Kasia trifft…

Follow Kasia trifft…
Share on
Copy link to clipboard

"Kasia trifft..." heißt der Podcast des Frauenmagazins EMOTION mit Verlagsgründerin Dr. Katarzyna Mol-Wolf. Katarzyna stellt in ihrem ganz persönlichem Podcast Frauen (und manchmal Männer) vor, die Herausforderungen und Krisen gemeistert haben und sie persönlich inspirieren und berühren. In diesem P…

Dr. Katarzyna Mol-Wolf - Chefredakteurin und Herausgeberin des EMOTION Magazins


    • Dec 20, 2022 LATEST EPISODE
    • every other week NEW EPISODES
    • 53m AVG DURATION
    • 193 EPISODES


    Search for episodes from Kasia trifft… with a specific topic:

    Latest episodes from Kasia trifft…

    191. Warum ist fast nichts so schmerzhaft wie Einsamkeit? mit Charlotte Link

    Play Episode Listen Later Dec 20, 2022 52:30


    Einsamkeit ist ein Thema in all ihren Kriminalromanen. Charlotte Link ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Allein in Deutschland wurden bisher mehr als 32 Millionen Bücher von ihr verkauft. In dieser Podcastfolge spricht sie darüber, warum das Thema Einsamkeit sie so fasziniert und was sie zu ihrem neuen Krimi "Einsame Nacht" inspiriert hat. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Charlotte's Kindheit und Lieblingsbücher, einen überraschenden Zufall, frühe Entscheidungen und Unverständnis, berührende Romanfiguren, Inspiration durch das Leben und die Büroräume von EMOTION in der alten Tabakfabrik als neue Krimi-Kulisse, Sprachnotizen und Schreib-Tipps, die schroffen Seiten von Kate Linville, ihre Ängste und Unsicherheiten, in denen wir uns selbst wiedererkennen, Mobbing-Schicksale, Kinder mit sadistischen Zügen, Schuldgefühle und Zivilcourage, Einsamkeit, eine Gefahr für Solo-Selbstständige und die Illusion, dass alle anderen ständig in Kommunikation sind, Freundschaften, die zwischendurch nicht mehr passen und retrospektive Erkenntnisse, die Zuversicht geben, Engagement im Tierschutz und Vorteile eines fleischlosen Lebens, warum Hunde für ein gutes Arbeitsklima zeugen und einen Wunsch, den Kasia sich seit Ewigkeiten erfüllen will. Charlotte verrät in dieser Folge, warum sie vor großen Auftritten noch immer Lampenfieber hat und was ihr dagegen hilft, ob es den einen Moment gab, in dem sie wusste, dass sie Schriftstellerin werden will, Tipps fürs Storytelling, ob sie auch private Erlebnisse in ihre Bücher einfließen lässt, warum sie am liebsten Krimis schreibt, welches Schicksal der Figuren ihres neuen Buches sie am meisten berührt hat, welche Erfahrungen sie selbst mit Einsamkeit gemacht hat, was Menschen dazu bringt, andere zu mobben und wie wir dagegen vorgehen können, was "Schuld" für sie bedeutet und warum sie seit 50 Jahren kein Fleisch mehr isst. Charlotte findet ihr hier. Ihr neues Buch gibt es hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    190. Warum faszinieren uns Anti-Held:innen? mit "Kleo"-Regisseurin Viviane Andereggen

    Play Episode Listen Later Dec 6, 2022 60:23


    Vielschichtig, ambivalent und jenseits der klassischen Stereotype – so sind die Figuren in den Filmen von Regisseurin Viviane Andereggen. Sie setzt sich für mehr Realität im Film ein und steht für eine neue, progressive Generation von Regisseurinnen. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um die Frage "Wer willst du sein?", Lebensentscheidungen, die erst retrospektiv Sinn ergeben, besetzte Häuser, Punk und die Lust am Geschichtenerzählen, kindgerechte Gute-Nacht Geschichten über den Holocaust, die Viviane jeden Abend von ihren Großeltern gehört hat, französische Filmklassiker und Kurzfilme, Verhaltens-Codes in Männerbranchen, Altersdiskriminierung und Autoritätsprobleme am Set, Intuition und Vertrauen, Anti-Held:innen, Looser, menschliche Abgründe und die Faszination dahinter, einfältige Frauenrollen, Schubladendenken und den aktuellen Wandel in der Filmbranche, "Rufmord" und die Netflix-Serie "Kleo", Mutigsein und ein Spiel mit unterschiedlichen Genres, modernes jüdisches Leben, Unbeschwertheit und den Versuch, optimistisch zu bleiben bei Dingen, die man selbst nicht in der Hand hat. Viviane verrät in dieser Folge, wann sie wusste, dass sie Regisseurin werden will, wie es für sie ist, eine Frau in einer Männerdomäne zu sein und welche Spielregeln sie in Männerrunden noch immer nicht nachvollziehen kann, welcher Film ihr bisher persönlich größter Erfolg war, was ihr Erfolgsrezept ist, so große Karrieresprünge geschafft zu haben, welche Klischees über Frauen sie in der deutschsprachigen Filmlandschaft nicht mehr sehen kann, was sich in der Film-Branche ändern muss, die größte Herausforderung und der schönste Moment am Set von der erfolgreichen Netflix-Serie "Kleo", ob sie glaubt, dass jeder Mensch einen Abgrund hat und welche Rolle ihre jüdische Identität in ihrem Leben spielt. Filme und Serien, in denen Viviane Regie geführt hat, über die Kasia und Viviane im Podcast sprechen: KLEO (Netflix), Rufmord (ZDF, Constantin Film & Arte), Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut (NDR) Viviane findet ihr hier: https://www.instagram.com/viviane.andereggen/?hl=de Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Mehr Infos zur Initiative „ENTSCHIEDEN. Gegen Krebs.“ findet ihr auf www.entschiedengegenkrebs.de.

