heinrich Marschner – Hans Heiling. Romantische Oper in 1 Prolog und 3 Akten, Op.80 Act I: Aria: An jenem Tag, da du mir Treue versprochen Heinrich Schlusnus / Studio Orchestra / Bruno Seidler-Winkler, Leitung Georg Kreisler – Der Bluntschli Robert Schumann – Liederkreis. 12 Lieder für Singstimme und Klavier, Op. 39 5. Die Mondnacht Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton / Gerald Moore, Klavier Johann Sebastian Bach – Cantatas – Jesu, der du meine Seele, BWV 78 No.2, Wir eilen mit schwachen, doch emsigen Schritten Thomanerchor Leipzig / Gewandhaus Orchester Leipzig / Günther Ramin Charles Trenet – La polka du roi Gustav Mahler – Symphony No. 5 3. Adagietto. Sehr langsam New York Philharmaonic / Bruno Walter Samuel Barber – Excursions. 4 Stücke für Klavier 2. In slow blues tempo / 3. Allegretto / 4. Allegro molto Andor Földes, Klavier

Die fünfte Schweiz
Jeannine Käser – Zurück zu ihren Wurzeln nach Curaçao

Die fünfte Schweiz

Play Episode Listen Later Nov 12, 2023 17:51


Die Künstlerin Jeannine Käser wollte eigentlich nur einen kurzen Abstecher in ihre zweite Heimat Curaçao machen. Daraus wurden fünf Jahre: «Ich bin meiner Intuition gefolgt und wusste, hier muss ich bleiben.» Heute lebt sie auf der Karibikinsel und macht sich stark für starke Frauen. Jeannine Käser ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Der Vater ist Schweizer, die Mutter stammt aus Curaçao. Die niederländische Karibikinsel ist bekannt für ihre traumhaften Strandbuchten und Korallenriffe. Aber auch für ihre düstere Kolonialgeschichte: «In der Vergangenheit war es der Sklavenumschlagplatz für die Franzosen, die Spanier oder Portugiesen.» Viele Nationen treffen aufeinander und so entstand die Sprache Papiamentu. Jeannine Käser spricht sie fliessend und unterrichtet Ausländer, die auf der Insel leben: «Es ist eine Mischung aus westafrikanischen Sprachen, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch und einem Hauch von Französisch.» Die 33-Jährige hat sich aber auch als Künstlerin einen Namen gemacht. Mit ihren Fotografien reflektiert sie das Leben auf der Insel. In ihrer ersten Solo Ausstellung im Museum von Curaçao, thematisierte sie die Geschichten von Frauen: «In Curaçao tragen die Frauen die Gesellschaft in all ihren Facetten, bekommen dafür aber wenig Anerkennung. Ich wollte mit der Ausstellung die Stärke und Resilienz der Frauen hervorheben. Und zeigen, dass wir uns oft in den Geschichten von anderen wieder erkennen können.» Mit ihren Projekten und Workshops will Jeannine Käser einen Beitrag zur Heilung tiefer Wunden leisten. Dies in Zusammenarbeit mit dem heilenden Element des Meeres. Leben in der Abgeschiedenheit Jeannine Käser wohnt in der Nähe der Hauptstadt Willemstad. Das Haus ihrer Grosseltern liegt auf einem abgelegenen Hügel mit viel Land rund herum: «Hier kann ich mich auf meine Arbeit konzentrieren und ich geniesse die Stille. Meine Stube ist meine Terrasse.»

SWR2 Impuls - Wissen aktuell
NABU kritisiert beschleunigte Planung von Infrastruktur-Projekten

SWR2 Impuls - Wissen aktuell

Play Episode Listen Later Nov 9, 2023 4:19


Diese Woche haben Bund und Länder den sogenannten Planungsbeschleunigungspakt verabschiedet. Damit sollen Bauprojekte schneller als bisher umgesetzt werden. Der NABU kritisiert: Manche Bauprojekte gefährdeten den Artenschutz und müssten gründlicher geprüft werden.