    189. Was macht ein selbstbestimmtes Leben und Freiheit aus? mit Leyla Piedayesh

    Play Episode Listen Later Nov 22, 2022 62:48


    Wie geht es den Frauen im Iran gerade? Wie können wir wirklich solidarisch sein und helfen? Und inwiefern kann Mode auch ein Ausdruck von Haltung sein? Die iranisch-deutsche Modeschöpferin Leyla Piedayesh spricht im Podcast über die aktuelle Situation im Iran, Frauensolidarität, Haltung, Mode und Lala Berlin. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Fangirl-Momente, Parallelen im Lebenslauf, Heimat, neue Welten und die Migrationserfahrungen, die Leyla und Kasia gemacht haben, um anhaftende Trauer, Verlust und molllastige iranische Musik, Leylas beste Freundin, die im Iran lebt, Hoffnung und Freude, dass die Proteste im etwas bewegen, um Mut und Betroffenheit, Filterblasen und Botschaften, die hinter abgeschnittenen Haarsträhnen stecken können, um Female Empowerment, Freiheit, Selbstbestimmung und den Strudel der Abhängigkeit, die besonders bildhafte Sprache der Perser*innen, Leylas Zeit bei MTV, ihre Ziele, Werte und persönliche Definition von Glück, Anti-Diplomatie und die Unfähigkeit zu Lügen, Statement-Pieces, über die wir ins Gespräch kommen können und mütterliche Schuldgefühle, bei sich sein durch Meditationsretreats, Me-time und digital Detox, um laute Stimmen, Loslassen, unbewusste Verhaltensweisen und die Notwendigkeit, Dankbarkeit zu zelebrieren. Leyla verrät in dieser Folge, welche Migrationserfahrungen sie gemacht hat und inwiefern diese sie geprägt haben, welche Rolle ihre persische Herkunft in ihrer kreativen Arbeit spielt, wie es ihrer Familie und ihren Freunden im Iran aktuell geht, warum wir uns unbedingt über die aktuelle Situation im Iran informieren sollten und wie wir wirklich Solidarität zeigen können, was Freiheit für sie bedeutet, die Gründungsgeschichte von Lala Berlin, wie sie Inspiration findet, was Mode für sie persönlich bedeutet, inwiefern Mode auch Haltung ausdrücken kann, wir ihr Vereinbarkeit gelingt und wie sie ihre Energie wieder auftankt. Leyla findet ihr hier: https://www.instagram.com/leylapiedayesh/?hl=de, https://www.linkedin.com/in/leyla-piedayesh-108227/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Mehr Infos zur Initiative „ENTSCHIEDEN. Gegen Krebs.“ findet ihr auf www.entschiedengegenkrebs.de. Leyla empfiehlt euch, folgende Accounts zu folgen, um über die aktuelle Situation im Iran informiert zu bleiben: @hawar.help, @womanlifefreedomcollevtive, @duzentekkal, @natalieamiri, @gildasahebi, @officiallyjoko, @damitdasklaas, @golfarahani, @1500tasvir, @from__iran, @farnoushhamidian, @masih.alinejad, @nazaninboniadi, @gissounia, @iraniandiasporacollective

    188. Wie wird Arbeit zu etwas, das uns stärkt? mit New-Work-Expertin Swantje Allmers

    Play Episode Listen Later Nov 8, 2022 62:43


    Wie wird Arbeit zu etwas, das uns stärkt? Wie können wir wieder mehr Freude erleben? Swantje Allmers unterstützt als Executive Coach und Beraterin Führungskräfte, Teams und Unternehmen auf dem Weg zum neuen Arbeiten und ist Mitgründerin sowie Geschäftsführerin von "New Work Masterskills". Gemeinsam mit Michael Trautmann und Christoph Magnussen hat sie das Buch "On the Way to New Work – Wenn Arbeit zu etwas wird, das Menschen stärkt" geschrieben. Im Podcast spricht die New-Work-Expertin über New Work, Great Resignation, Quite Quitting, Purpose und ihr Buch. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Morgenroutinen und Feierabendrituale, folgenreiche fünf Minuten, Klarsichthüllen mit To-Do-Zetteln und Exceltabellen, die wie Tagebücher geführt werden, eine fürchterliche Ausbildung, Wendepunkte, Generalistentum und New Work, das, was uns Kraft gibt, Druck beim Wort "Elivatorpitch", Selbstreflexion und agiles Arbeiten, Diversität, Nachhaltigkeit und Bildung, Sinn im Alltäglich, Dienst nach Vorschrift, die innere Kündigung und Bedürfnisse jüngerer Generationen, Motivation als Herausforderung für Führungskräfte, die notwendige Unterscheidung in Ich- Stärken und Wir-Stärken, gute Kommunikation, Kasias Visionboard und Rituale der Selbstfürsorge, Fragen zur Selbsterkenntnis, Resilienz und Veränderungsfähigkeit, eine bessere Meetingkultur, Ruhe, Selbstironie und Schubser ins kalte Wasser. Swantje verrät in dieser Folge, was sie braucht, um gut zu arbeiten, was New Work für sie persönlich bedeutet und wie ihr Weg dahin war, wie man merkt, ob man im richtigen Job ist, was Diversität, Nachhaltigkeit und Bildung mit New Work zu tun haben, welche die aktuell wichtigsten Themen der Arbeitswelt sind, wie es dazu kommt, dass Menschen Dienst nach Vorschrift machen und innerlich kündigen und was Arbeitgeber*innen dagegen tun können, wie wir es schaffen, Erfüllung im Job zu finden, ob Purpose immer das wichtigste sein sollte, welche Haltung und Skills Führungskräfte heute am meisten brauchen und warum New Work eine Chance für alle Menschen ist, die sich mehr Vereinbarkeit wünschen. Swantje findet ihr hier: https://www.linkedin.com/in/swantjeallmers/?originalSubdomain=de, https://www.newworkmasterskills.com/, https://www.instagram.com/swantjeallmers/?hl=de Ihr Buch gibt es hier. Mehr Infos zur Initiative „ENTSCHIEDEN. Gegen Krebs.“ findet ihr auf www.entschiedengegenkrebs.de. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    187. Wie gelingt beides: Kinder und Karriere? mit Vorständin Laura Gersch

    Play Episode Listen Later Oct 25, 2022 46:41


    Wie können wir privat und beruflich unseren eigenen Weg gehen und dabei die Rentenlücke schließen, die besonders uns Frauen droht? Laura Gersch, Finanzvorständin bei der Allianz Versicherungs-AG, spricht im Podcast über den Gender-Pension-Gap, Gleichberechtigung und ihre eigenen Erfahrungen, wie Kinder und Karriere gelingt und wie wir unsere Karriereziele verwirklichen können. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Networking auf der herCAREER, gegenseitiger Support, Alleinerziehende, Kassensturz, die erste Gehaltserhöhung und Unabhängigkeit, Dinge, die man vor der Familienplanung klären sollte, Arbeitszeitmodelle und Jobsharing, einen klaren Fokus, happy kids durch happy parents, Price-Tags für die Care-Arbeit, genderneutrale Formulierungen in Eheverträgen und Deutschland als Land mit dem höchsten Gender-Pension-Gap, fehlende Kinderbetreuung, gesellschaftlichen Erwartungen und Fragen, die werdende Vätern nie gestellt werden, außer sie gehen in Elternzeit, spontane Klassenfeste an Vormittagen, Fachkräftemangel, Mom-Skills und einen Glaubenssatz, den Laura von ihrer Oma hat, Perfektionismus, Gründungspläne und Coffeehouse-Ketten, Begeisterung für Zahlen, die Liebe, Neues zu lernen und eine schöne Anekdote. Laura verrät in dieser Folge, warum Altersvorsorge ein Herzensthema von ihr ist, warum Frauen (und Männer) sich so schwer damit tun, sich ausführlich mit ihren Finanzen zu beschäftigen, wann sie sich das erste Mal mit ihrer Altersvorsorge beschäftigt hat, wie wir Privatleben, Karriere und Altersvorsorge zusammenbringen können, was Karriere für sie persönlich bedeutet und wie sie es schafft, Kinder und Vorstandstätigkeit unter einen Hut zu bekommen, warum wir in Deutschland einen Gender-Pension-Gap haben, wie wir Gleichberechtigung erreichen könnten, was sie von ihren Kindern fürs (Berufs-)Leben gelernt hat, woher ihr Selbstbewusstsein kommt und welche Karriereziele sie verfolg. Laura findet ihr hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Hier gehts zum neuen Finanzielle-Podcast. Mehr Infos zur Initiative „ENTSCHIEDEN. Gegen Krebs.“ findet ihr auf www.entschiedengegenkrebs.de.

    186. Wie können wir die Reißleine ziehen und Neues wagen, Katja Suding?

    Play Episode Listen Later Oct 11, 2022 44:43


    Wie finden wir in Umbruchphasen heraus, was wir wirklich wollen? Katja Suding war bis 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages und dort stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP. Weil sich ihr Leben nicht mehr stimmig anfühlte, zog sie die Reißleine und beendete ihre Karriere als Politikerin. Im Podcast spricht sie über ihr Buch “Reißleine” und ihre Learnings: Ihren Weg in die Politik, wie sie sich dort verlor und schließlich zurück zu sich selbst fand. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um eine Hochstimmung, die seit zwei Jahren anhält, therapeutisches Schreiben, Umbruchphasen, Nervosität, Widersprüche und die Macht der Routine, Harmoniebedürfnis und Kritik auszuteilen, Unterwegssein am Wochenende, kümmernde Väter, Me-Time, Verdrängung und Botschaften, die der Körper schickt, ein Seminar, das alles verändert hat, Glaubenssätze und Muster aus der Kindheit, Sätze voll Wahrhaftigkeit und die Gründungsgeschichte von EMOTION, Öffentlichkeit als Voraussetzung für Erfolg, Support von Kolleg*innen, einen breiten Graben zwischen Selbstbild und Außenwirkung, Krisen, die einen zur Erkenntnis zwingen, was wirklich wichtig ist und Netzwerke, Yoga und Meditation, Jobangebote und der Wunsch nach Freiheit, Prioritäten, neue Wege und Romane. Katja verrät in dieser Folge, ihren Weg in die Politik, wie sie es geschafft hat, Kinder und politische Karriere zu vereinen, welche die für sie persönlich wichtigsten Etappen ihrer politischen Laufbahn waren, welche Learnings sie aus über 10 Jahren Politik mitnimmt, in welchen Momenten sie hinterfragt hat, ob sie noch auf dem richtigen Weg für sich ist, was ihr dabei geholfen hat, herauszufinden, was sie wirklich will, wie es für sie war, in der Öffentlichkeit zu stehen, was ihrer Meinung nach die wichtigsten Hebel für mehr Gleichberechtigung sind, was sie Menschen rät, die ebenfalls die Reißleine ziehen wollen, was sie heute antreibt und warum sie nichts bereut. Katja findet ihr hier: https://www.instagram.com/katjasuding/?hl=de, https://twitter.com/katjasuding?lang=de, https://www.linkedin.com/in/katja-suding-7832161a0/?originalSubdomain=de Ihr neues Buch gibt's hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Link zum neuen Finanzielle-Podcast: https://www.emotion.de/finanzthemen/weil-geld-spass-macht-der-podcast-von-finanzielle