Beste Freundinnen
Existenzielles Streiten - Sind wir noch echte Freunde?

Beste Freundinnen

Play Episode Listen Later Nov 8, 2023 46:48


Manchmal nehmen wir Beziehungen für selbstverständlich und merken gar nicht, wie wir langsam auseinanderdriften. Auch die längsten Freundschaften brauchen Pflege und Aufmerksamkeit. Das mussten auch unsere Besten Freundinnen schmerzlich feststellen. Nach 8 Jahren Podcast, mit einer gemeinsamen Firma und einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten stellt sich die Frage: Sind wir überhaupt noch richtige Freunde oder nur noch Geschäftspartner? Von Existenziellen Streits, die Freundschaften entweder stärken oder zerbrechen lassen. Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/beste_freundinnen #Freunde #Beziehung #Streit #Zukunft #Sex #Podcast #BesteFreundinnen #MaxundJakob

Yogaliebe: Podcast für Yoga und Meditation
Update was gerade so los ist / Persönlich

Yogaliebe: Podcast für Yoga und Meditation

Play Episode Listen Later Nov 8, 2023 7:17


Ich berichte dir von meinen Projekten, aktuellen Begleitungsmöglichkeiten und was in meinem Leben sonst so los ist und warum der Podcast inzwischen nur noch alle zwei Wochen kommt.   ************************ Ich freue mich über deine Bewertung bei Apple Podcasts, wenn du mir auf Spotify folgst und generell über jede Rückmeldungen von dir zu diesem Podcast. Schreib mir auf Instagram @monikamergele Telegram @gutegewohnheit ************************ Wenn du dich für mein Angebot interessierst dann lass uns herausfinden ob wir zusammen arbeiten möchten. Vereinbare einen kostenlosen Termin zum unverbindlichen kennen lernen unter www.monikamergele.de ************************