    185. Hat unsere Gesellschaft ein Problem mit dem Älterwerden, Amelie Fried?

    Play Episode Listen Later Sep 27, 2022 60:58


    Vor welchen Herausforderungen beim Älterwerden stehen besonders Frauen? In ihrem neuen Buch “Traumfrau mit Ersatzteilen” erzählt Amelie Fried die Geschichte von Cora Schiller weiter, die gerade 60 geworden ist und plötzlich viele Lebensentscheidungen hinterfragt. Sie ist Bestsellerautorin, Fernsehmoderatorin und Coachin und spricht im Podcast nicht nur über ihr neues Buch, sondern auch über folgenreiche Zufälle auf ihrem Lebensweg, Neuanfänge und ihre Haltung zum Älterwerden. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Amelies Geburtstag, geschätzte Altersangaben, TikTok und Umkleidekabinen, Struggle mit Schwiegerkindern und Cora Schiller, alte Frauen und ein sich wandelndes Bild, Vergleiche, Klarheit und Wechseljahre, Schönheitseingriffe als Tabu und Gurkenmasken als Ausrede, Frauen Ü60 im Fernsehen, Beschützerinstinkte, die geweckt wurden und Mindsets aus der Ursprungsfamilie, Zufälle, die über Nacht zum Erfolg führten, Fehler feiern und einen neuen Politikstil, Zweifeln und vermeintliche Allwissenheit, Dinner, echte Nähe, Authentizität und Amelies Definition von Glück, Trost und Identifikation, neue Projekte, Schreibkurse und die Sehnsucht nach Natur, neue Blickwinkel und Inspiration in Hamburgs Schanzenviertel. Amelie verrät in dieser Folge, ob sie so alt ist, wie sie sich fühlt, wie es für sie ist, die Figur Cora Schiller über einen langen Zeitraum beim Älterwerden zu begleiten, was die 60-jährige Cora der 30-jährigen Cora aus „Traumfrau mit Nebenwirkungen“ sagen würde, wenn sie sich treffen würden, ob die Gesellschaft ein Problem mit dem Älterwerden hat, wie wir es, uns nicht mehr mit anderen zu vergleichen, was ein gesundes Selbstbewusstsein ausmacht und wie wir es stärken, woher ihr gutes Gespür kommt, in allen Romanen genau die Themen anzusprechen, die gesellschaftlich gerade relevant sind, wie wir einen Neuanfang am besten angehen können, auf welche neuen Projekte sie sich in Zukunft freut und was ihr einen neuen Blickwinkel auf die Dinge gibt. Amelie findet ihr hier: https://www.ameliefried.de/, https://www.ameliefried-coaching.de/, https://www.linkedin.com/in/amelie-fried-693a5517a/ Ihr neues Buch gibt's hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Habt ihr schon in unseren neuen Finanz-Podcast reingehört? Hier geht's zu den Folgen.

    184. Vor welchen Herausforderungen steht die moderne Frau, Rebekka Reinhard?

    Play Episode Listen Later Sep 13, 2022 57:21


    "Zentrale der Zuständigkeiten" – so heißt das neue Buch von Rebekka Reinhard. Dr. Rebekka Reinhard ist Philosophin, Keynote-Speakerin, Bestsellerautorin, Podcasterin und stellvertretende Chefredakteurin von Hohe Luft. Sie hat sich intensiv mit den Herausforderungen der "modernen" Frau auseinandergesetzt und weiß: Wir sollen hart und weich zugleich sein – arbeiten, Geld verdienen, durchstarten, aber auch lieb, fürsorglich und achtsam sein. In ihrem Buch verrät sie 20 Überlebensstrategien für Frauen zwischen "wollen, sollen und müssen". Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Wiedersehensfreude und Wiesensträuße, Netzwerkveranstaltungen und Bewusstseinsgrade der Emanzipation, einen Fragebogen für den (modernen) Mann, Widersprüche und eine bevorstehende Zeitenwende, das Wort "müssen" und Vorsätze vom Urlaubs-Ich, Introversion und Einsamkeit, Gesellschafts-Nasen und den Mut, die eigenen Ideen zu artikulieren, Schlagfertigkeit durch "Learning by Doing", toxische Weiblichkeit und giftige Blicke auf der Alm, Angst vor selbstbewussten Frauen und Vergleiche, Wertschätzung, Geduld und schwierigen Entscheidungen, Silencing, Social Media und das kommende Metaversum, Freiheit, Liebe, Feminismus und den ultimativen Motivationsspruch des Tages. Rebekka verrät in dieser Folge, wie es dem modernen Mann heute eigentlich geht und was sie ihm mit auf den Weg geben würde, wie wir herausfinden, wer wir sein wollen und bei uns bleiben, was sie Frauen rät, die sich orientierungslos fühlen, ob man sich überhaupt von gesellschaftlichen Erwartungen befreien kann, wie wir uns wieder mit anderen verbundener fühlen können, wie wir schwierige Entscheidungen treffen, wie es um die Redemacht von Frauen steht, was wir tun können, damit man uns zuhört, wie introvertierte Menschen in einer extrovertierten Welt am besten vorgehen können, um mit ihrer Botschaft nach außen zu gehen und Tipps für mehr Leichtigkeit. Rebekka findet ihr hier: https://www.philosophyworks.de/, https://rebekkareinhard.de/, https://www.instagram.com/rebekkareinhard/, https://www.linkedin.com/in/rebekkareinhard/ Ende 2020 war sie schon einmal bei "Kasia trifft…" und hat mit Kasia in Folge 104 über Feminismus, Literatur, die Liebe und das Leben philosophiert. Hier geht's zur Folge. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    183. Wie feministisch sind eigentlich Pornos, Paulita Pappel?

    Play Episode Listen Later Jul 19, 2022 46:29


    Paulita Pappel ist Filmproduzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin, Pornographin, Bloggerin und Schauspielerin – und sie hat den ersten öffentlich-rechtlichen Porno fürs ZDF produziert. Es ist ihr wichtig, über Pornografie, Sexarbeit, Queerness und sexpositiven Feminismus aufzuklären. Und dass wir offener über Sex sprechen. Selbstbestimmte Sexualität frei von Scham und Stigma – dafür steht CHEEX, die Community für alle, die Lust an sexueller Stimulation und Inspiration haben. Was das Portal anders macht als andere? Es geht auf die Bedürfnisse aller Geschlechter ein und stellt Sexualität so dar, wie sie tatsächlich gelebt wird: divers, lustvoll und einvernehmlich. CHEEX enttabuisiert den Konsum von Pornografie und kuratiert Inhalte sicher, ästhetisch, verantwortungsvoll, fair, ethisch korrekt und frei von Werbung. Hier könnt ihr eure Fantasien anregen lassen mit einer Vielfalt an Angeboten zum Anschauen, Hören und Lernen, wie etwa stimulierenden und aufklärenden Erotik-Filmen, erotischen Audio Stories, Workshops und dem Sex Education Blog. Mit dem Code kasia könnt ihr jetzt als Neukund*innen das Jahresabo 14 Tage unverbindlich kostenlos testen; es ist jederzeit kündbar. Danach zahlt ihr im Jahresabo 118€ jährlich, also 9,90€ monatlich und für das Monatsabo 14,90€ im Monat beide Optionen sind ohne Mindestlaufzeit. Mehr Informationen findet ihr unter getcheex.com. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Neugier, Tabus und sexpositiven Feminismus, Heteronormativität und Konservatives, weltoffene Eltern und Coming-outs, systemische Homophobie und kompulsive Monogamie, altersgerechte Sprache und "Love Actually", Scham und Religion, Zelebration von Sexualität und das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, Menschen in Höhlen und ihren Wunsch nach Perspektivenvielfalt, das ZDF und "böse Plattformen", Anderssein und Stolz, Bezahlen für Pornos, Empowerment, Consent und Freiheit. Paulita verrät in dieser Folge, wann Pornos feministisch sind, was sie früher über Pornos dachte, wie Pornos und Feminismus zusammenhängen, wie wir mit Kindern über die Darstellung von Sex in Filmen sprechen, was in der Aufklärung deutlich besser laufen könnte, woher Scham und Tabus kommen und wie wir sie brechen, wie sich der Pornokonsum von Frauen und Männern unterscheidet, was das Letzte ist, was sie dem Patriarchat noch nehmen kann, warum es so wichtig ist, dass wir für Pornos zahlen und welche Plattformen sie empfiehlt. Paulitas Rolemodels: Annie Sprinkle, Candida Royale, Nina Hartley, Erika Lust, Marit Östberg Paulita findet ihr hier: https://www.paulitapappel.com, https://www.instagram.com/paulitapappel/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    182. Wie lebe ich kompromisslos? mit Sängerin Elif