Gelassen älter werden
#54 Hey Alter - Thema im Denkraum Deutschland

Gelassen älter werden

Play Episode Listen Later Nov 7, 2023 59:36


Hey Alter – das Thema im Denkraum Deutschland Auf einen Hinweis von Tamara Dietl wurde ich von Miro Craemer für zwei Tage in den Denkraum Deutschland 2023 eingeladen. Kein Wunder, ging es doch vom 14.10. – 22.10. in der Pinakothek der Modernen in München um das Thema „Hey Alter“. Mit unserem Podcast „gelassen älter werden“ gehörten wir quasi 2 Tage zur Ausstellung. Welch ein Erlebnis. Ich durfte viele Menschen kennenlernen, Künstlerinnen und Künstler, Beteiligte an den Talkrunden und natürlich Besucherinnen und Besucher. Entstanden sind in den 2 Tagen 3 Podcastepisoden, die wir hier nach und nach verlinken werden. Dazu etwas ganz Neues, eine Art Feature zum Denkraum Deutschland „Hey Alter“, also vielleicht ein kleines Audiokunstwert oder eine Art Audioeventdokumentation. Entscheidet einfach für euch selbst. Als Einstieg empfiehlt sich die eigene Episode mit Miro Craemer „Denkraum Deutschland – Hey Alter“. Hier geht's lang! Dazu wird es eine Episode mit Jonas geben, der unseren Hörerinnen und Hörern sein Konzept von Jonas fragt, vorstellt. Er möchte als junger Mann, die Lebenserfahrungen alter Menschen und die damit verbundenen Weisheiten, gerne an junge Menschen weitergeben. Dazu nimmt er Interviews auf und verbreitet sie auf Instagram. Ein sehr schönes Format, also gerne einmal anschauen. Und es wird einen Podcast mit Tamara Dietl geben. Sie war beteiligt am Talk „Alter – eine Krise“ und ich spreche mit ihr über Vorbilder ihres Lebens, die zu einem gelingenden Leben beitragen. Grundlage dafür sind bestimmte Charaktereigenschaften, die besonders eng mit Zufriedenheit im Leben verknüpft sind. Dazu gehören z.B. Neugier, Dankbarkeit, Hoffnung. Wer sind ihre Vorbilder zu diesen Eigenschaften und wie wirken sie sich positiv auf ihr Leben aus. Ein lebendiges und intensives Gespräch. Und in dieser Episode nehme ich sie mit, in meine Erlebnisse an 2 Tagen Denkraum Deutschland. Folgendes ist zu hören: · Fahrt nach München und ankommen in der Großstadt · Miro Craemer erklärt das Konzept · Ich spreche mit Jonas zu Jonas fragt · Besucher Emanuel · Ich spreche mit Fotograf – Fine Art Analog – Karl Heinz Rothenberger, 1945 · Besucher Nina und Niklas · Ich spreche mit Wolfgang Flatz, 1952 · Ich spreche mit Tamara Dietl, 1964 · Heimweg Hier finden sie weitere Hinweise zu den Künstlern aus den Interviews: Zur Biografie von Miro Craemer, 1969 Zitiert von https://www.glockenbachbiennale.com/team Miro Craemer studierte Theaterwissenschaft, Psycholinguistik und Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, bevor er 15 Jahre als Art Director für diverse Modelabels tätig war. Seit 2007 arbeitet er ausschließlich als freier Künstler in den Bereichen Textil, Performance und multimediale Installation und fungiert dabei gleichzeitig als Kunstvermittler und Kurator. Einem „Erweiterten Kunstbegriff“ folgend, erforscht er in zumeist interdisziplinären Projekten das integrative und soziale Potenzial von Kunst, teilweise auch im öffentlichen Raum. Unter den Projekten sind zu nennen: „Togetthere_fACTory“ (Pinakothek der Moderne, München, 2016) „Cord of Desires“ (Karachi, Augsburg, Wien, 2016/17), „OVERxCOME“ (Karachi, München2017), „Vigor“ (München, 2021) und „Chapel of Connectedness“ (Augsburg, 2021). Miro Craemer nahm an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen teil, u. a. an der Karachi Biennale 2017, der Lahore Biennale 2018, den „Personal Structures“ (Performance „Cosmosoluna“) in Venedig 2019, im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg 2020/21, im Buchheim Museum, Bernried, 2021/22, und zuletzt im KOENIGmuseum, Landshut, 