    Play Episode Listen Later Jul 12, 2022 65:09


    Selbstbewusst, rebellisch und weltoffen – dafür und natürlich für ihre Musik ist Elif bekannt. Sie ist Sängerin und Songwriterin, wurde 2009 durch die Castingshow "Popstars" bekannt und startete danach eine Solokarriere. Nach ihren Alben "Unter deiner Haut", "Doppelleben" und "Nacht", erscheint dieses Jahr im Herbst ihr viertes Album mit dem Titel "Endlich tut es wieder weh". Musikalisch, aber auch persönlich hat sich Elif in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Mittlerweile führt sie ein sehr kompromissloses Leben. Elif verarbeitet persönliche Erlebnisse in ihren Songs und singt über Themen, die ihr wichtig sind. Außerdem setzt sie sich gegen Gewalt gegen Frauen und Minderheiten ein. Wie sie es schafft, für andere, aber auch für sich selbst einzustehen und immer wieder neue Seiten von sich zu zeigen, verrät sie in dieser Podcastfolge. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Zeit für Emotionen, Schmerz und Tagebücher, das Gefühl von Abhängigkeit, Kompromisslosigkeit und Verantwortung, Mitläufer und Leader, eine Draußen-Elif und eine Zuhause-Elif, Alarmglocken und Doppelleben, Liebesentzug und Optimismus, Musik als Katalysator und Kataloge mit Emotionen, Lese-Rechtschreib-Schwäche und Wachstumsschmerz, Rundes und Wirres, Gewalt und Wegschauen, große Schwestern, Trauer und Erfolg. Elif verrät in dieser Folge, warum wir alle kompromissloser sein sollten, wann und wie sie ganz bei sich ist, wie sie es schafft, nicht immer allen gefallen zu wollen, wie es ist, einfach zu sagen "Ich mach das jetzt!", was sie an ihrem Job am liebsten mag, wie sie gemerkt hat, dass sie Songs schreiben kann, und wie ein Song/Album entsteht, in welchem Bereich sie Vorbild sein möchte, wen sie anruft, wenn sie Hilfe braucht und welche weiblichen Künstlerinnen sie selbst hört. Elif findet ihr hier: https://www.instagram.com/elifmusic/ Hier ein spannendes Insta-Interview, über das sie im Podcast auch spricht: https://www.instagram.com/reel/CddUFCxsTU2/?hl=de Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    181. Wie kann Sport mich mental stärken? mit Jolana Dandl

    Play Episode Listen Later Jul 5, 2022 58:12


    Ob beim Klettern, Mountainbiking, Trailrunning oder bei einem Weltrekordversuch – Jolana Dandl ist viel in den Bergen unterwegs. Jolana ist Outdoor-Influencerin, Sportlerin und Model. Sie ermutigt vor allem Frauen, Berg- und Extremsportarten zu machen und inspiriert, sich selbst mehr zuzutrauen. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Kasias Kindheitserinnerungen an den Chiemsee, Sportler:innen mit Long Covid, Energieüberschuss und die Gefahr, gar nicht zu merken, ans eigene Limit zu kommen, Aufwachsen auf dem Biobauernhof, die Liebe zum Draußensein, Neid auf dem Pausenhof und die Gründung einer Mädchenfußballmannschaft, intrinsische Motivation, Bergläufe, Klettern und Touren am Gletscher, Fitness-Phasen und den Irrglauben, Sport zu machen, um einem Schönheitsideal zu entsprechen, mentale Stärke, ein natürliches Antidepressivum, gutes Essen, Sissi als Bergläuferin, Ängste und Demut am Berg, Safe Spaces, Bergtouren von Frauen für Frauen, Tipps für Bergwanderungen, Jolanas Teilnahme an einem Weltrekord zusammen mit Frauen aus aller Welt, Klischees im Sport, die sich bewahrheiten, Vorbilder, die zu weit weg sind, um sich mit ihnen zu identifizieren, nervige Schwarz-Weiß-Malerei und das Prinzip von Ying und Yang. Jolana verrät in dieser Folge, wie wie man akzeptiert, nicht belastbar zu sein, obwohl man ein anderes Energielevel gewöhnt ist, wann sie ihre Begeisterung für Outdoor-Sportarten entdeckt hat, warum es sich für sie lohnt, sich ständig neuen Herausforderungen am Berg zu stellen, ob der Sport ihr Selbstbild verändert hat, warum es immer noch zu wenig bekannte Bergsportler:innen gibt, ob man bewusster lebt, wenn man risikofreudig ist, wie es für sie war, einen Weltrekord aufzustellen und ob es einen Unterschied für sie macht, am Berg mit Männern oder Frauen unterwegs zu sein. Jolana findet ihr hier: https://www.instagram.com/jolaanaa/?hl=de Insta-Accounts, die Jolana inspirieren: https://www.instagram.com/dariadaria/ https://www.instagram.com/carolinegleich/ https://www.instagram.com/goodnews.eu/ https://www.instagram.com/femalecollective/ https://www.instagram.com/girlsareawesome/ https://www.instagram.com/inesanioli/ https://www.instagram.com/kajsal/ https://www.instagram.com/xskincare/ https://www.instagram.com/madymorrison/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    180. Welcher Job passt zu deiner Persönlichkeit? mit Stephanie Schorp