2022. Seit 2019 realisiert er für die Pinakothek der Moderne den „Denkraum Deutschland“, ein diskursives Ausstellungs- und Kunstvermittlungsformat zu gesellschaftlichen Themen, das 2021 mit dem Art Museum Award der European Museum Academy ausgezeichnet wurde. Das seit 2020 erscheinende Magazin „MAG – Museum und gesellschaftlicher Wandel“ verfolgt den bewusst niederschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur. Seit 2020 leitet er den Kunstraum „mim | Raum für Kultur“ in München mit einem explizit lokal ausgerichteten Programm an der Schnittstelle von Kunst und Design. 2022 initiierte er die GLOCKENBACH BIENNALE. Hinweise zu Karl Heinz Rothenberger von seiner Homepage: K.H. Rothenberger wurde 1945 in Landshut geboren und studierte Medizin in München und Zürich. Nach Assistenzarztjahren in der Inneren Medizin und Chirurgie wendete er sich der Urologie zu. Nach fundierter Facharztausbildung konzentrierte er sich als Oberarzt vermehrt auf operative Techniken und wissenschaftliche Forschung, z.B. der damals brandneuen Lasertechnik. 1983 kehrte er als Chefarzt in seine Heimatstadt zurück und gründete die Urologische Klinik. Parallel dazu widmete sich Rothenberger schon früh der Fotografie, so beteiligte er sich bereits 1967 mit 2 Arbeiten an der Ausstellung des Deutschen Jugendfotowettbewerbs in Düsseldorf. Inzwischen hat sich der Künstler und Arzt ganz auf die SchwarzWeiss-Fotographie in analoger Kleinbildtechnik fokussiert. Früher kamen Spiegelreflexkameras zum Einsatz, jetzt hat die Leica M7 Priorität. „Subjektiv durch das Objektiv“, „gesehen mit den Augen des Fotografen“ sind frühe Programmpunkte im Schaffen Rothenbergers. Sie beinhalten auch die Wahrhaftigkeit in der Fotografie, die nachträgliche Manipulation des einmal festgehaltenen Augenblicks wird abgelehnt. In der Regel unterbleiben selbst Ausschnittvergrößerungen, sichtbar am demonstrativen Leica-Rahmen. Die Sichtweise Rothenbergers ist neugierig und interessiert, aber auch einfühlend und wohlwollend, nie verletzend und indiskret. Neben industriellen & handwerklichen Arbeiten steht die Darstellung der menschlichen Persönlichkeit und landschaftliche Formen in der Themenliste obenauf, gesehen in Einzelausstellungen von Wien über München, Berlin bis Algund/Italien und Herrmannstadt/Rumänien, sowie einer Gruppenausstellung in Hamburg. Acht Kalender, sieben Bücher sowie Zeitschriftenbeiträge runden den Arbeitskatalog ab. Zur Biografie von Wolfgang Flatz, 1952 Zitiert von seiner Homepage: „Vielleicht bedeutet „hören“ etwas ganz anderes für jemanden, der als zehnjähriger Hirtenjunge allein auf der Alm miterlebt, wie alte 156 ihm anvertrauten Rinder nach einem Blitzeinschlag in der Blockhütte bei lebendigem Leib verbrennen. Und der in diesem unbeschreiblichen Gebrüll noch deutlich die Stimme des mitgefangenen Schäferhundes vernimmt. Dass (Wolfgang) FLATZ seine Kindheit als hart bezeichnet, liegt aber keineswegs an diesem Ereignis. Der Sohn eines Eisenbahnschlossers hatte als Mitglied einer Familie aus der Unterschicht nicht nur unter dem sozialen Druck zu leiden, sondern auch unter seinem Vater – und als sensibler Mensch unter der geistigen Dumpfheit des ruralen Vorarlberger Umfelds, in welchem er aufwuchs. Der Weg zur Kunst war insofern nicht nur ein metaphorischer Akt der Befreiung- Das gestalterische Talent, das während seiner Goldschmiedelehre zum Vorschein kam, verhalf FLATZ zu einem Stipendium in Deutschland. „Emigration“ hat er seine Entscheidung, Österreich zu verlassen, genannt, und die heutige politische Entwicklung, die ja nicht aus dem Nichts entstanden ist, gibt ihm auch in der Wortwahl erschreckend Recht. Das war 1974, und seine ersten öffentlichen Auftritte hatten FLATZ bereits eine kurzfristige Unterbringung in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt eingebracht (nebst der Androhung, es im Wiederholungsfall nicht unter einem halben Jahr bewenden zu lassen). In München, wo er bis heute wohnhaft geblieben ist, studierte er Kunstgeschichte an der Universität und Malerei an der Akademie. Und stellte fest, dass die Mittel der „klassischen“ Bildenden Kunst seinem Mitteilungsbedürfnis nicht entsprachen, weil sie sein Lebens-, Körper- und Kunstgefühl nicht trafen. Das ist für FLATZ nicht voneinander trennbar, und so suchte er sich seine genuine Ausdrucksweise – die Performance, als der Begriff noch gar nicht kanonisiert war. Dies geschah erst, indem er auf die documenta 1977 eingeladen wurde, wo er einiges seiner späteren Konzepte vorwegnahm: eine Flugblattaktion mit der Mitteilung „FLATZ nimmt an der dokumenta 6 nicht teil“. Abwesenheit ist eine radikale Form der Präsenz: ein Fehlen. Noch radikaler ist FLATZ‘ Art des Auftretens, des Daseins. In Handtücher eingenäht auf einer öffentlichen Toilette, damit man sich an ihm abtrocknet. Nackt als Zielobjekt für Dartpfeile. Oder zwischen Stahlplatten bis zur Bewusstlosigkeit hin- und hergeschlagen als Glockenklöppel zu den Klängen eines Wiener Walzers. Demontagen nannte FLATZ die Reihe seiner Aktionen von 1986 bis 1991, zu denen die letztgenannte in der Synagoge zu Tiflis gehörte, und stets spielte Musik in ihnen eine zentrale Rolle. Für FLATZ war die CAGEsche Gleichberechtigung aller Laute eine Selbstverständlichkeit, der Kontrast von klassischem Wohlklang und den Geräuschen der jeweiligen Aktion machte die „Komposition“ erst aus, als Metapher für sein Verständnis von Kunst, die alles andere als ein ästhetischer Zufluchtsort sein soll. 1994 wurde FLATZ zum Mekka der Avantgarde, den Donaueschinger Musiktagen, eingeladen. Zwei Jahre zuvor fiel er in einem anderen Mekka für Gegenwartskunst auf: der IX. documenta in Kassel. Mit seinen berühmt gewordenen, von der Decke hängenden schwarzen Sandsäcken versperrte er den Zugang, so dass man sich durchboxen musste – und mit jedem Stoß automatisch die Mitbesucher beeinträchtigte, durch deren Bewegung wiederum der eigene Weg versperrt wurde… Das war eine der ersten „Physical Sculptures“, zu denen die Tätowierung auf FLATZ‘ Rücken ebenso gehört wie der speziell angefertigte schwarz-rot-goldene Porsche mit dem Wiener Nummernschild W-FLATZ 2. Oder der beinahe verbotene Brecht-Abend, bei dem ein (toter) Schimmel auf der Bühne gehäutet wurde, während eine anfangs nackte Sopranistin in weiß eingekleidet wurde. Womit wir wieder bei der Musik wären, die als akustisches und somit physikalisches Phänomen ein ideales Material für FLATZ darstellte: unmittelbar, emotional, mediengerecht (was noch lange nicht angepasst heißt) und vor allem: lebendig, jung. Mit einer Stimme, die eine Skulptur für sich ist, lag es nahe, dass er immer öfter prominentere Angebote erhielt, als Gastsänger eine Platte aufzunehmen. Die Anfragen fielen insofern auf fruchtbaren Boden, als FLATZ, vom Gedanken angeregt, den Schwerpunkt seines Schaffens immer mehr auf die Musik verschob. Und seine künstlerische Unabhängigkeit wahrte: 1998 präsentierte er seine erste Vinyl mit dem Titel „Physical Sculpture“. Donaueschingen und Pop, Was für viele unvereinbar erscheint, ist für FLATZ nie ein Widerspruch gewesen, in keiner Facette seines Schaffens. Als Künstler will er Menschen erreichen, und zwar nicht nur ein paar Akademiker. Das Elitäre ist seine Sache nie gewesen, und so hat er immer nach Ausdrucksformen gesucht, die auch verstanden werden: nach der adäquaten Sprache für das jeweilige Thema. FLATZ ist deshalb nicht nur ein Pionier der Performance-Kunst geworden, sondern auch des Crossover (als man das bestenfalls für eine verbotene Art hielt, die Straße zu überqueren). Nach dem Erfolg der Vinyl kamen Angebote großer Labels. FLATZ‘ Entscheidung fiel auf Sony/Epic und Karl Bartos als Komponist/Produzent. Für seine früheren Experimente mit elektronischer Musik mit KRAFTWERK bekannt, war er der ideale Partner, um zu den FLATZschen Texten (und nach seinen Vorstellungen bezüglich des Charakters jedes Songs) die Musik für den Computer zu komponieren, die von Toy Productions London (Depeche Mode, Bjork, u.v.m.) produziert und gemischt wurden. Halt FLATZ – ganz ohne Körper? Ohne Instrument? „Der Computer ist das Instrument der Zukunft“ sagte er, „und auch das demokratischste, weil es jedem zugänglich ist“. Er, der Anfang der 80er mit der Band „Clerico“ auf Festivals auftrat (am selbstgebauten Bass, auch so eine Skulptur), sieht er keinen Grund, puristisch zu sein. „Akustisch erzeugte Musik ist ein Relikt, wie die Oper“ – und für nostalgische Anachronismen hat FLATZ nichts übrig. Pop-Musik ist für ihn als junges, authentisches Ausdrucksmittel relevant. Das ungenierte Physische des Techno ohne seine Monotonie, die Open-Air-Atmosphäre der späten 70er ohne naive Betulichkeit, die soziale Aggressivität des Punk und die Aufbruchstimmung der ursprünglichen Neuen Deutschen Welle zusammenzuführen – so in etwa kann man FLATZ‘ neues Projekt umschreiben. Oder: Eine mediale Skulptur, die ihre Botschaft gleichzeitig an Emotion und Intellekt richtet. Denn eines ist der vielseitige FLATZ nie gewesen: ein Künstler des l'art pour l'art. Seine Aktionen beziehen sich immer auf den Menschen und die Gesellschaft, stellen Strukturen in Frage, zeigen oft die Ambivalenz der Gefühle in Bezug auf Gewalt, Konsum und Gesellschaft. Das ist FLATZ‘ künstlerisches Erbe zu Lebzeiten, und bei aller Vorsicht mit derartigen Prognosen – zu den wenigen Kulturerzeugnissen aus den 80ern, die eine reelle Chance haben, noch in hundert Jahren präsent zu sein, gehört die deutschlandfahnenfarbende Postkarte mit der Aufschrift FRESSEN/FICKEN/FERNSEHEN. Dieses Motto hat er auf der neuen Platte übrigens auch vertont, neben zwei Neuver-sionen der schon bekannten „Ich“ und „Virus“ sowie neun weitere Tracks. Direkte, suggestive Lieder, in denen FLATZ den Text kompromisslos, repetitiv, eindringlich artikuliert, während die Musik – völlig gleichberechtigt – mit hartem Rhythmus und präzisen Effekten den Hörer völlig in ihren Bann zieht. Lebendige, laut zu hörende Musik, die aufrüttelt, weil sie destruktiv und aufmunternd zugleich ist, weil in ihr Aggression und Zärtlichkeit (überraschend sanft: das balladeske „Wunderkind“) ganz nah beieinanderliegen. Diese Spannung erzeugt Energie. jene Energie, die für FLATZ‘ gesamtes Schaffen charakteristisch ist, und die das ausmacht, was wir Leben nennen“ Text: Axel Sanjos Zur Biografie von Tamara Dietl, 1964 Zitiert von ihrer Homepage: Krise ist... ...ein produktiver Zustand“, hat Max Frisch einmal gesagt, „man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“ Das fällt angesichts der Corona-Krise unendlich schwer. Und doch hat Max Frisch Recht. Damit wir Krisen produktiv nutzen und sie kraftvoll meistern können, ist es wichtig zu verstehen, was eine Krise eigentlich ist. Denn sie ist weit mehr als ein unüberwindbar scheinendes Problem. Eine Krise ist ein Ausnahmezustand, eine Unter­brechung der Kontinuität. Sie ist ein belastender, temporärer, in seinem Verlauf und seinen Folgen offener Veränderungsprozess. Eine Krise ist dadurch gekennzeichnet, dass die vertrauten Bewältigungs­strategien, die wir bisher für das Lösen von Problemen parat hatten und die uns immer weitergeholfen haben, jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen. Jedem