    Play Episode Listen Later Jun 28, 2022 53:43


    Stephanie Schorp ist Diplom-Psychologin und gilt als eine der renommiertesten Headhunterinnen Deutschlands. Sie ist Mitgeschäftsführerin der Personalberatung “Comites perfect placements” und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Auswahl und Beurteilung von Führungskräften. Als Zen-Leadership-Trainerin und über ihre Beratungsplattform „Philosophy meets Management“ setzt sie sich dafür ein, Leadership und Management von morgen besser zu gestalten. In ihrem Buch “Persönlichkeit macht Karriere” erklärt sie, welche Weichen zu einem erfüllten Berufsleben führen und wie man es schafft, den eigenen Weg und die Berufung zu finden. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um tropische Nächte in München, Retreats für Frauen und Zen-Meister auf Management-Veranstaltungen, Schwierigkeiten und Methoden, endlich in die Stille zu kommen, Stephanies erste Keynote bei EMOTION's erster Job-Konferenz "re:work", Herausforderungen der moderne Frau, Karriere, die Notwendigkeit, unbequeme Fragen zu stellen, Kooperation statt Konkurrenz, den Sisterhood-Gedanken leben und pflegen, Klischees im Job, die richtig nerven, böse Besen und taffe Frauen, die mal eben den ganzen Laden umkrempeln, Ehrlichkeit, den Balanceakt, authentisch zu sein, aber nicht alles von sich Preis zu geben, glatte Lebensläufe und die Chance, als Quereinsteiger:in aufzuholen, tagesformabhängige Vor- und Nachteile, eine Generation, die völlig anders arbeiten will, energetische Niveaus, Freimachen, eine Aufgabe im Leben zu finden und was wohl Stephanies letzte Gedanken auf dem Sterbebett wären. Stephanie verrät in dieser Folge, was Zen mit Leadership zu tun hat, was "Karriere" heute für sie bedeutet und wie wir herausfinden, was uns erfüllt, wie wir authentischer im Job werden und wann wir vorsichtig sein sollten, die wichtigsten Eigenschaften, um in Zukunft erfolgreich zu sein, auf welche Fallen besonders Frauen in Bewerbungsgesprächen achten sollten und welche Klischees über Frauen immer noch Thema sind, ob sich mittlerweile etwas in den deutschen Vorständen geändert hat, ob die Welt eine bessere wäre, wenn alle das tun können, was sie wirklich wollen und wie wir uns im Job nicht entmutigen lassen. Stephanie findet ihr hier: https://www.instagram.com/stephanie_schorp/?hl=de, https://www.linkedin.com/in/stephanie-schorp/?originalSubdomain=de, https://comites.com/, https://www.philosophymeetsmanagement.com/

 Zu Stephanies Buch gehts hier. Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    179. Wie schaffst du es, dir selbst treu zu bleiben, Evelyn Weigert?

    Play Episode Listen Later Jun 14, 2022 45:50


    „Sei du selbst“ ist ihr Motto, „Peace, Bitches!“ der Titel von ihrem neuen Buch. Evelyn Weigert ist Moderatorin und Influencerin. Sie ist bekannt für ihre direkte, unangepasste Art und Themen offen an, die uns alle etwas angehen und ermutigt zu mehr Selbstakzeptanz. In ihrem Buch gibt sie Denkanstöße, wie wir es schaffen, weniger Wert auf die Meinungen anderer zu legen und wie wir uns davon frei machen, immer allen gefallen zu wollen. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Babysitter und Struggle mit dem Älterwerden, neue Wortschöpfungen, Unsicherheiten, immer die richtigen Worte zu wählen, Leichtigkeit und die Superkraft, über sich selbst lachen zu können, schonungslose Ehrlichkeit, Mütter-Talk auf Spielplätzen, Periodenkacke, Inszenierungen auf Insta und die richtige Tageszeit für Selfies, Mombrains, Kasias Oberarme, Urvertrauen und Menschen, die einem ein gutes Gefühl geben, Schlussmachen mit Freund:innen, die Wahrheit übers Lästereien, Vulven und ob sie in Männerrunden überhaupt Gesprächsthema sind, “Fuck it” als Lebensmotto und was zu enge Stiefel und ein Unterhemd mit dem Plan zu tun haben, dass Evelyn und Kasia sich bald auch persönlich treffen wollen. Evelyn verrät in dieser Folge, wie sie zum Thema Selbstliebe und Body Positivity steht, was sie glaubt, warum manche Menschen mehr über sich selbst lachen können und andere weniger, wie wir uns davon frei machen, immer allen Gefallen zu wollen, über welche Themen wir ihrer Meinung nach in der Gesellschaft öfter sprechen sollte, worüber unter Eltern zu wenig gesprochen wird, wie es sich anfühlt, damals mit 15 von der Schule geflogen zu sein und jetzt mit ihrem Buch auf der Spiegel Bestseller Liste zu stehen und warum sie und Kasia sich für ihr nächstes Treffen einen bestimmten Dresscode überlegt haben. Evelyn findet ihr hier: www.instagram.com/evelynweigert/?hl=de, twitter.com/evelynweigert?lang=de, hoppe-hoppe-scheitern.podigee.io/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Zu Evelyns Buch gehts hier: www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/det…065861.html

    178. Wie gehst du mit deiner Reichweite um, Marie von den Benken?

    Play Episode Listen Later Jun 7, 2022 50:34


    Model und Influencerin, Autorin und Kolumnistin, Parteimitglied und eine Frau, die sich aktiv gegen die Missstände unserer Zeit ausspricht – Marie von den Benken kombiniert die Themen unserer Zeit ziemlich lässig. Sie schreibt, spricht und twittert zu den wichtigen Dingen, die uns beschäftigen, und zeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns politisch engagieren. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Wohnungssuche in Berlin, Rückkehr zur Langsamkeit, politisches Engagement und Tierschutz, Sinnfluencer:innen und die Verantwortung, eine große Reichweite zu haben, Ängste, eine Liste mit nach Schwierigkeit sortierten Herausforderungen, Mut und Haltung, sich trotzdem zu trauen, blöde Kommentare auf Twitter, schlimme Normalität, Tipps zum Netzwerken, Solidarität unter Frauen, Buddys und die Schwierigkeit, selbst um Hilfe zu bitten, Feminismus in der Modelbranche, Kindern ein gesundes Körperbild vermitteln, Maries Meinung zu "Germanys Next Topmodel", Reality-TV und eine böse Fee, Ratschläge von Kasias Coach, Rolemodels und ein Bild von Brigitte Bardot im Wohnzimmer, Werte, Zukunftspläne und Zusammenhalt. Marie verrät in dieser Folge, ob sie Angst vor neuen Herausforderungen hat, wie es für sie war, einer Partei beizutreten und sich politisch zu engagieren, ob sie sich ihrer Reichweite und Vorbildfunktion immer bewusst ist und was das mit ihr macht, welcher Tipp ihr bei Lampenfieber hilft, ob Modelshows auch feministisch sein können, was sie Eltern raten würde, deren Tochter bei "Germanys Next Topmodel" mitmachen möchte und woher der starke Wille kommt, sich offen gegen Missstände auszusprechen. Marie findet ihr hier: https://www.marievdb.de/, https://www.instagram.com/regendelfin/?hl=de, https://twitter.com/regendelfin/with_replies?lang=de Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter. Auf der Suche nach Tipps, wo ihr euch über Missstände informieren könnt? Hier kommen Twitter-Empfehlungen von Marie von den Benken: 1. Juliane Löffler (@laloeffelstiel) - Sie ist Investigativ-Journalistin und hat unter anderem den Julian Reichelt Skandal mit aufgedeckt. 2. Sawsan Chebli (@SawsanChebli) - Ein Paradebeispiel für gelungene Integration und eine tolle Frau. Außerdem lernt man nebenbei leider viel darüber, wie Frauen im Internet rassistisch und misogyn angefeindet werden. Da möchte ich wirklich nicht mit Sawsan tauschen. Alleine aus Solidarität also: Folgen! 3. Dunja Hayali (@dunjahayali) - Die ZDF-Moderatorin und ihre journalistischen Fähigkeiten kennt wohl jeder. Auf Twitter zeigt sie sich aber zusätzlich überraschend lustig. Man kann mit ihr über alles diskutieren. Nur über Fußball und Rosenkohl sollte man das lieber lassen. 4. Jessica Mancuso (@IchBinJazz) - Für mich ist sie zu Unrecht vollkommen untergehyped. Eine der elegantesten Denkerinnen auf Twitter. Und hübsch. Und lustig. Und Hundemama.

    177. Wie war dein öffentliches Outing für dich, Jochen Schropp?

    Play Episode Listen Later May 31, 2022 48:20


    "Queer as fuck" – so heißt das neue Buch von Jochen Schropp. Er ist Schauspieler, Moderator und in der deutschen Fernsehlandschaft eine feste Größe. Seit seinem Outing 2018 setzt er sich als Aktivist für die LGBTQIA+ Community ein. In seinem Buch gibt er Denkanstöße rund um die Themen Outing, Identität, Diskriminierung, Sichtbarkeit, Sex und Klischees. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Wortfindungschwierigkeiten und entgiftende Organe, Frühstücksfernsehen und Trash TV, Outing und das Risiko, nicht mehr besetzt zu werden, schwule Männer in den Medien als Comedy-Objekte und Hänseln in der Schule, Vorbilder als A und O und Fragen, die man ruhig mal stellen könnte, ein untolerantes Deutschland und die Sichtbarkeit der Queer Community, absolute Frechheiten und stereotype Rollenbilder, dickes Fell und die Bilder in den Köpfen der Menschen, Allyship und Provokationen, seine Wünsche und Bücher, die er gern gelesen hätte, emotionale Traumata und die Faszination Vielseitigkeit. Jochen verrät in dieser Folge, ob er Angst vorm Outing hatte und wie es für ihn war, ob er seinen Weg heute anders gehen würde und wie er in seine Kraft gefunden hat, wie wir mit Menschen umgehen sollten, von denen wir denken, dass sie vielleicht queer sein könnten, bei welchen Kommentaren ihm schlecht wird und welche er sich hingegen wünschen würde, ob er seinen Platz in der Welt gefunden hat, ob diese Podcastfolge mit Kasia für ihn Arbeit ist und wovon er geträumt hat als Kasia von der Tierärztinnenkarriere träumte. Jochen findet ihr hier: http://www.jochenschropp.com, https://www.instagram.com/jochenschropp/, https://twitter.com/jochenschropp?lang=de Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    176. Wie booste ich meine Karriere und fühle mich wohl dabei? mit Melly Schütze

    Play Episode Listen Later May 10, 2022 54:19


    Solidarität unter Frauen, gegenseitiger Support, Netzwerke: Ihr wisst, dass uns diese Themen bei EMOTION wahnsinnig wichtig sind. Und eine, die sich damit richtig gut auskennt, ist Melly Schütze. Melly ist Gründerin und CEO des branchenübergreifenden Frauennetzwerks nushu, sie ist Aufsichtsrätin und Host des nushu Podcasts Female Business, Speakerin, Botschafterin für Diversity und noch so einiges mehr. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um all-female Start-ups und echte Diversität, Gerechtigkeit und Facettenreichtum, Vernetzung und Macht, goldene Brücken und Unconscious Bias, Zerstörerisches vs. Gestalterisches, Wettstreit und Wertvorstellungen, "Stutenbissisgkeit" und Konkurrenzdruck, Prägung und Ellenbogen, Reinkommen und Hochkommen, Frauensolidarität und Old White Boys' Clubs, Superkräfte und unsexy Berufe, Yogakarten und Networking als Karriere-Booster. Melly verrät in dieser Folge, warum nushu ein all-female Start-up ist, was ihr Ziel mit dem Netzwerk ist, warum es mehr Weiblichkeit in der Wirtschaft braucht und nushu das erreichen möchte, warum Gleichstellung strategische Priorität sein muss und Diversity als Feel-Good-Management nicht reicht, inwiefern reine Frauennetzwerke so wohltuend sind, was an dem Wort Frauensolidarität vielleicht auch kritisch zu sehen ist , was sie Berufseinsteigerinnen rät, worauf es wirklich ankommt, wenn sie etwas erreichen wollen, ob sie in ihrem Berufsleben etwas anders machen würde und warum sie nicht wieder in ihrer früheren Haut stecken wollen würde. Melly findet ihr hier: https://www.teamnushu.de, https://www.instagram.com/teamnushu/, https://www.linkedin.com/company/teamnushu/, https://www.linkedin.com/in/melanie-schütze/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    175. Wie stärke ich meine Kinder, ohne mich selbst zu vernachlässigen? mit Susanne Mierau

    Play Episode Listen Later May 3, 2022 51:04


    Susanne Mierau ist Kleinkindpädagogin, Familienbegleiterin und Mutter von drei Kindern und bloggt auf Geborgen Wachsen. Gerade ist ihr neues Buch "New Moms for Rebel Girls" erschienen. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um das Aufwachsen in einer gerechten Welt, Kinder in Schubladen und Diskriminierungsformen, Stadt vs. Land, Kinderkleidung und Genderrollen in Schulen und Kindergärten, Sozialisierung und Entlernen, Körperbilder und Reclaiming bestimmter Wörter, Hamams und sichere Bindungen, Vertrauen und Bedürfnisse, Biologie vs. Sozialisierung, New Moms vs. New Dads, Kinder, die richtig viel verstehen, Feminismus und Retraditionalisierung und die großen Herausforderungen von Frauen und Müttern in unserer heutigen Zeit. Susanne verrät in dieser Folge, was unsere Töchter brauchen, um heute selbstbewusst und stark durchs Leben zu gehen, und was wir als Eltern – vor allem als Mütter – dafür tun können, was feministische, bedürfnisorientierte sowie geschlechtsneutrale Erziehung für sie bedeuten, was die wichtigsten Werte sind, die sie ihren Kindern mitgeben möchte, und wie wir ihnen Vertrauen, ein gesundes Körperbild und vieles mehr vermitteln, wie unsere eigene Geschichte und Sozialisierung es uns schwer machen, es mit unseren Kindern richtig zu machen, wie wir die Bedürfnisse unserer Kinder beachten, ohne unsere eigenen dabei zu vergessen, wie sie ihre Kinder über Sexismus aufklärt und wann ihre Tochter sagt: "oh Mama, nicht schon wieder ein Vortrag über das Patriarchat". Susanne findet ihr hier: https://geborgen-wachsen.de, https://www.instagram.com/fraumierau/, https://www.instagram.com/geborgen_wachsen/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    174. Das Leben ist lustig, wenn man es zulässt – mit Ildikó von Kürthy

    Play Episode Listen Later Apr 26, 2022 56:39


    Die Lesefans unter euch kennen sie längst: Ildikó von Kürthy ist Bestsellerautorin und hat schon eine ganze Menge Bücher veröffentlicht. Gerade hat sie, wie sie selbst sagt, ihren neuesten Roman "auf die Welt losgelassen" – ""Morgen kann kommen". Worum geht's in dieser Folge? Es geht um Tänze und Nachrichtendosierung, Babys und Experimente, Fremdes und Abenteuer, mühsame Prozesse und richtige Wege, Expertinnen und Suchende, männliche und weibliche Vorbilder, das Lösen aus Prägungen und Innenpolitik der Familie, Fingerschnipse und das internalisierte Patriarchat, Befreiungsschläge und Älterwerden, schrumpelige Hände und Altersflecken, Äußerlichkeiten und retuschierte Fratzen, Sehnsucht nach dem Kindsein und Lampenfieber, Mut und Wendepunkte, Leidenschaften und Schweißausbrüche, Glücksbegabung und das Singen als Befreiung. Wer sollte das Buch unbedingt lesen? "Wer bin ich und wer will ich sein – Jede Frau, die sich diese Frage stellt, ist gut aufgehoben in diesem Buch." Ildikó verrät in dieser Folge, der wievielte Roman "Morgen kann kommen" ist – und ob sie überhaupt noch zählt, inwiefern das Buch ein Befreiungsroman ist, was ihr das Abenteuer Schreiben bedeutet und wie sie schwere Themen in ihren Büchern verarbeitet, wie ich es schaffe, in meinem Leben die Hauptrolle zu spielen, warum es immer komplizierter wird, je emanzipierter die Menschen werden, wie es ihr mit dem Älterwerden geht und wonach sie sich sehnt, warum es in ihrem Leben weniger um Äußerlichkeiten ging und was das mit ihrem blinden Vater zu tun hat, wie sie es schafft, mit Humor durchs Leben zu gehen und wie man das Glück bemerkt, wenn es gerade da ist. Ildikó und alle Showtermine zum Buch findet ihr hier: https://www.ildikovonkuerthy.de/ Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    173. Funktioniert Demokratie ohne Gleichberechtigung überhaupt? mit Katharina Fegebank

    Play Episode Listen Later Apr 19, 2022 64:15


    Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen) ist die Zweite Bürgermeisterin und und Senatorin für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke in Hamburg. Worum geht's in dieser Folge? Es geht um die Ukraine und Solidarität, Erdung und Lernerfahrungen, neue Formen der Krisenbewältigung, Wahlkampf und Pandemie, digitale Koalitionsverhandlungen, die Fragilität von Frieden und Freiheit, Resilienz und Hoffnungsschimmer, um Grundoptimismus und Zweckpessimismus, Integration und Hilfsbereitschaft, krisenfeste Gleichstellungspolitik und echten Kulturwandel, verkrustete Strukturen und feministische Außenpolitik, konkrete Antworten auf flapsige Fragen und Old Boys Networks, Erschöpfung und Zermürbung, Tugenden und Wünsche und ihre Hoffnung auf ein Jahrzehnt der Geschlechtergerechtigkeit. Katharina verrät in dieser Folge, was für sie die Bedingungen für das Gelingen des Zusammenlebens in der Gesellschaft sind, was sie für die größten Herausforderungen der Gesellschaft und Politik hält, was ihre persönlichen und beruflichen Wünsche an die Zukunft sind, ob sie immer noch an das Gute glaubt und woher ihr Optimismus kommt, wie wir geflüchtete Frauen und Kinder hier vor Ort schützen und alle helfen können, was sie für die wichtigsten Hebel in der Gleichstellungspolitik hält und warum feministische Außenpolitik so unabdingbar ist. Katharina findet ihr hier: https://twitter.com/fegebanks?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor, https://www.instagram.com/katharina.fegebank/?hl=de Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.