Menschen, jeder Gemeinschaft und jeder Gesellschaft ist es immer wieder möglich, neue Bewältigungs­strategien zu entwickeln und neue Ressourcen zu entdecken. Bewältigungsstrategien und Ressourcen, die uns stark machen können. Natürlich noch nicht in der ersten Phase einer Krise, die dadurch gekennzeichnet ist, dass wir unter Schock stehen und die Krise nicht wahrhaben wollen. In dieser Phase gilt es, die Schock­starre zu überwinden und die Krise langsam anzunehmen. Denn sie ist da – ob wir wollen oder nicht. In dem Moment, wo wir sie in unser Leben zu integrieren, kann es durchaus sinnvoll sein, das Beste aus ihr zu machen. Denn wir sind auf der Welt, um unserem Leben Sinn geben – auch in Krisenzeiten. Oder vielleicht gerade dann besonders intensiv. Der Anspruch, dass das Leben uns etwas zu bieten hätte, der Anspruch, dass es einen Garantie­schein auf ein sicheres, gesundes, ja glückliches Leben gibt - dieser Anspruch ist in Wahrheit ganz schön verdreht. Die Perspektive ist nämlich genau andersherum. Die Unsicherheit ist der Normalfall. Und zwar immer. Nicht nur in der Krise. In Phasen aber, die über einen langen Zeitraum (relativ) stabil sind, bilden wir uns ein, wir seien sicher und unser schönes Leben würde immer so weitergehen. Doch das ist in Wahrheit eine Illusion. Viktor Frankl, nach dessen Sinn-Theorie ich eine Zusatz­ausbildung zum Krisencoach gemacht habe, hat gesagt: „Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten – das Leben zu ver-antworten hat.“ Das zutiefst Befriedigende an dieser Form der Eigenverantwortung dem Leben gegenüber ist die Selbstbestimmtheit, die mit ihr einhergeht, und die gerade in Krisen elementar wichtig ist. Denn diese Selbst­bestimmtheit macht frei. Auch den Begriff der Freiheit hat Frankl so definiert, dass er uns gerade in Krisen wirklich weiterhelfen kann. Denn: „Die Freiheit des Menschen ist selbstverständlich nicht eine Freiheit von Bedingungen“, sagt Frankl. „Sie ist überhaupt nicht eine Freiheit von etwas, sondern eine Freiheit zu etwas, nämlich die Freiheit zu einer Stellungnahme gegenüber all den Bedingungen.“ In dieser Freiheit „zu etwas“ liegt der Schlüssel zum sinnvollen Umgang mit Krisen. Auch der jetzigen Corona-Krise. Wie wollen wir uns zu dieser Krise stellen? Wir als Individuen? Aber auch wir als Gemeinschaft? Es gibt drei Möglichkeiten, aus einer Krise hervorzugehen: Erstens die Wiederherstellung des alten Gleichgewichts. Zweitens eine negative Veränderung, die eine Fehlentwicklung zur Folge hat. Und drittens eine positive Veränderung, die durch eine sinnvolle Weiterentwicklung gekennzeichnet ist. In all meinen Krisen habe ich mich immer für diese dritte Möglichkeit entschieden: die Kraft in mir zu entdecken, die mir hilft an der Krise zu wachsen. Welche Haltung es dafür braucht und welche emotionalen und mentalen Werkzeuge wir dafür trainieren müssen – davon handelt mein Buch. Hier habe ich beschrieben, welche Mechanismen wir brauchen, um die Chance und den Sinn in der Krise zu entdecken. Denn nur so können wir sie in einen produktiven Zustand verwandeln und ihr damit den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen. Eine Bitte an unsere Hörerinnen und Hörer:Wir freuen uns über eine Bewertung unseres Podcasts. Holt für uns die 5 Sterne vom Himmel und schreibt gerne, was euch besonders gefällt.Das schenkt noch mehr Menschen unsere Inhalte, da es durch das bessere Ranking öfter vorgeschlagen wird. Herzlichen Dank.Für mehr Informationen zum Thema "gelassen älter werden" gibt es auf unserer Homepage ein Magazin zum Lesen. Hier der Link: https://gelassen-aelter-werden.de/magazin-gelassen-aelter-werden/Die Musik im Intro und Outro ist von Stefan Kissel und wurde von Nico Lange gesprochen.